Jussi Adler-Olsen Schändung

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 35 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 11 Rezensionen
(11)
(14)
(9)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schändung“ von Jussi Adler-Olsen

Ein Leichenfund in einem Sommerhaus in Rørvig: Zwei Geschwister sind brutal ermordet worden. Der Verdacht fällt auf eine Gruppe Schüler eines exklusiven Privatinternats, die für ihre Gewaltorgien bekannt ist. Zwanzig Jahre später holen Carl Mørck und sein Assistent Assad die Akte wieder hervor und finden neue Hinweise. Die Spuren führen hinauf bis in die höchsten Kreise der Gesellschaft und nach unten zu den Ärmsten der Armen: in die Welt der Obdachlosen. Eiskalt und bestialisch böse - der neue Thriller des dänischen Bestsellerautors. "Schändung" ("Fasandræberne", 2008) ist der zweite Roman aus der Reihe um Kommissar Carl Mørck und das Sonderdezernat Q. (Quelle:'herunterladbare Audio-Datei/01.11.2010')

Zum Hörbuch habe ich besseren Zugang gefunden, als damals zum Buch. Trotzdem nur halb so gut, wie Band 1.

— zazzles

Mich hat der zweite Band der Reihe sehr erstaunt - aber nicht positiv. Ich hoffe, die weiterne Bände sind wie "Erbarmen"!

— MissStrawberry

Ich weiß nicht was besser ist der Film oder das Buch. Aber beides bek. 4 Sterne

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Packende Fortsetzung die mich auch mal nicht schlafen ließ!

— rebell

Ein netter Krimi, den man ich anhören kann, der mich aber nicht umgehauen hat.

— Ann-KathrinSpeckmann
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nicht so gut wie der erste Band

    Schändung

    MissStrawberry

    22. May 2017 um 15:25

    Carl Mørck und Assad rollen einen alten, scheinbar längst gelösten Fall noch mal auf. Es scheint so, als säße ein Mann hinter Gittern, der nicht wirklich der Mörder sein kann, wenn man alle Fakten genau betrachtet. Nur langsam kommt Mørck in die Gänge, irgendwie hat er gerade eine heftig Null-Bock-Phase und ist bockig. Da ändert auch die neue Kollegin Rose wenig dran. Aber Carl wird neugierig – denn niemand kann ihm sagen, wer ihm den Fall auf den Schreibtisch gelegt hat …Vom ersten Band „Erbarmen“ war ich sehr begeistert. Gerade Carls Eigenarten haben mir gefallen. Aber hier stockt das irgendwie in sich selbst. Carl wirkt eher wie ein bockiges Kind und man möchte ihn immer wieder anschieben. Es ist anstrengend! Der Fall selbst ist für den Leser von Anfang an klar, die Feinheiten kann man sich fast denken. Das ist aber nicht mein Problem mit dem Buch. Mir gefällt es zwischendurch schon recht gut, dem Ermittler einige Schritte voraus zu sein und zu beobachten, wie er auf die Lösung kommt. Hier aber sind mir zu viele private Probleme und eben diese sinnlose Sturheit von Mørck ein wenig auf die Nerven gegangen. Einzig Assad, der für mich inzwischen der Hauptermittler und vor allem die Hauptfigur in Adler-Olsens Büchern ist, hat mich bei Laune gehalten und mich das Hörbuch zu Ende hören lassen. Die neue Figur Rose ist das pure Gegenteil von Assad und ich könnte gut auf sie verzichten.Gut finde ich, dass man diesen Band ohne Probleme auch dann lesen/hören kann, wenn man den ersten Teil nicht kennt. Zwar fehlt dann ein bisschen das Wissen um den missglückten Einsatz und warum Carl im Keller haust, aber insgesamt gesehen sind beide Bücher getrennt lesbar.Das Umfeld, in dem sich die drei diesmal bewegen, ist eine Eliteschule und die gehobene Gesellschaft. Hier passt Carl denkbar wenig hinein und das alles fördert auch nicht gerade gute Laune bei ihm. Viele Namen, viele Verwicklungen und eine Figur, die eindeutig auf Rache aus ist und psychisch nicht ganz auf der Höhe sein kann, verwirren an vielen Stellen. Kaum hat man sich eingehört, verliert man auch wieder den Faden. Es ist anstrengend und sehr oft auch sehr abstoßend, brutal und eklig. Ganz so heftig muss ein Krimi nicht sein, um den Leser bei Laune halten zu können. So viele so unsympathische Figuren in einem einzigen Buch – das ist mir bisher noch nicht begegnet.Ich werde die Reihe um Carl Mørck weiter verfolgen, auch wenn ich diesmal recht enttäuscht war. Möglicherweise war Adler-Olsen nur von seinem eigenen Erfolg unter Druck gesetzt worden. Mir jedenfalls ist dieser Band nur drei Sterne wert.

    Mehr
  • Carl Morck hat wieder einen packenden Fall....

    Schändung

    rebell

    18. May 2016 um 06:13

    Inhaltsangabe:Ein Leichenfund in einem Sommerhaus in Rørvig: Zwei Geschwister sind brutal ermordet worden. Der Verdacht fällt auf eine Gruppe Schüler eines exklusiven Privatinternats, die für ihre Gewaltorgien bekannt ist. Zwanzig Jahre später holen Carl Mørck und sein Assistent Assad die Akte wieder hervor und finden neue Hinweise. Die Spuren führen hinauf bis in die höchsten Kreise der Gesellschaft und nach unten zu den Ärmsten der Armen: in die Welt der Obdachlosen.Jussi Adler-Olsen nimmt uns wieder mit in die tiefsten Abgründe der Menschlichkeit und lässt uns erschaudern. Der Schreibstyl war mal wieder sehr angenehm und die Stimme von Wolfram Koch ist einfach Klasse. Sehr weiche Stimme, die Perfekt für diese Krimi-Reihe ist! Die Story selber war einfach wieder nur Spannung pur. Ich war zum Teil sogar erschrocken wie detailiert und grausam Jussi Adler-Olsen manche Situationen beschreibt. Und doch macht die Carl Morck Reihe Süchtig. Genau dieser Mix aus packende Spannung und grausam, gewaltätige Realität lässt einen nicht mehr los. Gerne mehr davon!

    Mehr
  • Rezension zu "schändung"

    Schändung

    Ann-KathrinSpeckmann

    25. February 2016 um 12:09

    Inhalt: Es geht um eine Bande größtenteils reicher Jugendlicher, die auf Abwege gelangen. Hörbuch: Die Hörbuchinszenierung ist gut, aber nicht überwältigend. Der Leser spricht klar und man kann ihm gut zuhören. Auch die Lautstärke ist gleichmäßig. Aber leider wechselt er nicht besonders gut die Stimme, wenn sich die Sicht ändert. Dabei wäre das in diesem Hörbuch unheimlich wichtig gewesen, da sehr oft die Sichtweise wechselt und man so vor allem am Anfang oft verwirrt ist. Auch Dialoge werden manchmal komisch. Es gibt auch keinerlei Musik oder sonstige zusätzliche Extras, die den Leser tiefer in das Hörbuch versinken lassen. Stil: Dagegen habe ich an sich nichts. Er ist flüssig. Adler-Olsen hat sein Handwerk drauf. Abe für meinen Geschmack wird viel zu viel einfach nur beschrieben und viel zu wenig rausgefunden oder ernsthaft aus der Sicht des jeweiligen Protagonisten der Szene geschrieben. Die Szene aus Kimis Sicht hätten besser auch aus ihrer Sicht sein sollen. Aber eigentlich wurde meist nur klar erläutert, was einst passierte. Und ich glaube nicht, dass eine dermaßen psychisch gestörte Frau das könnte. Charaktere: Vielleicht bin ich ja anders als sonstige Krimi-Leser, aber ich möchte die Beweggründe verstehen. Okay Kimi ist durchgeknallt. Bitteschön. Und der Rest ist das personifizierte Böse. Ernsthaft? Was für ein Klischee? Karl finde ich unverständlich. Ich kann nicht mit ihm mitfühlen. Geschichte: Die Geschichte an sich ist in Ordnung. Aber ich bin oft nicht ganz mitgekommen. Und hatte dann das Gefühl, dass die Stelle auch egal war. Vielleicht hängt das mit der Kürze zusammen. Die Auflösung finde ich etwas überdramatisch, aber da das hier eine Rezension ist, die möglicherweise Leute vor dem Lesen lesen halte ich mich mal zurück ... Insgesamt: Das Hörbuch ist okay. Man kann es sich mal anhören und vielleicht werde ich auch dem dritten Teil noch eine Chance geben, wenn ich ihn mal in der Bibliothek sehe. Aber umhauen tut mich hier leider nichts. Nichts neues, nichts tiefgehendes, nichts überraschende. Schade.

    Mehr
  • Brutal und ergreifend

    Schändung

    Felice

    20. June 2014 um 18:01

    Wie auch beim ersten Fall, den das "Sonderdezernat Q" aufgreift, wird hier nicht an Brutalität gegeizt, einzig die wirklich originellen Figuren sorgen für Auflockerung und so lässt sich das Buch gut lesen bzw. hören.

  • Carl Morks zweiter Fall

    Schändung

    Binemaus

    01. April 2014 um 15:20

    "Schändung" ist der zweite Teil von Jussi Adler-Olsens Reihe über den Ermittler Carl Mork. Ein neuer Fall, der anfangs gar nicht so richtig einer zu sein scheint. Denn für den Mord an dem Geschwisterpaar in den späten 80er Jahren sitzt schon jemand ein, der die Tat gestanden hat. Und doch nimmt das Sonderdezernat Q die Ermittlungen auf. Wie auch schon im ersten Teil läuft der Erzählstrang von Carl Mork neben einem zweiten her. Im letzten TEil war es der des Opfers, in diesem der der Täter, die relativ schnell klar sind. Bleibt nur noch die Frage, wie finden Mork & Co das raus. Ich muss zugeben der erste Teil hatte mehr Spannung, da man zumindest eine ganze Weile noch miträtzeln konnte. Auch war der Anteil der Erzählstränge in diesem zweiten Teil ziemlich ausgeglichen, so das man nicht so sehr mit dem Ermittlerteam verbunden war. Vielleicht ist das der gekürzten Hörbuchfassug geschuldet. Wolfram Koch liest wie schon zuvor sehr angenehm und mit genügend und nihct übertriebener Emotionalität. Er hat Assad im ersten Teil eine ganz eigene Tonalität und Betonung gegeben hat und ihn bei Sprechen öfter hat stocken lassen. Dies blieb leider in diesem Teil in den meisten Fällen aus. das ist in meinen Augen sehr schade, da es der Figur einen ganz eigenen sehr liebenswürdigen Charme gegeben hat. In Summe hat mich aber auch dieser Teil gut unterhalten und ich freue mich auf den nächsten.

    Mehr
  • Kauziger Morck

    Schändung

    Thrill

    08. March 2014 um 15:25

    Zu Carl Morck und Assad gesellt sich eine neue Person in den dunklen und staubigen Keller. Rose. Rose die neue Sekretärin/Assistentin/Mädchen für alles. Und Carl hat nur ein Ziel - Rose so schnell wie möglich wieder loszuwerden. Denn eigentlich würde er am liebsten die Beine auf seinem Schreibtisch ausstrecken und nichts tun. Doch dann kommt ein neuer Fall auf den Tisch. Der Fall zweier brutal ermordeter Geschwister. Doch eigentlich ist dieser Fall längst aufgeklärt?!?! Der Mörder ist verurteilt und sitzt hinter Gittern. Also wie ist die Akte auf Carls Tisch gelandet? Sitzt vielleicht der Falsche ein? Dann verdichtet sich der Verdacht dass eine Gruppe hochelitärer ehemaliger Schüler vielleicht dahinterstecken. Zwischenzeitlich alle in den höchsten Kreisen der Gesellschaft fest situiert und schwer greifbar. Plötzlich werden Carl und Assad auch von höchster Stelle Steine in den Weg geworfen und nicht nur hier kann Rose ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen und zeigt damit, dass sie sehr wohl die Berechtigung hat um in Carls Team "mitzuspielen". Auch Kimmie, eine Obdachlose die ehemals zu der Gruppe der schlägernden Schüler gehörte taucht immer wieder auf. Doch wie passt alles zusammen? Und vorallem wie kann man hochrangigen Gesellschaftsmitgliedern an den Karren fahren? Carl, Assad und Rose kommen nicht nur einmal an ihre Grenzen... Ein tolles Buch. Ich fand Band 2 besser und "glaubhafter" als Band 1! Auch das Zusammenspiel zwischen Carl und Assad bringt mich immer wieder zum schmunzeln und das jetzt noch die verkorkste Rose an Bord ist, bringt nochmal mehr Schwung in die Handlung. Sehr gut!

    Mehr
  • Kauziger Morck

    Schändung

    Thrill

    08. March 2014 um 15:25

    Zu Carl Morck und Assad gesellt sich eine neue Person in den dunklen und staubigen Keller. Rose. Rose die neue Sekretärin/Assistentin/Mädchen für alles. Und Carl hat nur ein Ziel - Rose so schnell wie möglich wieder loszuwerden. Denn eigentlich würde er am liebsten die Beine auf seinem Schreibtisch ausstrecken und nichts tun. Doch dann kommt ein neuer Fall auf den Tisch. Der Fall zweier brutal ermordeter Geschwister. Doch eigentlich ist dieser Fall längst aufgeklärt?!?! Der Mörder ist verurteilt und sitzt hinter Gittern. Also wie ist die Akte auf Carls Tisch gelandet? Sitzt vielleicht der Falsche ein? Dann verdichtet sich der Verdacht dass eine Gruppe hochelitärer ehemaliger Schüler vielleicht dahinterstecken. Zwischenzeitlich alle in den höchsten Kreisen der Gesellschaft fest situiert und schwer greifbar. Plötzlich werden Carl und Assad auch von höchster Stelle Steine in den Weg geworfen und nicht nur hier kann Rose ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen und zeigt damit, dass sie sehr wohl die Berechtigung hat um in Carls Team "mitzuspielen". Auch Kimmie, eine Obdachlose die ehemals zu der Gruppe der schlägernden Schüler gehörte taucht immer wieder auf. Doch wie passt alles zusammen? Und vorallem wie kann man hochrangigen Gesellschaftsmitgliedern an den Karren fahren? Carl, Assad und Rose kommen nicht nur einmal an ihre Grenzen... Ein tolles Buch. Ich fand Band 2 besser und "glaubhafter" als Band 1! Auch das Zusammenspiel zwischen Carl und Assad bringt mich immer wieder zum schmunzeln und das jetzt noch die verkorkste Rose an Bord ist, bringt nochmal mehr Schwung in die Handlung. Sehr gut!

    Mehr
  • Wieder ein toller Thriller

    Schändung

    pallas

    25. January 2014 um 11:02

    Der zweite Fall ist wieder atemberaubend spannend.

    Ich höre sehr gerne diese Thriller.

    Die Spannung baut sich immer mehr auf.

    Oft sehr unvorhersehbar.

  • Besser als Teil 1

    Schändung

    Reneesemee

    14. January 2014 um 19:54

    Nach ›Erbarmen‹ jetzt der zweite Fall für das Sonderdezernat Q. Inhalt: »Der Blutdurst der Jäger. Wie würden sie es machen? Ein einzelner Schuss? Nein. So gnädig waren die nicht, diese Teufel, so waren sie nicht ...« Ein Leichenfund in einem Sommerhaus in Rørvig. Zwei Geschwister sind brutal ermordet worden. Der Verdacht fällt auf eine Gruppe junger Schüler eines exklusiven Privatinternats, die für ihre Gewaltorgien bekannt sind. Einer von ihnen gesteht. Zwanzig Jahre später nachdem Carl Mørck aus dem Urlaub zurückkommt, stößt ihn sein Assistent Assad mit der Nase auf die verstaubte Rørvig-Akte. Doch von oberster Stelle werden ihnen weitere Ermittlungen verboten. Carl und Assad ist klar, dass hier etwas zum Himmel stinkt: Die Spuren führen hinauf bis in die höchsten Kreise der Gesellschaft, in die Welt der Aktienhändler, Reeder und Schönheitschirurgen – und sie führen ganz weit nach unten, in die Abgründe der Gesellschaft, zu einer Obdachlosen: äußerlich hart wie Granit, doch mit einer blutenden Seele. Carl Mørck und sein kleines Ermittlerteam Sonderdezernat Q rollen alte und ungelöste Fälle wieder auf. Doch dies Mal wird dem Team eine Akte zugespielt. Den einige Personen aus höchsten Kreisen der Gesellschaft haben in ihrer Jugend nix gutes getan und sind davon gekommen. Aus diesem Grund wird Carl Mørck das Ermitteln verboten. Doch der kann seine Finger nicht von Dingen lassen die ihm verboten werden. Er ermittelt also weiter. Dieses Hab war besser als teil 1 und wer weiß vielleicht gefällt mir teil 3 ja noch besser. Nein im ernst hier kam richtig Spannung auf und man wollte gar nicht aufhören es zu hören

    Mehr
  • Rezension zu "Schändung" von Jussi Adler-Olsen

    Schändung

    Prinz Kaltblut

    01. December 2011 um 23:48

    Vorweg: Ich liebe skandinavische Krimis, besonders die schwedischen, da dachte ich mir, probierst du mal einen dänischen, denn alles, was ich bisher aus Dänemark kannte, war die Olsenbande. Eigentlich normal für einen DDR-geborenen Leipziger;-) Ich hab es nicht bereut. Das war mal wieder ein Krimi-Hörgenuss der Extraklasse, und auch wenn ich Wolfram Koch noch nicht kannte, so passt er doch gut als Erzähler zu dieser Story von Jussi Adler-Olsen, den ich bis dato ebenso wenig kannte. Eine, nun ja, nicht ganz neue Idee, nämlich die einiger scheinbar unangreifbarer Promis, die in ihrer Jugend schwere, bis heute ungesühnte Verbrechen begangen haben, von denen sie jetzt eingeholt werden, weil sie sich bis heute wie die Axt im Wald aufführen, zumindest abseits der Öffentlichkeit, in der sie sich sonnen. Beziehungen bis in höchste Regierungskreise, die die Ermittlungen behindern, die Ermittler selbst in Lebensgefahr, als sie den Tätern zu nahe kommen, ein ziemlich desillusioniert und ausgebrannt wirkender Chefermittler mit wenig privatem Glück. All das hab ich schon irgendwie mal gelesen, und doch fesselt dieser Krimi von Anfang bis Ende. Was ich gut erzählt fand, ist der Umstand, dass die Person, die früher die eigentlichen Morde begangen hat, zum Racheengel der Gerechtigkeit wird und die Polizisten rettet. Und wie die Sekretärin die Ermittlungen entscheidend voran treibt,wenn sie mal keine Tische zusammen schraubt, das sorgt dafür, für kurze Momente den Ernst etwas aus der Geschichte zu nehmen, um den Hörer mal durchatmen zu lassen. Die Figuren Morck und Assad kommen sehr authentisch rüber, ich hatte das Gefühl, sie schon seit mehreren Geschichten zu kennen, was ich sehr bald auch nachholen werde. Fazit: Fesselndes Buch, ganz bestimmt nicht mein letzter Adler-Olsen!

    Mehr
  • Rezension zu "Schändung" von Jussi Adler-Olsen

    Schändung

    Sanicha

    27. February 2011 um 15:08

    Meine Rezension: Das Hörbuch „Schändung“ vom Autor Jussi Adler-Olsen, gesprochen von Wolfram Koch ist der zweite spannende Fall rund um den Kommissar Carl Mørck. Der Sprecher Wolfram Koch hat auch schon das erste Hörbuch gesprochen und passt auch hier wieder super zur Geschichte. Seine Stimme ist einfach super angenehm zu lauschen und man ist gleich mitten in der Geschichte drinnen. Auch hier geht es gleich spannend los und diese Spannung hält sich auch bis zum Ende. Die Geschichte dreht sich diesmal darum, dass Kommissar Carl Mørck einen zwanzig Jahre zurückliegenden Mordfall aufklären will, da die Täter noch nicht gefasst und verurteilt sind. Dabei findet er einige sehr interessante Spuren. Ob er es schafft den Fall komplett zu lösen werde ich nicht verraten. Es gibt einige Perspektivwechsel, in denen man dann auch einen kleinen Einblick in die Vergangenheit erhält und dadurch finde ich wird die Geschichte richtig lebendigt. Als Zuhörer fiebert man regelrecht mit den Beteiligten mit und wird so an die Geschichte gebannt. Erst nach und nach kommen einige Ungereimtheiten ans Tageslicht. Die Spannung wird aufjedenfall von Anfang an gehalten und zum Ende hin steigert sie sich. Einzelne Schilderungen sind schon echt grausam und wenn man sich das dann so bildlich vorstellt wie ich bekommt man schon eine kleine Gänsehaut. Das Ende finde ich sehr gut und ich war überrascht was noch alles raus gekommen ist. Bin nun gespannt auf den dritten Teil rund um Kommissar Carl Mørck und kann es kaum erwarten diesem auch als Hörbuch zu lauschen. Fazit: Ein sehr gelungenes Hörbuch, was wie schon der erste Teil unter die Haut geht. Die Spannung wird super aufgebaut und hält sich auch über die ganze Geschichte. Die Perspektivwechsel sorgen dafür, dass man einen umfangreichen Einblick erhält und dies gefällt mir sehr gut. Ein Hörbuch was ich aufjedenfall weiterempfehlen kann.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks