Besuch im Stall

von Juliet David 
5,0 Sterne bei8 Bewertungen
Besuch im Stall
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Dominikas avatar

Weihnachtsgeschichte aus der Sicht der Tiere - mal etwas anderes

J

Ein echter Weihnachts-Bilderbuchschatz!

Alle 8 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Besuch im Stall"

Miriam, die Kuh, ist froh. Sie hat es in ihrem Stall warm und gemütlich. In der Stadt sind so viele Menschen unterwegs, aber bei ihr ist es schön friedlich. Noch! Miriam ahnt nicht, dass sie in dieser Nacht jede Menge Besuch bekommen wird. Unangekündigten Besuch. Und dass in ihrem Stall sogar ein Baby zur Welt kommen wird!
Als langsam der nächste Tag anbricht, ist eines klar: Diese Nacht wird Miriam niemals in ihrem Leben wieder vergessen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783868276923
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Francke-Buchhandlung
Erscheinungsdatum:01.08.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne8
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Buechergartens avatar
    Buechergartenvor 10 Monaten
    Eine unvergessliche Nacht!

    INHALT:

    Miriam, die Kuh, hat es in ihrem Stall gemütlich und warm. Gerade will sie sich friedlich schlafen legen als sich Besuch ankündigt – und es bleibt nicht bei diesem einen Gast! Nach und nach füllt sich ihr Stall! Wer hätte gedacht, dass diese Nacht zu einer ganz besonderen wird und in ihrem Stall sogar ein Baby das Licht der Welt erblickt!

    EIGENE MEINUNG:

    Ich durfte dieses schöne Büchlein, zusammen mit meiner Nichte, durch eine Leserunde erleben! Das Cover und der außergewöhnliche Blickwinkel der Geschichte hatten mich anzogen und als das gute Stück bei uns ankam war ich vom Format (24 x 25,8 cm) total überrascht! Ich hatte ein viel kleineres Buch erwartet, aber so finden wir es einfach toll!

    Auch der feste Einband und das etwas dickere Papier für die 32 Seiten sind super für das Lesen und Blättern mit kleineren Kindern geeignet! Das empfohlene „Lesealter“ ist auf Amazon mit 36 Monaten bis 6 Jahren angegeben und ich stimme da voll zu.


    Mir persönlich gefallen vor allem auch die Kleinigkeiten im Buch, die mir zeigen, dass es mit Herz gestaltet ist:
    Das Coverbild zieht sich über Vorder- und Rückseite des Buches. Die Schrift auf und im Buch ist ein bisschen verspielter gestaltet. An einigen Stellen kommt es zu Klopf- oder Tierlauten, die in größerer Schrift abgedruckt sind. Das lockert den Text zusätzlich auf und macht ihn lebendiger! Sobald man das Buch aufschlägt hat man keine leere Seite vor sich, sondern bereits dort findet sich wieder ein ruhiges Bild. Viele kleine Details bereichern die ganzseitigen Bilder und regen zum Entdecken an!Insgesamt sind die farbenfrohen Illustrationen ein wahres Highlight! Sowohl die Tiere, Menschen als auch die Umgebungen sind absolut liebevoll und kindgerecht gestaltet. Hier fällt besonders der weiche, fast flauschige Stil ins Auge! Alles wirkt sehr angenehm, warm und herzlich!

    Für Tierliebhaber ist auf jeder Seite etwas anderes oder Neues zu entdecken. Von größeren Tieren wie Fuchs oder Esel, bis hin zu kleinen Schmetterlingen oder Marienkäfern. Hier hat uns das Entdecken besonderen Spaß gemacht! Richtig ins Herz geschlossen haben wir die Eule die, mit ihren lustigen Kugelaugen, verschiedene Szenen überblickt! :)

    Trotz der vielen Details waren die Hauptfiguren immer gut erkennbar und haben den Text niemals überlagert – genauso anders herum! Der Text war nie zu viel oder zu anspruchsvoll. Die Sätze sind sehr kurz gehalten und haben trotzdem genug Inhalt. Allerdings kann die Geschichte, wenn man sie kennt, für kleinere Kinder auch durch reines Anschauen der Bilder begriffen werden.

    Als Zusatz fand ich es besonders schön, dass die Botschaft transportiert wird, dass Miriam in ihrem ruhigen Stall für alle Notleidenden Platz macht – egal ob Tier oder Mensch! Dabei geben alle aufeinander und die Regeln acht, so können z. B. Fuchs und Hase die Nacht nebeneinander verbringen.

    Es zeigt auch, dass die Kuh Miriam am Anfang über die vielen Störungen nicht erfreut ist, aber zum Schluss auf ihre besondere Nacht äußerst stolz sein kann! So hat das Buch natürlich einen christlichen Hintergrund, aber wirkt nie belehrend oder zu „religiös“.

    Beim Originaltitel „The midnight visitors“ bekomme ich jetzt noch ein warmes Gefühl im Bauch!

     
    FAZIT:

    Ein wundervoll weich illustriertes Kinderbuch über die Weihnachtsnacht aus dem besonderen Blick der Kuh „Miriam“. Es kann mit seiner einfachen Sprache, der ausgefallenen Idee und den wundervollen Bildern Klein bis Groß begeistern!

    Kommentieren0
    45
    Teilen
    Dominikas avatar
    Dominikavor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Weihnachtsgeschichte aus der Sicht der Tiere - mal etwas anderes
    Weihnachtsgeschichte: Besuch im Stall

    Klappentext:
    Miriam, die Kuh, ist froh. Sie hat es in ihrem Stall warm und gemütlich. In der Stadt sind so viele Menschen unterwegs, aber bei ihr ist es schön friedlich. Noch! Miriam ahnt nicht, dass sie in dieser Nacht jede Menge Besuch bekommen wird. Unangekündigten Besuch. Und dass in ihrem Stall sogar ein Baby zur Welt kommen wird! 
    Als langsam der nächste Tag anbricht, ist eines klar: Diese Nacht wird Miriam niemals in ihrem Leben wieder vergessen.

    Meine Meinung:
    Die Weihnachtsgeschichte "Besuch im Stall" wird aus der Sicht der Tiere erzählt.
    Ich habe meinen Jungs diese Geschichte vorgelesen und sie haben sehr aufmerksam zugehört. Ich kann nicht sagen, dass die Geschichte über die Kuh Miriam und das Jesuskind spannend wäre, das überhaupt nicht, aber trotzdem hat die Geschichte etwas fesselndes. Meine Jungs (3 J., 5 J., 7 J.) fanden sie sehr interessant. Vorallem auch, weil die Weihnachtsgeschichte aus einer anderen Sichtweise erzählt wird, als sie sie schon aus der Kinderstunde oder Kinderbibel kennen. Das war natürlich etwas Neues für sie.
    Der Text ist sehr einfach und kindgerecht. Die Namen der Tiere (Hanna, Sammy, Henri, ...) waren meinen Kindern alle bekannt. Entweder kannten sie sie aus der Schule oder dem Kindergarten. Deshalb konnten sie sie schnell den Tieren zuordnen.
    Hin und wieder tauchen im Text die Tierlaute auf. Sie stehen im Vergleich zum Text in großen und fetten Buchstaben. Meine Jungs fanden es sehr amüsant, wenn ich sie ihnen vorlas. 
    Die Bilder sind wirklich sehr, sehr schön. Sie sind bunt und liebevoll gemalt. Die Gesichter der Tiere, wie auch der wenigen Menschen in der Geschichte sehen so freundlich aus, dass man beim Ansehen der Bilder so ein angenehmes Gefühl bekommt.

    Fazit: Auch wenn Miriam, die Kuh, in dieser Nacht keine Ruhe bekam, weil einige Tiere bei ihr ein Unterschlupf suchten, so hatte sie etwas ganz Besonderes erleben und sehen dürfen. Die Geburt Jesu. Eine schöne Weihnachtsgeschichte für Kinder ab 3 Jahren, die ich von Herzen empfehlen kann.
    Meine Jungs lieben sie und geben ihr 5 Sternchen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    irismarias avatar
    irismariavor 10 Monaten
    süßes Weihnachtsbilderbuch

    "Besuch im Stall" geschrieben von Juliette David und illustriert von Jo Parry ist ein wunderschön gestaltetes Bilderbuch, das die Weihnachtsgeschichte aus der Sicht einer Kuh erzählt. Im Mittelpunkt steht die Kuh Miriam aus Bethlehem, die eigentlich eine ruhige Nacht verbringen möchte, doch verschiedene Tiere schlüpfen in ihrem warmen Stall unter und dann kommt auch noch ein erschöpftes Paar, aus dem in der Nacht eine Familie wird. Das Buch ist laut Verlag für Kinder von 3 bis 6 Jahren geeignet, ich würde es sogar für noch kleinere Kinder empfehlen. Die Illustrationen sind wunderschön, bunt, kindgerecht und die gezeichneten Figuren wirken sehr sympathisch und freundlich.
    Der Beginn der Geschichte mit den vielen Tieren spricht Kinder bestimmt besonders an und die Botschaft, dass die Kuh Platz für andere macht, die in Not sind, passt sehr gut zur Weihnachtsgeschichte. Das biblische Geschehen wird gut erklärt und daher kann ich das Buch sehr empfehlen. "Besuch im Stall" ist klasse geeignet, kleinen Kindern die Weihnachtsgeschichte auf eine andere Art zu erzählen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Mrs. Dalloways avatar
    Mrs. Dallowayvor 10 Monaten
    Die Geburt Jesu mal aus einer anderen Perspektive

    Wie die Weihnachtsgeschichte lautet weiß wohl jedes Kind: Maria und Josef suchen eine Herberge für die Nacht, doch das einzige was sie finden können ist ein warmes Plätzchen in einem Stall...


    In diesem Buch wird dieses ganz besondere Ereignis mal aus der Sicht der Kuh Miriam, die in eben diesem Stall lebt, geschildert. Zuerst kommen allerhand andere Tierfamilien und schließlich Maria und Josef, die in diese Nacht Eltern des kleinen Jesus werden. Miriam und alle anderen Tiere sind Zeuge der Geschehnisse in dieser heiligen Nacht.


    Die Idee finde ich wunderschön, denn welches Kind liebt Tiere nicht? In Verbindung mit der Geburt Jesu ist das echt großartig gemacht. Ich finde den Text sehr ansprechend und kindgerecht. Die Sätze sind gut verständlich und meiner Meinung nach für eine große Altersspanne der Zielgruppe sehr gut geeignet. Die Bilder sind aber das Highlight. Sehr weich und liebevoll gezeichnet möchte man den Tieren am liebsten über das Fell fahren. Auch das kleinen Jesusbaby mag man in den Arm nehmen, so niedlich schaut es aus. Die dicke, aufgeplusterte Eule gefällt uns aber fast am besten.


    Fazit: ein Muss für jedes (christlich erzogene) Kind in der (Vor-)Weihnachtszeit.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    J
    JeannieTvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Ein echter Weihnachts-Bilderbuchschatz!
    Ein echter Weihnachts-Bilderbuchschatz!

    "Ich mag dieses Buch sehr gern, Mama. Vielleicht sogar am liebsten. Es ist ein Lieblingsbuch." - So lautete das Fazit meiner dreijährigen Tochter nach dem ersten Vorlesen. Diesem Urteil war ich mir eigentlich schon vorher ziemlich sicher gewesen, denn sie liebt es, Geschichten, die von der Geburt Jesus handeln, zu hören. Dass hier vor allem den liebevoll gemalten Tieren im Stall Aufmerksamkeit zuteil wird, verleiht diesem Buch etwas ganz Besonderes. Mit der Kuh Miriam und ihren tierischen Freunden haben Autor und Illustrator Figuren geschaffen, die von kleinen und großen Kinder einfach nur geliebt werden. Hier wird die Geschichte von Jesus Geburt auf herzerwärmende Weise präsentiert, ohne "überchristlich" zu wirken.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    camilla1303s avatar
    camilla1303vor 10 Monaten
    Kindgerechtes Vorlesebuch für die Vorweihnachtszeit

    Das Kinderbuch „Besuch im Stall“ von Juliet David und Jo Parry ist als deutsche Übersetzung 2017 im Verlag der Francke-Buchhandlung GmbH erschienen und erzählt die Weihnachtsgeschichte aus Sicht der Tiere im Stall, oder besser gesagt aus der Sicht von Miriam der Kuh.

    Miriam hat es in ihrem Stall warm und gemütlich. Doch nach und nach bekommt Miriam immer mehr Besuch in ihrem Stall. Zuerst klopft nur Hanna Hase zusammen mit ihrer Familie an. Doch nach und nach gesellen sich Freddy Fuchs und der Ruf einer Eule zu ihr in den Stall. Bis schlussendlich sogar ein Baby geboren wird und Miriam weiß, dass sie diese Nacht niemals wieder vergessen wird.

    Auch die Illustrationen im Buch haben uns sehr gut gefallen. Sind sie doch alle liebevoll und vor allem kindgerecht gestaltet. Der Fuchs, dessen Fell so flauschig aussieht, dass man ihn am Liebsten streicheln würde, die runde Eule, die durchs Fenster in den Stall sieht, aber auch die Menschen und ganz besonders das Jesus-Kind sind wirklich liebevoll gezeichnet und sehen richtig freundlich aus.

    Meiner Meinung nach ein tolles Vorlesebuch für die Vorweihnachtszeit, dem Kinder ab drei Jahren sicher gerne zuhören. Aber auch kleinere Geschwisterkinder können die vielen Illustrationen betrachten und sich in eine ganz eigene Geschichte träumen.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Seelensplitters avatar
    Seelensplittervor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Herzlich und warm ist dieses Kinderbuch gestaltet.
    Weihnachten

    Meine Meinung zum Kinderbuch:
    Besuch im Stall

    Aufmerksamkeit:
    Diesen Punkt erwähne ich, wie stets, auf meinem Blog.

    Inhalt in meinen Worten:
    Eigentlich will Kuh Miriam schlafen, und in Ruhe in ihrem Heuhaufen liegen, aber dauernd kommt eine Störung, die größte und wichtigste Ruhestörung in ihrem Leben wird von Maria und Josef ausgelöst, eine Familie die über Nacht Nachwuchs erhalten hat, und auf einmal ist Leben im Stall, denn es kommen Hirten und wollen das Kind sehen, denn ein Engel hat ihnen aus dem Himmel mitgeteilt, das heute der Erlöser geboren worden ist.
    Tja, was die Kuh so alles in einer Nacht erlebt hat, das berichtet sie in ihrem kurzen aber doch spannenden Kinderbuch.

    Wie ich das gelesene empfand:
    Kuh Miriam tut mir ja irgendwie leid, dauernd kam irgendeine Störung, sei es ihre Freunde die Maus, die Eule, ein Fuchs und andere liebevolle Freunde, nein da kommen mitten in der Nacht auch noch Menschen in den Stall.
    Dabei will Kuh Miriam doch nur ihre Ruhe, sie möchte schlafen, denn sie ist müde. Als aber dann die größte Überraschung ankommt, ein kleines Baby das irgendwie wirklich etwas ganz besonderes ist, sind ihre Augen erst einmal groß und ihr Herz springt ihr in der Brust umher. Richtig stolz ist die Kuh, denn in ihrem Stall wurde der Heiland der Menschheit geboren, wer wäre da wohl nicht auch total baff, wenn in seinem zu Hause so etwas kostbares passiert.

    Geschichte und Illustrationen:
    Ich finde die Geschichte gibt wunderbar wieder, was das Weihnachtswunder ist, und warum wir Weihnachten feiern. Dabei sind die Illustrationen sehr herzlich und lieblich. Sehr bunt ist das Buch gehalten und doch harmonisieren die Farben sehr angenehm zu einander. Gerade die kleinsten können die Geschichte allein anhand der Bilder wunderbar verstehen, selbst wenn gerade keiner Zeit hat, eine Geschichte vor zu lesen, so können die Kinder sich mit dem Buch gut beschäftigen.
    Die Tiere haben besondere Eigenschaften in ihre Gesichterchen gezaubert bekommen und wirken damit leicht menschlich. Einfach sehr schön und wunderbar gestaltet.

    Wem ich dieses Kinderbuch empfehlen möchte:
    Eltern, die mit ihren Kindern gerade die Weihnachtszeit besonders gestalten möchten, werden mit diesem Kinderbuch ihre Freude haben, aber auch Religionspädagogen könnten mit diesem Buch in der Grundschule wunderbar ihre Stunde gestalten. Einerseits wegen den Bildern im Buch, andererseits weil die Geschichte wirklich wunderbar zu Weihnachten genutzt werden kann.

    Bewertung:
    Für mich war dieses kleine Kinderbuch eine geniale Art abzuschalten und mich von wunderschönen Bildern überraschen zu lassen und dabei eine schöne Geschichte, die ich doch schon gut kenne, neu zu entdecken. Denn Weihnachten aus den Augen einer Kuh zu betrachten war doch etwas völlig neues und schönes.
    Ich möchte deswegen dem Kinderbuch fünf Sterne vergeben.

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    Smilla507s avatar
    Smilla507vor einem Jahr
    (K)Eine stille Nacht für Kuh Miriam

    Kuh Miriam macht es sich bequem in ihrem warmen und gemütlichen Stall. Endlich schlafen - doch da klopft es an die Stalltür. Und dann geht’s los! Erst sucht Familie Hase Unterschlupf im Stall, dann pocht der Fuchs an die Tür... Kurz darauf steht der Herbergswirt mit einer Frau und einem Mann im Stall. Sie haben sonst nirgends Platz zum Übernachten gefunden. Miriam erlebt eine unruhige Nacht, die sie so schnell nicht mehr vergessen wird.

    Ein wirklich niedliches Bilderbuch über die Weihnachtsgeschichte ist das! Warmherzige Illustrationen, weich gezeichnet und sehr kindlich. Besonders die kleinen Mäuse, Häschen und Vögelchen und ein kleiner Marienkäfer hatten es meinen Töchtern (4 + 6 Jahre) angetan.

    Vom Text-Bild-Verhältnis her ist das Buch ab 3 Jahren optimal, bei gut zuhörenden Kindern auch schon etwas eher. Tiergeräusche und das Klopfen/Pochen lassen die Geschichte lebendig wirken, so macht das Vorlesen Spaß.

    Kommentieren0
    34
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Arwen10s avatar
    Hier nun das erste Weihnachtsbuch für dieses Jahr. Ein tolles Bilderbuch für die Kleinsten. Ich danke dem francke Verlag für die Unterstützung der Leserunde.

    Juliet David/Jo Parry Besuch im Stall








    Zum Inhalt:


    Miriam, die Kuh, ist froh. Sie hat es in ihrem Stall warm und gemütlich. In der Stadt sind so viele Menschen unterwegs, aber bei ihr ist es schön friedlich. Noch! Miriam ahnt nicht, dass sie in dieser Nacht jede Menge Besuch bekommen wird. Unangekündigten Besuch. Und dass in ihrem Stall sogar ein Baby zur Welt kommen wird!

    Als langsam der nächste Tag anbricht, ist eines klar: Diese Nacht wird Miriam niemals in ihrem Leben wieder vergessen.




    Falls ihr eines der 6 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 02. November 2017, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Mit wem möchtet ihr dieses Buch lesen  ?





    Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



    Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
    Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.


    Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle.

    Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

    Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


    ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!

    NACH 3 TAGEN VERFÄLLT DER GEWINN; WENN ICH KEINE ADRESSE ERHALTE. ES ERFOLGT KEIN ANSCHREIBEN DER GEWINNER VON MIR !!




    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks