Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

JumaKliebenstein

vor 7 Jahren

Buchvorstellung

Bettys Blog – Kein bisschen schlauer.

Betty ist 14 und begeisterte Bloggerin. Sie berichtet alles aus ihrem Leben, was sie für erzählenswert hält – und das ist eine Menge. Meist passieren ihr Dinge, die einer 14jährigen unglaublich peinlich sind … für Fettnäpfchen hat Betty ein natürliches Talent. Deswegen gibt sie am Ende jedes Eintrages ihren Leserinnen einen Tipp des Tages als Empfehlung, was sie tun oder vermeiden sollten, wenn sie sich nicht komplett blamieren wollen. Manchmal helfen ihr auch die Kommentare ihrer Leserinnen, besonders, als Betty sich verliebt – das stellt ihr ganzes Leben auf den Kopf.

„Bettys ultimativer Berater-Blog – Kein bisschen schlauer“ ist ein Buch für Jugendliche, vor allem für Mädchen von 12-15. Im Gegensatz zur Ich-Erzählerin eines konventionellen Tagebuchs schreibt Betty hier nicht nur für sich, sondern vor allem für ihre Leserinnen.

Einen Blog in Buchform zu schreiben, bringt inhaltlich, sprachlich und formal einige Besonderheiten mit sich: Betty spricht die Leser direkt an, das Buch ist im Layout an Blogformate angelehnt, die Einträge sind spontan und recht knapp. Listen und Steckbriefe gehören ebenso dazu wie Tipps und Ratschläge. Die in Mädchenblogs präsente Bloggersprache bestimmt den umgangssprachlichen Ton des Buches, Abkürzungen wie BFF, ABF, vllt und andere sind genauso Bestandteil der Sprache wie Emoticons aus Textzeichen.

Blog und Buch zu verbinden macht mir beim Schreiben sehr viel Spaß. Während der Entstehungszeit des ersten Buches habe ich damit begonnen, täglich verschiedene Mädchenblogs zu lesen und bin bei manchen bis heute als regelmäßige Leserin dabei.
Dies hier ist der zweite Band von „Bettys Blog“, und, wie bei einem echten Blog, muss man den ersten Band nicht kennen, um den zweiten zu lesen. Jeder kann sofort mit diesem zweiten Band einsteigen.

*Was macht einen guten, spannenden Blog aus? Was bringt euch dazu, einem Blog dauerhaft zu folgen?*

Wer sich für das Thema Bloggen interessiert, gerne Testleser werden und in der Leserunde mitdiskutieren möchte, kann sich mit Beantwortung dieser Fragen ab sofort für die Leserunde bewerben.
Es gibt 20 Buchexemplare zu gewinnen. Teilnahmeschluss ist der 20.5., die Leserunde startet am 1.6. hier bei Lovelybooks. Ich freue mich drauf!


Autor: Juma Kliebenstein
Buch: Bettys ultimativer Berater-Blog - Kein bisschen schlauer

Nik75

vor 7 Jahren

Bewerbung

Liebe Frau Kliebenstein!

Gerne bewerbe ich mich für ein Buch in der Leserunde. Ich habe schon beim ersten Teil mitgelesen und fand das Buch klasse. Jetzt bin ich schon gespannt, wie es mit Betty weitergeht.

Was macht einen guten und spannenden Blog aus? Ich würde sagen, wenn es oft interessante Beiträge gibt. Ich spreche jetzt mal von Bücherblogs. Ich mag es wenn die Leute über ihre neuesten Bücher schreiben, ich lese gerne die Rezensionen und freue mich wenn man von den Leuten mal auch ein bisschen privates erzählt bekommt. Wenn es ein Blog mit so bunt gemischten Beiträgen ist finde ich das schon spannend und folge ihm auch. Ich habe selber einen Blog und es ist eigentlich viel Arbeit immer am neuesten Stand zu sein und viele Beiträge zu schreiben. Ich versuche immer mein Bestes, aber nicht immer habe ich wegen Familie und Arbeit die Zeit dazu. Aber ich lasse gerne andere an meiner Meinung zu den Büchern teilhaben und es macht auch Spaß.

Ich hoffe wirklich, bei der Leserunde dabei zu sein.

Themistokeles

vor 7 Jahren

Bewerbung

Ich kenne den ersten Teil zwar nicht, hatte hier aber beim groben Verfolgen der Leserunde dazu das Gefühl, dass zum einen die Leserunde sehr witzig war und zum anderen die Leser auch viel Spaß mit dem Buch hatten, wodurch ich große Lust habe auch mal einen Roman von Betty und ihrem Blog hier in einer Leserunde zu lesen.

Aber jetzt mal zur Frage: *Was macht einen guten, spannenden Blog aus? Was bringt euch dazu, einem Blog dauerhaft zu folgen?*

Ich finde einen spannenden Blog macht auf jeden Fall aus, dass er das Thema oder die Themen zu denen er ist, interessant behandelt und zum Beispiel das auch regelmäßig macht, denn wenn jemand einen Blog hat, auf dem nur alle paar Monate was neues zu finden ist, dann würde ich ihn wohl vergessen. Ich mag es auf jeden Fall, wenn man dem Blog anmerkt, dass sich der Schreiber beim Verfassen seiner Posts auch wirklich ein wenig Gedanken gemacht hat und es Spaß macht die Einträge zu lesen. Was ich persönlich ganz schlimm finde sind zu überladene Blogs in der Gestaltung, wo man vor lauter Elementen an den Seiten nicht mehr weiß wo man noch hingucken soll und vor allen Dingen, wenn sie farblich schlecht gemacht sind und man es kaum lesen kann, solche Blogs bleiben bei mir selten hängen, auch wenn die Qualität der Beiträge an sich vielleicht gut ist, weil ich nicht weiß, wo ich hingucken soll auf dem Blog und mir das dan Spaß arg verdirbt.
Auf jeden Fall lese ich einen Blog dauerhaft, wenn mir Autor und Beiträge irgendwie sympathisch sind und ich auch ein gewisses Interesse an dem Thema habe.

Beiträge danach
481 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Blaustern

vor 6 Jahren

Teil 3: S. 101 - Schluss
Beitrag einblenden

Das ist ja schön, dass es dann doch noch ein happy End gab. Betty hat ihren Ivo bekommen, und er war tatsächlich der geheimnisvolle Briefeschreiber. Da hatte ich jetzt zuletzt schon gar nicht mehr dran gedacht, an den Briefeschreiber. Das passt ja. Dann hatte sich Ivo wohl auch zurückgezogen, weil Betty sich selten gemacht hatte. ;) Und Betty hatte den Argentinier ja doch nur als Frustlösung. Kein Wunder, dass sie ihn nicht küssen mochte. Ein wunderbares Buch für Mädchen bis zwölf würde ich sagen, süß geschrieben mit ihren Problemchen und wunderbar aufgemacht. Rezension folgt.

Blaustern

vor 6 Jahren

Könnte das Buch auch als tatsächlich im Internet erscheinender Romanblog funktionieren, etwa als zweimal wöchentlich erscheinende Fortsetzung auf der Blogseite?

Das wäre doch eine wunderbare Idee. Da wird es bestimmt ganz viele Leser geben, die immer wieder reinschauen. Betty wird dann sicher ganz berühmt. Aber dann kauft vielleicht keiner mehr dein Buch, wenn alles im Internet schon steht?

Cappuccino-Mama

vor 6 Jahren

Teil 3: S. 101 - Schluss
Beitrag einblenden

Blaustern schreibt:
Ein wunderbares Buch für Mädchen bis zwölf würde ich sagen, süß geschrieben mit ihren Problemchen und wunderbar aufgemacht. Rezension folgt.

Ich würde eher sagen ... ab zwölf!

Blaustern

vor 6 Jahren

Ist euch Betty sympathisch, sind ihre Gedanken Euch vertraut?

Mir hat Betty gefallen. Ihre Denk- und Handlungsweise entspricht einem Mädchen von heute 12 Jahren würde ich sagen. Die Teenies sind wohl schon etwas fortgeschrittener. Gerade gehört, dass ein uns bekanntes Mädchen mit 14 schon ihr Kind austrägt. Betty erzählt hier tacheles ihre ersten Erlebnisse mit dem anderen Geschlecht, ihre Gefühle, wie sie hin- und hergerissen ist, Ivo vergessen will, so wie sie eigentlich jedes Mädchen in dem Alter kennt, also voll aus dem Leben gegriffen. Man kennt all diese Gedanken von früher.

conneling

vor 6 Jahren

Fazit

Hier nun noch meine Rezension, danke!
http://www.lovelybooks.de/autor/Juma-Kliebenstein/Bettys-ultimativer-Berater-Blog-Kein-bisschen-schlauer-842811086-w/rezension-965658790/

Blaustern

vor 6 Jahren

Fazit
Beitrag einblenden

Meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Juma-Kliebenstein/Bettys-ultimativer-Berater-Blog-Kein-bisschen-schlauer-842811086-w/rezension-968138009/
Danke, dass ich mitlesen durfte. Ein wirklich hübsches Buch.

Leselady

vor 6 Jahren

Fazit

Liebe Juma, mit einer irren Verspätung, aber wirklich von ganzem Herzen, möchte ich meine Rezension hiermit nachreichen:
http://www.lovelybooks.de/autor/Juma-Kliebenstein/Bettys-ultimativer-Berater-Blog-Kein-bisschen-schlauer-842811086-w/rezension-973612468/
Ich lieb dieses Buch so sehr und habe es schon ganz oft weiter empfohlen. Es ist SOOO der Hammer und das wollte ich an dieser Stelle einfach noch einmal betonen und los werden :-))))))) Selbst mein Sohn hat es sich im Urlaub mal geschnappt, weil er wissen wollte, was Mama ständig so herzlich lachen lässt. Ich war nicht "Plötzlich Prinzessin" sondern "Plötzlich 14" :D Ich habe es fast durchweg mit einem breiten Grinsen im Gesicht gelesen und kann es wirklich nur jedem ans Herz legen. Danke für dieses klasse Buch und diese tolle Runde!!!!! vlg

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.