Jussuf Idris Die Sünderin

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Sünderin“ von Jussuf Idris

Mit viel Wärme und feiner Ironie, gleichzeitig aber auch mit analytischer Schärfe schildert Jussuf Idris ein ungewöhnliches Ereignis auf dem Land im Norden Ägyptens. Wie ein Lauffeuer verbreitet sich die Nachricht auf einem Landgut im Nildelta: In den frühen Morgenstunden ist ein neugeborener Knabe am Ufer des Kanals tot aufgefunden worden. Die Gerüchteküche beginnt zu brodeln. Schon bald aber ist klar, dass es sich bei der Mutter des Kindes nur um eine jener 'Fremden' handeln kann, die für die Baumwollernte angeworben und von den Fellachen als 'Abschaum' betrachtet werden. Der Verwalter des Gutes kümmert sich persönlich um die Angelegenheit. Bei seinen Nachforschungen hinter den Ställen, wo die Fremden leben, und auf dem Feld, wo sie, angetrieben von Aufsehern, Schwerarbeit leisten, wird ihm zum ersten Mal bewusst, dass unter den Arbeitskräften auch Frauen sind, die mit Männern schlafen und Kinder gebären. Als er die Suche entnervt aufgeben will, findet er die 'Sünderin' endlich: unter einem Schutzdach am Rande eines Feldes. Ihr Krankenlager wird zum Pilgerziel aller Neugierigen, zum Treffpunkt von Ansässigen und Fremden.

Stöbern in Romane

Der Sommer der Inselschwestern

Typisch Mallery...es macht Lust auf eine Fortsetzung! Ein ganz toller Roman mit viel Gefühl!

Kristall86

Der Junge auf dem Berg

Wenn dich ein Buch verstört, fasziniert und einfach sprachlos zurück lässt...

joojooschu

Ein Gentleman in Moskau

Ein grandioses Meisterwerk, einer vergangenen Epoche,Lebendig und Kraftvoll erzählt

Arietta

Die goldene Stadt

Es benötigt viel Aufmerksamkeit,die Infos aus dem Buch aufzunehmen und in die Handlung einzutauchen,eher an freien Tagen lesen und ausgeruht

Kallisto92

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen