Talon - Drachenzeit

(480)

Lovelybooks Bewertung

  • 457 Bibliotheken
  • 66 Follower
  • 15 Leser
  • 174 Rezensionen
(236)
(184)
(49)
(8)
(3)

Inhaltsangabe zu „Talon - Drachenzeit“ von Julie Kagawa

Drachen: gefährlich, magisch, unwiderstehlich! Strand, Meer, Partys – einen herrlichen Sommer lang darf Ember Hill das Leben eines ganz gewöhnlichen kalifornischen Mädchens leben! Danach muss sie in die strenge Welt des Talon-Ordens zurückkehren – und kämpfen. Denn Ember verbirgt ein unglaubliches Geheimnis: Sie ist ein Drache in Menschengestalt, auserwählt, um gegen die Todfeinde der Drachen, die Krieger des Geheimordens St. Georg, zu kämpfen. Garret ist einer jener Krieger, und er hat Ember sofort als Gefahr erkannt. Doch je näher er ihr kommt, umso mehr entflammt er für das ebenso schöne wie mutige Mädchen. Und plötzlich stellt er alles, was er je über Drachen gelernt hat, infrage …

Ein super toller Auftakt!

— danceprincess
danceprincess

Hatte mich in das Cover verliebt und wollte wissen, was sich dahinter für eine Geschichte verbirgt. :-) Tolle Idee und gute Umsetzung!

— Lrvtcb
Lrvtcb

Schöne Geschichte, die Lust auf mehr macht. Ich erhoffe mir viel von den nachfolgenden Teilen der Reihe!

— Mayylinn
Mayylinn

Ein unglaublich schönes Buch, besonders für Drachenliebhaber, Julie Kagawa beschreibt sie einfach atemberaubend

— erdbeer_mama
erdbeer_mama

Ein gutes Buch mit viel Potenzial!!!

— kathi_liebt_buecher
kathi_liebt_buecher

Eine absolute Leseempfehlung, mit der viel Emotionaler Spannung und unerwartetem Tiefgang mit einer Entscheidung, wie man Leben möchte.

— Mein_Buecher_Paradies
Mein_Buecher_Paradies

Packender Auftakt der Talon-Reihe. Suchtfaktor inklusive!

— federmaedchensfederland
federmaedchensfederland

Eig. wenig innovativ, aber atmosphärisch & mitreißend geschrieben, sodass es mich in seinen Bann zog. Die Drachen sind nat. mal was Neues!

— killerprincess
killerprincess

Oberflächliche Charaktere, vorhersehbarer Plot und eine Überbevölkerung an Models - eine langatmige Qual.

— hexepanki
hexepanki

Gelungener und spannender Auftakt der Reihe. Ich mag die Protagonisten sehr. Freu mich auf die Fortsetzung

— mareike91
mareike91

Stöbern in Jugendbücher

Harry Potter und das verwunschene Kind

Hatte mir mehr erhofft. Zu plötzliches Ende, zu große Sprünge. Aber der Schreibstil überzeugt, ist mal was Neues!

prudax

Meine Mutter, der Krebs und ich

Leider zu viel Humor - es passte einfach nicht zum Buch :/

seiten_gefluester

Und plötzlich schreibt das Meer zurück

Mit Witz und Humor geschrieben - eine wundervolle Geschichte

seiten_gefluester

GötterFunke. Liebe mich nicht

Nette Unterhaltung

shari77

Für dich soll's tausend Tode regnen

Klasse Jugendbuch, mit der richtigen Menge an Sarkasmus, schwarzen Humor und Romantik!

Julia-booklove307

Ein bisschen wie Unendlichkeit

Eine super cooler Opa, eine verwirrende Liebesgeschichte und eine Prise Physik. Boom "Ein bisschen wie Unendlichkeit" ist geboren.

Yukihime

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2017

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Die Themen-Challenge geht 2017 in eine weitere Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich (Marina) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt dazu eine persönliche Nachricht hier auf LovelyBooks an mich mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2017 bis 31.12.2017. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2017 gelesen hat.Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt.Hier findet ihr eine Themen-Übersicht zum Ausdrucken :) Ein Buch, in dem der Protagonist ein Haustier hat Ein Buch, auf dessen Cover ein Fahrzeug zu sehen ist (Flugzeug, Auto, Zug, etc.) Ein Buch, welches in einem Land spielt, in dessen Name kein "a" vorkommt Ein Buch eines bereits verstorbenen Autors Ein Buch, dessen Titel mit demselben Buchstaben beginnt und endet Ein Buch über eine wahre Begebenheit Ein Buch, das einer deiner Freunde bei LovelyBooks in seiner Bibliothek als bereits gelesen gelistet und auch zumindest mit Sternen bewertet hat. (Wenn du noch keine Freunde hast, findest du hier in der Challenge bestimmt ganz schnell welche :-)) Ein Buch, dessen Autor aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz kommt Ein Buch, welches in der Stadt spielt, in der du wohnst (bzw. in der nächstgrößeren Stadt oder in einer Stadt, in der du 2017 mehrmals warst) Ein Buch, dessen Cover vorrangig grün ist Ein Buch, das hauptsächlich in den USA spielt, jedoch nicht in New York Ein Buch, auf dessen Cover die untere Hälfte einer Person abgebildet ist (Beine oder Füße) Ein Buch, welches eine Landkarte enthält Ein Buch, das mindestens 500 Seiten lang ist Ein Buch, dessen Autor im selben Jahr geboren ist wie du Ein Buch, das mindestens 50 LovelyBooks-Mitglieder in ihrer Bibliothek haben. (Du findest die Anzahl, wenn du auf der Buchseite oben mit der Maus über die Sternebewertung fährst.) Ein Buch eines Literatur-Nobelpreisträgers Ein Buch, das du 2016 begonnen, aber nicht zu Ende gelesen hast Ein Buch, das der jeweilige Autor als erstes veröffentlicht hat - das Debüt des Autor Ein Buch, dessen Titel eine Zahl (ausgeschrieben oder in Ziffernform) enthält Ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht Ein Buch, das nicht in unserer Welt spielt (sondern in einer Fantasy-Welt, im Weltraum, etc.) Ein Buch, das maximal 3 cm dick ist Ein Buch, das noch keine einzige Sterne-Bewertung auf LovelyBooks hat. (Auf der Buchseite sind in diesem Fall die Sterne oben grau und nicht gelb.) Ein Buch, das von zwei oder mehr Autoren geschrieben wurde Ein Buch, bei dem Vor- und Nachname des Autors mit demselben Buchstaben beginnt. Ein Buch, bei dem ein Wort (Gegenstand) aus dem Buchtitel auch auf dem Cover abgebildet ist Ein Buch, das du in einer stationären Buchhandlung zum regulären Preis gekauft hast. (Nicht online oder als Mängelexemlar) Ein Buch, das du als E-Book gelesen oder als Hörbuch gehört hast Ein Buch, das auf LovelyBooks mit durchschnittlich 4 Sternen bewertet ist. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch, das höher als 22 cm ist Ein Buch, auf dessen Cover mehrere Streifen zu sehen sind Ein Buch aus einem Verlag, aus dem du 2017 bisher noch kein Buch gelesen hast Ein Buch, dessen Titel nur in Großbuchstaben geschrieben ist Ein Buch, dessen Titel kein "e" enthält Ein Buch, dessen Verfilmung 2017 ins Kino kommt Ein Buch, zu dem es eine Leserunde auf LovelyBooks gibt, an der ihr auch teilgenommen habt (mindestens 5 Beiträge in Leseabschnitten wurden geschrieben). Ein Buch, dessen Hauptfigur über 50 Jahre alt ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 5 Wörtern besteht Ein Buch, in dessen ISBN (ISBN-13) eine Zahl genau 4-mal vorkommt Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2017 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal (außer bei Aufgabe 18).* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com* Jedes Buch kann nur bei einem Thema genutzt werden Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an mich und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmerliste: A AberRushAcida-2Adujaadventurouslyaga2010AglayaAgnes13AleidaaljufaAlondriaANATALandymichihellianna1911AnnaboAnnaKatharinaKathiAnne42AnneMayaJannikaAnni04Ann-KathrinSpeckmannAnrubaapfelkindchen123Arachn0phobiAArgentumverdeAspasiaatsabhasi2Azalee B ban-aislingeachbandmaedchenBeaSurbeckBecky_BloomwoodBeeLubellast01Bellis-Perennisbeyond_redemptionBiancaWoebine174B_iniBioinaBirkentochterblack_horseBlacksallyBluebell2004BlueSunsetbookgirlbook_lover_6booksaremybestfriendsBosniBrixiaBuchgespenstBuechermomente C Caillean79capcolacarathisCarigosCaroasChattysBuecherblog (20/20)CherryGraphicsChrissisBücherchaosChucksterClaudia-MarinaCode-between-linesConnyKathsBookscrimarestricrimesscrumbCWPunkt D daneegoldDarcydaydreamindia78DieBertadiebuchrezensiondigraDion (20/20)divergentDonnaVividownblackangelDreamcatcher13dreamily1Dubdadda E Ela_FritzscheEldfaxiElkeel_loreneelmidiEmotionenEngelchen07engineerwifeEnysBookserazer68Ernie1981Even F _franziiiiiii_faanieFantwordFairy-KittenFeniFjordi93FlamingoFornikafranzziFreelikeaBirdFrenx51Fulden G GelisglanzenteGluehsternchenGrOtEsQuEgst H hannelore259hannipalannihappytannyHenny176Herbstmondhexe959753HeyyHandsomehisterikerHisuiHaruHortensia13 I IamEveIcelegsichundelaineIgelmanu66imago_magistriIMG_1001Isar-12isipisi J Jacky_JollyJadrajala68JamiijanakaJanina84Janna_KeJasBlogjasaju2012Jashrinjenvo82Johanna_TorteJosy-Jule16JulesWhethetherJulia_liestjuli.buecherJulie209 K kalestrakalligraphinKarin_KehrerKasinkatha_strophekatjalovesbookskattiiKayvanTeeKerstinThkingofmusicKleine1984kleinechaotinkleine_welleKleinerKometKnoppersKnorkekn-quietscheentchenKodabaerkornmuhmeKuhni77Kurousagi L LaDragoniaLadyIceTeaLadyMoonlight2012LadySamira091062LaLectureLaMenschLandbieneLarii-MausiLarryPiLaurax3lehmaslenicool11LeonoraVonToffiefeelesebiene27LeseJetteLese-KrissiLeseratz_ 8Lesezirkelleyaxlieberlesen21LilawandelLilli33LimitLesslinda2271lLissyLit-TripLiz_MacSharylizzie123LooooraLostHope2000louella2209Lovely90LrvtcbLuilineLuzi92lyydja M mabuereleMali133marpijemartina400MarveyMary2Mary-and-Jocastamelanie1984MelEMelvadjamia0503miahMiamouMichicornMimasBuchweltMinniMira20MiracleDaymiramiepMiriSeemisanthropymisery3103MissErfolgmiss_mesmerizedMissMoonlightMissSnorkfraeuleinMissStrawberryMissSweety86mistellormondymrc0Mrs_Nanny_OggMurphyS91 N NachtorchideenaninkaNelebooksnemo91NewspaperjunkieNightflowerniknakNisnisnoitaNookinordbrezeNynaeve04 O once-upon-a-timeOnlyHope1990Ophiuchus P Pachi10pamNpardenPaulamybooksandmepeedeePhilipPhiniPiiPinkie31PinocaPippo121PMelittaMPucki60 Q QueenelyzaQueenSize R rainbowlyRitjaRoni88 S sakuSakukosameaSanjewelSarah9070schafswolkeScheckTinaSchlehenfeeSchluesselblumeSchneeeule129SchnutscheschokokaramellSeelensplitter (Blog) (20/20)ShineOnSickSikalSkybabesolveigSomeBodysommerleseSnordbruchSophiiiespozal89StarletStaubfinger12StefanieFreigerichtstefanie_skySteffi1611SteffiZiStehlbluetensteinchen80sternblutsunlightSuskaSxndy_03 T TalathielTalliannaTaluziTamileinTanja13TatsuThe iron butterflyTheBookWormthelauraverseTina2803Tine13Tini_STiniSpeechlesstintentraumweltToniarwTraubenbaerTraumTante U ulrikeu V Valabevalle87vb90Veritas666Vivy_navk_tairenVroniMarsVucha W wampyWaschbaerinwerderanerWermoewewidder1987WilliaWolly X Y YaBiaLinaYolandeYvetteH Z zazzleszessi79

    Mehr
    • 3537
  • Talon - Drachenzeit

    Talon - Drachenzeit
    Mayylinn

    Mayylinn

    06. March 2017 um 13:02

    Inhalt: Die 16-jährige Ember wird gemeinsam mit ihrem Zwillingsbruder Dante nach Cresent Beach geschickt - ihr Auftrag: anpassen und beobachten. Denn Ember und Dante sind keine gewöhnlichen Teenager. Sie sind Drachen, die Menschengestalt angenommen haben und von Talon, der Organisation, der alle Drachen angehören, dazu ausgebildet werden, sich unter normale Menschen zu mischen. Doch für Ember bedeutet der Umzug nach Cresent Beach noch etwas, nämlich Freiheit. Genervt von der überbehütenden, kontrollierenden Organisation begeht Ember gegen ihre Betreuer und Ausbilder auf und unter der heißen Sonne Floridas geschieht etwas, das jungen Drachen nicht passieren sollte: Ember verliebt sich in den Menschen Garret - doch dieser hat ein Geheimnis, das beide das Leben kosten könnte... Meine Meinung: Ich habe vor Jahren die "Plötzlich Fee"-Bücher von Julie Kagawa gelesen und konnte mich noch gut an ihren Schreibstil erinnern, dem sie sich auch bei "Talon" treu geblieben ist: gradlienig und doch voller Bilder führt die Autorin uns in Embers und Garrets Welten ein. Durch die Ich-Perspektive, die mit jedem Kapitel wechselt, erfährt man viel über die beiden Protagonisten, die man beide schnell ins Herz schließt. Ember ist ein ungestümer junger Drache, der sich erst an seine Rolle als Mensch gewöhnen muss. Sie ist von vielem fasziniert, was für uns ganz normal ist und versucht, möglichst viel zu erleben. Garret, der schneidige Georgs-Krieger, ist Ember in vieler Hinsicht ähnlich. Auch er hatte noch nie ein normales Leben, ist auf Kampf gedrillt und daher in manch alltäglicher Situation etwas verkrampft. Dass die beiden sich ineinander verlieben, war natürlich voraus zu sehen. Leider wurde gerade der Mittelteil sehr stark auf diese - zugegeben - sehr süße, aber doch ein bisschen alltägliche Teenie-Romanze gelegt. An manchen Stellen hätte ich mir mehr Action gewünscht, etwas Abwechslung oder alltägliche Situationen, die sie zusammen meistern müssen. Das Auftauchen des Drachen Riley stellt in der Teenie-Romanze natürlich einen Störfaktor dar. Riley, der Einzelgänger, erfüllt alle Kriterien eines Bad Boy. Er lockt Ember mit Informationen, zeigt ihr, was sie mit Garret nicht haben kann und weist sie überdeutlich auf die Anziehung zwischen beiden hin. Ich kann nur hoffen, dass es nicht auf das klassische Liebes-Dreieck hinausläuft, aber ich fürchte, dass es das wird...Für den ersten Teil von "Talon" vergebe ich 4 Sterne, denn die Geschichte hatte ein paar - eigentlich überflüssige - Längen und ich hoffe auf mehr Abwechslung in den Folgebänden.

    Mehr
  • Ein gutes Buch

    Talon - Drachenzeit
    kathi_liebt_buecher

    kathi_liebt_buecher

    03. March 2017 um 14:21

    AllgemeinesKlappentextStrand, Meer, Partys – einen herrlichen Sommer lang darf Ember Hill das Leben eines ganz gewöhnlichen kalifornischen Mädchens leben! Danach muss sie in die strenge Welt des Talon-Ordens zurückkehren – und kämpfen. Denn Ember verbirgt ein unglaubliches Geheimnis: Sie ist ein Drache in Menschengestalt, auserwählt, um gegen die Todfeinde der Drachen, die Krieger des Geheimordens St. Georg, zu kämpfen. Garret ist einer jener Krieger, und er hat Ember sofort als Gefahr erkannt. Doch je näher er ihr kommt, umso mehr entflammt er für das ebenso schöne wie mutige Mädchen. Und plötzlich stellt er alles, was er je über Drachen gelernt hat, infrage …PerspektivenAbwechselnd aus Garrets, Rileys, Embers und Dantes Sicht in der 1. Person.PersonenEmber: Die Hauptperson des Buches; ein Mädchen, das ein Drache ist; hat einen Bruder, was für Drachen sehr untypisch ist; kann, wie die meisten Drachen, die Gestalt eines Menschen annehmenDante: Embers Bruder; steht voll und ganz hinter Talon* und hat die Organisation auch noch nie angezweifelt; liebt Ember, aber würde sie für Talon aufgeben oder verraten...Garret: Ein Krieger des St. Georgs - Orden*, der nach Crescent Beach geschickt wird, um Ember und Dante zu vernichten; er baut eine besondere Bindung zu Ember aufTristan: Garrets Partner und somit auch ein Krieger des St. Georgs - OrdenCobalt: Ebenfalls ein Drache, der sich von Talon losgesagt hat, weil er herausgefunden hat, wie die Organisation wirklich ticktRiley: So nennt sich Cobalt als MenschErklärung der "Sternchenwörter"Talon: Die Organisation der Drachen; wer sich ihr widersetzt wird gejagt und getötetSt. Georgs - Orden: Dieser Orden jagt und tötet Drachen, angeblich um die Menschheit zu schützenBeide Organisationen halten sich streng geheim. Jeder der einer von ihnen verrät, wird verfolgt und getötet. Sie sind miteinander verfeindet und führe seit vielen Jahrzehnten einen stillen Krieg, von dem die "normalen" Menschen nichts ahnen.Meine MeinungZum Cover (3/5 Sterne)Das Cover sieht wundervoll aus und ist mit sehr viel Liebe gestaltet worden. Man kann deutlich ein halbes Gesicht erkennen, ich weiß aber nicht, was genau dieses Gesicht sein soll und ich finde es passt nicht wirklich zur Geschichte. Aber da es, wie gesagt wunderschön ist, kann ich trotzdem drei Sterne vergeben.Zum Inhalt (4,5/5 Sternen)Der Inhalt war spannend und macht Lust auf mehr. Alles war sehr gut beschrieben und man hatte beim Lesen die ganze Zeit alles genau vor Augen. Manchmal hätte ich mir noch ein bisschen mehr Abwechslung gewünscht, denn an manchen Stellen neigt die Geschichte dazu, langweilig zu werden, doch das vergeht schnell wieder und man ist wieder richtig gefesselt.Zum Schreibstil (5/5)Ein sehr flüssiger, leichter und fesselnder Schreibstil, dank dem man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen kann.Zu den Personen (3,5/5)Die Personen waren sehr charakteristisch und gut dargestellt. Leider wurde Ember finde ich etwas zu naiv dargestellt, während ihr Bruder irgendwie undurchdringlich geblieben ist. Also bei den Personen hätte ich mir ein bisschen mehr Details, auch vom Aussehen, erhofft.FazitEin sehr schönes Buch mit eindeutigem Suchtfaktor, das ich jedem Fantasy - Fan empfehlen kann.

    Mehr
  • gefühlvoll und unwiederstehlich

    Talon - Drachenzeit
    Mein_Buecher_Paradies

    Mein_Buecher_Paradies

    28. February 2017 um 11:41

    Klappentext: Strand, Meer, Partys - einen herrlichen Sommer lang darf Ember Hill das Leben eines ganz gewöhnlichen kalifornischen Mädchens leben! Danach muss sie in die strenge Welt des Talon-Ordens zurückkehren - und kämpfen. Denn Ember verbirgt ein unglaubliches Geheimnis: Sie ist ein Drache in Menschengestalt, auserwählt, um gegen die Todfeinde der Drachen, die Krieger des Geheimordens St. Georg, zu kämpfen.  Garret ist einer jener Krieger, und er hat Ember sofort als Gefahr erkannt. Doch je näher er ihr kommt, umso mehr entflammt er für das ebenso schöne wie mutige Mädchen. Und plötzlich stellt er alles, was er je über Drachen gelernt hat, infrage ... Schreibstil: Dies ist das erste Buch, welches ich überhaupt von Julia Kagawa gelesen habe und ich muss zugeben, dass ich mich direkt in ihren Schreibstil verliebt habe. Er ist zwar sehr auladend und ausführlich, jedoch läst genau zu, dass man anfängt sich die ganzen Bilder im Kopf vorzustellen. Diese Frau schafft nicht nur eine Geschichte, nein sie produziert einen Film der im Kopf abläuft. Die Charaktere: Ember ist eine sehr willensstarke Frau, die weiß was sie will. Diese Eigenschaft gefällt mir in Büchern immer gut. Zudem ist sie sehr klug ung Humorvoll, sie fängt im Laufe der Geschichte an zu zweifeln und zu Hinterfragen, was sie aber nicht leichtsinnig anstellt sondern bedacht. Ich mochte sie von der ersten Seite an. Ihr Zwillingsbruder Dante ist da eher der vorsichtige Typ, welcher immer so handelt, wie er erzogen worden ist. Am Anfang spürt man, dass band zwischen den beiden Zwillingen sehr deutlich, merkt aber deutlich wie es sich im Laufe der Geschichte langsam ändert. Die Gedanken, welche sich Ember dazu macht haben mir sehr gut gefallen. Als nächstes komme ich zu Garret.. ach er ist einfach nur toll. Ebenfalls eine aehr willenstarke Persönlichkeit. Ich mochte seine Art und seinen Charm sehr gerene. Seinen Mut und seine Kampfkunst finde ich beeindruckend. Die Freunde der Protagonisten waren ebenfalls toll, haben sowohl sehr viel Humor in das Buch gebracht, als auch Spannung. Meine Meinung: Das Buch hat mich komplett umgehauen, es war einfachh zu gut. Die Thematik mit den Drachen, mochte ich beispielsweise schon in Firelight sehr. Die Geschichte zeigt einem was es heißt zu lieben und was es heißt zu vertrauen und das man nicht jedem der einem sehr Nahe steht vertrauen sollte. Es geht um Prinzipien, aber auch um den Mut sein ganzes Leben auf den Kopf zu stellen und sich zu trauen nachzudenken, nicht blind zu trauen, sondern seinen Kopf anzuschalten. Die Kulisse hat mir sehr gut gefallen, sowie auch der ganze Verlauf der Geschichte. Mehr möchte ich eigentlich gar nicht verraten, weil das zu viel vorne weg nehmen würde. Fazit: Eine absolute Leseempfehlung, mit der viel Emotionaler Spannung und unerwartetem Tiefgang mit einer Entscheidung, wie man Leben möchte und was man erreichen will. Meine Bewertung: 5/5 ❤

    Mehr
  • Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    ACHTUNG! DIES IST EINE CHALLENGE UND KEINE VERLOSUNG ODER LESERUNDE! 
 ES GIBT KEINE BÜCHER ZU GEWINNEN!  Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017 Ein neues Jahr bricht an und wir wollen es bunt und farbenfroh machen. Wie auch in den letzten Jahren, wird jeder Monat einer anderen Farbe gewidmet. Auch die Zusatzaufgaben kommen wieder zum Einsatz, jedoch in etwas anderer Form als bisher.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere  Farbe im Vordergrund. 
Lest dazu ein Buch, dessen Cover vorrangig in der vorgegebenen Farbe gehalten ist. Dabei gilt als Richtwert etwa 2/3 des Covers sollen in dieser Farbe sein. Die Farbbücher müssen im Monat der entsprechenden Farbe gelesen werden, sonst zählen sie nicht.    Es gibt noch  Zusatzaufgaben, die ihr in Kombination mit dem „Farbbuch“ lösen könnt. Diese Aufgaben sind (im Gegensatz zum Vorjahr) von Anfang bekannt und können beliebig mit den Farben kombiniert werden. Jede Zusatzaufgabe darf nur einmal gelöst werden!  Es gibt 13 Zusatzaufgaben, von denen ihr (logischerweise) nur maximal 12 lösen könnt (jeden Monat ein Buch). Warum ich 13 Aufgaben stelle? Weil ihr so etwas mehr Entscheidungsfreiraum habt.  Die Zusatzaufgaben MÜSSEN in Kombination mit einem Farbbuch gelesen werden - Lest ihr ein Buch, das nur die Zusatzaufgabe erfüllt, zählt dies leider nicht.  Zusatzaufgaben dürfen nachträglich nicht getauscht werden! Einmal gelöst, ist die Aufgabe aus dem Spiel.  Es gelten für diese Challenge alle Bücher, die mehr als 100 Seiten haben (es gilt immer die von euch gelesene Ausgabe).  Punkte  Für jedes  Farbbuch, das im richtigen Monat gelesen wurde gibt es  1 Punkt.  Für jede  Zusatzaufgabe, die in Kombination mit einem Farbbuch gelesen wurde gibt es noch  +1 Punkt.  Somit kann man im Monat maximal 2 Punkte bekommen.  BEISPIEL April: Grün  Ich lese „Zeitenzauber - Die goldene Brücke“ von Eva Völler.  Damit bekomme ich 1 Punkt für die Farbe.  Zusätzlich erfüllt es das Kriterium „Von einer Frau geschrieben“. Dafür erhalte ich ebenfalls 1 Punkt.  Damit habe ich im April insgesamt 2 Punkte gesammelt.  FARBEN Januar : Bunt Februar : Weiß März :  Gelb April : Grün Mai: Metallic / Glitzer Juni : Blau Juli : Lila / Violett August : Rosa / Pink September : Rot Oktober : Orange November : Braun Dezember : Schwarz ZUSATZAUFGABEN 1 ) Ein Buch, das verfilmt wurde. 2) Ein Buch, das mehr als 550g wiegt. 3) Ein Buch mit einem Tier oder einer Pflanze auf dem Cover. 4) Ein Buch, das in Afrika, Asien oder Südamerika spielt. 5) Ein Buch mit Feuer oder Wasser auf dem Cover oder im Titel.  6) Ein Buch, dessen Autor mindestens 3 weitere Bücher veröffentlicht hat.  7) Ein Buch mit einer Zahl im Titel. 8) Ein Buch eines Autors, von dem du noch nichts gelesen hast. 9) Ein Buch, das vor 1950 erstmalig erschienen ist. 10) Ein Buch, das einen Preis gewonnen hat (nennt den Preis). 11) Ein Buch, das von einer Frau geschrieben wurde. 12) Ein Klassiker  13) Ein Buch, das der zweite Teil einer Reihe ist WIE MACHE ICH MIT?  Erstellt einen Sammelbeitrag im Unterforum „Sammelbeitrag“ (BITTE NICHT UNTER „Bewerbung“!)  Schickt mir den Link zum Sammelbeitrag bitte in einer Nachricht!  Lest fleißig eure Bücher und sammelt Punkte! Tragt diese anschließend in euren Sammelbeitrag ein. Ihr könnt jederzeit in diese Challenge einsteigen, könnt aber nur ab dem aktuellen Monat mitmachen.  Noch Fragen?  Dann stellt diese gerne bei „Fragen & Antworten“. Antworten zu bereits gestellten Fragen werde ich dort im ersten Beitrag sammeln.  Seid ihr euch unsicher, ob euer Buch die Farbvorgabe erfüllt? Dann schaut im entsprechenden Thema nach. Dort tummeln sich viele liebe, hilfsbereite Menschen, die euch gerne weiterhelfen.  In den Monatsthemen könnt ihr euch zudem auch gerne über die Zusatzaufgaben, etc. austauschen.  Alles klar?  Dann freue ich mich, dass ihr dabei seid und wünsche euch ein farbenfrohes Jahr 2017!  Teilnehmerliste:  Aramara ban-aislingeach BeEe26 BlueSunset  booksvillavintage _Buchliebhaberin_ Car_Pe ClaraOswald Code-between-lines EnysBooks Gutti93 janaka  Johanna_Jay  Joo117 josie28 JulesWhetherther Kady katha_strophe kleinechaotin Kodabaer Kuhni77 LadySamira091062 lesebiene27 LostHope2000 louella2209 LubaBo mareike91  Mirijane MissSnorkfraeulein Mrs_Nanny_Ogg Nelebooks  papaverorosso PMelittaM Ponybuchfee QueenSize  sansol ScheckTina SomeBody StefanieFreigericht stebec sursulapitschi Talathiel Vucha zhera

    Mehr
    • 565
  • Talon - Drachenzeit

    Talon - Drachenzeit
    BittersweetFairyTales

    BittersweetFairyTales

    13. February 2017 um 19:11

    Autor: Julie Kagawa Verlag: Heyne Seiten:  560 Klappentext: Unter der heißen kalifornischen Sonne verbringt die 16-jährige Ember den Sommer ihres Lebens: surfen, flirten, Sonnenuntergänge am Lagerfeuer. Was keiner sieht: Die hübsche Ember ist kein normales Mädchen, sie ist ein Drache in Menschengestalt. Ember vertraut darauf, dass niemand ihr Geheimnis entdeckt. Bis Garret auftaucht. Ember fühlt sich sofort zu ihm hingezogen - und weiß instinktiv, dass er ihr gefährlich werden kann. Doch noch ahnt sie nicht, wie gefährlich... Meine M einung: Am Anfang des Buches war ich nicht so ganz überzeugt ob es mir wirklich gefallen würde, da sich die ersten Kapitel für meinen Geschmack ziemlich gezogen haben. Da ich aber schon so viel gutes über diese Reihe gehört habe dachte ich mir ich bleibe dabei. Und es hat sich wirklich gelohnt. Als es mit der Geschichte voran ging sind die Seiten nur so geflogen. Je mehr über Talon preisgegeben wurde desto spannender wurde es. Und dennoch werden immer wieder neue Fragen aufgeworfen. Die Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet und Ember hat mich mit ihrer sturen und loyalen Art um den Finger gewickelt. Bis zum Schluss konnte ich das Ende nicht erahnen und das macht für mich ein wirklich gutes Buch aus. Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht und freue mich aus Teil 2.

    Mehr
  • Danach habe ich gesucht

    Talon - Drachenzeit
    Arya1309

    Arya1309

    04. February 2017 um 10:04

    Ich hatte schon lange nach einem Buch gesucht das mich wieder richtig fesselt und in seinen Bann zieht. Mit Talon habe ich es gefunden. Als ich es 2015 zu Weihnachten geschenkt bekommen habe hab ich es erstmal ins Regal gestellt. Dort hab ich es dann vergessen. Bis jetzt. Im Nachhinein betrachtet ein großer Fehler. Die Grundidee ist zwar nicht neu, aber der Schreibstil ist packend und mitreißend. Die Geschichte lässt einen nicht mehr los und als ich es fertig gelesen hatte konnte ich es nicht erwarten zu erfahren wie es weiter geht. Eine absolute Leseempfehlung für alle Drachenfans.

    Mehr
  • "Talon - Drachenzeit" von Julie Kagawa

    Talon - Drachenzeit
    killerprincess

    killerprincess

    03. February 2017 um 15:25

    Inhalt (v. Amazon)  Strand, Meer, Partys – einen herrlichen Sommer lang darf Ember Hill das Leben eines ganz gewöhnlichen kalifornischen Mädchens leben! Danach muss sie in die strenge Welt des Talon-Ordens zurückkehren – und kämpfen. Denn Ember verbirgt ein unglaubliches Geheimnis: Sie ist ein Drache in Menschengestalt, auserwählt, um gegen die Todfeinde der Drachen, die Krieger des Geheimordens St. Georg, zu kämpfen.  Garret ist einer jener Krieger, und er hat Ember sofort als Gefahr erkannt. Doch je näher er ihr kommt, umso mehr entflammt er für das ebenso schöne wie mutige Mädchen. Und plötzlich stellt er alles, was er je über Drachen gelernt hat, infrage … Meinung   Ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen (wie ein Drache :D), es hat mich total begeistert. Erstmal war ich ständig am Überlegen, ob Drachen wirklich so neu sind, wie ich dachte. Mir ist wirklich nur Eragon eingefallen, wovon ich die ersten 2 Teile vor etlichen Jahren gelesen habe. Dementsprechend kann ich wohl tatsächlich behaupten, dass ich Drachen als neue fantastische Wesen ziemlich cool finde. Das Setting hat mir auch sehr gut gefallen: viel Meer, Sonne & Strand in Kalifornien. Und ganz viel Surfen! Das hatte mich bisher nie interessiert, aber in dem Buch wird mit so viel Begeisterung darüber geschrieben, dass man es vielleicht doch einmal in seinem Leben wagen sollte ;) Weiterer Pluspunkt: Ich mag Geschichten aus mehreren Perspektiven! Dachte man zunächst, dass es nur die Perspektiven "Ember" und "Garret" gibt, wird man plötzlich auch noch in der Mitte des Buches von einer dritten Person überrascht. Was für eine tolle Überleitung zu den Charakteren: An denen habe ich nicht viel auszusetzen. Sie waren mir sympathisch, sind mir ans Herz gewachsen. Vielleicht hätte Ember etwas weniger selbstbemitleidend sein können, da sie doch häufig über die vielen Regeln jammert und insbesondere auch nicht weiß, wie das mit ihrer Liebe zu einem Menschen weitergehen soll. Eigentlich bietet das Buch nicht viel Neues (bis auf die Drachen ;) ) : Wir haben eine rebellierende Protagonistin, ein Liebesdreieck mit sogar zwei "Bad Boys", eine mysteriöse Organisation und böse/nicht vertrauenswürdige Menschen. Soweit, so klischeehaft. Vielleicht ist mein Geschmack einfach Mainstream, aber mich hat die Geschichte um Ember wirklich fesseln können. Generell muss ich sagen, dass ich schon ein paar andere Bücher der Autorin Julie Kagawa gelesen habe und ihren Schreibstil dort schon sehr mochte. Fazit  Wer gerne eine spannende Jugend-Liebe-Fantasygeschichte lesen möchte, ist hier meiner Meinung nach gut beraten! Das einzig innovative Element sind halt die Drachen, das sollte einem dann ausreichen!

    Mehr
  • Eine Überbevölkerung an Models in einem vorhersehbaren Plot

    Talon - Drachenzeit
    hexepanki

    hexepanki

    02. February 2017 um 12:58

    "Drachen waren unsere Feinde, sie wollten die Menschen versklaven, und der Orden war das Einzige, was zwischen ihnen und der Weltherrschaft stand. Das wusste ich alles. Und ich glaubte aus tiefstem Herzen daran." Ich hatte mich wirklich sehr auf Talon - Drachenzeit gefreut, da die Rezensionen durchweg positiv waren, die Idee mit den Drachen super spannend klang und das Cover herzzerreißend schön ist. Leider konnte es dann so gar nicht halten, was es versprach. Am Anfang fand ich das Buch nicht schlecht, aber auch nicht überragend. Die Idee mit den Drachen in Menschengestalt ist durchaus eine gute und mir gefällt nach wie vor der Wechsel zwischen den Perspektiven der Protagonisten. Hier erschöpft sich aber leider auch schon die Liste der positiven Erwähnungen. Die Charaktere bleiben während des gesamten Buches allesamt blass und oberflächlich und können bestenfalls als stereotyp beschrieben werden. Dadurch war es mir absolut nicht möglich, mich mit den einzelnen Personen zu identifizieren und ihre Reaktionen und Verhaltensweisen nachzuvollziehen. Auf der anderen Seite werden Embers Ausbilderin und alle anderen Mitglieder Talons dermaßen überspitzt beschrieben, dass sie unglaubwürdig erscheinen. Was die Protagonisten angeht, scheint mir einiges auch einfach nicht durchdacht und unlogisch. Ember sagt Dinge über Garrett wie "der sonst immer so reserviert blieb" obwohl sie ihm bis dahin ganze zwei Mal begegnet ist. Außerdem scheint sie eine begabte Verhaltensforscherin zu sein, die Mimik und Gestik anderer Menschen perfekt interpretieren kann. Das erscheint mir nicht logisch, da sie schließlich das erste Mal unter Menschen ist und alles über sie nur aus ihren Lehrbüchern weiß. Leider erfahren wir über Dante als Charakter und die geschwisterliche Beziehung zwischen ihm und Ember, außer einigen plakativen Sätzen, so gut wie nichts. So lässt sich die Veränderung dieser Beziehung vom Leser leider nicht nachempfinden und reicht nicht weiter als bis hinter die Augen. Zwei, drei plakative Sätze wie "früher war es doch soundso, aber jetzt ist es so" reichen eben leider nicht, um eine Beziehung oder ein Gefühl beim Leser emotional zu verankern. Zu den unausgegorenen Charakteren gesellt sich dann leider auch noch ein extrem vorhersehbarer Plot, den ich hier jetzt nicht wiedergeben werde, um die "Überraschung" nicht zu verderben. Es sei nur so viel gesagt: jeder der schon mehr als drei Jugendbücher gelesen hat, benötigt keine Kristallkugel, um nach spätestens 150 Seiten, den weiteren Verlauf der Geschichte voraussagen zu können. Die ganze Geschichte entspricht leider einem altbekannten, sehr ausgereizten Schema. Den Schreibstil habe ich als extrem plakativ empfunden. Platt, ohne Nuancen oder Andeutungen, gibt es keinen Raum für Interpretation. Die Autorin macht sich gar nicht erst die Mühe, durch Beschreibungen und Gedanken- oder Szenenentwürfe eigene Überlegungen beim Leser zu wecken. Als wäre das nicht schon genug, wird das was an Stil, Charaktertiefe und Plot gespart wurde, an anderer Stelle umso dicker aufgetragen.  Natürlich sehen mal wieder alle umwerfenderweise aus wie Models und sind super sportlich, Ember und Dante sind eine ganz selten-besondere Besonderheit, Garrett ist mit 17 Jahren DER Elitesoldat und Drachentöter vor dem Herrn, sein Partner DER weltbeste Scharfschütze und zu guter letzt taucht noch ein unglaublich cooler, supergutaussehender Rocker auf... Was mir zusätzlich wirklich daneben schien: Die Autorin lässt die 16-jährigen es normal bzw. sogar erstrebsam finden, den Freund zu betrügen, eine schnelle Nummer im Pool zu schieben, etc....muss nicht sein, finde ich. Es ist durchaus möglich, altersgerecht zu schreiben ohne Jugendlichen zu vermitteln, dass sie nur etwas wert sind, wenn sie umwerfend aussehen und ungehemmt rumvögeln. Fazit: Ich kann den Hype absolut nicht nachvollziehen. Ein vorhersehbarer Plot, mangelhaft ausgestaltete Charaktere und ein platter Schreibstil - für mich das erste und letzte Buch von Julie Kagawa.

    Mehr
  • Leserunde zu "Talon - Drachenzeit" von Julie Kagawa

    Talon - Drachenzeit
    Henny176

    Henny176

    Passend zur INSIDER-Top-3-Voting-Challenge hier die Leserunde zu "Talon - Drachenzeit".
    Mitmachen darf natürlich jeder der Lust und Laune hat, auch wenn er (noch😉) nicht bei der Challenge mitmacht.

    Los geht es ab dem 01.01.2017.
    Zur Erinnerung für die Challenge-Teilnehmer:Rezi-Deadline ist der 31.01.2017
    Ich wünsche uns allen tolle Lesestunden!

    • 102
  • Gelungener Reihenauftakt

    Talon - Drachenzeit
    mareike91

    mareike91

    31. January 2017 um 14:45

    Inhalt: Ember Hill ist ein Drache. Als Mensch getarnt soll sie den Sommer in einem kalifornischen Küstenstädtchen verbringen und sich in die Lebensweise der Menschen einfügen, bevor sie zum Talon-Orden zurückkehren wird. Alles könnte so schön sein - sie findet schnell Freunde und genießt ihre Freiheit. Doch der den Drachen feindlich gesinnte Orden St- Georg hat erfahren, dass sich in der Stadt ein Drache aufhalten soll - und schicken ihre besten Krieger um ihn zu entlaven und zu töten. Einer von ihnen ist Garret. Doch je näher die beiden sich kommen, umso mehr entwickeln sie Gefühle füreinander. Ob das gut gehen kann? Meine Meinung: Drachenherz ist der Auftakt zu einer neuen Jungendfantasyreihe der Autorin Julie Kagawa. Eigentlich lese ich nur sehr selten Fantasy, aber allein die Cover dieser Reihe haben es mir so angetan, dass ich unbedingt zumindest Teil 1 lesen musste. Und ich habe es nicht bereut - im Gegenteil! Der Schreibstil ist sehr angenehm, schon nach wenigen Seiten ist der Leser mittendrin im Geschehen. Die Geschichte ist unterhaltsam und spannend, mit überraschenden Wendungen und einer Vielzahl von Geheimnissen. Sobald man mit dem Lesen begonnen hat, würde man das Buch am liebsten nicht mehr aus der Hand legen. Die Welt der Drachen in die uns bekannten Welt der Menschen einzubetten, ist der Autorin sehr gut gelungen. Die sich anbahnende Liebesgeschichte zwischen Ember und Garret ist keinesfalls kitschig, sondern schön mit anzusehen (bzw. zu lesen). Sie nimmt zwar einen recht großen Teil der Handlung ein, aber auch der Talon-Orden, dem die Drachen angehören, spielt eine sehr große Rolle. Je mehr man über diesen erfährt, umso mehr Rätsel gibt er auf und umso fragwürdiger wird das, was er tut. Auch Ember beginnt, unbequeme Fragen zu stellen und macht sich damit innerhalb des Ordens keine Freunde... Hinzukommt der Krieg zwischen Drachen und dem verfeindeten Geheimorden St. Georg der Menschen, deren Krieger Ember immer näher kommen und so zusätzlich für Spannung sorgen. Die Charaktere - insbesondere die beiden Protagonisten - sind der Autorin sehr gut gelungen. Ember war mir mit ihrer Lebensfreude, Wildheit, ihrem Mut und Temperament auf Anhieb sympathisch! Zusammen mit ihrem Zwillingsbruder Dante soll sie den Sommer in einer kalifornischen Küstenstadt verbringen und sich als Mensch getarnt unter die Bevölkerung mischen. Obwohl sie ein Drache ist, will sie das, was sich wohl jeder Jugendliche wünscht - frei sein, jede Sekunde genießen und einfach machen wozu sie Lust hat. Leider ist dies nicht im Sinne des Talon-Ordens. Auch Garret wurde mir im Verlaufe des Buches immer sympathischer. Er ist obwohl er noch so jung ist bereits einer der besten Kämpfer des St.Georg-Ordens. Drachen haben seine Familie getötet, weshalb er nun sie jagt und tötet. Doch Ember bringt seine Welt und Sichtweise ins Wanken - denn sie entspricht keinesfalls dem Bild, dass man ihm in Orden von den Drachen geschildert hat. Hin- und hergerissen zwischen Ember und seiner Verflichtungen dem St.Georgs-Orden gegenüber muss er entscheiden, auf welcher Seite er steht... Schon zu Beginn zeichnet sich ab, dass ein Eskalation der Situation unvermeidbar ist. Diese bildet den krönenden Höhepunkt und Abschluss des Buches. Ich kann es kaum erwarten zu lesen, wie es weitergeht. Nicht zuletzt, da noch einige Fragen insbesondere über Talon offen sind, auf deren Antworten ich mehr als gespannt bin... Fazit: Absolut gelungener und spannender Reihenauftakt mit sehr sympathischen Protagonisten, der mich als Nicht-Fantasyfan zu 100% überzeugen konnte. Ich bin schon wahsinnig gespannt auf Teil 2, vielleicht habe ich ja tatsächlich eine neue Lieblingsreihe entdeckt...

    Mehr
  • Fantastischer Start in eine neue Serie

    Talon - Drachenzeit
    AberRush

    AberRush

    26. January 2017 um 09:58

    „Talon – Drachenzeit“ von Julie Kagawa ist der Auftakt zu einer Fantasy-Jugendbuch-Reihe. Für mich erfüllt es alle Kriterien, dass es sich zu einer spannenden und vielseitigen Serie entwickelt. Es geht hier um Drachen, die sich in Menschen verwandeln können um unter ihnen zu leben und um sie zu infiltrieren. Denn es herrscht Krieg zwischen Menschen und Drachen. Ausgewählt für dieses Vorhaben, ist ein Jungdrachen-Geschwister-Paar. Sie lernen in der Welt der Mensch natürlich die schöne Seite des Lebens kennen und erfahren wie es ist zu lieben, zu vertrauen und sich zu behaupten. Dieses Buch vermittelt wirklich tolle Werte und ist ebenso für Jugendliche wie Erwachsene gleichen teils zu empfehlen. Einziger Kritikpunkt ist, dass natürlich alle Protagonisten aussehen wie die göttliche Verkörperung eines Adonis oder einer Aphrodite. Wieso ist das eigentlich in jedem Jugendbuch so? Können die Figuren nicht mal normal aussehen? Müssen sie die blausten Augen, den tollsten Sixpack, den knackigsten Po der Welt haben? Es bringt die Story nicht ein Stück weit voran. Ich kann diesen Schritt der Übertreibung nur ein Stück weit verstehen. Das Buch ist nämlich aus verschiedenen Perspektiven und in der Ich-Form geschrieben. Natürlich neigen Jugendliche zu Übertreibungen, gerade wenn sie verliebt sind, das ist schon realistisch. Jedoch treibt es Julie Kagawa etwas zu weit. Dies ist für mich allerdings der einzige Kritikpunkt. Die Geschichte ist vielseitig, sehr unterhaltsam, witzig und von Emotionen durchzogen. Ich konnte mich in die Figuren sehr gut hineinversetzen, was nicht zuletzt an dem leichten Schreibstil liegt. Die Augenblicke werden fantastisch eingefangen und malen mir ein wunderschönes Bild vor Augen. Man kann sich in dieser Geschichte verlieren. Ich bin froh darüber, dass es noch weitere Teile gibt, die ich verschlingen kann. Denn genau so muss Fantasy-Unterhaltung sein. Dieser erste Band macht süchtig auf mehr.

    Mehr
    • 2
  • Schöner und vielversprechender Start.

    Talon - Drachenzeit
    stebec

    stebec

    24. January 2017 um 22:41

    Ich habe das Buch im Rahen der INSDIER Top3 Voting-Challenge gelesen. Die Autorin kenne ich bereits von der Plötzlich Fee-Saga. Hier war ich vom ersten Band sehr begeistert und nehme mir immer wieder fest vor die Reihe weiter zu lesen. Wer kennt das Problem nicht? Auf dem Cover ist das übliche "Julie-Kagawa-Auge" abgebildet. Soweit ich weiß, ist es auf jedem ihrer Bücher zu sehen. Auch sonst unterscheidet sich die Aufmachung des Buches nicht viel von der der Plötzlich Fee-Reihe. Gleich Schrift usw. Ich mag sowas gerne, weil ich Ordnung und Symmetrie sehr schätze, aber das gehört glaube ich an eine andere Stelle. Da es mit den anderen Teilnehmer aus der Challenge eine Leserunde zu dem Buch gab, habe ich mich da natürlich fleißig beteiligt und wie es bei solchen Leserunden immer ist: Es wird viel Kritik gesammelt und man wird auf Sachen hingewiesen, die man vielleicht selbst erst nicht wahrgenommen hat. Trotzdem muss ich sagen, dass mir das Buch gut gefallen hat. Es konnte mich zwar nicht so umhauen, wie "Plötzlich Fee" aber alles in allem war ich zufrieden.Herausragen war hier wieder mal der Schreibstil. Annähernd perfekt und auch ziemlich amüsant. Das Storytelling konnte mich nicht ganz so begeistert, weil ich selbst viele Ereignisse als sehr vorhersehbar empfand. Außerdem habe ich der Geschichte viel mehr zugetraut, als eigentlich drin war. Alles war sehr gradlinig und konnte kaum mit Überraschungen punkten. Die Thematik hat mir wiederum ausnahmslos gut gefallen. Drachen und Soldaten, die sich in einem Uralten-Krieg bekämpfen und lieber zu den Waffen greifen, als ein Wort miteinander zu wechseln. Uralte Angst und Hetzreden der Oberen sorgen hier dafür, dass sowohl Drachen, als auch Soldaten sich voller Vorurteile gegenüber treten. Natürlich gibt es ein Mädchen und einen Jungen, die aus diesem Muster ausbrechen, weil sie sich zueinander hingezogen fühlen. Willkommen bei Pocahontas und John Smith XD Aber im Ernst. Ich finde eine solche Konstellation geht immer gut, weil es leider heutzutage auch noch ein sehr aktuelles Thema ist. Die Charaktere hätten noch etwas an Pfeffer gebrauchen können. Stellenweise waren sie etwas stereotyp und zu Rund gelutscht. d.h. Übertrieben stark, die besten in diesem..., die besten in jenem...Mir haben etwas die kleinen Macken gefehlt, die Protagonisten erst richtig lebendig machen. Aber hier muss ich sagen, dass es wirklich meckern auf sehr hohem Niveau ist und mir dieser Umstand vielleicht gar nicht aufgefallen wäre, wenn ich das nicht in der Leserunde aufgeschnappt hätte. Zur Romantik möchte ich auch noch ein Wort verlieren. Mir hat die Liebesgeschichte zwischen den beiden Protas ziemlich gut gefallen. Sie entwickelte sich nicht übermäßig schnell und die Verwirrung war authentisch dargestellt. Sehr dramatisch fand ich es auch, weil es hier nicht um irgendwelche eingebildeten und "unüberrbückbaren" Familenbande ging, die den beiden im Weg stehen, sondern wirklich fanatischer Glauben, der die Protagonisten das Leben kosten könnte. Alles in Allem war der erste Band von Talon für mich ein echter Lesegenuss. Aus diesem Grund kann ich das Buch an alle Fantasy-Fans aus dem Jugendbereich gewissenhaft weiterempfehlen. 

    Mehr
    • 2
  • Tolle Drachengeschichte

    Talon - Drachenzeit
    -Bitterblue-

    -Bitterblue-

    24. January 2017 um 16:06

    Das Buch wird in mehrere Abschnitte unterteilt, welche sehr gut die Veränderungen im Buch wiederspiegelt. Julie Kagawa hat einen tollen Schreibstil, die Seiten fliegen nur dahin. Leider fand ich die Protagonisten zu durchschaubar. Manches hat mich sehr an „Firelight“ erinnert, welches ebenfalls eine Drachenreihe ist. Ember ist rebellisch und liebt ihre Freiheit, sie lehnt sich gegen ihre Vorgesetzten auf und macht was sie möchte. Natürlich ist sie gleich beliebt und alles läuft irgendwie super für sie. Garret, der perfekte Soldat, wird in Embers Anwesenheit sofort zum verliebten Gockel und durch die rosarote Brille verdrängt er vieles Offensichtliche. Riley, mein Lieblingscharakter, ist natürlich der Rebell, der irgendwo die Welt retten will. Insgesamt sind das sehr typische Charaktere in Jugendbüchern. Trotzallem war die Kombination stimmig. Verlauf und Ende der Geschichte war vorsehbar, aber nicht langweilig. Die Geschichte ist sicher nicht neu, auch nicht das Drachenthema, aber sie ist toll verpackt und es wird während der 556 Seiten nicht langweilig. „Drachenzeit“ ist ein empfehlenswerter Auftakt, der Lust auf mehr macht und ich freue mich auf die nächsten Teile. Da mir aber der „Wow“-Effekt und ein wenig der Suchtfaktor fehlt, vergebe ich 4 Sterne.

    Mehr
  • Talon - Drachenzeit

    Talon - Drachenzeit
    maryloux

    maryloux

    20. January 2017 um 20:26

    Vollst. Rezension Inhalt: Talon ist nicht nur auf den ersten Blick eine dieser coolen Drachen-Geschichten, die man sich schon immer gewünscht hat. Eingeführt wird man ziemlich gut in die Geschichte, da Ember, die Hauptperson, eine ziemlich lockere und offene Art hat, die es einem leicht macht die Geschichte zu lesen. Die Geschichte setzt in dem Moment ein, als Ember und ihr Bruder Dante am Anfang des Sommers nach Kalifornien ziehen um die letzten drei Monate ihrer „freien Zeit“ zu genießen. Denn eigentlich gehören die Geschwister der Drachenorganisation Talon an, von der sie ausgebildet werden. Bevor jedoch ihre Ausbildung beginnt dürfen sie einen normalen Sommer verbringen, in dem Körper eines Menschen, also wie eine von ihnen. Ember genießt die freie Zeit so gut sie kann, findet Freunde und lernt surfen, als sie jedoch auf einen Einzelgänger –ebenfalls ein Drache, aber dieser hat sich von der Organisation gelöst und flieht nun vor ihnen- ändert sich das alles, denn plötzlich wird ihre Ausbildung vorgeschoben und anstatt den ganzen Tag etwas mit ihren Freunden zu unternehmen, wird Ember Vormittags von ihrer Ausbilderin quasi gequält und hat nur noch Nachmittags Zeit dazu ein normales Leben zu führen. Aber nicht nur das, denn auf einmal taucht Garret auf, ein Mensch und Ember verliebt sich mit voller Wucht in ihn, obwohl sie ein Drache ist und es nicht ihrer Natur entspricht. Was sie aber nicht weiß, ist, dass Garret dem St. Georgs Orden angehört, einer Organisation, die sich vor Jahrhunderten zusammengeschlossen hat um Drachen zu töten. Dies ist auch Garrets Aufgabe: Den Drachen unter den Menschen finden und ihn töten. Aber was ist, wenn man sich dabei verliebt? Charaktere: Als erstes lernt man Ember kennen, ein fröhliches rothaariges Mädchen, das ein ganz schönes Temperament besitzt und oft andere Leute damit in den Wahnsinn treibt. Sie ist dickköpfig und schwer zu bändigen, aber wenn man erst einmal ihr Vertrauen gewonnen hat, gibt es kaum jemanden, der loyaler ist. Das kleine, hübsche Drachenmädchen zieht Abenteuer geradezu an und sie scheut auch nicht davor etwas zu riskieren, wie zum Beispiel das Surfen. Ihre größte Leidenschaft ist aber das Fliegen. Ember mochte ich von Anfang an total gerne! Sie war so offen und von Anfang an einfach so neugierig darauf alles zu erfahren, da konnte man sich wirklich, wirklich gut in sie einfühlen! Julie Kagawa hat mit ihr wirklich eine tolle Hauptperson gestaltet. Garret ist quasi das Gegenstück zu ihr und könnte unterschiedlicher nicht sein. Auch er kennt das Leben eines normalen Teenagers nicht, aber anstatt es einfach auszuprobieren und alles nachzuholen, was er jemals verpasst hat, findet er nicht so wirklich rein in seine Rolle und bleibt verschlossen. Im Buch wird beschrieben, dass er weder viel lacht, noch aber ein Badboy ist, von dem man es ja noch nachvollziehen könnte. Er ist einfach so verschlossen und das ist auch wirklich mein größter Kritikpunkt an dieser Geschichte. Ich kann Garret einfach nicht leiden, weil man irgendwie gar nichts über ihn erfährt. Sehr schade, wie ich finde. Die Beziehung zwischen den beiden ist recht vorsichtig. Keiner von ihnen war schon einmal verliebt und es ist für beide etwas Neues und beide wissen, dass sie sich nicht in den jeweils anderen verlieben dürfen, auch, wenn es verschiedene Gründe hat. Dadurch hat man irgendwie das Gefühl, dass zwischen den beiden gar keine Beziehung ist, jedenfalls nicht im Sinne von Liebe. Schade meiner Meinung nach. Cover und Titel: Das Cover ist in grün gehalten mit einem Auge drauf abgebildet. Fragt mich nicht warum, aber irgendwie ist dies bei jedem von Julie Kagawas Büchern so, dass ein Auge abgebildet ist. Ich finde es sehr schön, da das Auge selbst auch nicht einfach nur schlicht ist, sondern wirklich sehr schön gestaltet sodass sich an den Wimpern Verzierungen befinden. Der Titel verrät nicht besonders viel, wenn man das Buch kennt, weiß man natürlich, dass Talon die Organisation ist in der Ember und ihr Bruder leben, aber ansonsten ist das bis zum Lesen des Buches nicht klar. Da allerdings auch das Wort „Drache“ im Titel steckt, bekommt man schon einen kleinen Vorgeschmack auf das Genre und es wird schnell klar, die ist eindeutig ein Fantasy-Roman. Schreibstil: Talon – Drachenzeit ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und zwar von drei verschiedenen Personen. Einmal Ember, von der man das meiste liest, dann aus der Sicht von Garret, der auch nicht selten vorkommt und Riley bzw. Cobalt, welcher eher am Ende auftaucht. Den Schreibstil von ihr fand ich sehr angenehm zu lesen und, das ist wirklich ein sehr großer Pluspunkt, hat es total Spaß gemacht diese Geschichte zu lesen! Ich habe wirklich pure Freude verspürt, bei jedem einzelnen Satz, was dazu geführt hat, dass ich diesen fast 600 Seiten Schmöker innerhalb von zwei Tagen durchgelesen hatte. Ihren Schreibstil mag ich also wirklich total gerne! Idee und Umsetzung: Wie gesagt, diese Drachengeschichte hat für mich alles beinhaltet, was ich mir immer gewünscht bzw. vorgestellt habe. Klar es gab Eragon, aber hier konnte man selbst als Drache mitfühlen und das fand ich einfach unglaublich toll! An sich ist das Buch aber, glaube ich, eher für jüngere Leute gemacht, also als 18/19-jährige(r) würde ich diese Geschichte nicht lesen, da sie einfach ein bisschen zu sehr an eine Kinder-Geschichte erinnert, was mich nicht wirklich stört, mit meinen jungen 15 Jahren… Was ich aber unbedingt erwähnen muss, weil es mich so verdammt aufgeregt hat, sind die mangelnden Surf-Kenntnisse dieser Autorin! Ich möchte es einmal für alle klarstellen: Es ist nicht möglich nach einem Tag Unterricht Drei-Meter-Wellen zu surfen, auch wenn man noch so sportlich ist!!! Eigentlich bin ich ja wirklich nicht pingelig mit so etwas, aber ich surfe selbst jeden Sommer vier Wochen am Stück und nein… Es geht einfach nicht, Punkt. Aber ansonsten hat es mir Spaß gemacht diese Geschichte zu lesen und das Ende war schön offen, sodass es mich auch echt neugierig gemacht hat auf Band zwei und drei, die ja auch seit Weihnachten bei mir im Regal stehen! Fazit: Talon – Drachenzeit ist ein schöner Fantasy-Roman für junge Leute, bei dem man wirklich Spaß am Lesen hat. Ich war wirklich vollkommen glücklich, als ich dieses Buch in der Hand hielt. Mangelndes Fachwissen und mein Problem mit Garret bzw. mit der Beziehung zwischen den zwei Hauptcharakteren führt dazu, dass diese Geschichte ganz knapp noch 4 Herzen von mir bekommt, aber wirklich nur knapp!💙💙💙💙

    Mehr
  • weitere