Julie Wassmer Pearl Nolan und der tote Fischer

(56)

Lovelybooks Bewertung

  • 40 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 54 Rezensionen
(18)
(23)
(14)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pearl Nolan und der tote Fischer“ von Julie Wassmer

Pearl Nolan betreibt ein kleines Fischlokal im malerischen Küstenort Whitstable. Niemand kann kochen wie sie, und niemand kann besser Geheimnisse lüften. Erst kürzlich hat Pearl sich einen Lebenstraum erfüllt und ein Detektivbüro als zweites Standbein eröffnet. Doch da wird ein Austernfischer tot aufgefunden, der Tote ist ausgerechnet ihr Lieferant. Der zurückhaltende, aber überaus attraktive Kommissar McGuire spricht von einem Unfall, aber Pearl weiß, dass das nicht stimmen kann. Pearl wird fortan mit ihm gemeinsam ermitteln – ob McGuire nun will oder nicht.

Süß, unerwartet und spannend

— nicekingandqueen
nicekingandqueen

Spannend & innovativ am Anfang, leider macht der Schluss nichts her, aber zu empfehlen für kalte Tage

— Petra_84
Petra_84

Die sympathische Köchin Pearl Nolan betreibt nebenbei noch ein Detektivbüro. Plötzlich findet sie einen toten Fischer. Sie kannte ihn...

— sydneysider47
sydneysider47

Sehr gut zu lesen, sympathische Charaktere - klasse!

— Kruems
Kruems

Kulinarisch schön...nur die Rezepte haben gefehlt, smile!

— moosrose
moosrose

Nahezu ein Muss in jedem Urlaub!

— feechter
feechter

Für ein Krimi etwas sehr flach und unspektakulär, man erfährt zu viel vom der privaten Pearl und zu wenig vom Fall.

— claudi-1963
claudi-1963

Leider sehr 'seicht'... 😕

— mamamal3
mamamal3

Wenn Pearl Nolan in ihrem nächsten Fall ermittelt, bin ich sicherlich auch wieder mit dabei.Ein Wohlfühlkrimi mit sympathischen Charakteren.

— Ekcnew
Ekcnew

Vom Cover hat das Buch mich sofort angesprochen, denn es passte als perfekte Sommerlektüre.

— maren78
maren78

Stöbern in Krimi & Thriller

Kreuzschnitt

Spannender Krimi

Amber144

Kalte Seele, dunkles Herz

Interessanter Einblick in eine psychisch gestörte Familie, aber mit Thriller hat das nicht viel zu tun!

ConnyKathsBooks

Ich soll nicht lügen

Sarah J. Naughton ist ein wirklich tolles Buch gelungen, das grausam, krank, spannend und bei all dem wirklich gut lesbar ist.

HappySteffi

Die Party

Ein sehr lesenswertes Buch, fesselnd, ehrlich und auch sehr berührend

Lilofee

Seelenkinder

Wer Gänsehaut mit „echtem“ Monster möchte, für den ist „Seelenkinder“ genau richtig.

StMoonlight

Oxen. Das erste Opfer

Ich kam leider überhaupt nicht rein und habe es dann abgebrochen. Nicht Meins :(

noita

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Süß, unerwartet und spannend

    Pearl Nolan und der tote Fischer
    nicekingandqueen

    nicekingandqueen

    16. March 2017 um 18:49

    Der Krimi "Pearl Nolan und der tote Fischer" ist ganz süß geschrieben, indem Julie Wassmer einen Krimi mit einer Liebesgeschichte vermischt hat. Darin gibt es natürlich auch eine angedeutete Dreiecksbeziehung, bei dem aber zweite Nebenbuhler um die Protagonistin natürlich von Anfang an keine Chancen hat, was ich schade fand. Aber diese Liebesgeschichte ist mehr Nebensächlich. Hauptsächlich geht es natürlich um die Aufklärung der zwei Todesfälle. Nach sehr vielen Irrungen und Wirrungen, wobei ich mir inzwischen denke, wie konnte ich diese ganzen unterbewussten Andeutungen nicht bemerken und selbst verrückte Ideen für den Täter ausdenken. Aber so blieb der Krimi bis zum letzten Punkt sehr spannend. Wirklich interessant und unerwartet. Ich war vom Ende sehr verblüfft. Allerdings ist das mehr ein Krimi für Urlaubstage, vor allem in England, da der Krimi dort spielt. Für kalte, düstere Abende im Winter eher weniger geeignet, da es auch noch sehr viele Nebenstränge hat, die aber ineinander verworren sind, wobei ich an manchen Stellen dachte, dass man sie auch locker hätte weglassen können. Aber das ist komplette Geschmackssache. Ich mag es einfach mehr, wenn man weniger um den heißen Brei herumredet, sondern nur Tatsachen liefert und auf das Schickimicki der Beschreibung des alltäglichen Lebens, das jeder führt, verzichtet. Denn wieso liest man ein Werk? Weil man dem eigenen langweiligen Alltag entkommen will. Man kann sich mit der Protagonistin leicht identifizieren, wenn man 38 Jahre alt ist, einen Sohn hat, der studiert, alleine steht und den ersten Jo an den Nagel gehängt hat, um einer neuen Leidenschaft nachzugehen, wobei sie doch sich dem alten Job nachsehnt und deshalb beides teilweise miteinander zu verbinden versucht. Der Schreibstil ist sehr leicht zu lesen. Ich habe das Buch innerhalb weniger Stunden verschlungen. Allerdings arbeitet Pearl Nolan in einem Restaurant, also sollte man beim Lesen einen kleinen Snack parat haben, da es sehr gut möglich ist, dass man Hunger bekommt.

    Mehr
  • Ein leichter Krimi an der englischen Küste

    Pearl Nolan und der tote Fischer
    Jolle22

    Jolle22

    01. November 2016 um 15:06

    InhaltPearl Nolan betreibt ein kleines Fischlokal im malerischen Küstenort Whitstable. Niemand kann kochen wie sie, und niemand kann besser Geheimnisse lüften. Erst kürzlich hat Pearl sich einen Lebenstraum erfüllt und ein Detektivbüro als zweites Standbein eröffnet. Doch da wird ein Austernfischer tot aufgefunden, der Tote ist ausgerechnet ihr Lieferant. Der zurückhaltende, aber überaus attraktive Kommissar McGuire spricht von einem Unfall, aber Pearl weiß, dass das nicht stimmen kann. Pearl wird fortan mit ihm gemeinsam ermitteln – ob McGuire nun will oder nicht.MeinungDer Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig zu lesen und ich war auch innerhalb von kürzester Zeit in der Geschichte um die Hobby Ermittlerin Pearl drin.Die Autorin hat Pearl sehr gut zum leben erweckt und ich konnte mich sehr gut in Sie hineinversetzen auch die anderen Charaktere wurden sehr gut beschrieben .Der Schauplatz an der englischen Küste wurde ebenfalls sehr gut beschrieben und auch sehr einladen.Das Buchcover finde ich auch sehr gelungen und hat mich neugierig auf das Buch gemacht.Ein tolles Buch auch für jemanden der nicht allzuhäufig in dem Genre Krimi liest.

    Mehr
  • Für einen Krimi zu harmlos

    Pearl Nolan und der tote Fischer
    sydneysider47

    sydneysider47

    07. October 2016 um 13:36

      Die Handlung: Pearl Nolan war vor Jahren Angestellte der Polizei. Als sie jedoch schwanger wurde, verlor sie ihren Job. Aber sie ließ sich nicht unterkriegen, zog ihren Sohn Charlie groß und begann, ein Seafood-Restaurant im britischen Küstenort Whitstable zu betreiben. Mit Erfolg.  Pearl ist eine gute Köchin, ihr Restaurant zieht viele Gäste an. Sie ist eine gute Mutter, eine tolle Chefin. Aber ihre Polizei-Vergangenheit kann sie nicht vergessen. Deswegen hat sie vor kurzem ein Detektivbüro eröffnet.  In dieses kommt eines Tages ein Herr, namens Stroud, der sie um Hilfe bittet. Er hat Vinnie, einem Fischer, der Pearl mit Austern für ihr Restaurant versorgt, Geld geliehen und möchte wissen, wann er es zurückbekommt.  Als Pearl Vinnie auf seinem Schiff aufsuchen will, entdeckt sie seine Leiche, die im Meer schwimmt. Jemand hat ihn vom Schiff ins Meer geworfen - oder kam Vinnie durch einen Unfall ums Leben?  Die Polizei nimmt Ermittlungen auf - und Pearl ist zuerst einmal verdächtig, Vinnie umgebracht zu haben. Um sich von diesem Verdacht reinzuwaschen, ermittelt Pearl weiter. Immer wieder trifft sie auf den leitenden Kommissar der Ermittlungen, McGuire, und die beiden sind sich einander nicht unsympathisch.  In der Hauptsache betreibt Pearl jedoch ihr Seafood-Restaurant. Ein aufregendes Ereignis findet in Whitstable statt: das jährlich wiederkehrende Oyster-Festival. Hier wird es einige Attraktionen geben.  Auf einmal findet Pearl eine zweite Leiche. Und der Verdacht scheint sich zu erhärten, dass Pearl und McGuire einen Mörder suchen müssen...    Meine Meinung: Die Leseprobe hatte mich fasziniert. Pearl ist sofort liebenswert und total sympathisch - und bei den Beschreibungen des Oyster-Festivals und dem Küstenort Whitstable werden Ort und Ereignisse für mich sehr lebendig. Das hat mir beim Lesen schon gefallen.  Auch viele der weiteren Personen wurden mir beim Lesen sympathisch: Pearls Mutter Dolly, Pearls Sohn Charlie und seine Freundin Tizzy, Pearls Angestellte Ruby und ihre Großmutter. Auch McGuire wird sympathisch, je mehr ich von dem Buch lese.  Allerdings kommt bei Oyster-Festival und dem Treiben im Seafood-Restaurant und all den Problemen, mit denen Pearl und andere Personen zu kämpfen haben, die Krimihandlung zu kurz. Die beiden Toten sind eher Nebensache. Sicherlich ist es wichtig, dass Pearl auch das Umfeld des toten Fischers Vinnie beleuchtet - seine Frau und seine Ex-Frau. Aber irgendwann tritt die Krimihandlung auf der Stelle. Da ist dann die Trauerfeier für Vinnie wichtiger als die Frage, wie und warum er zu Tode kam.  Zu Anfang habe ich das Buch gerne gelesen - wegen der Beschreibungen der englischen Küste, der sympathischen Figuren und, weil ich wissen wollte, was den beiden toten Menschen konkret passiert ist. Gegen Schluss aber zieht sich die Handlung ziemlich in die Länge. Der Schluss selbst ist überraschend. Das gefällt mir.  Für das Buch „Pearl Nolan und der tote Fischer“ vergebe ich vier Sterne und die Note „gut“, weil mich die Beschreibungen von Whitstable und Umgebung faszinierten, ich viele Personen in dem Buch sehr sympathisch fand und ich gerne über sie gelesen habe.  Wegen einiger Längen in dem Buch und der - für meinen Geschmack - eher verhaltenen Krimihandlung ziehe ich einen Stern ab. Ich vergebe also vier Sterne und eine Leseempfehlung.  

    Mehr
  • Humorvoll und unterhaltsam, aber leider etwas flach

    Pearl Nolan und der tote Fischer
    coala_books

    coala_books

    28. September 2016 um 13:21

    Das Buch bietet eine wirklich unterhaltsame Geschichte an der Küste Englands, als Pearl einen toten Fischer entdeckt. Eigentlich hat sie ein Fischrestaurant, versucht jedoch seit kurzem auch als Privatdetektivin Fuß zu fassen. Da kommt ihr der Fall natürlich Recht. Dumm nur, dass sie selbst unter Verdacht steht und extra ein Kommissar anreist um den Fall zu untersuchen. Also alles nicht so einfach.Pearl ist komisch, sagt was sie denkt und ist in jedem Fall unterhaltsam. Aber auch die weiteren Charaktere sind schön speziell und können durch Individualität punkten. Man fühlt sich sogleich wohl in der Geschichte und der komplizierte Fall um den Toten Fischer und all die Verbindungen und Geheimnisse um ihn sind durchaus spannend. Vor allen das malerische Küstenörtchen kann man sich durch sehr schön bildhafte Beschreibungen gut vorstellen. Und auch das Kleinstadt-gefühl kommt sehr gut auf, da sich jeder zu kennen scheint und es sich auch schön im Fall wieder spiegelt. Spannung wollte allerdings die meiste Zeit nicht so wirklich aufkommen und so plätschert man leider etwas durch den doch ansonsten recht unterhaltsamen Roman. Das Buch hat von allem etwas – Krimi, Humor und ein klitzekleines bisschen Liebe – aber leider kommt alles auch zu kurz. Ein unterhaltsamer Roman, bei dem für eine Fortsetzung aber noch recht viel Potential nach oben ist. Pearl konnte jedoch überzeugen und auch der Humor war erfrischend.

    Mehr
  • Malerischer Küstenkrimi

    Pearl Nolan und der tote Fischer
    Equida

    Equida

    19. September 2016 um 14:44

              Ein malerischer Küstenkrimi von Juli WassmerPearl Nolan,ehemalige Polizistin und alleinerziehende Mutter betreibt ein kleines,aber gutgehendes Restaurant im Touristenstädtchen Whitstable,dessen Spezialität Meeresfrüchte und Austerngerichte sind. Tatkräftig unterstützt wird sie dabei von ihrer junggebliebenen,symphatischen Mutter Dolly.Mit der Eröffnung eines Detektivbüros hat Pearl sich einen langgehegten Traum erfüllt.Als das jährlich stattfindende Austern-Vestival beginnt entdeckt Pearl die Leiche des Austernfischers Vinny auf dessen Boot.War es Unfall,oder Mord?  Der aus London stammende,gutaussehende ,jedoch psychisch angeschlagene Kommissar Mc.Guire übernimmt die Ermittlungen. Zu allem Unglück entdeckt Pearl dann noch eine weitere Leiche. Der dubiose Mr.Stroud wollte vor seinem Tot Pearl mit dem Ausspionieren Vinnys beauftragen,was diese jedoch ablehnte.Pearl kann und möchte sich, sehr zum Missfallen von Kommissar Mc. Guire ,nicht aus den Mordermittlungen heraushalten. Und so nehmen die ereignissreichen Ermittlungen ihren Lauf.....Ein wunderschöner Küstenkrimi.Schon mit den ersten Sätzen kann man tief in die Geschichte eintauchen .Die malerische und sehr ausdrucksstarke Sprache der Autorin vermitteln das Gefühl selbst mitten im Geschehen zu sein.Die Geschichte hat mich so sehr in ihren Bann gezogen,daß ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollte.Ein wunderschönes Buch für laue Sommertage. Ich freue mich schon sehr auf weitere spannende Geschichten mit Pearl Nolan.       

    Mehr
  • Hobby-Detektivin

    Pearl Nolan und der tote Fischer
    Kruems

    Kruems

    18. September 2016 um 15:12

    Pearl Nolan lebt in einem wunderschönen Ort in England und hat gleich zwei interessante Jobs - einerseits führt sie ein Seafood-Restaurant mit hervorragender Küche, andererseits interessiert sie sich für die Arbei einer Detektivin (denn sie hat bereits eine Vergangenheit als Polizistin, wenn auch nur kurz) und hat so nebenbei eine kleine Kanzlei eröffnet. In diesem Buch lernt man Pearl sehr gut kennen - eine sehr sypathische junge Frau, Mutter eines Sohnes und Tochter einer etwas egozentrischen Mutter, die sich sehr wohl im Leben zu behauptenweis. Auch wenn sie gleich in zwei Todesfälle verwickelt wird bringt sie das nur wenig aus der Ruhe und den sympathischen und auch attraktiven Polizisten McGuire im Auge behaltend unterstützt sie ihn bei der Aufklärung der Fälle. Ein schlüssiges, sehr gut geschriebenes Buch in das man sich leicht hereinlesen kann. Ein interessante Geschichte die in einer der schönsten Gegenden Englands spielt, sympathische und auch überraschende Charaktere - das Buch hat alles was ein guter Krimi braucht!

    Mehr
  • Pearl Nolon's erster Fall

    Pearl Nolan und der tote Fischer
    Weithum

    Weithum

    07. September 2016 um 14:14

    Pearl betreibt ein kleines Fischlokal im Küstenort Whitstable und wäre sie damals nicht schwanger geworden, würde sie heute bei der Polizei arbeiten. Kürzlich hat sie begonnen sich ein zweites Standbein aufzubauen und eine Detektei eröffnet. Als ein Austernfischer, welcher ihr Lieferant war, tot aufgefunden wird, beginnt sie zu ermitteln. Doch im Gegensatz zu Pearl spricht der ermittelnde Kommissar McGuire zunächst von einem Unfall. Pearl beschließt bei den Ermittlungen zu helfen und dabei nimmt sie keine Rücksicht darauf ob dies dem Kommissar nun recht ist oder nicht. Julie Wassmer nahm mich mit an die schöne, englische Küste und weckte Urlaubsstimmung in mir. Durch ihren leichten, lockeren Schreibstil und mit dem Schuss britischen Humor zog sie mich in den Bann. Es handelt sich um das ideale Buch für einen kurzweiligen Sommertag. Gerne würde ich eine Fortsetzung mit diesen Protagonisten lesen. Sie sind mir jetzt schon ans Herz gewachsen. Das Cover mit seinem blutenden, roten Seestern und den bunten Strandhäuschen finde ich auch sehr gelungen und äußerst passend.

    Mehr
  • Kulinarisch schön!

    Pearl Nolan und der tote Fischer
    moosrose

    moosrose

    06. September 2016 um 16:06

    Das Cover hat mir zunächst schon mal sehr gut gefallen: die Strand-Häuschen im Hinter- und der Seestern im Vordergrund in den herrlich warmen Sommerfarben Gelb, Rot, Orange und Lila – auch dass der Einband an bestimmten Stellen glatt/ glänzend ist, finde ich eine schöne Variante der Gestaltung – dass der Seestern leicht blutet (obwohl das in der Handlung nicht wirklich vorkommt), war ein nettes Indiz, was auf Krimi dezent hindeutet. Das Buch selbst ist wunderbar zu lesen gewesen – hatte es auch in drei Tagen durch -, wenn auch ich mir etwas komplett anderes erwartet hatte: denn ein Krimi im herkömmlichen Sinne ist es (zumindest für mich) nicht! Pearl ist eine tolle Frau, man bekommt viel Einblick in ihre Familie und ihr Leben, und man wäre selbst begeistert, diese taffe Frau als eigene Freundin bezeichnen zu dürfen – aber dies hat jetzt nicht wirklich was mit einem Krimi zu tun, wenn auch die beiden Leichen, welche Pearl auffindet, den Ausschlag geben, dass sie auf den Inspektor trifft und sich daraus aus anfänglichen Argwohn gaaaanz sachte eine Annäherung ankündigt. Für mich war der kriminalistische Aspekt eher zweitrangig geboten – primär wurde das Leben in einem kleinen Küstenstädtchen und die Lebensumstände der Bewohner umschrieben, auch eben die kulinarische Seite (es hätte mich auch nicht gewundert, wenn am Ende das Rezept für das Fischgericht von Tizzy abgedruckt worden wäre). Alles in allem jedoch ein schönes Buch, welches ich gern gelesen habe…und wenn man sich damit abgefunden hat, dass es eher ein Roman ist, eine richtig tolle Sache.

    Mehr
  • Klasse!!!

    Pearl Nolan und der tote Fischer
    feechter

    feechter

    06. September 2016 um 15:36

    Habe mir das Buch als Kindle Edition gegönnt, ging locker zu lesen und hat es geschafft durch seinen malerischen Stil einem die Küstenlandschaft nahezu bis ins Detail zu näher zu bringen; ich hatte fast das Gefühl, direkt dabei zu sein, so als sähe man einen Film. Als Krimi selbst würde ich dieses Buch jedoch nicht bezeichnen, auch wenn immer wieder der Eindruck in mir erweckt wurde, es gäbe zahlreiche Parallelen zu Miss Marple – aber eben in einer weit jüngeren Ausführung. Mr. Cross war – auch wenn er später erst auf dem Bildschirm erschienen ist – als Mr. Stringer zu sehen, der Informationenbesorger; und auch der Inspektor hatte die ähnlichen Züge wie jeniger welcher in den bekannten Christie-Büchern (natürlich ohne die amouröse Gesinnung). Ich fand die Ausgabe überaus kurzweilig – und nachdem des Öfteren eben diese Austern angesprochen worden waren, habe ich mir gestern im Restaurant eine Portion bestellt: und wer weiß, vielleicht liegt es daran, dass man sie wirklich nur in Monaten mit einem R genießen sollte, meins war es jedenfalls nicht…aber ich bin um eine Erfahrung reicher, Dank dieses Buches! :-) 

    Mehr
  • Fesselnder Küstenkrimi

    Pearl Nolan und der tote Fischer
    esposa1969

    esposa1969

    02. September 2016 um 20:48

    Klappentext:Pearl Nolan betreibt ein kleines Fischlokal im malerischen Küstenort Whitstable. Niemand kann kochen wie sie, und niemand kann besser Geheimnisse lüften. Erst kürzlich hat Pearl sich einen Lebenstraum erfüllt und ein Detektivbüro als zweites Standbein eröffnet. Doch da wird ein Austernfischer tot aufgefunden, der Tote ist ausgerechnet ihr Lieferant. Der zurückhaltende, aber überaus attraktive Kommissar McGuire spricht von einem Unfall, aber Pearl weiß, dass das nicht stimmen kann. Pearl wird fortan mit ihm gemeinsam ermitteln – ob McGuire nun will oder nicht.Leseeindruck:Mit "Pearl Nolan - Und der tote Ficher" von Autorin Julie Wassmer liegt dem Leser ein fesselnder Küstenkrimi vor. Wir lernen gleich zu Beginn der Handlung die Protagonistin und heimliche Ermittlerin Pearl Nolan kennen. Sie betreibt ein gut gehendes Seafood-Restaurant im kleinen englischen Küstenort Whistable. Sie ist familiär sehr eingebunden, bekommt Unterstützung von ihrer Mutter Dolly und seit ihr Sohn Charlie studiert hat sie nun auch trotz des Kochens wieder mehr Zeit und realisiert ihren heimlichsten Wunsch und eröffnet ein kleines Detektivbüro. Eines Tages soll sie einen Auftrag übernehmen. Ein gewisser Mr. Stroud möchte Pearl beauftragen, Informationen üben den zahlungsunwilligen oder -unfähigen Fischer Vinnie Rowe einzuholen. Pearl lehnt diesen Auftrag ab, denn dieser Fischer ist nicht nur ihr Austernlieferant, ondenr auch ein guter Freund. Als er auf ihre Anrufen nicht reagiert, macht sie sich auf der Suche nach ihm und entdeckt sein Fischerboot "Native" einsam und verlassen, doch als sie das Boot starten will entdeckt sie auch die Leiche des Freundes im Wasser treibend und muss als Opferfinderin der Polizei Rede und Antwort stehen. Vernommen wird sie vom äußerst attraktiven Kommissar McGuire, der zunächst von einem Unfall ausgeht. Doch Pearl glaubt daran nicht, hatte sie doch zuvor Besuch dieses ominösen Mr. Stroud, nur weilt dieser bald selbst nicht mehr unter den Lebenden....Dieser Küstenkrimi ist nicht nur äußerst spannend geschrieben mit ebenso spannenden Verwicklungen, sondern wirkt eben sehr anschaulich, da Pearl, ihre Familie, ihr Restaurant ... sehr detailliert beschrieben werden, Pearl ist einem auf Anhieb sympathisch. Den engischen Küstenort Whistable, von dem ich noch nie zuvor gehört hatte, hatte ich auch buchstäblich vor Augen. Die Idee, dass Privat- und Hobby-Ermittler immer mehr die Falllösung in Kriminalromanen übernehmen ist inzwischen bewährt und verbindet eben den eigentlichen Fall als Rahmenhandlung mit der jeweiligen Protagonistin und deren Privatleben als angenehme Nebenhandlung.Insgesamt hat mich dieser Krimi mit seiner Handlung und den Charakteren sehr gut und packend unterhalten, so dass ich gerne 5 Sterne vergebe.@ esposa1969

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
  • Pearl Nolan und der Kommissar aus London ermitteln

    Pearl Nolan und der tote Fischer
    claudi-1963

    claudi-1963

    31. August 2016 um 19:50

    Im schöne Küstenort Whitstable vor dem jährlichen Austernfest (Oyster Festival) ereignen sich kurz hintereinander zwei Todesfälle. Pearl Nolan betreibt in dem Ort ein Fischrestaurant mit hauptsächlich den beliebten Austern in allen Formen. Am nächsten Tag findet Pearl Vinnie, ihren Lieferanten, Austernfischer und guter Freund, tot an der Ankerschnur hängend im Wasser. Für die Ermittlungen kommt extra ein Kommissar aus London angereist um diesen Fall zu erarbeiten. Pearl hätte fast eine Polizeikarriere vor Jahren eingeschlagen, jedoch die Schwangerschaft ihres Sohnes Charlie kam dazwischen. Nun möchte sie in Whitstable zusätzlich zum Restaurant, eine Detektei eröffnen. So kann Pearl es auch nicht lassen im Todesfall Vinnie zu recherchieren, ganz zum Ärger von Kommissar Mc Guire. Und dann findet Pearl den zweiten Toten, war es ebenfalls ein Unfall wie man bei Vinnie vermutet? Pearl ist sich da nicht sicher, zu dem präsentiert auch noch Charlie seine Freundin Tizzy und bei Pearl erwacht die mütterliche Eifersucht. Meine Meinung: Leider plätschert dieser Krimi sehr seicht und lässig dahin und die Spannung bleibt etwas auf der Strecke. Man erfährt sehr viel von Pearl, ihrer Familie dem Privatleben und auch von Whitstable, aber als Krimi war mir das definitiv zu wenig. Zwar hat die Autorin einen flüssigen und guten Schreibstil, aber das hat mir als Krimileser nicht ausgereicht. Zwar hatte ich immer gehofft das es mit der Zeit an Spannung zu nimmt, jedoch war es bis zum Ende nicht der Fall. Ich kann nur hoffen das für die nächsten Folgen von Pearl Nolan die Autorin noch zulegt, das Potenzial wäre da. Das Cover war ganz ok, aber auch nicht unbedingt spektakulär. Für England Liebhaber und Krimileser, die mehr die leichte Art lieben mag es das richtige sein. Von daher von mir nur 3 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Krimi mit Charme und Witz

    Pearl Nolan und der tote Fischer
    AKRD

    AKRD

    29. August 2016 um 09:57

    Endlich mal ein Krimi, der sich aus der breiten Masse hervorhebt !336 Seiten mit einer sehr unterhaltsamen Protagonistin, die frischen Wind in die Krimiriege bringt. Danke, Julie Wassmer ! Nach nur wenigen Seiten hatte ich schon das Gefühl, selbst in Whitstable zu lesen – so anschaulich beschreibt die Autorin diese Gegend, die zu einem ausgedehnten Erholungsurlaub einlädt. Wäre da nicht der Mord an einem Fischer, der auch noch Pearl´s Lieferant ist. Pearl hat ein Fischlokal und baut sich gerade ein zweites Standbein als Detektivin auf. Da kommt ihr der Mord ja nun gerade äußerst ungelegen... Obwohl... Da könnte sie gleich beweisen, was sie als Detektivin drauf hat..! Natürlich gibt es auch wieder einen attraktiven Kerl, der mit Pearl zusammenarbeitet – scheint unerlässlich, aber da es nicht kitschig wird, passt es hier auch sehr gut zur Geschichte. Von daher, alles gut ! Ein gut ausgeklügelter Krimi, der mit Charme und Witz gut unterhält !

    Mehr
  • Lange nichts so schönes mehr gelesen...

    Pearl Nolan und der tote Fischer
    Zwillingsmama2015

    Zwillingsmama2015

    26. August 2016 um 13:40

    "Pearl Nolan und der tote Fischer" ist ein wirklich schönes Buch, ein Buch, dass unterhält - und ein Buch, bei dem man sich einfach wohlfühlen kann. Julie Wassmers Schreibstil ist wirklich toll, sehr bildhaft und mit dem Auge fürs Detail. Sie schafft es das britische Küstenörtchen Whistable vor den Augen erstehehn zu lassen. Man riecht das Meer, hört die Brandung und die Möwen und schmeckt den Fisch und natürlich die Austern. Whistable ist ein bekannter Ort für seine Austern - und der tote Fischer ist Pearls Austernlieferant. Pearl Nolan kocht, lebt und möchte in Whistable ermitteln. Vor kurzem hat sie sich ihren Traum erfüllt und ein Detektivbüro als zweites Standbein eröffnet und prompt purzeln ihr zwei Leichen vor die Füße....das macht sie aber auch für den ermittelnden Kommissar McGuire sehr verdächtig. Sie versucht ihre Unschuld zu beweisen und ermittelt in den Todesfällen.... Wenn hier kritisiert wird, dass es zuwenig Krimi ist, kann ich es für hart gesottene und eingefleischte Krimrifans nachvollziehen. Ich persönlich bin allerdings der Meinung, dass Krimielemente vorkommen, die einfach moch durch eine so schön geschriebene Geschcihte und tolle Charaktere untermauert werden, von denen man sich noch mehr erhoffen darf. Schließlich hat Julie Wassmer schon mehrere Krimis um die Köchin Pearl Nolan geschrieben. Mich konnte sie begeistern und ich freue mich schon auf weitere Geschichten über Pearl, ihre Familie, Freunde und den beschaulichen Küstenort Whistable!

    Mehr
  • Leider sehr 'seicht'...

    Pearl Nolan und der tote Fischer
    mamamal3

    mamamal3

    25. August 2016 um 22:39

    Der sog. 'Küstenkrimi', in England spielend, entführt den Leser in ein Fischerdorf. Bei der Hobbydetektivin Pearl geht es plötzlich drunter und drüber. Innerhalb kürzester Zeit finden sich gleich zwei Leichen und von einem Mörder fehlt jede Spur. Doch ihr Verdacht lässt Pearl nicht in Ruhe schlafen- da gibt es noch mehr! Der neue Inspektor der örtlichen Polizei scheint auch sehr interessant zu sein... Als dann auch noch das alljährliche Oyster Festival in der Kleinstadt beginnt und für Pearl, sowie ihre (sehr sympathische) Mutter Dolly kaum mehr Zeit bleibt, das gemeinsame Austern-Restaurant zu betreiben- überschlagen sich plötzlich die Ereignisse... ---------------------------------- Zunächst gefiel mir die Örtlichkeit und die auftretenden Personen sehr- doch dann zog sich die Geschichte ganz schön in die Länge! Der vermeintliche Mörder wollte sich irgendwie nicht dingfest machen lassen, auch in Liebesdingen brodelt da zwar was- köchelt aber nur leise vor sich hin... Bin leider etwas enttäuscht- deshalb zwei Sterne Abzug.

    Mehr
  • weitere