Justine Larbalestier Lügnerin!

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 31 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(4)
(10)
(5)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lügnerin!“ von Justine Larbalestier

Ihre Lügen sind irre, ihre Wahrheit auch Seit sie denken kann, hat Micah die Menschen in ihrem Umfeld belogen - ihre Familie, ihre Freunde, ihre Klassenkameraden. Mit fatalen, ja tödlichen Folgen. Denn eines Tages wird ihr heimlicher Freund Zachary Rubin im Central Park tot aufgefunden, und Micah, eine der letzten, die ihn gesehen hat, gerät unter Mordverdacht. Um sich selbst von jeglicher Schuld reinzuwaschen, erzählt Micah ihre und Zacharys Geschichte - besser gesagt: Sie erzählt verschiedene Versionen dessen, was sie und Zachary verband und unter welchen Umständen er zu Tode gekommen ist. Eine davon führt in die Welt des paranormalen…

Intensiver Psychothriller, sympathische Figuren und ein überraschender Genreschwenk im letzten Drittel... aber psch! Nicht spoilern.

— Loki_Laufeyson

Ein sehr verwirrendes Buch, dass sicher nicht für jeden etwas ist!

— zebra2000

Ich habe das buch zum Geburtstag bekommen, da aber vorne gut zu erkennen ist dass es ein Thriller ist habe ich es lange vor mir hergeschoben, da ich generell nicht eine sonderlich begeisterte Leserin in diesem Genre bin. Ich habe es im gegensatz zu den meißten anderen Büchern sehr langsam gelesen, nie mehrere kapitel nacheinander, das ging garnicht anders! Es ist alles eher schwer zu begreifen, da die Schreibweise sehr eigenartig und verwirrend ist. Ich bin der Meinung das dieses Buch eine echte Herausforderung ist, allein der letzte Satz hat mich wieder stark ins schleudern gebracht..

— fay22

Boah, was für ein Mindfuck, einfach nur genial...

— Queenelyza

Kann es seit gestern durch die Wanderbuch-Aktion lesen, und bin schon sehr gespannt darauf. Der Anfang geht auf jedenfall schonmal interessant los.

— LaDragonia

bin das Buch gerade durch. Es ist zwar gut und spannend geschrieben, aber ich finde es ist kein thriller. bin da mit einer anderen erwartung ran gegangen.

— DasBuchmonster

Ich bin schon soooo gespannt auf dieses Buch!

— Charlousie

Stöbern in Jugendbücher

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Ab der Hälfte hat mir das Buch erst richtig gut gefallen.

fangirl17

Illuminae

Einfach zu empfehlen. 5 Sterne ♥

fromdawn

Der Mitreiser und die Überfliegerin

Momo für Erwachsene, die grauen Männer sind "Vertreter"

KleinerKomet

Königlich verliebt

OMG WIESO WIESO JANUAR 2018, WIESOOO? T_T Tolles Debüt, seit langem mal wieder ein gutes Im.pressbuch...TEIl 2 MY BODY IS READY!

Jack_Inflagranti

Boy in a White Room

Sehr spannender und mitreißender Jugendthriller, der mich leider aber nicht so richtig überzeugen konnte.

CorniHolmes

Soul Mates - Flüstern des Lichts

Eine tolle Geschichte über Freundschaft, Liebe, Krieg und Verrat :)

Amanda95

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wanderbuch zu "Lügnerin!" von Justine Larbalestier

    Lügnerin!

    Daniliesing

    Hallo ihr Lieben, da Interesse an "Lügnerin!" als Wanderbuch besteht, möchte ich es gern zur Verfügung stellen. Wer mitlesen möchte, kann sich einfach hier melden. Verschickt wird es dann in der Reihenfolge der Anmeldungen. Am Ende geht das Buch bitte an mich zurück. Ich würde mich freuen, wenn ihr nach dem Lesen eine Rezension schreibt, denn ich bin da doch sehr neugierig, wie das Buch bei den einzelnen Lesern ankommt :-) Erfragt bei eurem Nachfolger die Adresse, wenn das Buch bei euch angekommen ist, das hat sich bewährt und schreibt hier kurz eine Mitteilung, wenn das Buch bei euch eingetroffen und weitergeschickt worden ist. Umsichtiger Umgang mit dem Buch sollte ja sowieso selbstverständlich sein. Mehr zum Inhalt: Ihre Lügen sind irre, ihre Wahrheit auch... Seit sie denken kann, hat Micah die Menschen in ihrem Umfeld belogen – ihre Familie, ihre Freunde, ihre Klassenkameraden. Mit fatalen, ja tödlichen Folgen. Denn eines Tages wird ihr heimlicher Freund Zachary Rubin im Central Park tot aufgefunden, und Micah, eine der letzten, die ihn gesehen hat, gerät unter Mordverdacht. Um sich selbst von jeglicher Schuld reinzuwaschen, erzählt Micah ihre und Zacharys Geschichte – besser gesagt: Sie erzählt verschiedene Versionen dessen, was sie und Zachary verband und unter welchen Umständen er zu Tode gekommen ist. Eine davon führt in die Welt des paranormalen… *** Wie das Wanderbuch funktioniert *** Ihr sagt einfach hier bescheid, wenn ihr gern mitlesen möchtet und ich trage euch in die Liste. Ich schicke es an den ersten los und jeder hat dann zwei Wochen Zeit um es zu lesen und weiterzuschicken. Geht es verloren, dann teilen sich der Absender und der Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar. Na dann mal los und viel Spaß :) PS: Wenn ihr euch andere Wanderbücher wünscht, könnt ihr das hier sagen: http://www.lovelybooks.de/thema/Welche-Wanderb%C3%BCcher-w%C3%BCnscht-Ihr-Euch-Wunschliste-zum-Eintragen-753415628/ Dani verschickt: 1. Mikako 2. Asu 3. lechantsarreta 4. LaDragonia 5. Annelchen <-- hier seit 22.11. 6. Queenelyza Zurück an Daniliesing !

    Mehr
    • 31
  • Rezension zu "Lügnerin!" von Justine Larbalestier

    Lügnerin!

    LaDragonia

    23. November 2011 um 12:15

    Micah lügt! Nicht nur einmal oder ab und zu. Nein! Fast immer, sie gehört zu der Sorte Mensch, bei denen man sagt, wenn sie den Mund aufmachen dann lügen sie. Genau so jemand ist Micah, bis ihr Freund Zach umgebracht wird, und sie selber in Verdacht gerät ihn umgebracht zu haben. Oder war er vllt doch garnicht ihr Freund? Man weiß in diesem Buch wirklich nicht was man glauben soll und was nicht. Allerdings bleibt es dadurch immer spannend. Als Thriller würde ich persönlich das Buch aber trotzdem nicht bewerten. Der eigentliche Mord bzw. die Mordaufklärung rückt doch sehr in den Hintergrund da es eigentlich mehr um Micahs Lügengeschichten geht. Fantasy hätte da meiner Meinung nach besser gepasst. Natürlich immer vorausgesetzt diese Episode der Geschichte ist diesmal die Wahrheit. Aber wer weiß das schon. :-)

    Mehr
  • Rezension zu "Lügnerin!" von Justine Larbalestier

    Lügnerin!

    Asu

    05. November 2011 um 20:21

    Erster Satz: Als ich geboren wurde, war mein Körper mit einer zarten Fellschicht bedeckt. Micah lügt, viel, oft – na wenn wir es so sehen immer. Wie soll man einer Lügnerin etwas glauben? War es die Wahrheit oder nur wieder einer ihrer Lügengeschichten? Sie lügt schon seit sie denken kann, niemand bleibt verschont – nicht ihre Familie, Freunde oder Lehrer. Doch diese Lügen bleiben nicht ohne fatale Folgen. Micah hat einen heimlichen Freund – Zachery oder wie sie ihn nennt Zach. Sie treffen sich immer nach der Schule, natürlich heimlich. Denn das darf niemand erfahren. Doch Zach wird nach einiger Zeit vermisst. Er wird tot im Central Park vorgefunden – total entstellt und zerfleischt. Micah war die letzte die ihn gesehen hat und gerät dadurch schnell unter Mordverdacht. Um ihre Schuld reinzuwaschen erzählt sie Zach's Geschichte. Besser gesagt, sie erzählt natürlich verschiedene Versionen dessen, was sie und Zach verband und unter welchen Umständen er zu Tode gekommen ist. Eine davon führt in die Welt des paranormalen... Meinung Zu Beginn des Buches wird erwähnt das Micah wirklich nur noch die Wahrheit erzählt und ihre Leser keine Lügen auftischen will. Doch schnell bekommt man mit das man selbst an der Nase herumgeführt wird und herausfinden muss welche Aussagen nun wahr sind und welche nicht. Das wird zu einem kleinen Verwirrspiel, da viele Erzählungen korrigiert oder verändert weitergeführt werden. Man kommt gar nicht dazu die Wahrheit hinter den ganzen Lügenmauern zu ertasten. Am allermeisten war ich fasziniert darüber, dass das Buch eine ganz andere Wendung nahm als ich anfangs gedacht hätte. Nicht nur eine andere Wendung, sondern schon fast eine ganz andere Genre. Alles wurde realitätsnah erzählt und doch wieder nicht. Das ganze verschaffte der Geschichte eine gewisse Spannung. Micah ist wie man es sich wohl schon denkt, nicht ganz das typische Mädchen. Sie interessiert sich mehr für so Jungszeug wie Fußball, besitzt viel Zynismus und liebt natürlich das Laufen. Sie hat nicht so schönes langes Haar wie andere Mädchen, sondern es ist richtig kurzgeschoren, kraus und legt auch kein Wert auf Schminke. Sie versucht immer unsichtbar zu bleiben was ihr aber durch ihre Lügengeschichten nicht immer gelingt. Während Micas Erzählweisen springt die Zeit zwischen Vergangenheit, Gegenwart und wichtigen Momenten hin und her. Dennoch verwirrt es einen nicht und man weiß immer genauo wo man sich befindet und was gerade geschah. Der Mord um ihren Freund Zach wird aber leider ein wenig in den Hintergrund gerückt. Nicht das es mich wirklich gestört hätte nur sollten sich die Leute die wirklich einen Thriller lesen wollen eher die Hände von diesem Buch lassen. Dennoch ist dieses Buch was ganz besonderes und habe so einen Roman vorher auch noch nicht gelesen. Nicht nur das es eher um eine Anti-Heldin in dieser Geschichte geht sondern auch, das die Geschichte von den Lügen und Wahrheiten so versponnen werden das man unbedingt wissen will welche nun einen wahren Kern besitzen und welche wiederrum totaler Humbug sind. Es war für mich auf jedenfall mal ein anderes Leseerlebnis. Fazit Ein Buch mit einer nicht vorhersehbaren Wendung, Lügen und Wahrheiten. Für jeden der mal eine etwas andere Geschichte lesen möchte, natürlich ist die Frage ob sie nun Wahr ist oder nicht?

    Mehr
  • Rezension zu "Lügnerin!" von Justine Larbalestier

    Lügnerin!

    Rahel1102

    18. July 2011 um 10:47

    Micah ist eine potenzielle Lügnerin. Sie lügt seit frühster Kindheit und auch auf der Highschool heißt es nur Micah Wilkins die Lügnerin, aber sie muss lügen. Denn Micah´s Familie hat ein Geheimnis. Nicht nur das Micah schneller und stärker als jeder andere oder bessere Sinne hat, sie muss sich auch vor allen aufpuschenden Dingen fernhalten. Sie darf keine Kaffee trinken oder Alkohol und sie darf kein Freund haben, aber Micah hält sich nicht dran. Sie ist mit Zach zusammen, obwohl er mit Sarah offiziell geht. Denn Zach und Sarah sind das Traumpaar der Schule und Mcah der Freak, aber Zach bewundete ihre Schnelligkeit, obwohl er weiß das sie lügt. Dann wird Zach tot im Central Park aufgefunden und Brandon erzählt das er ihn mit Micah gesehen hat. Die Schule tuschelt und Sarah ist verletzt, aber sie weiß das es stimmt. Mit Zach besten Freund Taynshawn freunden sich die drei an, vor allem da sie die tatverdächtigen sind, bis rauskommt wie Zach gestorben ist. Es ist klar das es kein Mensch war, aber Micah kann wegen dem Familien Geheimnis nicht aufatmen und fragt ihre Familie auf dem Land um Rat, denn ihre Eltern glauben ihr nicht... Fazit: Es ist schwer eine Rezension zuschreiben, da man sonst zuviel verrät. Micah ist wirklich einen große Lügnerin, obwohl sie verspricht die Wahrheit zu erzählen, aber sie korrigiert sich immer wieder und man weiß einfach nicht was wahr und was gelogen ist. Nur das sie Zach geleibt hat und ihn nicht getötet hat, zumindestens indirekt glaubt man Micah...

    Mehr
  • Rezension zu "Lügnerin!" von Justine Larbalestier

    Lügnerin!

    vormi

    15. July 2011 um 12:39

    Endlich mal was Anderes, dass hat das Buch auf jeden Fall gehalten. Aber es ist sehr schwer etwas über das Buch zu schreiben, ohne zuviel vom Inhalt zu verraten. Es ist zwar ein Thriller, es kann aber nicht schaden, wenn man auch gerne Fantasy liest. Denn es geht doch teilweise in diese Richtung. Hauptsächlich geht es in dieser Geschichte um Micah. Und Micah lügt wahnsinnig viel, aber es stellt sich heraus, nicht immer grundlos. Und ich musste feststellen, wenn sie dem Leser mal die eine oder andere Lüge auftischt, ich bin richtig sauer geworden, schon wieder auf eine Lüge reingefallen zu sein. Die Reaktion fand ich sehr interessant, wie sehr man einerseits davon ausgeht, die Wahrheit gesagt zu bekommen und dementsprechend daran glaubt und wie enttäuscht und sauer man andererseits ist, wenn man erfährt, das es doch eine Lüge war. Und genau diese Angst, war denn nun alles die Wahrheit oder nicht, lässt mich jetzt überlegen, soll ich 4 oder 5 Sterne geben? Zählen wir mal anders, das Buch hat mich gut unterhalten und ich wollte immer wissen, wie es weiter geht. Das sind schon mal 3 Sterne. Mal eine richtig gute Idee und auch sehr gut umgesetzt , sind 4 Sterne und ... Und dann bleibe ich wieder an der gleichen Stelle stecken. Dann werde ich wohl 4 Sterne geben mit Dendenz nach oben

    Mehr
  • Rezension zu "Lügnerin!" von Justine Larbalestier

    Lügnerin!

    gottagivethembooks

    17. April 2011 um 13:19

    Micah ist eine Lügnerin. Nicht so, wie wir alle Lügner sind. Notlügen, gelegentliche Bequemlichkeitslügen – Kleinigkeiten. Sie lügt einfach – sie lügt immer. Und wenn sie doch mal nicht lügt? Wie soll man da wissen, dass sie die Wahrheit sagt? Micah verspricht zu Beginn ihrer Geschichte, dass sie dieses Mal die Wahrheit sagt. Und? Kann man ihr trauen? Das ist eigentlich die zentrale Frage des Buches. Sagt Micah die Wahrheit? Micah ist ein ganz und gar unbeständiger Charakter. Man kann sie kaum richtig greifen. Immer, wenn man glaubt, dass man jetzt die Wahrheit kennt und weiß, was mit Micah los ist, entgleitet sie einem auch schon wieder. Was ist mit Zach wirklich geschehen? Was ist mit Micah geschehen? Was verband die beiden und hat Micah wirklich nichts mit Zachs Tod zu tun? Dieses Buch ist so unzuverlässig und anders, spielt mit den Erwartungen seiner Leser und spielt Erzählerin und Leser förmlich gegeneinander aus. Justine Larbalestier hat hier etwas vollkommen Eigenes erschaffen. Eine Story, die einen herausfordert und man weiß nie, ob man der Herausforderung gewachsen ist. Bis zum Schluss nicht. Wer Lust auf etwas Neues hat – auf eine Herausforderung – der sollte sich Micahs Geschichte anhören. Ob sie die Wahrheit ist? Wer weiß das schon! ;) Zitate: Mein Vater ist ein Lügner, genau wie ich. Aber ich werde damit aufhören. Ich muss damit aufhören. Ich werde euch meine Geschichte erzählen und ich werde sie wahrheitsgemäß erzählen. Keine Lügen, keine Auslassungen. Das verspreche ich. Und diesmal meine ich es wirklich ehrlich. (Seite 7) Dort drinnen ist alles bedeckt von einer dicken Schicht von Trauer und Staub. Und Leere. Die Küche ist das Herz von Zachs Zuhause, aber keiner ist da. (Seite 74) http://gottagivethembooks.wordpress.com

    Mehr
  • Rezension zu "Lügnerin!" von Justine Larbalestier

    Lügnerin!

    VanaVanille

    24. March 2011 um 22:59

    "Es ist harte Arbeit all die Lügen aufrechtzuerhalten. Man stelle sich vor, wie es wäre, mit tausend Fackeln zu jonglieren, die alle mit einem dünnen Faden verbunden sind. Oder die komplizierteste Maschine der Welt zu betreiben, bei der ein Zahnrad ins nächste und das wiederum ins übernächste greift. Selbst die besten Lügner mit dem besten Gedächtnis und dem besten Auge fürs Detail und dem großen Überblick werden schließlich ertappt." (S. 229 / cbt/ 1. Ausgabe 2011/ München)* Micah lügt. Manchmal, oft - ach seien wir ehrlich - immer. Doch sie verspricht schon zu Beginn des Buchs ab jetzt nur noch die Wahrheit zu erzählen, so wie alles begann und endete. Schnell muss der Leser allerdings herausfinden, dass auch er von ihren Lügen nicht verschont bleibt und selbst entscheiden muss, was er ihr nun glaubt und was nicht. Völlig irritiert folgt er dabei ihren Erzählungen, die sie oftmals korrigiert um sie doch wieder anders zu beschreiben, was ihren Zuhörer nur noch weiter in die Irre führt und es ihm irgendwann unmöglich macht zwischen Wahrheit und Märchen zu unterscheiden. Am faszinierendsten am ganzen Roman fand ich allerdings nicht unbedingt Micahs Begabung die Menschen in ihrer Umgebung zu täuschen, sondern eher den Verlauf der Geschichte, der für mich sehr plötzlich eine überraschende Wendung nahm und in ein ganz anderes Genre abdriftete. Was vorher so realitätsnah und echt wirkte, bekam in diesem Moment eine ganz andere Wirkung und machte das Buch noch ein wenig spannender. Alles, was schon von Beginn an sehr kompliziert war, wurde dadurch nur noch schwieriger. Nie konnte man sich sicher sein, ob sich hinter der Heldin nicht doch Etwas ganz anderes verbarg. Besonders freuen sollten sich die, die außergewöhnliche Charaktere und schräge Geschichten lieben, denn die Protagonistin bietet davon mehr als genug. Mit ihrer für Mädchen eher untypischen Art, dem knallharten Zynismus, der Vorliebe für makabere Details und der altersgerechten Erzählweise wickelt sie den Leser mit den ersten Sätzen um den Finger und spricht ihn dabei sogar direkt an, sodass man sich fühlt, als sitze man in einem Verhör und sie wäre die Angeklagte. Eher wahllos springt sie während ihrer Beichte zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Informationen zu bestimmten Themen hin und her, schafft es jedoch trotz allem den roten Faden immer weiter zu spinnen und keine unbeantworteten Fragen zu hinterlassen (wenn man mal von der Frage absieht, ob sie wieder lügt oder nicht). Schritt für Schritt gibt sie somit mehr über die Wahrheit preis und lässt den Zuhörer Teil ihrer Gefühle und Ängste werden. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich noch nie zuvor einen Roman gelesen habe, der so geschrieben wurde wie "Lügnerin!". Nicht nur die Rolle der Antiheldin war für mich im Bereich des Jugendbuchs neu, sondern auch dieser ungewöhnliche Schreibstil, der einen glauben ließ, man würde direkt vor Micah stehen und ihrer Geschichte lauschen. Sie schien zu wissen was man dachte, jeden Zweifel zu erahnen und den Leser beinahe zu kennen, denn oft machte sie sich sogar über genau den und dessen Gedanken lustig oder fragte einen Dinge, die einem direkt in diesem Moment durch den Kopf gingen. Vielleicht sollte ich noch zum Schluss erwähnen, dass - wie ihr sicherlich alle schon erahnen konntet - "Lügnerin!" somit kein gewöhnlicher Thriller ist und man sich hier auf weit mehr gefasst machen muss. Der Mord an sich fällt viel weiter zurück, als es einigen wohl lieb wäre, aber dadurch verliert das Buch keinesfalls an Spannung. Es stützt sich dafür viel mehr auf die Psyche der Protagonistin, erklärt die Welt durch ihre Augen und macht den Roman so zu einem einzigartigen Leseerlebnis. Ich konnte es jedenfalls nicht aus der Hand legen. Mein Urteil: Ein ganz besonderer Jugend-Thriller, der völlig unerwartet auch viele Teile des Fantasy-Genres in sich trägt. Mit der komplizierten und nicht leicht zu durchschauenden Protagonistin muss der Leser selbst entscheiden, wie weit er ihr Glauben schenken mag. Diese Rezension findet ihr auch auf unserem Blog: http://collectionofbookmarks.blogspot.com

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks