Julijana Petek Lillys Traum vom Glück

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 11 Rezensionen
(8)
(1)
(2)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Lillys Traum vom Glück“ von Julijana Petek

In dem Roman „Lillys Traum vom Glück“ geht es darum eigene Entscheidungen zu treffen, seinen Weg zu gehen und daran zu wachsen. Manchen Menschen fällt dieser Weg sehr leicht, andere müssen ihn sich erkämpfen, um nicht unterzugehen. So ergeht es Lilly, der von klein auf vermittelt wurde, dass sie nicht den Erwartungen ihrer Eltern entspricht. Nach einem schrecklichen Erlebnis, wendet sie sich von ihrem lieblosen Elternhaus ab, verlässt ihre Heimat Berlin und macht sich auf den Weg zu ihrer Tante nach Frankreich, die dort gemeinsam mit ihrem Mann eine Bäckerei besitzt. Hier entdeckt Lilly ihre Leidenschaft und ihr Talent zum Backen und beginnt eine Ausbildung zur Bäckerin. Doch das Erlebnis in ihrer Vergangenheit hat Spuren hinterlassen, denen sie sich hier stellen muss und die sie dazu bringen, erwachsen zu werden. Als sie Frankreich verlässt, führt ihr Weg nach Sydney, wo sie den jungen Mann Brian kennen und lieben lernt. Gemeinsam eröffnen sie ein erfolgreiches Café in Sydney und Lilly glaubt, ihr Glück gefunden zu haben. Doch ihre Liebe wird herausgefordert durch eine ungeplante Schwangerschaft, die alte Wunden aus der Vergangenheit aufreißt.

sehr bewegend und gefühlvoll!

— hoonili

Interessantes Thema, sympathische Protagonisten. Dennoch konnte ich nicht recht ins Buch abtauchen. Aber lest selbst!

— Lienne

Ich war hin und weg von dem Buch Lilly ist mir ans Herz gewachsen.

— madamecurie

bezaubernde Geschichte einer jungen Frau, die trotz Schicksalsschläge weiter für ihr Glück kämpft! emotional & mitreißend!

— suggar

Leichte Feel-Good-Sommerlektüre zum Abschalten.

— AliceDreamchild

Schönes leichtes Sommerbuch über die Träume einer jungen Frau ... ich hab es in zwei Tagen verschlungen ...

— 19angelika63

Die Idee ist in Ordnung, die Umsetzung schlecht.War für mich enttäuschend!

— PrinzessinAurora

so traurig und so schön - empfehlenswert!!

— YvetteH

bewegend und emotional

— Sherrylynn5811

Stöbern in Romane

Kukolka

Hammerharte Realität, hammerhart erzählt. aber Umsetzung + Stil waren leider nicht so mein Fall. Sehr distanziert. Dennoch grausame Realität

Yuyun

Lauter gute Absichten

Kurzweilige Geschichte um einen angry young man, der sich gegen die Familie auflehnt - und an den eigenen Ansprüchen scheitert.

Marina_Nordbreze

Die Lichter von Paris

Generationenübergreifend. Legt sich wie eine kuschelige Decke romantisch um deine Schultern! Angenehme Atmosphäre.

Simonai

Was man von hier aus sehen kann

Eine Geschichte, die mich mit ihrer Wärme und liebevollen Erzählart absolut bezaubert hat.

Kathycaughtfire

Wie der Wind und das Meer

Eine wunderbare Geschichte über eine Liebe, die nicht sein darf! Ein Lesegenuss!!!

Fanti2412

Das saphirblaue Zimmer

Drei Frauen, drei Entscheidungen, in Zeiten, wo die Meinung einer Frau nichts galt. Ein grandioser, historischer Liebesroman.

FreydisNeheleniaRainersdottir

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lillys Traum vom Glück von Julijana Petek

    Lillys Traum vom Glück

    madamecurie

    Buchcover:In dem Roman „Lillys Traum vom Glück“ geht es darum eigene Entscheidungen zu treffen, seinen Weg zu gehen und daran zu wachsen. Manchen Menschen fällt dieser Weg sehr leicht, andere müssen ihn sich erkämpfen, um nicht unterzugehen. So ergeht es Lilly, der von klein auf vermittelt wurde, dass sie nicht den Erwartungen ihrer Eltern entspricht. Nach einem schrecklichen Erlebnis, wendet sie sich von ihrem lieblosen Elternhaus ab, verlässt ihre Heimat Berlin und macht sich auf den Weg zu ihrer Tante nach Frankreich, die dort gemeinsam mit ihrem Mann eine Bäckerei besitzt. Hier entdeckt Lilly ihre Leidenschaft und ihr Talent zum Backen und beginnt eine Ausbildung zur Bäckerin. Doch das Erlebnis in ihrer Vergangenheit hat Spuren hinterlassen, denen sie sich hier stellen muss und die sie dazu bringen, erwachsen zu werden. Als sie Frankreich verlässt, führt ihr Weg nach Sydney, wo sie den jungen Mann Brian kennen und lieben lernt. Gemeinsam eröffnen sie ein erfolgreiches Café in Sydney und Lilly glaubt, ihr Glück gefunden zu haben. Doch ihre Liebe wird herausgefordert durch eine ungeplante Schwangerschaft, die alte Wunden aus der Vergangenheit aufreißt. Mir hat das Buch super gefallen,hätte ich mehr zeit gehabt,hätte ich es in einem Rutsch ausgelesen.Liliy hat schon von Kind auf Figurprobleme,eine Mutter die keine Gefühle für ihr Kind hat, es ist mehr ein Klotz am Bein.Die Freundin Dianna,die nach dem schlimmen vorfall auf der Party, noch mit Drogen zugetrönt,stößt Liliy das schhlimmste zu das einem passieren kann. Die Freundin hasst Lilliy und die Mutter macht ihr nur Vorwürfe.Erst in Frankreich bei Tante und Onkel erfährt Lilliy die Liebe die sie so vermißt hat.Ich könnte noch mehr erzählen leßt es selber,es ist ein sehr schönes Buch.Vielen Dank das ich das Glück hatte  es als E-Book zu Gewinnen.

    Mehr
    • 4

    dicketilla

    20. October 2014 um 09:15
  • Leserunde zu "Lillys Traum vom Glück: Roman" von Julijana Petek

    Lillys Traum vom Glück

    Julijana

    Hallo liebe Leser, vor kurzem habe ich meinen ersten Roman veröffentlicht, "Lillys Traum vom Glück". Nun möchte ich gerne eine Leserunde starten und verlose 10 Bücher - sieben davon als eBook und drei als Paperback. In meinem Buch geht es um die fast volljährige Lilly, der von klein auf vermittelt wurde, dass sie nicht den Erwartungen ihrer Eltern entspricht. Nach einem schrecklichen Erlebnis, wendet sie sich von ihrem lieblosen Elternhaus ab, verlässt ihre Heimat Berlin und macht sich auf den Weg zu ihrer Tante nach Frankreich, die dort gemeinsam mit ihrem Mann eine Bäckerei besitzt. Hier entdeckt Lilly ihre Leidenschaft und ihr Talent zum Backen und beginnt eine Ausbildung zur Bäckerin. Doch das Erlebnis in ihrer Vergangenheit hat Spuren hinterlassen, denen sie sich hier stellen muss und die sie dazu bringen, erwachsen zu werden. Ihr Weg führt sie weiter nach Sydney, wo sie den jungen Mann Brian kennen und lieben lernt. Gemeinsam eröffnen sie ein erfolgreiches Café und Lilly glaubt, ihr Glück gefunden zu haben. Doch ihre Liebe wird herausgefordert durch eine ungeplante Schwangerschaft, die alte Wunden aus der Vergangenheit aufreißt.  Ich hoffe, auf zahlreiche Bewerbungen (bitte mit Angaben in welchem Format) und bitte um Rezensionen auf Lovelybooks und den gängigen Portalen wie Amazon, Bücher.de, etc., natürlich gerne auch auf Blogs. Die Leserunde soll am 16. Juli starten. Ich freue mich auf euch! Liebe Grüße, Julijana

    Mehr
    • 173
  • Sehr bewegende Geschichte

    Lillys Traum vom Glück

    nodi

    Lilly hat es in ihrem Leben nicht leicht. Aufgewachsenen in einem lieblosen Elternhaus wird sie auf einer Party von mehreren Männern vergewaltigt. Als ihre Mutter dafür kein Verständnis zeigt, reist die 17jährige Lilly zu ihrer Tante Sophie nach Südfrankreich. Zum ersten Mal in ihrem Leben fühlt sie sich verstanden. Aber auch dort bleibt sie von weiteren Schicksalsschlägen nicht verschont. Die Geschichte um die junge Lilly hat mir sehr gut gefallen, sie hat mich sofort gefesselt. Schon zu Beginn des Buches war mir die etwas übergewichtige Lilly, die lieblos aufgewachsen ist, ans Herz gewachsen. Man fühlte gleich mit ihr mit und konnte sich so richtig in die Geschichte der Autorin hineinversetzen. Lilly muss immer wieder einen Neubeginn wagen, erlitt viele Schicksalsschläge, aber findet auch immer wieder die Kraft von vorne anzufangen. Eine Geschichte, die fesselt und tief berührt, die aber auch sehr zum Nachdenken anregt. Die Autorin hat hier einen Roman geschaffen, der durch seine starke Protagonistin Lilly lebt, die sich trotz schwerer Schicksalsschläge nicht unterkriegen lässt und der mich bestens unterhalten hat.

    Mehr
    • 2
  • Debütautoren 2014 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    Daniliesing

    Bereits zum dritten Mal wollen wir in diesem Jahr gemeinsam deutschsprachige Debütautoren und ihre Bücher entdecken. Fast 200 Leser haben sich 2013 beteiligt und die Bücher von über 170 vielversprechenden Debütautoren gelesen. Im Jahr 2014 möchten wir diese schöne Aktion fortführen und Debüts gemeinsam entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Das soll auch im neuen Jahr unsere Mission sein. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es gerade die deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestsellerautoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen und wir möchten das gemeinsam mit euch ändern. Bestimmt werden wir gemeinsam wieder besondere Buch-Perlen entdecken können - vielleicht sind unsere Autoren ja sogar die Bestsellerautoren von morgen. Aktuelle oder demnächst startende Aktionen: Leserunde zu "Auf zwei Flügeln zum Glück" von Dr. Andrea F. Polard Leserunde zu "Endlich selbstbestimmt Frau sein! Erst mutig, dann glücklich!" von Martina Nachbauer Leserunde zu "Glasgesichter" von Cordula Hamann Leserunde zu "Bluterben - Nachtahn 2" von Sandra Florean Leserunde zu "Prozentrechnen" von Tina Weng Leserunde zu [identität] von Christian Lorenz Leserunde zu "Weggetrieben" von Johannes Möhler Leserunde zu "Tödliche Flaschenpost" von Susanne Limbach Leserunde zu "Ex & Mops" von Tina Voß Leserunde zu "LÚM - Zwei wie Licht und Dunkel" von Eva Siegmund Leserunde zu "Katerfrühstück mit Aussicht" von Jennifer Wellen Leserunde zu "Die Heilerin vom Strahlenfels" von Antonia Salomon Leserunde zu "Der tote Schatten" von Susanne Ferolla Leserunde zu "Tote Väter" von Andrea Weisbrod Leserunde zu "Essenz der Götter I" von Martina Riemer Leserunde zu "Das Vermächtnis des Unbekannten" von Marc Weiherhof Leserunde zu "Josh & Emma: Soundtrack einer Liebe" von Sina Müller Leserunde zu "Die Offenbarung des Frühlings" von Elisabeth Koll Leserunde zu "Verloren in der grünen Hölle" von Ute Jäckle Leserunde zu "Die Quintessenz von Staub" von Nora Lachmann Leserunde zu "Die Schlangenmaske" von Annabelle Tilly Leserunde zu "Mord im Viertel" von Cord Buch Leserunde zu "MC Blutige Engel" von Wolfgang Quest Leserunde zu "Dunkellicht" von Martin Ulmer Leserunde zu "Die ummauerte Stadt" von Jan Reschke Buchverlosung zu "The Rising - Neue Hoffnung" von Felix Münter Leserunde zu "In den Straßen von Nizza" von Robert de Paca Leserunde zu "Meine Trauer traut sich was!" von Andrea Riedinger Leserunde zu "Die Lichtung" von Linus Geschke Leserunde zu "Im Zentrum der Lust" von Alissa Stone Leserunde zu "Meine inoffizielle Selbsthilfegruppe" von Mathilda Kistritz Leserunde zu "Hummeln im Herzen" von Petra Hülsmann Leserunde zu "Das Gesternberg-Haus" von Charlotte Schroeter Leserunde zu "The Rising 2 - Das Gefecht" von Felix A. Münter Leserunde zu "Liebe, Sünde, Tod" von Monika Mansour Leserunde zu "Hotline" von Jutta Maria Herrmann Leserunde zu "Flamme der Seelen" von Melanie Völker Leserunde zu "Goodbye, Jehova!" von Misha Anouk Leserunde zu "Ohne Erbarmen" von P.M. Benedict Leserunde zu "Die Verborgene" von Sarah Kleck Leserunde zu "Ivory - Von Schatten verführt" von Regina Meißner Leserunde zu "Brombeerblut" von Cornelia Briend Leserunde zu "Alia: Der magische Zirkel" von C.M. Spoerri Leserunde zu "Zeit für die Liebe" von Anna Herzig Leserunde zu "Auf Freiheit zugeschnitten" von Margret Greiner Leserunde zu "Die Chroniken der Seelenwächter - Band 1: Die Suche beginnt" von Nicole Böhm Leserunde zu "Hotline" von Jutta Maria Herrmann (14.10.2014) Leserunde zu "Das mit dir und mir" von Sabine Bartsch (20.11.2014) -- Leserunde zu "MC Blutige Engel" von Wolfgang Quest Leserunde zu "Das Lächeln der Leere" von Anna S. Höpfner Leserunde zu "Hollywood Hills - Crazy, Sexy, Cool" von Kerstin Steiner Leserunde zu "Hollywood Hills - Sex, Laughs & Rock 'n' Roll" von Kerstin Steiner Leserunde zu "Augustas Garten" von Andrea Heuser Leserunde zu "Götternacht" von Anna Bernstein Buchverlosung zu "Du bist mein Sonnenstrahl" von Ani Roc Leserunde zu "Aqualove" von Nola Nesbit Leserunde zu "Sturmschatten" von Franziska B. Johann Leserunde zu "Survive" von El Sada Leserunde zu "Sekundensache" von Alexej Winter Leserunde zu "Die Karte" von Thomas Dirk Meye Leserunde zu "Flammenwüste" von Akram El-Bahay Leserunde zu "Strawberry Icing" von Daniela Blum Leserunde zu "Piagnolia" von Matthias von Arnim Leserunde zu "Die Tochter von Rungholt" von Birgit Jasmund Leserunde zu "Der algerische Hirte" von Wolfgang Haupt Leserunde zu "Heilbronn 37°" von Henrike Spohr Leserunde zu "Flocke und Schnurri" von Lady Grimoire Leserunde zu "Elf Meter" von Kathrin Schachtschabel Leserunde zu "Dead Man's Hand" von Nina Weber Leserunde zu "Das Simpsons-Syndrom" von Bettina Balbutis Leserunde zu "Narradonien - Die Rückkehr des Drachenjungen" von Merlin Monzel Leserunde zu "Hallo Japan" von Lucinde Hutzenlaub Leserunde zu "Sibirischer Wind" von Ilja Albrecht Leserunde zu "Kiellinie" von Angelika Svensson Leserunde zu "Mächtiges Blut - Nachtahn 1" von Sandra Florean Leserunde zu "Ein dunkler Sommer" von Thomas Nommensen Leserunde zu "Elchscheiße" von Lars Simon Leserunde zu "Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt" von Akram El-Bahay Leserunde zu "Hexenliebe" von Marita Spang  Leserunde zu "Ich dache, die Kleine wäre bei dir?!" von Sara Timothy Leserunde zu "Rabenschwester" von Monja Schneider Leserunde zu "Als Gott schlief" von Jennifer B. Wind Leserunde zu "Der Kaufmann von Lippstadt" von Rita Maria Fust Leserunde zu "Es muss dunkel sein, damit man die Sterne sieht" von Jenny Bünnig Leserunde zu "Leichrevier" von Regina Ramstetter Leserunde zu "Das stumme Kind" von Michael Thode Leserunde zu "Die Krieger des Seins" von Ralph Gawlick Leserunde zu"Schorle für dich" von Sandra Grauer Leserunde zu "Die tödliche Tugend der Madame Blandel" von Marie Pellissier Leserunde zu "Zum Glück gibt's die Liebe" von Felicitas Brandt Leserunde zu "Irrtum 5,8: Trümmer von L'Aquila" von Sara More Leserunde zu "Greifbar" von Melanie Stoll Leserunde zu "Verschmähte Träume" von Mina Urban Leserunde zu "Chronik eines Grenzgängers: Lucys Verwandlung" von Darius Buechili Leserunde zu "Das Geheimnis der Feentochter" von Maria M. Lacroix Leserunde zu "Tribunal" von André Georgi Leserunde zu "Mama, sind wir bald da?" von Pia Volk Leserunde zu "Aber sowas von Amore" von Christina Beuther Leserunde zu "Mord & Schokolade" von Klaudia Zotzmann-Koch Leserunde zu "Schuld war nur der Tee" von Emma Grey Buchverlosung zu "Farben der Dunkelheit" von Marion Hübinger Leserunde zu "Tod in der Hasenheide" von Connie Roters Leserunde zu "Die Reise des Guy Nicholas Green" von Diana Feuerbach Leserunde zu "Heimflug" von Brittani Sonnenberg Leserunde zu "Das Geheimnis des Spiegelmachers" von Antoinette Lühmann Leserunde zu "Die Pfarrerstochter" von Antonie Magen Leserunde zu "Möwenfraß" von Klara Holm Leserunde zu "Die Rache des Sidhe" von Leann Porter Leserunde zu "Das Liebesleben der Suppenschildkröte" von Theresia Graw Leserunde zu "Kobrin - Die schwarzen Türme" von Caroline G. Brinkmann Buchverlosung zu "Was will Sissi hier?" von Birgit Huspek Buchverlosung zu "Meine Mutter schwebt im Weltall und Großmutter zieht Furchen" von Franziska Wilhelm Leserunde zu "Als der Sommer eine Farbe verlor" von Maria Regina Heinitz Buchverlosung zu "Kaktus Kid und die brennende Geisterkutsche" von Bradley Buxbaum Leserunde zu "Das Herz des Sternenbringers" von Priska Lo Cascio Leserunde zu "Chroniken eines Pizzalieferanten" von Tinka Wallenka Leserunde zu "Das vermisste Mädchen" von Bettina Lausen Leserunde zu "Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens" von Sebastian Niedlich Fragefreitag zu "Und auch so bitterkalt" mit Lara Schützsack Leserunde zu "Liebe kann man nicht googeln" von Julia K. Stein Leserunde zu "Ausgeweidet" von Brigitte Lamberts Leserunde zu "Am Ende schmeißen wir mit Gold" von Fabian Hischmann Leserunde zu "Des einen Freud, des anderen Tod" von Emlin Borkschert Leserunde zu "Ella - Ein Hund fürs Leben" von Daniel Wichmann Fragefreitag zu "Es wird keine Helden geben" mit Anna Seidl Leserunde zu "Das letzte Polaroid" von Nina Sahm Leserunde zu "Teufelsgrinsen" von Annelie Wendeberg Leserunde zu "Hanna und Sebastian" von Thomas Klugkist Leserunde zu "Dachdecker wollte ich eh nicht werden" von Raul Krauthausen Leserunde zu "Mindfuck Stories" von Christian Hardinghaus Leserunde zu "Wo der Hund begraben liegt" von Beate Vera Leserunde zu "Das Lachen der Hyänen" von Johannes Zacher Ablauf der Debütautoren Aktion: Es geht darum im Jahr 2014 möglichst viele Debüts deutschsprachiger Autoren zu lesen. Unsere Partnerverlage vermitteln uns diejenigen Debütautoren, die erstmalig ab 24. Dezember 2013 bis Ende 2014 ein Buch / einen Roman veröffentlichen und gerne bei der Aktion mitmachen möchten. Ihr dürft aber selbst auch sehr gern Autoren vorschlagen - am besten schickt ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen des Autors und einem direkten Kontakt. Wir stellen euch alle Debütautoren hier vor - wenn ihr dem Thema folgt, könnt ihr nichts verpassen. Pro Monat gibt es dann verschiedene Leserunden und Aktionen an denen ihr teilnehmen könnt, es werden dazu immer einige Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt, wobei sich natürlich alle Autoren freuen, wenn ihr das Buch erwerbt und damit teilnehmt :-) Die Leserunden werden von den Autoren begleitet, dann können wir diese gleich persönlich kennenlernen und ihnen Löcher in den Bauch fragen. Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 15. Januar 2015 zu lesen und zu rezensieren. Wenn ihr das schafft, bekommt ihr nicht nur den Titel 'Lovelybooks Debütautoren Trüffelschwein' ;-) für einen ganz besonderen Riecher für gute Bücher verliehen, sondern dazu noch ganz viele Punkte auf euer Karmakonto. Lasst uns gemeinsam großartige neue Autoren und Bücher entdecken! 'Debüt' bedeutet, dass der Autor bisher noch kein deutsches Buch in einem Verlag veröffentlicht hatte und im Jahr 2014 sein erstes Buch in einem Verlag erscheint. Auch Romandebüts sowie das erste Buch unter eigenem Namen zählen. Wichtig: Wir können leider keine Ausnahmen machen, wenn der Erscheinungstermin vor 2014 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint! Wie kann man mitmachen? Schreibt einfach hier einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann diesen Beitrag unter eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch, um euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten - ihr müsst nicht jede Rezension extra posten, sondern es reicht diesen Sammelbeitrag aktuell zu halten. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werden aber nur alle paar Wochen, in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Weitere Informationen Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich! Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts im Jahr zu lesen und rezensieren, wird am Ende eine tolle Überraschung verlost, die natürlich zur Aktion passen wird und garantiert für Lesenachschub sorgt. Was genau es sein wird, bleibt aber bis dahin geheim! Auch ein späterer Einstieg lohnt sich, weil es im Rahmen der Debütautoren Aktion monatlich mehrere Leseaktionen wie z.B. Leserunden zu den Debüts und mit den Autoren geben wird. Dabei kann man mit etwas Glück regelmäßig Bücher gewinnen. Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen. Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den unten angehängten Büchern auf. Wenn ihr ein Buch entdeckt, von dem ihr denkt, dass es auch zählen müsste, so schreibt mir eine Nachricht und ich überprüfe das dann. Bitte listet erst auf meine Zusage hin ein solches Buch auf. Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & Freude! Für Autoren: Du bist Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen! Auch Leser können selbstverständlich Autoren vorschlagen. Bitte schickt mir dazu eure Nachricht mit Vorschlägen und ich versuche dann, etwas mit dem jeweiligen Autor zu organisieren. PS: Natürlich darf hier auch geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt)Autoren herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde zu dieser Aktion einladen oder auch Autorenkollegen :-) Teilnehmer: 19angelika63 (15/15) Alchemilla (0/15) anastasiahe (5/15) anell (0/15) Annilane (0/15) Anniu (0/15) Antek (23/15) anushka (15/15) Arizona (4/15) babsl_textblueten (1/15) bluebutterfly222 (0/15) Blutengel (0/15) bookgirl (17/15) Brilli (17/15) Buchrättin (29/15) Bücherwurm (0/15) Caress (0/15) Cellissima (9/15) Chiawen (1/15) Christlum (0/15) clair (6/15) Clairchendelune (0/15) coala_books (0/15) conny (3/15) Curin (2/15) DaniB83 (7/15) dany1705 (0/15) danzlmoidl (7/15) Darayos-von-Wichelkusen (0/15) dieFlo (57/15) Donauland (17/15) DonnaVivi (6/15) dorli (13/15) Dreamworx (46/15) duceda (4/15) elane_eodain (3/15) Eskarina* (8/15) eskimo81 (11/15) Floh (21/15) Franzis2110 (2/15) Frejana (0/15) Gela_HK (20/15) Gelinde (39/15) Gruenente (16/15) Gulan (8/15) Hanny3660 (4/15) HeartLand (0/15) hexe2408 (12/15) Hikari (7/15) Ignatia (0/15) janaka (18/15) janschina (0/15) Jaq82 (2/15) Jarin12 (0/15) jennifer_tschichi (0/15) JennyBrookeA (0/15) JessSoul (0/15) JoKaSoS (0/15) Kaisu (1/15) Kerstin_Lohde (5/15) Kidakatash (0/15) kolokele (2/15) Krimine (48/15) LaDragonia (0/15) LadySamira091062 (12/15) laraundluca (15/15) lesebiene27 (15/15) LeseMaus (0/15) Letanna (16/15) LibriHolly (5/15) Lilli33 (15/15) LimaKatze (16/15) LimitLess (11/15) Line1984 (0/15) Literatur (1/15) Loony_Lovegood (0/15) Looony (10/15) Lua23 (0/15) mabuerele (26/15) Marcuria (0/15) MarkusDittrich (0/15) Marlis96 (1/15) martina400 (16/15) Matalina85 (6/15) Mausezahn (8/15) mecedora (0/15) Meduza (1/15) MelE (23/15) Melpomene (0/15) merlin78 (14/15) Mikki (7/15) Mira123 (0/15) missmistersland (4/15) moorlicht (13/15) Moosbeere (9/15) Mrs_Nanny_Ogg (0/15) Nicki-Nudel (0/15) Nova7 (0/15) Pascal_Trummer (0/15) raven1965 (0/15) robberta (17/15) Rockmaniac (0/15) roseF (0/15) saskia_heile (1/15) Sassi123 (0/15) schafswolke (18/15) schlumeline (15/15) SchwarzeRose (15/15) Seelensplitter (7/15) Simona1277 (0/15) SmilingKatinka (0/15) Solifera (0/15) solveig (1/15) sommerlese (22/15) Sonnenwind (5/15) Spatzi79 (2/15) Starlet (1/15) steffchen3010 (0/15) steppenwoelfin (0/15) Stjama (0/15) Strickliesel22 (0/15) sursulapitschi (13/15) TanjaJasmin (0/15) Themistokeles (0/15) thora01 (22/15) Tiana_Loreen (15/15) tineeey (0/15) Tinkers (15/15) vielleser18 (9/15) villawiebke (0/15) Waldschrat (0/15) Wildpony (1/15) ZauberFeder (1/15) Zsadista (16/15) Zweifachmama (0/15) Zwerghuhn (15/15) Es zählen ausschließlich die Bücher, die später an diesem Beitrag angehängt sein werden:

    Mehr
    • 1096
  • zu hohe Erwartungen meinerseits?

    Lillys Traum vom Glück

    abuelita

    06. August 2014 um 20:37

    So richtig begeistert hat es mich nicht, dieses Buch. Es kann aber auch sein, dass meine Erwartungen zu hoch waren……lt. Beschreibung geht es darum, eigene Entscheidungen zu treffen, seinen Weg zu gehen und daran zu wachsen. Manchen Menschen fällt dieser Weg sehr leicht, andere müssen ihn sich erkämpfen, um nicht unterzugehen. Also dachte ich, ich gehe nun diesen Weg der Protagonistin Lilly, er-spüre, wie es ihr geht, was sie mitmachen muss, wie sie immer wieder aufsteht wenn sie gefallen ist, kurz: lebe, liebe , weine und lache mit ihr. Aber leider war eben DAS nicht so. Nehmen wir mal den Anfang, das wirklich einschneidende Erlebnis, das Lilly mitmachen musste (natürlich führe ich hier nicht an und aus, WAS das war, das müsst Ihr schon selber lesen!) – diese Sache an sich wird ausführlich – in meinen Augen viel zu ausführlich - beschrieben. Es ist Geschmackssache, sicher, aber hier wäre einfach weniger auch mehr gewesen. Denn die Emotionen, die hier in Lilly hochkochen müssten, ihr seelischer Zustand usw. – DAS dagegen kommt viel zu kurz.  Allgemein fehlen mir einfach die Gefühle, das Innenleben von Lilly – das erreichte mich nicht. Ich habe es gelesen – okay, aber es hat mich nicht berührt. Das mag an mir liegen, kann aber auch am Schreibstil liegen, der doch oft etwas seltsam war (die Form/Zeiten der Erzählung, die manchmal ganz unvermittelt gewechselt hat z.B.) Die Geschichte an sich erschien mir etwas unrund. Sicher, dass die Personen aus der ersten Hälfte des Buches dann nicht mehr vorkommen, mag zwar den Leser enttäuschen, der vielleicht gerne gewusst hätte, was aus diesem und jenem wurde…aber im realen Leben ist es ja auch so, dass man Menschen, die man mal mochte, aus den Augen verliert oder dass sie einem nicht mehr wichtig sind.  Nicht verstanden aber habe ich, warum dann wiederum die Autorin Wert auf ein, zwei Menschen legte, die auch in Frankreich noch auftauchen …und hier eine wichtige Rolle spielen (die der Leser sich allerdings selber denken/zusammenreimen muss…) – und dann sozusagen „sang-und klanglos“ abtreten. Aber aller Anfang ist schwer…*g* und ich denke, dass die Autorin sicher Potential hat , sprich ihre Fähigkeiten noch weiter ausbauen wird, so dass es bei der nächsten Rezension eventuell ein paar Sternchen mehr gibt. 

    Mehr
  • [Rezension] Lillys Traum vom Glück

    Lillys Traum vom Glück

    Lienne

    05. August 2014 um 07:16

    Lillys Traum vom Glück – Julijana Petek Inhalt: In dem Roman „Lillys Traum vom Glück“ geht es darum eigene Entscheidungen zu treffen, seinen Weg zu gehen und daran zu wachsen. Manchen Menschen fällt dieser Weg sehr leicht, andere müssen ihn sich erkämpfen, um nicht unterzugehen. So ergeht es Lilly, der von klein auf vermittelt wurde, dass sie nicht den Erwartungen ihrer Eltern entspricht. Nach einem schrecklichen Erlebnis, wendet sie sich von ihrem lieblosen Elternhaus ab, verlässt ihre Heimat Berlin und macht sich auf den Weg zu ihrer Tante nach Frankreich, die dort gemeinsam mit ihrem Mann eine Bäckerei besitzt. Hier entdeckt Lilly ihre Leidenschaft und ihr Talent zum Backen und beginnt eine Ausbildung zur Bäckerin. Doch das Erlebnis in ihrer Vergangenheit hat Spuren hinterlassen, denen sie sich hier stellen muss und die sie dazu bringen, erwachsen zu werden. Als sie Frankreich verlässt, führt ihr Weg nach Sydney, wo sie den jungen Mann Brian kennen und lieben lernt. Gemeinsam eröffnen sie ein erfolgreiches Café in Sydney und Lilly glaubt, ihr Glück gefunden zu haben. Doch ihre Liebe wird herausgefordert durch eine ungeplante Schwangerschaft, die alte Wunden aus der Vergangenheit aufreißt. Meine Meinung: Das Cover des Debütromans von Julijana Petek und die Inhaltsangabe haben mich sehr neugierig gemacht. Die Thematik klang Interessant und sehr vielversprechend. Doch leider konnte ich keinen Zugang zu dem Buch finden und nicht in dieses Buch abtauchen. Ich fand die Charaktere zwar sympathisch, konnte mich aber nicht wirklich in sie hineinversetzen und mit ihnen mitfühlen. Das was sie erlebt haben, empfand ich als ein wenig zu viel und der Umgang mit den Erlebnissen war für mich teilweise nicht nachvollziehbar. Der Schreibstil war ein wenig holperig und mit einigen Wiederholungen, was ich aber nicht so schlimm empfand, da es sich um einen Debütroman handelt. Zum Schluss gibt es ein Happy-End: Endlich hat auch Lilly ihr Glück gefunden! Fazit: Zum Glück sind Geschmäcker verschieden, denn die Thematik des Buches ist wirklich sehr interessant und in der Leserunde habe ich festgestellt, dass wirklich viele Leser dieses Buch unheimlich toll fanden. Das freut mich sehr für die Autorin! Auch wenn mich dieses Buch nicht überzeugen konnte, werde ich es mit dem nächsten Buch wieder versuchen und hoffen, dass ich einen besseren Zugang zum Buch bekomme. Macht euch ein eigenes Bild vom Buch!

    Mehr
  • Lillys Leben

    Lillys Traum vom Glück

    hoonili

    02. August 2014 um 15:18

    Lilly wurde nie wirklich von ihren Eltern geliebt. Nachdem sie aufgrund einem schlimmen Erlebnis ihr Elternhaus verlässt kommen so einige Abenteuer auf sie zu. Sie besucht ihre Tante in Frankreich und kommt dort in den Genuß, ihr Talent zum Backen zu erkennen. Ihre Tante hat eine eigene Bäckerei und so unterstützt Lilly sie. Sie beginnt sogar eine Ausbildung zur Bäckerin. Doch ihr werden weitere Steine in den Weg gelegt. Letztendlich verlässt sie Frankreich und geht nach Australien. In Sydney trifft sie Brian und verliebt sich in ihn. Wird sie mit ihm ein gemeinsames Leben aufbauen können? Lilly hat mich als Protagonistin sehr in den Bann gezogen. Sie ist eine ausgesprochen liebenswerte Person, in die ich mich sehr gut hineinversetzen konnte. Sie hat es in vieler Hinsicht wirklich nicht einfach und kämpft sich dennoch durch. Ein wunderschönes Cover schmückt dieses gefühlvolle Buch, welches ich absolut geliebt habe!

    Mehr
  • Wieviel kann ein Mensch verkraften...

    Lillys Traum vom Glück

    suggar

    ... wieviele Schicksalsschläge überwinden und trotzdem nicht untergehen?!? Lilly ist eine junge Frau, die trotz lieblosem Elternhaus und zahlreicher Schicksalsschläge immer noch an ihrem Traum vom Glück fest hält. Man möchte sie während des Lesens am liebsten in den Arm nehmen und trösten, so ungeheuerlich traurig ist das, was ihr widerfährt :( Und trotzdem schaut sie immer nach vorn und lässt sich nicht unterkriegen und wird am Ende dann doch noch belohnt! Sie hat es mehr als verdient :) Mitreißend & emotional schafft es die Autorin, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Man fiebert mit und hofft, dass nicht wieder ein Unglück die junge, sympathische Frau heimsucht. Ich bin absolut hingerissen und kann dieses Buch nur weiter empfehlen!

    Mehr
    • 2

    Floh

    31. July 2014 um 13:21
  • Auf der Jagd nach dem Glück.

    Lillys Traum vom Glück

    PrinzessinAurora

    "Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende" Demokrit Elisabeth, von allen nur Lilly genannt, wuchs bei ihren Eltern sehr lieblos auf. Von Anfang an wurde ihr vermittelt, dass sie nicht deren Ewartungen entspricht. Sogar als sie auf einer Party vergewaltigt wird, stößt sie danach auf das Unverständnis ihrer Mutter. Die 17- Jährige lässt dieses schreckliche Ereignis und ihr Leben in Berlin hinter sich und macht sich auf nach Südfrankreich. Dort lebt sie von nun an bei ihrer Tante Sophie und ihrem Mann. Gemeinsam betreiben die beiden eine Bäckerei, in der Lilly bald ihre Liebe und ihr Talent fürs Backen entdeckt. Sie beginnt eine Lehre und scheint endlich ihr Glück zu finden. Doch dann bemerkt sie, dass sie schwanger ist und sich die eigene Vergangenheit nicht so leicht abschütteln lässt. Was nun? "Lillys Traum vom Glück" hat wirklich Potential. Die Geschichte eines jungen und ungeliebten Mädchens, das sich zu einer selbstbewussten jungen Frau entwickelt. Mit ihrem unendlichen Mut und ihrer inneren Stärke trotzt sie jedem noch so harten Schicksalsschlag, immer das Ziel vor Augen, dass auch sie ihr ganz persönliches Glück finden kann. Doch leider war das Buch für mich nicht das, was ich erwartet hatte, und hat mich wegen der Umsetzung der Geschichte eher enttäuscht zurückgelassen. Die Handlung ist oftmals zu übertrieben dargestellt, es gibt ein paar Zufälle zu viel oder fehlende Logik in der Geschichte. Das alles lässt die Geschichte unrealistisch und gekünstelt wirken. Auch der Schreibstil wirkt an vielen Stellen unbeholfen und zu konstruiert. Vor allem mit der wörtlichen Rede hatte ich große Schwierigkeiten, weil diese sehr unnatürlich war. Ich dachte ständig :"So redet doch wirklich kein Mensch". Ich habe versucht mich beim Lesen mehr auf den Inhalt zu konzentrieren, wie man das sonst ja automatisch macht, aber das holbrige Schreiben hat es oft schwierig gemacht. Ich bin mir sicher, dass mir andere Bücher der Autorin, die wohl auf dieses Debüt folgen werden, besser gefallen werden, wenn dort mehr auf die Umsetzung geachtet wird. Ich bin gespannt.

    Mehr
    • 4
  • Lillys Weg … der kein leichter ist …

    Lillys Traum vom Glück

    19angelika63

    Rückentext „Jeder Mensch muss eigene Erfahrungen treffen, eigene Wege gehen und daran wachsen. Manchen Menschen fällt dieser Weg sehr leicht, andere müssen ihn sich erkämpfen, um nicht unterzugehen.“ So ergeht es der Hauptdarstellerin Lilly, der von klein auf vermittelt wurde, dass sie nicht den Erwartungen ihrer Eltern entspricht. Nach einem schrecklichen Ereignis, wendet sie sich von ihrem lieblosen Elternhaus ab, verlässt die Heimat Berlin und macht sich auf den Weg zu ihrer Tante nach Frankreich, die dort gemeinsam mit ihrem Mann eine Bäckerei besitzt. Hier entdeckt Lilly ihre Leidenschaft und ihr Talent zum Backen und beginnt eine Ausbildung zur Bäckerin. Doch das Erlebnis in ihrer Vergangenheit hat Spuren hinterlassen, denen sie sich hier stellen muss und die sie dazu bringen, erwachsen zu werden. Mich hat die Geschichte um Lilly und Lillys Leben sehr berührt. Aufgewachsen in einem Elternhaus ohne die Liebe der Eltern, muss sie sich immer Behaupten. Lillys Mutter hat mich auf den ersten Seiten so was von wütend gemacht … wie kann eine Mutter ihrem Kind solche Dinge antun? Das Ganze wurde aber dann noch getoppt, als Lilly etwas wirklich Schreckliches zustößt. Anstatt der Tochter zu helfen schiebt sie ihr die Schuld an dem Desaster zu. UNGLAUBLICH!!! Lillys einzige Rettung ist die Flucht nach vorne … aus einem Urlaub in den Sommerferien bei ihrer Tante in Frankreichwird ein Dauerzustand. Hier erfährt sie das erste Mal die Liebe, die ein Kind braucht. Doch das scheinbare Glück ist nicht von langer Dauer und Lillys Leben wird erneut aus den Fugen gerissen. Sie flieht erneut, diesmal nach Übersee. Ob sie hier endlich ein beständiges Glück findet? Dies ist der Debütroman der Autorin Julijana Petek und ich muss sagen, ein sehr gelungenes Debüt. Sie hat es geschafft, dass ich dieses Buch überall mit hingeschleppt habe, nur um ja in jeder freien Minute lesen zu können. Ich war gefangen und gefesselt von dieser sehr emotionalen Geschichte. Ein Buch, das ich für laue Sommerabende trotz einer teilweisen traurigen Thematik nur empfehlen kann. Vorsicht Suchtgefahr. Liebe Julijana ich danke Dir für dieses Debüt und hoffe in nicht allzu ferner Zukunft mehr von Dir zu lesen. ♥

    Mehr
    • 6
  • Wenn Träume wahr werden

    Lillys Traum vom Glück

    YvetteH

    Inhalt/Klappentext: In dem Roman „Lillys Traum vom Glück“ geht es darum eigene Entscheidungen zu treffen, seinen Weg zu gehen und daran zu wachsen. Manchen Menschen fällt dieser Weg sehr leicht, andere müssen ihn sich erkämpfen, um nicht unterzugehen. So ergeht es Lilly, der von klein auf vermittelt wurde, dass sie nicht den Erwartungen ihrer Eltern entspricht. Nach einem schrecklichen Erlebnis, wendet sie sich von ihrem lieblosen Elternhaus ab, verlässt ihre Heimat Berlin und macht sich auf den Weg zu ihrer Tante nach Frankreich, die dort gemeinsam mit ihrem Mann eine Bäckerei besitzt. Hier entdeckt Lilly ihre Leidenschaft und ihr Talent zum Backen und beginnt eine Ausbildung zur Bäckerin. Doch das Erlebnis in ihrer Vergangenheit hat Spuren hinterlassen, denen sie sich hier stellen muss und die sie dazu bringen, erwachsen zu werden. Als sie Frankreich verlässt, führt ihr Weg nach Sydney, wo sie den jungen Mann Brian kennen und lieben lernt. Gemeinsam eröffnen sie ein erfolgreiches Café in Sydney und Lilly glaubt, ihr Glück gefunden zu haben. Doch ihre Liebe wird herausgefordert durch eine ungeplante Schwangerschaft, die alte Wunden aus der Vergangenheit aufreißt. Meine Meinung: Mit ihrem Debütroman hat Julijana Petek ein wirklich wundervolles Buch geschaffen. Julijana Petek´s Schreibstil ist sehr flüssig und eingängig. Die Charaktere sind so beschrieben, dass der Leser sie sich gut vorstellen kann. Die Geschichte ist rundum gelungen und bringt den Leser zu Nachdenken. Auf eine mitfühlende Art nimmt die Autorin den Leser mit in die Geschichte. Ich habe mit Lilly gehofft, gebangt, geweint und mich gefreut. Für mich war die Geschichte so fesselnd, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen wollte und es in kürzester Zeit gelesen habe (schlafen und essen wird manchmal total überbewertet). Mein Fazit: Eine wirklich  rundum gelungene und gefühlvolle Geschichte, die ich nur weiterempfehlen kann. Danke Julijana Petek für dieses wunderschöne Buch, ich werde es sicher noch einmal lesen. Daumen hoch und 5 absolut verdiente Sterne

    Mehr
    • 4
  • Typische, unterhaltsame Frauenliteratur zum Entspannen

    Lillys Traum vom Glück

    AliceDreamchild

    Ein Hinweis vorneweg: Dieses Buch ist im Selbstverlag erschienen und daher ohne professionelles Lektorat entstanden. Dementsprechend finden sich darin einige grammatikalische, sprachliche und orthographische Unsauberkeiten. Auf meine Rezension hat dies keinen Einfluss, da ich den Roman trotzdem lesenswert finde. Allerdings finde ich es fair, dies vorab zu erwähnen, damit die Leser darauf vorbereitet sind und sich nicht über das mangelnde Lektorat wundern oder gar ärgern. Inhalt Lilly ist ein eher zurückhaltender Teenager. Ihre Eltern kümmern sich nicht um sie und sie fühlt sich unwohl wegen ihrer kurvigen Figur. Als sie von ihrer besten Freundin auf eine Party geschleppt wird, hat sie endlich das Gefühl, dazu zu gehören, sexy und cool zu sein. Doch dann geht Lillys Flirt einen Schritt zu weit und plötzlich läuft alles aus dem Ruder. Traumatisiert und entsetzt beichtet Lilly ihrer Mutter, was geschehen ist – und stößt auf taube Ohren. Auch ihre beste Freundin glaubt ihr nicht. Lilly flieht nach Frankreich zu ihrer Tante. Hier findet sie Geborgenheit. Außerdem entdeckt sie ihre Liebe und ihr Talent zum Backen und schmiedet Pläne für ihre Zukunft. Als sich endlich alles zum Guten zu wenden scheint, merkt Lilly, dass sie schwanger ist. Was nun? Kurzmeinung Für Liebhaber von typischer Frauenliteratur ist dieser Roman die perfekte Lektüre zum Abschalten. Wer sich an kleineren „Mängeln“ wie etwa dem fehlenden Lektorat nicht stört, auf den wartet eine spannende, wenn auch nicht wahnsinnig überraschende, Geschichte mit sympathischen Charakteren. Eine starke, positive Protagonistin Lilly macht in diesem Buch eine unglaubliche Entwicklung durch – von einem schüchternen Teenager zu einer selbstbewussten, zielstrebigen und erfolgreichen jungen Frau. Von den zahlreichen Schicksalsschlägen lässt sie sich nicht unterkriegen, sondern geht aus jeder Herausforderung gestärkt und mit neuem Lebensmut hervor. Dieser Optimismus ist es, der das Buch in erster Linie auszeichnet und es in meinen Augen lesenswert macht. Starke Protagonistin, interessante Nebenfiguren Die Autorin kleidet Lillys starke Persönlichkeit sehr gut in Worte und schafft eine sympathische und glaubhafte Protagonistin. Aber auch die diversen Nebenfiguren sind gut durchdacht und wecken die gewünschte Sympathie oder Antipathie beim Leser. Einige von ihnen sind etwas eindimensional angelegt und daher vorhersehbar bzw. klischeehaft, etwa Ivana oder Markus‘ Vater … insgesamt trifft man hier jedoch auf interessante Charaktere. Unterhaltsame, eher seichte Lektüre Die Handlung ist eine Achterbahnfahrt, die rasant zwischen Schicksalsschlägen und positiver Entwicklung wechselt. Das hält den Leser bei der Stange und macht das Buch spannend, obwohl man natürlich ahnt, dass letztendlich alles gut wird. Zwar behandelt der Roman einige heikle Themen, geht dabei allerdings nicht zu sehr in die Tiefe. Da hätte man mehr draus machen können, muss man aber nicht. Er fällt daher für mich ganz klar in die Kategorie „Lockere, seichte Frauenlektüre“ … nette Unterhaltung für den Strand oder abends zum Abschalten. Damit trifft das Buch voll und ganz die Erwartungen, die ich beim Lesen des Klappentexts und vom Cover her hatte. Leseempfehlung mit kleinen Einschränkungen Man merkt dem Buch an, dass es ohne die Zusammenarbeit mit einem Verlag entstanden ist. Es werden stellenweise Mini-Nebenhandlungen angerissen, die für den Verlauf der Geschichte eigentlich keine Bedeutung haben. Unter der Maxime „Kill your darlings“ wäre da vermutlich einiges unter dem Messer gelandet, deutlich gekürzt oder ganz rausgenommen worden, zum Beispiel die Romanze mit Pierre, da Auftreten von Markus‘ Vater oder Lillys Angst vor dem Immobilieninvestor in Australien. Da mir das Lesen trotzdem Spaß gemacht hat, was ja das Hauptkriterium bei Unterhaltungsliteratur ist, bekommt der Roman von mir vier Sterne – denn ich sehe ganz klar noch Luft nach oben für die Autorin. Ich würde es ihr wünschen, dass sie einen Verlag findet, der mit ihr an zukünftigen Büchern arbeitet und ihr hilft, ihr Potenzial auszuschöpfen und sich weiter zu entwickeln.

    Mehr
    • 2
  • bewegend und emotional

    Lillys Traum vom Glück

    Sherrylynn5811

    21. July 2014 um 16:45

    Ich hatte das große Glück bei lovlybooks die Geschichte als ebook zu gewinnen. In der Leserrunde war auch die Autorin selbst dabei und hat rege mit uns Austausch betrieben. Das Cover hat mich ja gleich begeistert, schlicht und doch aussagekräftig. Auf zarten Blau, ein Schatten einer Frau , die nachdenklich und zerbrechlich wirkt. Rote Sterne die vom Himmel zu fallen scheinen. Der Titel klang auch sehr interessant und ebenso die Kurzbeschreibung. Zum Inhalt selbst, ich hab so ziemlich jede Emotion beim lesen erlebt,mit Lilly mit gelitten, geweint , gelacht, manche Charaktere am liebsten aufgerüttelt. Kurz ein Roman das alle Höhen und Tiefen mich miterleben ließ. Lilly hat es nicht leicht, eine Mutter die sie nur bekommen hat um mit reden zu können. Ein Vater der kaum Zeit hat. Freundinnen die hübscher und schlanker als Lilly sind. Dann geht Lilly auf eine Party und erlebt einen wahren Albtraum. Sie vertraut sich ihrer Mutter an, die alles andere als besorgt reagiert. Auch ihre Freundin wendet sich von ihr ab.Lilly flieht förmlich zu ihrer Tante nach Frankreich und erlebt auf einmal das sie geschätzt wird. Sie findet Gefallen an dem Backen und beschließt eine Lehre als Bäckerin zu machen.Das Glück scheint endlich auf ihrer Seite zu sein, als wieder das Schicksal unbarmherzig zuschlägt und Lilly wieder einen Neuanfang beginnen muss. Lilly`s Traum von Glück ist eine sehr emotionale Geschichte, ich hatte oft Momente wo ich Lilly am liebsten in den Arm genommen hätte.  Julijana Petek hat mit ihrem Debütroman mein Herz tief berührt. Sie hat einen wunderbaren Schreibstil und schafft es den Leser magisch an das Buch zu binden. Auch wenn manche Erlebnisse sehr schlimm sind, war ich als Leserin nie pikiert oder entsetzt , sondern fasziniert wie offen sie alles beschreibt und mit wenigen Worten Hoffnung wieder frei setzt.Ich bin wirklich froh das ich diese Geschichte lesen durfte und bedanke mich dafür!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks