Jurij A. Treguboff Im hellen Schein des Mondes

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im hellen Schein des Mondes“ von Jurij A. Treguboff

Obwohl in vielen Erzählungen davon ausgegangen wird, daß wir Menschen reale Geschöpfe seien, Geister dagegen, gleich welcher Art, als unserer eigenen Vorstellungskraft entspringende Gestalten nichts mit der Wirklichkeit zu tun haben, beschreibe ich die Geister der Natur als Zeit und Raum überspannende Wesen, für die wir Menschen in unserer Schwachheit und Vergänglichkeit nur flüchtige Schatten sind, die sich jedoch in ihrer unermesslichen Arroganz das Recht nehmen, rücksichtslos das Gleichgewicht der Welt zu stören, so daß die entsetzten Geister der Natur sich gezwungen sehen, uns zur Ordnung zu rufen. Im hellen Schein des Mondes vereinbaren sie, zunächst all jene Menschen zu protegieren, die die Natur lieben und schützen, um ihrem positiven Wirken mehr Nachdruck zu verleihen. Als der sechzehnjährige Klim einen großen Umweg reitet, um die blühenden Gräser einer Sommerwiese nicht zu zertreten, erweckt er ihre Aufmerksamkeit. Besonderes Interesse findet er bei einer Dryade, die vor über zweitausend Jahren einem Römer nach Germania gefolgt war. Unterdessen ist der Baum, in dem sie lebt, morsch geworden, und sein Tod bedeutet auch ihren Tod, es sei denn, jemand bringt ihr aus Italien einen neuen Baum der gleichen Art, in den sie rechtzeitig umsiedeln kann. Um ihre eigene Existenz zu retten, beschließt sie, direkt in Klims Leben einzugreifen. * Frankfurter Allgemeine Zeitung: Treguboffs Romane sind Bücher, die beanspruchen, in der Tradition der russischen Fabulier- und Erzählkunst zu stehen. * Lexikon der russischen Literatur des 20. Jahrhunderts: Treguboffs Romane verbinden Unterhaltung mit politischem und religiös-ethischem Anliegen. Ein großes Arsenal an außergewöhnlichen Motiven aus Spionage, Wirtschaft, Politik, Handel, Schmuggel, Verbrechen, Sexualität wird mit erzählerischer Erfahrung und Vielfalt (bis zu Science-fiction) spannend, ohne Ausführlichkeiten zu vermeiden, verwoben. Wolfgang Kasack
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks