Justin Somper Vampiraten - Tückische Tiefen

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vampiraten - Tückische Tiefen“ von Justin Somper

››Fluch der Karibik‹‹ für Kinder Endlich Landurlaub! Was gibt es da besseres, als sich in der schwimmenden Stadt »Calle del Marinero« zu vergnügen? Connor und seine Freunde machen bald Bekanntschaft mit der schönen und geheimnisvollen Kally und begleiten sie auf deren Schiff Lorelai. Doch erst an Bord erkennen sie Kallys wahres Gesicht: Sie und ihre Mannschaft sind Meermenschen, heimtückisch und gefährlich. Bald schon schweben Connor und die Piraten in höchster Lebensgefahr … • Action, Grusel und Romantik • Die originelle Mischung aus Piraten- und Vampirabenteuer

Stöbern in Fantasy

Blutsbande

Starker Auftakt einer neuen High-Fantasy Reihe mit gut geschriebenen Kämpfen

AdamBlue

Amour Fantastique. Hüterin der Zeilen

Die Geschichte ist poetisch, sanft und zugleich spannend. Meiner Meinung nach sollte man das eBook um Lily und Frédéric unbedingt lesen.

NickyMohini

Tochter des dunklen Waldes

Wunderschön geschrieben, märchenhaft und magisch

SillyT

Karma Girl

Superhelden, Liebe, Geheimnisse. Was soll man mehr?

OneRedRose20

Die Hexe von Maine

Viel Magie und Hexerei, etwas Spannung und leider noch zu wenig Shifter Cops

kabig

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Wieder einmal mehr hat Cassandra Clare mich nach Hause gebacht. Es ist grandios!!!

Bookalicious8

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Vampiraten - Tückische Tiefen" von Justin Somper

    Vampiraten - Tückische Tiefen

    Blinded_Masquerade

    06. December 2011 um 10:54

    So, dieses Büchlein liegt seit Weihnachten 2010 auf meinem SuB - nicht weil es so unglaublich dick ist, nein. Ich hatte es mir zu Weihnachten gewünscht, ohne auf die Seitenzahl zu achten. Band 1 und 2 hatten zwischen 400 und 500 Seiten und als ich dieses Buch dann in den Händen hielt, fiel mir nichts mehr dazu ein. 96 Seiten. Ein Haps und weg. Vampiraten 1 hatte damals mein kleiner Bruder geschenkt bekommen, der sich leider so überhaupt nicht für's Lesen interessiert, also hab ich es mir zu Gemüte geführt. Und sieh da, es war ein wirklich gutes Buch, so dass ich mir im Urlaub Band 2 kaufte und verschlungen habe. Als ich dann gesehen hab, dass es noch ein Vampiraten - Buch gibt, hab ich es ohne zögern auf meine Wunschliste gesetzt und auch bekommen. 96 Seiten, wie gesagt. Es ist nur ein Zwischensequel zu Band 3. Mal davon ganz abgesehen, bin ich der Meinung, dass man auf knapp 100 Seiten keine Geschichte erzählen kann. Ich fand die Idee ganz gut und hab auch verstanden, wozu dieses Sequel dient - um den "Bösewicht" wieder auf den Plan zu bringen. Ansonsten hat mir Justin Sompers flüssiger und einfacher Schreibstil gut gefallen, die Geschichte hatte Inhalt und ein offenes Ende, dass dann auf Band 3 der Vampiraten verweist. Der Kapitän des Grauens wird dann wohl auch bald in meinen Besitz wandern und ich kann die Reihe empfehlen, denn die Idee und die Umsetzung sind wirklich gut gelungen ;) Auch wenn es ein "Kinderbuch" ist. Was soll ich nun zu 96 Seiten noch groß erzählen? :) Richtig, nichts mehr. Bewertung gibt diesmal auch nicht, weil man das Buch einfach nicht bewerten kann. ;)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks