Justine Hardy

 4.7 Sterne bei 3 Bewertungen
Autor von Haus der Wunder, Die Farben der Hoffnung und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Justine Hardy

Justine HardyHaus der Wunder
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Haus der Wunder
Haus der Wunder
 (3)
Erschienen am 31.01.2008
Justine HardyThe Ochre Border
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Ochre Border
The Ochre Border
 (0)
Erschienen am 01.09.1996
Justine HardyThe Wonder House
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Wonder House
The Wonder House
 (0)
Erschienen am 01.05.2006
Justine HardyIn the Valley of Mist
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
In the Valley of Mist
In the Valley of Mist
 (0)
Erschienen am 05.07.2011
Justine HardyDie Farben der Hoffnung
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Farben der Hoffnung

Neue Rezensionen zu Justine Hardy

Neu
annlus avatar

Rezension zu "Haus der Wunder" von Justine Hardy

Leben und lieben im besetzten Kashmir
annluvor 5 Monaten

„Sehen Sie, mein Freund, vielleicht ist dies die einzige weltliche Sache, die Ihnen in Indien begegnen wird. Von Muslim-Hand auf Hindu-Stirn. Pandit Nehrus großer Traum hat sich nur in diesem winzigen Teil einer Blume verwirklicht.“


Die englische Witwe Gracie hat sich auf ein Hausboot im Kashmir zurückgezogen. Das Boot liegt am Grundstück ihres langjährigen Freundes Masud Abdullahs, der sich als Familienoberhaupt um die Belange der Familie im neuen stark muslimisch geprägten Kashmir kümmern muss. Um die alte Dame kümmern sich die stumme Suriya und ihre Tochter Lila. Diese hat durch Gracie eine englische Erziehung genossen, trägt keinen Schleier und wird von vielen Männern begehrt. Zu ihnen stoßt der englische Journalist Hal, der vom Leben im neu geordneten Kashmir berichten soll. Allerdings muss er feststellen, dass von Ordnung nicht die Rede sein kann.



Die Geschichte führt viele Charaktere gleichzeitig ein. Die alte Witwe Gracie trauert ihrem verstorbenen Mann und Sohn nach aber auch den alten Zeiten. Immer wieder ist sie verwirrt hat aber auch ihre lichten Momenten in denen sie melancholisch-philosophische Gespräche mit Masud führt. Dieser kennt einerseits die Zeiten vor der starken Islamisierung, ist andererseits ein gläubiger Muslim und sich seiner Verantwortung seiner Familie gegenüber sehr bewusst. Von der stummen Suriya erfährt der Leser wenig, während Lila immer wieder auftaucht, nicht immer aber eine Beschreibung ihrer Gedanken und Gefühle gegeben wird, sodass sie farbloser blieb als andere. Zu diesen anderen gehört ihr Cousin Irfan, der gegen seinen Willen in die Fänge der muslimischen Widerstandskämpfer gerät.


Die politische Situation im Kashmir nimmt insofern eine große Rolle ein, als dass sie das tägliche Leben ihrer Einwohner stark beeinflusst. Die ehemals friedlich zusammenlebenden Muslime und Hindus stehen sich sehr skeptisch gegenüber. Die Gesellschaft ist immer mehr gezwungen islamistische Bräuche anzunehmen. Nicht nur schränkt das die Rolle der Frau stark ein, auch die Männer werden durch die Gesetze des Korans beeinflusst. Das stark präsente indische Heer mutet wie eine Besatzung an und bringt eine Willkür mit sich, die den Tod Unschuldiger aber auch Vergewaltigungen und willkürliche Gewalt mit in die Geschichte bringen.


Unter Kashmir hatte ich mir eine farbenprächtige exotische Umgebung vorgestellt. Diese fand ich zwar in vielen Beschreibungen – besonders der Stadt, der Natur, des Essens und der Gewürze – wieder, der Krieg und die neue Ordnung haben aber einen Nebel der Hoffnungslosigkeit über den Beginn der Geschichte gelegt. Zusammen mit dem Verfall und den vielen Schicksalsschlägen der ehemals starken Gracie war dieser besonders bedrückend. Erst das Auftauchen von Hal hat einen Hoffnungsschimmer gebracht.


Das Ende war passend zur Geschichte sehr wehmütig. Besonders auch in Anbetracht der Tatsache, dass es in der Region immer wieder zu neuen Kämpfen gekommen ist.


Fazit: Ein Buch, das exotisch, melancholisch und schwermütig zugleich ist – nichtsdestotrotz sehr interessant.

Kommentieren0
16
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks