Julie Kagawa Winter's Passage

(31)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(10)
(10)
(9)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Winter's Passage“ von Julie Kagawa

Before she knew she might become Iron Queen Meghan Chase was warned by the oracle that her firstborn child would bring nothing but grief. And now, as Meghan and her long awaited Prince Ash celebrate their new found union, the prophecy begins to stir. Find out the deepest secrets of Julie Kagawa’s New York Times Bestselling Iron Fey series in this exclusive e-book short story ‘Julie Kagawa is a killer storyteller’ – MTV.com’s Hollywood Crush (Quelle:'E-Buch Text/01.09.2012')

Eine nette, kurzweilige Lektüre, die den Leser definitiv neugierig auf den zweiten Band macht.

— Jisbon
Jisbon

Ziemlich gut nur halt sehr kurz...

— MalaikaSanddoller
MalaikaSanddoller

Stöbern in Jugendbücher

Bodyguard - Der Anschlag

Ein großartiges Leseerlebnis! Auch für Erwachsene ein Highlight!

merlin78

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Einfach nur toll. Freue mich riesig auf Teil 2 =)

Brine

Ein Kuss aus Sternenstaub

Eine zauberhafte Geschichte <3

TuffyDrops

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Das Buch hat alles was es braucht: Humor, Spannung, Freundschaft und Verrat. Eine klare Leseempfehlung!

luv_books

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Suchtgefahr bleibt - Spannung steigt! Das Buch ist genauso hervorragend und doch ganz anders als der erste Teil - sehr ermpfehlenswert :-)

JolanthaMueller

Piper Perish

Hat mir Leider gar nicht gefallen

weinlachgummi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Toll!

    Winter's Passage
    MalaikaSanddoller

    MalaikaSanddoller

    19. August 2016 um 11:13

    Als Meghan zum jährlichen Elysium fährt taucht dass Oracle wieder auf und sagt ihr dass die Frucht die sie trägt entweder die Elfen State vereint oder verfeinden wird. Und wieder müssen Meghan, Puck und Ash die Welt vor dem Untergang retten.
    Eine nette story die dass Abendteuer von Meg abschließt. Schade dass die Geschichte von Puck, Meghan und Ash wieder vorbei ist…

  • gutes Buch

    Winter's Passage
    MalaikaSanddoller

    MalaikaSanddoller

    16. May 2016 um 18:25

    Sehr gut aber  kurz.
    Es geht um die Reise die Maghan und Ash machen, nach Tir Na Nog. Ich fand es es ein gutes Buch ist aber eben ein richtig kurzes Buch. Ich geh dann mal das nächste Buch Lesen.

  • Rezension zu "The Iron Legends (contains Winter's Passage, Summer's Crossing and Iron's Prophecy)" von Julie Kagawa

    Winter's Passage
    Zwischen-den-Zeilen

    Zwischen-den-Zeilen

    10. January 2013 um 23:06

    Die erste Kurzgeschichte dieses Sammelbandes, Winter's Passage, spielt zwischen dem ersten und zweiten Band der Serie und beschreibt die Reise ins Winterreich Tir Na Nog, der Meghan in Band 1 wohl oder übel zugestimmt hatte. Doch schon nach kurzer Zeit bemerken sie und Ash, dass ein dunkler Schatten ihnen folgt... Winter's Passage war eine etwas durchwachsene Geschichte. Positiv aufgefallen sind mir die wachsenden Gefühlen von Meghan und Ash füreinander. Negativ war die ziemlich lahme Auflösung, wer der mysteriöse Verfolger ist. Ein weiterer Kritikpunkt war für mich die Tatsache, dass Ash Meghan in dieser Geschichte warnt, dass er sie in Tir Na Nog ziemlich eisig behandeln muss, damit Königin Mab nicht hinter seine Gefühle kommt. In The Iron Daughter jedoch ist Meghan trotzdem tödlich beleidigt und vollkommen ratlos, warum Ash ihr gegenüber so kalt ist. Ziemlich unlogisch, meiner Meinung nach. Als nächstes folgt die zeitlich zwischen Band 3 und 4 stattfindende Geschichte Summer's Crossing. Puck schuldet Leanansidhe einen Gefallen, den sie nun einlösen möchte, da Titania ein kleines Mädchen mit wunderbaren Geigenfähigkeiten aus ihrer "Sammlung" gestohlen hat. Also machen Puck und Ash sich gemeinsam auf den Weg zu Titanias Palast, um das Mädchen zurückzustehlen. Puck als Erzähler war dank seinem einzigartigen Humor eine tolle Abwechslung. Leider hatte ich bei dieser Geschichte aber das Gefühl, dass sie von den drei Geschichten am wenigsten als Bindeglied zwischen den Büchern gedient hat. Von den dreien könnte man sie am ehesten weglassen. Die dritte Story, Iron's Prophecy, hat mir dagegen persönlich am besten gefallen, da sie am tiefgründigsten und emotionalsten ist. Sie spielt nach dem Ende von Frühlingsnacht / Iron Knight und zeigt, wie es den Charakteren seither ergangen ist. Da Meghan und Ash (neben Grim) meine absoluten Lieblingscharaktere der Reihe sind, war ich ziemlich froh, sie noch einmal wiedersehen zu dürfen. Meghan ist schwanger und sie und Ash sind überglücklich. Doch dann wird prophezeit, dass ihr Kind der Feenwelt zum Verhängnis werden könnte. Deshalb müssen Ash, Puck und Meghan erneut das Orakel aufsuchen, dass bereits in den Vorgängerbänden aufgetaucht ist, um eine Lösung zu finden, die alle akzeptieren können. Darüber hinaus dient diese Geschichte auch als Übergang zur Spin-Off-Reihe Call of the Forgotten die zwar auch im Reich der eisernen Feen spielt, die sich aber um Meghans Bruder Ethan dreht, dessen Leben ebenfalls von der Prophezeiung des Orakels betroffen ist. Der erste Band, der auf Englisch The Lost Prince heißt, ist bereits erschienen. Neben den drei Kurzgeschichten, die insgesamt ungefähr die Hälfte des Buches ausmachen, finden sich noch jede Menge Extras für Fans. Darunter fällt zum Beispiel noch einmal der Survival Guide to the Nevernever (der bereits in The Iron Knight zu finden war), ein Führer durch die Welt der Eisernen Feen, ausführliche Beschreibungen aller Charaktere und wichtigen Orte im Nimmernie sowie einen kleinen Auszug aus dem ersten Spin-Off-Band The Lost Prince. Auch werden in den Geschichten noch einige Fragen geklärt, auf die in den Büchern selbst nicht so detailliert eingegangen wurde. Für Fans der Serie ist die Kurzgeschichtensammlung eine Ergänzung zur Buchreihe. Allerdings sollte man bedenken, dass nur die Hälfte des Buches wirklich Geschichten sind, und der Rest Bonusmaterial, von dem manches schon vorher bekannt war (s. Survival Guide to the Nevernever). Iron's Prophecy war eine richtig tolle Geschichte, die den Übergang zu einer neuen Reihe bildet, Winter's Passage und Summer's Crossing dagegen haben mich nicht wirklich überzeugen können. Für den Gesamteindruck der Geschichten und des Bonusmaterials kann ich deshalb nur 3 von 5 Sternen geben.

    Mehr
  • Frage zu "Summer's Crossing" von Julie Kagawa

    Winter's Passage
    Elisa Briechle

    Elisa Briechle

    Gibt's das Buch eigentlich auf deutsch oder nur auf englisch? Und kommt dieses Buch nach winternacht oder sommernacht? Indirekte die bücher sind total super!!

    • 8
    IraWira

    IraWira

    01. September 2012 um 02:02
    PF schreibt Ich glaube auch das die beiden leider nicht auf deutsch erscheinen werden ,aber hab ihr schon von den neuen gehört, die geheimnisse des Nimmernies? Das steht am ende von Frühlingsnacht , das es ...

    Meinst Du das? http://www.amazon.de/The-Iron-Knight-Fey-ebook/dp/B005NKA5KW/ref=sr_1_12?s=digital-text&ie=UTF8&qid=1346457622&sr=1-12 Das ist ein ganzes (gutes :-) ) Buch, das richtig zu den ...

  • Rezension zu "Winter's Passage" von Julie Kagawa

    Winter's Passage
    Lilly_McLeod

    Lilly_McLeod

    17. July 2012 um 10:22

    Winter's Passage - Julie Kagawa An Iron Fey Novella Meghan Chase used to be an ordinary girl...until she discovered that she is really a faery princess. After escaping from the clutches of the deadly Iron fey, Meghan must follow through on her promise to return to the equally dangerous Winter Court with her forbidden love, Prince Ash. But first, Meghan has one request: that they visit Puck--Meghan's best friend and servant of her father, King Oberon--who was gravely injured defending Meghan from the Iron Fey. Yet Meghan and Ash's detour does not go unnoticed. They have caught the attention of an ancient, powerful hunter--a foe that even Ash may not be able to defeat... An eBook exclusive story from Julie Kagawa's Iron Fey series. WORUM GEHT ES Die Kurzgeschichte zu Julie Kagawa's Reihe IRON FEY (PLÖTZLICH FEE) spielt zeitlich zwischen Band I und Band II. Sie beschreibt den Zwischenpart, den man in Band II nicht erfährt, weil er übersprungen wurde. Es geht also um Meghans Reise nach Tir Na Nog. DER SCHREIBSTIL Die Geschichte ist wie auch die Bücher selbst aus der Sicht von Meghan geschrieben. Julie Kagawa bleibt nicht nur der Perspektive treu, sondern auch dem bezaubernden Feenschreibstil. Die rund 65 Flügelseiten lassen sich schnell lesen und trotzdem kommt das Gefühl auf, viel mehr gelesen zu haben. Die bildgewaltige Sprache macht dieses Kurzabenteuer zu einer Reise ins Neverever, die jeden Fan begeistern dürfte. DIE CHARAKTERE Meghan bleibt sich selbst treu und zeigt auch in dieser Kurzgeschichte Charakter. Trotz neuer Gefahren, beweist sie Mut und vor allem vertraut sie auf ihre Gefühle und lässt sich ihre Menschlichkeit nicht 'ausreden'. Ash, der sie nach Tir Na Nog bringen muss, da er dies versprach, ist wie immer der unnahbare, geheimnisvolle Feen eh Winterprinz, der jedoch stellenweise nicht verhindern kann, das Meghan sein Eisherz berührt. Die Beziehung der beiden gewinnt auf den wenigen Seiten an Tiefe und ist eine schöne Ergänzung. Auch Grimalkin ist wieder mit dabei und sorgt für das ein oder andere Feenschmunzeln. DIE STORY Ash muss das Versprechen halten, das er Queen Mabh gab, Meghan zu ihr zu bringen. Meghan selbst hat ebenfalls ein Versprechen einzuhalten, denn dafür, dass Ash ihr half Ethan zu befreien, willigte sie ein, mitzukommen. Der Weg nach Tir Na Nog ist jedoch nicht nur für beide eine emotionale Herausforderung, sondern ein mächtiges, altes Wesen: The Hunter, ist ihnen auf den Fersen. Ein Gegner, vor dem selbst Ash zittert. Doch was sind die Gründe des Jägers und auf wen hat er es wirklich abgesehen? Für Spannung ist gesorgt und so bietet diese Kurzgeschichte mehr noch, als eine süße Substory zur Vertiefung der Charaktere und ihrer Liebesgeschichte. Bewertung: 5 von 5

    Mehr
  • Rezension zu "Summer's Crossing" von Julie Kagawa

    Winter's Passage
    MartinaBookaholic

    MartinaBookaholic

    04. October 2011 um 09:14

    Inhaltsangabe: Diese Kurzgeschichte erzählt von Prinz Ash und Puck, die sich eigentlich auf den Weg machen wollten um eine Lösung zu finden, die es Ash ermöglicht auch in Zukunft an Meghans Seite zu sein. Doch oft kommt es anders als man denkt, und Leanansidhe taucht auf und fordert ihren Gefallen von Ash an, der er ihr noch schuldet. Sie möchte von ihm, dass er in den Sommerhof einbricht und eine Violine stiehlt, und zwar von niemand geringeren als von Königin Titiana… . Meine Gedanken zum Buch: Über den Schreibstil von Kagawa brauche ich wohl nichts mehr zu sagen. Jeder der schon mal etwas von ihr gelesen hat, weiß wie flüssig die Geschichte zu lesen ist, obwohl Kagawa viel Liebe und Arbeit in die Details und in den Aufbau des Feenland und ihrer Wesen gesteckt hat. Die Charaktere sind wie immer charismatisch und kommen authentisch rüber und sind einfach zum mögen, man kann gar nichts dagegen unternehmen. Egal ob man jetzt Team Ash oder Team Puck angehört, so richtig kann man sich zwischen diesen beiden nicht entscheiden. Besonders in dieser Geschichte, die im Prinzip nur von diesen beiden Charakteren erzählt. Mir hat es zwar gefallen auch mal eine andere Sicht zu sehen, in diesem Fall nun aus Pucks Sicht, hätte aber gerne auch etwas aus Ash seiner Sicht gehabt. Obwohl ich glaube, dass uns das im nächsten Buch vergönnt sein wird. Die Story selber war okay, aber jetzt nicht überragend ergreifend, sondern eher lustig und brisant- typisch wenn sich Ash und Puck gemeinsam auf ein Abenteuer begeben. Einen kurzen Moment hat Kagawa auch mich rein gelegt und bei dieser gewissen Szene im Sommerhof (wer es gelesen hat, weiß was ich meine), habe ich wirklich gedacht, dass Puck das jetzt durch zieht – das hätte ich ihm dann wohl nie verziehen. Aber im Endeffekt ist alles gut ausgegangen und hat uns Leser darauf vorbereitet, was uns nun im nächsten (hoffentlich bald erscheinenden) Teil bevor steht. Ich glaube zwar nicht, dass diese Kurzgeschichte wichtig ist um den nächsten/ letzten Teil folgen zu können, aber es war trotzdem nett und hat einen kleinen Einblick auf die Freundschaft von Ash und Puck gegeben. . Cover: Der gleiche Style wie auch bei ‚Winter’s Passage‘ und mit besonderen Augenmerk auf den schwarzen Vogel – der wie nichts anderes besser zeigen hätte können, dass dieses Buch von Pucks Sicht geschrieben wurde. . All in all: Nette Geschichte, gute Einblicke – zwar kein must- read aber immer noch ein Sahnestückchen für Fans dieser Buchreihe. . Besuch doch auch meinen Blog: http://martinabookaholic.wordpress.com/

    Mehr
  • Rezension zu "Winter's Passage" von Julie Kagawa

    Winter's Passage
    MartinaBookaholic

    MartinaBookaholic

    22. September 2011 um 21:01

    Inhaltsangabe: Dieses Buch ist nur eine kurze Novelle zwischen den Büchern ‚Sommernacht‘ und ‚Winternacht‘ und erzählt die Reise von Meghan und Prinz Ash zum Winterhof im Nimmernie und was sie bis dorthin alles erleben und was sie auf ihrem Weg begegnen, um ihre Mission zu beenden und sicher am Hof anzukommen. . Meine Gedanken zum Buch: Wie schon erwähnt habe ist dieses Buch nur eine kurze Novelle/ Geschichte zwischen dem ersten und dem zweiten Teil und Kagawa hat sie auch nur als eBook veröffentlicht. Auf ihrer Website hat sie bekannt gegeben, dass sie diese Geschichte geschrieben hat um den Fans die Wartezeit auf den zweiten Teil zu verkürzen, und um ihnen etwas zum Lesen zu geben in dieser Zeit. Deshalb handelt alles darin wirklich nur vom Ende des ersten Buches bis zum Anfang des zweiten. Und ich bin mir nicht wirklich sicher, ob man es wirklich lesen muss um den weiteren Teilen folgen zu können. Es war ja ein netter Gedanke von Kagawa aber für die Handlung selber ändert sich durch diese wenigen Seiten nicht viel. Es wird im Prinzip nur auf die beginnende Freundschaft/ Beziehung von Meghan und Prinz Ash weiter eingegangen und zeigt ihre Reise und wie sie es schaffen, alles zu überstehen und gesund am Hof anzukommen, wenn sie stark sind und zusammen halten. Es war zwar nett aber auch nicht sonderlich überwältigend. Daher ist es wohl eher auch für die Hardcore Fans der Serie oder auch für alle die für Prinz Ash schwärmen. :) . Englisches Cover: Ist okay aber nicht eines meiner Lieblinge in dieser Buchreihe, obwohl es den Feind darauf abgebildet hat. . Fazit: Es ist eine kurze Lektüre zum Lesen für alle, die Prinz Ash vergöttern und noch mehr von Meghan und Ash haben wollen. . . Hier gibts noch mehr Reviews von mir: http://martinabookaholic.wordpress.com/

    Mehr
  • Rezension zu "Winter's Passage" von Julie Kagawa

    Winter's Passage
    Rabenfrau

    Rabenfrau

    07. August 2011 um 15:45

    Achtung: Für alle die den ersten Teil „The Iron King“ noch nicht gelesen haben, könnte diese Rezension Spoiler enthalten! Vor kurzem noch war Meghan Chase ein normales Mädchen – bis sie erkennen musste, dass sie Feenblut in sich trägt, und die Tochter von Oberon ist, dem Herrscher des Sommerhofes im Reich der Feen. Nach der Konfrontation mit Machina und der Rettung ihres ins Feenreich entführten Bruders Ethan, muss Meghan ihr Versprechen einlösen, dass sie dem Winterprinzen Ash gab. Für seine Hilfe bei der Suche nach ihrem Bruder würde sie ihm zurück ins Feenreich an den Hof der Winterkönigin Mab folgen. Doch bevor sie ihre Pflicht erfüllt, hat Meghan noch eine Bitte. Sie möchte Puck wiedersehen, ihren besten Freund und Diener ihres Vaters Oberon, der auf ihrer gemeinsamen Reise schwer verletzt wurde. Während ihrer Reise müssen Ash und Meghan feststellen, dass sie nicht unbeobachtet geblieben sind. Ein gefährlicher Jäger ist ihnen auf der Spur, eine Kreatur, der nicht einmal Ash gewachsen ist… „Winter’s Passage“ ist eine kurze Novelle aus dem Universum der „Iron Fey„-Reihe von Julie Kagawa, die zwischen „The Iron King“ und „The Iron Daughter“ spielt. So schließt die Erzählung nahtlos an die Geschehnisse des ersten Bandes an. Die im ersten Band in nur wenigen Szenen angedeutete Beziehung zwischen Meghan und Ash steht hier ganz klar im Mittelpunkt. Doch die Handlung ist keineswegs romantisch. Stattdessen schwebt über allem an tragischer Unterton, der einem immer wieder vor Augen führt, dass diese Liebe unter keinem guten Stern steht. Ash ist gebunden durch sein Versprechen, der Tochter Oberon’s an den Hof seiner Mutter zu bringen. Diesen einmal gegebenen Schwur kann er nicht brechen, so sehr er es denn auch wollte. So versucht er Meghan zu warnen, beißt jedoch auf Granit, denn das Mädchen ist davon überzeugt, dass Ash ihr zur Seite stehen wird, wenn sie seine Hilfe braucht. So spürt man als Leser zum einen dieses zarte Band zwischen den beiden immer wieder, doch gleichzeitig wird deutlich, dass Sommer und Winter nicht dazu gedacht sind, sich ineinander zu verlieben. Der Jäger, der die Spur der Reisenden aufgenommen hat, sorgt zusätzlich für Spannung, da niemand weiß, wer ihn geschickt hat und was sein Auftrag ist. Eine wunderschöne kleine Episode, die einen zusätzlichen Einblick in die Beziehung zwischen Ash und Meghan gibt. Zwar nur wenige Seiten lang, ist die Novelle zwar schnell gelesen, aber definitiv einen Blick wert, wenn man sich für die Buchreihe an sich bereits begeistern kann. Julie Kagawa’s angenehmer, flüssiger Schreibstil tut sein übriges, den Leser erneut in die Welt der Feen zu entführen, die nicht nur schön, sondern auch gefährlich ist.

    Mehr