Julie Heiland

 4.1 Sterne bei 685 Bewertungen
Autorin von Bannwald, Pearl - Liebe macht sterblich und weiteren Büchern.
Julie Heiland

Lebenslauf von Julie Heiland

Aufgewachsen bin ich in einem kleinen, ländlich geprägten Nest in der Nähe von München. Mein Spielplatz war die Natur. So ziemlich jeden Tag kam ich schlammbespritzt und mit neuen Kratzern nach Hause. Meine bunten Fantasien habe ich schon früh versucht zu Blatt zu bringen: Mit sechs Jahren veröffentlichte ich im Familienkreise meinen ersten 5-Seiten Roman: "Die Wichteln unter der Erde". Irgendwann wurde das Schreiben zu einem festen Bestandteil meines Lebens. Ich studierte Journalistik, machte nebenbei eine Schauspielausbildung und schrieb was das Zeug hält. "Bannwald" ist mein erster Roman und Auftakt einer Trilogie. Ich liebe den nahen Kontakt zu meinen Lesern, deshalb freue ich mich immer sehr über Nachrichten, Rezensionen oder den Besuch auf meiner Autorenseite: www.julie-heiland.de Aktuelles erfahrt ihr auf meinen Autorenseiten bei Instagram, Twitter und Pinterest ;) Eure Julie

Alle Bücher von Julie Heiland

Bannwald

Bannwald

 (299)
Erschienen am 21.05.2015
Pearl - Liebe macht sterblich

Pearl - Liebe macht sterblich

 (159)
Erschienen am 24.05.2017
Blutwald

Blutwald

 (139)
Erschienen am 24.09.2015
Sternenwald

Sternenwald

 (88)
Erschienen am 25.05.2016

Neue Rezensionen zu Julie Heiland

Neu

Rezension zu "Pearl - Liebe macht sterblich" von Julie Heiland

Pearl - Liebe macht sterblich
laraundlucavor 19 Tagen

Inhalt:

Die ungestillte Sehnsucht nach Liebe macht sie unsterblich. Aber alles, was sie will, ist endlich zu lieben.

„Zweihundert Jahre habe ich die Liebe gesucht, wollte sie mehr als alles andere – nie hat sie sich meiner erbarmt. Ich habe noch nie geliebt. Wurde noch nie geliebt.“

Pearl ist eine Suchende. Ihre Sehnsucht nach Liebe ist so groß, dass sie selbst im Tod keine Ruhe gefunden hat und zur Unsterblichkeit verdammt ist. Sie hat nur eine Möglichkeit, erlöst zu werden: sie muss die wahre, aufrichtige Liebe erfahren. Aber der, den sie endlich lieben kann, stellt sich als ihr größter Feind heraus. Wird er ihre Gefühle erwidern und sie befreien oder wird er ihr Schicksal auf ewig besiegeln?

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, locker und leicht, packend und fesselnd, schnell und flüssig zu lesen. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen, ich war direkt mittendrin in Venedig. Die Atmosphäre und leicht melancholische Stimmung wird sehr gut zum Leser transportiert. 

Das Setting hat mir unheimlich gut gefallen. Es hat mir viel Spaß bereitet durch diese wundervolle und atmosphärische Stadt zu streifen, sie vor meinen Augen zu sehen.

Die Geschichte wird hauptsächlich aus Pearls Sicht erzählt. Aber auch Hubertus erhält ein paar Kapitel, die den Leser verstehen lassen, was ihn zu dem gemacht hat, was er heute ist. Auch wenn man es nicht gut heißen kann, sein Handeln nicht entschuldigen kann, ist da doch etwas Verständnis. Denn Liebe kann auch zerstören.

Die Handlung und deren Verlauf hat mir gut gefallen. Eine gefühlvolle Geschichte über das Leben, die Liebe, das Schicksal und die Hoffnung. Die Hoffnung, die doch irgendwann stirbt und nichts Gutes zurücklässt. Denn was ist ein Mensch ohne Träume und Hoffnung? Was bleibt dann noch?

Auch wenn die Handlung über weite Teile nicht sehr actiongeladen ist, wurde es zu keinem Zeitpunkt langweilig Die Spannung ist durch die Emotionalität, die Tiefgründigkeit der Charaktere und der Handlung stets sehr hoch gewesen.

Die Idee mit den Suchenden finde ich wirklich gelungen und einmalig. Ich habe bisher nichts Vergleichbares gelesen. Am Ende wird das Geheimnis um ihre Entstehung und den Gedanken dahinter komplett aufgelöst, so dass keine Fragen mehr offen sind. Ein befriedigender und stimmiger Schluss. Dennoch bleibt am Ende viel zum Nachdenken. Die Geschichte birgt viel mehr, als ich zu Beginn erwartet habe, sie geht tiefer und lässt mich die Liebe und die Verzweiflung in einem ganz anderen Licht sehen.

Die Charaktere sind vielseitig und facettenreich gezeichnet. Sie sind sehr unterschiedlich, jeder geht anders mit seinem Schicksal um.

Damien mochte ich sofort mit seiner charmanten und humorvollen Art. Bei Alexa spürt man sofort, dass von ihrer Hoffnung nichts mehr übrig ist. Die Verzweiflung spricht aus allen Suchenden, mal mehr, mal weniger. Ich konnte mit jeder Figur mitfühlen und mitfiebern, was bei einem Jugendroman nicht immer gegeben ist.

Pearl ist mir sehr ans Herz gewachsen. Sie sucht seit 200 Jahre die wahre Liebe. Man spürt ihr Hadern und die Angst böse zu werden, die Verzweiflung, aber auch die Hoffnung und den unbändigen Wunsch nach ihrem Seelenpartner. Ihr Schicksal ist grausam und hat mich tief berührt.

Und dann ist da Noah, dem ich als Jäger erst etwas zwiegespalten gegenüber gestanden habe. Seiner Geschichte, seiner Vergangenheit habe ich aber auch schnell entgegen gefiebert. Ein wundervoller Charakter, der mir auch sehr ans Herz gewachsen ist.

Romantisch, düster, atmosphärisch und voller Fantasie, ein wundervoller Jugendroman über die wahre Liebe. Das Buch hat mich gut unterhalten und mir eine packende und berührende Lesezeit voller Spannung beschert.

Fazit:

Eine schöne, düstere und romantische Geschichte. Leseempfehlung.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Pearl - Liebe macht sterblich" von Julie Heiland

Der Zauber der wahren Liebe
Blintschikvor einem Monat

Pearl ist eine Suchende. Da sie in ihrem Leben nie Liebe erfahren hat, ist sie dazu verdammt ewig zu leben und nach der wahren Liebe zu suchen, die sie erlösen kann. Küsst sie jedoch jemande anderen, so ist dieser nicht mehr in der Lage zu lieben und so sind Jäger auf der Suche nach ihr. Der Schreibstil des Buches ist wunderschön. Mit vielen Metaphern und tiefgründigen Sprüchen wird die melancholische Stimmung unterstrichen, sodass eine richtig gefühlvolle, aber auch etwas dramatische Atmosphäre geschaffen wird. Man merkt wie sehr sich die Autorin mit dem Thema der wahren Liebe auseinandergesetzt hat um dieses Buch zu schreiben. Manchmal fand ich es jedoch etwas zu viel, da geradzu auf dem Thema rumgehackt wird und es dadurch bedrückend wirkt. Aber gerade diese dunkle Stimmung macht das Buch zu etwas Besonderem. Die Personen werden sehr gefühlvoll beschrieben und durch ihre Lebensgeschichten kann man sich wirklich gut in jeden hineinversetzten. Außerdem hat jeder Charakter etwas Eigenes an sich, das ihn interessant macht und lebendig wirken lässt. Die Spannung baut sich erst nach und nach auf, wird dann gegen Ende aber richtig gut. Genauso wie die Liebesgeschichte sich langsam entwickelt, was mir sehr gut gefallen hat. Dabei ist sie einfach unglaublich süß, romantisch und zum schmelzen. Die Autorin hat es sehr gut geschafft die Gefühle zu beschreiben und dieses knisternde Gefühl beim Lesen zu erzeugen, weshalb es unglaublich Spaß gemacht hat mitzuverfolgen wie die Geschichte ausgeht. Das alles wird von einer sehr schönen Beschreibung des Lebens in Venedig begleitet. Sowohl die typischen Cafés, als auch die romantischen Bootsfahrten kommrn vor und werden zauberhaft beschrieben. Da bekommt man beim Lesen schon Lust mal selbst dorthin zu fahren. Als Fazit kann ich nur sagen, dass die Geschichte mich mit ihrer melancholischen und romantischen Stimmung berührt hat. Sie hat gewisse Fantasyelemente, jedoch überwiegen die romantischen. Was mir jedoch am meisten gefallen hat, waren die tiefgründigen Stellen über die Liebe und das Leben, die mich zum Nachdenken gebracht haben. Alles in allem ist es eine sehr schöne und gelunge Geschichte über die wahre Liebe.

Kommentieren0
3
Teilen
H

Rezension zu "Sternenwald" von Julie Heiland

Falscher Schwerpunkt, jedoch ein schönes Ende
hey_its_tanjavor 2 Monaten

Meiner Meinung nach der beste Teil der Reihe, jedoch trotzdem nicht immer überzeugend.

Der Schwerpunkt war falsch gesetzt. Er lag Hauptsächlich auf der Liebe zwischen Robin und Emilian und weniger auf den Sternenvölker und der Reise, so wie von mir erhofft, da man kaum etwas in der gesamten Triologie über die anderen Sternenvölker erfährt.

Auch der Sprung zwischen den Handlungsorten war für mich nicht immer nachvollziehbar. Zuerst geht sie von A nach B, dann wieder zu A und wieder zu B und dan erst auf die Reise.

Genauso erging es mir mit der Charakterentwicklung von Robin in der Mitte des Buches. Ich fand dass die Szenen nicht schlüssig ausformuliert wurden und hatte deswegen meine Schwierigkeiten das "neue" an Robin zu verstehen.

Im großen und ganzen war das Buch gut. Das neue Sternenvolk das man kennenlernt hat mir gut gefallen, die Reise war ein schöner, neuer Aspekt und das Ende war befriedigend.
Die Reihe hätte mir wahrscheinlich mit 14 besser gefallen :)



Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Hallo ihr lieben!

Am 19.6. ist mein Blog "Isabellas Buchgeplauder" ein Jahr alt geworden und zur Feier des Tages verlose ich ein Exemplar von "Bannwald".
Um am Gewinnspiel teilzunehmen, hinterlasst einfach bis 10.7. einen Kommentar unter dem Blogpost (!) und verratet mir euren persönlichen Sommer-Buchtipp.
Ich freue mich auf eure Empfehlungen!
http://isabellasbuchgeplauder.blogspot.de/2016/06/1-bloggergeburtstag-gewinnspiel.html

Liebe Grüße
Isabella
Zur Buchverlosung

************ Das Buch des Monats Mai- Gewinnspiel ****************

Ich habe im Mai tatsächlich 10 Bücher gelesen und viele Highlights dabei gehabt.
Einen richtigen Flop gab es eigentlich nicht.

Ihr habt jetzt wieder die Chance euren Favoriten aus meinen im Mai gelesenen Bücher zu wählen und dieses zu gewinnen.

Zur Auswahl stehen:

--> "Schöne Mädchen brennen nicht" 
--> "Der Fluch der Spindel"
--> "Skin- Das Lied der Kendra" 
--> "Monday Club- Der zweite Verrat" 
--> "Gefährten des Mondes" von Fiona Schwarz
--> "Witch Hunter" 
--> "Sternenwald" 
--> "Mein bester letzter Sommer" 
--> "These Broken Stars" 
--> "For Good- Über die Liebe und das Leben" 

Wie landet ihr im Lostopf?

Folgt einfach dem Link und lest euch dort die Teilnahmebedingungen durch: 


http://bucheckle.blogspot.de/2016/05/das-buch-des-monats-mai-2016.html


Der Gewinner wird in einem separaten Beitrag auf dem Blog und der zugehörigen FB Seite bekannt gegeben

Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Julie Heiland wurde am 04. August 1991 in München (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 1.086 Bibliotheken

auf 532 Wunschlisten

von 12 Lesern aktuell gelesen

von 12 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks