Julya Rabinowich

(56)

Lovelybooks Bewertung

  • 82 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 12 Rezensionen
(21)
(16)
(18)
(1)
(0)
Julya Rabinowich

Lebenslauf von Julya Rabinowich

Julya Rabinowich wurde 1977 in St. Petersburg geboren. Zusammen mit ihrer Familie zog sie nach Wien. In Wien studierte sie sowohl an der Dolmetschuniversität als auch an der Universität für Angewandte Kunst. Mittlerweile arbeitet Rabinowich als Autorin, Malerin und Simultandolmetscherin in Wien. Ihr Debütroman würde mit dem Rauriser Literaturpreis ausgezeichnet.

Bekannteste Bücher

Julya Rabinowich über Mela Hartwig

Bei diesen Partnern bestellen:

Herznovelle

Bei diesen Partnern bestellen:

Dazwischen: Ich

Bei diesen Partnern bestellen:

Krötenliebe

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Erdfresserin

Bei diesen Partnern bestellen:

Spaltkopf

Bei diesen Partnern bestellen:

Herznovelle

Bei diesen Partnern bestellen:

spaltkopf

Bei diesen Partnern bestellen:

Splithead

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Frage
  • blog
  • weitere
Beiträge von Julya Rabinowich
  • Ein Goldstück der authentischen Jugendliteratur

    Dazwischen: Ich

    Damaris

    29. December 2016 um 08:31 Rezension zu "Dazwischen: Ich" von Julya Rabinowich

    Julya Rabinowich hat für ihren ersten Jugendroman ein brandaktuelles Thema gewählt. Sie erzählt von Madina, einem 15-jährigen Flüchtlingsmädchen, das mit seiner Familie in einem sicheren Land angekommen ist. Die Familie ist erleichtert, wird aber gleichzeitig vor ganz neue und ungewohnte Herausforderungen gestellt. Und die Autorin muss es wissen, denn sie ist als kleines Mädchen ebenfalls mit ihrer Familie emigriert. Wie authentisch und empfindsam Madinas Geschichte erzählt wird, hat mich während des Lesens immer wieder auf's ...

    Mehr
  • Ja, das Buch macht Mut, aber es macht auch nachdenklich

    Dazwischen: Ich

    WinfriedStanzick

    30. November 2016 um 14:06 Rezension zu "Dazwischen: Ich" von Julya Rabinowich

    In ihrem ersten Jugendbuch hat die selbst als Kind emigrierte Schriftstellerin Julya Rabinowich die Geschichte eines Flüchtlingsmädchens erzählt.Sie heißt Madina und ist aus einem Land im Krieg zusammen mit ihrer Familie nun endlich in einem Land angekommen, das ihnen Sicherheit verspricht. Sie fühlt sich wohl, hat mit Laura aus ihrer Klasse eine Freundin gefunden, die für sie mitten in der Fremde so etwas wie Heimat ist. Dennoch ist sie wie zerrissen:„Ich war einerseits ganz glücklich und andererseits traurig. Hier kann Damals ...

    Mehr
  • "Dazwischen: ich" von Julya Rabinowich

    Dazwischen: Ich

    TinaLiest

    13. September 2016 um 21:41 Rezension zu "Dazwischen: Ich" von Julya Rabinowich

    Kennt ihr das, wenn ihr in der Buchhandlung ein Buch entdeckt, das ihr noch nicht 100x irgendwo gesehen habt? Das auch noch gut klingt und ein wirklich hübsches Cover hat? Dann muss man doch einfach zuschlagen, oder? So ist es mir im August mit „Dazwischen: ich“ von Julya Rabinowich ergangen. Ich habe es gesehen, den Klappentext gelesen und ich habe es in mein heimisches Bücherregal einziehen lassen, unwissend, welches Juwel ich da in Händen hielt.„Dazwischen: ich“ ist ein Jugendroman, geschrieben aus Sicht des 15-jährigen ...

    Mehr
  • Verstrickungen, Verrat und Genie

    Krötenliebe

    JulesBarrois

    27. April 2016 um 08:10 Rezension zu "Krötenliebe" von Julya Rabinowich

    Krötenliebe - Julya Rabinowich 112 Seiten, Verlag: Hanser Berlin (14. März 2016), 16,90 €, ISBN-13: 978-3446250734 Alma Mahler, Oskar Kokoschka und Paul Kammerer sind die Protagonisten im neuen Roman "Krötenliebe" von Julya Rabinowich. Sie schreibt keine Biographie. Kenner der drei Personen erfahren kaum etwas biographisches, was sie nicht schon wussten. Alma Mahler-Werfel ist ein Mythos der Wiener Moderne, schön und biestig zugleich, oder wie Julya Rabinowich sagt: „die Schöne, die ein größeres Biest als das Biest ist“. Berühmt ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Erdfresserin" von Julya Rabinowich

    Die Erdfresserin

    WinfriedStanzick

    17. January 2013 um 10:12 Rezension zu "Die Erdfresserin" von Julya Rabinowich

    Julya Rabinowich, 1970 in St. Petersburg geboren und 1977 mit ihrer Familie nach Wien geflüchtet, wurde dort schon mit ihrem Debüt „Spaltkopf“ von der Kritik gefeiert und mit Preisen überhäuft. Auch ihr zweites Buch „Herznovelle“, einer immer wieder von Traumsequenzen und lyrischen Passagen unterbrochenen Erzählung, die nicht anderes tut, als in dramatischen Worten die große Sehnsucht zu formulieren nach einem glücklichen und sinnvollen Leben vor dem Tod, wurde sehr gelobt, auch wenn es etliche eher abfällige Kritiken gab, die ...

    Mehr
  • Rezension zu "Herznovelle" von Julya Rabinowich

    Herznovelle

    nw0783

    26. December 2012 um 17:37 Rezension zu "Herznovelle" von Julya Rabinowich

    Langweilig und ohne wirkliche Handlung ! Obwohl das Thema interessant wäre wurde es meiner Meinung nach sehr schlecht verpackt !

  • Rezension zu "Die Erdfresserin" von Julya Rabinowich

    Die Erdfresserin

    Wolkenatlas

    12. September 2012 um 11:13 Rezension zu "Die Erdfresserin" von Julya Rabinowich

    Porträt einer eigenartigen Frau Mit einem anfangs sonderbaren Prolog, dessen Logik sich am Ende herausstellt, beginnt dieser Roman über eine Frau aus dem Osten, die im Westen ihren Weg sucht. Die angehende Theaterregisseurin und Mutter eines offensichtlich behinderten Kindes Diana hat zumindest einen illegalen Sprung nach Europa geschafft. Im Rotlichtmilieu arbeitend, lässt sie sich eines Abends zu einem tätlichen Angriff auf einen Kunden hinreißen und wird von der Polizei vernommen. Dianas Glück ist, dass der sie verhörende ...

    Mehr
  • Rezension zu "Herznovelle" von Julya Rabinowich

    Herznovelle

    leserin

    24. August 2012 um 13:03 Rezension zu "Herznovelle" von Julya Rabinowich

    Ich habe das Buch zwar gelesen, aber irgendwie hat es micht überzeugt.

  • Rezension zu "Herznovelle" von Julya Rabinowich

    Herznovelle

    WinfriedStanzick

    21. November 2011 um 08:31 Rezension zu "Herznovelle" von Julya Rabinowich

    Mit einem literarisch etwas höherwertigen Arztroman haben einige Kritiker das neue Buch von Julya Rabinovich etwas abschätzig verglichen, die mit ihrem Roman „Spaltkopf“ eben jene Kritiker schwer begeistert hatte. Ich kann mich dieser negativen Kritik nicht anschließen. Die kleine Novelle, deren in kurze Absätze gefasste Abschnitte immer wieder mit Gedichten aufgelockert werden, erzählt die Geschichte eine Frau. Ohne einen eigenen Namen zu besitzen, erzählt sie in der Ich-Form. Zunächst von ihrem doch sehr gefühllosen Verhältnis ...

    Mehr
  • Rezension zu "Herznovelle" von Julya Rabinowich

    Herznovelle

    adelheid

    27. March 2011 um 21:54 Rezension zu "Herznovelle" von Julya Rabinowich

    Ein schräger Text - eine schräge Szenerie - eine schräge Frau. Die Novelle hat was, die lyrischen Elemente zwischendrin haben poetische Kraft, die weibliche Hauptfigur ist skurrill und spannend. Die Vermischung von Realem und Irrealem, von Wirklichkeit und Vorstellung führt zu einer interessanten Irritation. Wie die Hauptfigur selbst, so könnte man meinen, weiß man oft nicht, in welcher Dimension man sich gerade befindet. Aber dennoch bleibt man irgendwie ratlos zurück - gerade, da das Ende so harmlos ist. Eine Frau, die Kreide ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks