Jurek Becker Amanda herzlos

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(6)
(9)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Amanda herzlos“ von Jurek Becker

›Amanda herzlos‹ ist Liebesgeschichte, Zeitbild, Entwicklungsroman und Literatursatire, in dem der Niedergang eines vielgeschmähten Staates am Schicksal einer Frau mit der professionell geführten Feder ihrer Liebhaber geschildert wird. Michael Bauer, Süddeutsche Zeitung

Eine sehr sympathische Geschichte

— Buchliese
Buchliese

Stöbern in Romane

Pirasol

Die Autorin besticht auch in diesem Roman wieder mit herrlicher Poesie und wunderschönen eigenen Wortschöpfungen.

buecher-bea

Der Frauenchor von Chilbury

Mit "Der Frauenchor von Chilburg" ist Jennifer Ryan ein gefühlvoller, abwechslungsreicher Roman gelungen.

milkysilvermoon

Sommerkind

Emotional aufwühlend, tiefgründig, traurig und hoffnungsvoll...

Svanvithe

Underground Railroad

Hier wird fündig, wer wissen will, wie das Böse seit Jahrhunderten in Köpfen und Herzen der Menschen überleben konnte.

Polly16

Der Sommer der Inselschwestern

Eine wunderschöne und dramatische Geschichte über drei Frauen, ihr Leben und ihrer Freundschaft.

AmyJBrown

Die Großmächtigen

Ein außergewöhnlicher Roman, der mich beeindruckt hat

Curin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Amanda ist gar nicht herzlos ...

    Amanda herzlos
    Buchliese

    Buchliese

    08. March 2015 um 11:16

    Drei Männer und eine Frau - Amanda Herzlos scheint ziellos durchs Leben in Ostberlin zu treiben. Dem System kritisch gegenüberstehend bleibt die angestrebte Karriere als Journalistin auf der Strecke. Das Leben scheint einfach an Amanda vorbei zu ziehen. Jurek Becker lässt den Leser Amanda Herzlos aus drei verschiedenen Perspektiven kennenlernen. Zunächst treffen wir den zukünftigen Exmann Amandas und Vater ihres gemeinsamen Kindes. Ludwig, selbst Journalist bei einer Zeitung, war in der Ehe mehr oder weniger glücklich. Jetzt zählt für ihn aber nur noch eins: Er trägt keinerlei Schuld an der Situation und hätte sich gegebenen Falls auch weiter arrangiert. Der Leser schlüpft in die Rolle des zuhörenden Anwalts, der Ludwigs Forderungen im Scheidungsverfahren durchsetzen soll. Im zweiten Teil begleiten wir Fritz. Er hat Amanda noch während ihrer Ehe mit Ludwig kennengelernt und lebte mit ihr und ihrem Sohn Sebastian zusammen. Fritz ist Schriftsteller und erzählt von sich und Amanda über zwei Romanfiguren. Rudolf und Louise führen die Parallelbeziehung. In wechselnden Abschnitten zeichnet Jurek Becker nun die Geschichte von Amanda weiter. Amanda findet auch ihr Glück mit Ludwig nicht und gibt dem Werben von Stanislaus nach, einem Westberliner Rundfunkjournalisten. Für Stanislaus ist es Liebe auf den ersten Blick. Als sein Vertrag in Ostberlin nicht verlängert wird, gibt es für ihn nur noch einen Weg. Er will Amanda heiraten und mit ihr und ihrem Sohn nach Westdeutschland ausreisen. In Form eines Tagesbuchs erfährt der Leser in chronologischer Abfolge die Bemühungen um Amandas Leben. Jurek Becker ist für mich ein ganz großer Erzähler und hat mich auch mit diesem Buch nicht enttäuscht. Meine Begeisterung für diesen Schriftsteller macht mir gar keine objektive Empfehlung möglich. Deshalb wünsche ich allen, die zu diesem Buch greifen, das gleiche Lesevergnügen, das ich bei der Lektüre dieses Romans hatte.

    Mehr