Unsterblich - Tor der Dämmerung

von Julie Kagawa 
4,4 Sterne bei489 Bewertungen
Unsterblich - Tor der Dämmerung
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (431):

Vampirgeschichte, lebendiger Schreibstil, toller Auftakt

Kritisch (12):
N

Hat mich leider nicht in seinen Bann gezogen. Wurde nicht richtig warm mit den Charakteren und der Geschichte- schade.

Alle 489 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Unsterblich - Tor der Dämmerung"

Dunkelheit ist über die Welt gekommen. Die Städte liegen in Ruinen, und über die letzten Menschen herrschen Vampire. In dieser Welt lebt die ebenso eigensinnige wie mutige Allie. Um zu überleben, stiehlt und plündert sie in den gefährlichsten Gegenden. Als Allie eines Nachts von einem mächtigen Vampir erwischt wird, stellt sie dieser vor eine unglaubliche Wahl: Tod oder Unsterblichkeit. Allie wird selbst zum Vampir und nutzt ihre neue Macht, um sich einer Rebellengruppe anzuschließen. Zum ersten Mal in ihrem Leben lernt sie Freundschaft und sogar Liebe kennen. Nur wie lange kann sie ihren Blutdurst noch unterdrücken?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453317116
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:608 Seiten
Verlag:Heyne
Erscheinungsdatum:14.12.2015

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne257
  • 4 Sterne174
  • 3 Sterne46
  • 2 Sterne8
  • 1 Stern4
  • Sortieren:
    B
    BlackD3vilvor einem Monat
    Gelungener Auftakt

    Die Welt hat sich verändert.
    Eine Seuche hat den Großteil der Menschheit vernichtet und Verseuchte bevölkern die Welt. Die letzten Überlebenden versuchen in den letzten Städten zu überleben und die Vampire beherrschen sie.
    Wir begleiten die junge Allison Sekemoto, die im Saum einer dieser Vampirstädte lebt, auf ihrem Kampf gegen die Tyrannei der Vampire und das Überleben.
    Doch durch einen tragischen Unfall soll sich das alles schlagartig ändern....

    Ein gelungener Auftakt einer Spannenden Trilogie.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Prettytigers avatar
    Prettytigervor 8 Monaten
    Unsterblich - Tor der Dämmerung (Bd.1) von Julie Kagawa

    Inhalt:


    Die Welt, wie wir sie kennen, hat aufgehört zu existieren seit die rote Schwindsucht einen Großteil der Menschheit dahingerafft hat. Die wenigen überlebenden Menschen werden von Vampiren regiert und führen ein trostloses Leben als deren Blutsklaven. Hinter den Mauern der Vampirstädte, im Ödland, lauert eine Gefahr, die noch tödlicher als die Vampire selbst ist: die Verseuchten. Jene grausame Laune der Natur, die durch eine Mutation des Virus der Seuche entstanden ist. Kreaturen, die nachts aus dem Erdreich steigen und jedes lebende Wesen in ihrem Umkreis verschlingen.

    In dieser gefährlichen Welt lebt die 17-jährige Allison Sekemoto. Da sie den Blutzoll verweigert lebt sie als Unregistrierte im Außenbezirk der Stadtmauer, der von Armut und Elend geprägt ist. Jeder Tag ist ein neuer Kampf ums Überleben. Doch Allie ist mutig. Um sich und ihre Freunde vor dem Hungertod zu bewahren, bricht sie tagsüber zu Streifzügen außerhalb der Stadtmauern auf, um in den verlassenen Siedlungen nach Nahrung zu suchen. Eines Tages hat sie dabei Erfolg, doch dieser schicksalshafte Fund wird ihr gesamtes Leben verändern ...

    Mein Eindruck:


    Da ich zumindest zwei der "Plötzlich Fee" Bände der Autorin mit Begeisterung gelesen habe, bin ich natürlich auch auf ihr neues Werk sehr gespannt gewesen. Schon auf den ersten Blick hat mich der Roman mit seinem zeitlos schlichten Cover gefesselt. Der aussagekräftige Klappentext gibt schließlich erste Hinweise auf die thematische Orientierung des Romans. Hier liegt die Vermutung nahe, dass Julie Kagawa mit ihrem neuen Werk ausgetretene Pfade verlassen wird.
     
    Diese Annahme bestätigt sich schon zu Beginn der Lektüre. Die Stimmung, die Julie Kagawa mit ihrer Erzählung heraufbeschwört ist düster, bedrohlich und die meiste Zeit über sehr ernst. Jeder Bewohner der Vampirstädte ist ständig auf der Hut und schließt nur im äußersten Notfall Bündnisse, sodass eine relativ unstete, teilweise sehr feindselige Atmosphäre entsteht. Ein krasser Gegensatz zu ihren "Plötzlich Fee" Romanen, die im Großen und Ganzen doch recht fröhlich gewesen sind. Doch deren romantisch, zauberhafter Glanz ist vollkommen verflogen und nur ein kleiner Hauch ist in "Unsterblich - Tor der Dämmerung" noch davon zu spüren.

    Die Geschichte ist atmosphärisch sehr dicht erzählt und absolut packend. Die Autorin hat ein gutes Gespür dafür, mit welchen Worten sie ihre Leser fesseln kann. Ihr Schreibstil ist gewohnt leichtgängig und lässt sich wunderbar flüssig lesen. Julie Kagawa schafft es auch dieses Mal wieder die gesamte Szenerie sehr lebendig wirken zu lassen.

    Zu Beginn habe ich noch leichte Zweifel gehabt, ob die Mischung von Dystopie und Vampirroman nicht doch etwas zu gewagt ist. Doch es zeigt sich, dass die beiden Genres perfekt harmonieren. Der Roman schafft eine fantastische Welt, die kurz vor dem Abgrund steht. Ein Szenario, das in der Realität (hoffentlich) niemals zu verwirklichen ist, in der Geschichte aber exzellent funktioniert. Julie Kagawa hat mit ihrem Buch etwas vollkommen Neues geschafft. Geschickt verwebt sie reale und fiktive Elemente miteinander. Auch die Figuren der Erzählung wirken authentisch und überzeugend. Allen voran Allie, die sich scheinbar in jeder noch so verzwickten Situation bestens zurechtfindet. Doch auch sie hat ihre kleinen Fehler und ist in Wirklichkeit nicht bei jeder Gelegenheit so tough, wie sie es zu sein vorgibt. Die anderen Charaktere gehen leider neben einer derart starken Hauptprotagonistin, die zudem als Ich-Erzählerin des Romans fungiert, etwas unter, wenngleich sie durchaus Potenzial besitzen.

    Eine Liebesgeschichte am Rande hat Julie Kagawas neues Buch ebenfalls aufzuweisen. Sie nimmt jedoch nur einen kleinen Teil ein und entwickelt sich sehr langsam. Ihr Ausgang ist zum Ende des ersten Bandes noch ungewiss, doch die junge Liebe scheint unter keinem guten Stern zu stehen. Insgesamt lassen die letzten Seiten den Leser sehr neugierig zurück, obgleich die Erzählung in sich geschlossen ist. Ich bin gespannt, was sich die Autorin also noch für uns hat einfallen lassen und freue mich schon jetzt auf den zweiten Band der Geschichte.

    Bewertung: 4,5 von 5 Sternen
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Neynalas avatar
    Neynalavor 10 Monaten
    Toughe Samurai Girl

    Wir sind in einer Welt in der eine Seuche vor mehreren Jahren ausgebrochen ist. Die Vampire rafften so viel Menschen um sich zusammen und bauten schnell eine Mauer um ihre Städte.  Jede Stadt wird von einem Meister geführt. Sie haben ein ausgeklügeltes System. Sie sorgen für Essen und die Menschen geben Ihnen Blut. Dieses geben und nehmen funktioniert nur wenn man registriert ist.
    Allie lebt in einer solchen Stadt. Sie weigert sich jedoch sich registrieren zu lassen, weil sie 1. nicht Eigentum von jemanden sein will und 2. als ihre Mutter durch eine Krankheit nicht zum Arderlass gehen konnte und die Vampire alle Versäumnisse mit einem mal holten hatte diese es nicht überlebte.
    Sie lebt mit einer Gruppe gleichaltrige in einer runtergekommen Schule die aufeinander aufpassen. Als nicht Registrierte müssen sie sich alles erbetteln, stehlen oder hohe Risiken eingehen. Eben solch ein Risiko gehen sie ein und werden dabei von Verseuchten angegriffen. Allie trifft es schwer und sie liegt im sterben. Ein Vampir findet sie und stellt sie vor die Wahl. So wird sie eine von ihr so verhassten Vampire.  Kanin, ihr Schöpfer, bringt ihr alles notwendige bei und schon bald trennen sich ihre Wege. 
    Allein auf sich gestellt trifft sie auf eine Gruppe die Eden, eine vampirfreie Insel, suchen. Durch ein verlustreichen Überfall reist die gruppe nur noch mei Nacht. Allie begleitet sie eine Weile und muss aufpassen das sie nicht entlarvt wird. So muss sie sich ihrem hunger stellen, der Wachdienst darf nur bis Sonnenaufgang gehen und sie darf den eifersüchtigen Mädchen nichts antun, obwohl das manchmal schwer ist. Die Gruppe wird von einer Gruppe Banditen gejagt und schließlich gefasst.
    Allie eilt zur Hilfe und findet etwas was sie nie für möglich gehalten hat.


    Es ist so toll was die zynische Allie in diesem Buch für eine Entwicklung macht. Ich finde das ist einer der besten Vampirstorys die ich bisher gelesen habe

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Neynalas avatar
    Neynalavor 10 Monaten
    Thoughts Mädel

    Wir sind in einer Welt in der eine Seuche vor mehreren Jahren ausgebrochen ist. Die Vampire rafften so viel Menschen um sich zusammen und bauten schnell eine Mauer um ihre Städte.  Jede Stadt wird von einem Meister geführt. Sie haben ein ausgeklügeltes System. Sie sorgen für Essen und die Menschen geben Ihnen Blut. Dieses geben und nehmen funktioniert nur wenn man registriert ist.
    Allie lebt in einer solchen Stadt. Sie weigert sich jedoch sich registrieren zu lassen, weil sie 1. nicht Eigentum von jemanden sein will und 2. als ihre Mutter durch eine Krankheit nicht zum Arderlass gehen konnte und die Vampire alle Versäumnisse mit einem mal holten hatte diese es nicht überlebte.
    Sie lebt mit einer Gruppe gleichaltrige in einer runtergekommen Schule die aufeinander aufpassen. Als nicht Registrierte müssen sie sich alles erbetteln, stehlen oder hohe Risiken eingehen. Eben solch ein Risiko gehen sie ein und werden dabei von Verseuchten angegriffen. Allie trifft es schwer und sie liegt im sterben. Ein Vampir findet sie und stellt sie vor die Wahl. So wird sie eine von ihr so verhassten Vampire.  Kanin, ihr Schöpfer, bringt ihr alles notwendige bei und schon bald trennen sich ihre Wege. 
    Allein auf sich gestellt trifft sie auf eine Gruppe die Eden, eine vampirfreie Insel, suchen. Durch ein verlustreichen Überfall reist die gruppe nur noch mei Nacht. Allie begleitet sie eine Weile und muss aufpassen das sie nicht entlarvt wird. So muss sie sich ihrem hunger stellen, der Wachdienst darf nur bis Sonnenaufgang gehen und sie darf den eifersüchtigen Mädchen nichts antun, obwohl das manchmal schwer ist. Die Gruppe wird von einer Gruppe Banditen gejagt und schließlich gefasst.
    Allie eilt zur Hilfe und findet etwas was sie nie für möglich gehalten hat.


    Es ist so toll was die zynische Allie in diesem Buch für eine Entwicklung macht. Ich finde das ist einer der besten Vampirstorys die ich bisher gelesen habe.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Guggis avatar
    Guggivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Das ganze Leben als Mensch, hat man die Vampire gehasst.. Und nun, da man selbst einer ist?
    Eine Geschichte mit viel Potenzial, dich nicht ganz ausgeschöpft..

    Zuerst etwas zur Inhaltsangabe.

    Aus meiner Sicht sind da einige Fehler drin.. Allie wird z.B. nicht von einem mächtigen Vampir erwischt, sondern rettet er ihr das Leben, als sie im Sterben liegt.

    Ausserdem sind die Leute, denen sie sich anschliesst keine Rebellen. Es ist einfach eine Gruppe Menschen, die nach Glück und Sicherheit sucht.

     

    Nun zum Buch.

    Nachdem mich ein anderes Buch von Julie Kagawa sehr enttäuscht hat ( Plötzlich Fee) fand ich dieses Buch viel besser. Doch hätte die Geschichte auch Potenzial, um noch besser zu sein.

    Für dass Allie zu einem mächtigen Vampir wird, wirkt sie oft sehr schwach und unsicher, was mich etwas gestört hat. Auch dass sie sich immer wieder gegen ihren Hunger wehren muss, obwohl sie sich gerade genährt hat, finde ich etwas unlogisch.

    Die Idee, dass die Vampire die Herrschaft übernommen und die Menschheit unterworfen haben, darunter ein junger Vampir, der seinen Idealen treu bleibt und eine Gruppe Menschen unterstützt, gefällt mir sehr gut.

    Ich bin gespannt, wie die Geschichte weiter geht und hoffe, dass Allie bald ihr Potenzial erkennt und zu einem mächtigen Vampir wird.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    aliinchens avatar
    aliinchenvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Nicht so gut wie die anderen Bücher von Julie :(
    Unsterblich - Tor der Dämmerung

    Inhalt
    Allison lebte im Saum, bei einer kleinen Gruppe von Unregistrierten, das heisst sie gehört keinem Vampir und muss auch kein Blut spenden. Doch sie bekommt auch kein Essen und muss deshalb Taglang hungern und sich ihr Essen durch stehlen und sammeln selbst besorgen. Doch sie muss sich auch vor den Verseuchten in Acht nehmen, die sich ausserhalb der Mauern aufhalten, wo am meisten Nahrung zu finden ist.
    Eines Tages steht sie an der Schwelle zum Tod und ein alter, ruhiger Vampir fragt sie die eine Frage, welche Allie's ganzes Leben auf den Kopf stellt: sterben und tod bleiben, oder sterben und weiterhin als Leiche umherwandeln?
    Allie versucht ihre Moral und Erinnerungen nicht zu vergessen und macht sich auf in ein grosses Abenteuer voller Schmerz, Liebe, Verluste und Hunger.

    Meinung
    Ich habe mich sehr auf das gefreut, weil ich die Bücher von Julie Kagawa LIEBE! Den Anfang fand ich gut, weil man sich dann langsam in den Charakter und die Umwelt einlebt, doch dann war alles sehr vorhersehbar, durch das ganze Buch hindurch konnte ich das meiste Geschehen voraussehen. Das hat mich ein wenig gestört.
    Auch fand ich die Geschichte nicht besonders spannend, besonders verglichen mit z.B. Talon. Es wurde sehr viel erklärt und beschrieben und dadurch hat die Handlung an Spannung verloren.

    Fazit

    (Vielleicht weil ich zu hohe Erwartungen hatte) fand ich das Buch etwas langweilig und ohne grosse Spannung Man konnte vieles Vorhersehen und auch das Ende fand ich nicht überraschend Es wurde viel beschrieben und die Handlung verlor zum Teil an Spannung Ich mochte die Charakteren und die Grundidee Das Cover ist sehr schön Aber ich werde die weiteren Teile wahrscheindlich nicht lesen (Spoiler: Obwohl es mich interessiert was mit Kanin passiert.)

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    B
    buecherwelten_vor einem Jahr
    Rezension zu "Unsterblich-Tor der Dämmerung" von Julie Kagawa

    Inhalt

    Die letzten Menschen werden als Sklaven in einer Vampirstadt gehalten. Im Austausch gegen Blut bekommen sie von den Vampiren Nahrung. Es gibt aber noch andere Gruppen von Kindern, die nicht von Vampiren regiert werden wollen. Eine von denen ist die mutige Allison Sekremento. Für ihre Gruppe klaut sie das Essen von anderen. Eines Tages schleicht sie sich aus der Vampirstadt und findet einen großen Essensvorrat. Trotz der vielen Gefahren, geht sie mit ihren Freunden wieder dorthin. Doch diesmal läuft nicht alles glatt. An diesem Abend trifft sie einen Vampir und muss sich entscheiden, ob sie sterben oder unsterblich werden will. Mit ihren neuen Kräften, wird sie zu einer Vampirin, die an der Menschheit festhält. Doch sie lernt eine Rebellengruppe kennen. In der Zeit lernt sie Liebe und Freundschaft kennen.


    Meinung
    Mich hat das Buch von Anfang an gefesselt.Das Cover gefällt mir riesig. Die Charaktere sind einfach perfekt.Mit diesem Buch hat Julie Kagawa uns eine Neue Welt geöffnet. In der wir viel Dunkelheit haben und nur darauf warten einen Funken Licht zu sehen.

    Eigentlich kann ich garnicht viel dazu schreiben, da es mir bei der Reihe einfach an Worten fehlt.


    www.goldene-zeilen-bw.blogspot.com/2017/05/unsterblich-julie-kagawa

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Julia_Regenbogens avatar
    Julia_Regenbogenvor einem Jahr
    Vergesst Twilight...

    Aufmerksam wurde ich auf das Buch weil mir das Cover sofort ins Auge gefallen ist. Auch der Klappentext hatte mich auf Anhieb überzeugt. Doch ich war dennoch unschlüssig es zu kaufen. Nach einigem hin und her tigern und immer wieder in die Hand nehmen des Buches, hatte ich mich dann doch entschlossen es zu adoptieren. Was sich als richtige Entscheidung entpuppt hat.
    Zuerst dachte ich es würde dann doch wieder zu einer Liebesschnulze werden, von denen ich bis vor kurzem noch abgeneigt war. Aber es ging in eine völlig andere Richtung.
    Dies ist mal eine Reihe die nicht auf der Twilight-Welle mitschwimmt sondern etwas völlig eigenes erschaffen hat.
    Viel Spannung und teilweise auch eher blutig angesiedelt, genau das richtige für mich.
    Natürlich komme ich mittlerweile auch an Liebesschnulzen ran und mag sie auch relativ gerne, aber diese Reihe hat mich einfach geflasht und ich ich bin zu einem richtigem Fan geworden. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Buechersalat_des avatar
    Buechersalat_devor einem Jahr
    Mega Auftakt


    Die Cover dieser Trilogie sind sooooo toll, und noch viel toller, endlich ist sie komplett übersetzt. War doch klar, dass ich nun mit dieser Reihe als nächstes beginne. 


    Allie lebt in einer düsteren und gefährlichen Welt. Vampire sind der größte Feind und auch ihre Hinterlassenschaften die Verseuchten. Allie schlägt sich wacker, sie ist eine Überlebenskünstlerin. Doch eines Abends ist ihr das Glück nicht mehr so hold, es kommt zu einem Zwischenfall bei dem Allie an der Schwelle des Todes steht. Und dann ist da plötzlich dieser Vampir, düster und dennoch faszinierend. Er zeigt ihr einen Weg zum Überleben, aber dafür müsste Allie werden was sie am meisten hasst, ein Vampir!


    Von Anfang an zieht der Schreibstil der Autorin einen in den Bann und ich habe das Buch ohne große Pause so durch gelesen. Es ist spannend und düster, hin und wieder brutal und blutig. Aber mir hat es wirklich so dermaßen gefallen!


    Allie ist ein starker und kluger Charakter. Sie versucht immer das Richtige zu tun, auch wenn ihr das Vampir Dasein manchmal dabei im Weg steht. Sie will einfach nur dazugehören, eine Familie haben. 


    Im Gegensatz zu Talon und auch der Plötzlich Fee Reihe ist Unsterblich düster und gefährlich. Die Protagonistin ist kein kleines naives Mädchen sondern eine Kämpferin, das mag diese Trilogie absolut aus. 


    Das Ende ist gemein, die Autorin führt uns auf einem kleinen Pfad in den zweiten Teil dieser Trilogie, ich bin sehr gespannt auf den nächsten Band. 








    Ein mega Auftakt, da muss man den zweiten Band gleich mit lesen!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    rotalieds avatar
    rotaliedvor 2 Jahren
    Toller Roman

    Zuerst möchte ich etwas zum Cover sagen, ich liebe das Cover sehr. Es hat mich sofort angesprochen und ich dachte mir sofort dieses Buch muss ich unbedingt lesen, da es sofort ins Auge sticht. 

    Es handelt um die 17 Jährige Allison, die in der Vampirstadt New Cowington aufgewachsen ist. Ihr Leben scheint dort nicht viel Wert zu sein, da die Stadt von Vampiren regiert wird. Sie muss jeden Tag in ewiger Angst leben. Es gab eine große Epidemie und viele Menschen überlebten das nicht. Irgendwann trifft sie auf ein Lebensmittellager außerhalb der Stadtmauern und trifft dort auf die Menschen die, die Epidemie überlebt hatten, sie haben dennoch nichts mehr menschliches an sich. Als sie dann im sterben liegt wird sie vor die Wahl gestellt, Vampir sein oder sterben..

    Die Protagonistin ist mir sehr sympathisch und die Julie Kagawa hat einen sehr tollen Schreibstil. Das Buch hat mir allgemein auch sehr gut gefallen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    merle88s avatar
    Hallo zusammen,

    irgendwann in der letzten Woche ist es passiert und ich habe die 100-Follower-Marke erreicht. Ich habe mich wahnsinnig darüber gefreut. Dies möchte ich gerne mit euch feiern und verlose daher ein Exemplar von Unsterblich - Tor der Dämmerung.
    Um am Gewinnspiel teilzunehmen, kommentiert bitte auf meinem Blog folgenden Beitrag.

    http://hoernchensbuechernest.blogspot.de/2016/02/gewinnspiel-100-follower.html#more

    Viel Glück und viele Grüße
    Sandra
    Zur Buchverlosung
    Romanticbookfans avatar
    Hallo ihr Lieben,

    da ich gerade meinen 1. Blog Geburtstag gefeiert habe, möchte ich mich bei meinen Lesern und allen, die mich unterstützt haben, bedanken und veranstalte ein kleines Gewinnspiel auf meinem Blog romanticbookfan.blogspot.de

    Ihr müsst einfach nur hier das Gewinnspielformular ausfüllen:
    http://romanticbookfan.blogspot.de/2013/08/dies-das-gewinnspiel-zum-ersten-blog.html


    Viel Spaß & viel Glück!

    P.S.: Es gibt noch zwei weitere Gewinne, ihr dürft wählen :-)
    Little-Cats avatar
    Letzter Beitrag von  Little-Catvor 5 Jahren
    Oh supi, ich freu mich:) Wollte auch nicht drängeln:)
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks