Julie Kagawa The Forever Song

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(12)
(4)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Forever Song“ von Julie Kagawa

'Katniss Everdeen better watch out' - The Huffington Post VENGEANCE WILL BE HERS Allison Sekemoto once struggled with the ultimate question: is she a human or monster? With the death of her love she has her answer. MONSTER Embracing her inner darkness, Allie is now determined to hunt and kill Sarren, the psychopath who murdered Zeke. But the trail is bloody and long, and Sarren is leading Allie’s dangerous fight to the one place she must protect at any cost – Eden, the last safe-zone on earth. Forced into a battle that it may be impossible to win, Allie is about to face her darkest days. And if she succeeds, she could face surviving forever alone. The thrilling final instalment in The Blood of Eden trilogy (Quelle:'E-Buch Text/15.04.2014')

Der letzte und auch beste Teil! Hab jede Minute genossen beim Lesen!

— Elysetta
Elysetta

es ist vorbei??? ehrlich?.. NEIN nein nein, kann ich einfach nicht glauben *heul*snief*wein* Vermisse euch schon jetzt. <3

— MartinaBookaholic
MartinaBookaholic

Stöbern in Kinderbücher

Borst vom Forst

Atemberaubende, zauberhafte Zeichnungen kombiniert mit einer besonderen, poetischen Erzählweise - ein Herzensbuch! <3

Tini_S

Der weltbeste Detektiv

Tolles Buch für raffinierte 11-jährige, eine spannende Krimigeschichte á la Sherlock Holmes. Bücher machen glücklick.

ELSHA

Kalle Komet

Ideenreiche Weltraumgeschichte mit galaktisch tollen Illustrationen für alle, die noch nicht müde sind

Melli910

Der Theoretikerclub und die Weltherrschaft

Anja Janotta versteht nicht nur Kinder und ihre Welten, sondern sie versteht auch, darüber zu schreiben. Buchtipp!

Ellaella

Der magische Faden

Spannend und gut erzählt mit lebensnahen, sympathischen Charaktere und schönen Botschaften.

lex-books

Die Unsinkbaren Drei - Die unglaublichen Abenteuer der besten Piraten der Welt

Lustige und abwechslungsreiche Piratengeschichten der anderen Art. Echte Antihelden zum Kichern, toll illustriert zum Vorlesen

danielamariaursula

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Volle fünf Sterne!

    The Forever Song
    Elysetta

    Elysetta

    18. August 2014 um 20:10

    Es hat mir viel Spass gemacht, diese Geschichte zu lesen! Ich möchte gar nicht mehr soviel zur Geschichte sagen, da dies bereits meine Vorgänger zur Genüge getan haben. Nur soviel: Mich konnte Julie Kagawa wieder vollends begeistern! Wie auch bei der "Plötzlich Fee" Reihe fand ich, dass die Spannung mit jedem Teil zugenommen hat. Im ersten Band stand ich er Geschichte noch etwas skeptisch gegenüber, aber im zweiten hat es mich dann gepackt. Den dritten Teil hab ich dann auch gleich in einem Rutsch durchgelesen und wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Was mir besonders gefiel war, dass es mal kein Standard- Vampirroman war. Da ich eine hoffnungslose Romantikerin bin, fand ich es gut, dass im dritten und letzten Teil auch endlich die zwischen"menschlichen" Beziehungen etwas mehr Gewicht bekamen. Für meinen Geschmack war es nicht zuviel Liebesgeplänkel! Alles in allem ein gelungener Roman und Allie und ihre Freunde werden mir noch lange in Erinnerung bleiben!

    Mehr
  • Es ist vorbei und ich will noch MEHR!!!

    The Forever Song
    MartinaBookaholic

    MartinaBookaholic

    03. July 2014 um 10:02

    Meine Gedanken zum Buch: (Diese Rezension enthält Spoiler für Teil 1 u 2) Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich den Titel einfach genial gewählt finde, besser als bei allen anderen von Kagawas Büchern. Besonders wenn man den Inhalt kennt, dann passt er gleich auf zwei Dinge darin wie die besagte Faust auf’s Auge. Und ich muss auch gleich zu Beginn sagen, wie traurig ich bin, dass die Reihe zu Ende ist. Momentan kommt es mir generell so vor, als stünden ständig Abschiede bevor, weil ich gerade sehr oft die letzten Teile einer Reihe lese. Aber neben dem feuchten Augen, liegt auch immer ein Lächeln auf meinen Lippen und ich denke, wenn Serien richtig enden, es der passende Zeitpunkt ist, ist es auch gut so. In dieser Reihe mussten wir bereits einige Veränderungen hinnehmen. Allie wurde zum Vampir, Feinde wurden zu Freunden und andere haben uns verraten und wir mussten diese bittere Pille schlucken, während wir lachten, weinten, liebten oder diese wieder verloren. All das spiegelt sich auch im letzten Teil wieder. Über Kagawas grandiosen Erzählstil ist wohl nichts mehr zu sagen, sie hat eine Art Geschichten zu erzählen, sie lebendig zu machen und Umgebung anders zu beschreiben, wie nur selten eine andere Autorin, die ich kenne. Sie zählt zu meinen größten Vorbildern, auch wenn ich ihr wohl nie das Wasser reichen werde können. Im letzten Teil geht es vor allem darum, als Vampir die Menschlichkeit zu behalten oder wieder zur Menschlichkeit zurückzufinden, wenn man alles verloren hat, was einem wichtig war. Nach Ende von Band zwei ist Allie gebrochen. Zuerst der verrat eines Freundes und dann die Entführung von Zeke, seine bestialische Folterung von Sarren und schließlich Zekes Tot auf Video gebannt, damit Allie alles mit ansehen konnte. Das erste Drittel ist daher fast nur davon geprägt, Sarren auf seiner Schlachttour durch das Land Richtung Eden zu verfolgen, um Rache zu üben. Die ganze Zeit über ist Allie eine andere, eine Vampirin, die sich ihrem inneren Monster ergeben hat und auch Unschuldige tötet, bis zu einem Moment der sie an ihr “Mensch sein” zurück erinnert. Hier fand ich es toll, dass es nicht eine Erinnerung an Zeke ist, die sie zurückholt, sondern eine andere, aber, dass sie durch die Liebe zu ihm von nun an härter an ihrer zurückgewonnenen Menschlichkeit arbeitet möchte und sich nicht mehr ihrem Dämon ergib, egal wie schwer es auch ist. Was mir hier auch gefallen hat, war, dass bekannte Figuren erneut vorkamen oder, dass alte Schauplätze wieder eine Rolle spielten. Wie immer war die Geschichte blutig und voller Kampfe, die zwar gut geschrieben, aber manchmal schon etwas zu lange waren. ^^ Einiges im Plot war zwar vorhersehbar oder entwickelte sich so, wie man gehofft oder erahnt hat, aber es gab dennoch auch einige Überraschungen und nicht vorherzusehende Wendungen. Generell, auch wenn ein Teil davon mich traurig stimmt, war es ein gutes, schwer verdientes Ende, bei dem ich nicht immer gedacht hätte, dass es so ausgeht, da Kagawa auch manchmal echt fies sein kann. :-) Aber hier hat sie uns doch gegeben was wir wollten – Danke dafür Frau Kagawa, wir stehen in ihrer Schuld. Es passierte noch so viel mehr mit Allie, Kanin, Jackal oder den anderen, aber leider kann ich euch nichts davon erzählen ohne zu spoilern, daher holt euch bitte selbst das Buch und begebt euch auf eine harte, steinige Reise, die ungefähr ab dem ersten Drittel erst so richtig ins Rollen gerät, aber dann bis zum Schluss nicht mehr stoppt und von einem Höhepunkt zum nächsten schlittert. ♥ Cover: Ich finde das englische Cover wieder einmal sehr gelungen und ich mag beide, egal ob jetzt das Linke oder das Rechte – beide sehen klasse aus und passen auf seine eigene Art auch perfekt zur Geschichte. *schön* All in all: Eine brutale, aber trotz Fantasy, so eine echte Geschichte mit rohen Emotionen, die einem nicht kalt lässt, und das einem das Buch erst zur Seite legen lässt, wenn man es zu Ende gelesen hat. Mit einem weinenden und lachenden Auge beende ich diese Reihe und bin froh, eine Zeit lang mit den Figuren mit auf Reisen gewesen zu sein. Eine Empfehlung für alle Fantasy-/ Vampir-/ Jugendbuch- oder Dystopie-Fans! Mehr dazu auf meinem Blog: http://martinabookaholic.wordpress.com/2014/06/21/rezension-the-forever-song/

    Mehr
  • "Let's read in English"-Lesechallenge 2014

    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Let's read in English - die Englisch-Lesechallenge 2014 Mit den Neujahrvorsätzen ist es immer so eine Sache – viele haben wir bereits wieder vergessen und der Alltag hat uns definitiv wieder eingeholt. Mit „Let’s read in English“ möchten wir das jedoch gern ändern und euch die Moeglichkeit geben, Bücher und Autoren neu zu erleben – in der englischen Originalsprache! Einige von euch rezensieren schon fleissig englische Bücher und viele Lovelybooks-Leser sind an englischen Texten interessiert, würden jedoch lieber bei einer Leserunde einsteigen. Wir haben uns euer Feedback zu Herzen genommen und unsere Lesechallenge „Let’s read in English“ ins Leben gerufen. Zusammen mit dem englischen Verlagshaus Random House Group UK mit Sitz in London werden wir eine Vielzahl von Leserunden starten und ihr seid herzlich eingeladen mitzumachen. Das Motto der Lesechallenge verstehen wir als einen Aufruf nicht nur an alle von euch, die sich mühelos in der englischen Sprache zurechtfinden, sondern an alle Lovelybooks-Leser. Egal welche Sprachkentnisse du hast, trau dich einfach – und mach mit! „Let’s read in English“ – zusammen auf Lovelybooks. Viele unsererer Leser verwenden die englische Sprache oder werden sie in Zukunft brauchen. Bücher sind ein idealer Einstieg um Sprachkentnisse zu verbessern oder die Fremdsprache auch einfach mehr zu benutzen. Die Stimme der Autoren im Original zu lesen und sie neu kennenzulernen ist natürlich ein spannenender Bonus. Für die fleissigsten Rezensenten gibt es zum Jahresende tolle Preise und jeder kann sich gern in Deutsch und/oder Englisch in den Leserunden austauschen und Rezensionen in beiden Sprachen posten. Das ist voellig euch überlassen.  Alle Grundinfos findet Ihr auf unserer Englisch-Lesechallenge-Seite! Hier könnt Ihr nun alle Fragen stellen & stets fleissig Eure neuen Rezensionen posten! Die Liste wird am Anfang jedes Monats aktualisiert!  Bitte postet für jede neue Rezension auch einen neuen Beitrag. Auf die Plätze - fertig - let's read English!!!

    Mehr
    • 1684
  • Finale ohne Überraschungen

    The Forever Song
    Deengla

    Deengla

    30. May 2014 um 16:25

    Kurzmeinung Der letzte Band in der Trilogie hält keine Überraschungen bereit und ist für mich der schwächste, da er doch noch mehr in Richtung Seifenoper abrutscht. 2 1/2 Sterne. Inhalt Allie, Jakal und Kanin machen sich auf den Weg, um Sarren von seinem teuflischen Plan abzuhalten und die Welt zu retten. Sarren lockt sie erst nach Old Chicago und dann wieder nach Eden... aber kommen sie noch rechtzeitig? Meine ausführlichere Meinung Fange ich doch mal mit dem Positiven an: ich habe die Serie beendet. An diesem Buch habe ich jedoch immer nur stückchenweise lesen können, weil es mich nie wirklich gefesselt hat und alles (bis auf vielleicht eine Szene) für mich absolut vorhersehbar war. Jackal und seine sarkastisch-zynischen Sprüche sind für mich das Highlight. Er ist insgesamt gesehen auch die Figur, die mir in der gesamten Reihe am besten gefällt, weil sie am komplexesten ist und das beste Profil hat. Allie hingegen, mit der ich schon in den vorherigen Bänden meine Probleme hatte, und die ja eigentlich die Heldin sein sollte, hat mich eher zum Verzweifeln gebracht. All diese Schuldgefühle. Diese Ängste. Nur um dann im entscheidenden Moment natürlich zur absoluten Vollblut-Hardcore-Kampfmaschine zu mutieren. Ja, kaufe ich irgendwie nicht ab. Es gibt viele Kampfszenen, sehr viel Blut. Und natürlich auch wieder die obligatorischen Glaubens- bzw. Religionsanspielungen, wobei diese für mich wenigstens (im Gegensatz zu Band 1) im erträglichen Rahmen blieben. Natürlich gibt es viele Opfer. Auch die Hauptvampire (sprich: Allie und ihre Freunde) bleiben davon nicht verschont. Die Lösung des Konfliktes am Ende war zwar logisch, aber das ganze Märtyrertum fand ich schon ziemlich unerträglich. Und letztendlich läuft das Ganze dann doch auch eine Spur zu glatt ab für meinen Geschmack, aber das ist ja Ansichtssache. Fazit Ein Abschlussband, der mir zu sehr ins Kitschige abrutscht und bei dem mir dann doch alles eine Spur zu glatt läuft. Er konnte mich jedoch nicht fesseln und ich werde diese Reihe sicherlich nicht noch einmal lesen.

    Mehr