Unsterblich - Tor der Ewigkeit

von Julie Kagawa 
4,2 Sterne bei106 Bewertungen
Unsterblich - Tor der Ewigkeit
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

ausz3its avatar

Fantastisch!! Gelungener Abschluss dieser großartigen Trilogie

AvesCrowns avatar

Blutig und spannend - ein fantastischer Finalband!

Alle 106 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Unsterblich - Tor der Ewigkeit"

Dunkelheit ist über die Welt gekommen, die Städte liegen in Trümmern, und selbst die Vampire sind nicht mehr in Sicherheit. Niemand weiß das besser als die toughe Allison Sekemoto, denn ihr wurde von dem gefährlichen Vampirmeister Sarren das genommen, was ihr am Teuersten war. Begleitet von ihrem geheimnisvollen Schöpfer Kanin und ihrem Blutsbruder Jackal nimmt Allie die Verfolgung Sarrens auf, um sich an ihm zu rächen. Doch Sarren lockt Allie in eine Falle, und plötzlich steht viel mehr auf dem Spiel als nur die Erfüllung von Allies Racheplänen …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453318151
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:544 Seiten
Verlag:Heyne
Erscheinungsdatum:09.01.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne46
  • 4 Sterne37
  • 3 Sterne23
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    B
    BlackD3vilvor einem Monat
    Ein gelungener Abschluss der Trilogie

    Im finalen Band der Unsterblich Trilogie begleiten wir Allison mit ihrem Vampirmeister Kanin und Vampirbruder Jackal auf dem Weg nach Eden um den verrückten Sarren aufzuhalten.
    Auf ihrer Reise begegnen sie vielen Hindernissen und alten Bekannten. Doch werden sie es schaffen die Pläne von Sarren zu verhindern?

    Ein spannender Abschluss. Kann es nur weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Leadezembers avatar
    Leadezembervor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Toller Abschlussband der Unsterblich Reihe
    Rezension - Unsterblich Tor der Ewigkeit von Julie Kagawa

    Inhaltsangabe:
    In dem Abschlussband der Unsterblich Reihe geht es um die Vampirin Allison. Zusammen mit ihrem Schöpfer, dem Meistervampir Kanin und ihrem Vampirbruder Jackal. Reist Allison nach Eden eine der wenigen Orte auf der Erde wo noch Menschen leben. Doch Allison muss sich beeilen, den ein durchgedrehter Vampir hat ein Gegenmittel hergestellt was nicht nur die verseuchten Menschen und normale Menschen angreift sondern auch Vampire.
    Schafft es Allison noch rechtzeitig den Vampir auf zu halten oder ist die Erde für immer verloren ?

    Persönliche Meinung:
    Der dritte Band der Trilogie hat mir persönlich am besten gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig. Man konnte sich gut in die Protagonisten hinein versetzen. Die Gebäude und die Landschaften konnte man sich gut vorstellen. Die Hauptprotagonistin Allison Sekemoto entwickelt sich zu einer starken und selbstbewussten Frau die bereit ist, für ihre Freunde, Familie und ihre liebe Alles zu geben und zu kämpfen.

    Fazit:
    Die Reihe von Julie Kagawa Unsterblich hat mir gut gefallen. Die Hauptprotagonistin Allison macht eine Menge schrecklicher Ereignisse durch. Trotzdem gibt sie fast nie auf und kämpft immer weiter. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und verständlich geschrieben. Wer schon andere Bücher von der Autorin gelesen hat wird auch diese Reihe mögen. Für diejenigen Leser die Vampir Geschichten mit ein bisschen Romantik und Action und ein bisschen Blut mögen ist die Reihe auch etwas.

    Das Buch bekommt von mir vier Sterne.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    herzzwischenseitens avatar
    herzzwischenseitenvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Spannnder Abschluss
    Abschluss einer Trilogie


    Unsterblich - Tor der Ewigkeit ist der dritte Teil der Unsterblich Reihe von der unfassbar talentierten Autorin Julie Kagawa.
    Taschenbuch: 496 Seiten
    Verlag: Heyne Verlag (9. Januar 2017)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3453318153
    ISBN-13: 978-3453318151
    Originaltitel: The Forever Song - Blood Of Eden Book 3
    Die Reihe in der kompletten Reihenfolge:
    Band 1: Unsterblich - „Tor der Dämmerung“ - 
    Band 2: Unsterblich - „Tor der Nacht“ - 
    Band 3: Unsterblich - „Tor der Ewigkeit“


    Beschreibung:
    Dunkelheit ist über die Welt gekommen, die Städte liegen in Trümmern,
    und selbst die Vampire sind nicht mehr in Sicherheit. Niemand weiß das besser als die toughe Allison Sekemoto,
    denn ihr wurde von dem gefährlichen Vampirmeister Sarren das genommen, was ihr am Teuersten war.
    Begleitet von ihrem geheimnisvollen Schöpfer Kanin und ihrem Blutsbruder Jackal nimmt Allie die Verfolgung Sarrens auf,
     um sich an ihm zu rächen. Doch Sarren lockt Allie in eine Falle, und plötzlich steht viel mehr auf dem Spiel als nur
    die Erfüllung von Allies Racheplänen …
    Cover: Alle Cover dieser Reihe sind einfach wunderschön.
    Passend zum Thema sehr düster und doch atemberaubend schön.
    In diesem dritten Teil wurde das typische Auge in schwarz und grün gestaltet.
    Wer die Bücher der Autorin kennt weiß, dass auch ihre Plötzlich Fee und ihre Talon Reihe ähnlich, wenn auch farbenfroher gestalteter sind.
    Spoilerfrei!!!
    Anders als in der märchenhaften und zarten "Plötzlich Fee" Reihe, ist diese Reihe durchgehend viel düsterer und grausamer. Eine
    actionreiche Vampirgeschichte wie ich sie so noch nie gelesen habe.
    Band drei knüpft ohne große Wiederholungen wunderbar an den vorigen Teil der Reihe an.
    Der Schreibstil der Autorin ist wie immer fesselnd und man kann das Buch flüssig lesen. Die Autorin schreibt sehr bildhaft was mir
    immer wieder ausgesprochen gut gefällt.
    ALs Leser bekommt man eine Menge brutale Szenen und doch auch nicht wenig Romantik. Es sind nicht alle Wendungen sehr überraschend, einiges kann man schon vorher erahnen, bzw.erhofft man sich. Ohne zu spoilern ist es schwer dieses Thema zu umschiffen.
    Nur soviel: Nicht alles was zu Ende geht ist auch das Ende. Es gibt Hoffnung.
    Es gab, anders als in den ersten zwei Büchern schon ein paar einige Längen, die man aber aufgrund der stetig gehaltenen Spannung gut
    ertragen konnte. Dennoch hätte ich mir hier vielleicht noch ein bisschen mehr Story zwischendurch gewünscht als nur viele Kämpfe.
     Besonders gegen Ende wurde es dann aber nochmal sehr gut wenngleich auch ordentlich blutig.
    Jackal ist einer meiner liebsten Charaktere.
    Kanin und Allie haben eine intensive Verbindung die ich sehr interessant fand.
    Sarren ist ein fanatischer und absolut abscheulicher Charakter mit psychopatischen Zügen. Das ist ein Charakter der bitte niemals die
    Buchseiten verlassen soll. Aber ein richtig guter Antagonist ist wirklich viel wert.
     Obwohl ich Allison immer gern mochte, so kommt man nicht umhin festzustellen,
    dass sie doch teilweise ein wenig zickig ist. Aber sagen wir einfach, sie muss so viel schultern, dass ich ihr ein paar ätzende Momente
    verzeihen kann.
    Was mir besonders gut gefallen hat, war, dass es hier keine dieser extremen Dreiecksgeschichten gab, wie bei "Plötzlich Fee" und auch bei
    "Talon ". Das wurde in meinen Augen hier einfach besser gelöst.



    Ein absolut spannender Abschluss einer Trilogie, wenn auch nicht meine Liebste aus der Feder von Julie Kagawa.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Prettytigers avatar
    Prettytigervor 8 Monaten
    Unsterblich - Tor der Ewigkeit (Bd.3) von Julie Kagawa

    Inhalt:


    Nach dem tragischen Verlust ihrer großen Liebe dürstet es Allie mehr denn je nach Rache. Doch wieder ist ihr Sarren entkommen. Gemeinsam mit ihrem Schöpfer Kanin und ihrem Blutsbruder Jackal nimmt sie die Verfolgung auf, um dem wahnsinnigen Vampir ein für alle Mal das Handwerk zu legen. Doch die Zeit arbeitet gegen sie und ihr Widersacher scheint ihnen immer einen Schritt voraus zu sein. In Sarrens Besitz befindet sich eine mutierte Form der roten Schwindsucht, die nun auch keinen Halt mehr vor Vampiren macht. Ist das Virus erst einmal freigesetzt, würde sich die gesamte Weltbevölkerung innerhalb weniger Tage gegenseitig zerfleischen. Mehr denn je hängt das Überleben des gesamten Planeten von Allies Mission ab ...

    Mein Eindruck:


    Obwohl der abschließende Band der Reihe schon im Januar erschienen ist, habe ich doch recht lange gebraucht, bis ich mich endlich an die Geschichte herangewagt habe. Einerseits wollte ich natürlich wissen, wie Julie Kagawa ihre Trilogie zu Ende bringt, andererseits hatte ich auch Angst vor dem Ende. Und vor der Enttäuschung, falls dieses meine Erwartungen nicht erfüllen würde. Nachdem ich die letzten Seiten gelesen habe bin ich nun allerdings mehr als zufrieden mit dem Abschluss der Reihe. Alle losen Enden werden verknüpft und die Geschichte ist vollkommen in sich geschlossen. Zur Krönung gewährt die Autorin am Schluss einen kurzen Blick auf die Zukunft der Charaktere.
     
    Doch bevor man dieses Ende erreicht, warten auf den knapp 500 Seiten des Buches noch viele spannende Kämpfe und blutige Szenen. Wie auch in den Vorgängerbänden nimmt die Autorin auch dieses Mal kein Blatt vor den Mund und wenn sich die drei Vampire einen Weg durch eine Horde Verseuchter bahnen, dann purzeln die Köpfe im Akkord. Auch Sarren scheint in diesem letzten Band in Sachen Verrücktheit noch einen draufzulegen. Er ist immer wieder für grausige Überraschungen gut und mehr als einmal stoßen Allie und ihre Begleiter auf ihrem Weg nach Eden über seine blutigen Hinterlassenschaften. Nichts für empfindliche Mägen, aber wer die ersten beiden Bände kennt, hat sich mit solchen Szenen ja schon zur Genüge vertraut machen können.

    Die Handlung in diesem dritten Band verläuft ziemlich geradlinig. Zwar gibt es immer wieder Überraschungen, dennoch läuft alles unweigerlich auf das große Finale zu. Spannend bleibt es dennoch von der ersten bis zur letzten Seite. Die Reise nach Eden ist ein Mix aus trockenem, teils morbiden Humor und Wortgefechten zwischen Allie und Jackal sowie den immer wiederkehrenden Problemen durch die Verseuchten. Daneben werden auch Allisons Gefühle nach Zekes Tod immer wieder thematisiert. Der Verlust hat sie schwer getroffen und sie wandelt auf einem schmalen Grat. Immer wieder versinkt sie in Selbstzweifeln und ertappt sich dabei, Jackals Sichtweise auf die Menschen immer öfter zu akzeptieren. Ihre Menschlichkeit entgleitet ihr mehr und mehr, auch wenn Kanin ein ums andere Mal versucht, sie wieder auf den rechten Weg zu bringen.

    Für mich stellt „Unsterblich - Tor der Ewigkeit“ auf alle Fälle einen würdigen Abschluss der Reihe dar. Ich mag die düstere Atmosphäre der Bücher und Julie Kagawa hat mir nach ihrer Plötzlich Fee - Reihe auf jeden Fall gezeigt, dass sie auch anders kann. Märchenhafte, harmlose oder allzu romantische Szenen wird man in ihrer Vampirreihe vergeblich suchen. Dafür liefert sie temporeiche Action, blutige Kämpfe und eine starke Protagonistin, die ihren Weg geht. Daumen hoch und meine Leseempfehlung für die gesamte Reihe 👍

    Bewertung: 5 von 5 Sternen
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Neynalas avatar
    Neynalavor 10 Monaten
    Rache ist süß

    Zeke wurde von Sarren getötet. 
    Für Allie macht nichts mehr einen Sinn. Sie möchte sich nur noch an Sarren rächen und begibt sich zusammen mit Jackal und Kanin  auf die Suche. Es kann nur einen Ort geben wo dieser hin will. Eden. Sarren hat sich es nicht nehmen lassen Ihnen ein paar "Brotkrumen" zu hinterlassen. So finden sie ein Dorf vor dessen Bewohner alle an einem Baum hängen und mit deren Blut eine Nachricht für sie geschieben steht. Der Weg führt sie durch die Banditenstadt. Nur haben sich Jackals Untertan gegen ihn gestellt und es führt nur ein blutiger Weg rein. In der Stadt wartet die größte Überraschung die Sarren hinterlassen hat.
    Dieser hat inzwischen einen riesen Vorsprung und sie müssen sich beeilen. In Eden angekommen herrscht das Chaos. Sarren hat schon den ersten Angriff gestartet und kommt seinem Ziel sehr nah.
    Sie treten ihm ein letztes Mal entgegen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Buechersalat_des avatar
    Buechersalat_devor einem Jahr
    Ein würdiger Abschluss für diese Trilogie


    Wie konnte es nur passieren, dass sich wieder eine Trilogie dem Ende entgegen neigt? Es hat soooo lange gedauert bis es endlich eine deutsche Übersetzung für den Abschluss der Trilogie gab, aber nun ist es soweit...


    Allison konnte Kanin retten, aber ihre Rettung hatte einen hohen Preis. Sarren konnte Zeke gefangen nehmen und Allison muss hilflos mit ansehen, wie Zeke stirbt. Sie schwört Rache und gemeinsam mit Kanin und Jackal macht sie sich auf die Suche um Sarren für immer aufzuhalten...


    Allison leidet wahnsinnig. Zeke ist Tod und sie nährt sich nur noch von Rache. Sie hat ihre menschliche Seite komplett versperrt und somit auch die Trauer um Zeke. Kanin kommt nicht mehr an sie heran und der einzige, der es genießt ist Jackal. Ob Allison es schafft ihre Trauer zuzulassen und Sarren zu besiegen?


    Der dritte Band ist eine rasante Verfolgungsjagd. Sarren ist ihnen immer einen Schritt voraus, aber nur sie können die Menschheit und die Vampire retten. Das Ende ist brutal, traurig und schön zugleich. Ich musste es ein wenig sacken lassen aber ich bin absolut begeistert. Schade, dass es nun vorbei ist. Ich kann diese Trilogie nur empfehlen!








    Ein würdiger Abschluss, der wirklich alle Anforderungen eines jeden Lesers erfüllt!






    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Yvi33s avatar
    Yvi33vor einem Jahr
    Rezension zu „Unsterblich 3 – Tor der Ewigkeit“ von Julie Kagawa

    Meine Meinung:

    Allie, Kanin und Jackal begeben sich auf die Jagd nach dem durchgeknallten Vampir Sarren und somit in ihre letzte große Schlacht. Während ihres Roadtrips hält Sarren so einige schreckliche und grausame Überraschungen für sie bereit. Der letzte Band der Reihe ist noch actionreicher, spannender und auch bewegender. Dennoch hatte ich zwischenzeitlich das Gefühl, dass sich die Reise der drei etwas hinzieht. Trotz der spannenden Kampfeinlagen scheinen die drei ihrem Ziel nicht wirklich näher zu kommen.

    Die Charaktere machen wieder eine tolle Entwicklung durch und werden irgendwie immer mehr zu einer Familie. Das hätte man am Anfang kaum glauben können. Jeder bringt sich auf seine Art und Weise ein und sie wachsen einem dadurch echt ans Herz. Auch Allie beweist wieder, wie stark ihr Charakter geworden ist und schafft es trotzdem ihren Überzeugungen treu zu bleiben.

    Ein spannender, blutiger und dramatischer Abschluss der Trilogie, den Ihr Euch nicht entgehen lassen solltet.


    Cover:

    Das Cover sieht wieder einfach toll aus. Es ist ausdrucksstark. Einerseits ist es wunderschön und doch gleichzeitig düster.


    Fazit:

    Ein actionreicher und bewegender letzter Band.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    teriis avatar
    teriivor einem Jahr
    Ich werde diese Reihe vermissen

    Der Vampirin Allison wurde alles genommen: Zuerst ihre Mutter, dann ihr menschliches Leben und dann musste sie noch mitansehen, wie ihre große Liebe Ezekiel vor ihren eigenen Augen von ihrem Erzfeind Sarren getötet wurde. Getrieben von Rache hat sie sich mit ihrem Erschaffer Kanin und ihrem Blutsbruder Jackal aufgemacht, um Sarren aufzuhalten, bevor er eine Seuche freisetzt, die die ganze Welt auslöscht.


    So, das war es nun mit der Unsterblich-Trilogie. Mit diesen Band endet die Reihe rund um die Vampirin Allison, den Predigersohn Ezekiel und ihre Vampirfamilie. Es geht nun darum, ob die Menschheit und die Vampire am Ende komplett ausgerottet werden - eh nur ein kleines Problem ;)

    Die Unsterblich-Reihe ist einfach eine meiner liebsten Dystopien. Ich mag irgendwie Endzeitstorys mit Krankheiten und hier sind Vampire noch düsterer wie in anderen Romantasy-Büchern. Es geht viel um den Inneren Kampf zwischen Mensch und Monster; Allison erleidet oft Rückschläge und sieht ihre Menschlichkeit oft als verloren an. Manche würde das langweilen, aber ich lese das lieber als irgendein Liebesgesülz ...

    Und - nicht weiterlesen, wenn ihr Band 2 noch nicht gelesen habt - natürlich wird es auch romantisch.  Zeke ist ja nicht tot, sondern als Vampir zurück geholt worden. Zwar ist er am Anfang ziemlich Psycho. Sarren hat ihm eine Gehirnwäsche verpasst und er ist wirklich ein Monster, das Allison töten will. Das ist meiner Meinung nach sehr interessant. Es gibt hier keine Dreiecksbeziehung, weil es mehr um den Konflikt zwischen Mensch und Monster geht, Liebesprobleme haben sich da hinten anzustellen. Mir hat das einfach gut gefallen, da die Dreiecksbeziehung bei Talon (von der gleichen Autorin) mir die Lust aufs Lesen genommen hat. Bei Unsterblich ist das einfach besser gelöst.

    Das Ende ... Nun ja, ich finde es nicht schlecht. Es ließe Platz für mehr. Ich hoffe, dass die Autorin irgendwann weiter schreibt. Vielleicht über Jackal, der mit seinem schwarzem Humor einfach super ist, oder über die Anfänge der Seuche. Die Autorin hat darüber schon mal eine Kurzgeschichte verfasst und ich war von der auch sehr angetan.

    Die Reihe wurde ja mit neuen Covern neu aufgelegt. Ich finde es nur schade, dass Band 3 nie als Hardcover erschienen ist, da ich die anderen Reihen nur als Hardcover besitze und diese wegen dem Format nicht dazu passt ...

    Für mich war das ein toller Trilogie-Abschluss!​

    Kommentare: 1
    3
    Teilen
    Buechersalat_des avatar
    Buechersalat_devor einem Jahr
    Ein würdiger Abschluss


    Wie konnte es nur passieren, dass sich wieder eine Trilogie dem Ende entgegen neigt? Es hat soooo lange gedauert bis es endlich eine deutsche Übersetzung für den Abschluss der Trilogie gab, aber nun ist es soweit...


    Allison konnte Kanin retten, aber ihre Rettung hatte einen hohen Preis. Sarren konnte Zeke gefangen nehmen und Allison muss hilflos mit ansehen, wie Zeke stirbt. Sie schwört Rache und gemeinsam mit Kanin und Jackal macht sie sich auf die Suche um Sarren für immer aufzuhalten...


    Allison leidet wahnsinnig. Zeke ist Tod und sie nährt sich nur noch von Rache. Sie hat ihre menschliche Seite komplett versperrt und somit auch die Trauer um Zeke. Kanin kommt nicht mehr an sie heran und der einzige, der es genießt ist Jackal. Ob Allison es schafft ihre Trauer zuzulassen und Sarren zu besiegen?


    Der dritte Band ist eine rasante Verfolgungsjagd. Sarren ist ihnen immer einen Schritt voraus, aber nur sie können die Menschheit und die Vampire retten. Das Ende ist brutal, traurig und schön zugleich. Ich musste es ein wenig sacken lassen aber ich bin absolut begeistert. Schade, dass es nun vorbei ist. Ich kann diese Trilogie nur empfehlen!








    Ein würdiger Abschluss, der wirklich alle Anforderungen eines jeden Lesers erfüllt!


    Kommentieren0
    4
    Teilen
    enchantedletterss avatar
    enchantedlettersvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Guter Abschluss der Reihe
    Unsterblich - Tor der Ewigkeit

    Inhalt:
    Nachdem Allison Sekemoto ihre große Liebe verloren hat, macht sie sich zusammen mit ihrem Schöpfer Kanin und ihrem Bruder im Blute Jackel auf die Suche nach Sarren, um sich an ihm zu rächen. Zudem wollen sie seinen perfiden Plan stoppen die Welt zu vernichten. Doch Sarren ist gerissen und legt dem Trio einige Steine in den Weg, die sie überwinden müssen. Bevor sie die Welt retten können, muss Allie zunächste lernen sich nicht mehr von ihren blinden Wut leitn zu lassen, denn sonst hat sie keine Chancen gegen Sarren.

    Zum Buch:
    Es fiel mir zunähst schwer in das Buch hineinzufinden, da ich den letzen Band nicht mehr zu recht vor Augen hatte. Je weiter ich jedoch las, desto mehr konnte ich mich wieder an die Geschehnisse erinnern und desto mehr konnte ich mitfiebern. Zum Ende hin steigerte sich die Spannung zunehmend, sodass kaum Zeit blieb Luft zu holen.
    Allisons Kühlheit zu Beginn des Buches überraschte mich, war aber, wie ihr sonstiges Verhalten, gut nachvollziehbar. Ihr Charakter an sich ist sehr faszinierend, da sie so eine facettenreiche Persönlichkeit hat. Sie ist stark und mutig und scheut nicht davor Gewal anzuwenden um sich und ihre Lieben zu beschützen, was sie sehr selbstlos handeln lässt. Doch auf der anderen Seite ist sie sehr sensibel und verletzlich, sie zeigt ihre Gefühle nur nicht immer nach außen hin.
    Ein Highlight des Buches sind sicherlich die Streitgespräche zwischen Allison und Jackel. Bissig und sarkastisch legen sie ein Wortgefecht nach dem anderen hin, was einem auch in den schlimmsten Situationen zum Schmunzeln brachte. Nur Kanin kann die zwei mit seiner ruhigen Art davon abhalten sich gegenseitig an die Gurgel zu gehen.
    Trotz seiner schroffen Art und gemeinen Bemerkungen merkt man, je weiter sich das Buch dem Ende zuneigt, dass auch Jackel nicht alles kalt lässt und ihm die Gruppe irgendwie ans Herz gewachsen ist, was er natürlich niemals zugeben würde.
    Und dann Kanin. Achja Kanin... Mit seiner sanften und stets gelassenen Art und seinem von Schuldgefühlen geplagtem Leben, konnte er sich definitiv einen Platz in meinem Herzen erobern. Auch wenn es für ihn das Richtige war musste ich bei seiner Entscheidung richtig schlucken.
    Sarren's Wahnsinn hat einige Leihen hinterlassen und so sehr die Vampire für das Gute einstehen, sie sind nunmal Vampire, was sie im Kampf gerne unter Beweis stellen. Daher geht es stellenweise ziemlich blutig und brutal von statten. Bei der ein oder anderen Enthauptung musste ich schon das Gesicht verziehen, aber ohne wäre das Buch nicht das was es ist.

    Fazit:
    Insgesamt finde ich, dass es ein guter Abschluss der Reihe ist. Durchweg spannend und emotional entführt Allison einen wieder in ihre Welt, die ein zufriedenstellendes Ende bereithält. Bin immer wieder begeistert von Julie Kagawas Büchern!

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks