Justyna Polanska

 3.4 Sterne bei 99 Bewertungen
Autorin von Unter deutschen Betten, Nicht ganz sauber und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Justyna Polanska

Justyna Polanska ist 32 Jahre alt und stammt aus Polen. Da sie Geld für eine Ausbildung zur Visagistin verdienen wollte, ging sie nach Deutschland und arbeitet seither als Putzfrau. "Unter deutschen Betten" war ihr erstes Buch über ihre Arbeit als Reinigungskraft. "Nicht ganz sauber", ihr zweites Buch, erscheint im April 2012.

Alle Bücher von Justyna Polanska

Justyna PolanskaUnter deutschen Betten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Unter deutschen Betten
Unter deutschen Betten
 (75)
Erschienen am 10.01.2011
Justyna PolanskaNicht ganz sauber
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nicht ganz sauber
Nicht ganz sauber
 (18)
Erschienen am 02.04.2012
Justyna PolanskaUnter deutschen Betten: Eine polnische Putzfrau packt aus
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Unter deutschen Betten: Eine polnische Putzfrau packt aus
Justyna PolanskaNicht ganz sauber: Eine polnische Putzfrau räumt auf
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nicht ganz sauber: Eine polnische Putzfrau räumt auf

Neue Rezensionen zu Justyna Polanska

Neu
abuelitas avatar

Rezension zu "Unter deutschen Betten" von Justyna Polanska

Fehlkauf
abuelitavor 6 Monaten


Erhofft hab ich mir ein Buch a la Mikka Bender „ist Nebensaison, wird nicht mehr geputzt“, das ich wirklich köstlich fand.


Das hier ist eher eine Art Lebensgeschichte der Autorin. Der Titel ist, wie gesagt, sehr irreführend, denn ich hatte mir wirklich lustige Geschichten erwartet, nicht aber eine Ansammlung von „hier schrecklich, bei uns gut“ und auch der Lebenslauf der Autorin hat mich so nicht interessiert – wenn ich eine Biographie möchte, dann kaufe mich mir eine und möchte sie nicht verpackt in einem vermeintlichen lustigen Buch finden.

Zudem fehlen mir dann in meinen Augen doch wichtige Infos - wo wurde denn nun letztendlich Deutsch gelernt, nachdem es bei der ersten Stelle nicht mehr bezahlt wurde und somit die Schule flach fiel? Und konnte sich die Autorin - des Deutschen absolut nicht mächtig wie sie mehrmals betont - wirklich all die ganzen bösen Schimpfworte solange merken und wer was wann sagte, BIS sie dann Deutsch konnte - und das Buch schrieb ? Kommt mir - vorsichtig gesagt- seltsam vor. 

Wie es unter deutschen Betten aussieht? Vermutlich nicht viel anders als unter polnischen, belgischen oder sonstigen Betten.

Hier kommt einiges an Pauschal - Aussagen und Klischees zum Tragen und zudem – und so etwa ärgert mich dann immer am meisten – widerspricht sich die Autorin ab und zu selber. So z.B. macht sie anfangs des Buches dreimal im Jahr Urlaub (wow! Das kann ich mir nicht leisten…) – später ist es dann aber nur noch einmal im Jahr. „Das Handy ist im Urlaub NIE an“ – aha, und später: "ausnahmsweise hatte ich das Handy an" …und das dann auch ausgerechnet am Strand noch ? Aha.....

Weiter ausholen mag ich nicht, lest es und guckt selber, ob IHR es amüsant und authentisch findet…ich nicht….

Kommentieren0
32
Teilen
DrunkenCherrys avatar

Rezension zu "Unter deutschen Betten: Eine polnische Putzfrau packt aus" von Justyna Polanska

Wenn die Putzfrau gerne lästert...
DrunkenCherryvor 2 Jahren

Ich hatte mir von dem Buch einen humorvollen Einblick in das Leben einer Reinigungskraft versprochen. Bekommen habe ich aber einen eher unsympathischen und wenig lustigen Erfahrungsbericht einer verbitterten Frau.
Es beginnt mit Justynas Ankunft in Deutschland. Die arme Polin, die sich eine bessere Zukunft erträumt. Ich muss sagen, dass es mir anfangs wirkich noch gut gefallen hat. Die 220 Seiten haben viele Absätze und lesen sich locker, flockig weg.
Doch vieles in diesem Buch scheint eher eien Art Lückenfüller zu sein. Zum Beispiel erzählt Justyna seitenlang von ihrer Hochzeit in Polen. Das wäre ganz nett, wenn ich mehr von ihrem Mann wüsste, aber alles war so oberflächlich beschrieben, dass es mir eigentlich egal war, ob sie heiraten oder nicht.
Dann gibt es in der Mitte des Buchs unendlich viele Putztipps. Mag in so einem Buch zwar ganz passend sein, erschien mir hier aber, als wollte man eine angemessene Seitenzahl für ein Buch erreichen.
Und dann fing die Dame an, von ihren zahlreichen Kunden zu erzählen. Nachdem sichs chon lange eine "In Polen ist alles besser, aber ich bin trotzdem in Deutschland,w eil ich hier mehr verdiene"-Mentalität abgezeichnet hatte, bekam ich jetzt das Gefühl, dass die Dame eigentlich recht unzufrieden mit ihrem Job ist. Auch, wenn sie es nach außen hin gern anders darstellt. Es wird über alle Kunden hergezogen. Das sind keine netten Anekdoten, das ist fieses Lästern, das wirklich nicht sympathisch und auch sehr überheblich ist. Sie beschreibt, dass sie von ihren Kunden gerne auf Augenhöhe betrachtet werden würde - vermittelöt aber den Eindruck, als wäre sie selbst so viel besser als ihre Arbeitgeber.
Nein, das war kein Buch, das mir gefallen hat. Schde eigentlich, denn die Idee fand ich ganz witzig.

Kommentieren0
3
Teilen
Taluzis avatar

Rezension zu "Unter deutschen Betten" von Justyna Polanska

lasst es einstauben
Taluzivor 4 Jahren

Dieses Buch von Justyna Polanska stand schon ewig bei mir im Regal. Nun habe ich es endlich gelesen.

Justyna kommt in jungen Jahren nach Deutschland und verdient ihren Lebensunterhalt mit Putzen. Sie gibt Einblick in ihre Arbeit in deutschen Haushalten und erklärt den Unterschied zwischen Deutschen und Polen.

Dieses Buch war für mich leichte Unterhaltung für zwischendurch. Mal musste ich schmunzeln, mal habe ich gelangweilt die Seiten umgeblättert, z. B. beim Kapitel „Potente Putztipps“. Das fand ich überflüssig. Schließlich wollte ich keinen Putzratgeber lesen, sondern wissen, was sich unter deutschen Betten abspielt.

Des weiteren erwartete ich bei dem Untertitel „eine polnische Putzfrau packt aus“, dass irgendwas brisantes ans Tageslicht kommt, dem war aber nicht so, nur alltägliches und klischeehaftes.

Viele Anekdoten hätte man auch kompakter Zusammenfassen können.

Der Schreibstil war schlicht, keine komplexen Sätze oder schwierige Wörter. Es gab viele einfache Dialoge zwischen Jusyna und ihren Kunden

Ich hatte mir mehr versprochen, mehr Witz, mehr Dreck hinter der deutschen Fassade und mehr Unterhaltung.

Leichte Unterhaltung mal für Zwischendurch.

Kommentieren0
22
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 120 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks