Ich hasse Menschen. Eine Abschweifung

von Julius Fischer 
4,5 Sterne bei2 Bewertungen
Ich hasse Menschen. Eine Abschweifung
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

thursdaynexts avatar

An Marc-Uwe Kling kommt er nicht ran, aber viel Schönes dabei.

Daniel_Allertseders avatar

Eine wirklich tolle Lesung!

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ich hasse Menschen. Eine Abschweifung"

Julius Fischer hasst Menschen. Das fängt bei Kindern an. Pubertät geht auch gar nicht. Noch ätzender sind eigentlich nur Studenten. Und natürlich Berufstätige. Die sind am schlimmsten. Aber nichts im Vergleich zu Rentnern. In seinem neuen Buch erzählt er davon, wie er versucht, all diesen Leuten aus dem Weg zu gehen. Und wie er daran scheitert. Er berichtet von einer viel zu langen Zugfahrt nach Köln, von der Wanderung mit seinen Lesebühnen-Kollegen und erzählt vom Besuch der Leipziger Buchmesse mit seinem Freund, dem Dynamo-Ultra Enrico. In der Live-Lesung bringt Julius Fischer seine Verzweiflung auf den Punkt.

Ungekürzte Live-Lesung mit Julius Fischer
4 CDs | ca. 3 h 34 min

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783742406613
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Audio CD
Verlag:Der Audio Verlag
Erscheinungsdatum:20.07.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Daniel_Allertseders avatar
    Daniel_Allertsedervor einem Monat
    Kurzmeinung: Eine wirklich tolle Lesung!
    Einfach großartig!

    „Ich hasse Menschen“ ist nicht nur eine Abschweifung, der Roman von Julius Fischer ist mehr als eine Abschweifung, eigentlich eine Hommage an die vielen idiotischen Menschen dieser Welt und die unumgänglichen Alltagssituationen, die man so hasst. Julius Fischer – ein bewundernswerter junger Künstler aus Dresden – hat genau das erkannt und ausformuliert, was Vielen unter uns ebenfalls stört: Unsere Zeitgenossen, unsere Mitmenschen, jene von der schlimmsten Sorte.

    In diesem toll gestalteten Booklet befinden sich vier ganz besondere CDs. Vier CDs, die die Live-Lesung von Julius Fischer beinhalten – eine Lesung, die auch ein Schauspiel sein könnte, eine Rede, ein Appell; „Mensch, verhaltet Euch doch nicht so dumm“, Julius Fischers Gedanken und Meinungen zur Gesellschaft, zu seinen Mitmenschen um ihn. Denn „Ich hasse Menschen“ ist sprichwörtlich ein Gedicht über Julius verstärkte Sicht auf die Personen, die sich in seinem Sonnensystem bewegen, über die latenten Hassgefühle, die in ihm schlummern. Doch wer kennt diese typischen Situationen nicht? Man sitzt im Zug, und der Gegenüber kaut genüsslich an einer Möhre oder verschlingt ein übel riechendes Mettbrötchen. Oder auch die laut telefonierende junge Dame, die keinesfalls Rücksicht auf andere, vielleicht arbeitende Menschen gibt. Oder der Seniorenclub, der lauthals diskutiert, und die alle komische Namen haben. Ja, Julius Fischer sitzt in einem Zug, Sie haben es richtig erkannt, und während dieser schier endlos scheinenden Zugfahrt philosophiert Julius Fischer über die wohl zahlreich existierenden Deppen in diesem Zug. Doch das keinesfalls als Hassrede; Julius Fischer hat mit einer gehörigen Portion Humor und viel Witz seine Gedanken zu den zu hassenden Menschen ausgeführt, und das als Hörbuch, erschienen bei DAV. Eine Live-Lesung ist etwas ganz anderes; das Publikum ist involviert, Gelächter hört man stetig – kein Wunder, denn Julius Fischer hat eine gehörige Portion Respekt verdient, denn was sein Werk an Komik und Witz enthält, ist kaum in Worte zu fassen. Meisterhaft liest er aus seinem Buch und erklärt uns seinen Hass auf Menschen – woher kommt dieser Hass, was hat ihn verstärkt – dies alles im Zusammenhang mit seinem Künstler- und auch Privatleben. Was er erlebt hat formuliert er gekonnt humorvoll aus und präsentiert uns ein wahrhaftig kurzweiliges Hörvergnügen, welches die Lachmuskeln permanent beansprucht. Während dem Hören ist mir eigentlich der Auslöser dieses Menschenhasses klargeworden: Julius fokussiert seine Gedanken und Gefühle, wenn er unterwegs ist, sehr stark auf die Menschen um ihn. Er studiert und analysiert sie und entdeckt ohne Ausnahme bei jedem etwas, was er hasst. Selbstverständlich gibt es jene Sorte Mensch, die von Natur aus rücksichtslos und provozierend ist – diese Sorte Mensch thematisiert Julius Fischer auch. Der Autor spricht uns aus der Seele, so viel sei gesagt. Ich als Hörer habe mich in den verschiedensten Alltagssituationen, in denen nervige Menschen vorkommen, wiedergefunden und habe mit Julius Fischer gefühlt, gelacht und bin mit ihm verzweifelt.

    Ein wirklich großartiges Hörbuch, beziehungsweise eine humorvolle und überaus lustige Lesung aus „Ich hasse Menschen“ – literarische Comedy, grandios inszeniert von Julius Fischer!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    thursdaynexts avatar
    thursdaynextvor 3 Tagen
    Kurzmeinung: An Marc-Uwe Kling kommt er nicht ran, aber viel Schönes dabei.
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks