Julie Kagawa Talon - Drachenzeit

(552)

Lovelybooks Bewertung

  • 516 Bibliotheken
  • 69 Follower
  • 25 Leser
  • 183 Rezensionen
(265)
(209)
(64)
(11)
(3)

Inhaltsangabe zu „Talon - Drachenzeit“ von Julie Kagawa

Drachen: gefährlich, magisch, unwiderstehlich!

Strand, Meer, Partys – einen herrlichen Sommer lang darf Ember Hill das Leben eines ganz gewöhnlichen kalifornischen Mädchens leben! Danach muss sie in die strenge Welt des Talon-Ordens zurückkehren – und kämpfen. Denn Ember verbirgt ein unglaubliches Geheimnis: Sie ist ein Drache in Menschengestalt, auserwählt, um gegen die Todfeinde der Drachen, die Krieger des Geheimordens St. Georg, zu kämpfen.

Garret ist einer jener Krieger, und er hat Ember sofort als Gefahr erkannt. Doch je näher er ihr kommt, umso mehr entflammt er für das ebenso schöne wie mutige Mädchen. Und plötzlich stellt er alles, was er je über Drachen gelernt hat, infrage …

Sehr gutes Buch! Ich fand es sehr interresant und spannend. Empfehlenswert! xoxo

— xoxo_kitty

Absolut spannend, ich hab es "gefressen" :D

— LaPhine

Super Buch, tolle Charaktere! Nächster Teil muss her...😁

— colourful-letters

Der Schreibstil war wieder super. Nur Drachen sind glaube ich nicht so meine Wesen mit den ich gerne in Büchern zu tun habe.

— Leadezember

Großartiger Auftakt einer Reihe, die ich glücklicherweise nahtlos weiterverfolgen kann.

— Ro_Ke

Fantastischer Auftakt eine drachenstarken Reihe. ♥

— leagoeswonderland

Von gefährlich, boshaft, skurril, verletzt und nervig war alles dabei.

— Freyheit

Hat mich nicht wirklich in sich gezogen, war aber spannend genug, um weiter zu lesen. Ob ich die Folgebänder lese, ist noch ungewiss.

— ReadingCow

Soo schöne Geschichte. Ich freue mich schon auf die nächsten Bände

— beas_wunderland

Eine wunderbare Mischung aus Liebe und Fantasy. Suchtfaktor vorhanden. Ich liebe dieses Buch.

— City170

Stöbern in Jugendbücher

Palast der Finsternis

Spannend aber nichts für schwache Nerven

winterkind-8

Die Spur der Bücher

Eines meiner Highlights! ♥

BeeLu

Nur noch ein einziges Mal

Mal so ganz anders, als ihre sonstigen Bücher :)

JeanneDawn

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Tolles Buch, mit kleinen Defiziten.

EllaWoodwater

Wolkenschloss

Ein Buch zum wohl fühlen, voller Liebe und Humor. <3

EllaWoodwater

Roofer

Obwohl ich den Schreibstil persönlich nicht so gut fand, war die Story nicht schlecht. Über die gelegentlichen Klischees kann man wegsehen.

JokersLaugh

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu Taylon Drachenzeit von Julie Kagawa

    Talon - Drachenzeit

    Leadezember

    30. October 2017 um 21:41

    Inhaltsangabe : Die sechzehnjährige Ember möchte ihren Sommer genießen, Sommer, Partys, Freunde. Als Drachen möchte sie einen normalen Sommer wie ein gewöhnliches Mädchen genießen, bevor sie zusammen mit ihrem Zwillingsbruder Dante zurück zur Organisation Taylon muss, um gegen die Sankt- Georgs- Krieger zu kämpfen. Auf der anderen Seite gibt es Garret, er gehört zu den besten Sankt -Georgs- Kriegern und soll in der Kleinstadt einen Drachen suchen der unter den Menschen lebt und ungefähr in seinem Alter ist. Persönliche Meinung : Nach Plötzlich Fee von Julie Kagawa wollte ich unbedingt mehr Bücher von ihr lesen. Letztes Jahr zur Weihnachten habe ich den ersten Teil geschenkt bekommen. Die Idee von dem Buch bzw. der Geschichte finde ich gut. Die Geschichte mit den Drachen und dem Kampf zwischen dem Sankt- Georgs Orden und Taylon finde ich gut überlegt. Der Schreibstil besteht abwechslungsreichen Dialogen und Erzählungen. Sie schreibt so gut, dass man sich gut in die Person und in das Geschehen hinein versetzen kann. Am Anfang hatte ich Probleme in die Geschichte zu kommen, aber später wurde die Geschichte immer spannender, so das ich das Buch innerhalb eines Tages zu Ende gelesen habe. Die Hauptprotagonistin Ember Hill (vom Namen her dachte ich erst es wäre ein Junge, ich finde den Namen nicht so schön ). Sie ist jung, zickig und sie lässt sich nichts sagen. Eine starke Hauptprotagonistin. Was ich nicht so gut fand, war das Ende. Es war offen, was ich jetzt nicht so schlimm fand, weil es ja mehrere Bände gibt, aber für mich stellte sich heraus das es in den nächsten Büchern wahrscheinlich  um eine Dreiecksbeziehung dreht, wirklich viel Lust da drauf habe ich persönlich nicht. Fazit: Das Buch war mein erstes Drachen Buch, von der Idee her gut, aber leider konnte mich das Buch nicht so begeistern wie die Reihe "Plötzlich Fee " von Julie Kagawa. Der Schreibstil war aber wieder super, so wie man ihn von ihr kennt. Vielleicht was für Drachen Fans. Ich gebe dem Buch drei Sterne. Drachen sind nicht so meine Wesen mit den ich gerne in Büchern zu tun habe.

    Mehr
  • Spannendes Buch mit vielen verschiedenen Facetten.

    Talon - Drachenzeit

    Freyheit

    17. September 2017 um 06:35

    Inhalt:Ember Hill und ihr Zwillingsbruder Dante sind sechzehn, als sie ihr Trainingsprogramm bei den Menschen absolvieren sollen. Schnell finden sie Freunde und es fällt ihnen leicht, die Menschen und ihr Verhalten zu studieren. Besonders der ebenfalls sechzehnjährige Garret Xavier Sebastian hat es Ember angetan. Die beiden fühlen sich auf unerklärliche Weise sofort zueinander hingezogen. Was sie nicht wissen: Sie sollten Feinde sein, den beide gehören jeweils einer Gruppe an, die sich schon seit Jahrhunderten töteten.Meine Meinung:Direkt von Anfang an spürte ich, dass uns hier noch etwas Großes bevorstand. Die Protagonisten Ember und ihr Zwillingsbruder Dante konnten nicht unterschiedlicher sein. Beide waren Drachen, die sich nun in die Menschenwelt einfügen sollten. Während Dante als der Gehorsame dargestellt wurde, steckte in Ember die kleine Rebellin. Kagawa verstand es wunderbar, mir Embers Rastlosigkeit, ihren Unwillen sich zu fügen und den Hang zur Freiheit zu übermitteln.Die beiden taten das natürlich in menschlichen Körpern. ;-)Ziemlich schnell traten zwei Jungs in Embers Leben: der „Biker-Boy“ Riley und der „Retter in Not“ Garret. Beide wirkten großen Einfluss auf Ember aus und ließen sie an der ein oder anderen Sache zweifeln.Ein Katz-und-Maus-Spiel begann. Wem konnte man trauen? Wer wollte einen nun töten und gab es eine Chance für die Liebe?Dies ist natürlich nur ein winzig kleiner Auszug aus der Geschichte, denn ich will dich ja nicht spoilern! Es gab noch viele Nebenfiguren, die alle eine interessante Rolle spielten. Von gefährlich, boshaft, skurril, verletzt und nervig war alles dabei.Über meinem Kopf war die ganze Zeit eine große, rote Lampe, die „Gefahr, Gefahr, Gefahr“ schrie.Zum Ende dann ein mega Cliffhanger!Fazit:Für mich ein spannendes Buch mit vielen verschiedenen Facetten. Nicht nur für jugendliche Leser, sondern bis ins hohe Alter unterhaltsam. Natürlich für jedes Geschlechtes. :-)

    Mehr
  • Ein Drachen Fantasybuch

    Talon - Drachenzeit

    Alice_im_bookland

    03. August 2017 um 18:29

    Autorin: Julie KagawaSeitenanzahl: 552 SeitenVerlag: HeynePreis: EBook: 13,99    Gebundene Ausgabe: 16,99Inhalt:Sommer, Partys, Surfen- ein Sommer den Ember Hill genießen möchte. Als junger Drachen, möchte sie einen Sommer lang das Leben eines gewöhnlichen Mädchen leben, bevor sie zurück zu dem Talon Orden muss, um zu kämpfen.Auf der anderen Seite haben wir Garret einen jungen Ordens Krieger, der nur eins kennt, die Drachen zu vernichten. Doch plötzlich begegnet er Ember und es entflammt eine Leidenschaft, die er vorher noch nie kannte.Meine Meinung:Talon hatte ich mir damals geholt, weil mich zum ersten das Cover gefallen hat, alleine dieses tolle Grün und noch dazu dieses Reptilienauge hatte es mir angetan. Tja ich bin halt eine richtige Coverkäuferin. Und zweitens liebe ich alles, was mit Drachen zutun hat weshalb das Buch aufjedenfall bei mir einziehen musste.Bisher hatte ich wirklich nur Gutes von Julie Kagawa gehört, alleine mit ihrer Plötzlich Fee Reihe, ist sie bei vielen Menschen im Gedächtnis geblieben. Da ich bisher keine Bücher von ihre gelesen habe, bin ich da ohne Erwartungen ran gegangen. Leider muss ich sagen, das mir dieses typische Klischee denken nicht gefällt, dass der Feind seine Meinung ändert und sich auch noch in sein Feind verliebt. Dennoch wollte ich der Story eine Chance geben. Schließlich ist die Grundidee mit Drachen, die sich in Menschen verwandeln können, wirklich eine gute Sache. Besonders das die Jungdrachen sich unter den Menschen mischen sollen, klingt sehr vielversprechend. Doch leider gibt es auch hier so eine kleine nervige Liebesstory, zwischen zwei Personen, meiner Meinung nach die falschen. Lasst euch gesagt sein, es gibt eine Dreiecksbeziehung und man kann für sich selber entscheiden, auf welcher Seite man steht.Dennoch muss ich sagen, dass Julie bei den Protagonisten sich wirklich Mühe gegeben hat.Wir haben einmal den Jungdrachen Ember, die eher zickig ist, stur und lässt sich kaum was sagen. Außerdem passt es ihr überhaupt nicht, das sie und ihr Bruder Dante plötzlich trainiert werden sollen und so ihr "freier " Sommer in Gefahr ist. Trotz das Ember sehr trotzig ist, habe ich sie schnell ins Herz geschlossen und finde ihre Art und Weise einfach nur klasse.Neben Ember gibt es in Talon noch viele andere Protagonisten, die man zum Teil mag oder aber hasst.Da hätten wir einmal den mysteriösen heißen Typen, dem Ember verfällt.Garret den Krieger, der für den Georg Orden kämpft Drachen töten will, seine Meinung aber plötzlich ändert. Und ein mieses Miststück, was man überhaupt nicht leiden kann.Auch der Schreibstil von Julie hat mir sehr gefallen. Es besteht eine gute Abwechslung zwischen Dialog und Erzählungen. Julie hat alles sehr bildreich beschrieben, sodas man wirklich denkt am Strand zu sein und zu surfen.Gut an manchen Stellen waren die Kapitel zulang, da möchte man schnell ein Kapitel lesen und merkt das man über zwanzig Seiten lesen muss. Fazit:Trotz langsamen Auftakt, ein sehr schönes Fantasybuch, was wirklich ein böses Ende hat und Lust auf den Zweiten macht.

    Mehr
  • Ein absolut gelungenes Buch! (Bei dem ich anfangs Bedenken hatte...)

    Talon - Drachenzeit

    MaryG

    31. July 2017 um 18:37

    Handlung: In "Talon - Drachenzeit" geht es um die Drachenorganisation namens Talon, die um die Existenz der Drachen kämpft. Denn der Sankt-Georgs Orden, eine von Menschen gegründete Einheit, versucht die Drachen auszurotten. In diesem Orden kämpft auch der gefeierte Garret, welcher nach California geschickt wird, um einen weiblichen Drachen aufzuspüren und zu töten. Doch Garret weiss nicht, dass er den Orden- und somit sein Leben noch in Frage stellen wird. Bei dem weiblichen Drachen handelt es sich um Ember Hill. Ihr Zwillingsbruder Dante und sie müssen die Normen der Menschen erlernen. Dabei stossen sie zudem auf den geheimnisvollen Drachen Cobalt, welcher Embers ganzes Leben auf den Kopf stellt. Charaktere: Ember Hill mochte ich von Anfang an, ebenfalls wie Garret. Was mich hier störte, war das Alter der beiden. Er ist nicht einmal volljährig und kämpft schon wie ein Erwachsener. Das war für mich unlogisch. Aber ich habe ihn mir einfach immer älter vorgestellt. Cobalt war von Anfang an, sehr mysteriös und ich kann ihn bis jetzt nicht 100% einschätzen. Fazit: Ich war sehr skeptisch, da eigentlich kein Fan von Drachen bin und mir das nie richtig vorstellen konnte. Julie Kagawa hat es aber geschafft die Drachengeschichte in einer modernen Welt zu erzählen und mich mit ihrer Geschichte vollkommen überzeugt. Dieser erste Band hat alles, was ein gutes Buch braucht: Emotionen, Spannung und Geheimnisse! Bin gespannt auf Teil 2!

    Mehr
  • Wenn die Drachen erwachen

    Talon - Drachenzeit

    federmaedchensfederland

    14. May 2017 um 09:06

    Talon ist wieder so eine Reihe, um die ich lange wegen des hübschen Covers herumgeschlichen bin. Schließlich habe ich aber sämtliche Zweifel über Bord geworfen und darf mich nun stolze Besitzerin von Teil 1 Drachenzeit nennen. [Sind wir mal ehrlich, wie könnte man denn auch an so einem farbenfrohen Buch vorbeigehen.] Es fiel mir anfangs irgendwie schwer in die Geschichte rein zu kommen. Ich weiß nicht, ob es am Schreibstil von Julie Kagawa liegt oder ob ich einfach erst mal mit den Figuren warm werden musste. Die ersten 100 Seiten zogen sich hin wie Kaugummi und ich war immer wieder kurz davor einfach nicht weiter zu lesen. Dann aber wurde es schlagartig spannender und ich konnte Talon gar nicht mehr aus der Hand legen. Ich wurde regelrecht in seinen Bann gezogen. Auch der Schreibstil gefiel mir immer mehr und das Gefühl, dass mir die Bilder beim Lesen regelrecht zufliegen war auf einmal da. Von da an ging es nur noch Bergauf und am Ende des Buchen war ich mehr als positiv überrascht. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen Ember, Dante, Garett und Riley, wobei immer wieder zwischen den einzelnen Perspektiven hin und her gesprungen wird. Das allerdings schadet der Handlung und dem Lesefluss keineswegs, denn meist knüpfen die Perspektiven nahtlos aneinander an. Es ist unheimlich spannend, die verschiedenen Sichtweisen und somit auch die verschiedenen Charaktere entdecken zu können. Man darf gespannt bleiben, wie die Geschichte um die Drachen weitergeht. Und vor allem für wen sich Ember nun schlussendlich endscheidet. Ich muss ja gestehen, ich bin hin und her gerissen. Diese zarten Bande zwischen Garret und Ember sind wundervoll und doch hängt ein riesiges drachentötendes Damoklesschwert über beiden. Und dann ist da Riley, dieser mysteriöse Einzelgänger, der uralte Instinkte in Ember weckt. Nein, ich möchte definitiv nicht an Embers Stelle sein. Aber immoment.. *Fahneschwenk* überwiegt dann doch das TeamRiley!!! Wie wird sich Ember entscheiden? Hört sie auf ihr Herz oder wird am Ende doch der Verstand siegen? Fazit Meine anfängliche Skepsis ist inzwischen verflogen. Mit jeder einzelnen Seite taucht man tiefer in die geheimnisvolle Welt von Talon und den Drachen ein. Welche gut gehüteten Geheimnisse kommen wohl noch an Licht? Ich sitze nun auf heißen Kohlen und fiebere sehnsüchtig Teil 2 entgegen.

    Mehr
  • Kann mich mal bitte jemand aufwecken?

    Talon - Drachenzeit

    Rain698

    02. May 2017 um 19:13

    Denn ich glaube ich träume! Gestern habe ich mit dem Buch angefangen...und es gestern auch beendet.Gleich als ich das Cover sah, war es um mich geschehen. Die oft im Buch vorkommenden "giftgrünen Augen" kommen hierauf schön zur Geltung. Also was gibt es noch zu sagen? Nach dem ersten Band ist die Dreiecksbeziehung zwischen Ember, Garret und Riley/Cobalt gar nicht so sehr Dreieck. Für mich ist die Sache eigentlich schon längst geritzt. Ember und Garret gehören einfach zusammen, auch wenn der Drache in Ember sich mehr zu Cobalt hingezogen fühlt, hoffe ich dass er keine Chance gegenüber echten Gefühlen hat. Ich bin gespannt wie es dahingehend weiter geht. Dante war mir von Anfang an komisch erschienen, zu beeinflussbar und fast schon naiv. Zumindest hoffe ich, dass nur seine Naivität gegenüber Talon der Grund ist, wieso er seiner Schwester in den Rücken fällt. Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit meiner Buchwahl. Julie Kagawa hat mich nicht enttäuscht. Ich werde sicher noch einige Reihen der Autorin lesen und lieben lernen

    Mehr
  • Hat meine Erwartungen nicht erfüllt

    Talon - Drachenzeit

    Jisbon

    01. May 2017 um 23:02

    Ich hatte mit "Talon: Drachenzeit" einige Schwierigkeiten. Da ich "Plötzlich Fee" und "Plötzlich Prinz" trotz einiger Klischees und Dreiecksbeziehungen sehr mochte, hatte ich erwartet, auch diese Reihe gut zu finden, vor allem, da Drachen an sich wahnsinnig interessant sind - doch das Buch konnte mich von Beginn an nicht fesseln. Ember ist an sich keine unsympathische Protagonistin und ich kann gut nachempfinden, dass sie Kontrolle über ihr eigenes Leben und Freiheit erlangen möchte, sodass ich ihren Weg schlüssig fand. Die meiste Zeit aber konnte man fast schon vergessen, dass sie ein Drache ist, weil sie viel lieber menschlich sein möchte. Sie ist der typische rebellische Teenager, der unverantwortlich handelt und gegen alles, was von einer Autorität - hier Talon - vorgegeben wird, aufbegehrt und sogar die vernünftigen Regeln, die für die Sicherheit der Drachen sorgen sollen, oft aus Prinzip ignoriert. Ich hätte es besser gefunden, wenn sie an erster Stelle ein Drache und erst dann menschlich gewesen wäre, da ich mir gerade von diesem Aspekt viel mehr erwartet und erhofft hatte. Nur hätte dann der Plot vermutlich nicht funktioniert, vor allem in Bezug auf die Drachenjäger... und natürlich kann man argumentieren, dass es für einen Drachen absolut passend ist, ein Freigeist zu sein.Die Dreiecksbeziehung fand ich, wie in beinahe jedem Buch, unnötig. Immerhin sind beide Jungen ziemlich sympathisch und als Charaktere ganz gut ausgearbeitet; sie sind komplex und interessant, sodass es gut ist, dass beide ihre eigenen Kapitel bekommen. Es war zwar früh vorhersehbar, wie die Geschichte sich entwickeln würde, die Entwicklung der Beziehungen an sich waren meiner Meinung nach allerdings glaubwürdig dargestellt. Natürlich hat Ember sich sehr naiv verhalten, was mich gestört hat, und es gibt in Bezug auf beide problematische Aspekte, die es momentan schwer machen festzulegen, welche Beziehung für sie besser wäre... also mal sehen, wie es hier in den nächsten Büchern weitergehen wird.Das World Building kam mir ebenfalls etwas zu kurz, wobei ich die Organisation der Drachen und ihren historischen Hintergrund wahnsinnig interessant fand. Die Autorin hätte ruhig noch mehr darauf eingehen können und ich hoffe, dass sie die Welt in den Folgebänden noch ausbauen wird. Hier steckt einiges an Potential. Der Plot an sich war recht spannend, zumindest, wenn etwas passierte, doch zwischendrin war ich ein paar Mal kurz davor, die Seiten einfach nur noch zu überfliegen, weil es einfach nicht voranging. Wie gesagt gibt es durchaus spannende, packende Momente und der Schreibstil der Autorin lässt sich wieder leicht und flüssig lesen, aber viel war leider vorhersehbar.Zusammenfassend kann man sagen, dass "Talon" in meinen Augen viel Potential verschenkt. Die Drachen sind toll beschrieben, obwohl mir dieser Aspekt fast schon zu kurz kommt, da der Fokus auf Embers Entwicklung und ihrem Wunsch, frei zu sein, liegt. Die Handlung konnte mich die meiste Zeit über nicht fesseln, doch mir hat auch einiges gefallen, beispielsweise das World Building und die Charaktere. Vielleicht waren einfach meine Erwartungen zu hoch? Den zweiten Band werde ich lesen, um zu erfahren, wie es nach dem Ende weitergeht. "Drachenzeit" kann ich trotzdem 'nur' mit 3,5/5 Sternen bewerten.

    Mehr
  • Tolle Idee, nicht so tolle Umsetzung

    Talon - Drachenzeit

    FranziLeseratte

    24. April 2017 um 16:00

    Also vorweggenommen - ich liebe Julie Kagawas Bücher, bis jetzt sind noch alle zu meinen Lieblingen geworden. Ich hatte schon länger vorgehabt, die Reihe zu lesen, aber es immer vor mir hergeschoben. Jedenfalls muss ich sagen, dass mich die Idee begeistert hatte, so habe ich noch nichts in der Art gelesen. Leider gefällt mir die Umsetzung nicht ganz so gut wie bei ihren anderen Büchern. In den ersten 300 Seiten passiert nicht wirklich etwas, was zur Handlung beiträgt. Oder zumindest findet man hier noch vereinzelt ein bisschen Spannung. Es war jetzt nicht langweilig, sondern einfach wegzulesen, eine fluffige kleine Geschichte mit ein bisschen Nervenkitzel zwischendurch, aber auch nicht besonders viel. Und dann, auf den letzten 150 Seiten, geballte Action und Spannung. Also so, dass man da nicht mehr von wegkommt, und das Buch in einem durchliest (was ich allgemein meistens mache). Die Charaktere waren auch ganz gut, mir persönlich die Geschwister (Ember und Dante) nur leider so gewollt gegensätzlich. Riley war am Anfang einer meiner Lieblinge, weil nicht so stereotypisch, hat sich dann aber als doch nicht so interessant entpuppt. Aber das ist ja nur mein persönlicher Geschmack. Da es leider in einem ziemlichen (nicht so schlimm wie bei Unsterblich 2) Cliffhanger geendet hat, werde ich wohl auch noch die weiteren Teile lesen, in der Hoffnung, dass hier ein bisschen mehr (und besser verteilte) Action auftaucht.Das hört sich jetzt alles nach viel Kritik an, aber auch nur weil ich von Julie Kagawa nur Bestes gewohnt bin, es ist also kein schlechtes Buch, sondern eine tolle Lktüre, wenn man mal Zeit hat, denn weglegen kommt nicht in Frage, besonders gegen Ende nicht.

    Mehr
  • Rezension - Talon

    Talon - Drachenzeit

    JessiBuechersuchti

    25. March 2017 um 13:26

    Cover: Ein traumhaft schönes Cover. Es passt sehr schön zur Thematik und sieht einfach klasse aus. Wobei ich mich immer noch frage, wieso der 'Drache' auf dem Cover grün ist? Ember ist doch ein roter Drache.Erster Satz: "Ember, wann sind eure Eltern gestorben, und was hat ihren Tod verursacht?"Meinung: 'Talon' ist mein erstes Buch von Julie Kagawa, obwohl noch ihre 'Plötzlich Fee' Reihe hier im Regal steht - die ich wohl auch endlich mal lesen sollte.Der Schreibstil von Julie Kagawa ist sehr einfach und demnach flüssig zu lesen, außerdem ist er noch sehr bildhaft, weswegen man sich alles sehr gut vorstellen kann. Generell ist das Buch aus mehreren Perspektiven geschrieben, was aber überhaupt kein Problem ist, da es ja immer am Anfang eines jeden Kapitels steht aus wessen Sicht es geschrieben ist.Ember ist unsere Hauptprotagonistin. Sie und ihr Zwilling Dante sollen endlich den Sommer ihres Lebens erleben - in Crescent Beach. Die Beiden sind Drachen, die sich in Menschen verwandeln können, oder eben umgekehrt. Ich mochte Ember echt gerne und sie ist mir schon auf den ersten Seiten ans Herz gewachsen. Sie ist sehr dickköpfig, stur und eine kleine Rebellin. Aber genau das macht sie so interessant. Dante, Embers Zwillingsbruder ist eher das Gegenteil. Er ist pflichtbewusst und handelt immer so, dass er Talon voll und ganz zufriedenstellen würde. Mit ihm wurde ich leider überhaupt nicht warm. Je weiter das Buch fortgeschritten ist, desto weniger konnte ich den Typen leiden.Außerdem gibt es dann noch den Drachenjäger Garret. Er war mir auch vom ersten Moment an sympathisch. Er ist ein netter Kerl, der versucht sein Soldatenverhalten loszuwerden um wie ein 'normaler' Teenie diesen einen Sommer genießen zu können.Riley gibt es auch noch. Den gefährlichen Einzelgänger. Ich fand ihn super interessant und habe seine Parts in dem Buch sehr genossen. Er bringt ein bisschen Gefahr in alle Situationen, wobei mich auch seine Hintergründe sehr interessiert haben. Auch die Freunde und die Pflegefamilie sind ziemlich gut beschrieben und nicht einfach so flach dahingeklascht. Mir haben sie jedenfalls gefallen und ich bin gespannt ob wir in den nächsten Bänden noch etwas mehr über sie erfahren. Generell kann ich sagen, dass mir die ganze Geschichte gut gefallen hat. Fazit: 'Talon - Drachenzeit' ist ein toller sowie gelungener Auftakt einer Reihe und mit ihm hat Julie Kagawa einen neuen Fan gewonnen. ;) Ich bin schon sehr, sehr gespannt wie es weitergeht und bin froh, dass ich gleich weiterlesen könnte, da inzwischen ja schon zwei weitere Bände erschienen sind.

    Mehr
  • Talon - Drachenzeit

    Talon - Drachenzeit

    Mayylinn

    06. March 2017 um 13:02

    Inhalt: Die 16-jährige Ember wird gemeinsam mit ihrem Zwillingsbruder Dante nach Cresent Beach geschickt - ihr Auftrag: anpassen und beobachten. Denn Ember und Dante sind keine gewöhnlichen Teenager. Sie sind Drachen, die Menschengestalt angenommen haben und von Talon, der Organisation, der alle Drachen angehören, dazu ausgebildet werden, sich unter normale Menschen zu mischen. Doch für Ember bedeutet der Umzug nach Cresent Beach noch etwas, nämlich Freiheit. Genervt von der überbehütenden, kontrollierenden Organisation begeht Ember gegen ihre Betreuer und Ausbilder auf und unter der heißen Sonne Floridas geschieht etwas, das jungen Drachen nicht passieren sollte: Ember verliebt sich in den Menschen Garret - doch dieser hat ein Geheimnis, das beide das Leben kosten könnte... Meine Meinung: Ich habe vor Jahren die "Plötzlich Fee"-Bücher von Julie Kagawa gelesen und konnte mich noch gut an ihren Schreibstil erinnern, dem sie sich auch bei "Talon" treu geblieben ist: gradlienig und doch voller Bilder führt die Autorin uns in Embers und Garrets Welten ein. Durch die Ich-Perspektive, die mit jedem Kapitel wechselt, erfährt man viel über die beiden Protagonisten, die man beide schnell ins Herz schließt. Ember ist ein ungestümer junger Drache, der sich erst an seine Rolle als Mensch gewöhnen muss. Sie ist von vielem fasziniert, was für uns ganz normal ist und versucht, möglichst viel zu erleben. Garret, der schneidige Georgs-Krieger, ist Ember in vieler Hinsicht ähnlich. Auch er hatte noch nie ein normales Leben, ist auf Kampf gedrillt und daher in manch alltäglicher Situation etwas verkrampft. Dass die beiden sich ineinander verlieben, war natürlich voraus zu sehen. Leider wurde gerade der Mittelteil sehr stark auf diese - zugegeben - sehr süße, aber doch ein bisschen alltägliche Teenie-Romanze gelegt. An manchen Stellen hätte ich mir mehr Action gewünscht, etwas Abwechslung oder alltägliche Situationen, die sie zusammen meistern müssen. Das Auftauchen des Drachen Riley stellt in der Teenie-Romanze natürlich einen Störfaktor dar. Riley, der Einzelgänger, erfüllt alle Kriterien eines Bad Boy. Er lockt Ember mit Informationen, zeigt ihr, was sie mit Garret nicht haben kann und weist sie überdeutlich auf die Anziehung zwischen beiden hin. Ich kann nur hoffen, dass es nicht auf das klassische Liebes-Dreieck hinausläuft, aber ich fürchte, dass es das wird...Für den ersten Teil von "Talon" vergebe ich 4 Sterne, denn die Geschichte hatte ein paar - eigentlich überflüssige - Längen und ich hoffe auf mehr Abwechslung in den Folgebänden.

    Mehr
  • Ein gutes Buch

    Talon - Drachenzeit

    kathi_liebt_buecher

    03. March 2017 um 14:21

    AllgemeinesKlappentextStrand, Meer, Partys – einen herrlichen Sommer lang darf Ember Hill das Leben eines ganz gewöhnlichen kalifornischen Mädchens leben! Danach muss sie in die strenge Welt des Talon-Ordens zurückkehren – und kämpfen. Denn Ember verbirgt ein unglaubliches Geheimnis: Sie ist ein Drache in Menschengestalt, auserwählt, um gegen die Todfeinde der Drachen, die Krieger des Geheimordens St. Georg, zu kämpfen. Garret ist einer jener Krieger, und er hat Ember sofort als Gefahr erkannt. Doch je näher er ihr kommt, umso mehr entflammt er für das ebenso schöne wie mutige Mädchen. Und plötzlich stellt er alles, was er je über Drachen gelernt hat, infrage …PerspektivenAbwechselnd aus Garrets, Rileys, Embers und Dantes Sicht in der 1. Person.PersonenEmber: Die Hauptperson des Buches; ein Mädchen, das ein Drache ist; hat einen Bruder, was für Drachen sehr untypisch ist; kann, wie die meisten Drachen, die Gestalt eines Menschen annehmenDante: Embers Bruder; steht voll und ganz hinter Talon* und hat die Organisation auch noch nie angezweifelt; liebt Ember, aber würde sie für Talon aufgeben oder verraten...Garret: Ein Krieger des St. Georgs - Orden*, der nach Crescent Beach geschickt wird, um Ember und Dante zu vernichten; er baut eine besondere Bindung zu Ember aufTristan: Garrets Partner und somit auch ein Krieger des St. Georgs - OrdenCobalt: Ebenfalls ein Drache, der sich von Talon losgesagt hat, weil er herausgefunden hat, wie die Organisation wirklich ticktRiley: So nennt sich Cobalt als MenschErklärung der "Sternchenwörter"Talon: Die Organisation der Drachen; wer sich ihr widersetzt wird gejagt und getötetSt. Georgs - Orden: Dieser Orden jagt und tötet Drachen, angeblich um die Menschheit zu schützenBeide Organisationen halten sich streng geheim. Jeder der einer von ihnen verrät, wird verfolgt und getötet. Sie sind miteinander verfeindet und führe seit vielen Jahrzehnten einen stillen Krieg, von dem die "normalen" Menschen nichts ahnen.Meine MeinungZum Cover (3/5 Sterne)Das Cover sieht wundervoll aus und ist mit sehr viel Liebe gestaltet worden. Man kann deutlich ein halbes Gesicht erkennen, ich weiß aber nicht, was genau dieses Gesicht sein soll und ich finde es passt nicht wirklich zur Geschichte. Aber da es, wie gesagt wunderschön ist, kann ich trotzdem drei Sterne vergeben.Zum Inhalt (4,5/5 Sternen)Der Inhalt war spannend und macht Lust auf mehr. Alles war sehr gut beschrieben und man hatte beim Lesen die ganze Zeit alles genau vor Augen. Manchmal hätte ich mir noch ein bisschen mehr Abwechslung gewünscht, denn an manchen Stellen neigt die Geschichte dazu, langweilig zu werden, doch das vergeht schnell wieder und man ist wieder richtig gefesselt.Zum Schreibstil (5/5)Ein sehr flüssiger, leichter und fesselnder Schreibstil, dank dem man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen kann.Zu den Personen (3,5/5)Die Personen waren sehr charakteristisch und gut dargestellt. Leider wurde Ember finde ich etwas zu naiv dargestellt, während ihr Bruder irgendwie undurchdringlich geblieben ist. Also bei den Personen hätte ich mir ein bisschen mehr Details, auch vom Aussehen, erhofft.FazitEin sehr schönes Buch mit eindeutigem Suchtfaktor, das ich jedem Fantasy - Fan empfehlen kann.

    Mehr
  • gefühlvoll und unwiederstehlich

    Talon - Drachenzeit

    Mein_Buecher_Paradies

    28. February 2017 um 11:41

    Klappentext: Strand, Meer, Partys - einen herrlichen Sommer lang darf Ember Hill das Leben eines ganz gewöhnlichen kalifornischen Mädchens leben! Danach muss sie in die strenge Welt des Talon-Ordens zurückkehren - und kämpfen. Denn Ember verbirgt ein unglaubliches Geheimnis: Sie ist ein Drache in Menschengestalt, auserwählt, um gegen die Todfeinde der Drachen, die Krieger des Geheimordens St. Georg, zu kämpfen.  Garret ist einer jener Krieger, und er hat Ember sofort als Gefahr erkannt. Doch je näher er ihr kommt, umso mehr entflammt er für das ebenso schöne wie mutige Mädchen. Und plötzlich stellt er alles, was er je über Drachen gelernt hat, infrage ... Schreibstil: Dies ist das erste Buch, welches ich überhaupt von Julia Kagawa gelesen habe und ich muss zugeben, dass ich mich direkt in ihren Schreibstil verliebt habe. Er ist zwar sehr auladend und ausführlich, jedoch läst genau zu, dass man anfängt sich die ganzen Bilder im Kopf vorzustellen. Diese Frau schafft nicht nur eine Geschichte, nein sie produziert einen Film der im Kopf abläuft. Die Charaktere: Ember ist eine sehr willensstarke Frau, die weiß was sie will. Diese Eigenschaft gefällt mir in Büchern immer gut. Zudem ist sie sehr klug ung Humorvoll, sie fängt im Laufe der Geschichte an zu zweifeln und zu Hinterfragen, was sie aber nicht leichtsinnig anstellt sondern bedacht. Ich mochte sie von der ersten Seite an. Ihr Zwillingsbruder Dante ist da eher der vorsichtige Typ, welcher immer so handelt, wie er erzogen worden ist. Am Anfang spürt man, dass band zwischen den beiden Zwillingen sehr deutlich, merkt aber deutlich wie es sich im Laufe der Geschichte langsam ändert. Die Gedanken, welche sich Ember dazu macht haben mir sehr gut gefallen. Als nächstes komme ich zu Garret.. ach er ist einfach nur toll. Ebenfalls eine aehr willenstarke Persönlichkeit. Ich mochte seine Art und seinen Charm sehr gerene. Seinen Mut und seine Kampfkunst finde ich beeindruckend. Die Freunde der Protagonisten waren ebenfalls toll, haben sowohl sehr viel Humor in das Buch gebracht, als auch Spannung. Meine Meinung: Das Buch hat mich komplett umgehauen, es war einfachh zu gut. Die Thematik mit den Drachen, mochte ich beispielsweise schon in Firelight sehr. Die Geschichte zeigt einem was es heißt zu lieben und was es heißt zu vertrauen und das man nicht jedem der einem sehr Nahe steht vertrauen sollte. Es geht um Prinzipien, aber auch um den Mut sein ganzes Leben auf den Kopf zu stellen und sich zu trauen nachzudenken, nicht blind zu trauen, sondern seinen Kopf anzuschalten. Die Kulisse hat mir sehr gut gefallen, sowie auch der ganze Verlauf der Geschichte. Mehr möchte ich eigentlich gar nicht verraten, weil das zu viel vorne weg nehmen würde. Fazit: Eine absolute Leseempfehlung, mit der viel Emotionaler Spannung und unerwartetem Tiefgang mit einer Entscheidung, wie man Leben möchte und was man erreichen will. Meine Bewertung: 5/5 ❤

    Mehr
  • Talon - Drachenzeit

    Talon - Drachenzeit

    RosisBuechernest

    13. February 2017 um 19:11

    Autor: Julie Kagawa Verlag: Heyne Seiten:  560 Klappentext: Unter der heißen kalifornischen Sonne verbringt die 16-jährige Ember den Sommer ihres Lebens: surfen, flirten, Sonnenuntergänge am Lagerfeuer. Was keiner sieht: Die hübsche Ember ist kein normales Mädchen, sie ist ein Drache in Menschengestalt. Ember vertraut darauf, dass niemand ihr Geheimnis entdeckt. Bis Garret auftaucht. Ember fühlt sich sofort zu ihm hingezogen - und weiß instinktiv, dass er ihr gefährlich werden kann. Doch noch ahnt sie nicht, wie gefährlich... Meine M einung: Am Anfang des Buches war ich nicht so ganz überzeugt ob es mir wirklich gefallen würde, da sich die ersten Kapitel für meinen Geschmack ziemlich gezogen haben. Da ich aber schon so viel gutes über diese Reihe gehört habe dachte ich mir ich bleibe dabei. Und es hat sich wirklich gelohnt. Als es mit der Geschichte voran ging sind die Seiten nur so geflogen. Je mehr über Talon preisgegeben wurde desto spannender wurde es. Und dennoch werden immer wieder neue Fragen aufgeworfen. Die Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet und Ember hat mich mit ihrer sturen und loyalen Art um den Finger gewickelt. Bis zum Schluss konnte ich das Ende nicht erahnen und das macht für mich ein wirklich gutes Buch aus. Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht und freue mich aus Teil 2.

    Mehr
  • Danach habe ich gesucht

    Talon - Drachenzeit

    Arya1309

    04. February 2017 um 10:04


  • "Talon - Drachenzeit" von Julie Kagawa

    Talon - Drachenzeit

    killerprincess

    03. February 2017 um 15:25

    Inhalt (v. Amazon)  Strand, Meer, Partys – einen herrlichen Sommer lang darf Ember Hill das Leben eines ganz gewöhnlichen kalifornischen Mädchens leben! Danach muss sie in die strenge Welt des Talon-Ordens zurückkehren – und kämpfen. Denn Ember verbirgt ein unglaubliches Geheimnis: Sie ist ein Drache in Menschengestalt, auserwählt, um gegen die Todfeinde der Drachen, die Krieger des Geheimordens St. Georg, zu kämpfen.  Garret ist einer jener Krieger, und er hat Ember sofort als Gefahr erkannt. Doch je näher er ihr kommt, umso mehr entflammt er für das ebenso schöne wie mutige Mädchen. Und plötzlich stellt er alles, was er je über Drachen gelernt hat, infrage … Meinung   Ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen (wie ein Drache :D), es hat mich total begeistert. Erstmal war ich ständig am Überlegen, ob Drachen wirklich so neu sind, wie ich dachte. Mir ist wirklich nur Eragon eingefallen, wovon ich die ersten 2 Teile vor etlichen Jahren gelesen habe. Dementsprechend kann ich wohl tatsächlich behaupten, dass ich Drachen als neue fantastische Wesen ziemlich cool finde. Das Setting hat mir auch sehr gut gefallen: viel Meer, Sonne & Strand in Kalifornien. Und ganz viel Surfen! Das hatte mich bisher nie interessiert, aber in dem Buch wird mit so viel Begeisterung darüber geschrieben, dass man es vielleicht doch einmal in seinem Leben wagen sollte ;) Weiterer Pluspunkt: Ich mag Geschichten aus mehreren Perspektiven! Dachte man zunächst, dass es nur die Perspektiven "Ember" und "Garret" gibt, wird man plötzlich auch noch in der Mitte des Buches von einer dritten Person überrascht. Was für eine tolle Überleitung zu den Charakteren: An denen habe ich nicht viel auszusetzen. Sie waren mir sympathisch, sind mir ans Herz gewachsen. Vielleicht hätte Ember etwas weniger selbstbemitleidend sein können, da sie doch häufig über die vielen Regeln jammert und insbesondere auch nicht weiß, wie das mit ihrer Liebe zu einem Menschen weitergehen soll. Eigentlich bietet das Buch nicht viel Neues (bis auf die Drachen ;) ) : Wir haben eine rebellierende Protagonistin, ein Liebesdreieck mit sogar zwei "Bad Boys", eine mysteriöse Organisation und böse/nicht vertrauenswürdige Menschen. Soweit, so klischeehaft. Vielleicht ist mein Geschmack einfach Mainstream, aber mich hat die Geschichte um Ember wirklich fesseln können. Generell muss ich sagen, dass ich schon ein paar andere Bücher der Autorin Julie Kagawa gelesen habe und ihren Schreibstil dort schon sehr mochte. Fazit  Wer gerne eine spannende Jugend-Liebe-Fantasygeschichte lesen möchte, ist hier meiner Meinung nach gut beraten! Das einzig innovative Element sind halt die Drachen, das sollte einem dann ausreichen!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks