Julie Hastrup Todessommer

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(9)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Todessommer“ von Julie Hastrup

An einem heißen Sommertag verschwindet die 9-jährige Sophie Larsen von einem Spielplatz in Kopenhagen. Kurz darauf wird sie tot aufgefunden. Als ein weiteres Mädchen vermisst wird, gerät der Fall für die Ermittlerin Rebekka Holm zum Wettlauf gegen die Zeit. Zu ihrem Entsetzen weisen die wenigen Spuren, die der Täter hinterlässt, bald darauf hin, dass er ihr näher sein muss, als sie es für möglich hält: Zu viel spricht dafür, dass er aus den eigenen Reihen kommt.

Wieder ein spannender und solider weiterer Fall für Rebekka Holm. Hat mich sehr gut unterhalten!

— MissRichardParker
MissRichardParker

Eine Leseempfehlung für alle Leser skandinavischer Thriller

— knuddelbacke
knuddelbacke

Wenig spannend, etwas langatmiger Thriller mit einem überraschenden Schluß!

— Teddybaer66
Teddybaer66

Stöbern in Krimi & Thriller

SOG

Unbedingt lesen

Love2Play

Murder Park

Zodiac Killer meets Agatha Christies "And then there were none"

juLyxx17

Finster ist die Nacht

Die Entführung und Ermordung des bekannten Radiomoderators Philip Long wirft hohe Wellen. Macy Greeley wird auch im dritten Buch gefordert.

lucyca

Death Call - Er bringt den Tod

Das Team Hunter & Garcia jagt erneut einen grausamen Killer. Spannende u. blutige Thrillerkost in Pageturner-Manier. Sehr gute Unterhaltung.

chuma

Durst

Harry Hole is back

sabine3010

Die gute Tochter

Spannende Lektüre!

Gluecksklee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wieder ein gelungener Fall für Rebekka Holm

    Todessommer
    MissRichardParker

    MissRichardParker

    05. July 2016 um 08:33

    An einem schönen Sommertag verschwindet die neunjährige Sophie von einem Spielplatz auf dem Sie mit ihrer Familie war. Die Ermittler arbeiten mit Hochdruck an der Suche nach ihr, doch von Sophie fehlt jede Spur. Einige Zeit später wird sie tot aufgefunden. Bald darauf scheint der Täter aber gefasst. Doch da verschwindet wieder ein Mädchen und Rebekka ist sich sicher, dass jemand dahinter steckt, der vielleicht sogar aus den eigenen Reihen kommen könnte und begibt sich mit dieser Vermutung unwissentlich in höchste Gefahr...Dieses Buch fängt genau da an, wo das letzte aufgehört hat und man ist schon gleich von Anfang an mitten im Geschehen. Wie immer schreibt die Autorin flüssig und spannend. Über Rebekka und ihren Partner Resa erfährt man immer mehr und das gefiel mir gut. Ausserdem machte es die Autorin sehr spannend mit den Verdächtigen. Ich tappte lange im Dunkeln und war dann überrascht. Wieder einmal :-). Ich kann die Rebekka Holm-Reihe allen Skandinavien-Krimi-Fans nur empfehlen. Ich freu mich auf den nächsten Teil!

    Mehr
  • Spannend geschrieben, aber zu viele Klischees

    Todessommer
    knuddelbacke

    knuddelbacke

    28. January 2016 um 22:22

    MEINUNG Mit “Todessommer “ ist Julie Hastrup eine erfolgreiche und in jeder Hinsicht spannende Fortsetzung Ihrer Rebekka-Holm-Reihe gelungen. Spannend vor allem in Hinsicht auf die Problematik, mit der sich die symphatische Ermittlerin Rebekka Holm bei Ihrer neuesten Ermittlung konfrontiert sieht: Innerhalb kurzer Zeit verschwinden mehrere Mädchen spurlos. Alles weist auf einen Täter aus dem engsten Familien- und Bekanntenkreis hin, doch irgendwie scheint diese logische Schlussfolgerung nicht so recht ins Bild und zu Rebekkas Bauchgefühl zu passen. Während die Protagonisten immer mehr ins grübeln gerät, wird auch der Leser immer unsicherer und fängt an sich eigene Gedanken zum Täter und dessen möglichen Motiven zu machen. Auch wenn die einzelnen Figuren sehr gut skizziert sind, spielt die Autorin in diesem Teil für meinen Geschmack etwas zu sehr mit den Klischees. Wenn ich eines nicht mag, dann sind es klischeehafte Figuren. Und davon gibt es in diesem Buch leider ein gutes Dutzend. Hier hätte ich mir mehr Tiefgang und Fantasie Seitens der Autorin gewünscht. Dennoch ist der Thriller von Anfang bis Ende fesselnd um am Ende mit einem kleinen Showdown und einer überraschenden Wendung doch sehr überraschend. Mein Fazit Eine Leseempfehlung für alle Leser skandinavischer Thriller. Sicher wird auch der vierte Band um die symphatische Ermittlerin Rebekka Holm seinen Weg in mein Buchregal finden.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148
    kubine

    kubine

    06. May 2014 um 16:14
  • Ein totes Mädchen und viele Verdächtige

    Todessommer
    britta70

    britta70

    Der Albtraum aller Eltern schlechthin: Bei einem Familienausflug verschwindet das eigene Kind spurlos und wird kurz darauf tot aufgefunden. Genau dies passiert mit der 9jährigen Sofie nach ihrem lang ersehnten Ausflug mit der Familie zum Abenteuerspielplatz. Als die Suche der Eltern erfolglos bleibt, schaltet die Familie die Polizei ein. Rebekka Holm und ihr Team ermitteln. Ihre Ermittlungen zeigen bald, dass einige aus dem familiären Umfeld als Täter in Frage kommen. Das Verhältnis zum Stiefvater war offensichtlich schwierig und gewaltbeladen, der Kontakt zum Onkel enger als einer Verwandschaftsbeziehung gut tut und dann gibt es da noch einen Nachbarn mit einem sonderbaren Interesse an Kindern. Die Zeit rennt, denn bald schon verschwindet ein weiteres Mädchen... Mir hat dieser Thriller sehr gut gefallen. Die Protagonisten und ihr Verhältnis zueinander fand ich sehr gut gezeichnet. Auch der Spannungsbogen ließ bis zum Ende nicht nach. Ich habe mitgefiebert und gerätselt, wer der Täter sein könnte - auf die Auflösung kam ich nicht. Ich empfehle dieses Buch jedem Thrillerfan! Die Geschichte lässt sich schnell weg lesen. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen, weil ich es nicht abwarten konnte zu erfahren, wie sich alles auflöst. 

    Mehr
    • 4
    parden

    parden

    05. May 2014 um 08:12
  • Mir fehlte die Spannung

    Todessommer
    Natalie77

    Natalie77

    Inhalt: Die junge Sofie verschwindet von einem Abenteuerspielplatz spurlos. Erst sucht die Familie nach ihr, als diese nicht weiter kommen verständigen sie die Polizei und das Team rund um Rebekka Holm. Sie versuchen das Mädchen zu finden, den Ermittlern ist klar das die Chance sehr gering ist sie lebend zu finden. Verdächtige für die Entführung gibt es im familiären Umfeld viele. Die Suche nach Sofie und dem Täter beginnt... Meine Meinung: Dies ist der dritte Krimi mit Rebekka Holm und ich war gespannt ob die Autorin wieder so gut schreibt wie im ersten Band. Doch leider wurde ich hier enttäuscht. Viel mehr war es noch langatmiger als der zweite Band der mir stellenweise etwas zu zäh war. Auch in dem dritten Band stagnieren die Ermittlungen ab einem gewissen Punkt und die Suche dreht sich nur noch im Kreis. Das ist in der Realität gewiss normal stört mich aber sehr wenn ich einen Krimi lese, weil dadurch die Spannung verloren geht. Doch hier baute sich für mich gar keine richtige Spannung auf auch die Tat an sich erlebt man nur als Andeutung mit. Der Täter wird erwähnt schwupp weg ist Sofie und das nächste ist die Begleitung von Rebekka Holm. Ein anderer Minuspunkt war hier das begleiten von den verschiedenen Verdächtigen und anderen Figuren die für die Handlung wichtig sein sollten, aber nicht unbedingt waren. Das stetige wechseln der Sichten ließ einen Lesefluss nur schwer aufkommen. In diesem Buch hat man es mit vielen kaputten Personen zu tun. Sei es bei den Ermittlungen selbst wie auch im Umfeld von Sofie. Kaputte Familie, Drogen, Alkohol, Pädophilie alles in einem Buch. Das war ebenfalls etwas viel für meinen Geschmack. Die Autorin zog auch immer mal Vergleiche zu prominenten Fällen wir Madeleine oder Natascha Kampusch doch auch das machte das Buch nicht interessanter. Ich empfand den ganzen Krimi als äußerst negativ. Egal ob es die Ermittlungen oder das Privatleben von Rebekka Holm war, es gab nichts was mich vom Hocker gehauen hätte. Ich wurde eher runter gezogen, weil nichts lief, es viel Stillstand gab und dazu die ganze Umgebung sehr negativ wirkte. Positiv fand ich die Wendung die der Fall am Ende nahm. So wurde es für mich wieder etwas interessanter Trotzdem werde ich wohl nicht noch einen Band dieser Reihe lesen. Ich hätte mir mehr Schnelligkeit und Spannung gewünscht.

    Mehr
    • 3
    Arun

    Arun

    19. April 2014 um 17:40