Jussi Adler-Olsen Verachtung

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(16)
(11)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verachtung“ von Jussi Adler-Olsen

Carl Mørck vom Sonderdezernat Q ermittelt in einem neuen Fall: eine Reihe vermisster Personen aus dem Jahr 1987. Die Spur führt ihn zu Nete Hermansen, die als junges Mädchen ihre Mutter verlor und ein entsetzliches Schicksal erlitt. Von ihren Vormündern grausam misshandelt, durch einen fanatischen Arzt zwangssterilisiert, wurde sie schließlich nach Sprogø verbannt, der Insel für ausgestoßene Frauen. Als sie entlassen wird, lernt Nete zu vergessen. Sie heiratet und führt ein glückliches Leben - bis sie Jahre später erneut auf ihre Peiniger trifft und beschließt, grausame Rache zu nehmen. "Verachtung" ("Journal 64", 2010) ist der vierte Fall für Carl Mørck und seinen Assistenten Assad, packend gelesen von Wolfram Koch. (Quelle:'herunterladbare Audio-Datei/16.10.2012')

Weiterer Fall für sympathisches wie auch schräges Ermittlerteam. Gut, aber andere Bände fand ich etwas spannender.

— marlin2

wieder eine geniale Geschichte, guter Sprecher

— janaka

Story ist einfach mega Spannend und ein würdiger vierter Teil :)

— rebell

Stark, hat mir sehr gut gefallen

— vormi

Kommt zwar etwas behäbig in Gang, doch dann entfaltet sich ein tragisches Sozialdrama, in dem Morck und Co. ermitteln müssen. Spannend!!!

— kornmuhme

Stöbern in Krimi & Thriller

Durst

Großartiger Krimi als Fortsetzung einer großartigen Krimi-Reihe

soetom

Im Traum kannst du nicht lügen

"Spannend und mitziehend bis zum Schluss"

classique

Niemals

Band 2 der spannenden Thriller-Trilogie um eine ungewöhnliche Heldin.

Baerbel82

Geheimnis in Rot

Sehr guter Krimi in klassischen britischen Stil der 30er, wer Sherlock Holmes und Hercule Poirot mag wird Colonel Halstock ebenfalls lieben!

MangoEisHH

Dafür musst du sterben

Auch der 5. Teil kommt nicht mehr an die ersten 3 Bände heran. Leider erst ab der Mitte spannend und für mich teilweise verwirrend.

Buchwurm05

Crimson Lake

Nach der Eden-Trilogie ist "Crimson Lake" der Auftakt zu einer neuen Reihe, die hoffentlich schnell weitergeht!

RubyKairo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Verachtung

    Verachtung

    vormi

    27. May 2017 um 23:55

    Eine Reihe vermisster Personen aus dem Jahr 1987, die durch eine Person und deren entsetzliches Schicksal verbunden sind: Nete Hermansen. Eine junge Frau ohne jede Chance auf ein selbstbestimmtes Leben, von Menschen grausam misshandelt, wird zwangssterilisiert durch einen fanatischen Arzt und verbannt nach Sprogø, der Insel für ausgestoßene Frauen. Sie nimmt grausam Rache ...Inhaltsangabe von amazonDie Bücher von Jussi Adler Olson gefallen mir immer besser.Erstaunlich, da mir der 1. Teil der Karl-Mørck-Reihe gar nicht so gut gefallen hat.Mittlerweile sind mir die widerkehrenden Personen, besonders Karl Mørck und sein Assistent Assad, schon sehr ans Herz gewachsen und besonders die verdrehten Sprichwörter finde ich witzig.Dieser Fall war wieder mal spannend erzählt.Ein echt starkes Buch, das mich sehr gut unterhalten hat.Unerwartete Drehungen und Wendungen und trotzdem glaubhafte Handlungen, Situationen und Personen.Hoffentlich geht es weiter so...

    Mehr
  • Spannend und Packend wie immer...

    Verachtung

    rebell

    18. October 2016 um 12:08

    Inhaltsangabe: Carl Mørck vom Sonderdezernat Q ermittelt in einem neuen Fall: eine Reihe vermisster Personen aus dem Jahr 1987. Die Spur führt ihn zu Nete Hermansen, die als junges Mädchen ihre Mutter verlor und ein entsetzliches Schicksal erlitt. Von ihren Vormündern grausam misshandelt, durch einen fanatischen Arzt zwangssterilisiert, wurde sie schließlich nach Sprogø verbannt, der Insel für ausgestoßene Frauen. Als sie entlassen wird, lernt Nete zu vergessen. Sie heiratet und führt ein glückliches Leben - bis sie Jahre später erneut auf ihre Peiniger trifft und beschließt, grausame Rache zu nehmen.Dieses Mal zeigt und Jussi Adler-Olsen die Macht von Männern mit Geld und dem unglaublichem Ausmaß von unmenschlichem Handeln. Das Schicksal um Nete Hermansen ist einfach ergreifend. Stellenweise habe ich richtig mit ihr gelitten und dachte nur 'So viel kann kein Mensch ertragen, ohne tiefe Spuren davonzutragen.' Nete war mir sehr sympathisch und ich konnte sehr stark mit ihr Mitfühlen. Eine großartige Protagonistin....Wiedermal ein Spannender Fall für Carl und sein Team. Die allerdings dieses mal mehr denje einstecken mussten. Nicht nur Privat sondern auch in dem Fall wurden Carl, Asad und Rose weit über ihre Grenzen gestoßen. Immerwieder kamen für mich überraschende Wendungen, die mich zum grübeln brachten und die die Spannung aufrecht hielten. Leider, leider muss ich diesem Buch der Reihe einen Stern abziehen. Wir tauchen immer wieder in die Erinnerungen bzw Erlebnisse von Nete Hermansen ab und erfahren neues von Carl, Asad und Rose's Privatleben. Dadurch bekommt das Buch etwas Überlenge und zieht sich etwas hin. Das hat in erstem Moment etwas abschreckend gewirkt, doch nun bin ich froh das Hörbuch doch gehört zu haben. Jussi Adler-Olsen streut immer wieder kleine anregende Cliffhänger rein, die zum weiterhören anregen. Noch dazu ein so überraschendes Ende ;) Also wer schon nach Band 1-3 von Carl und co nicht genug kriegen kann, bekommt hier nochmal die volle Dröhnung.

    Mehr
  • Der vierte Fall des Sonderdezernates Q

    Verachtung

    Kleine1984

    28. September 2014 um 20:42

    Der vierte Fall des Sonderdezernates Q. Wie bei allen Büchern der Reihe, kommt die Geschichte erst stockend in Fahrt. Noch dazu wird die Geduld des Leser durch Beschreibung einer Magendarmgrippe herausgefordert. Positiv anzumerken sind, die drei Erzählstränge unterschiedlicher Zeit, die die Geschichte etwas auflockern. Zufällig entdecken Assad und Co, dass im September 1987 gleich mehrere Personen als vermisst gemeldet wurden. Neben der schwindenden Personen ( im Jahr 1987) erfährt man auch noch etwas über Netes grausame Jugend in den 50er Jahren, wo sie als leichtes Mädchen für Schwachsinnig erklärt wurde und in Folge zwangssterilisiert wurde.    Jussi Adler-Ohlsen scheut nicht davor zurück Themen der dunkleren dänischen Geschichte sowie des Rechtsradikalismus in seinem Buch zu verarbeiten. Durch die vielen verschiedenen Personen und die Zeitsprünge muss man sich ganz schön konzentrieren, um am Ball zu bleiben.

    Mehr
  • Rezension zu "Verachtung" von Jussi Adler-Olsen

    Verachtung

    Leselady

    Ich bin gut genug! „Eine Frau nimmt Rache“ „Carl Morck vom Sonderdezernat Q ermittelt in einem neuen Fall: eine Reihe vermisster Personen aus dem Jahr 1987. Die Spur führt ihn zu Nete Hermansen, die als junges Mädchen ihre Mutter verlor und ein entsetzliches Schicksal erlitt. Vom Cousin vergewaltigt und geschwängert, von ihren Vormündern grausam misshandelt und durch einen fanatischen Arzt zwangssterilisiert, wurde sie schließlich nach Sprogo verbannt, der Insel für ausgestoßene Frauen. Als sie entlassen wird, lernt Nete zu vergessen. Sie heiratet und führt ein glückliches Leben – bis sie Jahre später erneut auf ihre Peiniger trifft und beschließt, grausame Rache zu nehmen.“ (Inhaltlich der Audio-CD Beilage entnommen) Informationen zu Audio CD und Verlag: • Audio CD • Verlag: Der Audio Verlag, Dav (1. September 2012) • Sprache: Deutsch • ISBN-10: 3862311708 • ISBN-13: 978-3862311705 • Größe und/oder Gewicht: 14 x 12,4 x 1,6 cm Von Wolfram Koch weiß man..: … dass er 1962 in Paris geboren und an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt ausgebildet wurde. Erste Engagements führten ihn an die Freie Volksbühne, an das Schiller-Theater Berlin und an das Schauspiel Frankfurt. 1995 bis 2000 war er festes Ensemblemitglied am Schauspielhaus Bochum, seitdem arbeitet er frei u. a. am Schauspiel Frankfurt, an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz und am Deutschen Theater in Berlin. Im Kino gab er 1975 als 13-Jähriger in der Verfilmung des Romans "Ansichten eines Clowns" von Heinrich Böll seinen Einstand in der Rolle des Hans. Zu seinen jüngsten Filmen zählt "Leben mit Hannah" (2006) und "Autopiloten" (2006). Im Fernsehen ist er u. a. in den Serien "Tatort" und "Polizeiruf 110" zu sehen. Quelle: http://www.randomhouse.de/Autor/Wolfram_Koch/p444038.rhd Eindrücke / eigene Meinung: Ein unfassbar brillanter und außergewöhnlicher Thriller, der durch Wolfram Kochs begnadete Erzählerstimme zum Leben erwacht und für Dauergänsehaut sorgt! Verachtung hat einen hervorragend angelegten Spannungsbogen, dem man sich nur schwer entziehen kann. Wolfram Koch macht keine riesige Verbal-Show aus diesem Hörbuch und dennoch trifft er behutsam genau die gesellschaftskritischen Untertöne, legt die menschliche Tragik der Geschichte offen und lässt emotional sehr geschickt Gut und Böse aufeinanderprallen. Jussi Adler-Olsen webt mehrere Handlungsstränge und verschiedene Zeitebenen ineinander, bei dem man erstaunlicherweise aber nie den Faden verliert. Thriller UND Sprecher bilden eine einzigartige und perfekte Symbiose, bei dem es Wolfram Koch durch seine lockere und flüssige Erzählweise sogar gelingt, die Schwere der Tragik hin und wieder etwas zu relativieren. „Verachtung“ kann man sich emotional nicht entziehen, es berührt einen tief in der Seele und man beginnt unweigerlich und wie von selbst, vieles in Frage zu stellen. Wer Verständnis für die grausame Rache der gepeinigten und gedemütigten Nete spürt, der ist mit diesem Gefühl sicher nicht allein - dafür wächst einem die Dänin, wie auch andere Figuren, viel zu sehr ans Herz. Ein richtiger Kracher, eine nicht vorhersehbare Wendung erwartet einen am Schluss, die ich aber hier mit keinem Wort andeuten werde!!! Fazit: Ein MUSS für nervenstarke Thrillerfans, ein absolut brillanter Olsen, den man auf keinen Fall verpassen darf!!! SEHR , SEHR empfehlenswert!!!

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Verachtung" von Jussi Adler-Olsen

    Verachtung

    Rebekka_NP

    28. September 2012 um 18:57

    Nicht ganz so der Knaller, wie die letzten Bücher, aber immerhin gut: Das dänische Sonderdezernat Q beschäftigt sich mit einer Häufung von verschwindenen Menschen in den 80ern. Irgendwie scheinen die alle mit einer Besserungsanstalt für Junge Frauen in den 60ern zu tun zu haben, in der es Zwangssterilisationen und andere unschöne Vorfälle gegeben haben soll. Ich mag die übertrtiebenen und skurrilen Nebencharaktere, mit denen so mancher hier nicht warm wird. Leider braucht die Story ziemlich viel Anlauf und ist generell nicht von der Dringlichkeit der anderen Bücher durchdrungen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks