Julie Leuze

 4.3 Sterne bei 935 Bewertungen
Autorin von Der Geschmack von Sommerregen, Sternschnuppenträume und weiteren Büchern.
Julie Leuze

Lebenslauf von Julie Leuze

Julie Leuze, geboren 1974, studierte Politikwissenschaften und Neuere Geschichte in Konstanz und Tübingen, bevor sie sich dem Journalismus zuwandte. Mittlerweile widmet sie sich ganz dem Schreiben von Romanen für Erwachsene und Jugendliche. Ihr Buch "Der Geschmack von Sommerregen" wurde als bester deutschsprachiger Liebesroman des Jahres 2013 mit dem "DeLiA-Award 2014" ausgezeichnet. Im August 2018 erscheint ihr Jugendroman "Das Glück an meinen Fingerspitzen" und verspricht das Herz von ihren Fans für diese berührende Liebesgeschichte einnehmen und sich für das Werk der Autorin begeistern zu lassen. Auch mit ihrem Kinderbuch "Das Rumpelding" hat sie erfolgreich in einem neuen Genre Fuß gefasst und eine abenteuerliche Geschichte für die ganz Kleinen unter uns verfasst. Julie Leuze lebt mit ihrem Mann, drei Kindern und Hund in Stuttgart. Mehr zur Autorin: www.julieleuze.de

Neue Bücher

Der Duft von Apfeltarte

Erscheint am 15.07.2019 als Taschenbuch bei Goldmann.

Alle Bücher von Julie Leuze

Sortieren:
Buchformat:
Der Geschmack von Sommerregen

Der Geschmack von Sommerregen

 (302)
Erschienen am 05.06.2015
Sternschnuppenträume

Sternschnuppenträume

 (132)
Erschienen am 03.04.2014
Für einen Sommer und immer

Für einen Sommer und immer

 (115)
Erschienen am 07.04.2016
Herzmuschelsommer

Herzmuschelsommer

 (82)
Erschienen am 18.05.2016
Der Duft von Hibiskus

Der Duft von Hibiskus

 (64)
Erschienen am 18.03.2013
Sturm über Rosefield Hall

Sturm über Rosefield Hall

 (62)
Erschienen am 18.05.2015
Das Glück an meinen Fingerspitzen

Das Glück an meinen Fingerspitzen

 (54)
Erschienen am 21.08.2018
Der Ruf des Kookaburra

Der Ruf des Kookaburra

 (49)
Erschienen am 18.11.2013

Neue Rezensionen zu Julie Leuze

Neu

Rezension zu "Das Glück an meinen Fingerspitzen" von Julie Leuze

Das Glück an meinen Fingerspitzen
JennyChrisvor 2 Monaten

Meine Meinung

Das Cover gefällt mir sehr gut, da ich ein absoluter Fan von den Sillhoutten bin, außerdem wirkt es dadurch schlicht und dennoch scheint es alles Wichtige zu sagen.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht. Sie baut eine wirklich emotionale Bindung zu ihren Charakteren auf, sodass man sich in sie hineinversetzten kann. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive der beiden Protagonisten Luke und Jana erzählt.

Jana fährt mit ihrem Onkel auf eine einsame Insel, da er dort die Tierwelt studieren möchte. Und Jana möchte einfach nur vor den Menschen fliehen. Sie durchlebt gerade eine Phase in der sie panische Angst vor Menschen hat. Jedoch erfahren wir als Leser erst sehr spät warum das so ist. Wir erleben ihren Zwiespalt indem sie gegen sich und ihre Gefühle ankämpft, denn sie möchte nicht mehr die verängstige Jana sein, sondern zu ihrem alten Leben zurückkehren. Doch das scheint gar nicht so einfach zu sein, denn ihre innere Blockade scheint tief zu sitzen. Als Luke dann hilfesuchend vor ihrer Tür steht, muss sie sich ihrer Vergangenheit stellen. Denn Luke ist schwer verletzt und ihr Onkel spurlos verschwunden. Vielleicht kann der mutige und lebensfrohe Luke Jana aus ihrem Schneckenhaus befreien.

Die Geschichte ist spannend, rasant, emotional und regt zum Nachdenken an. Luke und Jana kämpfen nicht nur einen inneren Kampf gegen sich selbst, sondern auch gegen die Natur und Wildnis der Insel. Ich finde die Dynamik zwischen den Beiden richtig klasse und man merkt, wie die beiden durch das Abendteuer immer weiter zusammenwachsen. Die Gefühle sind sehr tief und emotional. Außerdem befasst sich die Geschichte auch mit zwei wichtigen Punkten. Zum einen Mobbing im Internet und Umgang mit schweren Krankheiten. Wenn Familienmitglieder aufgeben oder wenn die Unterstützung nicht mehr reicht. Dabei ist die Geschichte drum herum richtig spannend, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Für mich ist die Geschichte absolut gelungen.

Mein Fazit

Das Glück an meinen Fingerspitzen ist ein spannendes, rasantes, emotional aufwühlendes und kritisches Jugendbuch. Es geht um zwei Jugendliche Luke und Jana, die sich durch die Wildnis kämpfen müssen, damit sie Leben retten können. Dabei tragen die beiden zusätzlich noch einen inneren Kampf mit sich aus. Denn Luke und Jana kämpfen mit Schwierigkeiten aus ihrer Vergangenheit. Für mich ist die Geschichte absolut empfehlenswert, sodass ich euch das Buch nur ans Herz legen kann.

Kommentieren0
8
Teilen

Rezension zu "Das Glück an meinen Fingerspitzen" von Julie Leuze

Gefühlvolle Geschichte vor einer großartigen Kulisse
Kartoffelschafvor 2 Monaten

Ich muss gestehen, dass ich leichte Schwierigkeiten hatte, in der Geschichte anzukommen. 

Leider war mir die Protagonistin eingangs nicht sonderlich sympathisch. Durch die bereits zu Beginn angeschnittenen Geheimnisse, die Andeutungen, warum sich die Charaktere verhalten, wie sie es eben tun und die erst zum 2. Drittel folgenden Aufklärungen hatte ich Probleme, Handlungen nachzuvollziehen. 

Der Schreibstil der Autorin ist jedoch derart angenehm, das man nur so durch die Seiten fliegt. 
Auch wollte ich ja zwingend wissen, was mit Jana - und später auch mit Luke geschehen ist. Warum hat Jana solche Angst vor Menschen und sucht die Einsamkeit? Und was verbirgt sich hinter Lukes Adrenalinsucht? 

Nachdem ich anfangs ein wenig frustriert war, konnte mich die wundervoll dargestellte Kulisse des kanadischen Regenwalds umso schneller gefangen nehmen - ich war versöhnt. :) 

Ab etwa der Hälfte setze dann die wahre Begeisterung ein, man erfährt nun (endlich), was Jana zugestoßen ist und warum sich Lukes kleine Schwester völlig in sich zurück gezogen hat.
Es entspinnt sich eine zarte, dann allerdings umso fulminantere Liebesgeschichte - die, wenn auch zeitweise ein wenig unglaubwürdig, da sie zu schnell zu intensiv wird - den Leser bezaubern dürfte. 

Ich fühlte mich dann tatsächlich recht wohl, bestens unterhalten und fieberte mit den Protagonisten mit. Gilt es doch, Janas Onkel zu finden und von der Insel herunter zu kommen. 

Die Mails am Ende des Buches haben mich dann erneut ein wenig verstört, da ich von einer eher negativen Wendung ausgegangen bin, diese Annahme hat sich dann aber zum Glück in keinster Weise bestätigt. 

Alles in allem lesenswert. 

Kommentieren0
7
Teilen

Rezension zu "Das Glück an meinen Fingerspitzen" von Julie Leuze

Gefühlvoll und Nachhaltig
MelEvor 3 Monaten

Da ich schon mehrere Romane der Autorin Julie Leuze gelesen habe, freute ich mich sehr auf "Das Glück an meinen Fingerspitzen". Es ist immer positiv zu vermerken, das die Story niemals oberflächlich wird, sondern nachhaltig auf mich einwirkt. In "Das Glück an meinen Fingerspitzen" wird das gläserne Verhalten des Menschen eingewebt und macht deutlich, wie wir uns verhalten allein dadurch, das wir Videos im Internet kommentieren, die manchmal dadurch großes Leid beim Nächsten bewirken. Ich fand es sehr gut, hier von entstehenden Panikattacken zu lesen und der Hilflosigkeit der Familie und Freunde, da diese sich überfordert fühlen im Umgang mit Jana. Das was Jana passiert ist, ist grausam und das Verhalten der Menschen menschenverachtend. Es entsteht während des Lesens echtes Fremdschämen, wobei ich sowieso nicht nachvollziehen kann, alles und jeden zu filmen und mich am Leid eines anderen zu ergötzen, aber das ist die Welt in der wir leben und macht uns daher gläsern. Das Internet vergisst nichts und das ist wirklich krass dargestellt. 

Jana ist zunächst nicht leicht zu durchschauen, da ihre Erlebnisse sehr spät in die Story einfließen. Es gibt lediglich Andeutungen aus dem niemand wirklich schlau werden wird, Davon lebt die Story, denn es zielt darauf hinaus aufzurütteln. Ich hoffe tatsächlich, das die Zielgruppe junger Leser_innen dieselbe Empörung verspürt wie ich es tat. 
Jana wird als sehr gutaussehend, geradezu schön beschrieben, dieses führt dazu, das Jungs sie wie ein Aushängeschild benutzen und ihre Freundin chronisch neidisch ist. Wahre, echte Liebe hat Jana bisher nicht verspüren können, bis zu dem Tag als Luke vor der Blockhütte ihres Onkels erscheint. Dorthin ist Jana geflüchtet, um zu gesunden.
" Das Glück an meinen Fingerspitzen" erzählt eine wunderbare Liebesgeschichte inmitten einer traumhaft schönen, wenn auch gefährlichen Kulisse. Kanada ist ein Land, welches mich schon lange reizt, daher genoss ich es sehr, wenn auch nur fiktiv, dorthin zu reisen. Die Ereignisse überschlagen sich irgendwann, aber die erwachte Liebe zwischen Luke und Jana bleibt bestehen. Luke trägt ebenfalls ein schweres Päckchen und seine eigene Geschichte führt ebenfalls dazu, verknüpft mit Janas Erleben, der Story die Oberflächlichkeit zu nehmen. Da nicht nur eine Liebesgeschichte in den Fokus gerückt wird, wird das Lesen ein wirkliches Abenteuer und letztendlich ist es doch Janas innere Stärke, über Leben und Tod zu entscheiden. 
Julie Leuze ist es erneut gelungen mich zu begeistern, daher vergebe ich gerne eine  Leseempfehlung für diesen Jugendroman, dessen Cover ebenfalls punkten konnte, Abenteuerlich, echte Spannung, eine wundervolle Kulisse und die Liebe vergeben echtes Wohlgefühl, sodass es einfach schön war durch die Seiten zu fliegen und das Leben zweier Menschen, die gezwungen werden miteinander zu agieren, mitzuerleben. Es gibt innere Wendungen, die ich als sehr gelungen erachte und aus Schmerz und Leid wird ein Neuanfang. 

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Hallo ihr Lieben,

mein neues Jugendbuch ist da - und da es ein echtes Herzensprojekt ist, freue ich mich auf diese Leserunde ganz besonders! Wer möchte mitmachen?

Klappentext:
Manchmal muss man sich verlaufen, um seinen Weg zu finden.
Und manchmal führt dieser Weg zu einem ganz besonderen Menschen.

Nebelverhangene Wälder, einsame Pazifikstrände – und absolut kein Kontakt zur Außenwelt: So stellt sich Jana das Paradies vor, seit sie am eigenen Leib erfahren hat, wozu Menschen fähig sind. Bei ihrem Onkel, der in der kanadischen Wildnis Wölfe und Bären erforscht, will sie endlich vergessen, was ihr im letzten Frühjahr passiert ist. Doch dann verschwindet ihr Onkel spurlos und vor ihrer Blockhütte steht plötzlich ein verletzter junger Mann namens Luke. Jana hat keine Wahl: Sie muss Luke vertrauen. Denn nur gemeinsam werden sie einen Weg aus der Wildnis finden. Auf der tagelangen Wanderung durch die unberührte Natur British Columbias kommen sich Jana und Luke langsam näher. Jana ahnt nicht, dass auch er vor etwas davonläuft …
Eine berührende Liebesgeschichte in der atemberaubenden Wildnis Kanadas.

Eine kurze Leseprobe findet ihr auf meiner Homepage: www.julieleuze.de

Wenn euch Klappentext und Leseprobe ansprechen, dann bewerbt euch gerne für diese Runde! Zusammen mit dem Ravensburger Buchverlag verlose ich
20 Exemplare
von „Das Glück an meinen Fingerspitzen“ unter allen, die das Buch im Rahmen dieser Leserunde lesen, sich darüber austauschen und es danach rezensieren möchten.

Bitte beachtet, dass ihr euch im Gewinnfall zur aktiven und zeitnahen Teilnahme sowie zum Veröffentlichen einer Rezension verpflichtet. Und zum Datenschutz: Für den Versand des Buches gebe ich die Adressen der Gewinner an den Ravensburger Buchverlag weiter. Die Adressen werden dort nicht gespeichert oder anderweitig verwendet. (Ist zwar alles logisch, muss aber gesagt werden.)

Ich freue mich auf eure Bewerbungen und bin jetzt schon sehr gespannt auf eure Rückmeldungen zu meinem Herzensbuch! ☺
Bis bald, eure

Julie Leuze

Zur Leserunde
Hallo ihr Lieben,

habt ihr Lust auf ein rumpelig-oinkiges Abenteuer? Oder fragt ihr euch gerade, was in aller Welt das sein soll?!
In meinem allerersten Kinderbuch (für Kinder zwischen fünf und sieben) erfahrt ihr es!

Zum Inhalt:
„Rumpelding ist das rumpelige Haustier eines Zauberers.
Nanu? Was bitte soll ein Rumpelding sein? Und gibt es noch
mehr Rumpeldinger, dort draußen in der großen, weiten Welt?
Genau das fragt Rumpelding sich auch! Und weil der Zauberer
immer nur mit seinen Zaubersprüchen beschäftigt ist, begibt
sich Rumpelding einfach selbst auf die Suche. Zusammen mit
seinem Freund Oink, „oinem Schwoinchen mit klitzekloinem
Sprachfehler“, zieht er aus in die Welt. Dort finden sie neue
Freunde – und eine überraschende Antwort ...
Eine abenteuerliche Geschichte
zum Vorlesen, Rumrumpeln und Zusammenkuscheln!“

Eine kurze Leseprobe findet ihr auf meiner Homepage: www.julieleuze.de

Wenn ihr also Kinderbücher für die Kleineren mögt, dann bewerbt euch gerne für diese Leserunde! Zusammen mit dem Carlsen Verlag verlose ich
20 Exemplare
des „Rumpeldings“ unter allen, die das Buch im Rahmen dieser Leserunde lesen, sich darüber austauschen und es danach rezensieren möchten.

Bitte beachtet, dass ihr euch im Gewinnfall zur aktiven und zeitnahen Teilnahme sowie zum Veröffentlichen einer Rezension verpflichtet. Und zum Datenschutz: Für den Versand des Buches gebe ich die Adressen der Gewinner an den Carlsen Verlag weiter. Die Adressen werden dort nicht gespeichert oder anderweitig verwendet. (Ist zwar alles logisch, muss aber gesagt werden.)

Jetzt wünsche ich euch viel Glück und freue mich auf eure Bewerbungen! Bis bald, eure

Julie Leuze


Letzter Beitrag von  MamiAusLiebevor 7 Monaten
Zur Leserunde
Hallo ihr Lieben,

im Juli erscheint mein neuer Roman und ich möchte natürlich wieder eine Leserunde dazu starten! Wer von euch hat Lust, meine Protagonistin Miriam durch ein turbulent-romantisches Gartenjahr in England zu begleiten?

Zum Inhalt:
Miriam steht mit Anfang vierzig vor den Trümmern ihres Lebens: Ihr Mann hat eine andere, ihre erwachsene Tochter braucht sie nicht mehr, und ihr Haus wurde bei der Scheidung verkauft. Wie soll es jetzt weitergehen? Da Miriam nichts mehr zu verlieren hat, fasst sie endlich den Mut, einen alten Traum zu verwirklichen. Sie lässt alles hinter sich, um im südenglischen Devon einen Neuanfang zu wagen. Im hübschen Reedcombe mit seinen weißen reetgedeckten Häusern spürt Miriam sofort: Hier will sie bleiben. Ihr Weg in ein neues Leben ist voller Hindernisse – aber auch voller Chancen auf ein neues Glück ...


Eine Leseprobe findet ihr hier:
https://www.randomhouse.de/leseprobe/Ein-Garten-voller-Sommerkraeuter-Roman/leseprobe_9783442484751.pdf

Zur Autorin:
Julie Leuze, geboren 1974, studierte Politikwissenschaften und Neuere Geschichte in Konstanz und Tübingen, bevor sie sich dem Journalismus zuwandte. Mittlerweile widmet sie sich ganz dem Schreiben von Romanen für Erwachsene und Jugendliche. Ihr Buch "Der Geschmack von Sommerregen" wurde mit der Delia 2014 ausgezeichnet.
Julie Leuze lebt mit ihrem Mann, drei Kindern und Hund in Stuttgart.

Zusammen mit dem Goldmann Verlag verlose ich 20 Exemplare des Romans „Ein Garten voller Sommerkräuter“ unter allen, die das Buch lesen, sich im Rahmen der Leserunde darüber austauschen und zeitnah eine Rezension schreiben möchten.
Wenn ihr euch bewerben wollt, beantwortet bitte folgende Frage:

Welches sind von Duft, Geschmack und/oder Aussehen her eure Lieblingskräuter?

Ich wünsche euch viel Glück und freue mich auf euch!

Herzlichst, eure

Julie Leuze
Letzter Beitrag von  Blausternvor 2 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Julie Leuze im Netz:

Community-Statistik

in 1.335 Bibliotheken

auf 489 Wunschlisten

von 18 Lesern aktuell gelesen

von 25 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks