Junya Inoue La Vie en Doll 01

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „La Vie en Doll 01“ von Junya Inoue

Kasumi Haruno ist eine eher zurückhaltende und unsichere Mittelschülerin. Doch als sie von ihrem verschollenen Vater plötzlich ein Päckchen mit einem Ring und einem Spiegel erhält, verändert sich ihre Persönlichkeit. Eine weitere Kasumi, angriffslustig und lebhaft, erwacht! Sie besitzt von nun an magische Kräfte, doch dies bringt sie in ungeahnte Schwierigkeiten, denn hinter dieser Macht steckt ein gefährliches Geheimnis …

Toller Manga!

— terii
terii

Stöbern in Comic

Horimiya 03

Einfach schön.

Buchgespenst

Der nasse Fisch

Fabelhafte, grandios umgesetzte Graphic Novel der Bestseller-Krimi-Reihe aus den 20er Jahren! Optisch & inhaltlich ein großer Genuß!

DieBuchkolumnistin

Wir sehen uns dort oben

Beeindruckendes Buch. Intensiv und teilweise unglaublich gut geschrieben. Ein Highlight

PagesofPaddy

Sherlock 1

Sarkasmus, Humor und faszinierende Charaktere in einem modernen London.

Niccitrallafitti

Devolution

Wow der Wahnsinn ... Extrem cool gezeichnet .. Story und Charakterzeichnung super ... Was für ein Trip! Ganz klare Empfehlung!

reason

Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 07

Wieder ein wunderbarer Abenteuer-Fantasy-Roman*-*

JennysGedanken

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bin total begeistert!

    La Vie en Doll 01
    terii

    terii

    06. April 2017 um 07:54

    Die junge Kasumi hat es nicht leicht: Ihre Mitschülerinnen mobben sie, ihre Mutter ist alkoholabhängig und kümmert sich nicht um sie und ihr Vater ist seit Jahren verschwunden. Aber eines Tages bekommt sie Post von ihm: In dem Päckchen findet sie einen wunderschönen Ring und einen kleinen Spiegel. Was sie nicht ahnt, ist, dass diese Gegenstände Zauberkräfte haben. Magical Girls, die sich "Heilige Jungfrauen" nennen würden für diese Gegenstände morden - und dann ist da noch das Mädchen im Spiegel, das Kasumi ähnelt, aber nun mal nicht Kasumi ist ...Die besten Magical-Girl-Reihen sind die, wo sie sich gegenseitig umbringen wollen. Die Zeiten wo Magical Girls wie bei Sailor Moon für Liebe und Gerechtigkeit gekämpft haben sind vorbei - also zumindest für mich. Ich finde Reihen mit magischbegabten Mädchen, die gegeneinander kämpfen interessant. Am liebsten habe ich natürlich "Puella Magi Madoka Magica", was nur auf den ersten Blick süß ist. Doch zurück zum neuesten Werk von Junya Inoue.Ich bin total begeistert von diese Manga-Reihe und finde es sehr schade, dass erst zwei Bände erschienen sind. "La Vie en Doll" ist nämlich einer der Mangas, der mich momentan ziemlich gut unterhält: Action, ein wenig Horror, viel Magie und eine Prise Humor. Das ist genau die Mischung, die ich liebe.Die Zeichnungen sind auch schön, obwohl ich die Augen teilweise etwas gewöhnungsbedürftig finde. Wer den Manga liest, weiß was ich meine. Ansonsten kann ich nicht viel meckern. Besonders die Lolita-Outfits der "Heiligen Jungfrauen" sind detailreich und einfach schön anzusehen."La Vie en Doll" ist ein Manga, der im Mystery/Fantasy-Genre angesiedelt ist. Obwohl es um Magical-Girls geht, will ich darauf hinweisen, dass es ziemlich blutig zugeht - natürlich nicht so krass wie bei "Magical Girls of the end"

    Mehr
  • La Vie en Doll

    La Vie en Doll 01
    theatermensch

    theatermensch

    05. April 2017 um 16:11

    Ein sehr lustiger und spannender Manga.  Die Zeichnungen sind sehr schön und die Story gefiehl mir sehr gut. Ich freue mich schon den 2 Teil zu lesen.