Juliet May

 4.5 Sterne bei 25 Bewertungen
Autorin von Askeria.
Autorenbild von Juliet May (©Juliet May)

Lebenslauf von Juliet May

Juliet May wurde 1990 in Wien geboren. Aufgewachsen zwischen Videospielen und Büchern entdeckte sie schon früh zahlreiche Welten und Paralleluniversen, die sie zum Träumen anregten. Sie absolvierte das Studium der Germanistik und Psychologie an der Universität Wien, um sich nach Jahren des wissenschaftlichen Schreibens schließlich ihrem ersten Fantasyroman zu widmen: Dem Auftakt der mehrteiligen Reihe "Askeria".

Alle Bücher von Juliet May

Cover des Buches Askeria9783964434555

Askeria

 (25)
Erschienen am 13.09.2019

Neue Rezensionen zu Juliet May

Neu

Rezension zu "Askeria" von Juliet May

Eine wirklich mitreißende Geschichte
_book_and_magic_vor 10 Stunden


Das Buch „Askeria“ von der österreichischen Autorin Juliet May, erschien im September 2019. Es handelt von Piara und ihren beiden Brüdern Souta und Ineas. Nach einem Anschlag auf ihre Heimatstadt Clay, bleibt Ineas zurück und Piara und Souta fliehen. Auf ihrer Reise werden sie mit vielen Geheimnissen und der harten Realität konfrontiert, und so nimmt die Geschichte ihren Lauf.  

Charaktere:

Piara ist einem wirklich direkt ans Herz gewachsen. Sie ist trotz ihres Alters von 15 Jahren eine wirklich starke Person, die sich einfach von nichts unterkriegen lässt, die aber trotz allem Gefühle zeigen kann.
Auch Rigo war mir sehr sympathisch. Er ist immer für Piara da, was mir wirklich sehr gut gefallen hat.
Das Wildschwein „Truffles“ war einfach der perfekte Nebencharakter, den man einfach nur süß finden muss. Meiner Meinung nach gehört so ein treuer Begleiter einfach zu jeder Geschichte hinzu.
 Auch die bösen Figuren in der Geschichte wurden sehr gut beschrieben, sodass man beim ein oder anderen Mal wirklich eine Gänsehaut hatte. Alles in allem waren die Charaktere gut durchdacht, von daher gibt es hier von mir auf jeden Fall einen Daumen hoch.

Inhalt:

Was ich leider vorweg nehmen muss ist, dass die Geschichte sich teilweise etwas in die Länge gezogen wurde, da immer sehr viel und detailliert beschrieben wurde. An diesen Stellen habe ich dann leider öfter gehangen, weswegen ich das Buch nicht in einem Rutsch durchlesen konnte. Trotzdem war der Grundinhalt der Geschichte wirklich unglaublich spannend. Auch, dass man Stück für Stück diese Geheimnisse erfahren hat, hat mir gut gefallen, so hat man immer mitgefiebert. Gegen Ende wurde das Buch dann super spannend und lies uns Leser mit einem unglaublich guten Cliffhanger zurück, sodass man den zweiten Teil einfach lesen muss!
 Ein Aspekt, der mir bei „Askeria“ besonders gut gefallen hat, ist der familiäre Zusammenhalt, auch über Distanzen hinweg. Dieses Thema hat mich wirklich sehr berührt.


 Schreibstil und Originalität:

Der Schreibstil war wirklich gut und es lies sich wirklich gut lesen. Es wurde viel beschrieben, sodass man sich die Umgebung wirklich gut vorstellen konnte. Anfangs hatte ich Probleme mit den vielen und unbekannten Namen, was sich aber nach einiger Zeit gelegt hat.
 Die Geschichte war wirklich sehr originell, und man merkt, dass sie ein Herzensprojekt von der Autorin war.


Fazit

Alles in allem hat mir das Buch wirklich gut gefallen. Es war die perfekte Mischung zwischen Spannung, Humor und Gefühl. Hier würde ich definitiv eine Leseempfehlung aussprechen und das Buch bekommt von mir 4/5 Sternen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Askeria" von Juliet May

Ein epischer Auftakt einer großartigen Fantasy-Reihe.
claudi_katzenaugenvor einem Tag

Sehr spannend und wunderschön geschrieben, die Figuren sind rund und authentisch, die Geschichte vielschichtig.
Frau May hat buchstäblich ein eigenes Universum erschaffen. Wir werden also noch viel von ihr hören und lange Freude an ihr haben.

Wenn euch das Rumgeeier und das Abgeschlachte in HdR auch so genervt hat, lest Askeria! Besser ist das :3

Kommentieren0
0
Teilen
B

Rezension zu "Askeria" von Juliet May

Tolle, und spannende Handlung!
books_of_maevor 6 Tagen

Es hat mir unglaublich viel spaß gemacht zu lesen. Die Handlung ist super spannend und es macht auch immer wieder Wendungen mit denen man nicht rechnet. Ich bin super in die Geschichte reingekommen, da es an Details und Infos nicht gefehlt hat. Rigoras und Piara wurden so gut charakterisiert, man musste sie einfach ins Herz schließen. Ein absolut empfehlenswertes Buch!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Askeriaundefined

Hallo zusammen :)

Ich verlose 20 E-Books meines Debütromans "Askeria: Die letzte Generation" - dem Auftakt einer mehrteiligen Fantasyreihe.

Als frischgebackene Autorin würde ich mich besonders über regen Austausch mit euch freuen, um zu erfahren, wie euch mein Buch gefällt.

Obwohl du nichts lieber tun würdest, als die weite Welt jenseits der Wüste zu erkunden, bleibt dir dieser Wunsch verwehrt. Immerzu wirst du vertröstet, behütet und musst dich trotz deiner Abenteuerlust mit den Geschichten in deinen Büchern begnügen: Sie handeln von fernen Ländern, großen Städten inmitten saftiger Wiesen und gewaltigen Seen mit kristallklarem Wasser. Mitaeria verspricht so viel Spannendes, dass dich nichts in diesem trostlosen Dorf zu halten scheint - bis auf deine beiden Brüder, die einizge Familie, die du noch hast. Doch als sich dein Wunsch endlich erfüllt und du den kleinen Ort Clay hinter dir lässt, zerplatzen all deine Träume und Vorstellungen wie Seifenblasen. Denn die Welt ist anders, als sie dir in deinen Büchern schien; gefährlich und gar gnadenlos.

In dieser Situation findet sich Piara wieder, die ihr zu Beginn der Geschichte kennenlernt. Begebt euch gemeinsam mit den anderen LeserInnen und mir in die Welt von Mitaeria und Malluma, um ihre Geheimnisse zu ergründen.


Klappentext:

Eine Welt im Glanz der Sonne,
voll Wohlstand,
perfekt?
Wer diesen Zustand hinterfragt,
»dient nicht dem Schutze der Menschheit.«
Doch hat nicht alles im Leben seinen Preis?

»Suche nach Askeria und lass den Schmetterling vor ihren Augen fliegen.«
Die Worte ihres Bruders Souta sind der jungen Piara ein Rätsel – doch davon gibt es in ihrem Leben bereits mehr als genug. Das Mädchen trägt das Zeichen eines verstoßenen Volkes, dessen Geschichte aus dieser scheinbar makellosen Welt längst verbannt wurde.
Auf der Suche nach Antworten begibt sich Piara auf die Spuren ihrer Familie, die verbotenen Lehren folgte. Dabei gerät sie immer tiefer in einen Strudel aus Widersprüchen und alten Mythen, die ihr die Motive ihrer Brüder schmerzlich vor Augen führen. Denn um einander zu schützen, beschreiten sie zwei völlig verschiedene Wege, die Piara zu einer bitteren Erkenntnis zwingen:
Manche Schicksale sind schlimmer als der Tod.

Falls ihr neugierig geworden seid, gelangt ihr hier zur Leseprobe:
https://julietmay.at/wp-content/uploads/2019/07/Leseprobe_Askeria_01.pdf


Zur Leserunde und "Askeria"

Wie in der Einleitung kurz erwähnt, würde ich mich als Neuling unter den AutorInnen über engen Austausch mit meinen LeserInnen freuen :) Zu diesem Zweck verlose ich 20 E-Books unter allen, die sich für die Leserunde bewerben und mir verraten, was euch denn auf den Button hat klicken lassen ;) War es das Cover, der Klappentext oder die Leseprobe? Vielleicht auch etwas ganz Anderes? Ich bin gespannt!

Die eBooks werden in eurem Wunschformat per E-Mail verschickt. Wer möchte, kann selbstverständlich auch mit seinem eigenen Buch an der Leserunde teilnehmen.

In der Geschichte stehen die zwischenmenschlichen Beziehungen der Charaktere im Fokus, mit zahlreichen Blicken in die Vergangenheit und regelmäßigen Perspektivenwechseln. Der Band ist der Auftakt einer mehrteiligen Reihe und lässt sich nur schwer in ein Subgenre quetschen - am ehesten passt wohl "Dark Fantasy" oder "Arcane Punk", Zwergen und Drachen sucht man hier jedenfalls vergeblich :)


Um die Leserunde abwechslungsreich zu halten, habe ich mir eine kleine Aufgabensammlung überlegt, für deren Lösungen ihr Trüffeln sammeln könnt - warum es genau Trüffel sind, wird euch im Laufe des Lesens sicher schnell klar werden :) Für die Beteiligung an den Leseabschnitten und die Beantwortung der freiwilligen Zusatzaufgaben erhaltet ihr eine entsprechende Anzahl dieser edlen Pilze, die am Ende in einen großen Kochtopf kommen und einige Gewinne bereithalten:

Hauptgewinn ist eine Hardcover-Ausgabe von "Askeria: Die letzte Generation" inkl. verschiedener Handschriften der Charaktere. Die weiteren Goodies könnt ihr den "FAQ zum Trüffelsammeln" entnehmen.

Alle, die mit ihrem eigenen Exemplar an der Leserunde teilnehmen möchten, sind natürlich herzlich willkommen. Ihr könnt jederzeit einstigen :)

Die Frist für die Bearbeitung der Aufgaben zu "Askeria: Die letzte Generation" zum Trüffelsammeln endet am 31.10.2019. Nur jene Aufgaben, die ihr bis dahin erledigt habt, können in die Wertung miteinfließen.

Bitte beachtet:

Die Bewerbung verpflichtet euch automatisch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme, am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie eine Rezension zu verfassen. Das Trüffelsammeln geschieht freiwillig. Erwiesene NichtleserInnen werden nicht berücksichtigt. Bitte markiert eure Beiträge nur dann als Spoiler, wenn es sich wirklich um Spoiler handelt und beispielsweise nicht eure Beiträge für die einzelnen Aufgaben! 

Beachtet bitte vor eurer Bewerbung die Richtlinien von Lovelybooks für Leserunden.

628 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Juliet May wurde am 18. Februar 1990 in Wien (Österreich) geboren.

Juliet May im Netz:

Community-Statistik

in 36 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks