Für einen Sommer und immer

von Julie Leuze 
4,3 Sterne bei112 Bewertungen
Für einen Sommer und immer
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (92):
QC101s avatar

Lockeres Buch für Zwischendurch...

Kritisch (4):
unfabulouss avatar

Eine kurzweiliges Buch für Zwischendurch, aber mehr war das für mich leider nicht. Man hätte viel mehr aus der Geschichte rausholen können.

Alle 112 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Für einen Sommer und immer"

Als Annikas Mutter ihr erzählt, dass sie schwer krank ist und bald sterben wird, will Annika nur noch eins: weg, und zwar schnell. Sie nimmt ihren lange überfälligen Urlaub und flüchtet sich in ein abgeschiedenes Dorf in den Südtiroler Dolomiten. Doch im Entspannen war die dreißigjährige Karrierefrau noch nie sonderlich gut, und schon nach einem Tag fällt ihr in ihrem schicken Hotel die Decke auf den Kopf. Um der erdrückenden Leere in ihrem Inneren zu entkommen, beschließt sie, sich beim Gipfelstürmen auszupowern, und nimmt sich kurzentschlossen einen Bergführer. Samuel ist vollkommen anders als alle Männer, die Annika je kennengelernt hat. Seine Liebe zu den Bergen ist mitreißend, ansteckend, und bald bemerkt Annika, dass sie mit jedem Meter, dem sie sich der Bergspitze nähert, auch ihrem eigenen Herzen näher kommt …
EIN SOMMER, EINE LIEBE.
EIN ROMAN ZUM LACHEN UND WEINEN, ZUM TRÄUMEN UND ANKOMMEN.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783863960810
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:320 Seiten
Verlag:INK
Erscheinungsdatum:07.04.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne56
  • 4 Sterne36
  • 3 Sterne16
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    S
    Steffis-buechervor 6 Monaten
    Für immer

    Inhalt:

    Als Annika erfährt, dass ihre Mutter sterben wird, hat sie nur einen einzigen Gedanken: Ich muss hier weg.

    Hals über Kopf flüchtet sie sich in ein kleines Dorf nach Südtirol. Sie hofft, dort die Kraft zu sammeln, die sie für die kommende Zeit benötigt. Doch im Zur-Ruhe-Kommen war Annika noch nie sonderlich gut. Daher beschließt sie, sich beim Gipfelstürmen auszupowern, und engagiert kurz entschlossen einen Bergführer.

    Samuel ist vollkommen anders als alle Männer, die Annika je kennengelernt hat. Seine Liebe zu den Bergen ist mitreißend, ansteckend. Und bald bemerkt Annika, dass sie von Samuel nicht nur lernt, den Zauber der Dolomiten zu entdecken, sondern auch, endlich ihrem eigenen Herzen näherzukommen...


    Meinung:

    Eine wundervolle Geschichte! Als ich angefangen habe, dieses Buch zu lesen, hätte ich niemals gedacht, dass ich sie so lieben würde.

    Die Entwicklung von Annika ist sehr schön beschrieben. Als sie im Hotel ankommt, ist sie eine verwöhnte Stadtzicke. Nach und nach wird sie dann der Mensch, der sie eigentlich ist. Sie möchte nur etwas Zeit für sich und mit dem bevorstehenden Tot ihrer Mutter klar kommen.

    Auch die Umgebung ist wunderbar beschrieben. Teilweise so authentisch, dass ich das Gefühl hatte wirklich vor Ort zu sein.

    Der Beginn der Liebesgeschichte zwischen Annika und Samuel hat mich auch sehr zum schmunzeln gebracht. Samuel ist jemand, der nicht viel zum Leben benötigt. Er liebt die Berge und klettern ist seine große Leidenschaft. Um sein Geld zu verdienen, bietet er Touristen Wandertouren an. Auch er hat seine Meinung über Annika, als er sie das erste Mal sieht.

    Annika möchte eigentlich Joggen gehen, als sie jedoch schnell auf die Harte Tour lernt, dass das in den Bergen nicht geht, heuert sie Samuel als Bergführer an. Auf ihren gemeinsamen Touren lernen sie sich immer besser kennen und kommen sich langsam näher. Dabei merken sie auch, dass der erste Eindruck manchmal täuschen kann.

    Beide haben ihr Päckchen zu tragen, welchen jedoch vielleicht nicht mehr so schlimm ist, wenn man es mit jemanden teilt.


    Fazit:

    Ein sehr gefühlvoll geschriebenes Buch. Die Charaktere sowie die Umgebung sind sehr detailliert beschrieben ohne übertrieben zu sein. Julie Leuze hat einen sehr flüssigen Schreibstil und ich habe gar nicht gemerkt, wie schnell ich das Buch gelesen habe. Wer im Urlaub eine schöne Liebesgeschichte sucht, ist hier definitiv richtig.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Gwendolyn22s avatar
    Gwendolyn22vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wunderbare Liebesgeschichte mit guter Entwicklung der Protagonistin!
    Liebe mit Hindernissen

    Annika Winter ist verzweifelt: Ihre Mutter bekommt die Diagnose Bauchspeicheldrüsenkrebs, sie hat nur noch kurz zu leben. Kurzerhand flieht Annika in die Südtiroler Berge und bucht den Wanderführer Samuel für einige Touren. Samuel scheint verwachsen mit den Dolomiten, er kann sich ein Leben ohne Berge und Klettertouren nicht vorstellen.
    Annika hingegen versucht, ihre äußere Fassade und den Hang zur Perfektion aufrecht zu erhalten.

    Wo zunächst Differenzen unüberwindbar scheinen, entwickelt sich eine Sympathie, dann Verliebtheit.
    Annika kann sich ihrer Vergangenheit und den Problemen in der Gegenwart stellen.
    Werden Samuel und sie ein Paar?


    Meine Meinung:
    Julie Leuze schreibt - wieder einmal - einen flüssig zu lesenden - wunderbar leichten Roman, der trotzdem nicht seicht ist. Die Entwicklung Annikas, ihre Gefühle für Simon, die Vergangenheitsbewältigung, das schwierige Verhältnis zu ihren Eltern und den Umgang mit Tod und Trauer verpackt Leuze so geschickt, dass sich das Buch wie von selbst liest.
    Die Innensicht Annikas finde ich gelungen, sie ist ein widersprüchlicher Mensch (wie wir alle), der mit sich ringt und sich für einen anderen Lebensweg entscheidet - in einer Umbruchsituation, in der sich schon viele von uns befunden haben - nämlich in einer Abschiedssituation im Angesicht des herannahenden Todes eines lieben Angehörigen.

    Fazit:
    Mich hat das Buch bewegt - ich habe es innerhalb eines Tages ausgelesen, ich habe viel geweint und bin dankbar, dass ich das Buch lesen durfte. :-)

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Melanie_Priesnitzs avatar
    Melanie_Priesnitzvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein wunderschöner, tiefsinniger Ausflug in die Bergwelt, der nicht nur die Protagonistin eine Menge erkennen lässt.
    "Ein letzter erster Sommer" voller Erkenntnisse

    In einer Leserunde hatte ich das Glück dieses Buch in einer Bücherverlosung gewinnen zu dürfen. Nach "Ein Garten voller Sommerkräuter" ist dies also das zweite Buch, das ich von Julie Leuze lesen durfte. Zuvor war mir die Autorin vollkommen unbekannt, nun bin ich ein Fan geworden.
    Woran liegt das?
    Nun, ich mag zum einen den Schreibstil der Autorin. Sie beginnt langsam, normal, beinahe langatmig - und holt damit den Leser aus seiner gelebten Normalität ab. Und plötzlich bricht das Leben und das Drama über die Protagonistin (und den Leser) herein.
    Irgendwie ist es, wie im wirklichen Leben: Es geht vollkommen normal los, und auf einmal steht das ganze Leben auf dem Kopf.
    In der Geschichte um Annika und Samuel habe ich Rotz und Wasser geheult. Ich konnte mich absolut mit Annika identifizieren und ganz offensichtlich haben ihre Gedanken und Gefühle auch so viel im mir angestoßen.
    Die Romane von Julie Leuze sind ganz garantiert keine leichten Liebesromane - auch wenn Liebe eine Rolle spielt, geht es zudem ganz viel um Selbstfindung und um Selbsterkenntnis.
    Für mich wurde das Buch im Laufe des Lesens immer besser und irgendwann war es nicht mehr möglich, das Buch aus der Hand zu lesen.
    Zum Inhalt brauche ich wohl kaum noch etwas zu sagen - das haben die Rezensenten vor mir schon zu Genüge getan. Kurz sei nur gesagt:
    Besonders mag ich die Figur der Maria und die besonderen Naturbeschreibungen.
    Vielen Dank für das wunderbare Geschenk!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Hermione27s avatar
    Hermione27vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Die perfekte Sommerlektüre. Gefühlvoll und unterhaltsam mit einer toller Heldin. Eine große Liebesgeschichte.
    Wieder ein ganz toller Liebesroman von Julie Leuze

    Annika ist erfolgreich in ihrem Job, hat ein super Auto und liebt gutes Essen. Als sie erfährt, dass ihre Mutter unheilbar an Krebs erkrankt ist, nimmt sie sich überstürzt Urlaub und bucht drei Wochen in einem Luxushotel in den Dolomiten. Um sich richtig auszupowern, bucht sie diverse Bergtouren mit dem jungen Bergführer Samuel, der sie schon bald mit seinen braunen Locken und seiner Begeisterung für die Berge durcheinander bringt.
    Schnell kommen die beiden sich näher, auch wenn ihre Zuneigung keine Zukunft zu haben scheint...

    Ich habe den Roman von Julie Leuze praktisch inhaliert, weil ich so von der Heldin und der schönen Erzählweise fasziniert und gepackt war. Am Anfang steht Annika sich einfach nur selbst im Weg und meint, in allem, was sie tut, stark sein zu müssen. Im Laufe ihres Aufenthalts in Südtirol wird sie immer nachdenklicher und erfährt so einiges über sich und auch über ihre Eltern. Sie muss sich entscheiden, was für sie im Leben wirklich wichtig ist und wie sie leben will.
    Die Entwicklung, die sie durchmacht, ist extrem glaubwürdig beschrieben und durchaus beachtlich. Mich hat sie sehr berührt.
    Aber auch Samuel entwickelt sich im Laufe der Handlung weiter und lässt Annika - und damit auch die Leserin - an sich heran.
    Dadurch hat man das Gefühl, Zeit mit guten Freunden zu verbringen, und möchte sich einfach nur in die Handlung stürzen und alles andere um sich herum vergessen.

    Für mich ist "Für einen Sommer und immer" ein großartiges, sehr gefühlvolles Buch, das mir sehr schöne Stunden beschert hat.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    isabellepfs avatar
    isabellepfvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein berührender und sinnlicher Roman über Wendepunkte im Leben, eine Liebe und Träume
    Berührender Roman über Gefühle, Träume und Wendpunkte im Leben

    Der Roman "Für einen Sommer und immer", ist eine sinnliche und berührende Geschichte der Karrierefrau Annika, die in die Dolomiten flüchtet und dort endlich ankommt, um Gefühle und Wendepunkte in ihrem Leben annimmt, geschrieben von Julie Leuze.

    Es ist ein letzter erster Sommer der Annika völlig unerwartet aus der Bahn wirft und in die Dolomiten flüchten lässt. Die taffe und so starke Karrierefrau Annika, die in der Presseabteilung der Pharmaindustrie einem gut bezahlten Job nachgeht, kann mit dem Schicksalsschlag, ihrer unheilbar kranken Mutter nicht umgehen. Dabei flüchtete sie überwältigt von ihren Gefühlen in ein Luxushotel nach Südtirol um erstmal abschalten zu können.
    Doch die ordnungsliebenden Annika erdrückt die ruhige Idylle des Luxushotels zunehmend, und trifft bei einer gebuchten Bergwanderung auf Samuel.
    Sie merkt schnell, das er anders ist, als alle Männer, die sie bisher kennen gelernt hatte. Angesteckt von seiner unausweichlichen Liebe zu den Bergen lässt sie sich von ihm mitreißend und springt dabei über ihren eigenen Schatten. Und bald bemerkt Annika, dass sie von Samuel nicht nur lernt, den Zauber der Dolomiten zu entdecken, sondern auch, endlich ihrem eigenen Herzen dabei Näherkommen.

    Annika ist eine taffe Karrierefrau die im Job alles im Griff und unter Kontrolle hat. Nur ihr Privatleben das durch den Schicksalsschlag ihrer todkranken Mutter, aus der Bahn geworfen wird, kann sie nicht kontrollieren das ihr auch irgendwie Angst zu machen scheint. Zu gross sind ihre Vorwürfe an sich selbst, dass sie nicht für ihren Vater da gewesen ist, als er so plötzlich und unverhofft verstorben ist. So sieht sie die Flucht in die Dolomiten als einziger Ausweg vor der Realität und dem baldigen Tod ihrer Mutter. Dabei findet Annika, mit der Hilfe von Samuel zu sich selbst und kommt endlich an, in ihrem Leben. Es ist der Wendepunkt der eine grundlegende Veränderung in Annikas leben darstellt. Denn sie reist sich von ihrer Freundin Helen los, die sie in der Zeit ihrer Freundschaft zu sehr in Schacht gehalten hatte und lernt dabei auch ihr eigenes Leben in die Hand zu nehmen und Verantwortung zu tragen.

    Sehr angenehm und locker leicht empfand ich den Schreibstil der Autorin, der mich regelrecht in seinen Bann gezogen und in die schöne Bergwelt der Südtiroler Alpen mitgerissen hat. Ihre sinnliche Art zu schreiben hat mich oft Träumen und auch manchmal über Annikas taffe art schmunzeln lassen. Doch neben der aufkommenden Romanze, gab es auch sehr bewegende Momente in denen es ihrer Mutter zunehmend schlechter geht, und die Geschichte mit Traurigkeit erfüllt.
    Dabei schafft es die Autorin eine angenehme Spannung zu erzeugen die sich konstant über die Geschichte hinweg erstreckt.

    Aufgebaut ist die Geschichte in mehrere Kapitel, die aus Zeitsprüngen bestanden. Hier wurde der Leser abwechselnd in die Studienzeit und das hier und jetzt mitgenommen und konnte so machen Gedankenstränge über Annikas Leben besser nachvollziehen und verstehen. Dabei konnte man auch etwas mehr über Helen und das Kennen lerne der Freundinnen erfahren. Nicht ganz so toll fand ich Annikas Wechselbad der Gefühle mit dem ich mich nicht ganz so gut auseinander setzten konnte. Denn als man glaubt, das Annika ihr Glück mit Samuel gefunden zu haben scheint, verfällt sie wieder in ihr altes Muster und reagiert vollkommen gefühllos und kalt. Diese sehr drastische Gefühlsreaktion konnte ich nicht nachvollziehen, wobei Annika noch wenige Zeit vorher komplett anders über ihr weiteres Leben gesprochen hatte.
    Und doch hat mir der Roman sehr gut gefallen, der mich zum träumen und schmunzeln gebracht hat. Berührende und sinnliche Momente voller Gefühle, Romanze und Wendepunkte haben die Geschichte abgerundet.

    Für einen Sommer und immer, ist ein sehr schöner und gefühlvoller Roman, über Wendepunkte im Leben der den Leser träumen, weinen und lachen lässt.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Lujomas avatar
    Lujomavor einem Jahr
    Der Sommer, der alles veränderte

    Inhalt:

    Annika ist eine typische Karrierefrau, will immer perfekt sein, alles unter Kontrolle haben… egal ob im Beruf oder privat. Doch dann wirft ein Schicksalsschlag sie völlig aus der Bahn. Um Kraft zu schöpfen flieht sie in ein Wellnesshotel in den Dolomiten. Dort trifft sie zufällig auf Samuel, der so ganz anders ist und lebt als sie. Mit ihm an der Seite entdeckt sie die Natur und den Zauber der Bergwelt, findet aber auch den Mut zu Veränderung und zu ihren Gefühlen zu stehen.


    Meine Meinung:

    Schon das Cover des Buches hat mich angesprochen. Vor einem weiß-blauen Himmel fliegen die Schirmchen der Pusteblume, so dass man sich gut vorstellen kann auf einer Bergwiese zu liegen und in die Luft zu schauen.

    Der Roman hat mich von der 1. Seite an in seinem Bann gezogen und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Annika erzählt in der Ich-Form. Anfangs konnte ich ihr Verhalten, die Flucht statt sofort zur kranken Mutter zu fahren, nicht nachvollziehen, doch im Laufe des Buches wuchs mein Verstehen. Annika beschreibt sehr detailliert und anschaulich ihre Umwelt, ihre Gefühle, aber auch immer wieder Erlebnisse der Kindheit, die sie zu der perfekten Karrierefrau, die sie heute ist, gemacht haben. Es ist schön zu lesen wie sich sie im Laufe des Romans verändert und den Mut findet, Gefühle zuzulassen und ihr Leben zu verändern.

    Auch die anderen Protagonisten des Romans sind gut beschrieben und liebenswert… Samuel mit seiner Liebe zu den Bergen, der so behutsam auf Annika eingeht… Annikas Mutter, die sich im Anblick des Todes ihrer Tochter öffnet, Maria, Samuels Schwester...


    Fazit:

    „Für einen Sommer und immer“ ist ein wundervoller Roman über das Leben und die Liebe, über Mut zur Veränderung und darauf auf sein Herz zu hören. Ich kann das Buch sehr empfehlen.

    Kommentieren0
    137
    Teilen
    Valabes avatar
    Valabevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein Roman zum Lieben, Leiden, Träumen und Nachdenken und dies in einer wunderschönen Landschaft
    Seite an Seite bekommen wir alles hin.

    Mag dieser wunderbare Mann mir auch nur ein paar Tage gehören – in diesen paar Tagen gehört er mir offensichtlich ganz.“ S. 166

    Annika ist eine durch und durch toughe Frau. In der Karriere, im Leben, im Bett. Keine ungeplante Gefühlsregung entkommt ihr. Weder lästige Pressekonferenzen noch sich verzehrende Verehrer können ihren Panzer durchdringen. Doch als sie eines Tages aufgrund eines Schicksalsschlages Hals über Kopf aus ihrem durchgeplanten Alltag in die Dolomiten flüchtet, ahnt sie nicht welche Tragweite dies hat. Statt in den Bergen Ruhe und Abstand zu gewinnen, nagt der Selbstzweifel über ihr bisheriges Leben an ihr. Als sie den Bergführer Samuel kennenlernt, erlebt sie durch ihn nicht nur die Natur um sie herum viel deutlicher, sondern erkennt auch was es heißt sich selbst zu lieben.

    Mit „Ein letzter Sommer und für immer“ hat Julie Leuze einen wunderbaren Roman über die Fähigkeit sich selbst und andere so zu lieben, wie sie sind, geschaffen. Als Leser wird man mitgenommen auf eine Reise in die Südtiroler Bergwelt und erlebt seine singenden Fichtenwälder und rauschenden Bergbäche genauso intensiv wie Annika. Der Schreibstil ist angenehm leicht zu lesen und nimmt einen sofort für sich ein. Durch die gut recherchierte und detailgetreue Beschreibung der Landschaft entwickelt sich beim Lesen ein wunderbares Bild von den Dolomiten und seinen Bewohnern, wodurch sofort der Wunsch nach einem Spontanurlaub in Südtirol aufkommt.

    Annika´s Veränderung im Laufe des Buches macht sie dem Leser nur um so sympathischer. Auch als Leser begibt man sich insgeheim auf eine kleine Reise in sein Inneres, hinterfragt so manche Ereignisse selber. So idyllisch wie das Cover mit seinen Pusteblumen anmutet, ist die Geschichte nicht immer. Die Themen Krankheit, Tod, Selbstzweifel und auch Liebe und Lust werden von der Autorin immer wieder aufgegriffen und in die Geschichte eingewoben. Vor allem der Aspekt, dass alles vergänglich ist im Leben und verpasste Chancen dies auch bleiben, wird deutlich gemacht. Auch hier hat die Autorin viel Hintergrundinformationen vorab gesammelt, was in einer gut strukturierten und harmonischen Geschichte resultiert.  Mit der Zeit baut sich eine Vertrautheit zwischen dem Leser und den beiden Charakteren Annika und Samuel auf, so dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen mag. Natürlich sind manche Passagen etwas vorhersehbar, doch dies stört nicht im Lesefluss.

    Alles in allem ist „Ein Sommer und für immer“ ein wunderbarer Roman für tolle Lesestunden im Sommer, die wie im Flug vergehen.

    Kommentieren0
    26
    Teilen
    -Kathi0801-s avatar
    -Kathi0801-vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Nette Geschichte für zwischendurch.
    Für einen Sommer und immer - Julie Leuze

    Annika ist 32 Jahre jung und ein sehr selbsicherer Mensch. Sie arbeitet in einem Pharmakonzern in der Presseabteilung und ist gut in ihrem Job. Schon als Kind hat sie von ihren Eltern lernen müssen, dass die Karriere absolut im Vordergrund steht. Ihre Freundin Helen lernte sie dann auch noch, keine Gefühle zu zeigen und zuzulassen, sowie die Männer an der Nase herumzuführen.
    Als sie einen Tag nach ihrem Geburtstag von ihrer Mutter erfahren hat, das sie Bauchspeicheldrüsenkrebs im Endstadium hat bricht für Annika eine Welt zusammen. Sie weiß das jetzt schwere und harte Zeiten auf sie zukommt und beschließt kurz darauf für 3 Wochen nach Südtirol zu fahren und Urlaub zu machen um sich zu entspannen und Kraft zu tanken. Zumindestens hat sie es so vor, doch es soll alles anders komen, als sie den Bergführer Simon kennenlernt.

    Meine Meinung:
    Diese kleine romantische aber auch traurige Geschicht ist was nettes für zwischendurch um sich selber von seinem stressigen Alltag abzulenken. Der Roman ist leicht und flüssig geschrieben auch sind Simon und Annika einem auf Anhieb sympathisch sind.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    dreamily1s avatar
    dreamily1vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein schöner berührender Roman, volle Empfehlung von mir :-)
    Gefühlvoll und berührend...für den einen gute Unterhaltung, für mich mehr als das!

    Annika flüchtet in ein abgeschiedenes Dorf um etwas zu entspannen und vor allem zu sich zu kommen, nachdem sie von ihrer Mutter die schlimme Nachricht erhalten hat das sie schwer erkrankt ist und nicht mehr lange zu leben hat. Annika war nur noch nie sonderlich gut im entspannen, so fällt ihr bereits nach dem ersten Tag in den Südtiroler Dolomiten die Decke auf den Kopf. Die Leere in ihr möchte sie nahezu erdrücken, so beschließt sie sich sich beim Gipfelstürmen auszupowern und nimmt sich einen Bergführer. Samuel, ihr Bergführer, hegt eine tiefe Liebe zu den Bergen und sonst auch ist er anders als die anderen Männer die Annika je kennengelernt hat in ihrem Leben. Eine Entscheidung die Annika's Leben scheinbar komplett verändert, sie lässt sich anstecken und mitreißen von Samuel und kommt nicht nur dem Gipfel ein Stückchen näher sondern vor allem auch ihrem Herzen...

    Ich mag den Schreibstil von Julie Leuze, sie schreibt wunderbar, flüssig und hat dem Leser in „Für einen Sommer und immer“ eine sehr sympathische Protagonistin geliefert, sowie natürlich Samuel dem Bergführer und auch seine Schwester hat sicherlich ihren Teil beigetragen bei der ganzen Geschichte ;-) Die Geschichte mag etwas vorhersehbar sein, ja, auch schon wenn man den Klapptext liest, aber das macht finde ich gar nichts aus. Ich wollte immer weiter lesen, wollte wissen wie es weitergeht, wie die nächste Tour ist, wie sich alles entwickelt und auch wie Annika letztlich alles irgendwie versucht zu verarbeiten bzw. wie sie mit umgeht. Einerseits war es für mich komisch ihre Reaktion auf die Nachricht, das sie einfach weg fährt, in den „Urlaub“...andererseits aber konnte ich sie auch verstehen und habe mich an eine ähnliche Situation erinnert, habe da zwar nicht eine solche Nachricht bekommen, aber ich habe auch für aussenstehende wahrscheinlich nicht unbedingt ganz nachvollziehbar reagiert. Mag sein das ganze Buch, da auch ich meine Mutter durch eine Krankheit ziemlich schnell und überraschend verloren habe, geht mir näher als anderen, so sind die Augen auch nicht das komplette Buch über immer trocken geblieben.

    Alles in einem eine schöne Geschichte, für die einen mehr Richtung gefühlvolle Unterhaltung für zwischendurch, den anderen geht es näher, wie mir. Für mich hat das Buch 5 Sterne verdient und es wird auch nicht das letzte sein von der Autorin!

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    S
    Sisie71vor 2 Jahren
    Wunderschön

    Ein wunderschönes Buch, mit einem wunderschönen Cover. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen.
    Annika erfährt, dass ihre Mutter in nächster Zeit sterben wird. Um Kraft für diese schwierige Zeit zu sammeln flüchtet sie für 3 Wochen in ein Nobelhotel in Südtirol. Doch Ruhe bekommt der Powerfrau nicht und Wellness ist so garnichts für sie. Also engagiert die völlig bergunerfahrene Annika einen Bergführer, Samuel. Samuel lebt für die Berge und trotz Anziehung findet sie ihn erstmal unsympathisch. Doch die beiden kommen sich langsam näher und Annika lernt wieder zu sich selbst zu finden und ihr Leben in Frage zu stellen.

    Das Cover ist wirklich sehr schön und ich hätte mir das Buch sicher näher angesehen. Der Klappentext verspricht eine Liebesgeschichte mit Schwierigkeiten. Das macht doch neugierig. Dazu eine traumhafte Umgebung. Das musste ich einfach lesen. Die Leseprobe hatte mich schon begeistert und ich wurde nicht enttäuscht. Ein wahnsinnig schönes Buch, das ich sicher noch ein zweites Mal lesen werde. Der Schreibstil ist absolut flüssig, ein großes Lob an die Autorin. Die beiden Hauptprotagonisten sind toll gewählt und beschrieben, da konnte ich absolut mitleiden, lachen und träumen. Und sogar weinen. Der Moment als Samuel unerwartet vor Annikas Tür steht, mein absoluter Lieblingsmoment, zum immer wieder lesen!!!Sehr gut gefallen hat mir auch, wie die Autorin mit dem traurigen Teil der Geschichte umgeht (dem Tod der Mutter). Momente zum Nachdenken.
    Dazu wird die Landschaft einfach umwerfend beschrieben, würde am liebsten sofort losfahren.
    Fazit: Ein Muss für jeden, der Liebesgeschichten mit Happy End mag!!!!Und ein Dank an die Autorin für einige sehr entspannte Lesestunden.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    abas avatar

    "Es ist Sommer, ich bin in den Dolomiten, ein herrlicher Urlaubstag erwartet mich. Und Punkt."

    Wie oft haben wir überlegt, einfach wegzugehen, unser Leben zu ändern, neu anzufangen? Und wie oft haben wir gedacht, dass so etwas nicht mal im Traum umsetzbar wäre? Annika, eine von Sorgen und Arbeit überstrapazierte Karrierefrau, tut genau das, was vielen von uns so schwer fällt: Sie entscheidet sich dafür, eine Auszeit von allem zu nehmen. Annika ist die Heldin von Julie Leuzes neuestem Roman "Für einen Sommer und immer".
    Habt ihr Lust, euch den Sommer näher zu bringen? Mit diesem Buch schafft ihr es garantiert!
    "Für einen Sommer und immer" ist ein Roman für alle, die an Romantik glauben und die Hoffnung im Leben nicht verlieren!

    Zum Inhalt
    Ich muss hier weg, und zwar sofort! Das ist Annikas erster und einziger Gedanke, als sie erfährt, dass ihre Mutter sterben wird. Sie weiß, dass ihnen nur noch wenig gemeinsame Zeit bleibt und dass Weglaufen keine Lösung ist. Trotzdem packt sie ihren Koffer, nimmt ihren lange überfälligen Urlaub und fährt einfach los – bis nach Südtirol, in ein kleines abgelegenes Dorf in den Dolomiten. Das Hotel, in das sie sich einmietet, ist schick, das Essen köstlich. Annika ist sich sicher, dass dies der richtige Ort ist, um die Kraft zu sammeln, die sie für die kommende Zeit so dringend benötigen wird. Allerdings war die zweiunddreißigjährige Karrierefrau im Entspannen noch nie sonderlich gut. Schon am ersten Tag droht ihr in dem gespenstisch ruhigen Wellnessbereich die Decke auf den Kopf zu fallen. Je stiller es um sie herum wird, desto erdrückender fühlt sich die Leere in ihrem Innern an. Um sich abzulenken, engagiert sie einen Bergführer, der ihr helfen soll, sich beim Gipfelstürmen auszupowern. Sie hätte nie damit gerechnet, dass diese Entscheidung nicht nur ihren Sommer, sondern ihr ganzes Leben verändern würde …
    Ein berührender Roman über Wendepunkte im Leben und wie wichtig es ist, Verantwortung für das eigene Glück zu übernehmen.


    Lust auf eine Leseprobe?

    Zur Autorin
    Julie Leuze wurde 1974 in Wiesbaden geboren. Als Kind lernte sie das bayerische Landleben kennen, als Jugendliche München und als Abiturientin Mr. Right. Sie studierte in Konstanz (viel See, wenig Stress), bekam drei Kinder (viel Liebe, wenig Schlaf) und arbeitete als Journalistin (viel Lokalkultur, wenig Skandalöses). Seit sie zeitgleich ihre Hochsensibilität und ihre Leidenschaft fürs Romanschreiben entdeckte, verfasst sie mit großer Begeisterung Bücher für Erwachsene und Jugendliche. Ihr Buch "Der Geschmack von Sommerregen" wurde als bester deutschsprachiger Liebesroman des Jahres 2013 mit dem Literaturpreis DeLiA 2014 ausgezeichnet.

    Zusammen mit INK Egmont verlosen wir 25 Exemplare von "Für einen Sommer und immer" unter allen, die über Annikas Entscheidung im Rahmen einer Leserunde lesen, sich darüber austauschen und abschließend eine Rezension schreiben möchten.
    Wer erfahren möchte, wie es mit dieser gefühlvollen Geschichte weitergeht, soll sich unbedingt über den blauen "Jetzt bewerben-Button" bewerben*, und auf diese Frage bis zum 06.04. antworten:

    Annika packt kurzentschlossen ihre Koffer und fährt in die Dolomiten.
    Wenn ihr euch eine Auszeit nehmen würdet, welcher wäre der perfekte Ort dafür? Und warum?


    Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche euch passenderweise viel Glück!

            ###YOUTUBE-ID=GENWmpMzKl4###

    * Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von 4 Wochen nach Erhalt des Buches sowie zum Veröffentlichen einer ausführlichen Rezension auf LovelyBooks.de, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir die Bücher nur innerhalb Europas verschicken.
    Zur Leserunde
    booklisas avatar
    Liebe Lesefreunde,

    wir haben kürzlich unseren eigenen Blog aufgebaut und möchten anlässlich dessen gerne ein Gewinnspiel veranstalten!

    Die Teilnahmebedingungen findet ihr hier: http://bookiesofpassion.com/2016/05/gewinnspiel-1/

    Ihr könnte euch entweder auf unserem Blog oder direkt hier bewerben!

    Wir wünschen euch viel Glück!
    LG Mitch & Lisa
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks