Justin Cartwright Das Glücksversprechen

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Glücksversprechen“ von Justin Cartwright

Familiengeheimnisse und andere Abgründe Die Judds waren eine glückliche Familie mit erfolgreichen Kindern. Vor allem Tochter Juliet, promovierte Kunsthistorikerin und Expertin bei Christie's in New York, verkörperte den Erfolg schlechthin. Bis die Geschichte mit den gestohlenen Tiffanyglasfenstern passierte. Für ein gefälschtes Gutachten wanderte Juliet zwei Jahre ins Gefängnis. Nun wird sie entlassen, und das erste Wiedersehen der Familie steht bevor ... „Einer der besten Romanciers unserer Zeit“ (The Guardian)

Stöbern in Romane

Sonntags in Trondheim

Geschichte mit skurrilen Charakteren, die sich gut liest und insgesamt unterhaltsam ist, das Lesen der Vorbänder allerdings voraussetzt

Buchmagie

Vintage

Ein Roadtrip voller cooler Details aus der Musikgeschichte, dazu spannend und ziemlich witzig.

BluevanMeer

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Irgendwie zauberhaft, obwohl mich die Protagonistin mit ihrer Naivität zum Ende hin zunehmend nervte.

once-upon-a-time

Underground Railroad

Ein ungeheuer beeindruckendes, in den Zeiten des neuaufkommenden Nationalismus und Rassismus überaus wichtiges Buch.

Barbara62

QualityLand

Eine humorvolle und ebenso beklemmende Zukunftsvision, bei der einem das Lachen im Halse stecken bleibt. Dicke Leseempfehlung!

daydreamin

Die Phantasie der Schildkröte

Ein Märchen für Erwachsene, manchmal etwas zu übertrieben.

ulrikerabe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Glücksversprechen" von Justin Cartwright

    Das Glücksversprechen
    Anja_Lev

    Anja_Lev

    29. June 2009 um 14:56

    "Das Glücksversprechen" ist ein Familienroman, in dessen Mittelpunkt eine Familie steht, deren Beziehungen und Richtwerte tief erschütttert wurden, als die älteste Tochter Juliet, genannt Ju-Ju zu einer Gefängnisstrafe verurteilt wird. Ju-Ju, Expertin für Tiffany-Fenster und das Erfolgreichste der drei Kinder Judd, hat ein Gutachten für ein Fenster erstellt, und einen Verkauf an einen Sammler vermittelt, obwohl sie das Fenster für gestohlen hielt und daher eigentlich der Polizei hätte melden müssen. Entgegen aller Wahrscheinlichkeiten wird der Betrug entdeckt und Ju-Ju in einem Schauprozess zu einer zweijährigen Haftstrafe verurteilt. Cartwright erzählt gleichzeitig rückblickend und gegenwärtig, ab dem Zeitpunkt, als Ju-Ju aus der Haft entlassen wird. Erst langsam wird klar, wie tief das Urteil auch ihre Geschwister und vor allem ihren Vater getroffen hat und aller Leben verändert hat. Die wechselnden Erzählperspektiven geben dem Leser verschiedene Einblicke und zeigen auch, dass vieles in den letzten Jahren verschwiegen wurde und wieviele Hoffnungen alle Familienmitglieder mit der Entlasstung Ju-Jus und der Rückkehr zur Normalität verbinden. Cartwright ist ein leises, aber berührendes Buch gelungen, das zeigt, wie empflndlich das Beziehungsgeflecht innerhalb einer Familie sein kann uind wie abhängig einer in diesem Geflecht auch vom Glück der anderen ist.

    Mehr