Julie Orringer Unter Wasser atmen

(40)

Lovelybooks Bewertung

  • 48 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(11)
(17)
(8)
(2)
(2)

Inhaltsangabe zu „Unter Wasser atmen“ von Julie Orringer

Wir müssen alle erwachsen werden 'Von den Demütigungen, Grausamkeiten und Passionen der Kindheit erzählt Julie Orringer in einer prickelnden frischen Prosa. Sie ist eine Schriftstellerin mit einem großen Herzen und einem genauen Gespür für die kleinen Dinge, die in unserem Leben eine so große Bedeutung haben.' Monica AliEs ist jener Moment, in dem das Leben einen zwingt, erwachsen zu werden. Von ihm erzählen die Geschichten der jungen amerikanischen Autorin Julie Orringer. Nichts hat die Mädchen und jungen Frauen darin auf die Umbrüche vorbereitet, die ihr Leben für immer verändern werden: Aus einem Kinderspiel wird Ernst, der Besuch in Disneyland gerät zum Abschied von der Mutter. Und die 14-jährige Maddy stellt sich ihren Ängsten, nachdem sie bei einem Unfall beinahe ertrunken wäre, in einem Tauchkurs. Orringers Heldinnen erleben die verwirrenden Gefühle von Sehnsucht, erster Liebe und Kummer. Sie straucheln und finden doch ihren Weg in die fremde Welt der Erwachsenen. Denn alle lernen, unter Wasser zu atmen.Mit diesen Geschichten von hoher literarischer Qualität sorgte Julie Orringer international für Aufsehen. Ihr gelingt es, in einer außergewöhnlich klaren Sprache, eindringlich und voller Ideenreichtum vom Heranwachsen junger Frauen zu erzählen.

Tolle Kurzgeschichten über Mädchen und junge Frauen, die die Hürden des Erwachsenwerdens überwinden müssen. Berührend, schmerzhaft, schön.

— Marion_Leuther
Marion_Leuther

Viele abgefahrene Momente (Stichwort "Erwachsenwerden"), die in überwiegend grandiosen Kurzgeschichten verpackt werden.

— BluevanMeer
BluevanMeer

In diesem Buch, eine Reihe von Kurzgeschichten, die eine besser, die andere langweiliger, an sich aber ziemlich gelungen. Meine Lieblingskur

— Martin-Martial
Martin-Martial

In diesem Buch, eine Reihe von Kurzgeschichten, die eine besser, die andere langweiliger, an sich aber ziemlich gelungen.

— Martin-Martial
Martin-Martial

Ein schönes Buch mit Kurzgeschichten, welches mich allein schon wegen dem sehr schönen Cover fasziniert

— kfir
kfir

Stöbern in Romane

Die Geschichte der getrennten Wege

Der Schreibstil ist erklassig, die Handlung aber erwartbar und die Entwicklung zunehmend unsympathisch.

MrsAmy

Töte mich

Ein herrlicher Spaß mit subtilen Anspielungen.

miss_mesmerized

Kraft

Auf der Longlist... Mir erschließt sich nicht wirklich weshalb...

Bibliomania

Das Glück meines Bruders

Vergangenheitsbewältigung auf verschiedene Arten

locke61

Sieh mich an

Ich weiß, dass dieses Buch viele begeisterte Leser hat, doch mich konnte es leider nicht überzeugen.

loverosie1111

Der Sandmaler

Atmosphärische Schildungen, aber leider ziemlich eindimensionale Charaktere

leolas

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kurzgeschichten

    Unter Wasser atmen
    Martin-Martial

    Martin-Martial

    02. May 2014 um 21:59

    In diesem Buch, eine Reihe von Kurzgeschichten, die eine besser, die andere langweiliger, an sich aber ziemlich gelungen. Meine Lieblingskurzgeschichten: Pilgerväter, Der Isabel-Fisch, Was bleibt! Hebräische Kinder und Krebskranke Patienten, am Programm.

  • unter wasser...

    Unter Wasser atmen
    Serenity482

    Serenity482

    07. August 2013 um 01:30

    unter Wasser atmen ist ein wunderschönes Buch mit diversen Kurzgeschichten aus der Teenagerzeit. 
    Wie fühlen wir uns, was machen wir und was bewegt uns als Teenager?
    Interessante und bewegende Geschichten für jedermann!

  • Rezension zu "Unter Wasser atmen" von Julie Orringer

    Unter Wasser atmen
    Saari

    Saari

    23. July 2011 um 19:21

    Der Erzählband Unter Wasser atmen ist wirklich grandios. Ich habe diesen Monat nicht freiwillig zu diesem Buch gegriffen - gleichwohl ich es natürlich auf Grund vieler positiver Kritiken, Meldungen und Rezensionen sowie meiner Affinität zu US-amerikanischen Erzählungen freiwillig erworben habe - sondern meine Wahl fiel durch das monatliche Themenlesen, in dem Bücher des SUBs nach bestimmten Kriterien gelesen werden, auf diese Sammlung von Erzählungen. Was war ich glücklich, aufgewühlt und fasziniert nach der Lektüre - Julie Orringer hat wirklich ein großes Talent! Ganz viel passiert zwischen den Zeilen, die Atmosphäre jeder einzelnen Geschichte ist eigen und so manche Story wirkt jetzt, auch zwei Wochen nach dem Lesen, noch nach. Ich denke da besonders an Obhut - die für mich stärkste und beste Geschichte in diesem Band. Kaufen und lesen!

    Mehr
  • Rezension zu "Unter Wasser atmen" von Julie Orringer

    Unter Wasser atmen
    Claudie

    Claudie

    20. August 2009 um 15:24

    Ich war ein bisschen irritiert, als das zweite Kapitel so verwirrend weiter ging, bis ich merkte, dass es sich gar nicht um einen Roman handelt, sondern um viele Kurzgeschichten. Und bei diesen fehlt mir meist einfach die Länge an Seiten, um sich so richtig in die Figuren hineindenken zu können.

  • Rezension zu "Unter Wasser atmen" von Julie Orringer

    Unter Wasser atmen
    Anja_Lev

    Anja_Lev

    11. March 2009 um 09:36

    Die Geschichten von J. Ohrringer haben mich etwas enttäuscht. Ich habe mir das Buch auch aufgrund der sehr positiven Kritik von Nick Hornby gekauft (All you can read), konnte mit den Geschichten aber nicht so viel anfangen. Es gab zwar durchaus Stellen an denen ich beim Umblättern die Luft angehalten habe, weil ich mit der Erzählerin gelitten haben, aber oftmals sind mir diese auch fremd geblieben. Natürlich kann dies daran liegen, dass mir die geschilderten Lebenswelten 12-15jähriger Jüdinnen in den USA einfach an sich zu unbekannt waren. Mich konnte keine Geschichte vollständig fesseln und ich muss zugeben, dass ich in der zweiten Erzählung bereits fast abgebrochen hätte.

    Mehr
  • Rezension zu "Unter Wasser atmen" von Julie Orringer

    Unter Wasser atmen
    giulianna

    giulianna

    13. January 2008 um 18:16

    nett zu lesen. aber kein buch, das man bleibend in erinnerung behält. gerade auf dem gebiet der kurzgeschichten habe ich schon eindrucksvolleres gelesen.

  • Rezension zu "Unter Wasser atmen" von Julie Orringer

    Unter Wasser atmen
    Stephi

    Stephi

    26. March 2007 um 23:08

    die positiven bewertungen, aufgrund denen ich das buch gelesen habe, haben nicht zu viel versprochen. die geschichten sind alle super geschrieben, behandeln verschiedene situationen, die alle dem großen thema "erwachsen werden" unterstellt sind und begeistern durch verschiedene erzählperspektiven, große trauer, wut, freude usw. der einzige wermutstropfen besteht darin, dass ich bei einigen geschichten lieber noch gewusst hätte, wie es weiter geht...aber mit ein bisschen fantasie sollte sich auch dieses problem regeln lassen :)

    Mehr