Erbarmen

von Jussi Adler-Olsen 
4,2 Sterne bei60 Bewertungen
Erbarmen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

locke61s avatar

Klasse Schreibstil, gute Unterhaltung und jede Menge Spannung. Bin begeistert.

Silkfairys avatar

Spannend bis zum Schluss...

Alle 60 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Erbarmen"

Kommissar Carl Mørk hat ausgedient. Nach einem traumatischen Ereignis im Dienst wird er in das Sonderdezernat Q versetzt, um ungelöste Fälle neu aufzurollen. Die Geschichte einer jungen Politikerin, die vor fünf Jahren spurlos verschwand, weckt seine verschüttet geglaubten Ermittlerinstinkte.Je mehr sich Mørk in die alten Akten vertieft, desto größer werden die Ungereimtheiten. Ist es wirklich denkbar, dass die Frau noch am Leben ist? Festgehalten und gequält an einem unvorstellbaren Ort? Ein atemberaubendes Debüt, das den Hörer mitnimmt in die tiefsten Abgründe der menschlichen Seele.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783898138840
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Audio CD
Verlag:Der Audio Verlag
Erscheinungsdatum:10.11.2009
Das aktuelle Buch ist am 01.02.2011 bei Deutscher Taschenbuch Verlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne30
  • 4 Sterne17
  • 3 Sterne11
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    C
    Carina_Langevor einem Monat
    Wahnsinnig spannend!

    Auch wenn man nur schwer in die Bücher von Adler-Olsen reinkommt (viele Personen, viele Handlungsstränge und Zeiten) fand ich dieses Buch einfach super! Die Stimme des Hörbuchs passt perfekt und ist super angenehm. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    P
    PoldisHoerspielseitevor 2 Monaten
    Erbarmen – Das ungekürzte Hörspiel

    Carl Morck hat sich nach einem schrecklichen Vorfall bei seiner Arbeit bei der Kopenhagener Polizei sehr verändert und soll unbedingt von seinen bisherigen Kollegen getrennt werden. Deswegen soll er fortan das Sonderdezernat Q eigenständig leiten und sich mit ungeklärten Kriminalfällen beschäftigen. Gemeinsam mit seinem kleinen Team macht er sich an die Arbeit und versucht einen lange zurück liegenden Mord aufzuklären...

    Hörbücher sind bereits seit langem etabliert, auch Hörspiele nach Romanvorlagen finden immer öfter den Weg in die Regale der Plattenläden – dann aber meist deutlich gekürzt. Bei Audible ist nun allerdings die komplette Umsetzung von Jussi Adler-Olsens erster Geschichte um Carl Morck erschienen. Es war auch für mich als Hörer zunächst ungewöhnlich, dem Hörspiel mit dem Tempo eines Buches zu folgen, was noch einmal deutlich weit schweifender und verwinkelter ist. Doch daran gewöhnt man sich schnell, zumal der Einsatz des Erzählers vergleichsweise klein ausgefallen ist und fast alle Szenen aus Dialogen bestehen. So ist die Szenerie lebendig und nahbar, als Hörer war ich schnell in der Handlung angekommen und konnte in ihr neue Feinheiten entdecken. So ist das Hörspiel auch immer noch sehr lohnenswert, wenn man die Geschichte bereits kennt, denn durch das authentische Spiel der Sprecher und die reichhaltige Klangkulisse kommt eine sehr dichte Atmosphäre auf. Und die Geschichte an sich ist natürlich auch schon sehr reizvoll, da auf verschiedenen Zeitebenen erzählt wird, was die Spannung immer weiter ansteigen lässt. Und trotz des stetigen Informationsflusses, der die Handlung kurzweilig wirken lässt, bleibt der Hörer bis zum Ende im Ungewissen, wie sich alles zusammenfügt. Eine sehr gelungene und ausführliche Umsetzung des populären Romans, der mich völlig überzeugen konnte.

    Justus von Dohnanyi ist in der Hauptrolle des Carl Morck bestens aufgehoben und hat den nötigen Ernst für diese komplexe Figur, kann die innere Zerrissenheit ebenso gekonnt darstellen wie den Wahn, den Fall unbedingt lösen zu wollen – eine sehr treffende Darstellung. Sehr positiv überrascht war ich von Caroline Kebekus, die ihren spritzigen Humor vollkommen abgelegt hat und sich vollkommen auf die düstere Atmosphäre einlässt, sodass die resolute Politikerin Merete Lyngaard schillernd und ausdrucksstark wirkt. Der wundervolle Erich Räuker ist als Erzähler im Einsatz und gestaltet seine Szenen sehr intensiv, lenkt die Aufmerksamkeit auf die wichtigsten Elemente und ist in seiner Betonung sehr sicher. Weitere Sprecher sind Michael Che Koch, Matthias Koeberlin und Dennis Moschitto.

    Ebenso wichtig für das Gelingen dieser Produktion ist neben der Vorlage und den Sprechern auch die akustische Gestaltung, die sich reichhaltig und treffend präsentiert. Auch während vieler Dialoge sind kleine Melodien eingewoben, die die vorherrschende Stimmung verstärken und sehr abwechslungsreich sind. Auch die zahlreichen Geräusche sorgen für viel zusätzlichen Eindruck und klingen absolut authentisch, wobei die besonders spannenden Szenen besonders gut gelungen sind.

    Auch bei der Gestaltung ist man eigene Wege gegangen und hat statt eines gezeichneten Motivs oder des Buchcovers wurden Fotos der beiden Hauptsprecher gewählt, die eigens hierfür entstanden sind. Besonders die intensive Blick von Dohnányi sticht dabei sofort ins Auge, die gräuliche Farbwahl unterstützt dabei die Wirkung der Geschichte.

    Fazit: Mit der kompletten Hörspielumsetzung von „Erbarmen“ ist ein sehr hörenswertes Hörspiel entstanden, welches mit dem Tempo des Buches bestens zurechtkommt und so einen verschlungenen, vielschichtigen und intensive erzählten Thriller bietet. Die Figuren sind nicht nur sehr sorgfältig konstruiert, sondern auch mit hervorragenden Sprechern besetzt, auch die vielfältige Klangkulisse ist bestechend.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Leseratte87s avatar
    Leseratte87vor 6 Monaten
    spannender Auftakt

    Carl Mørck ist am Ende. Sein letzter Fall endete damit, dass auf ihn und seine Kollegen geschossen wurde und einer davon dabei ums Leben kam. Er arbeitet sich zwar langsam ins Leben zurück, ist aber noch unleidlicher als vorher. Da kommen seine Kollegen auf die Idee, ihn ins neu gegründete Dezernat Q "abzuschieben", in dem die ungelösten Fälle liegen, bei denen keiner mehr Hoffnung auf eine Aufklärung hat. Er bekommt einen Assistenten, der sich eigentlich ums Büro kümmern soll, sich aber schon bald als guter Partner erweist und wagt sich an seinen ersten Fall: Die vor 5 Jahren plötzlich verschwundene Merete Lynggaard. Mørck rollt den gesamten Fall noch mal von vorne auf und kommt so schon bald einem ungeheuren Verbrechen auf die Spur.

    Mich hat das Hörbuch so gepackt, dass ich es an einem Tag gehört habe. Ich fand die Geschichte sehr spannend, man erfährt ein bisschen was aus  Mørcks Umfeld, vor allem aber konzentriert sich die Story auf die Ermittlungen rund um Merete Lynggaards Verschwinden. Erzählt wird aus 2 Perspektiven, was die Spannung nur noch mehr aufgebaut hat. Mir war relativ früh klar, was die Hintergründe der gesamten Geschichte sind, das hat mich aber nicht gestört.  Das Ende ist so fulminant, das ich nun doch sehr auf den zweiten Teil gespannt bin! 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    MissStrawberrys avatar
    MissStrawberryvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Der Anfang war etwas lahm, doch dann gab die Story echt Gas. So sehr, dass ich die weiteren Bände dringend haben muss!
    Carl Morck und Assad

    Vizepolizeikommissar Carl Morck hat bei einem missglückten Einsatz miterleben müssen, wie einer seiner Kollegen starb und der andere so schwer verletzt wurde, dass er querschnittsgelähmt ist und seither sterben will, wobei Carl selbst kaum etwas abbekommen hatte. Die Kollegen meiden ihn und schieben ihn in das neu gegründete Sonderdezernat Q ab, das sich um Cold Cases kümmern soll. Allein. Im Keller. Carl erfährt zufällig, wie viel Geld für dieses Sonderdezernat tatsächlich zur Verfügung steht und ertrotzt sich einen Assistenten und ein Einsatzfahrzeug. Tun will er zunächst nichts, bis Assad, der sehr engagiert ist, einen besonderen Fall aus den Akten fischt: es geht um Merete Lynggard, einer Politikerin, die auf einem Schiffsausflug mit ihrem durch einen Unfall behinderten Bruder spurlos verschwunden ist. Das liegt fünf Jahre zurück. Uffe lebt in einer Einrichtung und ist nach wie vor stumm. Assad will unbedingt den Fall lösen und er motiviert nach und nach mit seinen Aktionen Carl, der immer wieder seinen Kollegen im Krankenhaus besucht und ihn um Mithilfe bittet. Alle denken, Merete ist längst tot. Doch stimmt das?

    Carl Morck ist nicht unbedingt ein Sympathieträger – ähnlich wie Sebastian Bergmann bei Michael Hjorth & Hans Rosenfeldt. Dennoch fasziniert die Story. Das Wechselspiel zwischen dem abgewrackten Ermittler und dem motivierten Assad ist faszinierend. Auch der Erzählstrang von Merette, der fünf Jahre zuvor beginnt und sich immer näher an die Gegenwart angleicht, weiß zu packen. Für mich ist Carls Strang eher Krimi, Merettes Strang deutlich Thriller. Eine geniale Mischung also.

    Gelesen wird dieses Hörbuch von Wolfram Koch und Ulrike Hübschmann, denen ich immer gerne zuhöre. Sie bringen beide die Stimmung der jeweiligen Charaktere sehr gut rüber. Auch wenn die Story anfangs schwächelt, zieht sie dann doch stark an. Man kann und möchte kaum aufhören weiterzuhören, möchte unbedingt wissen, wie es ausgeht. Ein Teil der Lösung war mir schon recht früh klar, doch überrascht Adler-Olsen doch mit einigen Details und entschädigt damit dafür. Bis zur letzten Sekunde hielt mich das Hörbuch dann gefangen und ich freue mich auf die weiteren Teile dieser Reihe, die ich so lange außer Acht gelassen hatte. Das allein zeigt, dass mir der erste Band der Reihe sehr gut gefallen hat. Es ist auch gar nicht schlecht, wenn man schnell eine Ahnung hat, wohin es wohl führen mag, denn der Weg der Ermittler da hin ist dennoch interessant zu verfolgen. Ein Überraschungstäter, der im ganzen Buch vorher nicht ein einziges Mal aufgetaucht war, ist nicht so mein Fall.

    Auch die Entwicklung der einzelnen Figuren ist interessant. Wie Assad den Instinkt von Morck wieder aktiviert und das alte Feuer in ihm entfacht, ist einfach toll mitzuerleben. Aus dem kleinen „Mädchen für alles“ wird nach und nach eine ernstzunehmende Figur. Der Showdown am Ende ist grandios und unsagbar spannend. Der Wechsel zwischen den einzelnen Erzählsträngen ist gut gemacht, denn er reißt den Leser nicht am spannendsten Punkt aus dem Lesefluss. Dennoch ist das Spannungslevel hoch. Das gefällt mir und dafür vergebe ich auch fünf Sterne!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    rebells avatar
    rebellvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Einfach nur Spannend!
    Super Krimi, der einen vom Schlafen abhält...

    Inhaltsangabe:
    Kommissar Carl Mørk hat ausgedient. Nach einem traumatischen Ereignis im Dienst wird er in das Sonderdezernat Q versetzt, um ungelöste Fälle neu aufzurollen. Die Geschichte einer jungen Politikerin, die vor fünf Jahren spurlos verschwand, weckt seine verschüttet geglaubten Ermittlerinstinkte.Je mehr sich Mørk in die alten Akten vertieft, desto größer werden die Ungereimtheiten. Ist es wirklich denkbar, dass die Frau noch am Leben ist? Festgehalten und gequält an einem unvorstellbaren Ort? Ein atemberaubendes Debüt, das den Hörer mitnimmt in die tiefsten Abgründe der menschlichen Seele.


    Jussi Adler-Olsen nimmt uns in die Welt der Polizei mit und bschreibt sehr gut die Vorgehensweise von Carl Mørk. Er schreibt sehr flüssig und doch ergreifend. Ein echt Klasse Autor, auch wenn das mein erstes Buch von ihm war.
    Den Sichtwechsel zwischen Carl Mørk und dem Opfer gefallen mir sehr gut. Sie erhöhten an den richtigen Stellen die Spannung und lies so die Gefühle noch mehr Achterbahn fahren.
    Carl Mørk war mir Anfangs mehr als Unsympathisch. Ich habe mich echt gefragt ob der nicht den falschen Job gewählt hat. Nur langsam verstand ich ihn und seine Abneigung gegenüber seinem Job. Doch diesen ungelösten Fall hätte ich wohlmöglich nicht lösen können....
    Jussi Adler-Olsen hat mich mehr als einmal in die Irre geführt und somit ein in sich super abschliessenden Krimi geschrieben. Ich freue mich schon auf Band 2 mit Carl Mørk!

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Tine1984s avatar
    Tine1984vor 4 Jahren
    Unheimlich spannend

    Das Hörbuch Erbarmen von Jussi Adler-Olsen wird abwechselnd von Wolfram Koch und Ulrike Hübschmann gelesen. Die Geschichte wird einmal aus der Sicht des Opfers und einmal aus der Sicht des Ermittlers erzählt. Ich konnte mich der Spannung kaum entziehen und saß oft noch im Auto (dort höre ich meistens Hörbücher), obwohl ich schon längst zu Hause angekommen war, nur um zu erfahren wie es weitergeht.

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Binemauss avatar
    Binemausvor 5 Jahren
    Erbarmen

    Lange habe ich mit mir gekämpft und bin schlussendlich doch der Sucht nach Thriller-Hörbüchern erlegen. Zudem ist Jussi Adler-Olsen ein Must für jeden, der diese Genre mag.
    Hier nun der erste Teil seiner Carl Mork-Reihe "Erbarmen". Viel gutes hatte ich zu diesen Thriller gehört und wurde nicht enttäuscht. Die Story war interresant und mitreißend erzählt. Und obwohl ich mal wieder zeitig wußte, wer der Böse ist, hat das meinen Hörspass kaum beeinträchtigt. Ich liebe diese einsamen, leicht verschrobenen und immer etwas depressiven skandinavischen Ermittler. So auch Carl Mork! Den immer postiven Araber Assad mit seinem Dauergrinsen daneben zusetzen, empfinde ich persönlich als genialen Schachzug. Beide sind mir schon in diesem ersten Buch so sehr ans Herz gewachsen, dass ich mich diebisch freue gleich die Box mit den ersten drei  Fällen gekauft zu haben.
    Obwohl ich mehrere Sprecher immer etwas schwierig finde, da ich Hörspiele nicht so gern mag, ist die Kombination hier aber sehr gelungen. Beide Sprecher machen ihren Job hervorragend. Alles in allem ist das Hörbuch zu "Erbarmen" eine sehr gelungene Produktion zu einem sehr gelungen Thriller, der mich prima unterhalten hat.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Reneesemees avatar
    Reneesemeevor 5 Jahren
    Hab mir mehr versprochen

    Der Albtraum einer Frau.
    Ein dämonischer Psychothriller.
    Die verzerrte Stimme kam aus einem Lautsprecher irgendwo im Dunklen: »Herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag, Merete. Du bist jetzt hier seit 126 Tagen, und das ist unser Geburtstagsgeschenk: Das Licht wird von nun an ein Jahr lang eingeschaltet bleiben. Es sei denn, du weißt die Antwort: Warum halten wir dich fest?«
    Am 2. März 2002 verschwindet eine Frau spurlos auf der Fähre von Rødby nach Puttgarden, man vermutet Tod durch Ertrinken. Doch sie ist nicht tot, sondern wird in einem Gefängnis aus Beton gefangen gehalten.
    Wer sind die Täter?
    Was wollen sie von dieser Frau?
    Und: Kann ein Mensch ein solches Martyrium überleben?
    Der erste Fall für Carl Mørck, Spezialermittler des neu eingerichteten Sonderdezernats Q bei der Kopenhagener Polizei, und seinen syrischen Assistenten Hafez el-Assad, der seinen Chef nicht nur durch unkonventionelle Ermittlungsmethoden überrascht.



    Es ist der erste Fall für Carl Mørck Spezialermittler des neu eingerichteten Sonderdezernats Q bei der Kopenhagener Polizei. Mit seinem syrischen Assistenten Hafez el-Assad von dem Carl Mørck der seinen Chef nicht mit Ermittlungsmethoden überrascht.
    Sie ermitteln in einem Fall der nicht gelöst wurde. Dort ist eine Abgeordneten verschwunden und nie gefunden worden.

    Merete wurde entführt und sitz in einem Gefängnis aus Beton fest wo sie gepeinigt wird.


    Ich hab mir mehr versprochen nachdem ich die vielen positiven Rezensionen gelesen hab und der Covertext hörte sich auch interessanter an. Es fehlt mir ein bisschen an Spannung es ist irgendwie ein bisschen vorhersehbar.

    Kommentare: 1
    14
    Teilen
    Reneesemees avatar
    Reneesemeevor 5 Jahren
    Hab mir mehr drunter vorgestellt

    Inhalt:
    Der Albtraum einer Frau.
    Ein dämonischer Psychothriller.
    Die verzerrte Stimme kam aus einem Lautsprecher irgendwo im Dunklen: »Herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag, Merete. Du bist jetzt hier seit 126 Tagen, und das ist unser Geburtstagsgeschenk: Das Licht wird von nun an ein Jahr lang eingeschaltet bleiben. Es sei denn, du weißt die Antwort: Warum halten wir dich fest?«
    Am 2. März 2002 verschwindet eine Frau spurlos auf der Fähre von Rødby nach Puttgarden, man vermutet Tod durch Ertrinken. Doch sie ist nicht tot, sondern wird in einem Gefängnis aus Beton gefangen gehalten.
    Wer sind die Täter?
    Was wollen sie von dieser Frau?
    Und: Kann ein Mensch ein solches Martyrium überleben?
    Der erste Fall für Carl Mørck, Spezialermittler des neu eingerichteten Sonderdezernats Q bei der Kopenhagener Polizei, und seinen syrischen Assistenten Hafez el-Assad, der seinen Chef nicht nur durch unkonventionelle Ermittlungsmethoden überrascht.



    Es ist der erste Fall für Carl Mørck Spezialermittler des neu eingerichteten Sonderdezernats Q bei der Kopenhagener Polizei. Mit seinem syrischen Assistenten Hafez el-Assad von dem Carl Mørck der seinen Chef nicht mit Ermittlungsmethoden überrascht.
    Sie ermitteln in einem Fall der nicht gelöst wurde. Dort ist eine Abgeordneten verschwunden und nie gefunden worden.

    Merete wurde entführt und sitz in einem Gefängnis aus Beton fest wo sie gepeinigt wird.


    Ich hab mir mehr versprochen nachdem ich die vielen positiven Rezensionen gelesen hab und der Covertext hörte sich auch interessanter an. Es fehlt mir ein bisschen an Spannung es ist irgendwie ein bisschen vorhersehbar.

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    LEXIs avatar
    LEXIvor 5 Jahren
    Gelungenes Hörbuch!

    Jussi Adler-Olsen hat mir mit diesem Hörbuch viele spannende Stunden beschert. Die "Beförderung" des eigenwilligen, bei seinen Kollegen eher unbeliebten Ermittlers Karl Morck bescherte dem Polizeibeamten eine Menge ungelöster Fälle, die so genannten "Cold cases", denen er sich als Leiter einer neuen Abteilung zukünftig widmen soll. Unwillig beschäftigt er sich erst aufgrund des Tatendrangs seines eifrigen neuen Assistenten Assad mit dem ersten Fall, der ihm alsbald keine Zeit mehr lässt, um seinen Grübeleien um seinen schwer verletzten Freund und Kollegen Hardy nachzuhängen. Gemeinsam mit Assad rollt er den Fall um die vor fünf Jahren spurlos verschwundene Pollitikerin Merete Lynggaard auf und die beiden stoßen auf immer neue Fährten, die letztendlich alle in eine Richtung weisen...

    Mir hat entgegen vieler anderer negativer Rezensionen dieses Hörbuch außerordentlich gut gefallen und für gute Unterhaltung gesorgt. Der schwerfällige Ermittler Carl Morck ist zwar kein sonderlich sympathischer Charakter, sein Assistent Assad gleicht dies jedoch aus. Insgesamt sorgt Jussi Adler-Olssen für einen konsequent steigenden Spannungsaufbau, lässt den Leser lange Zeit über die Motive der Entführung Meretes im Unklaren, und verfolgt einige Fährten, die allesamt interessant klingen. Die ganze Geschichte endet in einem fulminanten Finale, bei dem es im wahrsten Sinne des Wortes "explosiv" hergeht... empfehlenswerter Thriller, der durch die großartigen Stimmen von Wolfram Koch und Ulrike Hübschmann absolut überzeugend vertont wurde!

    Kommentieren0
    27
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks