Julie Kagawa Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen

(417)

Lovelybooks Bewertung

  • 366 Bibliotheken
  • 58 Follower
  • 14 Leser
  • 90 Rezensionen
(246)
(121)
(41)
(7)
(2)

Inhaltsangabe zu „Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen“ von Julie Kagawa

Wenn du der Bruder der mächtigsten Herrscherin des Feenreichs bist, entkommst du deinem Schicksal nicht Der achtzehnjährige Ethan Chase wäre gern so wie alle anderen an seiner Highschool. Doch seit er denken kann, ist sein Leben alles andere als normal. Denn als Kind wurde er von den Feen nach Nimmernie verschleppt. Und wen die Feen einmal in ihrer Gewalt hatten, den lassen sie nicht mehr los. Ihre Macht reicht bis in den hintersten Winkel der Menschenwelt hinein. Ethan muss erkennen, dass es sinnlos ist, sich vor ihnen zu verstecken. Und so nimmt er sein Schicksal an und kehrt nach Nimmernie zurück. Schau dich nie nach ihnen um. Tu einfach so, als wären sie nicht da – das ist die goldene Regel, mit der Ethan Chase jeden Ärger zu vermeiden sucht. Ärger, den ihm seine ältere Schwester Meghan Chase eingehandelt hat, die in Nimmernie, dem Land der Feen, lebt und dafür gesorgt hat, dass die Grenzen zur Menschenwelt durchlässiger werden. Wo Ethan geht und steht, ereignen sich seltsame Dinge. Immer sieht es so aus, als sei er daran schuld. Wie zum Beispiel an dem mysteriösen Feuer in der Bibliothek seiner alten Schule, die er daraufhin verlassen muss. Als Ethan am ersten Tag an seiner neuen Highschool persönlich angegriffen wird, kann er die Boten Nimmernies allerdings nicht mehr länger ignorieren. Er muss sich seinem verhängnisvollen Erbe stellen, um sich und seine Familie vor dem Schlimmsten zu bewahren – und um ein Mädchen zu retten, von dem er bislang nicht einmal wusste, dass er eigentlich unsterblich in sie verliebt ist …

Ein neues spannendes Abenteuer im Nimmernie. Ein wiedersehen mit alten freunden. Eine verknüpfung zu Plötzlich Fee.

— Black-Bird
Black-Bird

Eine gute Weiterführung zu Plötzlich Fee

— joana_amira
joana_amira

Der Übergang zum Bruder war auch sehr gut

— FantasyWoman
FantasyWoman

Toller Anfang der neuen Reihe bin gespannt auf den nächsten Teil 😊

— Leadezember
Leadezember

Ab der ersten Seite habe ich Ethan geliebt <3 Toller Charakter, der nicht gleich fasziniert von allem Fabelhaften ist und sagt, was er denkt

— Anna-M
Anna-M

Ein wiedersehen mit alten Bekannten :)

— esprite_surveille
esprite_surveille

Ethan - wow :D Düster, sarkastisch, sexy; ein toller Auftakt und auch Keiran konnte mich vollends überzeugen ;P

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Musste ich kennen ;)

— Colchen
Colchen

sehr spannend :) hab mich am meisten über Grim gefreut xD ich liebe ihn einfach <3

— Papermoon_Jey
Papermoon_Jey

Zur Unterhaltung ok... Konnte mich leider nicht fesseln

— SannySeverusSnapeJunior
SannySeverusSnapeJunior

Stöbern in Jugendbücher

Schattenthron - Das Mädchen mit den goldenen Augen

wunderschöne und märchenhafte Geschichte

Vampir989

No. 9677 oder Wie mein Vater an fünf Kinder von sechs Frauen kam

Warmherzige Familiengeschichte um das Tabuthema „Samenspenderkinder“. Es hat mein Herz erwärmt & mir Lachfältchen ins Gesicht gezaubert! <3

Tini_S

The Sun is also a Star.

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt hat mir um einen Tick besser gefallen. Warum, erfährt ihr in meiner ausführlichen Rezension!

BeautyBooks

Was andere Menschen Liebe nennen

Konnte mich leider nicht begeistern, fand es richtig langweillig. Schade

Evebi

Aquila

Ein psychologisch spannender Krimi, der zum Miträtseln einlädt und mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln konnte!

Smilla507

Verlorene Welt

Der finale Band hat mir richtig richtig gut gefallen!

Shellan

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Für alle Plötzlich Fee Fans ein Muss

    Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen
    GrueneRonja

    GrueneRonja

    04. April 2017 um 17:40

    „Das war dumm von mir. Hätte ich geahnt, was nach de Vorführung passieren würde, hätte ich ganz anders mit ihr geredet.“ (S.131) Ethan Chase ist der Letzte, der etwas mit Feen zu tun haben will. Leider interessiert sie das sehr wenig, so fliegt er von einer Schule nach der anderen, gilt als schwierig und gefährlich, und seine Eltern sorgen sich sehr um ihn. Doch keiner würde ihm glauben, dass er dafür nichts kann, dass er die Bibliothek nicht angezündet hat, und dass er seine Familie mit seinem Verhalten nur schützen möchte. An seiner neuen Schule lernt er Kenzie kennen, die hinter die Fassade des Machoman schauen will, und unverhofft mit Ethan im Nimmernie landet. Dort wird er ins Reich der Eisernen Königin geführt, zu seiner Schwester, die ihn allein gelassen hat…. Dieses Buch ist für jeden, der Plötzlich Fee liebt, ein Lesemuss. Nicht nur, weil wir viele alte Bekannte wiedertreffen, sondern auch neue Freunde finden. So lernen wir Ethan kennen, der nicht mehr der verängstigte 4 jährige ist, sondern 17 und ganz schön mürrisch. Oder Kenzei, die Reporterin, die ein Geheimnis verbirgt, sich aber trotzdem mutig ins Getümmel stürzt. Und Kierran, aber ich möchte eigentlich nicht zu viel verraten. Soviel sei gesagt, wir werden nicht nur Meghan und den Eisbubi wiedertreffen. Der Schreibstil ist wie bei Plötzlich Fee sehr flüssig und mitreißend, die Geschichte spannend und nervenaufreibend bis zum Schluss, und macht Lust auf mehr. Hier also eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Rezension - Plötzlich Prinz

    Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen
    Nina_E_Christ

    Nina_E_Christ

    14. January 2017 um 16:22

    Plötzlich Prinz ist ein wunderbarer Neustart in die Welt der Feen, die Julie Kagawa so liebevoll gestaltet hat. Mir hat Ethan als Protagonist sehr gefallen und auch seine neuen Freunde sind interessante Charaktere. Ich bin schon ganz gespannt auf den nächsten Teil, denn die Aufgaben, denen sich Ethan und seine Freunde stellen müssen, sind so ausgefallen und komplett anders, als in der ersten Reihe. Mir hat es gefallen, dass Meghan und ihre Freunde nicht zu sehr in die Geschichte involviert waren, sodass sich Ethan, Kenzie und Keirran komplett selbst entfalten konnten und nicht von ihren großen Vorgängern überschattet wurden. Auf jeden Fall lesenswert!

    Mehr
  • Plötzlich Prinz

    Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen
    Annabeth_Book

    Annabeth_Book

    04. December 2016 um 12:57

    Klappentext: Der siebzehnjährige Ethan Chase ist nie wie die anderen. Seit er als Kind von den Feen entführt wurde, folgen sie ihm auf Schritt und Tritt, sogar in seine neue Highschool. Als sie immer häufiger in sein Leben eingreifen, ahnt Ethan, dass sie ein Anliegen haben. Schweren Herzens macht er sich auf ins Feenreich Nimmernie, in der Hoffnung, den Spuk endlich zu beenden. Begleitet wird er von der temperamentvollen Kenzie, von der er noch nicht so recht weiß, ob er sie lieben oder hassen soll...Klappentext:Julie Kagawas, schreibt schon seit ihrer Kindheit. Vor ihrer Zeit als Autorin hat sie als Hundetrainerin und Buchhändlerin gearbeitet. Mit ihrer Serie "Plötzlich Fee" eroberte die die internationalen Bestsellerlisten.Cover:Ein typisches Julie Kagawas Cover und ich bin begeistert davon. Die Vorgängerreihe "Plötzlich Fee" hatte ein Frauenauge und jetzt haben wir hier ein Männerauge, was wie ich finde sehr gut zum Titel passt.Inhalt:Ethan will nichts mit Feen zu tun haben. Doch plötzlich hat er keine andere Wahl mehr und muss ins Feenreich, dort trifft er auf seine ältere Schwester Meghan, sie er seit seiner Kindheit nicht mehr gesehen hat, da sie den Kontakt abgebrochen hat. Doch jetzt wird nicht nur seine Welt von Mysteriösen Feen bedroht.Meine Meinung:Ich habe schon vor einiger Zeit die "Plötzlich Fee"-Reihe der Autorin beendet und war begeistert davon. Dann bin ich auf die "Plötzlich Prinz"-Reihe gestoßen und habe schon eine Weile lang überlegt, ob ich mir die Reihe nicht anschaffen soll. Als dann unsere örtliche Bücherei, die Reihe angeschafft hat, habe ich spontan den ersten Band ausgeliehen.Ich bereue aus auf keinen Fall, dass ich diese Reihe begonnen habe, ich habe das Buch einfach nur noch verschlungen, es war echt toll wieder auf die Altbekannten Figuren aus der "Plötzlich Fee"-Reihe zu treffen. Ethan wo in dieser Reihe noch ein Kleinkind war, ist hier jetzt ein Teenager und gefällt mir sehr gut. Am Anfang ist er sehr zurückhalten, will ein Einzelgänger bleiben, hätte er nicht auf einmal die hartnäckige Kenzie an sich kleben. Die auch ein sehr toller Charakter ist, die ich sofort ins Herz geschlossen habe.Im Allgemeinen habe ich die ganzen Charakteren, ins Herz geschlossen.Die Geschichte an sich ist sehr spannend geschrieben, und es tauchen neue Feen auf die einen Freund von Ethan, mit dem er eigentlich gar nicht befreundet sein will, verschwindet Spurlos und so beginnt das Abenteuer, in das auch noch Kenzie mit reinschlittert. Ich finde die Autorin hat schön die neuen Charakteren, mit den alten Charakteren verbunden.Im Allgemeinen habe ich hier nichts zu meckern :)

    Mehr
  • Julie Kagawa - Plötzlich Prinz: Das Erbe der Feen

    Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen
    ShellyArgeneau

    ShellyArgeneau

    20. November 2016 um 18:59

    Inhalt:Wenn du der Bruder der mächtigsten Herrscherin des Feenreichs bist, entkommst du deinem Schicksal nicht...Der achtzehnjährige Ethan Chase wäre gern so wie alle anderen an seiner Highschool. Doch seit er denken kann, ist sein Leben alles andere als normal. Denn als Kind wurde er von den Feen nach Nimmernie verschleppt. Und wen die Feen einmal in ihrer Gewalt hatten, den lassen sie nicht mehr los. Ihre Macht reicht bis in den hintersten Winkel der Menschenwelt hinein. Ethan muss erkennen, dass es sinnlos ist, sich vor ihnen zu verstecken. Und so nimmt er sein Schicksal an und kehrt nach Nimmernie zurück.Schau dich nie nach ihnen um. Tu einfach so, als wären sie nicht da – das ist die goldene Regel, mit der Ethan Chase jeden Ärger zu vermeiden sucht. Ärger, den ihm seine ältere Schwester Meghan Chase eingehandelt hat, die in Nimmernie, dem Land der Feen, lebt und dafür gesorgt hat, dass die Grenzen zur Menschenwelt durchlässiger werden. Wo Ethan geht und steht, ereignen sich seltsame Dinge. Immer sieht es so aus, als sei er daran schuld. Wie zum Beispiel an dem mysteriösen Feuer in der Bibliothek seiner alten Schule, die er daraufhin verlassen muss. Als Ethan am ersten Tag an seiner neuen Highschool persönlich angegriffen wird, kann er die Boten Nimmernies allerdings nicht mehr länger ignorieren. Er muss sich seinem verhängnisvollen Erbe stellen, um sich und seine Familie vor dem Schlimmsten zu bewahren – und um ein Mädchen zu retten, von dem er bislang nicht einmal wusste, dass er eigentlich unsterblich in sie verliebt ist …Quelle: Heyne VerlagVorsicht!! Könnte Spoiler enthalten!!Meine Meinung:Eigentlich hatte ich gar nicht vor diese Reihe auch zu lesen da mich Ethan nie wirklich interessiert hat. Auf der Heyne Bloggerseite habe ich gesehen das man für den dritten Teil dieser Reihe ein Rezensionsexemplar bekommen kann und da dacht ich mir ich versuch mal mein Glück. Ehrlich gesagt dachte ich das ich eine absage bekommen würde und BÄM ich bekamm eine Zusage :D So da stand ich dann da mit dem dritten Teil der Reihe und habe weder den ersten zuhause, noch habe ich ihn gelesen und somit musste ich ganz schnell mir den ersten und zweiten Teil holen. Ich fing dann gleich mit dem ersten Teil an und ich muss echt sagen, ich bin unendlich froh das ich den dritten angefragt habe :D Sonst hätte ich die Reihe vielleicht nie angefangen. Zu meiner schande habe ich den letzten Plötzlich Fee Teil noch nicht gelesen und wusste somit von vielen Sachen nicht aber was ich durch dieses Buch erfahren habe hat mich sehr gefreut :D  So jetzt mal zum Buch selbst. Das Buch beginnt paar Jahre nach dem letzten Plötzlich Fee Teil an womit Ethan etwas älter ist als damals und man liest sofort das sich sein Leben nicht wirklich zum positiven entwickelt hat. Die Feen verfolgen ihn die ganze Zeit und bringen ihm nur Ärger. Was folge hat das er eine neue Schule besuchen muss da er seine alte dank der Feen abgefackelt hat. Dort lernt er unter anderem Kenzie und eine Halbfee kennen und ab da beginnt für ihn schon der nächste Albtraum. Ich muss schon sagen, was Ethan im laufen der Geschichte alles erleiden muss finde ich einfach nur Hammer und ich kann ihn schon verstehen wieso er alldem entkommen wollte. Sein Verhalten Kenzie gegenüber konnte ich schon verstehen nur irgendwo hat es mich irgendwann genervt. Kenzie fand ich von Anfang an einfach nur bezaubernd. Sie hat sich von Ethan nie einschüchtern lassen und hat alles mit einem Mut und einer Entschlossenheit genommen was mich sehr erstaunt hat dennoch war ich bei ihr auch etwas misstrauisch da man sehr mitbekommen hat das sie ein Geheimnis vor Ethan hatte was sie aber im Laufe der Geschichte ihm verraten hat und das mich persönlich sehr traurig gemacht hat. Mal sehen ob sie dafür nicht eine Lösung finden lässt.. Die Gefahr die dieses mal das Nimmernie bedroht finde ich schon schlimm aber gegen Ende sehe ich es so wie ein anderer Charakter und dieser wäre Keirran. Von Keirran habe ich zuerst ganz anders gedacht aber was sich dann herausgestellt hat hat mich total umgeworfen :O Was mich sehr gefreut hat war wieder etwas von Grimmalkin, Meghan, Ash und natürlich unserem Puck zu lesen. Als Grimmalkin vorkam musste ich schon freundlich Seufzen, als dann auch noch Ash und Meghan kamen hab ich mich übelst gefreut alleine weil Ash ja immer schon mein Liebling war aber als Puck kam hab ich mich so verdammt gefreut von diesem lustigen Charakter wieder zu lesen und ich muss sagen... Puck ist und bleibt die coolste Fee im Nimmernie! <3 Gleich als er aufgetaucht ist musste ich herzlich lachen :D  Die Geschichte ist einfach nur der Wahnsinn und ich bin unendlich froh die Reihe doch noch angefangen zu haben. Ich freue mich schon unendlich auf den zweiten Teil und will unbedingt wissen wie es mit Ethan und Kenzie weiter geht sowie auch mit Keirran und seiner hübschen Sommerfee ;)Fazit: Ein atemberaubender Auftakt der neuen Reihe von Julie Kagawa von der ich sehr gerne mehr lesen möchte <3 

    Mehr
  • Zurück im Nimmernie

    Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen
    Jisbon

    Jisbon

    10. September 2016 um 23:06

    "Das Erbe der Feen" hat mir sehr gut gefallen. Wie in den Vorgängern ist die Welt, die Kagawa hier erschaffen hat, einfach großartig und dadurch, dass der Protagonist ein Mensch ist, bekommt man noch einmal ganz andere Seiten des Feenreiches und seiner Bewohner zu sehen. Das war wirklich interessant, ebenso wie das Wiedersehen mit altbekannten Charakteren. Ethan war ein für mich sympathischer Protagonist. Ja, er ist - gerade Kenzie gegenüber - teilweise ein Ekel und er kann sehr gemein sein, aber ich konnte ihn und seine Probleme verstehen (und ich konnte mit ihm viel mehr anfangen als mit seiner Schwester). Seine Verbindung zu den Feen hat ihm wirklich keinen Gefallen getan, sodass ich nachvollziehen kann, wieso er ihnen gegenüber so negativ eingestellt ist. Er wird von ihnen belästigt, sie stiften Unruhe und er hat Meghan verloren, wodurch auch die Beziehung zu seinen Eltern verändert wurde. Allein die Schwester zu verlieren, muss sehr geschmerzt haben. Er weiß ja nicht (so wie die Leser der Kurzgeschichten), wieso Meghan sich vor ihnen zurückgezogen und den Kontakt abgebrochen hat... und ich bin mir hier auch sehr sicher, dass die Isolation, die hier gewählt wurde, noch gewaltige Konsequenzen haben wird. Negative. Mal schauen, was die nächsten beiden Bände bringen werden. Auf jeden Fall erhoffe ich eine Konfrontation beziehungsweise ein klärendes Gespräch zwischen den Geschwistern! Keirran und Kenzie sind für mich ebenfalls interessante Charaktere und auch hier bin ich gespannt, wie es mit ihnen weitergehen wird. Für ihrer beider Zukunft gibt es sehr viele Möglichkeiten, sowohl gute als auch schlechte... und ich muss sagen, dass ich ein ungutes Gefühl habe. Auch die Geschichte selbst war fesselnd und wendungsreich, sodass mir das Buch insgesamt wirklich gut gefallen hat. Ich hatte eine schöne Lesezeit und freue mich schon auf Band 2. 4,5/5 Sternen

    Mehr
  • Recht oberflächliches und enttäuschendes Spin-Off

    Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen
    hiddenbookparadise

    hiddenbookparadise

    Dieser Band leitet in die Spin-Off-Trilogie zu Plötzlich Prinz ein, welche von Meghans kleinen Bruder, Ethan (welcher nebenbei angemerkt nicht 18, sondern fast 17 ist), mehrere Jahre in der Zukunft handelt. Dieser hat mit den Folgen der Erlebnisse aus seiner Vergangenheit und dem Blick, Elfen sehen zu können, zu kämpfen, weshalb er nun alle von sich verdrängt, damit niemand anderes außer ihm verletzt wird. Doch seine Abwehrstrategien waren nicht so wirksam wie gewollt, weshalb er schon bald wieder in die Welt der Feen verstrickt wird. Dieses Mal scheint er in die Rolle seiner Schwester zu schlüpfen.Ich fand es wirklich schön, dass man etwas neues aus der Welt um Meghan, Puck und Ash erfuhr, war aber auch etwas skeptisch gegenüber dem Ganzen, da wieder in einer Welt festgehangen wird und die Beschreibung sich nicht sonderlich viel von anderen Büchern unterscheidet. Dass der Inhalt ähnlich sein würde, war eine Vermutung, die sich leider bestätigte. Mich hat dieses Buch unglaublich enttäuscht.Angefangen hat es damit, dass Ethan immer wieder darauf bestand, der böse Junge, der Bad Boy, welcher immer nur abweisend ist und durchgängig „Meinetwegen“ sagt, der der auf die neue Schule kommt (ja, ein abwechslungsreicher Einstieg…) zu sein und es zieht sich über das ganze Buch, wie sehr er Feenwesen hasst und verabscheut, wie wenig er sie in seinem Leben haben möchte und sie, immer kursiv und hervorgehoben geschrieben werden müssen, um es zum Ausdruck zu bringen. Durch sie trägt er eine ungeheure Wut in sich, weshalb er einen Kampfsport betreibt, der natürlich im späteren Verlauf der Geschichte sehr nützlich sein wird. Was bei dieser Konstellation nicht fehlen darf, ist natürlich das Mädchen. Und es musste eines dieser sein, die stur sind und niemals nachgeben, wodurch sie nur nerven. (Aber zu den Charakteren komme ich noch)Die ganze Geschichte fühlte sich ziemlich oberflächlich an. Es fehlte einfach die Tiefe, welche wohl durch die rührseligen Momente, in denen Dinge lang und breit aufgeklärt worden, geschaffen werden soll, aber für mich ist dies nicht geschehen. All die Kampfszenen, die Szenen mit Aktion und Spannung waren sehr kurz und mehr auf die Beschreibung der Umgebung als auf die Handlung an sich bedacht. Außerdem waren sie absolut nicht glaubhaft. Nicht nachdem Ethan am Arm – manchmal ist es auch die Schulter, so recht kann man sich da nicht entscheiden – verletzt wurde, man diese Wunde verband und sie dann einfach aus der Welt in den entscheidenden Situationen war. Wäre die Verletzung wirklich an der Schulter, so hätte er nie mehrere Stockwerke an einer Strickleiter nach oben klettern, sich dazu vorher noch mit seinen Rattanstöcken so gut verteidigen können. Natürlich schüttet der Körper in eben jenen Situationen Adrenalin aus, aber das ist keine Entschuldigung. Es ist ein Wunder, dass sich die Wunde auch nicht entzündet hat, da man sie schließlich nie desinfizierte. So ging es auch mit zahlreichen anderen Verletzungen. In einem Moment spricht er davon, wie ihm schon vor Schmerz schwindelig wird, sein Arm wie durch den Fleischwolf gedreht wurde, und im nächsten kann er rennen, springen, klettern, kämpfen und sich weitere Wunden zufügen, ohne dass er den Schmerz großartig mitbekommt. Aber dann hat er eine so schlimme Verletzung am Knie, mit der es sich auf einmal nur mit Hilfe von zwei anderen Personen laufen lässt. Auch das Mädchen, Kenzie, war eigentlich unfähig über eine lange Strecke zu laufen, konnte es dann doch über viele Kilometer.  Nicht nur Verletzungen verschwinden schnell, sondern auch Blut und Schmutz. Müdigkeit auch. Die Handlung geht über ungefähr eine Woche. Und die schlafen ZWEI Mal. Zwei Mal. Ja. Und es war nicht so, dass er sehr ausgeschlafen war, wenn er eine Nacht durchgemacht hat.Man merkt also, dass die Geschichte eigentlich eher flach ist, da sie auch deutlich nicht wissen, was sie tun sollen, nicht einmal einen Ansatz haben, und alles relativ leicht erscheint.Dazu kommen noch die Charaktere. Ich habe mich wirklich über Ethan gefreut, doch begann er schnell durch seine ständigen Wiederholungen zu nerven und aus dem Grund, dass er sich mehrmals über andere beschwerte, obwohl er genau das Gleiche tat, es im Nachhinein jedoch nicht einmal merkte. So zum Beispiel, dass er als Freund bezeichnet wird, er nur nicht verstehen kann, wie man es nach so wenigen Stunden schon sagen kann, auch wenn es bei ihm nicht anders war. Schließlich macht er sich auf die Suche nach einem „Freund“, mit welchem er eigentlich nichts zu tun haben wollte. Dann gibt es da Kenzie, ein Mädchen mit einem Charakter, den ich nur selten ausstehen kann. „Nein, ich komme mit dir, Machoman.“ oder „Nein, das kannst du vergessen, Machoman.“ zeigt ihre Sturheit, welche auch bei Ethan teils auftritt und sie sich darüber wiederum beschwert. Und ja, Machoman kommt gefühlt nach jedem Satz. Sie wird von allen wie Glas behandelt und der Grund dieses Verhaltens, war so vorhersehbar. Zwei Personen aus der Nimmernie stoßen ebenfalls zu ihnen. Keirran, dessen große Enthüllung allen den Atem stoppt, hat man schon gleich beim ersten Auftreten gewusst und war nur wieder erstaunt über die Blindheit der Charaktere. Alle haben aber auch wirklich so gut wie nichts mitbekommen. Annwyl ist die letzte im Bunde, aber zu ihr kann man keinerlei Verbindung herstellen. Sie ist da und Punkt.Bei anderen Charakteren schmerzte es mich lediglich, sie wiederzusehen. In der ursprünglichen Reihe, habe ich Puck geliebt. Er ist so genial (und ich hätte sehr gern eine Story gelesen, wenn er böse ist) und wow. Auch Ash war nicht schlecht. Aber ersterer wurde vollkommen zunichte gemacht. Ich speichere die alten Personen einfach getrennt von den neuen ab. Wenn ich mich recht entsinne, waren sie damals nicht so albern und oberflächlich. Auch der dunkle Gegenspieler. Nur Grimalkin mochte ich hier. Er hat alles auf den Punkt gebracht und schien der einzige zu sein, der nicht sein Gehirn ausgeschaltet hatte.Es ist wirklich schade, dass sich diese Geschichte so entwickelt hat und nur einfach aufgebaut war. Nur die Beschreibung der Orte war schön und teilweise auch das Gefühl, wieder in die alte Welt eintauchen zu können. Möglich ist, dass es für wesentlich Jüngere geschrieben ist, was noch immer keine Entschuldigung ist. Es ist wichtig, dass es immer noch etwas anspruchsvoll und nicht voller Kitsch und Liebesgeschnulze ist. Man kann das Buch eher als eine Liebesgeschichte bezeichnen. So schlecht war es auch nicht, nur absolut nichts für mich und nervenaufreibend.

    Mehr
    • 2
  • Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen

    Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen
    laraundluca

    laraundluca

    07. July 2016 um 14:32

    Inhalt: Wenn du der Bruder der mächtigsten Herrscherin des Feenreichs bist, entkommst du deinem Schicksal nicht Der achtzehnjährige Ethan Chase wäre gern so wie alle anderen an seiner Highschool. Doch seit er denken kann, ist sein Leben alles andere als normal. Denn als Kind wurde er von den Feen nach Nimmernie verschleppt. Und wen die Feen einmal in ihrer Gewalt hatten, den lassen sie nicht mehr los. Ihre Macht reicht bis in den hintersten Winkel der Menschenwelt hinein. Ethan muss erkennen, dass es sinnlos ist, sich vor ihnen zu verstecken. Und so nimmt er sein Schicksal an und kehrt nach Nimmernie zurück. Schau dich nie nach ihnen um. Tu einfach so, als wären sie nicht da – das ist die goldene Regel, mit der Ethan Chase jeden Ärger zu vermeiden sucht. Ärger, den ihm seine ältere Schwester Meghan Chase eingehandelt hat, die in Nimmernie, dem Land der Feen, lebt und dafür gesorgt hat, dass die Grenzen zur Menschenwelt durchlässiger werden. Wo Ethan geht und steht, ereignen sich seltsame Dinge. Immer sieht es so aus, als sei er daran schuld. Wie zum Beispiel an dem mysteriösen Feuer in der Bibliothek seiner alten Schule, die er daraufhin verlassen muss. Als Ethan am ersten Tag an seiner neuen Highschool persönlich angegriffen wird, kann er die Boten Nimmernies allerdings nicht mehr länger ignorieren. Er muss sich seinem verhängnisvollen Erbe stellen, um sich und seine Familie vor dem Schlimmsten zu bewahren – und um ein Mädchen zu retten, von dem er bislang nicht einmal wusste, dass er eigentlich unsterblich in sie verliebt ist. Meine Meinung: Ich habe die "Plötzlich Fee" - Reihe zuvor noch nicht gelesen und bin ohne diese Kenntnisse in diese Buchreihe gestartet. Aber ich kann nicht sagen, dass mir Informationen gefehlt hätten. Es wird genügend auf die Vergangenheit eingegangen und nichts vorausgesetzt. Der Einstieg ist mir dadurch sehr leicht gefallen. Der Schreibstil ist sehr einfach, leicht, locker, flüssig und schnell zu lesen. Die Seiten sind nur so dahingeflogen, so dass ich das Buch innerhalb von 2 Tagen gelesen hatte. Die Autorin hat einen wunderbaren lebendigen und bildgewaltigen Schreibstil, so dass ich mir Nimmernie und die Feen sehr gut vorstellen konnte. Aber wiederum nicht so aufdringlich, dass für meine Fantasie keinen Platz mehr gewesen wäre. Das Setting hat mir sehr gut gefallen und meine Gedanken beflügelt. Ich fand, dass die Feenwelt etwas zu kurz gekommen ist, da der größte Teil des Buches in der realen Welt spielt. Gerne hätte ich noch mehr über Nimmernie erfahren. Die Handlung war spannend und düster, hat sich zwischendurch aber an ein oder zwei Stellen leider etwas gezogen. Dennoch hat mich die Geschichte gepackt und gefesselt. Die zarte Liebesgeschichte, die sich zwischen Ethan und Kenzie entwickelt, ist nicht aufdringlich und hat sich gut in die Handlung eingefügt. Sie wirkt authentisch und nicht kitschig. Immer wieder wendet sich die Handlung durch unvorhersehbare und überraschende Ereignis in eine andere Richtung. Das Ende war spannungsgeladen, dramatisch und nervenaufreibend. Dieser Teil ist erst einmal in sich abgeschlossen, ohne fiesen Cliffhanger, was mir sehr gut gefallen hat. Dennoch bin ich gespannt, wie es weitergeht und werde die Fortsetzungen gleich im Anschluss lesen. Die Geschichte ist sehr emotionsgeladen, eine Achterbahn der Gefühle, die man als Leser hautnah miterlebt. Der Autorin ist es gelungen, die Gefühle direkt zum Leser zu transportieren: Wut, Hass, Hoffnung, Angst, aber auch Liebe, Hoffnung und Humor. Die Charaktere sind sehr lebendig und facettenreich gezeichnet. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen, mit ihnen fühlen. Ethan ist ein wütender, junger Mann, voller Hass auf die Feen, der sich aus seiner Vergangenheit heraus begründet. Er hat sich sehr zurückgezogen von Gleichaltriegen, fällt negativ auf und wirkt unnahbar. Dabei ist er einfach nur einsam und allein, kann sich niemandem anvertrauen. Sein Beschützerinstinkt ist sehr ausgeprägt und hat mich manchmal zum Verzweifeln gebracht und etwas gestört. Er ist mir dennoch sehr ans Herz gewachsen. Auch Kenzie mochte ich sehr gerne. Ich habe von Anfang an geahnt, welches Geheimnis sie mit sich herumträgt. Die Geschichte hat mich sehr gut unterhalten, mir eine fantastische Lesezeit beschert, mich gepackt und gefesselt, in ihren Bann gezogen und nicht mehr losgelassen. 4,5 von 5 Sternen! Fazit: Ein spannender und fantatsicher Auftakt der Reihe, der mich überzeugen konnte und mir eine fesselnde Lesezeit beschert hat.

    Mehr
  • Toller Start

    Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen
    viktoria162003

    viktoria162003

    01. July 2016 um 20:45

    MeinungDa ich bereits Plötzlich Fee schon gelesen habe und mir die Reihe schon sehr gut gefallen hat, stand fest dass ich natürlich auch Plötzlich Prinz lesen werde. Plötzlich Prinz ist an sich eine eigene Geschichte und handelt um Meghans kleinen Bruder Ethan, den man bereits ja schon ein klitzekleines bisschen in der Plötzlich Fee Reihe kennen lernen durfte.Rein Theoretisch könnte man das Buch oder eben die Reihe ohne Vorkenntnisse von der Plötzlich Fee Reihe lesen, nur gibt es dann sehr viele Spoiler… weswegen ich es nicht unbedingt empfehlen würde.Doch kommen wir einmal zum Buch selbst. Die Autorin hat auch in diesem Teil ihren klasse Schreibstil unter Beweis gestellt und so entführt sie ihre Leser wieder in die fantastische Welt von Nimmernie.Das Buch wird aus der Perspektive von Ethan erzählt und ich muss gestehen, dass ich hier mehrfach überrascht wurde. Einmal ist es so, dass ich wirklich ein wenig bangel hatte eine Geschichte von der Sicht eines Jungen erzähl zu bekommen. Doch macht die Autorin das ganze hier so fantastisch, das es mich gar nicht gestört hat.Ich fand es sogar sehr interessant all die ganzen Gefühle einmal von einem Mann/Jungen erzählt zu bekommen. Hier steckte dann auch die andere Überraschung für mich. Und zwar kannte ich Ethan ja schon von der „Vorgeschichte“. Hier war er ein kleiner Junge und diesen Charakter von heute mit dem damaligen zu vergleichen… davor hatte ich auch schon ein wenig Respekt. Doch auch hier hat die Autorin es wunderbar herüber gebracht. Ethan ist erwachsen und kommt beim lesen auch so rüber. Er hat viele Gefühle herüber gebracht und das ohne verweichlicht zu wirken… trotzdem männlich und sogar sexy.Ich mochte seine Ansicht der Dinge oder seiner Gefühle wirklich sehr gerne, denn trotz dass er sich um seine Freunde oder liebsten kümmert oder eben sorgt, wirkt er hart und auch männlich. Man kann den neuen Chase also nicht mit dem kleinen in Verbindung bringen.Um noch einmal zur Geschichte zurück zu kommen, Ethan hat das „zweite“ Gesicht und kann die Feen sehen, Dabei lernt er einen Halbling kennen der ihm von einer neuen Art von Fee berichtet. Ethan gerät so immer mehr in einen Strudel von Gefahr und Magie und bald schon befindet er sich erneut im Nimmernie wo er doch eigentlich nie wieder dort hin wollte.Diese ganze Reise ist unglaublich spannend und voller Aktion. Man landet von einem „Chaos“ ins nächste und liest hier klasse Kampf Szenen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, da ich immer wissen musste wie es weiter geht, und so hab ich das Buch schnell verschlungen wie ich sehen konnte.Die Charaktere sind ebenfalls klasse geworden denn sie haben wieder eine schöne tiefe und auch jeder seine eigene kleine Geschichte. Ich mag es das hier auch die Nebencharakter aus der Geschichte heraus stechen und man auch viel über diese erfährt. So wirken sie alle lebendig und sind NICHT  eindimensional.Auch altbekannt Charaktere sind hier wieder zu finden und man erfährt ein wenig was sich bei ihnen so alles in den Jahren getan hat…Das Cover ist ebenfalls ein toller Blickfang und passt sich optisch auch sehr schön an die Plötzlich Fee Reihe an.FazitEin klasse Start einer neuen Reihe die an eine „alte“ Geschichte anknüpft. Die Autorin entführt ihre Leser wieder ein eine tolle Fantasievolle Welt voll mit Abenteuern und einer wunderschönen Romanze. Ich kann dem Buch nur 5 Sterne mit Herzchen geben und bin schon sehr gespannt wie es weiter geht. Das Buch ist für jeder Plötzlich Fee Fan ein absolutes MUSS.

    Mehr
  • Ich liebe es <3

    Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen
    Lesemaus-M

    Lesemaus-M

    27. June 2016 um 19:04

    Klappentext/Inhalt: Wenn du der Bruder der mächtigsten Herrscherin des Feenreichs bist, entkommst du deinem Schicksal nicht Der achtzehnjährige Ethan Chase wäre gern so wie alle anderen an seiner Highschool. Doch seit er denken kann, ist sein Leben alles andere als normal. Denn als Kind wurde er von den Feen nach Nimmernie verschleppt. Und wen die Feen einmal in ihrer Gewalt hatten, den lassen sie nicht mehr los. Ihre Macht reicht bis in den hintersten Winkel der Menschenwelt hinein. Ethan muss erkennen, dass es sinnlos ist, sich vor ihnen zu verstecken. Und so nimmt er sein Schicksal an und kehrt nach Nimmernie zurück. Meine Meinung: Plötzlich Fee fand ich eine wirklich tolle und gute Reihe und deshalb musste ich natürlich auch dieses Buch lesen. Ich hatte einige Erwartungen an das Buch aber vieles wurde sogar noch übertroffen. Ethan kann schon immer die Feen sehen. Diese haben ihm schon grausame Dinge angetan und er will mit den Feen einfach nichts mehr zu tun haben. So einfach ist es aber nicht, da er durch sie immer wieder in Schwierigkeiten gerät. Er kommt schon wieder auf eine neue Schule und will dort nur seine Ruhe. Dann kommt alles ganz anders und letztendlich muss er eine Entscheidung treffen. Was wird passieren, wie wird er sich entscheiden? Dies müsst ihr auf jeden Fall selber lesen. Ethan ist ein totaler Bad-Boy. Er sieht gut aber auch gefährlich aus. Er ist total taff, unnahbar und hat immer fiese Sprüche drauf. Dies ist aber nur ein Teil der Fassade. Durch die Feen musste er schon so viel schreckliches erleben, dass er einfach alle auf Abstand hält. Als er dann gewisse Entscheidungen trifft und andere Dinge macht, ist er sehr mutig. Gleichzeitig hat er auch Angst zu versagen. Die Plötzlich-Fee-Reihe konnte mich ja schon begeistern aber dieses Buch hat mich echt sprachlos gemacht. Es ist von Anfang an ein spannendes aber auch sehr düsteres Abenteuer. Wir lernen endlich Ethan besser kennen und sehen wie er mit den Feen und Ähnliches zurecht kommt. Die Autorin hat sich hier tolle neue Sachen einfallen lassen. Er ist ein so toller Charakter und ich liebe ihn einfach! Daneben fand ich den Mix als alten und neuen Charakteren wirklich interessant und gut gemacht. Das Ende fand ich dann doch fies und ich freue mich schon riesig auf Band 02! Fazit: Die Autorin hat hier einen tollen Mix zwischen alten und neuen Charakteren geschaffen. Daneben hat sie ein tolles neues Abenteuer mit neuen Wesen erschaffen. Ethan ist für ein großartiger Protagonist. Er hat so viele Facetten und wie er sich den Herausforderungen stellt, ist einfach nur großartig. Das Buch konnte mich zum Lachen, Schmunzel, Nachdenken und vieles mehr bringen. Ich freue mich schon total auf den zweiten Band! Bewertung: Cover: 5/5 Klappentext: 5/5 Inhalt: 5/5 Schreibstil: 5/5 Gesamtpaket: 5/5 5 von 5 Engeln 

    Mehr
  • Plötzlich Prinz Band 1

    Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen
    schennie23

    schennie23

    01. May 2016 um 08:17

    Inhalt: Die neue magische Feensaga von Bestseller Autorin Julie Kagawa. Der siebzehnjährige Ethan Chase ist nicht wie die anderen. Seit er als Kind von den Feen entführt wurde, folgen sie ihm auf Schritt und Tritt, sogar in seine neue Highschool. Als sie immer häufiger in sein Leben eingreifen, ahnt Ethan, dass sie ein Anliegen haben. Schweren Herzens macht er sich auf ins Feenreich Nimmernie, in der Hoffnung, den Spuk endlich zu beenden. Begleitet wird er von der temperamentvollen Kenzie, von der er noch nicht so recht weiß, ob er sie lieben oder hassen soll....   Fazit: Das Buch hat mich bereits schon nach den ersten Seiten in seinen Bann gezogen. Es ist sehr gut geschrieben und ist sehr flüssig zu lesen. Und macht natürlich neugierig auf mehr. Was alles noch auf Ethan und seine Freunde zukommt und wie es mit ihm und Kenzie weiter geht. Was mir allerdings auch gut gefällt ist, dass man vorher nicht zwangsläufig Plötzlich Fee gelesen haben muss um in diesem Buch mitzukommen, sondern man ist nach den ersten Seiten schon drin. Es ist natürlich schon klasse mit den Verbindungen zu Plötzlich Fee, da will man die Bücher natürlich auch unbedingt lesen.

    Mehr
  • Ich liebe es!

    Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen
    FaMI

    FaMI

    12. July 2015 um 12:32

    Wie habe ich mich auf dieses Buch gefreut. Ich liebe die Plötzlich Fee-Bände und war natürlich sofort Feuer und Flamme, als ich erfuhr, dass es eine weitere Nimmernie-Reihe geben wird, in der nun Ethan (Meghans Bruder) im Mittelpunkt stehen soll. Gleichzeitig kamen aber auch ein paar Zweifel auf. Wird mich Julie Kagawa noch einmal so begeistern können? In den ersten drei Bänden ging es um Meghan, im vierten um Ash und nun um Ethan? Ist das nicht vielleicht zu viel? Aber Julie Kagawa konnte alle meine Zweifel beseitigen – ICH LIEBE ES! Die Story ist mal wieder von Anfang bis Ende spannend, so dass man das Buch in einem Rutsch durchlesen möchte und jede Lesepause eine mittelschwere Katastrophe darstellt. Die Geschichte ist in drei Teile untergegliedert, in der wir nun aus der Ich-Perspektive Ethans die Geschehnisse verfolgen. Ethan ist mittlerweile ein 17-jähriger Teenager und kann nach seiner Entführung ins Nimmernie als Kleinkind immer noch Feen sehen. Bisher blieb Ethan ein eher blasser Charakter, aber jetzt erfährt man endlich, wie Ethan mit der damaligen Entführung und auch mit dem Verlust seiner Schwester Meghan, die ja nun im Feenreich lebt, umgeht. Für mich als begeisterter Nimmernie-Fan waren seine Reaktionen zunächst sehr überraschend, aber dafür umso authentischer. Die Autorin hat Ethans Gefühle für den Leser sehr gut nachvollziehbar beschrieben. Ich habe ihn sofort in mein Herz geschlossen. Besonders lobenswert ist, dass man Ethan wirklich als eigenständige Person wahrnimmt und es keinerlei Ähnlichkeiten zu anderen Figuren gibt. Ich glaube, dass das nach den ersten vier Bänden nicht mehr so selbstverständlich ist. Neben Ethan treffen wir viele alt bekannte Charaktere, aber auch ein paar neue Gesichter. Es taucht eine weitere gruselige Art von Feen auf, die mich sehr fasziniert hat. Ich bin sehr gespannt, was da noch passieren wird. Ach und Razor, diesen kleinen Gremlin, fand ich ja herzallerliebst. Natürlich kommt die Handlung nicht ohne eine Liebesgeschichte aus. Wer hätte es auch anders erwartet (oder gewollt)? Aber Julie Kagawa hat daraus wieder etwas ganz Besonderes und Emotionales gemacht. Vor Allem zum Ende hin hat mein Herz wie wild geklopft. Was ich allerdings wirklich sehr schade fand, war, dass das Nimmernie meines Empfindens nach in diesem Buch recht kurz kommt. Die meiste Zeit spielt sich die Handlung in der richtigen Welt ab. Das macht das Buch natürlich nicht schlechter, denn für den Verlauf der Handlung war es genau richtig so, aber ich hoffe, dass es in den Folgebüchern wieder mehr Nimmernie gibt. Ich glaube, dass ich zum Schreibstil nichts mehr Schreiben muss. Wer die Reihe bis hier gelesen hat, der weiß, dass Julie Kagawa es einfach kann. Emotional, witzig und bildlich wie immer. Fazit Julie Kagawa hat mich auch mit diesem Buch wieder einmal verzaubert. Ich liebe diese Reihe einfach und freue mich riesig, dass es weitergeht. Wem Plötzlich Fee gefallen hat, der wird sicher auch Plötzlich Prinz lieben.

    Mehr
  • Tolles Buch im ausgleich zur Reihe Plötzlich Fee

    Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen
    Darkwonderland

    Darkwonderland

    28. June 2015 um 16:26

    Dieses Buch ein ein toller Gegensatz zur Buchreihe Plötzlich Fee....im männlichen Sinne gesehen ;) Ich kann es nur empfehlen. Es macht süchtig. Reist mit Ethan in eine Feenwelt aus seiner Kindheit wohin er damals verschleppt wurde. Ethan hat die Gabe die Feen wahr zu nehmen eben so die Kobolde und andere angenehme und unangenehme Wesen. Seine Schwester ist die Königin des Eisernen Reiches geworden. Taucht in die verrückte eiserne Welt ein die einen gefangen hält bis zum Schluss. Ich liebe diese Bücher von dieser Autorin und bin total gespannt auf denn 2 Band. Leute lest es es lohnt sich als tolle Homage an Plötzlich Fee =) Also los traut euch in die Eisernewelt mit Ethan und seinen Freunden...ihr werdet es nicht bereuen =) VERSPROCHEN=)

    Mehr
  • Die Feen gibt es doch, man muss nur die Augen aufmachen .

    Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen
    Danny3012

    Danny3012

    16. June 2015 um 14:20

    Inhalt: Der achtzehnjährige Ethan Chase wäre gern so wie alle anderen an seiner Highschool. Doch seit er denken kann, ist sein Leben alles andere als normal. Denn als Kind wurde er von den Feen nach Nimmernie verschleppt. Und wen die Feen einmal in ihrer Gewalt hatten, den lassen sie nicht mehr los. Ihre Macht reicht bis in den hintersten Winkel der Menschenwelt hinein. Ethan muss erkennen, dass es sinnlos ist, sich vor ihnen zu verstecken. Und so nimmt er sein Schicksal an und kehrt nach Nimmernie zurück. Schau dich nie nach ihnen um. Tu einfach so, als wären sie nicht da – das ist die goldene Regel, mit der Ethan Chase jeden Ärger zu vermeiden sucht. Ärger, den ihm seine ältere Schwester Meghan Chase eingehandelt hat, die in Nimmernie, dem Land der Feen, lebt und dafür gesorgt hat, dass die Grenzen zur Menschenwelt durchlässiger werden. Wo Ethan geht und steht, ereignen sich seltsame Dinge. Immer sieht es so aus, als sei er daran schuld. Wie zum Beispiel an dem mysteriösen Feuer in der Bibliothek seiner alten Schule, die er daraufhin verlassen muss. Als Ethan am ersten Tag an seiner neuen Highschool persönlich angegriffen wird, kann er die Boten Nimmernies allerdings nicht mehr länger ignorieren. Er muss sich seinem verhängnisvollen Erbe stellen, um sich und seine Familie vor dem Schlimmsten zu bewahren – und um ein Mädchen zu retten, von dem er bislang nicht einmal wusste, dass er eigentlich unsterblich in sie verliebt ist … Meine Meinung: Trotz der anfänglichen Zweifel eine Geschichte zu lesen die in gewisser Maßen eine fortführung einer abgeschlossenen Reihe darstellt, war ich sehr positiv überrascht und habe mich über das Buch sehr gefreut. Es verspricht Tränen, Lacher, Wut und vorallem ganz viel Mitgefühl. Man sieht alte Bekannte wieder und erfährt einige Ansichtspunkte die im Plötzlich Fee Band gefehlt haben. Ethan hat sich wunderbar entwickelt. Kenzie ist immer für einen witzigen Spruch gut. Es gibt Neuigkeiten mit denen man eig nicht so recht gerechnet hat aber dann doch nicht so fern sind und man es nachvollziehen kann. Im großen und ganzen kann ich nur wiederhilen das es eine sehr spannende und traumhaft schöne Geschichte geworden ist.

    Mehr
  • Nimmernie ich komme!

    Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen
    buechersindfreunde

    buechersindfreunde

    16. May 2015 um 13:19

    Zum Buch Das Cover von diesem gebundenen Buch ist einfach der Hammer. Es zeigt ein Gesicht, in dem das große Auge der Eyecatcher ist. Dieses Auge gehört wahrscheinlich dem Protagonisten Ethan. Das Cover ist stark an die Plötzlich Fee Reihe angelehnt und so sieht man sofort, dass beide Buchreihen zusammen gehören. Meine Meinung Wenn ich ganz ehrlich bin, habe ich von diesem Buch nicht all zu viel erwartet.  Ich habe gedacht, wieder so ein Jugendbuch mit Highschool und Teenies und dann auch noch aus der Sicht eines Jungen geschrieben. Das kann ja gar nichts werden...  Tja, es ist alles ganz anders gekommen. Ich bin total begeistert und das hätte ich nicht für möglich gehalten. Gleich nach den ersten paar Seiten hat die Geschichte um Ethan und die Feen mich vollkommen mitgerissen. Ich finde ihn total sympathisch und konnte super gut nachvollziehen, warum er sich immer wie ein Arschloch verhält. Es war überhaupt nicht schwer, nein federleicht, die Geschichte aus der Perspektive eines Jungen zu erleben und das hat mich echt gewundert. Es hat mir sogar richtig gut gefallen, denn es ist einfach mal etwas ganz anderes. Durch Julie Kagawa wurde ich in eine mir noch unbekannte Welt mitgenommen und dort habe ich mich total wohl und heimisch gefühlt. Vorher habe ich noch nie etwas über Feen oder so gelesen, denn für mich war das immer irgendwie abstrakt und kindisch. Meine Meinung dazu habe ich jetzt aber total überdacht und ich bin fürchterlich froh, dass ich diese Feensaga nun mit ganzen Herzen miterleben darf. Der Schreibstil von Julie Kagawa ist super flüssig, leicht und trotzdem so detailverliebt, dass man sich mitten in ihrer Welt befindet. Die Seiten verschwinden einfach so im Nichts und die Zeit scheint anders zu verlaufen, so als wäre man selbst im Nimmernie gelandet. Jede einzelne Figur ist mir ans Herz gewachsen und immer wieder habe ich gedacht, dass ich jetzt unbedingt auch die Plötzlich Fee Reihe lesen möchte bzw. einfach muss. Der Verlauf der Geschichte ist keineswegs vorhersehbar und es wird an keiner Stelle langweilig. Ganz im Gegenteil, manchmal war es so drastisch spannend, dass ich sogar die menschlichen Grundbedürfnisse wie Essen und Schlafen vernachlässigt habe, nur um noch ein paar Seiten mehr zu lesen. Dieses Buch hat mir einfach total gut gefallen und ich bin froh, dass Band 2 schon in meinem Regal steht. Mein Fazit Dieser Auftaktband von Julie Kagawas neuer Feensaga ist einfach nur fantastisch. Für Fans von Plötzlich Fee sicherlich ein Muss aber auch für alle anderen ein Must Read. Dieses Buch bekommt von mir 5/5 Sterne und den Titel "Überraschungserfolg des Monats"

    Mehr
  • Berührende Geschichte über einen Jungen der vergessen wollte...

    Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen
    merle88

    merle88

    05. March 2015 um 21:47

    Klappentext: Wenn du der Bruder der mächtigsten Herrscherin des Feenreichs bist, entkommst du deinem Schicksal nicht Der achtzehnjährige Ethan Chase wäre gern so wie alle anderen an seiner Highschool. Doch seit er denken kann, ist sein Leben alles andere als normal. Denn als Kind wurde er von den Feen nach Nimmernie verschleppt. Und wen die Feen einmal in ihrer Gewalt hatten, den lassen sie nicht mehr los. Ihre Macht reicht bis in den hintersten Winkel der Menschenwelt hinein. Ethan muss erkennen, dass es sinnlos ist, sich vor ihnen zu verstecken. Und so nimmt er sein Schicksal an und kehrt nach Nimmernie zurück. Meine Meinung: Die neue Geschichte rund ums Nimmernie mit Meghans Bruder Ethan konnte mich wieder begeistern. Als ich hörte, dass die Geschichte aus der Sicht von Ethan geschrieben wurde, war ich gleich Feuer und Flamme. Endlich erfahren wir was nach der Plötzlich-Fee-Reihe sowohl im Nimmernie als auch in der realen Welt passiert ist. Ethan hat mir unglaublich gut als männlicher Erzähler gefallen. Ich konnte mich gut in ihn hineinversetzen und war tief berührt über das was er alles seit seiner Kindheit und dem Erlebnis mit den Feen durchgemacht hat. Man merkt deutlich, dass die Grundstimmung des Buches viel trauriger ist als noch in Plötzlich Fee. Es war für mich manchmal schwer mitzulesen wie sehr die Familie Chase unter dem Verlust von Meghan leiden musste. Ethan versucht daher auch mit allen Mitteln seine Familie vor den Feen zu beschützen. Da wären wir auch gleich bei meinem großen Minuspunkt was Ethan angeht. Leider entwickelt er einen übertriebenen Beschützerinstinkt vor allen im Bezug auf Kenzie. Sobald ein Kampf bevorstand war immer wieder der erste Satz „ich stellte mich vor Kenzie“. Das ging mir nach einiger Zeit gehörig auf den Geist. Ja, wir wissen, dass Kenzie keine Kampfsporterfahrung hat, aber deswegen muss sie doch nicht wie ein rohes Ei behandelt werden. Kenzie mochte ich als Persönlichkeit sehr gerne. Sie steht mit beiden Beinen im Leben und weiß genau was sie will. Sie ist ehrgeizig und beißt sich gerne mal an einer Sache fest. Ein wenig schade fand ich, dass Ethan und Kenzie sich bis zum Beginn des Buches gar nicht kannten, dann aber innerhalb von wenigen Tagen in heftiger Liebe zueinander entflammten. Interessant fand ich den Charakter Kierran, der eindeutig mehr zu bieten hat, als es auf den ersten Blick den Anschein hat. Während des Buches findet bei ihm eine Entwicklung statt, die ich so nicht erwartet habe, die mir aber ausgesprochen gut gefallen hat. Neben neuen Charakteren gibt es allerdings auch ein Wiedersehen mit altbekannten Personen. Ich freute mich riesig wieder auf Eisbubi Ash, Puck, Grimalkin und Meghan zu treffen. Ein wenig komisch fand ich die Begegnung mit Meghan, da wir diese nun nicht aus ihrer eigenen Sicht (wie noch in Plötzlich Fee) sondern aus der Sicht ihres Bruders erleben durften. In dem Zusammenhang fand ich es toll, dass Meghan nur im Hintergrund blieb und nicht in den Vordergrund gedrängt wurde. Man trifft nicht nur alte Bekannte wieder, sondern taucht auch in die Welt des Nimmernie ein. Für mich fühlte es sich an, als wäre ich wieder nach Hause gekommen. Stellenweise hätte ich mir allerdings gewünscht, dass die Geschichte etwas öfter bzw. länger im Nimmernie stattgefunden hätte. Ich bin mir aber sicher, dass sich dies in den Folgebänden noch ändern wird. Die Geschichte entwickelt sich zudem in eine ganz andere Richtung weiter als wie ich es erwartet habe. Daher gab es für mich doch die ein oder andere überraschende Wendung. Am Ende bleibt festzuhalten, dass es nicht zwingend notwendig ist die Vorgängerreihe der Autorin gelesen zu haben. Dennoch kann ich mir vorstellen, dass es an manchen Stellen sehr hilfreich sein könnte um die Situationen noch besser verstehen zu können. Fazit: Leser der Plötzlich-Fee-Reihe werden auch von der Plötzlich-Prinz-Reihe begeistert sein! Ins Nimmernie zurückzukehren fühlt sich mittlerweile an, wie nach Hause zu kommen und ich freute mich auf das Wiedersehen mit altbekannten Charakteren. Ethan als Hauptperson der Geschichte hat mir sehr gut gefallen! Einzig sein etwas übertriebener Beschützerinstinkt nervte mich dann doch an einigen Stellen. Daher gibt es von mir 4 von 5 Hörnchen.

    Mehr
  • weitere