Julie Parsons Zähl die dunklen Stunden nur

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 49 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(7)
(13)
(2)
(3)

Inhaltsangabe zu „Zähl die dunklen Stunden nur“ von Julie Parsons

Einsam ist es geworden um Lydia Beauchamp, die Herrin von Trawbawn House in Irlands Süden. Seit ihre Tochter Grace vor fünfundzwanzig Jahren ein Kind bekam, dessen Vater sie nie preisgab, hat Lydia kein Wort mehr mit ihr gewechselt. Doch nun, am Ende ihres Lebens, möchte sich die alte Dame mit ihrer Tochter aussöhnen. Ihre Grübeleien und Selbstzweifel haben ein Ende, als wie aus dem Nichts Adam Smyth in Trawbawn auftaucht. Verzaubert von seinem jungenhaften Charme fasst Lydia den Entschluss, ihn als Vermittler zu ihrer Tochter zu schicken. Die Arglose kann nicht wissen, dass Adam ein gefährlicher Verbrecher ist …

Es waren mir zu viele einzelne " Baustellen " .....

— Antika18
Antika18

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Porzellanmädchen

TOP-Spannung in & um Berlin - Bentow spielt mit dem Leser aber weiss, wie es geht :)

dreamlady66

Projekt Orphan

Ein sehr gelungener Thriller, der Action und Raffinesse beinhaltet.

vanystef

Wildfutter

Lustig und skurril

madameeapoe

Böse Seelen

Wieder ein spannender Fall! Diesmal arbeitet Kate undercover! Gefällt mir gut!

Aleida

Der Mann zwischen den Wänden

Viele Anfänge - kein Schluss

DanielaAlge

Der Totensucher

Insgesamt ein spannender Krimi, der durch immer neue Wendungen und eine komplexe Story überzeugt. Gut!

misery3103

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Zähl die dunklen Stunden nur" von Julie Parsons

    Zähl die dunklen Stunden nur
    Psycholady

    Psycholady

    17. May 2010 um 11:05

    Einsam ist es geworden um Lydia Beachamp, die Herrin von Trawbawn Hous in Irland Süden. Die familiäre Harmonie ist seit Jahrzenten dahin. Seit ihre Tochter Grace vor fünfundzwanzig Jahren ein Kind bekam, dessen Vater sie nie preisgab, hat Lydia kein Wort mehr mit ihr gewechselt. Doch nun, am Ende ihres Lebens, möchte sich die alte Dame mit ihrer Tochter aussöhnen. Als wie aus dem Nichts Adam Smyth in Trawbawn auftaucht, haben ihre Grübeleien ein Ende. Verzaubert von seinem jungenhaften Charme fasst Lydia den Entschluss, ihn als Vermittler zu ihrer Tochter zu schicken. Die Arglose kann nicht wissen, dass Adam ein gefährlicher Verbrecher ist...... Meiner Meinung nach ist dies ein schönes faszienierendes Buch da es zwar am anfang nicht nach spannung aussieht aber nach mehreren Kapieteln wied es spannend da Adam nicht nur ein Verhältniss mit seinen Kompliezen hat nein er bekommt die ganze Wahrheit über Lydias Enkeltochter raus. Wer der Vater ist und wasrum Lydias Tochter nie den Vater ihres Kindes preisgab. Die ganze Vergangenheit der Famiele kommt zum Schluß doch noch ans Tages licht durch ein einzigen Brief von Lydias verstorbenen Mann, der die ganze wahrheit so niederschrieb.

    Mehr
  • Rezension zu "Zähl die dunklen Stunden nur" von Julie Parsons

    Zähl die dunklen Stunden nur
    JackAarts

    JackAarts

    27. October 2009 um 15:50

    Inhalt: Eine alte Dame ist einsam, nachdem ihr Mann gestorben ist und ihre Tochter seit 25 Jahre keinen Kontakt mehr mit ihr hat. Diese ihrerseits trauert um den verlorenen Sohn. Die alte Dame lernt einen charmanten jungen Mann kennen und will ihn als Vermittler zwischen ihrer Tochter und sichselber einsetzen, nicht ahnend, dass er ein gefährlicher Psychopath ist. Bewertung: Die Spannung wird zwischendurch durch die abstusen Gedanken des Psychopaten erhöht. Es ist schon trickreich einen Psychopaten als Vermittler zwischen Mutter und Tochter einzusetzen, der andererseits als Rächer an denen von einem Knastkumpel predestiniert wurde. Auch dies trägt zur Erhöhung der Spannung bei.

    Mehr
  • Rezension zu "Zähl die dunklen Stunden nur" von Julie Parsons

    Zähl die dunklen Stunden nur
    Kitsune87

    Kitsune87

    23. June 2009 um 16:30

    Eine alte Dame, die kurz vor ihrem Lebensende sich doch noch mit ihrer Tochter aussöhnen möchte lernt den jungen Adam kennen. Sie bittet ihn als Vermittler zu Ihrer Tochter zu gehen. Sie ahnt jedoch nicht, dass er ein psychopathischer Mörder ist, der mit Vorliebe die Lippenstifte seiner Opfer sammelt und sich damit schminkt. Die Story ist gut und spannend geschrieben und lässt sich gut lesen.

  • Rezension zu "Zähl die dunklen Stunden nur" von Julie Parsons

    Zähl die dunklen Stunden nur
    schoeppsche

    schoeppsche

    07. December 2007 um 08:40

    nicht schlecht, der "Täter" ist allerdings ziemlich krank, er sammelt die Lippenstifte seiner Opfer und schminkt sich hiermit