Jussi Adler-Olsen Erlösung

(1.053)

Lovelybooks Bewertung

  • 1011 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 29 Leser
  • 114 Rezensionen
(547)
(410)
(79)
(11)
(6)

Inhaltsangabe zu „Erlösung“ von Jussi Adler-Olsen

Kinder verschwinden spurlos. Niemand meldet sie vermisst ... »›Was wird er mit uns machen, wenn er zurückkommt?‹ Die Angst flackerte auf in den Augen seines Bruders. Sie wussten, dass bald alles vorbei war. Aus diesem Bootshaus gab es kein Entrinnen.« Niemand hatte die verwitterte Flaschenpost beachtet, der Hilfeschrei in ihrem Inneren war ungehört verhallt. Jahre später gelangt das verblasste Schriftstück ins Sonderdezernat Q in Kopenhagen. Die Materialanalyse zeigt, dass die Botschaft mit menschlichem Blut geschrieben wurde. Die Entzifferung der Buchstaben führt Carl Mørck und seinen Assistenten Assad auf die Spur eines entsetzlichen Verbrechens – und in Bereiche der Gesellschaft, die ihnen beiden einigermaßen fremd erscheinen …

Beginnt langsam, wird dann rasant spannend. Großartiger dritter Teil der Serie.

— ulrikerabe
ulrikerabe

Spannender Fall und das Ermittlerteam wird immer sympathischer

— _Jassi
_Jassi

Nach 200 Seiten abgebrochen. Das Thema war absolut nicht meins.

— Sarlis
Sarlis

Einblick in die Machenschaften eines Soziopathen!

— Unzertrennlich
Unzertrennlich

Lieblingsautor

— alanrick
alanrick

Erneut eine fesselnde Geschichte. Erneut ein Team mit liebenswerten Charakteren, deren Hintergründe ein Stück mehr beleuchtet werden.

— marlin2
marlin2

Ein unschlagbares Team!

— mareikealbracht
mareikealbracht

Spannende und vielschichtige Story. Auch der dritte Band ist wieder sehr lesenwert!

— Tichiro
Tichiro

Ein Hilfeschrei aus der Vergangenheit, spannend aber auch erschreckend

— janaka
janaka

genial

— sssunny
sssunny

Stöbern in Krimi & Thriller

Stimme der Toten

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite

wildflower369

SOG

Eine komplexe, intelligente Grundstory, eine stetig zunehmende Spannung, eine düstere Atmosphäre & extravagante Charaktere –ein Top-Thriller

BookHook

Durst

Sehr spannende Fortsetzung

Bjjordison

Die Party

Ein spannender Gesellschaftsroman, der die Seiten von Arm und Reich gut beleuchtet und zum Nachdenken anregt.

SteffiKa

Kalte Seele, dunkles Herz

Sehr spannend und psychologisch hoch-interessant. Das Buch hat mich völlig überzeugt und in den Bann gezogen!

MissRichardParker

Scherbengericht

Ein typischer Heinichen, wie man ihn kennt und liebt!

Ascari0

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Erlösung

    Erlösung
    alanrick

    alanrick

    27. April 2017 um 12:23

    Super Krimi

  • Erneut fesselnder, dritter Teil der Reihe

    Erlösung
    marlin2

    marlin2

    02. April 2017 um 13:22

    Ich bin Fan der Sonderderzernat-Q-Reihe. Zum Einen sind die Fälle packend, zum Anderen setzt sich die Geschichte der einzelnen Charaktere fort. So erfährt in diesem Teil zwar etwas mehr über Assad, am Ende weiß man aber immer noch nicht, was es mit ihm auf sich hat und möchte schon aus diesem Grund die Fortsetzung lesen. Zum Team trifft außerdem die Rose hinzu, die ebenfalls eine leicht mysteriöse Rolle einnimmt.Die Handlung des Falls selbst ist nachvollziehbar und in teils rasantem Tempo geschrieben, dass man das buch nur ungern zur Seite legen möchte. Das Buch fügt sich wunderbar in die Reihe ein.

    Mehr
  • Ein Hilfeschrei aus der Vergangenheit, spannend aber auch erschreckend

    Erlösung
    janaka

    janaka

    06. February 2017 um 18:33

    *Inhalt* Eine Flaschenpost landet im Sonderdezernat Q, schnell wird festgestellt, dass die Botschaft mit menschlichem Blut geschrieben wurde. Dieser Hilferuf stammt von zwei kleinen Jungs, die anscheinend entführt wurden. Kommissar Carl Mørck und sein Assistent Assad versuchen herauszubekommen, wer die beiden Jungs sind und warum die Eltern nie eine Vermisstenanzeige gestellt haben. *Meine Meinung* "Erlösung" von Jussi Adler-Olsen ist bereits der dritte Band des Ermittlerduos Mørck und Assad. Unterstützung bekommen sie diesmal von Roses Schwester Yrsa, die das genaue Gegenteil zu Rose ist, aber nicht weniger sympathisch. Auch diesen Band habe ich gehört und es hat mir wieder richtig gut gefallen. Ich mag die Stimme des Sprechers Wolfram Koch und auch die verschiedenen Tonlagen bei den verschiedenen Personen sind gut gelungen. Mit guten 17 Stunden ist das Hörbuch auch ziemlich lang, aber ich habe mich nicht eine Sekunde gelangweilt. Die Spannung ist von Anfang an präsent, die Abschnitte, die vom Täter handeln, tragen enorm dazu bei. Ich liebe diese Ermittlungsarbeit des Sonderdezernat Q, wie sie sich langsam an die Auflösung herantasten. Sie lassen sich auch nicht von Rückschlägen unterkriegen. Es gibt zwei Handlungsstränge, einmal die aktuelle Suche nach der Wahrheit und dann die der eigentlichen Tat. Beide sind spannend erzählt und zum Ende werden sie gekonnt zusammen geführt. Die Atmosphäre ist packend und düster, die durch die Stimme und der Tonlage von Wolfram Koch verstärkt wird. Die Charaktere entwickeln sich weiter, immer mehr erfahren wir aus dem Leben von Carl und Assad. Die Passagen aus den Privatleben lassen mich als Leser etwas zur Ruhe kommen. Rose wird diesmal von ihrer Schwester Yrsa vertreten, die bringt etwas Farbe in die Räume des Präsidiums. Und auch der Täter wird glaubhaft und sehr charismatisch beschrieben, sein normales Leben und seine dunkle Seite… man kann beides gut nachvollziehen. Der Autor Jussi Adler-Olsen hat ein Gespür Menschen in einem besonderen Licht darzustellen, egal ob gut oder böse. *Fazit* Diese Thriller-Reihe sollte sich kein Thriller Fan entgehen lassen, ich finde, dass sich der Autor von Buch zu Buch steigert. Von mir gibt es 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung. Der nächste Band liegt schon als Hörbuch bereit. :-)

    Mehr
  • Alles, was ein Thriller braucht

    Erlösung
    Airwalker

    Airwalker

    20. July 2016 um 15:11

    Nach den ersten beiden Büchern um das Ermittlerduo Carl und Assad musste ich natürlich bei "Erlösung" weiter machen! Gleich vorweg: Dieses Buch bietet alles, was ein Thriller eben so braucht. Neben einer interessanten Story, gelingt es Adler-Olsen seine Handlungsstränge, die sich auf die unterschiedlichen Akteure beziehen, gut miteinander zu verweben, sodass Spannung entsteht. Darüber hinaus macht es beim Lesen einfach Spaß in einem spannenden Thriller wie "Erlösung" auch mal schmunzeln zu können, wenn der Autor gerade mal wieder Carls Gedankengänge beschreibt. Dass auch immer wieder auf Carls Privatleben und das ganze Drumherum eingegangen wird (Carls Ex-Frau Vigga, die Situation um seinen ehemaligen Kollegen Hardy etc.), empfand ich als sehr angenehm. Denn durch diese Passagen wird es mir leichter gemacht eine persönliche Beziehung zu den Charakteren zu entwickeln.    ACHTUNG - SPOILER: Einziger Schwachpunkt liegt für mich in der Vorgehensweise des Täters, der zu Beginn des Buches alles ins kleinste Detail plant um keine Fehler zu machen und gegen Ende öfters impulsive Entscheidungen trifft, bei denen ich als Leser manchmal erwartet habe, dass dieses "Schlitzohr" eventuell noch einen Plan B hätte parat haben können.   Fazit: Adler-Olsen ist mit "Erlösung" eine klasse Thriller gelungen, den ich zwar nicht ganz so stark wie den ersten Teil der Reihe ("Erbarmen"), jedoch etwas besser als den zweiten Teil ("Schändung"), fand. Ich freue mich jetzt schon darauf den vierten Teil zu lesen!

    Mehr
  • Spannender Fall

    Erlösung
    Jisbon

    Jisbon

    14. June 2016 um 22:18

    "Erlösung" hat mir besser gefallen als der zweite Band, aber nicht ganz so gut wie der erste. Der Fall war sehr spannend. Ich mochte, dass der Autor uns über das ganze Buch hinweg nicht nur die Ermittlungen, sondern auch die Perspektive des Täters gezeigt hat. Dadurch lernt man ihn als Leser ziemlich gut kennen und kann (aus seiner Sicht) nachvollziehen, wieso er seine Taten begeht. Außerdem erhöht es die Spannung - da man weiß, was gerade mit den Opfern passiert, hofft man darauf, dass die Polizei ihn schnell fassen und die armen Kinder und ihre Eltern erlösen wird. Der Entführer ist berechnend, sehr manipulativ und äußerst gründlich, sodass harte Arbeit nötig ist, um ihn aufzuspüren, was mir gut gefallen hat. Es war interessant zu lesen, wie die Ermittler ihm immer näher gekommen sind, obwohl ich zugeben muss, dass es gerade am Ende auch frustrierend war, wenn sie falsche Schlüsse gezogen haben. Was mich ein wenig gestört hat, sind die Nebenschauplätze - meiner Meinung nach gab es zu viele davon. Gerade die persönlichen Dramen um Carl und sein Team haben mich wenig interessiert, auch wenn es natürlich gut war, mehr über die Figuren zu erfahren. Ich hoffe nur, dass das Rätsel um Assad bald gelöst wird, langsam werde ich ungeduldig ;) Das Ende hat mich ebenfalls nicht wirklich begeistert, aber immerhin ist es rund und schließt die Haupthandlung gut ab. Ich fand es allerdings schön, dass Hardy wieder aufgetaucht ist. Anhand der Ereignisse in diesem Buch scheint es sogar so, als würde der Fall, bei dem er verletzt wurde, auch weiterhin eine Rolle spielen und als gäbe es hier noch offene Fragen. Ich bin gespannt, was Adler-Olsen in den künftigen Bänden daraus machen wird. Insgesamt würde ich "Erlösung" mit 3,5/5 Sternen bewerten. Der Fall war sehr interessant und auch gut ausgearbeitet, aber ein paar der anderen Geschichten waren für mich unnötig und haben das Buch nur in die Länge gezogen. Auf Band 4 bin ich schon sehr gespannt.

    Mehr
  • Sekten, Entführungen und Erpressungen

    Erlösung
    Bibliomania

    Bibliomania

    31. May 2016 um 22:04

    In seinem dritten Fall hat es Carl Morck mit einer Flaschenpost zu tun, die mehrere Jahre alt ist. Ein Hilferuf, der bis dato unerhört blieb. Doch dank eines Schotten landet der Fall bei Assad und Carl auf dem Tisch. Ein Mann entführt Kinder von Sektenmitliedern, um Geld zu erpressen. Er hat ein schönes Leben und versichert sich der Verschwiegenheit der Eltern indem er eines der entführten Kinder umbringt. Eine grausame Methode und bald ist auch Assad und Carl klar, dass der Täter noch immer wütet. Sie nehmen den Fall auf und eine Hetzjagd auf den Mörder beginnt.Mir hat der erste Fall von Adler-Olsen tatsächlich am besten gefallen. Und dieser dritte hier wird auch der letzte Fall für mich bleiben. Er hat mir zwar wieder viel besser gefallen als der zweite, von dem ich irgendwie enttäuscht war und den ich auch blöd fand, was nicht an fehlender Spannung lag, aber mir war recht schnell klar, dass ich keine weiteren Fälle von Morck und Assad lesen möchte.Das Buch ist spannend, keine Frage und das Thema durchaus interessant, aber es konnte mich nicht dazu bringen, das Ermittlerteam weiter zu verfolgen. Dennoch verstehe ich, dass sich viele außerordentlich für diese Reihe begeistern. Assad finde ich super! Hingegen die Geschichte mit Yrsa und Rose...sehr befremdlich.

    Mehr
  • Jussi Adler Olsen - Erlösung

    Erlösung
    MadameMovieReads

    MadameMovieReads

    15. April 2016 um 10:14

    Thriller Klappentext: Kinder verschwinden spurlos. Niemand meldet sie vermisst... »›Was wird er mit uns machen, wenn er zurückkommt?‹ Die Angst flackerte auf in den Augen seines Bruders. Sie wussten, dass bald alles vorbei war. Aus diesem Bootshaus gab es kein Entrinnen.« Niemand hatte die verwitterte Flaschenpost beachtet, der Hilfeschrei in ihrem Inneren war ungehört verhallt. Jahre später gelangt das verblasste Schriftstück ins Sonderdezernat Q in Kopenhagen. Die Materialanalyse zeigt, dass die Botschaft mit menschlichem Blut geschrieben wurde. Die Entzifferung der Buchstaben führt Carl Mørck und seinen Assistenten Assad auf die Spur eines entsetzlichen Verbrechens - und in Bereiche der Gesellschaft, die ihnen beiden einigermaßen fremd erscheinen … (Quelle: adler-olsen.de) Meine Meinung: Jussi Adler Olsen nutzt eine Sprache, die weder zu platt noch zu kompliziert ist. Sein Stil wechselt gerne leicht innerhalb einzelnen Kapitel, welches mit dem Figurenwechsel begründet wird. Dadurch ist das Leseerlebnis nicht langweillig und es können neue Facetten entdeckt werden. Beschreibungen werden präzise verwendet. Wiederauftretende Personen entwickeln sich von Band zu Band, selbst wenn sie nicht die Protagonisten bilden. Aber auch die Entwicklung von Carl und Assad schreitet merklich voran. Dennoch bleiben sie bisher die Alten.Wie in den Bändern zuvor, stehen wichtige Personen des Falls kurzzeitig im Mittelpunkt. Auch in diesem Band schafft es neue Perspektiven und Denkweisen, die ein Umdenken zulassen. Während in "Erbarmen" und "Schändung" jedes Ereignis mit dem derzeitigen Fall zu tun hat und sich dadurch ein roter Faden durch die Geschichte schängelt, macht dieser in "Erlösung" gerne mal einen Umweg. Dadurch entsteht beim Lesen ein wenig Verwirrung. Fazit: Die Geschichte bildet einen weiteren soliden Fall von Carl und Assad. Die beiden Sympathieträger bleiben trotz der Entwicklung immer noch die Alten. Leider schaffte ein Fall, der parallel zu der Hauptsory lief, zu sehr Verwirrung. Er wirkte irgendwie Fehl am Platz und man wartete vergeblich auf eine Verbindung. Dennoch bin und bleibe ich weiterhin ein großer Fan der Carl Morck Reihe. Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Sonderdezernat Q - Der dritte Fall

    Erlösung
    MrsFoxx

    MrsFoxx

    03. March 2016 um 19:52

    Jahrelang lag die Flaschenpost mit einem brisanten Inhalt unbeachtet auf einem schottischen Polizeirevier. Als das Schriftstück endlich analysiert wird und eine Verbindung mit Dänemark hergestellt wird, landet der Fall auf dem Schreibtisch von Carl Mørck. Er und seine Mitarbeiter Rose Knudsen und Hafez al-Assad setzen alles daran, das Schriftstück, an dem der Zahn der Zeit schön längst irreparable Schäden hinterlassen hat zu entziffern. Der Fall führt das Sonderdezernat Q in die Abgründe der Psyche eines Serienmörders, der sein Unwesen in allen erdenklichen Sekten treibt… Carl, Assad und Rose ermitteln in ihrem dritten Fall, letztere wird jedoch bald durch ihre nicht minder verschrobene Schwester Yrsa vertreten. Diese ist das genaue Gegenteil der gruftigen Rose, und richtet sich gleich mal mit allerhand Schnick-Schnack im Keller der Polizeistation ein. Das Privatleben von Rose und Carl ist auch diesmal wieder Thema, doch Assads Leben und Vergangenheit bleibt nach wie vor ziemlich im Dunkeln. Was das Ganze aber auch irgendwie noch spannender macht. Jussi Adler-Olsen besticht auch im dritten Teil seiner Sonderdezernat-Q-Reihe mit einem angenehmen flüssigen und einfachen Schreibstil, der nach jedem Kapitel zum weiterlesen einlädt. Der Täter ist hier, wie auch schon in „Verachtung“ für den Leser recht schnell identifiziert, was die Ermittlungen der Dezernatsmitglieder aber nicht minder spannend macht. Dass Carl und Assad aber quasi nebenher noch die Fälle der anderen Dezernate lösen, war mir etwas too much. Das kann Adler-Olsen gerne wieder sein lassen. Das hält mich aber nicht davon ab, dem Buch volle Punktzahl zu geben, denn die hat es wirklich verdient. Fazit: Zum dritten Mal eine absolute Leseempfehlung für Jussi Adler-Olsen von mir! Diese Thriller machen süchtig! Reihenfolge: 01. Erbarmen 02. Schändung 03. Erlösung 04. Verachtung 05. Erwartung 06. Verheissung

    Mehr
  • Kommt anfangs etwas schwer in Fahrt

    Erlösung
    kornmuhme

    kornmuhme

    Inhalt: Der dritte Fall für das Sonderdezernat Q mit seinen Ermittlern Carl Morck und Assad: Nach über einem Jahrzehnt landet eine Flaschenpost auf Carl Morcks Schreibtisch - der Brief ist kaum mehr zu entziffern. Doch mithilfe modernster Technik und beharrlicher Raterei wird die Botschaft bald mehr als deutlich. 1996 wurden 2 Brüder entführt, die Flaschenpost beschreibt die genaueren Umstände. Doch es hat offenbar nie eine Vermisstenmeldung gegeben. Doch das ist noch nicht alles. Der Entführer ist immer noch aktiv und hat sich schon neue Opfer ausgesucht. Bald sind Carl und Assad nicht nur mitten in einen sehr alten, sondern auch sehr aktuellen Fall aktiviert ... Meinung: Die beiden ersten Bände von Jussi Adler-Olsen um sein Sonderdezernat Q mit seinen beiden schrulligen Ermittlern Carl und Assad haben mir sehr gut gefallen, und auch dieser 3. Teil hat mich letztlich überzeugen können, allerdings muss ich doch kleine Abstriche machen. Zunächst einmal kommt die Geschichte etwas schwerfällig in Gang. Bis der Text der Flaschenpost entziffert wird, vergehen etliche Seiten. Und auch Carl, der eigentliche Ermittler, kniet sich nicht wirklich rein in den Fall, sondern lässt eher andere machen und zeigt nur mäßiges Interesse an den Fortschritten. Klar ist Carl ein alter Grantler, der gerne eine ruhige Kugel schiebt, doch wenn einmal sein Jagdinstinkt geweckt ist, klemmt er sich eigentlich richtig hinter einen Fall. Dieser Enthusiasmus hat mir hier ein wenig gefehlt, vor allem am Anfang. Zum Schluss hin wurde ich allerdings versöhnt. Auch gibt es diesmal einige Nebenschauplätze und Perspektiven, die das Buch ein wenig in die Länge ziehen. Dadurch zerfasert die Geschichte und verliert den Fokus, fand ich. Ich weiß auch nicht, warum der Autor unbedingt noch einen Brandfall von Carls Kollegen mit aufgreifen musste - sollten Assads Pfiffigkeit und Ermittlungsspürsinn hervorgehoben werden? Ich fand diesen Nebenschauplatz jedenfalls unnötig. Ab der 2. Hälfte des Buches zieht die Geschichte aber mächtig an und ich war wieder vollkommen gefangen! Es geht temporeich zur Sache und man kann mit den Ermittlern sehr gut mitfiebern, weil es jetzt ein Spiel auf Zeit geworden ist! Fazit: Wer die ersten beiden Bände von Jussi Adler-Olsen mochte, kann beruhigt zu diesem 3. Teil greifen. Carl ist gewohnt grantig und sarkastisch, Assad ist Assad und der Fall an sich hat es auch in sich. Allerdings muss man ein bisschen Geduld mitbringen, bis die Geschichte Fahrt aufnimmt, doch letztendlich wird man wieder mit einem guten Thriller belohnt! 4 von 5 Sternen

    Mehr
    • 2
    parden

    parden

    17. February 2016 um 17:43
  • Band 3

    Erlösung
    Kiweeeey

    Kiweeeey

    08. February 2016 um 17:31


  • Fesselnd

    Erlösung
    Kiweeeey

    Kiweeeey

    08. February 2016 um 17:30


  • Carl Mørck wieder im Einsatz

    Erlösung
    _Sahara_

    _Sahara_

    Inhalt: »›Was wird er mit uns machen, wenn er zurückkommt?‹ Die Angst flackerte auf in den Augen seines Bruders. Sie wussten, dass bald alles vorbei war. Aus diesem Bootshaus gab es kein Entrinnen.« Niemand hatte die verwitterte Flaschenpost beachtet, der Hilfeschrei in ihrem Inneren war ungehört verhallt. Jahre später gelangt das verblasste Schriftstück ins Sonderdezernat Q in Kopenhagen. Die Materialanalyse zeigt, dass die Botschaft mit menschlichem Blut geschrieben wurde. Die Entzifferung der Buchstaben führt Carl Mørck und seinen Assistenten Assad auf die Spur eines entsetzlichen Verbrechens – und in Bereiche der Gesellschaft, die ihnen beiden einigermaßen fremd erscheinen … Meinung: Der dritte Fall von Carl Mørck und seinen Kollegen Assad und Rose hat mir bislang am besten gefallen. Das Buch ist wie die anderen auch richtig spannend. Die Thematik Sekten finde ich sehr interessant und löst bei mir aber auch immer Kopfschütteln aus. Faszinierend finde ich hier auch, wie ein Mensch jahrelang ein Doppelleben führen kann, ohne dass es auffällt. Einen negativen Aspekt muss ich allerdings anbringen. Mir hat nicht gut gefallen, dass Carl und Assad neben ihrem eigenen Fall auch noch einen aus einem anderen Dezernat gelöst haben. Fand ich wirklich unnötig und auch nicht sehr glaubwürdig. Ich würde mir wünsche bald noch mehr über Assad zu erfahren. Es interessiert mich brennend wer er wirklich ist und was er verheimlicht. Ein Muss für Fans der Reihe. Wer die Reihe noch nicht kennt, sollte dies nachholen. Ich finde es lohnt sich. @_Sahara_

    Mehr
    • 6
    Floh

    Floh

    01. February 2016 um 08:11
  • Der 3.Fall

    Erlösung
    mordsbuch

    mordsbuch

    29. January 2016 um 06:02

    Kurzbeschreibung »›Was wird er mit uns machen, wenn er zurückkommt?‹ Die Angst flackerte auf in den Augen seines Bruders. Sie wussten, dass bald alles vorbei war. Aus diesem Bootshaus gab es kein Entrinnen.« Niemand hatte die verwitterte Flaschenpost beachtet, der Hilfeschrei in ihrem Inneren war ungehört verhallt. Jahre später gelangt das verblasste Schriftstück ins Sonderdezernat Q in Kopenhagen. Die Materialanalyse zeigt, dass die Botschaft mit menschlichem Blut geschrieben wurde. Die Entzifferung der Buchstaben führt Carl Mørck und seinen Assistenten Assad auf die Spur eines entsetzlichen Verbrechens – und in Bereiche der Gesellschaft, die ihnen beiden einigermaßen fremd erscheinen … Bewertung Nach "Erbarmen" und "Verachtung" war dies mein dritter Krimi aus der Carl Mørck-Reihe. Erschreckend brutal und real leuchtet er das Seelenleben und die Abgründe eines menschlichen Monsters aus und unterhält brillant mit dem schrägen Sonderteam. Dieses Mal erfährt man wieder ein bisschen mehr von Assad und auch Carl Mørck. Der dritte Fall dreht sich um die Entführung eines Geschwisterpaares. Sie finden eine Flaschenpost, die Jahre im Wasser gelegen hat, und so gestaltet sich die Recherche nach den verschwundenen Geschwistern recht schwierig, zumal sie aus christlichen Sekten stammen, die abgesondert von der dänischen Gesellschaft leben. Olsen versteht es, ein fesselndes Bild des psychopathischen Täters zu zeichnen. Sowohl was die Weiterentwicklung der Charaktere angeht, als auch die Spannung des Falles, der Schreibstil ... Absolut empfehlenswert!

    Mehr
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.
    stebec

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
  • Es gibt keine Erlösung

    Erlösung
    Bellexr

    Bellexr

    14. January 2016 um 11:27

    Eine Flaschenpost mit einem Hilferuf, die an der Küste Schottlands angespült wurde und über Umwege beim Sonderdezernat Q gelandet ist, beschäftigt Carl Mork und seinen Assistenten Assad. Allerdings liegt das Interesse von Mork mehr bei mehreren Fällen von Brandstiftung, sodass Assad und Rose sich erst einmal allein mit dem rätselhaften Brief in der Flaschenpost beschäftigen. Die Entzifferung gestaltet sich schwierig, doch je mehr Wörter und somit mehr und mehr die Hintergründe des Hilferufes entschlüsselt werden, umso grausamer entwickelt sich das Verbrechen, welches sich dahinter verbirgt.   Eher ruhig und gemächlich lässt es Jussi Adler-Olson in seinen dritten Band um das Sonderdezernat Q angehen. Mork hat mittlerweile seinen ehemaligen Kollegen Hardy bei sich zu Hause aufgenommen, die Beziehung zu Mona liegt irgendwie auf Eis oder auch nicht und im Kommissariat geht es auch eher ruhig zu. Mork befasst sich mit rätselhaften Brandfällen, bei denen jeweils ein Mensch zu Tode kam als die Flaschenpost bei ihm auf dem Tisch landet. Assad wie Rose sind sofort mit Begeisterung bei der Entschlüsselung dabei, Mork hält sich eher zurück, doch bald schon ist auch sein Interesse geweckt.   Als Leser ist man dem Sonderdezernat in Bezug auf die Hintergründe und den Täter immer einen kleinen Schritt voraus, was sehr zum Spannungsaufbau beiträgt. Sowieso gelingt es Jussi Adler-Olson perfekt, die Spannung immer weiter voranzutreiben, obwohl  der Thriller durchweg eher ruhig angelegt ist und erst zum Ende hin ordentlich Fahrt aufnimmt. Komplex, wohldurchdacht und packend präsentiert der Autor den dritten Band und lässt auch genug Raum, um den privaten Carl Mork wieder ein Stück besser kennenzulernen. Assad dagegen wird in seinem Verhalten immer rätselhafter und auch Rose scheint ein wohlgehütetes Geheimnis zu haben.   Fazit: Ein eindringlicher, vielschichtiger, wohldurchdachter und dabei höchst spannender Thriller mit authentisch agierenden Protagonisten.

    Mehr
  • weitere