Sag nie ihren Namen

von Juno Dawson 
4,4 Sterne bei193 Bewertungen
Sag nie ihren Namen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (170):
Scholus avatar

guter Gruselroman für Jugendliche (y)

Kritisch (5):
J

Musste nach dem ersten Kapitel aufhören, weil es so schlecht war. Im Verlauf wird es zwar etwas spannender, aber es gefiel mir nicht

Alle 193 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Sag nie ihren Namen"

Nach diesem Buch ist jeder Blick in den Spiegel ein Wagnis auf eigene Gefahr!!! Als Bobbie und ihre beste Freundin Naya an Halloween den legendären Geist Bloody Mary beschwören sollen, glaubt niemand, dass wirklich etwas passieren wird. Also vollziehen sie das Ritual: Fünf Mal sagen sie Marys Namen vor einem mit Kerzen erleuchteten Spiegel Doch etwas wird in dieser Nacht aus dem Jenseits gerufen. Etwas Dunkles, Grauenvolles. Sie ist ein böser Hauch. Sie lauert in Alpträumen. Sie versteckt sich in den Schatten des Zimmers. Sie wartet in jedem Spiegel. Sie ist überall. Und sie plant ihre Rache.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783551314192
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:336 Seiten
Verlag:Carlsen
Erscheinungsdatum:02.07.2015

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne103
  • 4 Sterne67
  • 3 Sterne18
  • 2 Sterne5
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Erdbeerkusss avatar
    Erdbeerkussvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend, Grußelig und man weiß was endlich warum Mary so ist wie sie ist
    Warum ist Mary so wie sie ist?

    🤫 Sag nie ihren Namen🤫


    Klappentext :

    Nach diesem Buch ist jeder Blick in den Spiegel ein Wagnis auf eigene Gefahr!!! Als Bobbie und ihre beste Freundin Naya an Halloween den legendären Geist Bloody Mary beschwören sollen, glaubt niemand, dass wirklich etwas passieren wird. Also vollziehen sie das Ritual: Fünf Mal sagen sie Marys Namen vor einem mit Kerzen erleuchteten Spiegel Doch etwas wird in dieser Nacht aus dem Jenseits gerufen. Etwas Dunkles, Grauenvolles. Sie ist ein böser Hauch. Sie lauert in Alpträumen. Sie versteckt sich in den Schatten des Zimmers. Sie wartet in jedem Spiegel. Sie ist überall. Und sie plant ihre Rache.

    Inhalt:

    Blody Mary, Bloody Mary, Blody Mary... Vor dem Spiegel stehen und diese Worte sagen damit Mary erscheint..  wer kennt dieses Gruselmärchen nicht ?
    Meistens gilt es als Mutprobe diese Worte zu sagen aber niemand erzählt was danach passiert....

    In einer Halloween Nacht an der Pipers Hall machen ein paar Mädchen genau diese Mutprobe mit dem Gedanken "was soll schon passieren?" gesagt getan! Wie erwartet passiert nichts! Rein gar nichts!! Doch danach stand auf dem Spiegel "5 Tage" ..

    In den darauf Folgenden Fünf Tagen versucht Bobbie und ihre Freundin Naya herauszufinden was es mit dieser Mary aufsich hat und stoßen auf ein Geheimnis das niemand herausfinden durfte..... Komischerweise im so näher sie dem 5. Tag kommen passieren immer wieder komische Ereignisse die alle miteinander etwas zu tun haben aber doch keinen Sinn ergeben... 


    Fazit: 

    Das Buch war in einem sehr flüssigen Schreibstil geschrieben und man will immer mehr erfahren was die beiden Teenager herausfinden und was ihnen widerfährt! Sehr spannend ! 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Libellentaenzerins avatar
    Libellentaenzerinvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Gruselig, Gruseliger, ........
    IHR sollt mich Sehen ich wOLLte freunde und nichT STERBEN

    Als Bobbie und Naya an Halloween den

    legendären Geist Bloody Mary
    beschwören, glaubt niemand, dass wirklich
    etwas passieren wird. Was soll schon
    geschehen, Geister gibt es nicht.....
    Oder doch?
    Denn bereits am folgenden Tag
    geschehen merkwürdige Dinge.
    Furchterregende Dinge.
    Etwas wurde aus dem Jenseits gerufen.
    Doch was will sie wirklich?
    Denn wir zeigen den Leuten nur das von
    uns, was sie sehen sollen.



    Ein unglaublich spannendes, gruselig 
    schönes Buch, bei dem man bis zum Ende 
    mitfiebert. Und was für ein Ende.....
    Lest es. Erwartet nichts. Versucht nichts zu 
    vermuten. Denn IHR werdet falsch liegen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    WriteReadPassions avatar
    WriteReadPassionvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Absolut genialer Horror für Horrorfans ab 16 Jahren!!!! Besser als Stephen King für mich!
    Gruselgeschichte ab 16 Jahren!

    "Ich gehe joggen. Willst du mitkommen?" "Soll das ein Witz sein?" "Ich will wenigstens wegrennen können, wenn so eine Spiegelbraut angegeistert kommt!"

    (Seite 208, Naya mit Freundin Bobbie)


    Inhalt: Bobbie, ihre Freundin Naya, Caine und Sadie vollziehen an Halloween ein altbekanntes Ritual: Sie rufen Bloody Mary herbei. Alle sagen ihren Namen fünf Mal und amüsieren sich darüber. Am nächsten Tag beginnt der Horror für die fünf Jugendlichen, die gemeinsam (bis auf Caine) in das Mädcheninternat Piper's Hall gehen. Sadie verschwindet als Erste, und nicht nur das. Es geschehen aller Art merkwürdige Dinge. Geplagt von Albträumen und Halluzinationen begeben sich Bobbie, Naya und Caine auf Spurensuche, um dem Grauen ein Ende zu setzen. Denn das passiert nicht zum ersten Mal an der Schule. Es ist schon mehrmals geschehen ... seit Mary existent ist!

    Wer sagt denn, dass ein Leben lang sein musste, damit man es als erfüllt bezeichnen konnte.
    (Seite 238, Bobbie)

    Bewertung: Wow! Ich bin echt sprachlos! Ich hätte nicht gedacht, dass die Geschichte so gruselig aufgebaut ist. Wahnsinn! Dafür, dass es für Jugendliche ist ... empfehlen würde ich es aber erst ab 16 Jahren! Das ist kein seichtes Buch!

    Die Autorin  vermag es, die Geschichte von Anfang bis Ende fesselnd niederzuschreiben. Ihr gelingt es, nachvollziehbare Zusammenhänge zu erstellen und diese dabei gruselig zu gestalten. Ich habe bisher noch nie ein Buch eines Autors/ einer Autorin gelesen, der/die die Geschichte wie ein Horrorfilm niederschreiben konnte ... nicht mal Stephen King kriegt es so gut hin- meiner Ansicht nach! Ich war echt erstaunt, wie gruselig die Geschichte auf mich rüberkam- und ich bin echt abgehärtet- und oft ich Gänsehaut vom Lesen hatte. Mein Herz pochte oft heftig gegen mein Brustbein! Das war, als würde ich einen Horrorfilm sehen, nur in Schriftform!


    "Manche Leute leuchten ein bisschen mehr als andere und das hat nichts mit ihrem Aussehen zu tun."

    (Seite 175, Caine zu Bobbie)


    Ich habe die letzten knapp 200 Seiten gestern Abend in einem Ruck gelesen. Eigentlich wollte ich nur ein wenig lesen, um müde zu werden. Stattdessen wurde ich wacher als vorher! Nachdem ich das Buch ausgelesen hatte, war ich traurig, dass es schon zu ende war. Es hätte für mich noch weitere 200 Seiten sein können .... ich konnte einfach nicht mehr aufhören, zu lesen! Auch hatte ich nach Beendigung des Buches noch heftig Herzklopfen - die Geschichte hallte noch eine ganze Weile nach, sodass ich erst Stunden später schlafen konnte!

    Die Spannung beginnt schon beim ersten Satz (Tropf, tropf, tropf.) und bäumt sich immer weiter aus. Ab Seite 130 geht es richtig bergauf und ich fing an, richtig Herzklopfen zu bekommen. Es wird nie langatmig, es passiert immer wieder etwas anderes. Die Spannung legt sich wie eine scharfe Kurve nach oben über das Buch, sodass es am Finalende richtig knallt! Es stellten sich ein Haufen Fragen während der Lesezeit, die aber alle am Ende geklärt wurden. Der Leser wird mit keiner Frage unbeantwortet zurückgelassen.

    Ich muss sagen, dass ich mir die Geschichte nicht so fesselnd und gruselig vorgestellt habe (Vorstellungen entsprechen ja nie so der Wahrheit), obwohl der Klappentext schon sehr viel davon rüberbringt. Ich bin absolut begeistert und kann nur eine Leseempfehlung aussprechen!!!! Wenn es zehn Sterne gäbe, würde das Buch sie verdienen! Die Autorin behalte ich auf jeden Fall im Auge!


    P.S.: Damit keine Verwirrung aufkommt; James Dawson hat seine Umwandlung zur Juno Dawson 2015 bekannt gemacht. Der Name hier ist noch nicht abgeändert worden.


    Rezensionen auf anderen Foren:


    https://www.buechertreff.de/forum/thread/91804-james-dawson-sag-nie-ihren-namen-say-her-name/

    https://www.lesejury.de/juno-dawson/buecher/sag-nie-ihren-namen/9783551316516?st=1&tab=reviews&s=2#reviews

    https://book-date.de/buch/ansehen/sag-nie-ihren-namen-17591/rezension/schreiben

    https://whatchareadin.de/buecher/sag-nie-ihren-namen#comment-7721


    Mein Blog (noch im Aufbau):

    https://writereadpassion.jimdo.com/rezensionen/kinder-jugendbücher/

    Kommentieren0
    33
    Teilen
    _sarah_s avatar
    _sarah_vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Danach kann man keine Wassertropfen und Spiegel mehr normal anschauen!
    Das Buch sollte man nicht nachts oder in der Nähe eines Badezimmers/ Spiegels/ ... lesen!

    Na, kennt ihr die Geschichte von Bloody Mary? Nein? Dann lernt ihr sie hier kennen!
    „Und dann sah sie es. Aus dem Augenwinkel sah sie, wie sich im Spiegel etwas bewegte. Etwas, nicht sie. Mit trockenem Mund drehte sie sich zum Waschbecken um. Es war absolut unmöglich, aber ihr Spiegelbild war nicht allein; dort im Rahmen wartete noch etwas anderes. Taylor schrie.“
    Als Bobbie und Naya den Geist Bloody Mary beschwören sollen, glaubt niemand, dass es funktioniert.
    Fünf Mal sagen sie Bloody Mary in einen erleuchteten Spiegel.
    Und etwas erwacht. Etwas Dunkles, Gefährliches. Bloody Mary.
    Sie erwartet sie in jedem Spiegel. Überall. Und plant Rache.

    Der Schreibstil ist sehr fesselnd und packend! Man liest das Buch ziemlich schnell, vor allem, weil es so spannend und interessant geschrieben ist.
    Einen Tipp gebe ich aber von Anfang an: Lest das Buch nicht abends! Das macht einen verrückt.
    Das Buch ist wirklich ausführlich und sehr gut beschrieben, wodurch einem alles näher erscheint. Vor allem die verfluchten Wassertropfen!
    Deswegen hat der Beginn mich echt verrückt gemacht. Er war so unfassbar gut!
    Das Ende fand ich etwas verwirrend beziehungsweise hat mich nicht schlauer gemacht, deswegen hatte es im Laufe des Buches für mich an Spannung verloren.
    Dennoch ist es ein gutes Buch, das ich empfehlen kann!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    L
    Lolit4vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend bis zum letzen Wort.
    Love love love.

    Ich konnte dieses Buch nicht aus der Hand legen, jede Zeile, bis zum letzten Satz war alles spannend. Zudem echt gut & flüssig geschrieben. Und ich fande es gut, dass er mehr über die Hintergründe von Mary geschrieben hat. Dies machte das Buch auch noch spannender. ♥

    Nach dem Buch war jeder Blick in den Spiegel auf eigene Gefahr. Wirklich, ich habe mich danach 'n Monat nicht mehr getraut in den Spiegel zu schauen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Linnea_Draconiss avatar
    Linnea_Draconisvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: schaurig schöne Gruselgeschichte
    spannend bis zur letzten Seite

    Inhaltliches: Erzählperspektive: dritte Person, aus Bobbys Perspektive Lesbarkeit: sehr flüssig Besonderheiten des Buches: Die einzelnen Tage sind durch ihre Kapitelüberschriften schön getrennt.
    Klappentext: Nach diesem Buch ist jeder Blick in den Spiegel ein Wagnis auf eigene Gefahr!!! --- Als Bobbie und ihre beste Freundin Naya an Halloween den legendären Geist Bloody Mary beschwören sollen, glaubt niemand, dass wirklich etwas passieren wird. Also vollziehen sie das Ritual: Fünf Mal sagen sie Marys Namen vor einem mit Kerzen erleuchteten Spiegel … Doch etwas wird in dieser Nacht aus dem Jenseits gerufen. Etwas Dunkles, Grauenvolles. Sie ist ein böser Hauch. Sie lauert in Albträumen. Sie versteckt sich in den Schatten des Zimmers. Sie wartet in jedem Spiegel. Sie ist überall. Und sie plant ihre Rache.
    Charaktere: Die Protagonistin ist heißt Bobby und besucht ein Mädcheninternat. Sie ist eine Außenseiterin, schüchtern und eine gute Schülerin. In der Schule fällt sie nicht negativ auf und widmet sich eher ihrem Hobby dem Schreiben, als Unfug anzustellen. Ihre beste Freundin Naya ist stets an ihrer Seite und versucht, sie aus dem Schneckenhaus zu locken. Bobby bekommt mehr Selbstbewusstsein, als sie von Mary ‚heimgesucht‘ wird und entwickelt sich rasch weiter. So wird sie zu einer Person, die nicht mehr mit sich machen lässt, was andere wollen und lernt auch, dass sie selbst Grace, der Schulsprecherin, widersprechen kann. Bobby war mir von Anfang an sympathisch und ich mochte auch die besondere Freundschaft zu ihr und Naya, die doch sehr innig zu sein scheint. Auch Caine, ein Schüler einer anderen Schule passt gut zu ihr. Caine geht nicht auf das Mädcheninternat und hat mehr mit Bobby zu tun, als sie von Mary ‚heimgesucht‘ werden. Er freundet sich rasch mit ihr an und auch der eine oder andere Funke ist zwischen den beiden übergesprochen. Die Liebesgeschichte passt gut hinein, sie wirkt nicht erzwungen und steht auch nicht im Vordergrund. Bei den Charakteren ging mir nur die Direktorin auf die Nerven, sie mochte ich bis zum Schluss nicht, was allerdings daran liegt, da sie doch sehr reserviert ist und ihre Schule mit großer Strenge führt.
    Inhalt: Die Geschichte beginnt mit einem Rückblick, der einen einige Jahre in die Vergangenheit zurückführt und man zum ersten Mal mit Mary konfrontiert wird. Schließlich landet man nach dieser kleinen Rückblende direkt in der Gegenwart und startet mit Bobby an Halloween. Eine Schülergruppe beschließt, Bloody Mary herbeizurufen. Bobby, Caine und Naya wiederholen ihren Namen fünf Mal vor einem Spiegel. Zunächst passiert nichts, doch dann verschwindet das erste Mädchen, das ebenfalls das Ritual vollzogen hatte, und recht bald werden die Schüler mit Mary konfrontiert, die ihnen eines zu verstehen gibt: Sie haben fünf Tage. Die Geschichte ist sehr spannend, der Schreibstil ist fesselnd und packend. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, auch wenn ich es nachts begonnen habe und eigentlich ein kleiner Angsthase bin. Es gab einige Szenen, die ich gruselig fand und wo es mir kalt den Rücken hinuntergelaufen war. Der Autor versteht es, Spannung in die Geschichte einzubauen und die Spannung auch das ganze Buch hinweg zu halten. Das Buch hat mir sehr gut gefallen, auch die Thematik des aufgegriffenen „Bloody Mary“ Begriffs gefiel mir. Für Gruselgeschichten bin ich eigentlich immer zu haben, auch wenn ich, wie bereits erwähnt, eigentlich ein kleiner Angsthase bin. Ich bin mit großer Erwartung an das Buch herangegangen und wurde nicht enttäuscht. Das Geheimnis um Bloody Mary lüftet sich im Laufe der Geschichte. Der einzige Minuspunkt ist das Finale, hier hätte ich mir doch mehr erhofft als das, was der Autor damit gemacht hat.
    Cover: Ich finde das Cover sehr hübsch, auch wenn ich von den hellen Farben nicht gänzlich überzeugt bin. Das Cover erinnert an den Spiegel, in dem Mary offensichtlich haust und ist für dieses Motiv gut gewählt. Mir persönlich hätte es besser gefallen, wenn es etwas dunkler gewesen wäre. Auch die Striche in der Mitte des Covers, die wohl die fünf Tage andeuten sollen und gleichzeitig als Sprechverbot gesehen werden können, fände ich in einer dunkleren Farbe besser. Das Cover hat mich nicht gänzlich von sich überzeugt, allerdings verbirgt sich dahinter eine tolle Geschichte.
    Empfehlenswert: Dieses Buch kann ich weiterempfehlen, besonders Gruselgeschichtenliebhaber kommen hier auf ihre Kosten. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    leagoeswonderlands avatar
    leagoeswonderlandvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Interessante und spannende Geschichte über die Hintergründe von Bloody Mary. :)
    Spannendes Jugendbuch mit leichtem Gruselfaktor!

    Klappentext:

    Als Bobbie und ihre beste Freundin Naya an Halloween den legendären Geist Bloody Mary beschwören sollen, glaubt niemand, dass wirklich etwas passieren wird. Also vollziehen sie das Ritual: Fünf Mal sagen sie Marys Namen vor einem mit Kerzen erleuchteten Spiegel … Doch etwas wird in dieser Nacht aus dem Jenseits gerufen. Etwas Dunkles, Grauenvolles. Sie ist ein böser Hauch. Sie lauert in Albträumen. Sie versteckt sich in den Schatten des Zimmers. Sie wartet in jedem Spiegel. Sie ist überall. Und sie plant ihre Rache.

     

    Meine Meinung:

    Ein wirklich spannendes Jugendbuch mit einigen Grusel-Elementen!

    Die Handlung ist wirklich spannend beschrieben und auch gruseln konnte ich mich stellenweise, wobei man dazu sagen muss ich bin ein Angsthase. 😃

     

    Schreibstil:

    Der Schreibstil von Juno Dawson hat mir wirklich gut gefallen. Sie schreibt sehr bildlich und hat es wirklich geschafft, eine gruselige Atmosphäre zu schaffen. Der Schreibstil ist wirklich unheimlich fesselnd und ich war schnell in der Geschichte versunken und wollte dann natürlich auch wissen, wie die Geschichte ausgeht.

     

    Cover:

    Das Cover hat mich optisch nicht besonders angesprochen, da man meiner Meinung nach zu der Geschichte, ein passenderes Cover hätte gestalten können. Ich habe mich bei diesem Buch eher aufgrund des fantastischen Klappentextes für den Kauf entschieden.

     

    Protagonisten:

    Bobbie fand ich als Protagonistin ganz nett, auch wenn allen Charakteren leider etwas die tiefe fehlt. Allerdings geht es in der Story auch eher um die Legende der Bloody Mary als um die Darstellung und das Leben der Charaktere. Die einzelnen Charaktere sind dennoch authentisch und realistisch ‚gezeichnet‘ und passten einfach zu der Geschichte.

     

    Fazit:

    Ein wirklich packendes Jugendbuch voller Spannung und Grusel. Ich kann das Buch jedem ans Herz legen, der sich für die Legende der Bloody Mary interessiert und ihre Legende hinterfragt.

     

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Vaniis avatar
    Vaniivor einem Jahr
    Kurzmeinung: In nächster Zeit werde ich dann doch lieber Spiegel meiden.. *gänsehaut*
    Hinter den Spiegeln..

    Zum Buch:
    Autor: James Dawson
    Titel: Sag nie ihren Namen
    Seitenzahl: 328 Seiten
    Verlag: Carlsen

    Verlagstext:
    Als Bobbie und ihre beste Freundin Naya an Halloween den legendären Geist Bloody Mary beschwören sollen, glaubt niemand, dass wirklich etwas passieren wird. Also vollziehen sie das Ritual: Fünf Mal sagen sie Marys Namen vor einem mit Kerzen erleuchteten Spiegel … Doch etwas wird in dieser Nacht aus dem Jenseits gerufen. Etwas Dunkles, Grauenvolles. Sie ist ein böser Hauch. Sie lauert in Albträumen. Sie versteckt sich in den Schatten des Zimmers. Sie wartet in jedem Spiegel. Sie ist überall. Und sie plant ihre Rache.

    Meine Meinung:

    Ich bin ja voll der Angsthase wenn es um Horror und Grusel geht aber bin trotzdem ein großer Fan von Urban Legends und ähnliches...und dann kam dieses Buch. Ich wollte es unbedingt!
    Aber irgendwie wollte ich den extra Kick und hab das Buch zu Halloween begonnen. Richtig schöner Gruselflair!

    Das Buch konnte mich von der ersten Seite an packen und in seinen Bann ziehen!
    Mit den Charakteren bin ich gut zurecht gekommen und hab mich auch gut identifizieren können.
    Der Schreibstil war jugendlich frisch und flüßig zu lesen, nichts wirkte irgendwie gefälscht oder aufgedrückt.
    Die Spannung wurde gut aufgebaut und konnte sich auch über das ganze Buch ziehen und das Ende war dann der TOTALE CRASH. So ein übler Cliffhänger ist mir shon lange nicht mehr begegnet. Ich hatte echt Tränen in den Augen!

    "Sag nie ihren Namen" ist auf jeden Fall ein Buch das es verdient hat in meine Jahreshighlights zu wandern.
    An alle die das Horror -genre mögen - Ihr werdet es nicht bereuen das Buch gelesen zu haben! (aber bedenkt das es auch eben ein Jugendbuch ist und das es da eben Schwärmereien und Zickenkrieg gibt!)

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Majainwonderlands avatar
    Majainwonderlandvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein spannender Thriller mit guten Spannungshöhepunkten. Allerdings sollte man nicht zu viel Tiefe und neue Wendungen erwarten.
    Sie ist überall. Und sie plant ihre Rache.

    Bobbie macht einen schwerwiegenden Fehler.
    Sie ruft nach Mary.
    Und rechnet nicht mit den Folgen, die sie bald einholen.

    Klappentext:

    "Nach diesem Buch ist jeder Blick in den Spiegel ein Wagnis auf eigene Gefahr!!! --- Als Bobbie und ihre beste Freundin Naya an Halloween den legendären Geist Bloody Mary beschwören sollen, glaubt niemand, dass wirklich etwas passieren wird. Also vollziehen sie das Ritual: Fünf Mal sagen sie Marys Namen vor einem mit Kerzen erleuchteten Spiegel … Doch etwas wird in dieser Nacht aus dem Jenseits gerufen. Etwas Dunkles, Grauenvolles. Sie ist ein böser Hauch. Sie lauert in Albträumen. Sie versteckt sich in den Schatten des Zimmers. Sie wartet in jedem Spiegel. Sie ist überall. Und sie plant ihre Rache."

    Als Bobbie und ihre beste Freundin Naya an Halloween "Bloody Mary" vor einem Spiegel im Waschraum ihres Internats heraufbeschwören, ahnen sie beide noch nicht, welche Schrecken sie bald einholen werden. Merkwürdige Dinge nehmen ihren Lauf und Bobbie muss erkennen, dass ihr nicht mehr viel Zeit bleibt, um ihr Leben und das ihrer besten Freundin zu retten.

    Das Konzept der Geschichte war natürlich alles andere als neu, dennoch konnte mich der Verlauf des Buches rund um Bobbie und Naya fesseln, da immer wieder spannende Highlights in den Aufbau eingeflochten wurden. Auch das Finale war wahnsinnig interessant zu lesen, obwohl ich mir eine andere Auflösung gewünscht hätte.

    Die Charaktere sind mir sehr sympathisch gewesen, auch wenn sie einige "Standard-Klischees" erfüllten. Bobbie beispielsweise ist die typische graue Maus, die sich in Büchern verkriecht und quasi unsichtbar für ihre Umwelt ist. Naya ist hingegen die typische, quirlige beste Freundin.

    Der Schreibstil war flüssig und spannend, sodass das Buch schnell durchgelesen war.

    Fazit:

    Ein spannender Thriller für zwischendurch mit guten Spannungshöhepunkten. Allerdings sollte man nicht zu viel Tiefe erwarten und neue Wendungen erwarten.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Kathaaxds avatar
    Kathaaxdvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Gänsehaut feeling vorprogrammiert!!
    Gänsehaut feeling

    Ich liebe ja Horror Geschichten und habe auch schon viele verschieden Geschichte über und um Bloody Mary gelesen sowie auch gesehen. Nachdem ich durch den Klappentext erfahren habe, das sich in dieser Geschichte um Bloody Mary geht, habe ich mich schon richtig gefreut. Ich wurde auch belohnt, den die Story weckt in mir nicht nur das Gänsehaut feeling, sondern hatte auch Gefühl darin. Ich habe jedesmal mit den Protagonisten mitgefiebert und jedesmal, wen sie in Horror Erlebnis mit Bloody Mary hatte, hatte ich wirklich eine Gänsehaut. Man ist einfach von dieser Story gefesselt und möchte auch so schnell nicht mehr aufhören zu lesen. Da es sich ja um ein Jugendbuch handelt, war schon klar das es nicht ganz so ekelig wird und auch nicht blutig, aber an manchen Stellen musste ich echt schlucken. Ich hätte mich niemals getraut sowas zu machen oder an gewisse Orte zu gehen. Auch der Satz "man solle sie nicht aus dem Käfig befreien" hat in mir ein mulmiges Gefühl ausgelöst, doch leider bekommt man nicht mehr mit, was damit gemeint ist. Ich hätte gerne weiter erfahren, was jetzt mit Bloody Mary passiert.


    Bobbie war mir symphatisch, auch wen sie zu Anfang wie das wirklich schüchterne und zurückhaltende Mädchen wirkt. Doch sie hat auch Mut und stellt sich Gefahren, die andere sich nicht getraut hätten. Auch erkennt sie schnell, was wirklichkeit ist und was fantasie ist. So kommt sie auch schnell zu dem Entschluss, das es Bloody Mary wirklich gibt und forscht viel über sie nach. Sie weiß das Bloody Mary sie immer verfolgt, dennoch hat sich nicht zurückgehalten und hat manchmal sogar viel Stärke bewiesen. Ich würde vor Angst weinen, wen aufeinmal da eine Gestalt im Spiegel auftaucht oder etwas unter meiner Bettdecke wäre. 

    Ihre beste Freundin Naya war etwas verrückt aber auch sehr symphatisch. Anfangs wollte sie das alles nicht glauben was Bobbie ihr erzählt und hielt es für ein Hirngespinst. Doch auch sie musste irgendwann der Wahrheit ins Auge blicken. Sie half Bobbie wo es nur ging und stärkte auch ab und zu ihren Rücken. 

    Caine wirkte für mich wie der Typ, der sich nicht anbrennen lässt. Doch er entpuppt sich schnell als ein netter Typ, der sein Herz am rechten Fleck hat. Auch er hat bei dieser Wette mitgemacht und Bloody Marys Namen gesagt, so das er mit Bobbie und Naya das Schicksal teilt. Dabei kommen sich Bobbie und er näher, was ich anfangs nicht gedacht hätte, da ja Bobbie so schüchtern war. Aber die ganzen Ereignisse bringen sie immer näher. 

    Alle Drei bewiesen in dieser Situation Mut und Stärke, auch wen Bobbie wirklich die stärkere war. Ich finde sogar, das Bobbie fast genauso war wie Bloody Mary. Allein und immer zurück gezogen. Aber einen Unterschied gibt es, Bobbie wurde nicht gemobbt und hatte ihre beste Freundin Naya.

    Man erfährt, durch die Nachforschungen, viel über Bloody Mary und was damals mit ihr passiert war. Ich hätte auch niemals gedacht, das Bloody Mary wollte, das man sie einfach nur rettet und das sie ihren Frieden findet. Aber es gibt ja viele verschiedene Geschichten über Bloody Mary. Aber man merkt auch schnell, das Bloody Mary auch einfach nur Rache an denen Personen haben wollte, die ihr das angetan haben. Das alles machte die Story wirklich sehr spannend.


    Der Autor beziehungsweise die Autorin hat hier die Story wirklich in Spannung gehalten. Hat aber auch nicht vergessen, Gefühl mit in die Geschichte zu schreiben. So kann man sich als Leser für einen kurzen Moment entspannen und eine Liebesgeschichte genießen, bevor es wieder Spannend und gruselig weiter geht. Der Schreibstil war auch angenehm leicht zu lesen. Das Gänsehaut feeling machte mich nur neugieriger und dadurch wurde ich von der Story in den Bann gezogen. Man will, nein, man muss einfach wissen was als nächstes passiert und ob die drei es überleben oder nicht. Ich wünsche mir allerdings, das es doch noch eine fortsetzung gibt und man vielleicht erfährt, was es mit "man solle sie nicht aus dem Käfig befreien" auf sich hat.

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    dieDoreens avatar

    Bei mir gibt es wieder Das Buch des Monats zu gewinnen. Diesmal ist es "Sag nie ihren Namen"
    Zusätzlich gibt es für den Gewinner noch einen kleinen Bonus.

    Zum Gewinnspiel gelangtihr über folgenden Link:
    http://bucheckle.blogspot.de/2016/02/das-buch-des-monats-februar-2016.html
    Zur Buchverlosung

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Spieglein, Spieglein an der Wand

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks