Neuer Beitrag

JumaKliebenstein

vor 6 Jahren

Etwas Ungewöhnlicheres: Heute biete ich mal eine Leserunde zu meinem
Kinderbuch „Der Tag, an dem ich cool wurde“ an.

Thema: Selbstbewusstsein, Gruppenzugehörigkeit, „Coolness“, Freundschaft

Die Idee: Ich möchte gern
- allen, die sich für das Thema interessieren
- Mamas und Papas von 8-12 jährigen Kindern
- LehrerInnnen, BuchhändlerInnen und anderen, die mit Büchern und/oder Kindern arbeiten
- und natürlich auch allen, die einfach selbst gern Kinderbücher lesen

Gelegenheit geben, das Buch kennen zu lernen und darüber zu sprechen. Ein Erfahrungsaustausch darüber, was es heißt, Kind zu sein und vielleicht nicht zu den angeblich „coolen“ zu gehören.


Inhalt: Martin und Karli wären gern cool. So cool wie Lucas und seine FabFive. Die finden Martin und Karli maximal uncool und machen ihnen das Leben mit so fiesen Sachen wie sauer gewordener Sahne im Ranzen und permanenten Gemeinheiten ziemlich schwer. Das geht zu weit, finden Martin und Karli. Leider geht ihr Racheplan gründlich schief und endet zur Strafe in einem öden Campingurlaub. Aber dann werden es doch noch klasse Ferien – erst recht, als sie herausfinden, dass Lucas gar nicht der Superheld ist, der er vorgibt zu sein …

Wer
-gern Kinderbücher liest,
-oder das Buch mit seinem Kind gemeinsam lesen möchte,
-oder beruflich mit Kindern zu tun hat,
-oooder selbst gern Kinderbücher liest,
ist ganz herzlich eingeladen, an der Leserunde teilzunehmen.

Beginn der Leserunde ist der 15. Februar.

Der Oetinger-Verlag stellt 20 Bücher zur Verfügung. Sie werden unter allen verlost, die sich
bis zum 3. Februar anmelden
und schreiben, warum sie sich für das Buch interessieren.

Hier findet ihr noch mehr Infos zum Buch und zu mir:
www.juma-kliebenstein.de
Ich freue mich sehr auf die Leserunde! Es ist meine zweite bei lovelybooks und die erste hat mir ungeheuer viel Spaß gemacht!

Autor: Juma Kliebenstein
Buch: Der Tag, an dem ich cool wurde

sonjastevens

vor 6 Jahren

Bewerbung

Hallo, ich habe bei Lovelybooks einmal eine Leserunde zu einem Kinderbuch mitgemacht und ich muss sagen, auch wenn ich 33 Jahre alt bin, hat es mir sehr gut gefallen. Daher würde ich gerne hier mitlesen. Ich hoffe, es ist nicht schlimm, dass ich keine Mama bin.
Als ich damals aufs Gymnasium kam, hatte ich auch das Problem, dass ich nicht cool war, irgendwann bin ich dann cool geworden und war "in". Aber ich muss sagen, so toll war es auch nicht. Erst danach habe ich dann zu mir selber gefunden und war glücklich.
Ich bin gespannt wie das Thema in dem Buch behandelt wird und bin mir auch sicher, dass wir sehr tolle Gespräche über das Thema führen werden!

Arwen10

vor 6 Jahren

Bewerbung

Ich würde gerne mitlesen. Meine Kleinen sind zwar noch nicht 8 und die Großen schon aus dem Haus aber bald ist es soweit und die Grundschulzeit beginnt und damit ein neuer Lebensabschnitt. Das Thema des Buches finde ich sehr spannend und ist für Kinder ja sehr wichtig

Beiträge danach
421 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Cappuccino-Mama

vor 5 Jahren

Teil 2: Seite 86 - Seite 153
Beitrag einblenden

Die Listen finde ich übrigens toll: Dinge, um cool zu werden und die Packliste, was mit in den Urlaub darf und was nicht - einfach nur witzig geschrieben!

Cappuccino-Mama

vor 5 Jahren

Für die Kinder: Was ist für euch "cool"? Ist es wichtig, "cool" zu sein?
Beitrag einblenden

Mein Sohn ist zwar schon älter, aber legt keinen übersteigerten Wert aufs Coolsein. Markenklamotten zählen da nicht - eher PC-Spiele, wobei das auch nicht die aktuellen sein müssen! Handy will unser Sohn gar nicht, Mp3-Player ebenfalls nicht - obwohl das viele oder die meisten im Umfeld besitzen. Er legt einfach keinen Wert darauf und lässt sich auch durch sein Umfeld nicht davon beeinflussen.

Cappuccino-Mama

vor 5 Jahren

Für die Kinder: Was ist für euch "cool"? Ist es wichtig, "cool" zu sein?
Beitrag einblenden

schlumeline schreibt:
Bevor wir nun angefangen haben zu lesen, habe ich mit Yannick über das Cover und das Cool-Sein gesprochen. Bei ihm ist es so, dass cool sein auch bedeutet zu der wichtigsten Clique zu zählen. Er besucht derzeit die 4. Klasse einer Grundschule und da gibt es sowohl auf Seiten der Jungen als auch auf Seiten der Mädchen zwei Gruppen, die einfach "die Coolen" sind. Da ist es wichtig was man anzieht, welche Schulranzen man hat, was man in seiner Freizeit tut. Ich finde das recht schwierig und rede mit Engelszungen, aber das ist nicht leicht. Es sind viele Kinder aus sehr reichem Elternhaus in der Klasse, die von zu Hause auch alles bekommen und wenn die Eltern da nicht gegenhalten, dann wird das wirklich dauerhaft ein Problem.

Diese Kinder sind dann die ersten, die sich schon in jungen Jahren verschulden, weil es immer das teuerste sein muss, die Marke zählt und sie immer viel zu viel Geld zur Verfügung hatten und daher nicht damit umgehen können! Andere Möglichkeit: die reichen Eltern unterstützen die längst erwachsenen Kinder weiterhin und diese werden nicht auf eigenen Füßen stehen, sondern finanziell immer abhängig von den Eltern sein!

Cappuccino-Mama

vor 5 Jahren

Teil 2: Seite 86 - Seite 153
Beitrag einblenden

Lucas im Luxusurlaub? - von wegen! Der coole Lucas macht ebenfalls in Frankreich Urlaub und ist ohne seine Kumpels überhaupt nicht so cool! Ich denke, er wird sein Verhalten Karli und Martin gegenüber noch ganz schön ändern - so ganz ohne Kumpels, nur mit den Eltern - das kann ganz schön schnell langweilig werden im Urlaub. Und sicherlich will Lucas auch nicht, dass sich nach den Ferien herumspricht, wo er Urlaub gemacht hat! Eine Chance für eine Freundschaft zwischen den drei Jungs sehe ich durchaus!

Und Karli und Martin machen Bekanntschaft mit Mädchen - so etwas baut doch das Selbstbewusstsein der beiden "Loser" ungemein auf!

Cappuccino-Mama

vor 5 Jahren

Teil 3: Seite 154 bis Ende
Beitrag einblenden

So, ich denke, nach dem Urlaub besteht durchaus die Chance, dass sich Martin, Karli und Lucas miteinander anfreunden. Schön fand ich, als sich der Männerurlaub schließlich in einen Familienurlaub verwandelte, weil die Mütter hinzu kamen. Und die Stimmung war auch super - ganz im Gegensatz zur Stiimmung, die in Lucas Familie herrschte. Der Junge konnte einen schon leid tun, denn mit so einem Vater hat man es einfach nicht leicht!

Wer so blind wie ein Maulwurf ist (ich zum Beispiel!), der behält die Brille eben auch beim Schwimmen auf. Allerdings macht man dann normalerweise auch keine derartigen Sprünge ins Wasser! Aber da gingen wohl bei der tollen Stimmung die Pferde mit Martin durch!

Und im Urlaub fanden selbst die beiden Jungs, die sich selbst für Loser hielten, neue Freunde - sogar Mädchen! Witzig fand ich auch, als Martin und Karli auf Mafiosi machten, um zukünftig Ruhe vor Lucas zu haben.

Cappuccino-Mama

vor 5 Jahren

Fazit
Beitrag einblenden

Eeeennndddllliiiccchhh geschafft (habe mir geschworen, nie wieder einem lesebegabtem Kind, das sonst selbständig dicke Wälzer liest, ein Buch komplett vorzulesen!) - Hier meine Rezi:
http://www.lovelybooks.de/autor/Juma-Kliebenstein/Der-Tag-an-dem-ich-cool-wurde-229314460-w/rezension-948953269/
... und bei Amazon (muss erst noch freigeschaltet werden).

Möchte mich recht herzlich bei der Autorin dafür entschuldigen, dass es so lange mit dem Lesen gedauert hat und mich nochmals für das tolle Buch bedanken.

schlumeline

vor 5 Jahren

Fazit

Ich habe gesehen, dass ich die Rezension bisher gar nicht gepostet habe. Asche auf mein Haupt, aber was lange währt, wird endlich gut. Hier geht es entlang:

http://www.lovelybooks.de/autor/Juma-Kliebenstein/Der-Tag-an-dem-ich-cool-wurde-229314460-w/rezension-1004203118/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks