Justin Somper Vampiraten - Tückische Tiefen

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vampiraten - Tückische Tiefen“ von Justin Somper

››Fluch der Karibik‹‹ für Kinder Endlich Landurlaub! Was gibt es da besseres, als sich in der schwimmenden Stadt »Calle del Marinero« zu vergnügen? Connor und seine Freunde machen bald Bekanntschaft mit der schönen und geheimnisvollen Kally und begleiten sie auf deren Schiff Lorelai. Doch erst an Bord erkennen sie Kallys wahres Gesicht: Sie und ihre Mannschaft sind Meermenschen, heimtückisch und gefährlich. Bald schon schweben Connor und die Piraten in höchster Lebensgefahr … • Action, Grusel und Romantik • Die originelle Mischung aus Piraten- und Vampirabenteuer

Stöbern in Fantasy

Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung

Super spannendes Buch! Ich will wissen wie es weitergeht 🙊

Jaani

Grünes Gold

Bildgewaltig! Berauschend! Das fulminante Finale der atemberaubenden Schwertfeuer-Saga

ZappelndeMuecke

Black Dagger - Ewig geliebt

Ich habe das Buch nur so verschlungen. Ein auf und ab der Gefühle beim lesen. Ich liebe diese Buchreihe

Vampir-Fan

Rabenaas

Eine Galaxie, der ich so noch nie begegnet bin. <3

EllaBrown

In Between. Das Geheimnis der Königreiche

3,5 Sterne für einen wirklich super Sprachstil und eine Geschichte, bei der es noch Luft nach oben gibt.

Lila-Buecherwelten

Karma Girl

Grandioser Reihenauftakt mit 100%tigem Superhelden-Feeling

Lielan

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Vampiraten - Tückische Tiefen" von Justin Somper

    Vampiraten - Tückische Tiefen
    Blinded_Masquerade

    Blinded_Masquerade

    06. December 2011 um 10:54

    So, dieses Büchlein liegt seit Weihnachten 2010 auf meinem SuB - nicht weil es so unglaublich dick ist, nein. Ich hatte es mir zu Weihnachten gewünscht, ohne auf die Seitenzahl zu achten. Band 1 und 2 hatten zwischen 400 und 500 Seiten und als ich dieses Buch dann in den Händen hielt, fiel mir nichts mehr dazu ein. 96 Seiten. Ein Haps und weg. Vampiraten 1 hatte damals mein kleiner Bruder geschenkt bekommen, der sich leider so überhaupt nicht für's Lesen interessiert, also hab ich es mir zu Gemüte geführt. Und sieh da, es war ein wirklich gutes Buch, so dass ich mir im Urlaub Band 2 kaufte und verschlungen habe. Als ich dann gesehen hab, dass es noch ein Vampiraten - Buch gibt, hab ich es ohne zögern auf meine Wunschliste gesetzt und auch bekommen. 96 Seiten, wie gesagt. Es ist nur ein Zwischensequel zu Band 3. Mal davon ganz abgesehen, bin ich der Meinung, dass man auf knapp 100 Seiten keine Geschichte erzählen kann. Ich fand die Idee ganz gut und hab auch verstanden, wozu dieses Sequel dient - um den "Bösewicht" wieder auf den Plan zu bringen. Ansonsten hat mir Justin Sompers flüssiger und einfacher Schreibstil gut gefallen, die Geschichte hatte Inhalt und ein offenes Ende, dass dann auf Band 3 der Vampiraten verweist. Der Kapitän des Grauens wird dann wohl auch bald in meinen Besitz wandern und ich kann die Reihe empfehlen, denn die Idee und die Umsetzung sind wirklich gut gelungen ;) Auch wenn es ein "Kinderbuch" ist. Was soll ich nun zu 96 Seiten noch groß erzählen? :) Richtig, nichts mehr. Bewertung gibt diesmal auch nicht, weil man das Buch einfach nicht bewerten kann. ;)

    Mehr