Talon - Drachenherz

von Julie Kagawa 
4,2 Sterne bei371 Bewertungen
Talon - Drachenherz
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (301):
My_book_momentss avatar

Eine spannende Fortsetzung des ersten Bands. Ich habe haber jede Seite geliebt

Kritisch (12):
Lady_Ans avatar

OMG war das langatmig und langweilig. Nur der Schluss hat es ein bisschen rausgerissen.

Alle 371 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Talon - Drachenherz"

Es gibt nichts Gefährlicheres, als dein Herz dem Falschen zu schenken

Seit sich das Drachenmädchen Ember und der St.-Georgs-Ritter Garret das erste Mal gesehen haben, ist ihr Leben aus den Fugen geraten. Sie sind dazu bestimmt, einander bis zum Tode zu bekämpfen, doch sie kommen nicht gegen die starken Gefühle füreinander an. Als Garret Ember in der Stunde der Entscheidung rettet, wird er als Verräter eingekerkert.

Ember fasst den halsbrecherischen Entschluss, ihn mitten aus dem Hauptquartier der Georgsritter zu befreien. Das kann ihr aber nur mithilfe des abtrünnigen Drachen Cobalt gelingen. Doch wird der sein Leben aufs Spiel setzen, um seinen Erzfeind – und Rivalen um Embers Herz! – zu retten? Und falls der Plan gelingt: Welche Chance hätten die drei ungleichen Gefährten, wenn der Talonorden und die Georgsritter sie jagen?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453269712
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:544 Seiten
Verlag:Heyne
Erscheinungsdatum:11.01.2016
Teil 2 der Reihe "Talon"

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne159
  • 4 Sterne142
  • 3 Sterne58
  • 2 Sterne12
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    JoJonsons avatar
    JoJonsonvor 2 Monaten
    eine etwas enttäuschende Fortsetzung mit Hoffnung auf guten nächsten Teil

    Inhalt:

    Es gibt nichts Gefährlicheres, als dein Herz dem Falschen zu schenken

    Seit sich das Drachenmädchen Ember und der St.-Georgs-Ritter Garret das erste Mal gesehen haben, ist ihr Leben aus den Fugen geraten. Sie sind dazu bestimmt, einander bis zum Tode zu bekämpfen, doch sie kommen nicht gegen die starken Gefühle füreinander an. Als Garret Ember in der Stunde der Entscheidung rettet, wird er als Verräter eingekerkert.

    Ember fasst den halsbrecherischen Entschluss, ihn mitten aus dem Hauptquartier der Georgsritter zu befreien. Das kann ihr aber nur mithilfe des abtrünnigen Drachen Cobalt gelingen. Doch wird der sein Leben aufs Spiel setzen, um seinen Erzfeind – und Rivalen um Embers Herz! – zu retten? Und falls der Plan gelingt: Welche Chance hätten die drei ungleichen Gefährten, wenn der Talonorden und die Georgsritter sie jagen?



    Meine Meinung:

    Da ich den 1. Band der Reihe quasi verschlungen habe, habe ich mich sehr auf Teil zwei gefreut, wurde aber etwas enttäuscht. Der Anfang wirkte sehr zerrig mit vielen Wiederholungen und viel unnötigem Hin und Her. Bis zur Mitte des Buches habe ich mich quasi durch die Geschichte gekämpft, wobei Garret und Ember mir immer unsymphatischer geworden sind. Erst ist es die große Liebe, dann ist davon gar nichts mehr spürbar, dann wieder Schmetterlinge. Ember kommt für mich sehr rücksichtslos rüber. Wie jemand, der nur von jetzt auf gleich denkt und vorallem immer nur an sich. Der Arme Riley opfert sich für alle auf und rettet Welten. Ember kann sich zwischen Garret und ihm nicht entscheiden und spielt mit beiden.
    Ab der Mitte des Buches, wo mal mehr Handlung kam, fing ich an es zu lieben. Dann  habe ich es an einem Nachmittag verschlungen. Es kommen immer mehr Personen und Nebenhandlungen vor. Was hat es mit Talon und dem Georgsorden auf sich? Haben sich beide Organisationen am Ende zusammengeschlossen?
    Schön fand ich auch die Rückblicke aus Rileys Sicht, die mehr über ihn aber auch über seinen Begleiter Wes aussagen, den ich immer lieber mag. Er wächst mir zusammen mit RIley mehr und mehr ans Herz. Die beiden scheinen mir die einzigen in den Romanen zu sein, die etwas für die Welt bewegen und nicht nur ihre eigene Haut retten wollen.

    Fazit

    Am Ende des Buches war ich doch neugierig, wie es mit Embers Liebeschaos weitergehen wird und habe gleich Band 3 angefangen

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    tinkerbellxs avatar
    tinkerbellxvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Spannende, actiongeladene Fortsetzung!
    Sehr spannend und actionreich

    Mit diesem Teil ist es Julie Kagawa endgültig gelungen mich für diese Reihe zu gewinnen.

    "Drachenherz" ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Die ganze Story spielt sich in Las Vegas ab, meiner Meinung nach ein fantastisches Setting für das actionreiche Katze und Maus - Spiel mit Talon und dem Georgsorden.
    Vor allem zum Ende hin wartet die Handlung auch mit einigen Plot Twists auf, dennoch ist dieses Buch in gewisser Hinsicht auch ein typischer Mittelteil einer Reihe, da der Leser insgesamt nur wenige neue Informationen über die beiden Organisationen oder Cobalts Untergrundnetzwerk erfährt. Dafür werden neue Dinge angedeutet, die auf eine besonders spannende Fortsetzung hoffen lassen.
    Der Schreibstil ist wie immer flüssig und entführt den Leser von der ersten bis zur letzten Seite in die Welt der Drachen.
    Ein Kritikpunkt meinerseits aus dem Auftakt war die fehlende Tiefe der Charaktere gewesen, sowie deren  "zu teeniehafte" Art. An Tiefe haben die Charaktere hier definitiv gewonnen, und obwohl es mir immer noch stellenweise etwas zu teeniehaft ist, hat mich dies hier nicht mehr nennenswert gestört. Zugegebenermaßen handelt es sich ja auch um ein Jugendbuch.

    Insgesamt eine tolle Fortsetzung, die mir sogar etwas besser gefallen hat als der Vorgänger und die definitiv Lust auf mehr macht. Bin gespannt auf Teil 3!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    B
    BelladerKruemelvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend bis zur letzten Seite
    Es geht spannend weiter

    Das Buch Drachenherz schließt nahtlos an den Vorgänger an. Die Geschichte beginnt mit der Rettung von Garret und schon in den ersten Seiten nimmt es fahrt auf.

    Besonders faszinierend fand ich die Andeutungen zu Verrätern und die Erkenntniss, dass eventuell Talon ihre Klauen im Georgsorden im Spiel hat. Doch auch die vordergründige Geschichte hat mir gut gefallen.
    Die Beziehung zwischen Ember, Riley und Garret steht in diesem Band zwar nicht im Vordergrund, dennoch bemerkt man wie hin- und hergerissen Ember ist und dass sie letzenendes eine Entscheidung treffen muss.
    Auch haben mir die kleinen Ausschnitte in die Vergangenheit gefallen in der mehr über Riley und Wes offenbart wird.
    Hingegen nicht so gut gefallen haben mir Dantes Kapitel. Ich weiß es soll verdeutlichen wie Talon arbeitet und dass ihm seine Schwester wichtig ist. Auch wird dabei deutlich, dass Talon ihm eine andere Version der Geschichte erzählt, als Ember und die anderen sie erlebt haben. Dennoch empfand ich Dante als sehr kalt und fast schon emotionslos.
    Das Ende gibt einen kleinen Einblick in Talon und macht - natürlich -  Lust auf mehr.

    Ich bin sehr gespannt wie die Reihe weitergeht und freue mich auf den 3ten Teil.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    enchantedletterss avatar
    enchantedlettersvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Spannende Fortsetzung, bei der ordentlich gekämpft wird
    Rezension: Talon - Drachenherz

    Inhalt: 

    Ember hat sich von Talon losgesagt und ist jetzt mit Cobalt auf der Flucht. Doch sie kann nicht vergessen, dass Garret sich für sie geopfert hat und will ihn nun befreien. Dafür muss sie Cobalt allerdings dazu bringen mitten in das Lager des Feindes zu marschieren. Auch Dante bekommt eine neue Aufgabe - er soll seine Schwester zurück in Talons Sch0ss bringen.



    Zum Buch:

    Das Buch schließt unmittelbar an den ersten Band an und legt mitten im Geschehen los. Bereits die Rettungsaktion zu Beginn des Buches ist nervenaufreibend und spannend, aber auch im weiteren Verlauf bleibt es fesselnd. Ember wird mehrmals in die Enge gedrängt und muss sich ihren Weg frei kämpfen, was nicht immer glimpflich verläuft. Zeitgleich wird aber auch die Beziehung zu Garret und Cobalt enger und komplizierter und zwingt sie eine Entscheidung zu treffen. 



    Mir sind viele Gemeinsamkeiten zwischen Talon und dem Georgsorden aufgefallen. Sie bekämpfen sich aufs Blut, doch im Grunde, sind sie bis auf die Art, gleich. Sie zögern nicht eine Sekunde den Feind zu töten und ziehen alle über einen Kamm. Wer nicht Teil der Organisation ist oder deren Handlungen in Frage stellt, wird gnadenlos bestraft. Sie sind engstirnig und gehen ihren eigenen Idealen nach, egal zu welchem Preis.



    Ember wird in diesem Band etwas mehr mit der harten Realität konfrontiert und muss mehr kämpfen als zuvor. Sie wird von den neuen Umgebungen fasziniert und teils abgelenkt, aber dadurch wirkt sie nur echter, menschlicher. Mehr wie ein Teenager.



    Garret muss lernen, dass nicht alles was er gelernt hat, richtig ist. Er lernt die Welt selbst zu beurteilen, ohne das ihm die Richtung vorgeschrieben wird. Nach wie vor hat er Respekt vor Drachen und weiß wozu sie in der Lage sind, aber er lernt damit umzugehen. Und wenn es um Ember geht, sieht er auch in erster Linie ihren Charakter.



    Mehr erfahren wir im zweiten Teil von Cobalt/Riley. Es gibt einige Kapitel, die Einblick in seine Vergangenheit gewähren. Er scheint nicht länger der rebellische Badboy zu sein, sondern vielmehr der gutmütige Retter, der anderen helfen will.

     

    Fazit:

    Der zweite Band hat mir wesentlich besser gefallen als der Vorgänger. Er war spannender und actionreicher und die Liebesgeschichte stand nicht im Vordergrund. Man wird mehr in die Welt von Talon entführt und kann sich gut für ein paar Stunden darin verlieren. 


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Ponybuchfees avatar
    Ponybuchfeevor 6 Monaten
    Geile Vortsetzung

    Wieder ein wundervolles Cover. Die Story hat dieses mal krasse Wendungen und es wird im allgemeinen "Härter". Es gibt mehr Zwickmühlen und Kämpfe. Außerdem entsteht eine Dreiecksbeziehung und es kommt zu einem Zwillingsverrat.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    vivi011s avatar
    vivi011vor 8 Monaten
    Spannung steigt

    Würd Ember Gerret befreien können? Werden Ember und Riley wieder Heile vom Sank-Georg-Orden-Gelände kommen?Werden Ember, Riley und Gerret den Orden und Talon bezwingen oder werden sie scheitern?
    Es sind viele Emotionen in dieser Geschichte, wie schon im ersten Teil. Wut, Hass, Trauer, liebe, Angst und Verzweiflung, sind Gefühle mit denen alle beteiligten klar kommen müssen. Wer liebt wen? Kann Riley der coole Einzelgänger lieben? Können Menschen, Drachen lieben?
    So eine Spannende und abenteuerliche Geschichte. Band 1 hat mich schon gefesselt aber Band 2 konnte ich kaum aus der Hand legen. Die Charaktere sind spannend, man kann sich in sie hinein versetzen und man hast das Gefühl, das man selbst ein Teil der Geschichte wird. Ich bin wirklich überrascht wie ausgeprägt und real die Charakter wirken. Die Ereignisse überschlagen sich in diesem Teil, 500 Seiten voller Spannung, auf und abs. Dadurch treffen die Charaktere klare, durchdachte und teilweise harte Entscheidungen. Egal wie sehr das eigene Herz an manchen Sachen hängt, man muss auch manchmal Entscheidungen treffen, damit es anderen gut geht und nicht einem selbst. Ich finde das wird in diesem Teil der Geschichte sehr deutlich, manchmal muss man einfach für die Gruppe was tun bevor es einem selbst wieder besser geht. Menschen die man gern hat muss man manchmal einfach gehen lassen, damit man sie nicht einschränkt und alle sie selbst bleiben können.


    Der zweite Teil der Bestsellerserie Talon hat mich aufjedenfall noch einmal mehr gepackt als der erste. Ich kann nur sagen das sich die Reihe bis jetzt richtig lohnt. Sie lädt zum Nachdenken, eintauchen und einfach treiben lassen ein. Nicht nur die wunderschönen Cover sehen im Regal toll aus, sondern die Geschichte erfüllt einen auch von innen. Von mir aufjedenfall eine Lese Empfehlung.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    weltentzueckts avatar
    weltentzuecktvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Sogar noch besser als Band 1!
    Sogar noch besser als Band 1!

    Kurze Inhaltsangabe:

    Ember und Riley konnten St. George mit Garrets Hilfe entkommen. Garret hingegen wurde in Gewahrsam genommen und zum Tode verurteilt. Riley widerstrebte es, aber er wusste genau, dass er Ember von ihrem Vorhaben Garret zu befreien niemals hätte abbringen können. Also erklärte er sich bereit, ihr im Kampf gegen St. George und die knappe Zeit beizustehen.
    Die beiden hecken also mit Rileys britischem Hacker-Freund Wes einen Plan aus und brechen in das Hauptquartier ein, um Garret zu befreien. Sie finden ihn unerwartet schnell und ohne viele Zwischenfälle, doch auf dem Rückzug werden sie entdeckt und können nur knapp entkommen. Mit St. George Soldaten auf den Fersen flüchten sie nach Las Vegas. Ember erholt sich nur schwer von einer Schusswunde, die beiden Männer stets an ihrer Seite. St. George will Rache, doch auch Talon ist hinter Riley und Ember her, angeführt von keinem anderen als Embers Zwilling Dante. Wie sollen sie aus diesem schier aussichtslosen Kampf bloß als Gewinner hervorgehen? Wie kann Dante seine Schwester nur so hintergehen? Und für welchen der beiden Männer soll sie sich entscheiden: Garret, der Ember aufrichtig liebt oder Riley, der ihren inneren Drachen schier verrückt macht?!

     

    Charaktere:

    Ember ist in Band 2 mutig wie eh und je und sogar noch draufgängerischer als zuvor. Denn sie weiß, wofür sie kämpft. Oder für wen. Ihre Naivität finde ich gar nicht weiter störend, sie macht sie irgendwie „echter“. Ein Mädchen, das erste Mal in Las Vegas, ist nun einmal fasziniert von den vielen Lichtern und dem regen Geschehen. Ein minderjähriges Mädchen ist aufgeregt bei dem Gedanken, was es mit einem falschen Ausweis in Vegas machen könnte. Und es ist für ein Mädchen in dem Alter absolut normal, sich aus Langeweile unverantwortlich zu verhalten. Diese Kleinigkeiten, diese kleinen „Fehler“ machen sie in meinen Augen nur umso sympathischer. Dass sie Riley und Garret gegenüber stets mit offenen Karten spielt ohne sie gegeneinander ausspielen zu wollen, macht selbst die Dreiecksgeschichte wieder gut. Ihr Gefühlschaos ist ja auch irgendwie nachvollziehbar. Gerade erst hat sie die weite Welt kennengelernt, Freundschaften geschlossen und sie wieder aufgeben müssen, ihren Bruder verloren und sich Todeskämpfen gestellt. Dass sie das Ordnen ihrer Gefühle für die beiden jungen Männer auf „später“ verschiebt, macht also Sinn. Ich finde es gut, dass in dieser Geschichte die Dreiecks-Liebesbeziehung nicht allzu präsent ist. Das gab es doch irgendwie schon zu oft, ist zwar immer noch spannend und einfach schön, aber das Augenmerk wird hier eben auf den ewigen Kampf an zwei Fronten gerichtet.

    Garret wurde befreit und ist auf Embers Rücken von seinen ehemaligen Partnern entkommen. Er ist Ember unglaublich dankbar, ist sich ihrer als Drache durchaus bewusst und kann doch nicht anders, als sie zu lieben. Abgesehen davon verdankt er ihr sein Leben und möchte sich kenntlich zeigen. Er ist so sympathisch, dass man sich wünscht Ember würde einfach mit ihm durchbrennen. Aber da ist Riley, sein Rivale um Embers Herz und er kann ihm noch nicht einmal böse sein, denn er steht auch in Rileys Schuld.

    Riley wird in diesem Band sehr schön beleuchtet. Man erfährt sehr viel über seine Vergangenheit in der Organisation und wie es zu seinem Bruch mit Talon kam. Während ich in Band 1 noch absolut pro-Garret und anti-Riley war, hat sich das im Laufe Rogues geändert. Sein Charakter ist so interessant und vielschichtig. Er ist der „Böse“, Mysteriöse, der Außenseiter, der Bad Guy. Und gleichzeitig das Herz der Untergrund-Bewegung, der Retter der Verlorenen, der Kämpfer für Gerechtigkeit. Er sagt es zwar nicht, aber er liebt Ember. Oder zumindest hoffe ich das für sie.

    Dante ist zwar geblendet von Talon, kann einem aber gleichzeitig nur leidtun. Er möchte doch nur das Beste für seine Schwester und durch Lügen und Intrigen werden die beiden mehr und mehr gegeneinander aufgebracht. Wenn er doch nur wüsste…

     

    Meine Meinung:

    In Rogue geht es mächtig zur Sache. Die Kämpfe sind sehr gut visualisiert und mega-spannend. Die Dreiecksgeschichte wird ausgebaut und an der richtigen Stelle eingedämmt. Wer eine Liebesgeschichte möchte, sollte ein anderes Buch lesen, denn diese Geschichte entwickelt sich erschreckend actionreich und für sich einfach perfekt und ich kann gar nicht auf den nächste Woche erscheinenden dritten Band „Soldier“ warten!!

    Absolut verdiente  von 5 von 5 Sternen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    F
    FranziLeserattevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wesentlich besser als der erste Teil!
    Besser als der erste Teil!

    Okay: Ich war vom ersten Teil nicht besonders begeistert, liebe Julie Kagawa aber und musste dem zweiten Teil deshalb eine Chance geben (hier ist die Rezension zum ersten Teil).
    Ich habe bis ca. Seite 200 gelesen, hatte dann aber irgendwie keine Motivation mehr, im Urlaub habe ich mich dann gezwungen, zum Glück! Was ich im vorherigen Band kritisiert hatte, war, dass sich die gesamte Action und Spannung irgendwie am Ende angesammelt hat und zwischendrin war mehr so tote Hose... Hier war das wesentlich besser verteilt, schon eher auf dem Niveau der anderen Reihen.
    Ich konnte leider so garnicht leiden, wie herrlich gestelzt die allseits bekannte Dreiecksbeziehung zwischen Ember, Garrett und Riley war, das hätte ich definitiv nicht gebraucht. Das Problem hat auch eher vom Thema abgelenkt und irgendwie konnte ich mich einfach nicht so richtig reinlesen. Der Humor blieb leider auch hier definitiv zurückund ich glaube, ichhabe sogar noch weniger gelacht als beim ersten Teil :(. Trotz allem war der zweite Teil wirklich eine Verbesserung zum Esten, ich mochte die komplexeren Charaktere, die mir vorher gefehlt hatten, und auch der unnatürlich extreme Unterschied zwischen Ember und Dante hat zum Glück etwas nachgelassen.
    Weil sie Julie Kagawa ist, muss natürlich auch ein Cliffhanger am Ende zu finden sein, und wir wurden nicht enttäuscht: ich muss mir wohl bald den dritten Teil besorgen *seufz* . Wenn sich die Reihe weiter so steigert, kann ich wohl nicht mehr meckern...

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Freyheits avatar
    Freyheitvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Langweiliger Übergangsband, welcher mich nicht fesseln konnte. Dennoch keine verschwendete Zeit.
    Langweiliger Übergangsband

    Inhalt:

    Der Endschluss ist gefasst. Ember Hill will Garret , der zum Tode verurteilt wurde, retten. Einzige Schwierigkeit ist, dass sie dazu die Hilfe des Einzelgängers Riley braucht. Gemeinsam brechen sie beim Georgsorden ein. Ein waghalsiges Unterfangen, das für alle den sicheren Tod bedeutet, wenn sie erwischt werden sollten.

    Meine Meinung:

    Diese Rezension wird sehr schwer, da es nicht wirklich viel über das Buch zu sagen gibt.Das erste Drittel handelte tatsächlich von dem ausgeklügelten Plan bis zur Ausführung.Ember wird angeschossen und kämpft mit ihrem Leben. Das war es dann aber auch mit Spannung. Der Rest des Buches handelte von der Flucht der Drei.
    Zwischendurch gab es Rückblicke in Rileys Leben. Hintergründe wurden erläutert und so erfuhr ich, wie er zum Einzelkämpfer wurde. Ab und zu tauchte auch mal Dante auf. Ein unsympathischer Charakter, der seine Zwillingsschwester an Talon verraten hatte und nun nach Macht strebte.
    Ember ging mir im Laufe des Buches zunehmend auf die Nerven. Dieses „Hick Hack“ um ihre Gefühle für die beiden Jungs und die ewige Frage, für wenn sie sich entscheiden soll. Grrr... Ich wurde langsam wütend.
    Irgendwann, nach Seite 320, habe ich dann zum Schluss geblättert und das letzte Kapitel gelesen. Dort bekam ich dann alle Informationen, die ich brauchte, um den dritten Band zu lesen.
    Den werde ich trotz des eher langweiligem Übergangsbandes auch lesen. Ich kann nur hoffen, dass Kagawa wieder ordentlich an Tempo, Spannung und Inhalt zulegt.

    Fazit:

    Langweiliger Übergangsband, welcher mich nicht fesseln konnte. Dennoch keine verschwendete Zeit, weil ich die Informationen ja für das dritte Band brauche.

    Kommentieren0
    107
    Teilen
    R
    Rain698vor einem Jahr
    Drachenherz

    Band 2 der Talon-Reihe von Julie Kagawa hat  mich nicht so gefesselt wie der erste Teil. Durch das Buch bin ich eher schleppend gekommen. 
    Es war wieder mal jede Menge Action, Verfolgungsjagden und Probleme dabei, jedoch alles ein wenig vorhersehbar. Es gab keinen wirklichen Schockmoment und Ember nervt mich mit ihrem ständigen Hin und Her. Sie soll sich endlich mal für einen der beiden entscheiden. Meiner Meinung nach für Garret. Riley/Cobalt ist einfach nicht mein Fall, ich mag ihn nicht und er passt nicht zu Ember. Jedoch wäre ich auch mit dieser Wahl zufrieden, nur soll sie endlich mal eine treffen! 
    Durch die verschiedenen Perspektiven lernt man die Charaktere gut kennen und fühlt mit ihnen. Außer bei Dante. Bei ihm viel es mir sehr schwer mich in ihn reinzuversetzen. Klar, er liebt Ember und will sie eigentlich nur bei sich und bei Talon sehen. Allerdings versucht er mit keinem Gedanken ihre Hintergründe zu verstehen. Er ist so von Talon manipuliert und eingenommen worden, dass er gar nicht über sein Handeln nachdenkt, sondern einfach tut was man ihm sagt. 
    Ich hoffe für Dante gibt es auch noch ein Happy End und er und Ember bekommen es geklärt. Auf jeden Fall wird es noch einen Showdown zwischen den beiden geben, da bin ich sicher. 


    Band 3 ist schon im Regal ;-)

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Bandelos avatar
    Willkommen zur Leserunde für Talon - Drachenherz !  
    ✳️✳️✳️✳️✳️✳️✳️✳️✳️✳️✳️

    Passend für alle, die an der Top-3-Voting-Challenge  mitmachen! :)

    Jeder ist herzlich willkommen, wir starten ab dem 01.02.2017

    Viel Spaß beim Lesen!

    ps: Die Seitenzahlen passen zu der gebundenen Ausgabe.
    Bandelos avatar
    Letzter Beitrag von  Bandelovor 2 Jahren
    Zur Leserunde
    buecher_bewertungen1s avatar
    Hallo ihr Lieben! 

    Wir verlosen auf unserem Instagram-Account ein Exemplar von "Talon - Drachenzeit", der Fortsetzung von Julie Kagawas atemberaubenden "Talon - Drachenzeit". 

    Wer mitmachen möchte, der muss vor allem ein Follower von @buecher_bewertungen1 auf Instagram sein. Dort sind auch alle weiteren Informationen gepostet. 

    Wir freuen uns über jeden Teilnehmer und wünschen allen ganz viel Glück! 
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks