Juliette Benzoni Marianne

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Marianne“ von Juliette Benzoni

Marianne, die bezaubernde Geliebte Napoleons, erwartet ein Kind - doch der Kaiser wird seinem Sohn nie ein Vater sein können. In dieser tragischen Stunde taucht ein Mann aus Mariannes Vergangenheit auf: Das Schloss in der Toskana erweist sich als trügerische Zuflucht. wird Marianne zu ihrem Glück zurückfinden?

Stöbern in Historische Romane

Am Winterhof: Eine historische E-Only-Kurzgeschichte

*~*~* eine kleine Reise ins winterliche London des 11. Jh. zu Hofe König Edwards während der Weihnachtsfeiertage *~*~*

suggar

Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal - Band 2

grandios und unvergleichlich! ich bin froh, diese Reihe entdeckt zu haben - für mich ein Highlight in 2017

Caramelli

Die Blütentöchter

Ein spannender historischer Roman und ein richtiges Wohlfühlbuch.

Hermione27

Die Malerin

Das Leben und Leiden der Gabriele Münter, die Muse eines Malers

Arietta

Abschied in Prag

Eine tragische Liebesgeschichte, die berührt, betroffen macht und noch lange, lange nachklingen wird

katikatharinenhof

Schwert und Krone - Meister der Täuschung

Ein sehr gut recherchierter historischer Roman, der das 12. Jahrhundert facettenreich zum Leben erweckt.

Moni2506

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Geschichtsschmöker

    Marianne

    sKnaerzle

    06. June 2014 um 22:16

    Im ersten Teil breitet die Autorin ihr historisches Wissen aus: So verlief die Hochzeit Napoleons mit Marie Luise von Österreich von der ersten Begegnung des Paares in einem Dorf bei Compiègne bis zu den Festen nach der eigentlichen Feier einschließlich der Festlichkeiten in Paris. Und außerdem ist noch ein kleiner Einkaufsführer - das gibt's im Palais Royale - eingefügt. Das klingt langweiliger als es ist, denn Juliette Benzoni breitet nicht nur ein buntes historisches Tableau aus, sie verknüfpt es gut mit der Handlung der Geschichte. Marianne ist Napoleons Geliebte, natürlich verfolgt sie ihn aus Eifersucht heimlich, wenn er zur Hochzeit mit einer anderen Frau aufbricht. Und wenn sie in diesen Tagen einen Besuch machen will,  gerät sie natürlich in eine Volksmenge, weil ganz Paris die Hochzeit des Kaisers feiert. Und in diesem Gedränge kann sich ihr tot geglaubter Gatte ihr nähern und sie erpressen. Im zweiten Teil bleibt die Geschichte des Kaiserreichs aber außen vor. Da muss Marianne heiraten, weil sie schwanger ist und sich lieber von ihrem Onkel, den Kardinal mit einem passenden Nenn-Vater versorgen lässt als von ihrem Geliebten Napoleon. Die Wahl ist zwar äußerlich hervorragend: ein italienischer Edelmann mit schönen Schloss in der Toskana und einer großen Truhe voll Familienschmuck, allerdings verbirgt sich dieser Fürst vor aller Welt. Viel erfährt man über die Hintergründe nicht - Familientragödie, Gewitter, lebensechte Marmorstatue einer nackten Frau, schwarze Messe. Kein Wunder, dass Marianne am Ende lieber nach Paris zurückkehrt. Erstaunlich ist, dass Marianne noch eine große Liebe prophezeit wird,  obwohl Marianne sehr treu ist, aber immer wechselnden Männern. Außerdem scheint keiner der Männerin dem Roman geeignet, ein gemeinsames Leben mit ihm aufzubauen. Und so muss Marianne mal mutig mal müde und oft hysterisch um ihr Glück kämpfen

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks