Juri Rytchëu

(99)

Lovelybooks Bewertung

  • 98 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(36)
(40)
(16)
(5)
(2)

Lebenslauf von Juri Rytchëu

Juri Rytchëu wurde 1930 in Uëlen, im äußersten Nordosten Sibiriens, als Sohn eines Jägers geboren. In einer traditionellen tschuktschischen Behausung und inmitten der alten Bräuche wuchs er auf. Erste Kontakte mit Russen hatte er durch Seeleute, die manchmal anlegten, mit den Wissenschaftlern der Polarstation, dann aber vor allem in der Schule. Nach dem Schulabschluss arbeitete er als Gelegenheitsarbeiter, absolvierte eine Ausbildung zum Lehrer und studierte schließlich als offizieller Delegierter des Nationalkreises der Tschuktschen bis 1954 an der Fakultät der Nordvölker in Leningrad. Juri Rytchëu lebte in St. Petersburg, war aktiv in verschiedenen Organisationen der arktischen Völker und Herausgeber des UNESCO-Bandes "Die Völker der Arktis erzählen über sich selbst". Er verstarb im Mai 2008 in St. Peterburg.

Bekannteste Bücher

Die Suche nach der letzten Zahl

Bei diesen Partnern bestellen:

Teryky

Bei diesen Partnern bestellen:

Traum im Polarnebel

Bei diesen Partnern bestellen:

Alphabet meines Lebens

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Frau am See

Bei diesen Partnern bestellen:

Wenn die Wale fortziehen

Bei diesen Partnern bestellen:

Unna

Bei diesen Partnern bestellen:

Gold der Tundra

Bei diesen Partnern bestellen:

Polarfeuer

Bei diesen Partnern bestellen:

Unter dem Sternbild der Trauer

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Reise der Anna Odinzowa

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Mondhund

Bei diesen Partnern bestellen:

Traum im Polarnebel.

Bei diesen Partnern bestellen:

Der letzte Schamane

Bei diesen Partnern bestellen:

Im Spiegel des Vergessens

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Suche nach der letzten Zahl

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Reise in eine ferne, fremde Welt - ein feines Abentuer!

    Traum im Polarnebel.

    Callso

    26. March 2017 um 21:31 Rezension zu "Traum im Polarnebel." von Juri Rytchëu

    Es gibt so Romane, die so ganz anders sind. Die inhaltlich und auch sprachlich ordentlich aus der Reihe tanzen. "Traum im Polarnebel" ist ein solches Werk, das mit bisherigen Romanen, die ich gelesen habe, nur wenig gemeinsam habe.Eis, Kälte, Liebe, Familie, Zusammenhalt, jagen, frieren und vor allen Dingen überleben. Das Leben in den Jahren zwischen 1910 und 1920 hat an der Nordostküste Sibiriens Shwerpunkte, die unsereins absolut fremd sind. John ist Kanadier und auf Expedition in der Nähe von Alaska, als er unverhofft bei ...

    Mehr
  • Und wenn der Mensch vom Wal abstammt?

    Wenn die Wale fortziehen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. March 2017 um 13:16 Rezension zu "Wenn die Wale fortziehen" von Juri Rytchëu

    In "Wenn die Wale fortziehen" beschreibt Juri Rytcheu, selbst im Polarkreis geboren, die Schöpfungslegende der Tschuktschen. Das Volk, welches der Kälte trotzt und vom Meer lebt, glaubte von den Walen abzustammen. Durch die große Liebe eines Wales zu einer Menschenfrau verwandelte sich der Wal in einen Mann und zeugte mit Nau, der Urmutter, schließlich Menschenkinder. "Es gibt nichts Schöneres als die eigene Heimat, die heimische Erde, wo du das Licht der Welt erblickt hast, wo deine Verwandten und Bekannten leben, wo die ...

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Traum im Polarnebel." von Juri Rytchëu

    Traum im Polarnebel.

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. June 2012 um 18:52 Rezension zu "Traum im Polarnebel." von Juri Rytchëu

    In Enmyn im hohen russischen Norden legt eines Tages, Anfang des 20. Jahrhunderts, ein Schiff an, das vom Packeis getrieben und festgesetzt vorerst keine Chance hat, wieder auf Fahrt gehen zu können. Nach einigen Tagen wachsender Ungeduld bessert sich schließlich die Wetterlage. Um endgültig freizukommen wird John, einer der Matrosen, losgeschickt, um Sprengungen durchzuführen und so eine Fahrtrinne zu haben. Und dabei geschieht das Unglück: John wird stark verletzt, insbesondere an den Händen. Der Kapitän ersucht die ...

    Mehr
  • Rezension zu "Wenn die Wale fortziehen" von Juri Rytchëu

    Wenn die Wale fortziehen

    KreaMaBuecherwelt

    06. February 2012 um 19:14 Rezension zu "Wenn die Wale fortziehen" von Juri Rytchëu

    Eine poetische Schöpfunggeschichte die unter die Haut geht. "Die Wale und Menschen sind ein Volk! Sind Brüder des Meeres, der Erde! Und geboren zur ewigen Freundschaft!" So wird es von Generation zu Generation weitergegeben. Alle Bewohner des "Kaps der Kiesel" werden von der "großen Liebe" getragen, die sich einst auftat zwischen der Menschen-Frau Nau und dem Wal-Mann Reu. Doch dann zerstört ein Nachkomme die Harmonie zwischen Natur und Mensch. "Armagirgin behauptete, das ganze Glück des Menschen bestehe in seiner Kraft, der ...

    Mehr
  • Rezension zu "Polarfeuer" von Juri Rytchëu

    Polarfeuer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. May 2011 um 12:11 Rezension zu "Polarfeuer" von Juri Rytchëu

    John MacLennan lebt seit über 10 Jahren bei den Tschuktschen an der Eismeerküste. Er hat sich an das strenge Leben gewöhnt und ist glücklich. Doch die Zeit der grossen Veränderungen sind angebrochen, die russische Revolution dringt bis nach Tschukokta vor und beginnt das Leben der Einheimischen zu verändern. Der junge Anton Krawtschenko kommt nach Enmyn, um dort den Klassenkampf auszurufen. Er baut eine Schule und fängt an zu unterrichten. Und John muss trotz seines Widerstands akzeptieren, dass man den "Fortschritt" nicht ...

    Mehr
  • Rezension zu "Traum im Polarnebel" von Juri Rytchëu

    Traum im Polarnebel.

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. May 2011 um 11:55 Rezension zu "Traum im Polarnebel" von Juri Rytchëu

    Wir schreiben das Jahr 1911. Der junge John MacLennan wird von einer grossen Abenteuerlust gepackt und beschliesst vom heimatlichen Ontario nach Alaska aufzubrechen und von dort mit einem Schiff ins Eismeer zu reisen. In Nome trifft er den Kapitän Hugh Grover, der ihn mitnimmt. Weil der Kapitän allerdings weder auf den Kalender noch auf das Wetter achtet, wird die Belinda vor der tschuktischen Küste vom Eis eingeschlossen. Bei dem Versuch das Schiff frei zu sprengen, wird John schwer verletzt. Kapitän Grover engagiert drei ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der Mondhund" von Juri Rytchëu

    Der Mondhund

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. May 2011 um 16:34 Rezension zu "Der Mondhund" von Juri Rytchëu

    Dieses Märchen erzählt die Geschichte des jungen Polarhundes Monder, dem es gelingt auf einem Tonstrahl des Hundegeheuls bis zum Mond hinauf zu steigen und ein Stück von ihm abzubeissen. Jeder Polarhund, dem dies gelingt, erhält dadurch die Gabe seine Gestalt zu wechseln. Er versteht ab nun die Sprach aller lebenden Wesen und kann sich auch in diese verwandeln. Monder zieht in die Welt hinaus und wird eine Robbe, ein Rabe, eine Mücke, ein Rentier und schliesslich ein Mensch. Doch erst als Mensch findet er, wonach er solange ...

    Mehr
  • Rezension zu "Traum im Polarnebel" von Juri Rytchëu

    Traum im Polarnebel.

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. June 2010 um 08:22 Rezension zu "Traum im Polarnebel" von Juri Rytchëu

    Die Heimat der Tschuktschen ist die russische Arktis, und ihr Leben spielt sich im überschaubaren Raum zwischen ihren Zelten am Ufer und dem küstennahen Meer ab, im Rhythmus der Jahreszeiten. Was ziemlich langweilig klingt, hat sich als sehr reizvoll erwiesen, und Jury Rytcheu ist es mit dieser schönen Erzählung gelungen, mir sein Volk näherzubringen. An der Seite des Kanadiers John McLennan, der wegen eines Unfalls anfangs erzwungen bei ihnen lebte, lernte ich die Tschuktschen und ihre einfache Lebensweise kennen und habe ...

    Mehr
  • Rezension zu "Traum im Polarnebel" von Juri Rytchëu

    Traum im Polarnebel.

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. November 2009 um 09:35 Rezension zu "Traum im Polarnebel" von Juri Rytchëu

    Im Jahr 1911 zog es John MacLennan, der bisher in der Nähe des Ontariosees in Kanada lebte, in die Ferne. Er lernte den Kapitän des Walfangschiffes „Belinda“, Hugh Grover, kennen. Gemeinsam träumten sie davon als erste bis zur Mündung des sibirischen Stromes Kolmya vorzustoßen. Auf der Fahrt durch das Eismeer achteten sie weder auf das Wetter noch auf den Kalender und blieben im Eis vor der nordostsibirischen Küste stecken. Beim Versuch, das Schiff freizusprengen, erlitt John einen folgenschweren Unfall. Die nächste ...

    Mehr
  • Rezension zu "Traum im Polarnebel" von Juri Rytchëu

    Traum im Polarnebel.

    melli.die.zahnfee

    08. October 2009 um 08:33 Rezension zu "Traum im Polarnebel" von Juri Rytchëu

    Nach einem Unfall wird der Kanadier MacLennan auf einem Hundeschlitten durch die eisige Tundra, im äußersten sibirischen Norden, zu einer rettenden Schamanin gebracht. Bei seiner Rückkehr zur Küste ist sein Schiff längst in See gestochen. Er muss als einziger Weißer unter dem Volk der Tschuktschen überwintern. Aus einem Winter wird ein ganzes Leben. Ein tolles Buch. Hätte ich ehrlich gesagt nicht erwartet. Hatte es aus der Bücherei geliehen und bin schwer beeindruckt. Eine tolle Beschreibung des Lebens in Eis und Schnee am ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks