June Reeler Wedding Games: Wer sich traut ...

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(2)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wedding Games: Wer sich traut ...“ von June Reeler

Er lehnt ihre Bewerbung für einen Job in seinem Unternehmen ab. Sie unterstellt ihm, überheblich zu sein. Anlässlich der mehrtägigen Hochzeit von Freunden in den Hamptons sehen Emma und Macarius sich unverhofft wieder. Was Emma überrascht: Als Teil der Wedding Games hat das Brautpaar eine "Schnitzeljagd" organisiert und Mac möchte mit ihr in ein Team ... Trotz anfänglicher Unstimmigkeiten kommen die beiden sich näher. Ein heißer Flirt beginnt. Mac zieht sie sexuell in seinen Bann. Doch plötzlich verhält er sich zurückhaltend ihr gegenüber. Emma wird nicht schlau aus ihm. Macarius gilt als Kopf einer einflussreichen Organisation, von der Presse Teufel und Advokat genannt. Bei allem, was er tut, verfolgt er einen Plan. Warum benimmt er sich so widersprüchlich? Und was hat ihr Vorstellungsgespräch damit zu tun? Auf einmal erscheint ihr Macarius Harms wie Luzifer höchstpersönlich. Liebe. Sex. Und Macht.

Es handelt sich um eine unterhaltsame und spannende Lektüre, die mich von Beginn an begeistert und gefesselt hat

— tanlin_11

Liebe, Arroganz, Geheimnisse und ein klein wenig Fantasy! Ein schönes Buch für zwischendurch, zum schmunzeln und träumen.

— SarahDenise

Eine Liebesgeschichte mit einem Touch Fantasy, mit interessanten Charakteren, Witz und ein klein wenig Erotik

— bine174

Stöbern in Erotische Literatur

Bossman

Es wollte einfach nciht zünden...

book_lover01301

Du bist mein Feuer

Ein Protagonist der ein Bad Boy ist und alles für seine Herzdame tun würde.

Soley-Laley

Deadly Ever After

Hat mich am Ende doch sehr überrascht

Sturmhoehe88

Sugar & Spice - Glühende Leidenschaft

spannend und leidenschaftlich

Buti

Paper Prince

Ich brauche SOFORT Band 3. 😅

sunshineandbooks1410

Mit allem, was ich habe

Mitreißend und Fesselnd - Sexy. Spannend. Unglaublich - Lesehighlight

Sarih151

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine interessante und mysteriöse Geschichte

    Wedding Games: Wer sich traut ...

    tanlin_11

    16. August 2017 um 21:27

    In ihrem Roman „Wedding Games: Wer sich traut ...“ überrascht June Reeler den Leser mit durchdachter Fantasie. Nach ihrem erfolgreich abgeschlossenen Abschluss in Journalismus und Psychologie traut die liebenswerte Emma sich bei der erfolgreichen Unternehmensberatung „Harms & Sons“ zu bewerben. Das Bewerbungsgespräch verläuft sogar sehr gut. Bis plötzlich der Geschäftsführer Macarius in das Interview platzt und Emmas Pläne mit seiner arroganten Art zerstört. Ohne neuen Job geht sie zu ihrer Mitbewohnerin zurück und beschwert sich bei ihr über das Auftreten von Macarius Harms. Dann beschließt sie erst mal zur Hochzeit ihrer Freundin in die Hamptons zu fahren und sich anschließend weiter um einen Job zu kümmern. Dort angekommen muss sie mit schrecken erkennen, dass Macarius auch auf der Hochzeit eingeladen ist und dann geschehen auch noch lauter merkwürdige Dinge auf der Hochzeit, die Emma nicht verstehen kann. Wenn ihr mehr über Emma und Macarius erfahren möchtet, ihr Macarius  arrogante und überhebliche Art kennenlernen möchtet und es euch interessiert, was auf der Hochzeit alles passiert, dann müsst ihr dieses Buch unbedingt selber lesen. Die Autorin hat einen sehr angenehmen und fesselnden Schreibstil, wodurch sich das Buch sehr gut lesen lässt. Die Geschichte hat mich von Beginn an begeistert und in ihren Bann gezogen. Besonders gut haben mir die vielen mysteriösen Andeutungen der Autorin gefallen. Dadurch wird dem Leser sehr schnell bewusst, dass etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Gleichzeitig kann man aber nicht genau sagen, was nicht richtig ist. Dadurch gewinnt das Buch enorm an Spannung. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und die Gedankengänge der Charaktere werden anschaulich beschrieben. Dies führt dazu, dass ich mich sofort in Emma hineinversetzen konnte und mit ihnen gelacht, geweint, gehofft und geflucht habe. Die Handlungen sind sehr gut durchdacht und werden anschaulich beschrieben. Die Autorin hat die Beschreibungen mit sehr viel Liebe zum Detail vorgenommen, sodass man sehr genaue Bilder vor Augen hat und die Emotionen der Protagonisten beim Lesen selber miterlebt.Das Ende des Romans hat mich überzeugt. Allerdings bleiben einige Fragen offen, die sich hoffentlich in einer Fortsetzung klären werden. Fazit:Es handelt sich um eine unterhaltsame und spannende Lektüre, die mich von Beginn an begeistert und gefesselt hat.

    Mehr
  • Leserunde zu "Wedding Games: Wer sich traut ..." von June Reeler

    Wedding Games: Wer sich traut ...

    JulianeV

    Unter dem Pseudonym "June Reeler" habe ich vor wenigen Tagen den Roman "Wedding Games: Wer sich traut ..." veröffentlicht. Zu meiner Freude ist er bereits in den Top 100 bei Amazon. Nun würde ich gern eine Leserunde veranstalten. Hierzu verlose ich acht eBooks (mobi und epub). Ich würde sehr gern Rezensionen auf Amazon erhalten und auch hier auf Lovelybooks. Wer mag teilnehmen? Ich würde mich freuen.Hier der Link zu Amazon für einen ersten Eindruck:https://www.amazon.de/Wedding-Games-Wer-sich-traut-ebook/dp/B06Y92LKHD/

    Mehr
    • 63
  • Ein Muss für alle!

    Wedding Games: Wer sich traut ...

    Pebbles132

    10. May 2017 um 16:45

    Emma Dillon hat gerade ihren Abschluss in Journalismus und Psychologie gemacht. Letztendlich traut sie sich auch an die erfolgreiche Unternehmensberatung „Harms & Sons“ heran, die eine Social Media-Managerin suchen. Anfangs verläuft das Jobinterview ganz nach Plan, bis der Geschäftsführer Macarius Harms in ihr Jobinterview platzt und sie mit gezielten Fragen aus der Fassung bringt. Doch so ein arrogantes Verhalten lässt Emma nicht auf sich sitzen und feuert selbst stark zurück. Nachdem sie sich selbst entlässt, kehrt sie in ihre Wohnung zurück. Sie erzählt ihrer Mitbewohnerin Kiera von dem vermasselten Jobinterview, kann aber nicht verbergen, dass Macarius Harms ordentlich Eindruck bei ihr hinterlassen hat. Nachdem Kiera ihr berichtet, wie es in den Klatschspaten um die Firma „Harms & Sons“ steht, packt Emma ihre Sachen und macht sich auf den Weg zu der Hochzeit ihrer langjährigen Schulfreundin. Niemals hätte sie erwartet dort ausgerechnet auf Macarius Harms zu treffen. Und dann passieren auch noch unzählige ungewöhnliche Dinge auf dieser Hochzeit…Ich muss zugeben, das Buch hat mich sehr überrascht! Anfangs bin ich davon ausgegangen, dass es sich hier um eine reine Liebesgeschichte handelt, aber schon im ersten Kapitel wurde der ganzen Geschichte ein Hauch Fantasie verliehen. Jedoch war ich mir nicht ganz sicher, ob es sich wirklich in diese Richtung entwickeln würde oder nicht, wurde dann aber nicht enttäuscht!Die Autorin versteht es wirklich mit dem Element des Mysteriösen zu spielen. In diesem Buch werden ganz viele Andeutungen gemacht oder Thesen aufgestellt, die aber nie 100% bestätigt werden. Man muss schon zwischen den Zeilen lesen und für sich selbst entscheiden, was diese ganzen Andeutungen und die dazu passenden Mimiken und Gestiken nun wirklich zu bedeuten haben. Aber das hat das Buch nur für mich aufgewertet! Dadurch habe ich selbst nach dem Ende des Buches vor mich hin gegrübelt, wie die Auflösung zu manchen Geschehnissen nun lautet und habe eifrig den einen oder anderen Blickwinkel eingenommen um mir meiner Sache auch sicher zu sein.Die Charaktere wurden wunderbar erschaffen. Nicht nur die Protagonisten Mac und Emma, sondern auch Nebenfiguren wie Veronica oder Sophie, Claus oder Jeff wurden sehr gut charakterisiert und jeder Charakter war doch einzigartig.Es gab jedoch eine einzige Sache, die mich durchs Buch hinweg gestört hat und zwar, dass es durchaus Parallelen zu Fifty Shades of Grey gibt. Es beginnt schon mit dem Vorstellungsgespräch, gleich am Anfang des Buches, in dem Mac und Emma sich gegenseitig hinausfordern und auch einige sexuelle Reize eine Rolle spielen. Dann lässt auch die Art und Weise wie die beiden sich anreden an den Bestseller erinnern. Mac nennt Emma, selbst nachdem sie sich näher gekommen sind „Ms. Dillon“ und Emma Mac „Mr. Harms“, was auch typisch für Fifty Shades of Grey ist. Auch, dass Mac von seinen Eltern adoptiert wurde und seine Mutter eine Drogenabhängige war, erinnert doch sehr stark an Christian Grey. Zum Ende des Buches hin wird Mac ein bisschen zu einem Kontrollfreak – wie wir es ebenso von Christian Grey kennen – und nimmt Emma eine Entscheidung ab, die sie gar nicht abgenommen haben wollte. Daraufhin entfernt Emma sich von Mac und weißt ihn in seine Schranken zurück – dieses Muster kennen wir doch?Trotz der Parallelen zu Fifty Shades of Grey, war der Roman große klasse! Er lässt sich durch wunderbar erschaffene Charaktere, Geheimnisse und einen wunderbaren Schreibstil definieren.

    Mehr
  • Ein mysteriöses hin und her, doch Liebe kann alles überwinden ;-)

    Wedding Games: Wer sich traut ...

    SarahDenise

    29. April 2017 um 20:09

    Emma hat ihr Studium beendet und freut sich über ein Vorstellungsgespräch in einem großen Unternehmen, als aber plötzlich der Chef des Unternehmens in ihr Vorstellungsgespräch platzt wird dieses ganz anders als erwartet. Macarius Harms ist für sie arrogant und überheblich und bevor er sie noch weiterhin auf die Palme bringt, beendet sie das Vorstellungsgespräch und geht. Was für ein Abgang, kann ich nur sagen! Als sie am Wochenende dann zu der Hochzeit einer Schulfreundin fährt, steht genau dieser überhebliche Macarius vor ihr! Der Bräutigam ist nicht nur sein bester Freund sondern auch sein Geschäftspartner und zack befindet sich Emma in Mitten einer Gesellschaft, die sie mehr und mehr verwirrt. Mac und Emma kommen sich bei den Wedding Games näher, aber dann entfernt er sich wieder von ihr, nur um sie kurz drauf wieder in seinen Bann zu ziehen. Emma ist sich sicher, sie empfindet etwas für Mac, allerdings stimmt auch irgendetwas nicht und Emma versucht dies zu enträtseln... Als Mac anfängt einiges aufzuklären, stellt Emma´s Welt sich auf den Kopf, als würde es nicht reichen, das Mac ihr den Kopf eh schon verdreht.... Dieses Buch hat mich wirklich überrascht! Ich habe ein Liebesgeschichte mit prickelnder Erotik erwartet, dies habe ich auch bekommen, aber noch zusätzlich einen Hauch von Fantasy! Damit hatte ich nun wirklich nicht gerechnet und die ersten Anzeichen im Buch, hab ich wirklich auf Emma´s betrunkenen Zustand zurück geführt! Dieses Buch hatte mehr und mehr etwas mysteriöses und somit war dieses Buch wirklich Mac pur! Es umwog ein Geheimnis, das am Ende nur teilweise gelöst wurde.... Emma mochte ich von Anfang an und auch die anderen Schulfreundinnen fand ich super. Ich weiß noch nicht so recht, was ich von Mac´s und Claus Vater halten soll. Die Gespräche der beiden zum Ende des Buches eröffnen so viele neue Fragen, dass ich sehr hoffe, das es eine Fortsetzung geben wird!! Eine gelungene Geschichte, die Lust auf mehr macht!

    Mehr
  • Emma und Macarius

    Wedding Games: Wer sich traut ...

    bine174

    27. April 2017 um 17:54

    Die Autorin war mir bisher unbekannt, und die Leseprobe war witzig und hat mich sehr neugierig auf die weitere Geschichte gemacht, von daher habe ich mich gefreut, als ich von Lovelybooks das Buch im Rahmen der Leserunde lesen durfte - vielen Dank dafür!Die Geschichte von Emma und Macarius hat mich schnell in ihren Bann gezogen und ließ sich rasch lesen. Es ist keine "normale" Liebesgeschichte, sondern es spielt auch ein wenig Fantasy mit, es gibt im Rahmen der Handlung immer wieder Anspielungen auf den Teufel, und erst am Ende erfährt man dann die Auflösung. Dadurch ist man natürlich als Leser angehalten zu versuchen, das Rätsel bereits beim Lesen zu lösen, was auch die Spannung aufrechterhalten hat.Die Geschichte hat Witz, die Handlung geht schnell weiter, und vor allem der Teil mit den Hochzeitsspielen hat mir sehr gut gefallen.Teilweise war mir der Schreibstil ein wenig zu hölzern in den Formulierungen, jedoch ließ sich das Buch trotzdem schnell lesen und der Spannungsbogen - wer oder was Macarius nun ist - blieb oben und hat mich dazu gereizt, schnell weiterzulesen, um die Lösung zu erfahren, allerdings habe ich das Gefühl, dass es noch eine Fortsetzung geben wird, auch wenn die Handlung für den Moment abgeschlossen ist.Ein Buch, das mir gut gefallen hat, ich vergebe gern eine Leseempfehlung für alle, die gerne Geschichten lesen, deren Handlung ein wenig in den Fantasybereich geht.

    Mehr
  • Gesunde Mischung aus Liebesroman und einem Hauch Fantasy

    Wedding Games: Wer sich traut ...

    Athene1989

    26. April 2017 um 02:00

    Wenn man sich das Cover und den Klapptext anguckt,so könnte man davon ausgehen,dass es sich hier um eine reine Liebesgeschichte zwischen zwei Personen handelt, aber weit gefehlt. Denn in diesem Buch mischt auch eine Prise Fantasy mit. Immer wieder stellt man sich Fragen bezüglich irgendwelchen Mächten,die dort mitwirken könnten. Anspielungen zu dem Teufel persönlich kommen immer wieder auf. Und erst am Ende bekommt man eine Antwort geliefert.Wer also eine "normale" verworrene Liebesgeschichte oder aber auch viel Fantasy erwartet,wird hiermit vielleicht etwas enttäuscht sein,aber wer einen schönen und gesunden Mix sucht,ist hier genau richtig. Anspielungen,Rätselraten und zwei Charaktere,die irgendwie nicht mit,aber definitiv auch nicht ohne einander können, sind hier zu finden.Sicherlich gibt es ein zwei kleine Schwachstellen,aber über die kann man getrost hinwegsehen,denn alles in allem ist es ein schönes Lesevergnügen mit Liebe,Leidenschaft und einem Hauch Fantasy.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks