Jussi Adler-Olsen Verheißung - Der Grenzenlose

(357)

Lovelybooks Bewertung

  • 331 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 13 Leser
  • 62 Rezensionen
(133)
(151)
(59)
(12)
(2)

Inhaltsangabe zu „Verheißung - Der Grenzenlose“ von Jussi Adler-Olsen

Siebzehn Jahre lang hat Polizeikommissar Christian Habersaat vergeblich versucht, den Tod einer jungen Frau aufzuklären, die kopfüber in einem Baum hängend aufgefunden wurde. Kurz nachdem er Carl Mørck um Hilfe gebeten hat, kommt er auf schockierende Weise ums Leben und nur wenig später sein Sohn. Die Recherchen des Sonderdezernats Q führen nach Öland, zu einer obskuren "Akademie für die Vereinigung von Mensch und Natur". Carl Mørck und seine Assistenten ahnen nicht, dass sie sich in tödliche Gefahr begeben...

Endlich kommen mal sehr persönliche Themen auf den Tisch, weiter so!

— marcelloD

Bisher mein eindeutiger Favorit der Reihe!

— Gegen_den_Strom_lesen

Grandioser 6. Fall um das Sonderdezernat Q

— Ay73

Ich liebe diese Reihe...

— Pokerface

Lesenswerter 6. Band um das Q-Team, der den Leser in die Abgründe einer esoterischen Bewegung führt.

— SalanderLisbeth

Man begrüßt die Protagonisten wie alte Bekannte

— Yolande

Ich liebe das Sonderdezernat Q!

— mareikealbracht

Spannender Krimi rund um einen charismatischen Sektenführer

— Lilith79

Langatmig, streckenweise künstlich mit irrelevanten Erzählsträngen aufgebläht. Das Ende ist überraschend, aber recht konstruiert.

— oule

spannender Fall, überraschendes Ende

— janaka

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Vermächtnis der Spione

Einblick in die Spionage des Kalten Kriegs ohne viel Action

Schugga

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Gewöhnungsbedürftiger Schreibstil, dennoch eine tolle Story.

VickisBooks

Hex

Unerwartet! Ein interessanter Einblick in die Abgründe des menschlichen Verhaltens...

19Coraline82

Zorn - Lodernder Hass

Einfach total genial, es wirkte auf mich wie ein Sog. Wenn ich gekonnt hätte, hätte ich es inhaliert.

Thrillerlady

Nach dem Schweigen

Mein absolutes Highlight unter den diesjährigen Thrillern, einfach genial!

Nijura

Geheimnis in Rot

Etwas langatmiger und völlig spannungsfreier britischer Krimi

Rees

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Carl in Bestform

    Verheißung - Der Grenzenlose

    marcelloD

    11. November 2017 um 21:24

    Ach, was liebe ich dieses außergewöhnliche Ermittlertrio! Ich liebe den trockenen Humor, die genialen Sprüche, die Carl (zumeist) innerlich ablässt und eben diese Kombination aus Carl, Assad und Rose. Daher freue ich mich auf jeden Band, der auf den Buchmarkt kommt, denn die Reihe ist nicht umsonst mit einer der besten. Manches Mal passen die Fälle nicht so ganz, entweder weil sie zu künstlich in die Länge gezogen werden oder weil Carl zu antrieblos und ich-bezogen ist, das seine Perspektive schon Mal schwieriger zu ertragen ist. Aber all das kann mein Lesevergnügen nie trüben, so dass ich bei „Verheißung“ gerne wieder zugegriffen habe. „Verheißung“ beginnt vom Aufbau des Falls wie so viele aus der Reihe. Carl kommt nicht so recht aus dem Quark und Rose und Assad sind es, die den Motor bilden, damit richtige Ermittlungen in Gang kommen. Umso überraschter war ich dann, dass Carl doch recht schnell Lunte roch und ab da war seine lethargische, uninspirierte Persönlichkeit auf keiner Buchseite mehr zu finden und das war großartig zu erleben. Das lässt sein Zusammenspiel mit Assad und Rose noch witziger und spritziger wirken und hilft eben auch dem Vorantreiben des Falles. Apropos Fall: der war durchaus interessant gemacht, aber auch hier schlägt wieder das bereits erwähnte künstliche in die Länge ziehen statt, denn es hat wirklich ewig gedauert bis dieses spirituelle Zentrum ausfindig gemacht werden konnte, obwohl so ein international vertretenes Zentrum sicherlich nicht so schwer zu finden sein dürfte. Sehr gut war dagegen gemacht, dass das durch eine Perspektive konsequent eine falsche Fährte gelegt wurde, so dass das Ende durchaus die eine oder andere unerwartete Wende zu bieten hatte. Aber definitiv am besten hat mir an diesem Fall gefallen, dass sich auch die persönlichen Ebenen von Rose, Carl und Assad endlich mal wieder in den Vordergrund schieben. Bei Rose fällt der Anteil noch am geringsten aus, aber Carls Fall, der ihm schließlich die Versetzung ins Sonderdezernat Q bescherte, bietet neue Ergebnisse und auch Assads undurchsichtige Vergangenheit wird endlich beleuchtet. Ich habe große Hoffnungen, dass das im nächsten Band fortgeführt wird, denn die wahren Persönlichkeiten hinter den Ermittlern zu entdecken, das ist mir immer sehr wichtig, weil es mich noch mehr mit der Geschichte und den Figuren verbindet und folglich das Leseerlebnis nochmal steigern kann. Fazit: „Verheißung“ ist definitiv mein Liebling aus den letzten Jahren, da Carl sich aktuell in einer tollen Form befindet, was der Geschichte insgesamt den richtigen Pfiff gibt. Zudem werden endlich (wenn auch noch im kleinen Rahmen) die persönlichen Geschichten der Ermittler mehr eingeflochten, was für die nächsten Bände Großes erwarten lässt.

    Mehr
  • Verheißung - Der Grenzenlose

    Verheißung - Der Grenzenlose

    Ay73

    19. September 2017 um 13:19

    Christian Habesaat, ein Kollege aus Bornholm möchte über Carl Mork und sein Sonderdezernat Q einen ungelösten Fall besprechen, der 20 Jahre zurückliegt. Alberte ist ein junges Mädchen dass von einem Auto angefahren wurde und der Fahrer beging Fahrerflucht. Christian hat dieser Fall nie in Ruhe gelassen, er hat alles versucht um diesen Fall zu lösen. Aber als auch Carl nicht darauf reagiert, begeht Christian bei seiner Renten-Feier Selbstmord und bekommt dadurch die gewünschte Aufmerksamkeit für den Fall. Das Sonderdezernat übernimmt wohl oder übel den Fall und ermitteln und recherchieren die Akten von Christian. Dabei entdecken sie, dass immer wieder von einem sehr attraktiven jungen Mann die Rede ist, der eine Sekte anführt und ihr Messias ist. Das Problem ist, dass immer junge Frauen die in seiner Nähe waren, verschwinden oder sterben. Was steckt dahinter. Das Buch packt einen die ganze Geschichte lang. Auch sehr interessant wie die Art und Weise eine Sekte lebt, glaubt und seine Jünger aussucht ist sehr gut beschrieben.. Was mir persönlich gut gefallen hat, ist das man diesmal etwas mehr über Rose erfahren konnte. Wobei ich auch sehr gespannt bin, wann endlich etwas Licht über Assad kommt. Empfehlenswertes Buch  

    Mehr
  • Verheißung

    Verheißung - Der Grenzenlose

    Pokerface

    13. September 2017 um 12:08

    Zum Buch: Mitten hinein in Carl Morcks Morgennickerchen klingelt das Telefon. Christian Habersaat, ein Kollege von der Insel Bornholm, bittet dringend um Unterstützung. Carl ist nicht allzu erfreut, als sich abzeichnet, dass ihm ein uralter Fall aufs Auge gedrückt werden soll. Doch nur wenige Stunden später kommt Habersaat auf schockierende Weise ums Leben - und kurz darauf sein Sohn. Unter größtem Druck stürzt sich das Sonderdezernat Q in den siebzehn Jahre alten Fall um den tragischen Unfalltod einer jungen Frau auf Bornholm. Habersaat hatte nie an fahrlässige Tötung mit Fahrerflucht geglaubt, aber seine Ermittlungen waren bis heute ergebnislos geblieben. Die Spuren führen bald nach Öland und zu einem obskuren "Zentrum zur Transzendentalen Vereinigung von Mensch und Natur". Während Carl, Assad und Rose immer tiefer in die Abgründe neoreligiöser Heilsversprechen eintauchen, räumt ein hochintelligenter Manipulator mit bizarrsten Mitteln alles aus dem Weg, was ihm in die Quere kommt... Meine Meinung: Wieder einmal ein super gelungenes Buch von Adler Olsen. Einfach nur toll. Der Einstieg ist etwas schleppend und mühsam, aber es ist durchaus lohnenswert durchzuhalten. Von Seite zu Seite wird die Geschichte spannender und schockierender und ich konnte das Buch nur noch schwer aus der Hand legen. Zum Schluss hin fand ich es allerdings ein bisschen überzogen. Von daher ein Punkt Abzug. Hier kann und will ich nicht mehr schreiben, um nicht zu spoilern, aber ich denke, dass mir hier viele Recht geben werden, die das Buch schon gelesen haben. Die Kamelwitze von Assad halten sich in diesem Teil eher im Rahmen, dafür wird Assad immer geheimnisvoller und man lernt wieder etwas mehr über ihn. Ein bis zwei kleine Puzzlesteinchen haben sich in diesem Fall wieder hinzugefügt, dafür haben sich andere Lücken um ihn aufgetan. Ich bin so neugierig, was es mit Assads Vergangenheit auf sich hat. Rose ist für mich eh ein Rätsel. Völlig verschroben und neben der Spur. Trotzdem sind alle zusammen ein super Team. Die Geschichte um den Unfalltod der jungen Frau auf Bornholm bringt die Ermittler diesmal selbst in sehr große Gefahr. Leseempfehlung

    Mehr
  • Nicht das beste Buch von Adler Olsen

    Verheißung - Der Grenzenlose

    PeterK

    06. September 2017 um 08:40

    Im Gegensatz zu den bisherigen Mörk-Büchern war dieses sehr langatmig. Er beschrieb 2 Szenarien und führte diese später zusammen. Die Nebenschauplätze von Carl nervten manchmal und sorgten nicht gerade für Spannung.

    Die Vorgänger waren eindeutig besser und spannender!

  • Besessene Ermittlungen auf Bornholm

    Verheißung - Der Grenzenlose

    SalanderLisbeth

    16. August 2017 um 19:47

    Die zwei Sätze der Mail sorgten dafür, dass die Stimmung im Büro noch weiter in den Keller ging. Das Sonderdezernat Q war meine letzte Hoffnung. Jetzt kann ich nicht mehr. C. Habersaat                        Auszug Seite 15 Cold Cases In diesem sechsten Band der Reihe sitzt das Sonderdezernat Q immer noch im düsteren Keller und ist für die ungeklärten Fälle zuständig. Während Assad zumindest für ein bisschen Farbe an den Wänden sorgt, nimmt Carl Mørck einen Anruf von dem Bornholmer Polizisten Christian Habersaat entgegen, der ihn um Unterstützung bittet. Natürlich wimmelt ihn der ewig unlustige Carl mürrisch ab. Am nächsten Tag ist der alte Polizist tot. Besessene Ermittlungen Er hat sich bei seiner Abschiedsfeier nach vierzig Dienstjahren vor den Augen aller erschossen. Siebzehn Jahre lang hatte sich Habersaat mit dem ungeklärten Tod einer jungen, lebenslustigen Frau beschäftigt, die er selbst kopfüber in einem Baum hängend fand. Alberte Goldschmid, eine hübsche und beliebte Schülerin war mit dem Fahrrad unterwegs, wurde von einem Auto erfasst und in den Baum geschleudert. Habersaat glaubte nicht an fahrlässige Tötung mit Fahrerflucht. Doch seine obsessiv betriebenen Ermittlungen waren jahrelang ergebnislos verlaufen und hatten ihn verbittert und seine Familie, sämtliche Lebensfreude und viele Freundschaften gekostet. Mit schlechtem Gewissen erreicht das Q-Team die dänische Insel Bornholm und sichtet Habersaats privat gesammelten Unterlagen, die sein ganzes Haus füllen. Eine Spur führt nach Öland zu einem obskuren, „Zentrum zur transzendentalen Vereinigung von Mensch und Natur“, die von einem charismatischen jungen Mann geleitet wird, der als eine Art Guru gilt. Der Sonnenkult In einem zweiten Handlungsstrang verfolgen wir Atu, einen Sonnenanbeter und Guru, der einer esoterischen Bewegung anhängt. Er leitet das Haus der aufgehenden Sonne, einer zu Ehren des Lichtgottes Horus im Hohen Norden neu erschaffenen Kultstätte. Pirjo, seine langjährige Weggefährtin und Organisatorin des Zentrums hat sich seit vielen Jahren seiner Welt verschrieben, immer hoffend, dass sie am Ende sein Herz gewinnen würde. Aber der charismatische Atu, der vielen Frauen zugänglich ist, sieht in Pirjo nur eine platonische Partnerin. Das hindert die krankhaft eifersüchtige und zu allem entschlossene Frau nicht daran, jede andere von ihm fernzuhalten und dabei auch, wortwörtlich über Leichen zu gehen. Die Figur Pirjo ist derart absurd überzeichnet, dass es eine großen Spaß machte, ihre Handlungen zu verfolgen. Zum Schluss, wenn beide Handlungsstränge zusammengeführt werden, begeben sich Carl und Assad bei einem spannenden Showdown in große Lebensgefahr. Fazit Ich fand den Anfang sehr bedrückend und packend, und auch den Erzählstrang um Pirjo spannend mit vielen überraschenden Wendungen. Die Ausführungen um den dubiosen Sonnenkult hätte man etwas straffen können, aber ich fand das Abtauchen in die Abgründe neoreligiöser Heilversprecher und was Menschen auf der Suche nach Glück und Zufriedenheit alles aufgeben sehr interessant. Carl wird wieder von seinem Cousin beschuldigt, beim angeblichen Mord an dessen Vater geholfen zu haben und es ergeben sich neue Hinweise im Druckluftnagler Fall. Der Fall, bei dem Carl damals angeschossen wurde und sein Kollege Hardy schwer verletzt, wird aber nur angerissen und verläuft dann im Sand. Es ist schon klar, dass Adler-Olsen das noch in den drei finalen Bänden aufgreifen wird, hier störte es nur den Erzählfluss. Auch wenn die Interaktionen zwischen Carl, Assad und Rose diesen Thriller wieder sehr beleben, entwickeln sich die Figuren hier leider kaum weiter. Die Vergangenheit von Rose und Assad bleibt weiter im Dunkeln und es werden nur ein paar kleine Details verraten. Der dänische Autor Jussi Adler-Olsen hat zahlreiche nationale und internationale Preise erhalten. Seine Bücher wurden in mehr als vierzig Sprachen übersetzt mit einer Auflage von mehr als zehn Millionen Exemplaren. Er war in unterschiedlichen Berufen tätig, bevor 1997 sein erster Thriller erschien. Der Durchbruch gelang ihm 2007 in Dänemark mit „Erbarmen“ dem ersten Band um das Sonderdezernat Q. Inzwischen wurden drei seiner Romane erfolgreich verfilmt.

    Mehr
  • Gelungene Fortsetzung eine meiner Lieblingsreihen

    Verheißung - Der Grenzenlose

    Yolande

    30. July 2017 um 13:20

    Inhalt (Klappentext):Carl Mørck hat gerade seine Beine auf den Schreibtisch im Keller des Polizeipräsidiums platziert, da klingelt das Telefon. Christian Habersaat, ein Kollege von der dänischen Insel Bornholm, bittet ihn dringend um Unterstützung. Carl ist nicht allzu erfreut darüber, dass ihm ein uralter Fall aufs Auge gedrückt werden soll. Doch nur wenige Stunden später kommt Habersaat auf schockierende Weise ums Leben - und kurz darauf dessen Sohn.Unter größtem Druck stürzt sich das Sonderdezernat Q in den siebzehn Jahre alten Fall um den tragischen Unfalltod einer fröhlichen jungen Frau aus Bornholm, die kopfüber in einem Baum hängend gefunden wurde. Habersaat, der sie damals fand, glaubte nicht an fahrlässige Tötung mit Fahrerflucht - doch seine Ermittlungen waren siebzehn Jahre ergebnislos geblieben.Das Sonderdezernat Q steht vor einem seiner rätselhaftesten Fälle, der die Zusammenarbeit auf eine harte Probe stellt. Denn es werden immer mehr dunkle Geheimnisse - auch aus dem Leben der Ermittler - an die Oberfläche gespült. Die Spuren führen bald nach Öland, zu einem obskuren "Zentrum zur Transzendentalen Vereinigung von Mensch und Natur". Während Carl, Assad und Rose immer tiefer in die Abgründe neoreligiöser Heilsversprecher und die Geheimnisse eines mysteriösen Sonnenkults eintauchen, hat ein höchst intelligenter Manipulator Wege gefunden, mit den bizarrsten Mitteln alles aus dem Weg zu räumen, was ihm in die Quere kommt...Verheißung ist der 6. Fall des dänischen Autors Jussi Adler-Olsen, den das Sonderdezernat Q mit dem kauzigen Kommissar Carl Mørck und seine beiden Assistenten Assad und Rose lösen soll.Wenn man nach längerer Zeit wieder in eine bekannte Reihe einsteigt, begrüßt man die beteiligten Protagonisten wie alte Bekannte, auch wenn die persönlichen Hintergründe der Einzelnen nicht mehr ganz präsent sind. Adler-Olsen schreibt in gewohnt gut lesbarem Stil. Die Spannung nimmt im Verlauf der Geschichte immer mehr zu und mündet auch dieses Mal wieder in ein furioses Finale.Ich mag diese Reihe sehr gern, auch aus dem Grund, dass der Humor nicht zu kurz kommt. Ich amüsiere mich immer köstlich über die Dialoge zwischen Carl, Assad und Rose.Fazit: Eine gelungene Fortsetzung eine meiner Lieblingsreihen.

    Mehr
  • Spannender Krimi rund um einen charismatischen Sektenführer

    Verheißung - Der Grenzenlose

    Lilith79

    09. July 2017 um 21:48

    "Verheissung" ist der 6. Fall rund um den etwas exzentrischen dänischen Sonderermittler Carl Morck (Leiter eines Dezernates für ungelöste Kriminalfälle) und sein Team Assad und Rose. Zu Beginn des Bandes erhält Carl Morck einen Anruf eines Polizisten von einer kleinen Insel, dieser bittet ihn um Hilfe bei einem lange Jahre zurückliegenden Fall bei dem das junge Mädchen Alberte von einem Auto tödlich verletzt und in einen Baum geschleudert wurde. Der Fall wurde als Unfall mit Fahrerflucht zu den Akten gelegt, doch der Polizist ist sich sicher, dass es Mord war, an seiner Besessenheit mit dem Fall ist seine Ehe und mehr oder weniger sein ganzes Leben zerbrochen. Als Carl ihn recht rüde abweist, hinterlässt der Polizist eine verstörende Nachricht auf dem Anrufbeantworter und wenige Zeit später erschießt er sich bei seiner Pensionierungsfeier vor den Augen seiner ehemaligen Kollegen. Als Carl Morck und sein Team geschockt beschließen, den alten Fall doch wieder aufzunehmen beginnt eine langwierige Reise in die Vergangenheit. Der Krimi ist von der Erzählweise eher ruhig und nimmt sich viel Zeit für klassische Ermittlungsarbeit und auch um die Geschichte um Alberte und ihre Vergangenheit Stück für Stück zu erzählen. Das Buch ist also vielleicht nichts für Menschen die actionreiche Thriller mögen, ich würde die Reihe auch definitiv eher als Krimireihe bezeichnen, auch wenn sie immer als Thriller ausgezeichnet wird. Genauso wichtig wie der Plot (der mir in dieser Folge besonders gut gefallen hat) ist in dieser Reihe das Zusammenspiel der verschiedenen Charakter, der etwas launische Carl Morck, der geheimnisvolle Assad, die etwas anstrengende und psychisch instabile Rose sind ein dynamisches Trio, das trotz der Exzentrik trotzdem irgendwie nicht so privat problembelastet wirkt wie die Ermittler in anderen Krimireihen (vielleicht weil nicht seitenweise Eheprobleme gewälzt werden?). Dazu kommt eine faszinierende Geschichte um Eifersucht und einen charismatischen Sektenguru, der eine lange Reihe von Menschen zurück lässt, die von ihm besessen sind. Auch wenn dem Leser in dem Buch relativ schnell offen gelegt wird, wer der Mörder ist, wird die Mördersuche aus Sicht der Kommissare nie langweilig und die Erzählweise der Geschichte, die Schicht für Schicht immer mehr der Geschehnisse enthüllt, hat mir sehr gut gefallen. Für mich war das einer der Besten Bücher aus der Reihe um Carl Morck. Allerdings sollte man die Reihe möglichst komplett und chronologisch lesen, da immer wieder Geschehnisse aus den früheren Bändern eine Nebenrolle in der Handlung spielen.

    Mehr
  • Adler-Olsen beweist mal wieder seine Kreativität

    Verheißung - Der Grenzenlose

    Caeri

    01. May 2017 um 00:21

    Ein neuer Fall steht für den Kriminalkommissar Carl Morck und sein Team aus dem Sondezernat Q an. Der Kollege Christian Habersaat von der dänischen Insel Bornholm ruft an und bittet Carl dringend um Hilfe in einem siebzehn Jahre alten, ungelösten Fall. Klar dass Carl da anfangs nicht allzu begeistert ist und zunächst einmal genervt auflegt. Doch schon wenige Stunden später erreicht ihn die Nachricht dass Habersaat auf tragische Art und Weise ums Leben gekommen ist. Widerwillen macht sich Carl zusammen mit seinem Team aus dem Sonderdezernat Q auf den Weg nach Bornholm um sich den Fall näher anzusehen. Kurz darauf verstirbt auch noch Habersaats Sohn. Nun stellt sich ihnen nicht nur die Frage, wieso Habersaat erfolglos blieb, sondern auch wie das alles mit seinem Tod und dem Tod seines Sohnes in Zusammenhang steht. Ihnen bleibt nichts anderes übrig als sich in den siebzehn Jahre alten Fall zu stürzen bei dem eine junge Frau auf Bornholm, kopfüber in einem Baum hängend tot aufgefunden wurde… Obwohl ich den Schreibstil in diesem Buch etwas schwerfällig fand, und die Geschichte etwas langatmiger erzählt wurde als gewohnt, muss ich sagen dass mich die Geschichten von Jussi Adler-Olsen immer wieder faszinieren und mir immer sehr gut gefallen. Auch dieses Buch fand ich wieder sehr spannend. Adler-Olsen versteht es, sich Geschichten auszudenken die so einzigartig sind dass man bestimmt nirgends etwas Vergleichbares findet. Auch hier hat er seine Kreativität wieder einmal mehr unter Beweis gestellt. Die Idee mit dem transzendentalen Zentrum zu welchem das Sonderdezernat Q während ihres Falls kommt, finde ich genial und sehr abwechslungsreich im Vergleich zu vielen anderen Krimis die ich bereits gelesen habe. Dank den Sichtwechseln der verschiedenen Figuren, können Charaktere und deren Handlungen nachvollzogen werden und lassen einen nicht nur mit Carl Morck mitfiebern. Ich finde dieser Krimi lohnt es sich zu lesen. Er hat allerdings 600 Seiten, weshalb es für Krimieinsteiger vielleicht nicht so geeignet ist.

    Mehr
  • Interessanter Fall

    Verheißung - Der Grenzenlose

    Jisbon

    23. April 2017 um 19:19

    Nachdem "Erwartung" mich nicht wirklich überzeugen konnte, hatte ich gehofft, dass "Verheißung" mir wieder besser gefallen würde, und dies war zum Glück der Fall. Schon der Anfang mit dem Polizisten, der Carl um Hilfe bittet und sich dann das Leben nimmt, war packend und die folgenden Ermittlungen sind gut dargestellt. Obwohl der ungefähre Ablauf schon schnell festzustehen scheint, gelingt es dem Autor, bis zuletzt einige Wendungen einzubauen, sodass die Geschichte bis zuletzt spannend bleibt. Dadurch, dass das Verbrechen schon zwanzig Jahre zurückliegt und der tote Polizist so beharrlich an diesem einen Fall gearbeitet hat, dass er die Menschen, die er immer wieder befragte, damit mehr als irritierte, entsteht eine wenig förderliche Dynamik. Die potentiellen Zeugen wollen nicht schon wieder aussagen oder können sich nach der langen Zeit einfach nicht mehr gut erinnern, sodass verständlich ist, wieso Carl sich danach sehnt, eine aktuellere Tat zu untersuchen. Für mich war aber gerade interessant, wie sie nach und nach immer mehr Informationen erhalten und damit die Geschehnisse rekonstruiert haben. Wäre alles so gewesen, wie es auf den ersten oder zweiten Blick aussah, wäre einiges an Spannung verloren gegangen.Das Privatleben der Figuren spielt ebenfalls eine Rolle. Wie in allen Bänden zuvor bekommt der Leser nur kleine Einblicke in Assads Vergangenheit und es gibt nach wie vor keine großen Fortschritte bei dem Fall, der Carl und Hardy noch heute stark beeinflusst, doch es geht langsam voran und es war der erste Band seit langem, bei dem die Langsamkeit, mit der Informationen enthüllt werden, mich nicht gestört hat. Natürlich möchte ich aber gerne endlich mehr wissen. "Verheißung" stößt einige Entwicklungen an, bei denen ich gespannt bin, welche Konsequenzen sie haben werden. Ich hoffe, dass "Selfies" darauf noch mehr eingehen wird.

    Mehr
  • Langatmiger Beginn - rasanter Schluss

    Verheißung - Der Grenzenlose

    Lilli33

    02. February 2017 um 08:08

    Gebundene Ausgabe: 608 Seiten Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (16. März 2015) Sprache: Deutsch ISBN-13: 978-3423280488 Originaltitel: Den grænseløse Preis: 19,90€ auch als Taschenbuch, E-Book und Hörbuch erhältlich Langatmiger Beginn – rasanter Schluss Inhalt: Seit 17 Jahren versucht der Polizist Christian Habersaat den Tod einer jungen Frau aufzuklären. Offiziell gilt der Fall als Unfall. Doch Habersaat ist wie besessen, einen Mörder zu finden. Kurz nachdem er das Sonderdezernat Q um Hilfe bittet, ist er tot. Carl Mørck und seinen Assistenten bleibt gar nichts anderes übrig, als die Ermittlungen auf Bornholm zu übernehmen. Bald weisen die Spuren in Richtung einer esoterischen Gemeinschaft. Meine Meinung: Von Anfang an habe ich die Romane um den eigenbrötlerischen Kommissar Carl Mørck und seinen unkonventionellen syrischen Assistenten Assad mit Begeisterung gelesen. Auch die patente, aber nicht immer einfach zu handhabende Rose, habe ich ins Herz geschlossen. Mit dem Neuen, Gordon, kann ich leider nicht so viel anfangen. Und leider haben in diesem, dem 6. Band der Reihe, auch die anderen Charaktere viel von ihrem Biss verloren. Es wirkt alles ein bisschen weichgespült. Schade! Wie gewohnt, erzählt Jussi Adler-Olsen in zwei Handlungssträngen. Der eine – die Ermittlungen des Sonderdezernats Q – spielt natürlich in der Gegenwart, der andere in der Vergangenheit. So weiß man als Leser immer etwas mehr als die Ermittler. Am Anfang des Kapitels findet man immer ein Datum, sodass man sich zwischen den Erzählungen nicht verirrt. Langsam nähern sich die beiden Handlungsfäden einander an, bis sie gegen Ende aufeinandertreffen. Die Geschichte kommt recht langsam in Fluss, und zwar in beiden Handlungssträngen. So zieht es sich anfangs ein wenig in die Länge. Doch etwa ab der Hälfte ist dann der nötige Schwung erreicht, um Spannung aufkommen zu lassen. Immer wieder geraten Personen in Lebensgefahr, weil sie sich mit dem falschen eingelassen haben. Auch Carl & Co. kommen nicht ungeschoren davon. Den Täter vorherzusehen, ist schwierig, aber nicht unmöglich, wenn man alle winzigen Details betrachtet. So mag ich das bei einem Krimi bzw. Thriller. Gut gefallen hat mir außerdem, dass es neue Erkenntnisse im Druckluftnagler-Fall gibt und dass mal wieder etwas in Assads Vergangenheit herumgestochert wird. Viel erfährt man allerdings immer noch nicht. So darf man auf die nächsten Bände gespannt sein. Die Reihe: 1. Erbarmen 2. Schändung 3. Erlösung 4. Verachtung 5. Erwartung 6. Verheißung 7. Selfies (ET: März 2017) ★★★☆☆

    Mehr
  • Der sechste Fall für das Sonderdezernat Q

    Verheißung - Der Grenzenlose

    Buchwurm80

    18. January 2017 um 12:49

    Kurz nachdem ein Bornholmer Kollege Carl um Hilfe bittet, dieser sie ihm jedoch verweigert, begeht dieser vor versammelter Mannschaft Selbstmord. So werden Carl Mørck und sein Team doch noch gezwungen, dem Fall ihre Aufmerksamkeit zu schenken. Christian Habersaat war Zeit seines Lebens vom Fall Alberte besessen. Dieses junge Mädchen wurde im Jahr 1997 unter mysteriösen Umständen Opfer eines Verkehrsunfalls, der nie geklärt werden konnte. Habersaat war davon überzeugt, dass es sich um Mord handelte, konnte diesen jedoch nie beweisen. Kurz nach Aufnahme ihrer Ermittlungen begibt sich das Sonderdezernat Q, zu dem mittlerweile leider auch der ungeliebte Gordon gehört, in ungeahnte Gefahr. Denn nichts ist, wie es scheint. Und die Ermittlungen verlaufen in mehrere Richtungen, weisen trotzdem immer wieder auf einen geheimnisvollen Mann, der eine Art Sektenguru geworden ist. Doch welche Rolle spielt Atu Abanshamash Dumuzi wirklich im Mordfall Alberte? Und was geschah mit den Frauen, die in seinem Zentrum immer wieder verschwinden? Ein Katz und Maus-Spiel beginnt. Leider verliert diese Serie für mich immer mehr an Reiz. Nur das sehr eigenwillige Team bleibt der einzige Faktor, der mich noch am Ball hält und weiter hoffen lässt, dass sie auch mal wieder einen Fall nach meinem Geschmack bearbeiten werden. In diesem Band erfährt man endlich wieder Neues über Assads Vergangenheit, jedoch wie üblich immer nur ein paar Brocken. Gordons Figur bleibt blass und unansprechend und Roses Figur bekommt am Ende einen kleinen Cliffhanger, damit man als Leser am Ball bleibt. Carl wurde mir eigentlich die letzten Bände über auch immer unsympathischer/nerviger, jedoch nahm seine Figur in diesem Band für mich wieder etwas an Fahrt und Entwicklung auf, was ihn wieder etwas interessanter machte. Insgesamt hatte ich leider wieder das gleiche Problem wie beim letzten Band. Ich mag das Team und möchte wissen, wie es weiter geht, auch wenn mich Rose sehr stark an Lisbeth Salander erinnert. Andererseits konnte mich auch dieser Fall nicht wirklich fesseln und ich empfand ihn auch hier wieder als sehr überzogen und unrealistisch. Mir als Leserin ist es wichtig, dass ich mir vorstellen kann, dass es solch einen Fall in der Tat geben könnte. Aber er war mir wieder zu überspitzt, einfach too much, um noch realistisch sein zu können. Mir fehlt es hier einfach an Qualität und wäre da nicht der ein oder andere Kalauer rund um das Team, v.a. die Frotzeleien zwischen Carl, Assad und Rose, würden mich die Romane schlichtweg nicht mehr interessieren. Daher empfehle ich die Romane nur eingefleischten Fans. Es gibt leider deutlich bessere auf dem Markt und ich persönlich finde, dass hier nur noch der Name gekauft wird. Das Sonderdezernat Q befindet sich seit Band 4 auf dem absteigenden Ast.

    Mehr
  • Super spannend, eine gelungene Fortsetzung der Reihe!

    Verheißung - Der Grenzenlose

    Bibsi72

    11. January 2017 um 14:34

    Spannend, von der ersten bis zur letzten Seite. Ich konnte es kaum aus der Hand legen. Mir hat besonders gut gefallen, wie sich Assad weiterentwickelt hat. Er reißt so manchen Kalauer und ich bin schon gespannt, wie es mit ihm weitergeht. Im Buch sind da so einige Cliffhanger angedeutet, die sich sehr vielversprechend anhören. Mein Fazit: ein Buch in gewohnt spannender Qualität wie die alle Vorgänger aus der Carl-Mørck-Reihe. Sehr zu empfehlen!

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2505
  • Spirituell, aber lustig

    Verheißung - Der Grenzenlose

    j125

    24. December 2016 um 11:19

    Reiheninformation:Diese Rezension ist spoilerfrei. Man muss die Vorgänger nicht gelesen haben, um Verheißung verstehen zu können. Man wird aber an der ein oder anderen Stelle merken, dass es sich hierbei nicht um den ersten Band handelt. Wenn man alle Teile lesen möchte, empfehle ich die richtige Reihenfolge, auch wenn man sich nicht auf die Vorgänger spoilert. Inhalt:Carl Mørck bekommt einen Anruf seines Kollegen Habersaat, der auf der Insel Bornholm lebt. Seit Jahren beschäftigt er sich mit einem Autounfall, bei dem eine junge Frau starb. Doch all seine Bemühungen führen zu keiner Festnahme, weshalb er sich hilfesuchend an das Sonderdezernat Q wendet. Carl ist alles andere als begeistert und wimmelt Habersaat ab, was den Fall erst richtig ins Rollen bringt. Meine Meinung:Ich bin großer Fan der Reihe und freue mich auf jeden neuen Band. Auf diesen war ich besonders neugierig, da ich einige begeisterte Stimmen gehört habe. Bereits nach wenigen Seiten war ich sofort wieder in der Geschichte. Carl zeigt sich natürlich wieder von seiner besten Seite: rauchend, im Büro schlafend und arbeitsunwillig. Wenn dann doch mal ein Fall sein Interesse weckt, lässt er nichts unversucht um ihn zu lösen. Auch gegen des Willen seines Chefs. Assad, Carls Mitarbeiter, wird immer mehr zu meinem absoluten Lieblingsprotagonisten aus allen Büchern. Er liebt Redewendungen mit Kamelen, die außer ihm niemand zu verstehen scheint, ganz besonders Carl nicht und dänische Sprichworte oder Ausdrücke sind nicht so seins. Das sorgt immer wieder für witzige Situation. Ich glaube ich habe noch nie bei einem Thriller so oft gelacht. Assads Vergangenheit ist immer noch ein Rätsel, auch wenn hier schon erste Hinweise gegeben werden. Ich bin wirklich gespannt, wann wir darüber aufgeklärt werden. „Da kam Carl eine weitere Eingebung. „Assad“ Könntest du dir vorstellen, morgen mit mir zur Beisetzung meines Cousins nach Brønderslev zu fahren, dann würdest du auch meine Eltern und den Rest der buckligen Verwandtschaft kennenlernen?“ „Das mit den Buckeln hast du noch nie erwähnt. Haben das mehrere?“ (S. 272 tolino)Rose und Gordon vervollständigen das kuriose Viererteam. Auch sie sorgen für unterhaltsame Momente und machen das Team des Sonderdezernats zu etwas so besonderem. Der Fall hat mir diesmal leider nicht so gut gefallen, da es sehr spirituell war. Es wird in einem spirituellen Zentrum ermittelt, in dem es um Dinge wie Sonnenanbetung, dem Leben mit der Natur usw. geht. Ich kann damit nichts anfangen, daher waren die Handlungsstränge hier eher nicht so mein Fall. Das Ende war wie gewohnt actionreich und hat die ein oder andere Schramme hinterlassen. Mir hat es gut gefallen und ich fand die Auflösung auch schlüssig. Fazit:Auch wenn mir der Fall aufgrund des spirituellen Milieus nicht so gut gefallen hat, ist das einer meiner liebsten oder vielleicht auch der liebste Fall des Sonderdezernats Q. Ich liebe Assads unfreiwilligen Humor und Carls ruppige Art. Was freue ich mich auf Band sieben.

    Mehr
  • Verheißung. Jussi Adler-Olsen (6)

    Verheißung - Der Grenzenlose

    miissbuch

    25. October 2016 um 12:04

    Verheißung, ein Titel der auf viel hoffen lässt und ein Klappentext, der Erwartungen schürt. Ein Polizist der gerade in den Ruhestand eingetreten ist bitte Mørck um Hilfe: Der Fall seiner Karriere ist auch nach 20 Jahren immer noch ungelöst. Eine junge Frau wird tot in einem Baum gefunden, alle glauben, dass es ein Verkehrsunfall mit Fahrerflucht ist, außer ebendieser Polizist, der es sich zur Lebensaufgabe gemacht hat, diesen Fall zu lösen. Doch da ihm niemand hilft sieht er nur den Tod als Möglichkeit. Auf Grund seines schlechten Gewissens begibt sich Carl Mørck gemeinsam mit seinen Assistenten Rose und Assad auf die Suche. Sie finden unzählige Ermittlungsakten, eine zerrüttete Familie, weitere Tote und etwas „Übernatürliches“. Wer die 3 Ermittler bereits kennt, weiß, wie lustig diese Ermittlung werden kann, doch nicht nur das. Zum ersten Mal hatte ich das Gefühl, dass auch Rose und Assad ein Privatleben haben. Es wurden kleine Details bekannt, mal absichtlich, mal unabsichtlich. Das Geheimnis um Assads Person ist immer noch nicht geklärt, aber er ist trotzdem mein Lieblingscharakter aus der Serie, denn mit ihm macht sicher alles Spaß. Es sind die individuellen Fähigkeiten jedes eines Ermittlers, die den Fall zum Rollen bringen, die Informationen bringen, die verrückte Ideen entstehen lassen. Ich fand das Buch im Allgemeinen gut. Aber leider auch nicht mehr. Ziemlich am Anfang wird die Verbindung der 2 parallel laufenden Geschichten schon klar und auch vom Täter wird schon zu Beginn des Buches zu viel offenbart. Ohne zu spoilern kann ich sagen, dass das Buch am Ende eine Wendung enthält, die mich aber nicht überzeugen konnte. Es wirkte eher so, als wäre Adler-Olsen aufgefallen, dass ja schon alle Bescheid wissen und er doch noch mal eben ein anderes Ende entstehen lassen wollte. Der Schreibstil war wie immer, ich konnte keine Verbesserung oder Verschlechterung zu den vorherigen Teilen ausmachen. Die Kapitel waren mir teils etwas seltsam gesetzt, aber das kann auch nur an mir liegen. Ich finde Kapitel sollten nur dann sein, wenn die perspektive oder der Ort wechselt, nicht wenn gerade etwas spannendes geschehen ist. Für mich war der 6. Teil aber Gott sei Dank wieder etwas besser als der vorherige. Trotzdem hoffe ich, dass der 7. Teil wieder so wird, wie man die Bücher von Adler-Olsen gekannt hat. Denn es fehlt einfach die Spannung. Ich habe beim Lesen immer nur auf das Ende gewartet, auf den großen Knall oder die wirklich überraschende und sinnvolle Wendung, aber das kann ja nicht der Sinn vom Lesen sein. Man sollte eigentlich traurig sein, wenn man ein Buch beendet und nicht hoffen, dass das nächste besser wird. Aber dadruch, dass sich das Buch im Gegensatz zu Erwartung doch verbessert hat, in Spannung, Story und allem, vergebe ich 4 Sterne und hoffe natürlich trotzdem, dass der 7. Teil mich wieder mehr überzeugen kann

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks