Jurenka Jurk Verliebt bis in die Haarspitzen

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(8)
(8)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verliebt bis in die Haarspitzen“ von Jurenka Jurk

Helen ist noch dabei, über ihr letztes peinliches Liebesabenteuer hinwegzukommen, da versucht ihre Freundin sie schon wieder zu verkuppeln; das glaubt Helen zumindest. Nach der erotischen Kopfmassage vom charmanten Friseur Fabian ist es dann auch tatsächlich um sie geschehen. Zu dumm nur, dass Yvonne ihr nicht alles gesagt hat: Der Maestro der Haarspitzen ist nämlich schwul! Helen kann das nicht glauben und schlittert daraufhin geradewegs in ihre bisher größte Männerkatasrophe. (Quelle:'Flexibler Einband/01.04.2012')

Harmlos-nett-leicht-locker-flockige Unterhaltung zum Entspannen beispielsweise unter der Friseurtrockenhaube oder im Saunaruheraum...

— RobinBook
RobinBook

Nette Unterhaltung für zwischendurch.

— BuchBarbie
BuchBarbie

Ihr braucht eine Dauerwelle? Das hier ist die richtige Lektüre. Ihr habt danach eine tolle Frisur und ein tolles Buch gelesen!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Liebesromane

Nachtblumen

Eine wundervolle Geschichte, nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern über das Finden des eigenen Ich, von Selbstvertrauen und Vertrauen

bine174

True North - Wo auch immer du bist

vielversprechender Serienbeginn mit sympathischen Charakteren, der Lust auf Mehr macht

bine174

Wer früher küsst, ist länger verliebt

Obwohl die Geschichte in gewissen Punkten recht vorhersehbar war, konnte mich das Buch durch seine Message und Recherchearbeit überzeugen!

Rebecca1493

True North - Schon immer nur wir

Besser als Band 1 mit toll ausgearbeiteten Charakteren, emotional und mit Spannung

bine174

Landliebe

Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die mich toll unterhalten hat :)

Jazznixe

Ein Sommergarten in Manhattan

Ich hab so gelacht, gelitten und mein Herz hat so geglüht! Ein wunderbares buch! 5*****

Finchen411

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Haarspitzen

    Verliebt bis in die Haarspitzen
    RobinBook

    RobinBook

    02. November 2015 um 21:06

    Harmlos-nett-leicht-locker-flockige Unterhaltung zum Entspannen beispielsweise unter der Friseurtrockenhaube oder im Saunaruheraum bietet diese Erzählung von Jurenka Jurk. Vor einigen Jahrzehnten hätte man daraus möglicherweise eine Hollywoodkomödie mit Doris Day und Rock Hudson gedreht. Erwartungen an große charakterliche Entwicklungen der Protagonisten darf man hier allerdings nicht haben.

  • Ein netter Roman für zwischendurch.

    Verliebt bis in die Haarspitzen
    BuchBarbie

    BuchBarbie

    05. November 2014 um 17:00

    Temporeich, humorvoll und gespickt mit vielen Verwicklungen erzählt die Autorin von der tollpatschigen Helen, die sich nicht mehr verlieben will, weil sie immer an den Falschen gerät und dem angehenden Friseurmeister Fabian, der als „schwuler“ Assistent beim cholerischen Star-Coiffeur Richard Renk unter Vertrag steht. Schnell erfahren wir, dass sich beide zueinander hingezogen fühlen. Doch es gibt jede Menge Stolpersteine und keiner wird ausgelassen … Ich habe das Buch gerne und in einem Rutsch gelesen. Allerdings gibt es einen Sternabzug für die Darstellung der Hauptfigur Helen.  *Achtung: Spoiler* Ihre plötzliche Wandlung vom tollpatschigen Mauerblümchen zur übelzickigen Kratzbürste im vorletzten Kapitel, überzeugt mich nicht. Den zweiten Punkt ziehe ich ab für das pinke Ende, das mir zu billig ist. Schade, dass das letzte Kapitel nur noch hormongesteuert ist.

    Mehr
  • Ein toller Roman!

    Verliebt bis in die Haarspitzen
    Kitty411

    Kitty411

    22. March 2014 um 19:47

    Zum Buch: „Verliebt bis in die Haarspitzen“ von Jurenka Jurk ist ein Roman, der am 21.11.2011 erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: http://www.amazon.de/Verliebt-bis-Haarspitzen-Jurenka-Jurk-ebook/dp/B006P2480K/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1390917479&sr=1-1&keywords=jurenka+jurk  Klappentext: Nie wieder einen Mann! Helen hat die Nase voll von Männerkatastrophen. Ausgerechnet mit dem aalglatten, schleimfreundlichen Starfriseur Fabian soll sie verkuppelt werden. Aber der sieht viel zu umwerfend aus, um auch nur eine Idee davon zu haben, was wahre Liebe ist! Gutaussehende Männer sind sowieso alle schwul. Auf der Promiparty, auf der Helen ihre neue Frisur ausführt, erfährt sie, dass alle ihre Vorurteile zutreffen. Doch leider hat Fabian, der Maestro der Haarspitzen, ihr bereits zu tief in die Augen geschaut ... Für immer verloren, unsterblich verliebt in einen schwulen Mann, denkt Helen. Andererseits wollte sie ja ohnehin keinen Mann fürs Bett. Da ist ein schwuler Freund doch gerade das Richtige ...  Flott, spritzig, frech! Wunderbar leichte Kost nach einem anstrengenden Tag. (Leserstimme) Die Story: Nach vielen Enttäuschungen hat Helen keine Lust mehr auf den Stress mit Männern. Doch dann trifft sie Fabian und verliebt sich auf den ersten Blick in ihn – allerdings ist Fabian schwul… aber warum kümmert er sich dann so rührend um Helen?  Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form geschrieben und in 15 Kapitel unterteilt. Covergestaltung: Das Cover wirkt dreigeteilt. Während im oberen Bereich das weiß hinterlegte Foto einer Frau mit Locken, die die Augen zusammenkneift und zu schreien scheint, dominiert, kommt von der linken Seite pink hinterlegt eine Hand mit einer Schere. Der untere Bereich ist hellgrün hinterlegt und zeigt neben dem Titel des Buches  das Foto eines schmunzelnden Mannes, der in Richtung des Bildes der Frau zu sehen scheint. Der Autorenname steht zwischen dem pinken und dem weißen Bereich. Zum Autor: Jurenka Jurk stammt ursprünglich aus Norddeutschland, lebt nun aber schon seit über zehn Jahren am Bodensee. Sie studierte Biologie und Germanistik und absolvierte dann den berufsbegleitenden Studiengang „Kreatives Schreiben“ an der Internationalen Hochschule Calw/ IB-Hochschule Berlin. Neben dem Schreiben unterrichtet sie auch Kreatives Schreiben. (Quelle: http://www.schreibfluss.com)  Meine Meinung: Dieser Roman ist einfach toll, eine leicht zu lesende Lektüre in flüssigem Schreibstil, die einfach Spaß macht. Die Story lässt sich gut nebenbei lesen und unterhält sehr gut, und ich muss gestehen, ich habe sehr mit Helen mitgelitten in den vielen Wendungen dieser Geschichte. Nichts ist vorhersehbar, dadurch kommt bis zuletzt keine Langeweile auf, und er Unterhaltungsfaktor ist sehr hoch. Von mir gibt es 5 Sterne.

    Mehr
  • Humorvoller Roman

    Verliebt bis in die Haarspitzen
    jessica_barnefske

    jessica_barnefske

    15. March 2014 um 19:02

    Verliebt in die Haarspitzen ist ein sehr humorvoller Roman, der einem zum Lachen bringt ... Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen! Und doch war es was anderes, als das was ich erwartet habe.. Ich habe eine Liebesgeschichte erwartet, aber ich bekam einen humorvollen Roman, wo man herzhaft lachen konnte ... Für entspannte Lese Stunden kann ich dieses Buch empfehlen! Man konnte sich total in das Buch vertiefen und nach einer Stunde bin ich erst wieder aus dem Buch aufgetaucht.. Das Buch hat mich gefesselt, weil die Geschichte echt toll war! Die Protas waren sehr authentisch, und man konnte sich in die Protas rein versetzen ... Was würde Frau machen, wenn Frau sich in einen *schwulen* Mann verliebt..Und damit muss sich Helen auseinandersetzen hier wird sehr schön beschrieben, wie sie damit umgeht! Mich hat das Buch sehr gut unterhalten ..Klare Lese Empfehlung

    Mehr
  • Romantische Komödie mit einer guten Portion Humor

    Verliebt bis in die Haarspitzen
    sunflower130280

    sunflower130280

    11. March 2014 um 08:13

    InhaltHelen hat die Nase voll von Männerkatastrophen. Ausgerechnet mit dem aalglatten, schkeimfreundlichen Starfriseur Fabian soll siw verkuppelt werden.Aber der sieht viel zu unwerfend aus, um auch nur eine Idee haben, was wahre Liebe ist! Gutaussehende Männer sind sowieso alle schwul.Auf der Promiparty, auf der Helen ihre neue Frisur ausführt, erfährr sie, dass alle ihre Vorurteile zutreffen. Doch leider hat Fabian, der Mastro der Haarspitzen, ihr bereits zu tief inbdie Augen geschaut...Für immer verloren, denkt Helen. Andererseits wollte sie ja ohnehin keinen Mann fürs Bett. Da ist ein schwuler Freund doch gerade das Richtige...Meine MeinungJurenka Jurk gab mir die Chance ihre romantische Komödie "Verliebt bis in die Haarspitzen" zu lesen. Allein von dem Klappentext war ich schon sehr begeistert und ich wurde von dem Buch nicht enttäuscht. Diese Geschichte um Helen ist eine nicht nur romantisch, nein auch die Bauchmuskeln bekommen einiges zu tun. Die Protagonisten sind alle sehr sympathisch beschrieben und gerade Helen, die selten ein "Fettnäpfchen" auslässt, wächst einem beim lesen schnell ans Herz.Helen( Bühnenbildnerin)lebt zusammen mit ihrer Freundin Yvonne(Musicalstar) zusammen in Zürich. An Helens Bad-Hair- Day überlässt Yvonne ihren Termin bei dem neuen Starfriseur ihr. Helen trifft dort auf den gutaussehenden Starfriseur Fabian, der einfach magische Finger besitzt und ihr zu einer schicken Frisur verhilft. Abends auf der Promiparty, nimmt Helen das erste Fettnäpfchen mit, als sie Fabian an der Bar stehen sieht.Sie stolpert über ihre eigenen Füsse und was noch schlimmer ist, Fabian sieht alles mit ab. Rührend kümmert er sich um sie, doch Helen zeigt ihm die kalte Schulter. Sie ist enttäuscht, sie hat sich ausgerechnet in einen schwulen Mann. Doch Fabian hat nochbein Geheimnis, in welches er erstmal Helen nicht einweiht. Trotz Verliebtheit und dem Wissen, dass sie Fabian niemals nahe kommen wird, freunden sich beide an und verbringen viel Zeit miteinander. Auch Fabian fühlt sich immer mehr zu Helen hingezogen, denn was sieimmernoch nicht weiss, Fabian ist gar nicht schwul. Dieses Gerücht verbreitete er nur um seine Stelle zu behalten. Wie wird Helen reagieren wenn sie dieses Geheimnis erfährt?Wird sie ihm diese "Lüge" verzeihen? Und welche Fettnäpfchen noch so auf sie warten...lest einfach selber.Wer etwas romantisches mit einer guten Portion Humor sucht, ist mit dieser Geschichte bestens versorgt. Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung!!!

    Mehr
  • Wundervolle Lesestunden

    Verliebt bis in die Haarspitzen
    PinkBookLady

    PinkBookLady

    03. March 2014 um 17:05

    Helen ist eine junge Frau und hat von der Männerwelt die Nase gestrichen voll. Ihre Freundin und Mitbewohnerin will sie allerdings viel lieber verkuppeln und zwar mit dem gutaussehenden Starfriseur der angeblich schwul ist. Auf einer Promiparty stolpert Helene im warten Sinne des Wortes ihrem Traummann vor die Füße. Das Chaos ist natürlich vorprogrammiert. Wir werden sehen, wie es weiter gehen wird und vorallem ob der Starfriseur wirklich schwul ist wie behauptet wird, denn daran will Helene nicht glauben. Die 204 Seiten liesen sich sehr schnell an einem Tag lesen und ich hatte ein paar nette Stunden auf dem Sofa. Der Schreibstil ist angenehm und leicht. Ich konnte sofort in die Geschichte abtauchen und hatte einige Schmunzelmomente gehabt. Die Beschreibung der Protagonisten hatte mir sehr gut gefallen und Helene schloss ich auch direkt in mein Herz, aber auch Fabian war mir gleich sehr sympatisch und ich mochte ihn und Helene nicht gehen lassen. Gerne hätte ich noch mehr von den beiden gelesen, war grade so schön in der passenden Stimmung gewesen. Sehr gut hatte mir auch die 2 fache Erzählweise einmal aus der Sicht von Helene & aus der Sicht von Fabian gefallen. Der Wechsel verlief ebenfalls flüssig und brachte dem Lesefluss keinen Abbruch. Wer einen Kurzweiligen schönen Roman sucht sollte sich diesen hier nicht entgehen lassen.

    Mehr
  • Super Humor und viel Herz!

    Verliebt bis in die Haarspitzen
    BeckyHH

    BeckyHH

    02. March 2014 um 13:28

    Für Helen gestaltet sich die Suche nach dem Richtigen aufgrund ihrer miesen Erfahrungen in der Vergangenheit schwierig. Und dann ist der aktuelle Auserwählte auch noch schwul. Das ist für Helen ganz schön frustrierend. Als Leser/in geht man mit Helen und ihrer besten Freundin Yvonne durch gute und schlechte Zeiten. Das Gute daran ist, dass nichts in Watte gepackt wird. Wenn etwas Mist ist, dann richtig oder gar nicht. Inhaltlich ist das Buch sehr erfrischend, wenn auch thematisch nicht neu.   Bei Liebesromanen bin ich immer recht vorsichtig, da das schnell ins kitschige übergehen kann. Die Autorin hat allerdings dafür gesorgt, dass das nicht passiert. Durch ihren Schreibstil brachte sie mich oft zum Lachen, was mir den ein oder anderen schrägen Blick in der Bahn einbrachte. Alle Protagonisten wirkten auf mich authentisch und die meisten durch ihren Humor auch sehr sympathisch. Helen, die Hauptprotagonistin, hat es mir dabei besonders angetan. Ihre herrlich verdrehte Art und die Tollpatschigkeit sind einfach wundervoll.   Für das Buch habe ich nicht mal einen Tag gebraucht. Ich musste einfach unbedingt wissen, wie es schließlich endet, auch wenn das eigentlich von Anfang an zu erahnen war. Ich empfehle das Buch allen, die mal eine entspannende Abwechslung brauchen. Die Geschichte zieht einen einfach mit und schiebt den Alltag für einen Moment in den Hintergrund. Copyright © 2013 by Rebecca H.

    Mehr
  • Schwul oder nicht?

    Verliebt bis in die Haarspitzen
    simsa

    simsa

    17. February 2014 um 16:13

    Helen hat kein Händchen für Männer. Ihre bisherigen Beziehungen endeten immer in einer Katastrophe. Nach einem weiteren Tiefschlag braucht sie eine kleine Aufmunterung und übernimmt prompt den Friseurtermin ihrer Freundin Yvonne. Und genau dann passiert es, sie sieht Fabian. Er ist Friseur und beide kommen sofort ins Gespräch. Aber nach den Glücksgefühlen kommt der Fall, denn es ist stadtbekannt, dass Florian nicht auf Frauen steht. Für Helen bricht eine Welt zusammen. Kann man mit jemanden befreundet sein, für den man mehr empfindet? „Verliebt bis in die Haarspitzen“ war mein erstes Buch der Autorin Jurenka Jurk. Mich sprach nach Beendigung des Klappentextes sofort diese verzweigte Geschichte an und ich versprach mir ein lustiges Buch für Frauen, das mich evtl. zum Schmunzeln bringt und auf jeden Fall gut unterhält. Und genau das habe ich bekommen. Natürlich handelt es sich bei Helens Geschichte um einen ChickLit-Roman. Ich denke, dies ist schnell klar geworden. Jurenka Jurk, die auch die Schreibschule „Schreibfluss“ am Bodensee leitet, schafft es aber mit einer lockeren Art, diese kleine Geschichte sehr liebenswert zu erzählen. Ich selber empfand es stellenweise so, als würde ich die Geschichte live und vor Ort miterleben. Wie die Protagonisten Helen und auch Fabian zueinander stehen, wird schnell klar und auch das Ende war alles andere als überraschend. Trotzdem ist ja der Weg das Ziel und dieser machte mir viel Spaß. Überraschungen gab es auch auf dem Weg relativ wenige, aber die Figuren Helen, Fabian und dessen Großmutter fand ich sehr sympathisch. Außerdem gab es für mich immer diese kleinen Momente, die ich besonders fand und die der Geschichte das bestimmte Etwas gaben. Trotzdem habe ich aber auch an einer Person etwas zu bemängeln. Denn es gab in „Verliebt bis in die Haarspitzen“ noch Yvonne, Helens beste Freundin, die ich so gar nicht mochte. Stellenweise empfand ich sie als zu selbstsüchtig und dies ging mit dann schon gegen den Strich. Zwar ist sie auch für Helen da, aber meine Meinung nach nicht ausreichend genug. Und trotzdem flogen die 206 Seiten nur so an mir vorbei. Ein feines Büchlein für einen Tag am Kamin oder im Sommer auf der Terrasse. Mein Fazit: „Verliebt bis in die Haarspitzen“ ist ein 206 Seiten langer Roman für Frauen. Ich selber fühlte mich gut unterhalten und kann das Buch für eine kleine Auszeit empfehlen.

    Mehr
  • Und, wann gibt es die Hollywoodkomödie?

    Verliebt bis in die Haarspitzen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. February 2014 um 10:47

    Handlung Helen hat die Nase gestrichen voll von Männergeschichten. Um ihre Laune aufzubessern überlässt ihre Freundin Yvonne ihr ihren Termin bei einem sehr begehrten Friseur in der Stadt. Sie soll sich einmal richtig verwöhnen lassen. Erst ist Helen ja skeptisch, aber als sie dem Friseur Fabian in die Hände fällt, schmilzt sie unter seinen Fingern wie Butter in der Sonne. Sie ist sofort verknallt in ihn. Aber als sie erfährt, dass er schwul ist, ist sie am Boden zerstört. An ihren Traummann braucht sie wohl keinen Gedanken mehr zu verlieren! Layout Das Cover ist gut aufgeteilt. Eine Frau mit wilden Locken die auf dem Bild zu schreien scheint oben rechts und unten links ein gutaussehender Mann. Dazwischen eine Schere. Es sind ohne Zweifel Helen und Fabian. Autorin und Titel sind in klarer, einfacher Schrift geschrieben. Mich macht das Layout neugierig und die Farben pink und lindgrün sprechen mich ebenfalls an. Fazit Himmlisch, herrlich, so muss gute, kurzweilige Literatur sein. In zwei Stunden war die Geschichte durch und ich hatte nach dem Lesen ein tolles Gefühl im Bauch. Ich hatte eine herzensgute und rührende Geschichte gelesen. Ich hab alles so lebendig vor meinem geistigen Auge gesehen, dass ich es am Ende echt schade fand, dass es einfach vorbei war. Ich hätte Fabian und Helen gerne weiter begleitet. Jurenka Jurk ist es gelungen schon nach den ersten Absätzen mich abzuholen und mir ein Kopfkino Deluxe zu verpassen. Diese Geschichte ist leichte Kost, genau das Richtige um auszuspannen und nach einem harten Tag zu abzuschalten. Das wäre Stoff für eine einfache Hollywoodkomödie. Einfache Handlung die trotz allem zu Herzen geht. Hat die Autorin schon einmal über ein Drehbuch nachgedacht? Ich hatte auf jeden Fall meinen Spaß und für gute, solide Unterhaltung vergebe ich alle Eselsöhrchen.

    Mehr
  • Helen und die Liebe

    Verliebt bis in die Haarspitzen
    ejtnaj

    ejtnaj

    04. February 2014 um 12:35

    Helen hat eigentlich genug von Männern, denn sie wurde bis jetzt immer nur ausgenutzt. Ihre beste Freundin und Mitbewohnerin Yvonne überredet sie ihren Frisörtermin zu übernehmen damit sie auf andere Gedanken kommt. Es hätte ja keiner damit rechnen können, dass sich Helen zu dem Frisör Fabian hingezogen fühlt, es gibt nur ein kleines Problem, denn Fabian gilt als Schwul. Helen ist zwischen ihren Gefühlen und der Vernunft hin und her gerissen und weiß eigentlich gar nicht was sie tun soll. Aber auch für Fabian ist dies alles nicht einfach, denn auch er steckt in einem Gewissenskonflikt. Dies ist der erste Roman, den ich von der Autorin Jurenka Jurk gelesen habe. Da es sich um einen Chick-Lit Roman handelt, ist eigentlich schon zu Beginn des Romans klar, wie er ausgehen wird. Allerdings finde ich persönlich bei dieser Art von Romanen eigentlich immer am spannendsten wie und sich das liebende Pärchen bekommen wird und welche Hürden sie bis dahin zu meistern haben. So war es auch hier, denn dass die beiden sich zueinander hingezogen fühlen war schon zu Beginn des Romans klar, nur stand ja die Behauptung Fabian sei Homosexuell im Raum und Fabian hatte fast schon keine Chance bekommen dies aus dem Weg zu räumen ohne dass er seine Karriere dafür aufs Spiel gesetzt hätte. Für mich waren alle hier im Roman vorkommenden wichtigen Figuren so detailliert beschrieben, dass man sich diese beim Lesen sehr gut vorstellen konnte. Die Handlungsorte hätten dagegen teilweise etwas mehr Farbe vertragen können, denn wenn in der Geschichte nicht erwähnt worden wäre, dass es sich bei der Stadt um Zürich handelt, hätte es auch jede andere Stadt in Europa sein können. Auch für Zürich fand ich dies Schade, man hätte einfach etwas mehr an Ortsbeschreibungen in den Text einfließen lassen können. Etwas störend fand ich dagegen, dass auch immer wieder etwas Schwyzerdütsch im Text vorkam, dies aber leider nicht erklärt wurde was dies bedeutet, denn nicht jeder kommt mit diesem Dialekt klar. Da dies aber nur meine Meinung ist, werde ich dies in die Bewertung auch nicht einfließen lassen. Alles in allem ein unterhaltsames Buch, das mir ein paar schöne Lesestunden beschert hat. Wer auf Chick-Lit steht wird das Buch mögen.

    Mehr
  • Verliebt bis in die Haarspitzen

    Verliebt bis in die Haarspitzen
    dine04

    dine04

    01. February 2014 um 08:24

    Jurenka Jurk gab mir die Gelegenheit Ihren Roman "Verliebt bis in die Haarspitzen" zu lesen. Was so ein blödes Gerücht (auch wenn es selbst verbreitet wurde) nicht für Mißverständisse mit sich bringen kann.... Eigentlich war Fabian mir seinem Leben ganz zufrieden. Er arbeitet bei dem angesagtesten Friseur der Stadt und würde bald seine eigene Filiale leiten. Helen dagegen war absolut nicht mit ihren Leben zufrieden. Sie hat die Nase voll von Männern. Doch sie ändert schnell ihre Meinung als sie, für ihre Freundin, den Friseurtermin wahrnimmt - bei Fabian. Sie ist sofort Feuer und Flamme und er ist ......... schwul. Mir gefiel auf Anhieb ihr Schreibstil und wie sie die Protagonisten beschrieben hat. Schnell hatte man einen Draht zu Ihnen und konnte sich gut in die Geschichte hineinversetzen. Obwohl der Grundgedanke der Geschichte vorhersehbar war, war diese nicht langweilig oder plump. Immer wieder nahm die Story eine unerwartete Wendung, die Spannung brachte. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und konnte mir das ein oder andere Schmunzeln nicht verkneifen

    Mehr
  • Rezension zu "Verliebt bis in die Haarspitzen" von Jurenka Jurk

    Verliebt bis in die Haarspitzen
    Katis-Buecherwelt

    Katis-Buecherwelt

    28. May 2012 um 10:31

    Meine Inhaltsangabe: Helen ist Bühnenbildnerin und lebt in einer Wohngemeinschaft mit Yvonne, zeitgleich auch ihre beste Freundin. Hellen hat nur Pech in der Männerwelt und mag gar nicht mehr aus dem Haus gehen. Doch Yvonne lockt sie aus den Reserven und übergibt ihr ihren heißersehnten Termin bei dem Starfriseur Renk, wo sich der Assistent Fabian um Helen kümmern soll. Doch bereits im Salon fliegt schnell auf das Helen, die sich als Yvonne dort ausgegeben hat, doch die Situation fängt nicht an zu kippen. Fabian ist sehr nett und mag Helen direkt und läßt sie nicht auffliegen. Helen ist sofort fasziniert von Fabians Augen und verliebt sich in den hübschen Friseur. Doch leider wird es bald auch schon schmerzhaft für sie, denn Helen erfährt, dass ihr Held schwul sei. Doch ist Fabian wirklich schwul? Helen hatte das Gefühl er würde mit ihr flirten…doch tut ein schwuler mit Frauen flirten??? Auch Yvonne hat in der Liebe kein großes Glück…..werden die beiden Frauen noch ihr Glück finden?... Zum ebook: Auch hier möchte ich mich bei der Autorin Jurenka Jurk nochmals bedanken, denn dieses ebook Exemplar habe ich von der Autorin selbst gestellt bekommen um es zu rezensieren. Vielen lieben Dank Jurenka Meine Meinung: Das Buch fängt direkt in einem Gespräch zwischen Helen und Yvonne an, und man bekommt schnell einen Einblick in die Gefühlswelten von Helen und auch Yvonne. Helen wächst mir direkt an Herz und der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen. Es wird zwischendurch gewechselt aus der Sicht von Helen und von Fabian, was mir sehr gut gefallen hat. Leider konnte man direkt am Anfang schon erahnen worum es sich handelt und wie es eventuell ausgehen würde. Jedoch kamen dann doch immer wieder neue Wendungen und es blieb anregend weiterzulesen. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, eine schöne Liebesgeschichte. Mir kam es beim lesen die ganze Zeit so vor, als würde ich einen Film vor meinem Auge sehen. Ich konnte mir die Situationen und die Personen bildlich vorstellen. Auch die etwas erotischen Szenen haben mir sehr gut gefallen.

    Mehr
  • Rezension zu "Verliebt bis in die Haarspitzen" von Jurenka Jurk

    Verliebt bis in die Haarspitzen
    surya

    surya

    01. February 2012 um 11:56

    Dieser "Kurzroman" handelt von Helen, einer jungen Frau, die ihren Glauben an die wahre Liebe bereits beinahe verloren hat. Aber Gott sei Dank gibt es ihre beste Freundin, die Helen's verkorkstem Liebesleben wieder auf die Sprünge hilft.... Aber vorerst gilt es, wesentliche Hürden und Missverständnisse aus dem Weg zuräumen. Die Autorin Jurenka entführt den Leser in ihrem ersten Roman in eine richtig süße Liebesgeschichte, die jedoch nicht plump und kitschig rüberkommt, sondern in der man sich, sofern man selbst einmal vom ersten Augenblick von einer Person hin und weg war, teilweise wiederfinden kann. Die Protagonisten wirken unheimlich natürlich. Bereits beim Lesen der ersten Sätze war mein erster Gedanke, dass es sich hierbei um eine Konversation von mir selbst mit meinen Freundinnen vor einigen Jahren handeln könnte. Auch ihr Schreibstil ist sehr flüssig und fein zu lesen. Fazit: eine wunderbare Lektüre für zwischendurch, wenn man einfach mal abschalten und in eine schöne verzwickte Liebesgeschichte eintauchen will. Auch eine gewisse Portion Humor erwartet den Leser in dieser Geschichte, denn durch die etwas tollpatschige Helen schafft es Jurenka auch, den Leser immer wieder zum Schmunzeln zu bringen.

    Mehr
  • Rezension zu "Verliebt bis in die Haarspitzen" von Jurenka Jurk

    Verliebt bis in die Haarspitzen
    Tine76

    Tine76

    23. January 2012 um 17:32

    Helen ist unglücklich, nachdem es gerade im Job nicht so funktioniert und auch die Liebe lässt auf sich warten. Beim Friseur trifft sie jedoch Fabian mit seinen funkelnden Augen. Leider jedoch ist er schwul, und Helen in ihn verliebt… Dieser Liebesroman hat es in sich. Wir erleben die rosarote Brille der Liebe, diverse Verwicklungen sowie Missverständnisse, Streit und Sehnsucht. All dies hat die Autorin Jurenka Jurk mit Feingefühl in ihren ersten Roman eingearbeitet. Kurzzeitig war es mir fast ein bisschen zuviel hin- und her zwischen den beiden Hauptakteuren, aber letztendlich hat sich alles glaubhaft in ein Gesamtkonzept zusammengefügt. Die Protagonisten, welche im übrigen in der Schweiz angesiedelt wurden, sind sympathisch natürlich, mit ihren Fehlern und Macken. Das „ich lasse IHN nicht aussprechen“ und „warum versteht SIE mich nicht“ ist durch witzige Szenen und Dialoge dargestellt. Auch die „guten“ Ratschläge von der besten Freundin dürfen nicht fehlen. Von der Umgebung bekommt der Leser wenig Eindruck, aber immer wieder ein paar „Schweizer“ Brocken eingefügt. Ein amüsanter Roman für zwischendurch, der aufjedenfall zum Lachen einlädt.

    Mehr