Neuer Beitrag

aba

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

"Es ist Sommer, ich bin in den Dolomiten, ein herrlicher Urlaubstag erwartet mich. Und Punkt."

Wie oft haben wir überlegt, einfach wegzugehen, unser Leben zu ändern, neu anzufangen? Und wie oft haben wir gedacht, dass so etwas nicht mal im Traum umsetzbar wäre? Annika, eine von Sorgen und Arbeit überstrapazierte Karrierefrau, tut genau das, was vielen von uns so schwer fällt: Sie entscheidet sich dafür, eine Auszeit von allem zu nehmen. Annika ist die Heldin von Julie Leuzes neuestem Roman "Für einen Sommer und immer".
Habt ihr Lust, euch den Sommer näher zu bringen? Mit diesem Buch schafft ihr es garantiert!
"Für einen Sommer und immer" ist ein Roman für alle, die an Romantik glauben und die Hoffnung im Leben nicht verlieren!

Zum Inhalt
Ich muss hier weg, und zwar sofort! Das ist Annikas erster und einziger Gedanke, als sie erfährt, dass ihre Mutter sterben wird. Sie weiß, dass ihnen nur noch wenig gemeinsame Zeit bleibt und dass Weglaufen keine Lösung ist. Trotzdem packt sie ihren Koffer, nimmt ihren lange überfälligen Urlaub und fährt einfach los – bis nach Südtirol, in ein kleines abgelegenes Dorf in den Dolomiten. Das Hotel, in das sie sich einmietet, ist schick, das Essen köstlich. Annika ist sich sicher, dass dies der richtige Ort ist, um die Kraft zu sammeln, die sie für die kommende Zeit so dringend benötigen wird. Allerdings war die zweiunddreißigjährige Karrierefrau im Entspannen noch nie sonderlich gut. Schon am ersten Tag droht ihr in dem gespenstisch ruhigen Wellnessbereich die Decke auf den Kopf zu fallen. Je stiller es um sie herum wird, desto erdrückender fühlt sich die Leere in ihrem Innern an. Um sich abzulenken, engagiert sie einen Bergführer, der ihr helfen soll, sich beim Gipfelstürmen auszupowern. Sie hätte nie damit gerechnet, dass diese Entscheidung nicht nur ihren Sommer, sondern ihr ganzes Leben verändern würde …
Ein berührender Roman über Wendepunkte im Leben und wie wichtig es ist, Verantwortung für das eigene Glück zu übernehmen.


Lust auf eine Leseprobe?

Zur Autorin
Julie Leuze wurde 1974 in Wiesbaden geboren. Als Kind lernte sie das bayerische Landleben kennen, als Jugendliche München und als Abiturientin Mr. Right. Sie studierte in Konstanz (viel See, wenig Stress), bekam drei Kinder (viel Liebe, wenig Schlaf) und arbeitete als Journalistin (viel Lokalkultur, wenig Skandalöses). Seit sie zeitgleich ihre Hochsensibilität und ihre Leidenschaft fürs Romanschreiben entdeckte, verfasst sie mit großer Begeisterung Bücher für Erwachsene und Jugendliche. Ihr Buch "Der Geschmack von Sommerregen" wurde als bester deutschsprachiger Liebesroman des Jahres 2013 mit dem Literaturpreis DeLiA 2014 ausgezeichnet.

Zusammen mit INK Egmont verlosen wir 25 Exemplare von "Für einen Sommer und immer" unter allen, die über Annikas Entscheidung im Rahmen einer Leserunde lesen, sich darüber austauschen und abschließend eine Rezension schreiben möchten.
Wer erfahren möchte, wie es mit dieser gefühlvollen Geschichte weitergeht, soll sich unbedingt über den blauen "Jetzt bewerben-Button" bewerben*, und auf diese Frage bis zum 06.04. antworten:

Annika packt kurzentschlossen ihre Koffer und fährt in die Dolomiten.
Wenn ihr euch eine Auszeit nehmen würdet, welcher wäre der perfekte Ort dafür? Und warum?


Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche euch passenderweise viel Glück!

       


* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von 4 Wochen nach Erhalt des Buches sowie zum Veröffentlichen einer ausführlichen Rezension auf LovelyBooks.de, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir die Bücher nur innerhalb Europas verschicken.

Autor: Julie Leuze
Buch: Für einen Sommer und immer

Mara12345

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Ich würde nach Schottland fahren und dort einfach nur die Natur genießen. :)

ingrid_pabst

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Mhm ich bräuchte Ruhe und eine wunderbare Natur. Vermutlich würde es mich nach Österreich ziehen, z.b. nach Tirol. Sonne, Berge, Natur, grün und tolle Seen. Ich liebe das Gebiet um den Achensee. Traumhaft! Man kann entspannen, wandern, in Ruhe lesen und eins werden mit der Natur. Ich könnte mir keinen besseren Ort für eine Auszeit wünschen <3

Beiträge danach
1,044 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

kathrineverdeen

vor 1 Jahr

Leseabschnitt 2: Kapitel 11 - Kapitel 20

JDaizy schreibt:
Was mich an diesem Leseabschnitt total fasziniert, sind Samuel und Maria und ihre Leidenschaft, ihre Sehnsucht nach mehr. Da bekomme ich richtig Gänsehaut. Wenn man etwas hat, für das man wirklich brennt und das das eigene Leben lebenswert macht.

Das hat mir auch sehr gefallen und dabei ist mir aufgefallen, dass es in meinem Leben viele Dinge gibt, die mich interessieren und mir Spaß machen. Aber es gibt kaum etwas, für das ich wirklich brenne. Das finde ich auch sehr schade, aber ich glaube es liegt daran, dass ich viel Abwechslung brauche. Es wird irgendwann einfach langweilig. Oder ich habe meine Passion einfach noch nicht gefunden. Genau wie Annika?

kathrineverdeen

vor 1 Jahr

Leseabschnitt 2: Kapitel 11 - Kapitel 20

Larischen schreibt:
Ich hab wirklich den Eindruck, dass sie Annika als Projekt liebt. Also sie hat in Annika scheinbar einen Menschen gefunden, der genau so ist, wie Helena es sich wünscht. Deshalb reagiert sie in der Gegenwart vielleicht dann auch so hart, als Annika mit ihr über die Freundschaft sprechen will. Weil sie eben genau das mag, dass sie selbst die Bedingungen diktieren kann.

Ich sehe das ähnlich. Oft umgeben wir uns mit der selben Sorte Mensch und Helene braucht anscheinend eine "Freundin", die das tut, was sie möchte und fühlt sich besser dadurch. Funktioniert diese Freundin nicht und zeigt ihr womöglich die eigenen Fehler auf (und Annika tut das ja noch in sehr netter Form), macht Helene dicht. Sie möchte die Macht über andere haben und sie beherrschen, damit sie ihr nicht "gefährlich" werden können. Diese Sorte Mensch möchte die eigenen Fehler nicht sehen.

kathrineverdeen

vor 1 Jahr

Leseabschnitt 2: Kapitel 11 - Kapitel 20
Beitrag einblenden

SunshineSaar schreibt:
Annika ist mir gar nicht mehr so unsympathisch, wie am Anfang. Sie hat sich in der Vergangenheit einfach zu viel von Helen beeinflussen lassen – und jetzt blüht sie an Samuels Seite – und auch an der seiner Schwester – so richtig auf. Langsam wächst sie mir ans Herz, denn sie hat eine sehr sensible, warmherzige Seite, die man anfangs gar nicht sehen konnte.

Ich finde auch, dass Annika einen deutlichen Wandel hinter sich hat. Sie wirkt jetzt einfach greifbarer, natürlicher und nicht mehr ganz so wankelmütig.

kathrineverdeen

vor 1 Jahr

Leseabschnitt 2: Kapitel 11 - Kapitel 20

littleowl schreibt:
Annikas und Samuels Beziehung ist wirklich süß, entwickelt sich aber auch recht vorhersehbar. Im Grunde weiß man ja als Leser, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis die beiden zusammenkommen werden. Die Szenen, die mich persönlich am meisten berühren, sind die, in denen man merkt, wie Annika und ihre Mutter sich zaghaft annähern. Ich finde es so tragisch, dass gerade jetzt, wo die beiden langsam einen Draht zueinander bekommen, nur noch so wenig Zeit dafür bleibt.

Ich finde diese Liebesgeschichte leider auch zu vorhersehbar und kann mich deswegen nicht ganz dafür erwärmen.

Ja diese Szenen fand ich in diesem Abschnitt auch sehr stark. Man kann sich kaum vorstellen, wie schlimm es für Annika sein muss. Sie findet wieder einen Weg zurück zu ihrer Mutter, weiß aber, dass diese wachsende Beziehung nur von kurzer Dauer ist. Das muss schrecklich sein.

JulieLeuze

vor 1 Jahr

Ihr Lieben,
da nun schon bald meine nächste Leserunde startet, verabschiede ich mich aus dieser hier. Nochmals an alle danke fürs Mitmachen!
Liebe Grüße,
Julie

MsChili

vor 1 Jahr

@JulieLeuze

Danke für die tolle Leserunde :)

kathrineverdeen

vor 1 Jahr

Fazit/Rezension

Mich hat das Buch etwas zwiegespalten zurückgelassen. Hier kommt meine Rezi:

http://kathrineverdeen.blogspot.de/2016/06/rezension-fur-einen-sommer-und-immer.html

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks