Justin Jordan , Ariela Kristantina Deep State 01

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Deep State 01“ von Justin Jordan

Die junge Polizistin Branch wird von John Harrow, einem undurchschaubaren Agenten, angeworben, um mit ihm gemeinsam für eine mysteriöse Behörde zu arbeiten, die sich mit geheimen und tödlichen Problemen befasst. Sie sagt fasziniert zu – und bekommt es gleich beim ersten Einsatz mit einem feindseligen, außerirdischen Wesen zu tun, das nichts Besseres zu tun hat, als eine komplette Stadt unter seine Kontrolle zu bringen …

Schöne Mischung aus Sci-Fi und Mystery, macht Spaß

— TheoR

Stöbern in Comic

Sherlock 2

Interessant zusammengeführte Stränge

Niccitrallafitti

Zwei Espresso

Kurzweilige Geschichte über DAS Lebenselexier schlechthin.. ^^

Vanii

Say "I love you"! 01

Mein erster Manga nach langer Zeit, erstanden auf der Buchmesse. Ich bin sehr begeistert und habe mir bereits Teil 2 bestellt. Lesen!

Linaschreibt

Hilda und der Steinwald

Auch der 5. Band von Hilda kann mir ein Lächeln ins Gesicht zaubern. :)

Vanii

Hiyokoi 14

Passender Abschluss einer zuckersüßen Reihe! Ich freue mich auf weiteres von Yukimaru-San!

Yuria

Guten Morgen, Dornröschen 02

Eine gute Idee, einmal etwas anderes und ich bin gespannt wie es wohl weitergehen mag...

Zyprim

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schöne Mischung aus Sci-Fi und Mystery, macht Spaß

    Deep State 01

    TheoR

    03. May 2016 um 11:30

    Deep State hat einen tollen Auftakt, vielversprechende Cover und scheint genau die richtige Mischung aus Sci-Fi und Mystery zu sein. Die Geschichte beginnt fulminant mit dem Absturz eines russischen Raumschiffs, dessen Besatzung vor den Amerikaner auf dem Mond waren und die dem Ereignis, um die Mondlandung, eine ganz neue Richtung geben. Das Raumschiff stürzt auf dem Gebiet der USA ab und natürlich beginnt die Geschichte erst wirklich, sie lässt sich am besten mit “ein Hauch von Akte X” beschreiben.Leider versandet die Geschichte aber auch etwas in Banalitäten und wirkt daher am Ende an manchen Stellen etwas skurril und uninspiriert. Der tolle und irgendwie kreative Auftakt wird dann im Tausch gegen “Zombies” aus der Hand gegeben, die Geschichte wirkt fast wie ein eingefärbtes “The Walking Dead” das auf “Men in Black” oder “Akte X” trifft. Es ist kein schlechtes Buch und das weiße Kaninchen, das am Ende hervorgezaubert wird, gibt dem ganz noch einmal eine neue Wendung. Zumindest ist ein schöner Kniff und bewahrt das Buch davor, alle Trümpfe zu früh aus der Hand zu geben. Ich bin gespannt, ob der Autor im nächsten Band (Heft) die Stärken des Auftakts wiederfindet und ausspielen kann, persönlich würde ich mir dies jedenfalls wünschen.Das der Autor Potential hat, hat er fast zeitgleich mit dem Buch “Spread” unter Beweis gestellt.Obwohl die Cover aller Einzelheft wirklich ein echter Blickfang sind, ist das Artwork im Buch selbst leider nicht von gleiche Qualität. Es wirkt oft schlicht, grob und die Kolorierung eher einfach, alles in allem bleibt Ariela Kristantina etwas hinter ihren Möglichkeiten zurück, schaut man sich die Cover oder einzelne Panel an, schade.Eine ausführliche Besprechung als Podcast findet man wie immer auf Comic Review in der Ausgabe "CRFF142 – Deep State Vol. 1".

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks