July Cullen Honigkäfer: Käfer-Trilogie 1

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(6)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Honigkäfer: Käfer-Trilogie 1“ von July Cullen

Frankreich 1684 Die 18-jährige Jeanne Clevaux wird auf dem Weg nach Cassis entführt und in ein einsam gelegenes Herrenhaus verschleppt. Der gut aussehende Balthasar verlangt von ihr Gehorsam. Sie soll akzeptieren, dass sie als Bettgefährtin für ihn und seine beiden Brüder, den charismatischen Lucien und den temperamentvollen Victor, herhalten muss. Ungeahnt heiße Nächte mit dominanten wie magischen Sexspielen treiben ihr die Röte ins Gesicht. Schon bald spürt Jeanne, dass die drei ein düsteres Geheimnis umgibt, das ihre Neugier weiter schürt. Ihre verwirrenden Gefühle für den arroganten Balthasar machen es ihr immer schwerer, ihre sorgsam vorbereiteten Fluchtpläne zu realisieren …

Anders als erwartet: wenig historisch, viel erotisch. Trotzdem gut.

— Insi

Erotisch-Romantische Story, mit sehr viel Sex, aber auch einer sehr schönen Geschichte! :)

— Nefertari35
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • knistern auf jeder Seite

    Honigkäfer: Käfer-Trilogie 1

    dorothea84

    30. March 2017 um 10:31

    Jeanne Clevaux ist auf den Weg nach Cassis als sie entführt wird. Sie landet in einem einsamen gelegenes Herrenhaus und der gut aussehende Balthasar verlangt von ihr Gehorsam. Doch nicht nur Balthasar lebt in diesem Haus. Nach einer heißen Nacht trifft sie dessen Bruder Lucien, sie soll auch den Brüdern das Bett wärmen. Doch Jeanne spürt das allen ein düsteres Geheimnis umgibt.Ich bin per Zufall über das Buch gestolpert. Ich habe viel Historie erwartet, doch es ist nur ein kleiner Teil der Geschichte. Viel Erotik, viel Spannung und auch ein Hauch Fantasy. Jeanne ist ein schüchternes und unschuldiges Mädchen. Die Dank den Brüdern ihre Sexualität erkunden und erleben darf. Sie taucht in eine Welt ein, die ihr vollkommen unbekannt ist. Die Spannung um das Geheimnis der Brüder nimmt zu und Ende in einem großen Finale. 

    Mehr
  • 3,5 Sterne: Wenig historisch, sehr erotisch

    Honigkäfer: Käfer-Trilogie 1

    Insi

    03. March 2015 um 10:53

    Der Stil: Der Stil ist leider genau der Punkt, der mich bei diesem Buch ein wenig enttäuscht hat. Honigkäfer wird als „Historischer erotischer Roman“ deklariert. Von einem historischen Roman erwarte ich, dass der Stil sich an die jeweilige Epoche anpasst, in der die Geschichte spielt. Das ist hier leider nicht der Fall. Aber das bedeutet nicht, dass Honigkäfer schlecht geschrieben ist. Die erotischen Szenen sind sehr ansprechend und niveauvoll geschrieben. Trotz der Fülle wird es nicht langweilig, die Beschreibungen wiederholen sich nur wenig. Die Story: Die Idee mit den drei Brüdern, die eindeutig nicht menschlich sind finde ich gelungen. Allerdings kommt sie ein wenig zu kurz, wie ich finde. Sie blitzt zwischendrin immer mal wieder auf, in verschiedenen Dingen, die Jeanne bemerkt. Aufgelöst wird alles erst auf den letzten Seiten. Ein klein wenig mehr Handlung zwischen den erotischen Szenen hätte ich mir manchmal gewünscht. Davon, dass die Geschichte im 17. Jahrhundert spielt, merkt man kaum etwas. Abgesehen von ein paar kleinen Details könnte das Ganze auch in einer beliebigen anderen Zeit spielen. Sehr interessant fand ich auch die Idee, dass Jeanne zunächst allen drei Brüdern zu Diensten ist und mit jedem von ihnen eine ganz andere sexuelle Erfahrung macht, da die drei nicht nur in Ihrem Charakter an sich, sondern auch in Bezug auf ihre Vorlieben im Bett kaum unterschiedlicher sein könnten. Das trägt dazu bei, dass es nicht langweilig wird und der viele Sex nicht nervig ist. Die Charaktere: Am besten lernt der Leser Jeanne und Balthasar kennen. Auch wenn das Geschehen stets aus der 3. Perspektive miterlebt wird, sieht und hört der Leser nur das, was Jeanne mitbekommt. Der Fokus liegt auf ihren Gedanken und ihrem Empfinden. Trotzdem konnte ich keinen rechten Zugang zu ihr finden. Sie ist sehr sprunghaft und ihr Verhalten nur sehr bedingt nachvollziehbar. In Balthasar, seinen inneren Kampf, konnte ich mich dafür sehr viel besser hineinversetzen. Fazit: Honigkäfer entsprach nicht ganz meinen Vorstellungen, der erwartete historische Teil war leider nicht wirklich vorhanden. Trotzdem ein sehr anregender Roman. Den nächsten Teilen bin ich nicht abgeneigt.

    Mehr
  • Honigkäfer: Käfer-Trilogie

    Honigkäfer: Käfer-Trilogie 1

    Damagequeen

    18. February 2015 um 13:37

    Da ich mich ja nun immer mehr dem Erotik Genre annähere und ich diesem Buch schon eine ganze Weile auf dem Bildschirm habe, konnte ich mich letzte Woche endlich dazu entschließen es auch wirklich zu lesen. ;) Das Cover hat mich irgendwie sofort angesprochen und mein Interesse geweckt. Der Titel lässt auch nicht viel mehr durch. Und so wurde ich immer gespannter und musste den Klappentext lesen. Ich fand ihn sofort sehr ansprechend und nun hier meine Rezi... : Der Schreibstil ist ab und zu sehr altertümlich, was natürlich damit zu tun hat, das die Autorin das Jahr 1684 angibt. Ansonsten ist er sehr leicht verständlich und auch einfach geschrieben. Das Jahr hätte ich persönlich komplett weggelassen, auch den Umstand das das Genre History mit angibt finde ich eher unpassend. Denn weder die Zeit noch die Geschichte an sich spielen eine wirkliche Rolle in dem Buch. Meiner Meinung nach ist es sogar eher negativ nach dem Lesen. Ich persönlich mag keine historischen Romane und habe mich rein auf die Klappe verlassen, und wurde nicht ganz enttäuscht. Allerdings wer wirklich Historisches erwartet wird meiner Meinung nach schon sehr enttäuscht sein.  Es gibt auch einige Logikfehler und Ausdrucksschwächen, die mich persönlich nicht so sehr gestört haben, da die Geschichte im allgemeinen recht gut aufgebaut war. Die Geschichte über 3 Brüder die ein Geheimnis wahren und natürlich alle absolut sexy sind. Natürlich haben sie auch alle eine beachtliche Ausstattung und Ihnen fehlt es an nichts. Geld und Wohlstand ist auch kein Thema.  Als Jeanne, vom ältesten der drei Brüder, Balthasar, im Wald entführt wird, beginnt die Geschichte auch recht schnell.  Ich persönlich habe leider gar nicht mitbekommen, dass es eine Trilogie werden soll. Aber auf den letzten hundert Seiten wurde dies immer deutlicher für mich. Ich hätte mich ehrlich gesagt auch mit einem Einzelband sehr angefreundet. Nun muss ich wieder warten und warten und warten... .  ;) Ich möchte nicht spoilern also werde ich euch nicht all zu viel von der Geschichte verraten. Balthasar und Jeanne kommen sich schnell näher und auch Ihre Gefühle werden schnell größer füreinander. Doch Balthasar will dieses nicht wahrhaben und schiebt sie immer wieder weg von sich, kommt aber trotzdem nicht los von Ihr. Jeanne ist eine kleine zierliche junge Frau die bisher keine Liebe und auch keine Familie kannte. Sie kommt aus recht armen und gefühlslosen Verhältnissen. Sie wird im Laufe der Geschichte immer stärker und kämpferischer. Sie steht zu Ihren Gefühlen und gibt alles dafür. Die 3 Brüder Balthasar, Lucien und Victor haben alle Ihre Schattenseiten aber sind im großen und ganzen Liebenswert und freundlich. Jeder hat auf seine Art mit dem Leben zu kämpfen.  Für mich im großen und ganzen ein schönes Werk, zwar mit einigen Schwachstellen, die aber für mich nicht überwiegen. Ich freue mich auf die nächsten 2 Bände und hoffe das diese nicht zu lange auf sich warten lassen. Fazit Eine spannende, erotische Geschichte mit 3 Brüdern und einem Honigkäfer. ;) Bewertung Cover: 5/6 Schreibstil: 5/6 Inhalt: 4/6 Grundidee und Umsetzung: 5/6 Protagonisten: 5/6 Gesamtpunktzahl:   24 Punkte von 30 Punkten 

    Mehr
  • Unglaublich heiß und sexy!!

    Honigkäfer: Käfer-Trilogie 1

    Line1984

    24. September 2014 um 14:23

    Klappentext: Frankreich 1684 Die 18-jährige Jeanne Clevaux wird auf dem Weg nach Cassis entführt und in ein einsam gelegenes Herrenhaus verschleppt. Der gut aussehende Balthasar verlangt von ihr Gehorsam. Sie soll akzeptieren, dass sie als Bettgefährtin für ihn und seine beiden Brüder, den charismatischen Lucien und den temperamentvollen Victor, herhalten muss. Ungeahnt heiße Nächte mit dominanten wie magischen Sexspielen treiben ihr die Röte ins Gesicht. Schon bald spürt Jeanne, dass die drei ein düsteres Geheimnis umgibt, das ihre Neugier weiter schürt. Ihre verwirrenden Gefühle für den arroganten Balthasar machen es ihr immer schwerer, ihre sorgsam vorbereiteten Fluchtpläne zu realisieren … Der erste Satz: Jeanne fluchte leise, aber ausgiebig. Meine Meinung: Ich war wirklich sehr gespannt auf dieses Buch und konnte es kaum erwarten endlich mit dem lesen zu beginnen! Eines möchte ich vorweg erwähnen, dieses Buch ist wirklich heiß!!!!! Jeanne ist 18 Jahre alt und wird auf den Weg nach Cassis entführt und in ein Herrenhaus verschleppt. Balthasar verlangt von ihr Gehorsam, Jeanne soll einfach akzeptieren das sie von nun an die Bettgefährtin für ihn und seine beiden Brüder herhalten muss! Nie hätte Jeanne geahnt welch heiße und erotische Nächte sie erwarten wird. Doch schon bald merkt sie das die Brüder irgendein Geheimnis umgibt. Die hinzukommenden Gefühle für Balthasar machen es ihr immer schwerer ihre Fluchtpläne in die Tat um zu setzten...... Dieses Buch hat mir richtig gut gefallen, erotisch und heiß erlebt Jeanne heiße Nächte mit den Brüdern. Nie hatte sie sich vorgestellt solche Leidenschaft zu empfinden. Der Schreibstil der Autorin ist einfach wunderbar locker und flüssig, man wird sofort in den Bann der Geschichte gezogen. Die erotischen Szenen sind stilvoll und leidenschaftlich beschrieben und einfach extrem heiß. Dieses Buch hat mir wahnsinnig prickelnde und heiße Lesemomente beschert, von dem her kan ich dieses Buch jedem empfehlen der gerne erotische Bücher liest. Das Cover: Das Cover gefällt mir richtig gut, es ist ein wirklicher Hingucker. Zitat: Er hob etwas den Kopf, strich mit geöffneten ihren Hals herauf, bis er ihren Mund gefunden hatte. Fazit: Mit "Honigkäfer" ist der Autorin ein sagenhaft heißer Auftakt der Honigkäfer Trilogie gelungen. Daher vergebe ich für dieses Buch 5 von 5 Sternen! Schon jetzt freue ich mich auf den nächsten Teil!

    Mehr
  • Honigkäfer von July Cullen

    Honigkäfer: Käfer-Trilogie 1

    Nefertari35

    19. July 2014 um 17:07

    Kurze Inhaltsangabe: Frankreich 1684 Die 18-jährige Jeanne Clevaux wird auf dem Weg nach Cassis entführt und in ein einsam gelegenes Herrenhaus verschleppt. Der gut aussehende Balthasar verlangt von ihr Gehorsam. Sie soll akzeptieren, dass sie als Bettgefährtin für ihn und seine beiden Brüder, den charismatischen Lucien und den temperamentvollen Victor, herhalten muss. Ungeahnt heiße Nächte mit dominanten wie magischen Sexspielen treiben ihr die Röte ins Gesicht. Schon bald spürt Jeanne, dass die drei ein düsteres Geheimnis umgibt, das ihre Neugier weiter schürt. Ihre verwirrenden Gefühle für den arroganten Balthasar machen es ihr immer schwerer, ihre sorgsam vorbereiteten Fluchtpläne zu realisieren … (Quelle: Klappentext "Honigkäfer" von July Cullen, bookshause-Verlag) Schreibstil: Dieses Buch beginnt eher ruhig, wird dann aber sehr schnell spannender und dann in kürzester Zeit sehr erotisch. July Cullen nimmt in dieser Story kein Blatt vor den Mund, beschreibt jede Szene überaus detailliert, manchmal romantischschön, dann brutal und grob oder auch eine Mischung aus beidem. Die Szenen sind meist sehr bildhaft geschrieben und man leidet, fühlt und liebt mit der Protagonistin mit. Die Geschichte der drei Brüder ist überaus interessant, findet aber erst spät im Buch ihre Erklärung. Die Wandlung der jungen Frau ist auch überaus erwähnenswert, am Anfang sehr devot, weiß sie sich aber bald zu wehren und auch Zugang zu den eigentlich recht verschlossenen Brüdern zu finden. Das Cover ist wirklich sehr hübsch und paßt gut zum Buch! Eigene Meinung: Mir hat die Geschichte um den Honigkäfer gut gefallen, allerdings war sie mir abunan etwas zu sexlastig. In der Mitte des Buches jagt eine Sexszene die andere und man kommt als Leser gar nicht mehr zum verschnaufen. Das war mir etwas zuviel. Auch gab es Szenen, die ich mir so nicht gewünscht hätte, aber da gibt es sicher viele unterschiedliche Meinungen. Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr sehr gerne. July Cullen schreibt immer so feinfühlig und versucht auch Hintergründe zu beleuchten, was ihr großartig gelingt. Die Story selber finde ich sehr interessant, auch wenn der fantastische Anteil erst so spät Erwähnung findet. Ich bin sehr gespannt, wie die Fortsetzungsbände sein werden, da "Honigkäfer" ja zur Käfer-Trilogie gehört! Ich empfehle dieses Buch allen Erotikliebhabern, denen auch härtere und vor allem viele Sexszenen nichts ausmachen und gebe vier Sterne!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks