Justina Robson Lila Black - Elfentod

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(7)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lila Black - Elfentod“ von Justina Robson

Lila Black is back! Lila Black ist zwar zur Hälfte eine Maschine, doch auch sie kennt die Angst. Und so will sie eigentlich kein weiteres Mal in eine der gefährlichen Sphären aufbrechen, die neben der Erde existieren. Dabei ahnt Lila Black da noch gar nicht, welches Abenteuer sie dort erwartet – und was für eine schreckliche Entscheidung ihr bevorsteht … Die coolste Heldin der Fantasy – aufregender als Catwoman, härter als der Terminator!

Leider endet die Serie hier für die Leser, welche diese in der deutschen Sprache lesen möchten, die Folgebände wurden nicht übersetzt!

— Gwynifer
Gwynifer

Stöbern in Science-Fiction

Arena

Meine Gedanken muss ich erstmal in eine Rezension bringen.

Caterina

Ready Player One

Ein grandioser, packender Einzelband, der von der ersten bis zur letzten Seite überzeugen kann!

Isabella_

Tagebuch der Apokalypse 4

Gut für zwischendurch aber nicht so gut wie der erste teil

RobRising

Scythe – Die Hüter des Todes

Das beste Buch das ich seit langem gelesen habe. Bin gespannt wie es in der So

Krummbein

Star Kid

Für Kinder schwer zu verstehen

MaschaH

Der letzte Stern

War vom 1. Teil begeistert, ab dem 2. flachte meine Begeisterung leider ab. Es viel mir sehr schwer den 3. Teil zu Ende zu lesen... Schade!

Fraenn

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Abgetaucht in der Feenwelt

    Lila Black - Elfentod
    thursdaynext

    thursdaynext

    24. March 2014 um 16:29

    Und wieder ist Lila Black in einer der an Ontopia angrenzenden Welten unterwegs. War es in Band 1 Alfheim die Elfenwelt, im zweiten Band Dämonia, sucht sie wegen der „Mottenplage“ in Ontopia, die Malachi nicht in den Griff bekommt, die Feenwelt auf. Robson verknüft hier uralte Mythen und Sagen geschickt mit ihrer Geschichte, erweitertund verändert sie. Düster wird es und archaisch. Es geht ans Eingemachte. Kein Wunder, hat Lila zusätzlich zu ihrem Kobold im Ohr (Ohrring) , der sie zwingt allen unangenehmen Wahrheiten zum Zwecke der Selbsterkenntnis ins Auge zu sehen und zu Tath der sie „bewohnt“ nun auch noch zwei Ehemänner. Da kann Frau schonmal ein wenig selbstmitleidig werden. Die rasante Handlung lässt dazu glücklicherweise wenig Zeit und  das ist gut so. Ihre Umwandlung die bereits in Bd 1 begonnen hat setzt sich fort. Anders als erwartet, wie so etliches in dieser weitgefasst angelegten Serie. Denn „Elfentod“ ist nicht das Ende von Lilas Höllentrip der Selbsterkenntnis. Auch der ontopische Geheimdienst ist nicht so menschenfreundlich selbstlos wie man das im Allgemeinen von Geheimdiensten erwartet. Bei weitem nicht. Es geht immer tiefer in die Welten, die Psyche und Kultur ihrer Bewohner und deren Verknüpfungen. Neue Elemente tauchen auf, bekannte Charaktere verabschieden  oder verändern sich. Die Ambivalenz der feeischen Natur tut ein Übriges um Leser zu fesseln. Allein Teazle, Lilas Killerdämon Ehemann ist immer gleichbleibend er selbst, seine Beweggründe sind hochinterressant. Faszinierend wie komplex Robson diese Fantasy angelegt hat. Schade dass in Band 3 beim Lektorat ein wenig geschludert wurde, die Fehler sind allerdings geringfügig und daher zu verschmerzen. Erheblich lästiger ist, dass es noch zwei weitere Bände gibt, die von Blanvalet noch nicht auf deutsch veröffentlicht wurden. „Chasing the dragon“ (Bd 4) und „Down to the bone“ Die Geschichte hat mich gepackt. Gelungene High Fantasy. Aufhören ist keine Option mehr, also muss halt auf Englisch weitergelesen werden. MIST ! Würde das Brot sagen und ich kann da nur beipflichten. Das wird kein Zuckerschlecken, aber für Lila ist es das auch nicht. Solidaritätslesen sozusagen. Die Story ist es wert und ich bin schlicht neugierig wie alle Fäden zusammengeführt werden. Durchhaltevermögen ist angesagt. Ich hoffe es wird  belohnt. Die ersten drei Bände sprechen dafür. Es gilt Welten zu retten! Klare Leseempfehlung an Fantasyliebhaber mit Stehvermögen.

    Mehr