Jusi Joesk Die Verblendeten

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Verblendeten“ von Jusi Joesk

Die zwangsverheiratete Türkin Ayse findet ihren Freund tot in der Wohnung. Ihr Ehemann ist spurlos verschwunden. Er will seine Ehre durch Ayses Tod widerherstellen und plant einen Terroranschlag. Bevor es dazu kommt, geschieht ein weiterer Mord. Dieselbe Tatwaffe kam vor fünf Jahren bei der Ermordung einer Polizistin zum Einsatz und stammt aus rechtsradikalen Kreisen. Für die Kommissare beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.

Stöbern in Krimi & Thriller

Totalausfall

Furioser Pageturner! Absolut lesenswert, großartig. Chapeau!

DreamingBooks

Die Verlassene

eine spannende Idee, phasenweise etwas langatmig

Kaffeetasse

Böse Seelen

Solider Thriller, konnte mich aber nicht richtig mitreißen.

JuLe_81

Der Totensucher

Spannender Krimi mit nicht zufriedenstellendem Ende

Langeweile

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Für alle, die spannende Lesestunden haben möchten, gebe ich eine klare Leseempfehlung. Wobei manche Passagen schon sehr extrem waren.

Ekcnew

Inspektor Takeda und der leise Tod

Japanischer Ermittler in Hamburg

Wuestentraum

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tausendmal hat er diese Bewegung trainiert. Tausendmal ist nichts passiert

    Die Verblendeten
    eskimo81

    eskimo81

    22. July 2017 um 15:55

    Ayse ist Türkin und in Deutschland aufgewachsen. Sie dachte immer, dass ihre Eltern den türkischen Bräuchen abgeschworen haben, merkt aber, als man sie zwangsverheiratete, dass nichts so ist, wie sie denkt.Als sie flüchten kann beginnt sie ein neues Leben, bis an den Tag, wo ihr Freund ermordet wird. Hat sie ihr Ehemann gefunden? Will er sie umbringen um seine Ehre wiederherzustellen?Edition Oberkassel - ein kleiner feiner Verlag? Ich kannte diesen nicht, bis ich bei Lovelybooks darauf gestossen bin und den Newsletter abonnierte. Interessante Bücher veröffentlichen sie, aber sind sie auch lesenswert? Gespannt nahm ich den Krimi in die Hand - offen für neues, aber irgendwie auch voreingenommen. Es gibt zu viele gute Autoren und die veröffentlichen leider nur bei den grossen, aber genau deshalb muss man auch allen anderen ne Chance geben und das habe ich getan. Zum Glück!Sehr schnell merkte ich, wo, ich halte ein Goldstück in meinen Händen. Ein Krimi der Créme de la Créme. Ein Krimi, den jeder Liebhaber von Spannungsliteratur gelesen haben muss. Eine heikle Thematik in ein spannungsgeladenes Buch gepackt, das mich nicht mehr losgelassen hat. Gut, ich finde es sehr mutig in der heutigen Zeit ein solch offenes Werk über Hass, Neonazis, Rassendiskriminierung zu schreiben. Sogar der Ermittler wurde an das Klischee angepasst und war bei den Ermittlungen sehr voreingenommen. Aber trotz allem hatte ich nie das Gefühl, belehrt zu werden. Trotz allem blieb es Krimi, ein Krimi, der aber tief unter die Haut geht weil viel zu viele Fakten für die Realität sprechen. Genau das könnte passieren.Das Autorenduo, ein Kriminalhauptkommissar und eine Historikerin passen hervorragend zusammen und haben ein Werk verfasst, das mich sprachlos zurücklässt. Einfach ein Krimi, den man lesen muss und von dem man süchtig wird.Fazit: Was für ein genialer Krimi! Spannungsgeladen, süchtig machend und dann noch ein Thema, das alle beschäftigt. Wow, da kann ich nur sagen. Lesen, jeder, der Spannung mag, MUSS diesen lesen.

    Mehr