Julius Fleischhauer 800 Euro Kindergeld im Parteiprogramm

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „800 Euro Kindergeld im Parteiprogramm“ von Julius Fleischhauer

Zwei alte Freunde pilgern zum Uluru im Herzen Australiens. Uluru ist der Name der Aborigines für den Ayers Rock und bedeutet „Sitz der Ahnen“. Dort treffen sich alle Traumzeitpfade. Zehn Tage sind sie unterwegs, in denen sie im Streitgespräch 50 Jahre deutscher Geschichte reflektieren und Fragen durchleuchten wie: Ist die Höhe des Kindergeldes ‚sozial gerecht’? „Hans, wir waren auf dem Feld, wir haben auf dem Bau Eisen geflochten und wir haben gelernt, wie man einen Träger berechnet, der nicht schon unterm Eigengewicht zusammenbricht. Sind wir bescheuert?“ Die Antwort ist eine neue Partei, ein Plan, der sich zerschlägt. Aber da war ja noch Plan B. Wo steht das größte Denkmal der Befreiung?

Stöbern in Romane

Claude allein zu Haus

Eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte mit Herz. Genau das Richtige für Tierliebhaber.

Sissy0302

Die Außerirdischen

"Die Ausserirdischen" ist ein spitzes Portrait unserer heutigen Gesellschaft.

Jari

Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen

Witzig, chaotisch einfach unwiderstehlich!

Chriiku

Rocket Boys. Roman einer Jugend.

Eine unterhaltende und gut erzählte, spannende Geschichte einer Jugend im Zeichen von Sputnik und den Anfängen der Weltraumforschung.

misery3103

Die Schatten von Ashdown House

Mischung aus historischer Wahrheit, Mystik und Erforschung der eigenen Familiengeschichte - dramatisch und spannend

schnaeppchenjaegerin

Die Melodie meines Lebens

Gut, aber der Titel verspricht mehr....

buchstabensammlerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "800 Euro Kindergeld im Parteiprogramm" von Julius Fleischhauer

    800 Euro Kindergeld im Parteiprogramm

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. February 2010 um 09:36

    Leider ist das Buch nocht annähernd so interessant wie der Klappentext es erscheinen lässt. Ein WirrWarr, Durcheinander wo man schnell das Interesse verliert zu folgen. Schade, da es wirklich einen vielversprechenden Eindruck gemacht hat. Der 2. Stern ergibt sich lediglich aus dem traurigen Ende. Das Beste an dem Buch ist wohl noch der 1€ Spende der beim Erwerb an das Denkmal geht. Wirklich Schade.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks