Jutta Beyrichen

 4,1 Sterne bei 107 Bewertungen
Autor von Die Pferdefrau, Die Tochter der Pferdefrau und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Jutta Beyrichen

Cover des Buches Die Pferdefrau (ISBN: 9783955206512)

Die Pferdefrau

 (51)
Erschienen am 05.08.2014
Cover des Buches Die Tochter der Pferdefrau (ISBN: 9783955208226)

Die Tochter der Pferdefrau

 (34)
Erschienen am 28.08.2014
Cover des Buches Der Ruf der Pferde (ISBN: 9783401501994)

Der Ruf der Pferde

 (23)
Erschienen am 01.01.2009
Cover des Buches Die Pferdefrau / Die Tochter der Pferdefrau (ISBN: 9783828986237)

Die Pferdefrau / Die Tochter der Pferdefrau

 (0)
Erschienen am 01.01.2006
Cover des Buches XXL-Leseprobe: Die Pferdefrau (ISBN: 9783955209773)

XXL-Leseprobe: Die Pferdefrau

 (0)
Erschienen am 05.08.2014

Neue Rezensionen zu Jutta Beyrichen

Cover des Buches Die Pferdefrau (ISBN: 9783955206512)Valkyraes avatar

Rezension zu "Die Pferdefrau" von Jutta Beyrichen

Schlecht geschrieben, aber mit Unterhaltungswert
Valkyraevor einem Jahr

Ich fand dieses Buch leider ziemlich schlecht. Die Charaktere waren so unglaubwürdig und übertrieben und die Protagonistin leider für mich sehr unsympathisch. Natürlich war sie auch eine Mary Sue. Die Retterin, die den gestandenen Pferdeleuten gefehlt hat. Die Iren scheinen ja keine Ahnung von Pferden zu haben, wenn man nach diesem Buch geht. ABER! Es war so schlecht, dass es auch schon wieder unterhaltsam war. Ich habe lange überlegt, ob ich es abbreche, aber weil ich mich so über die schlechten Charaktere amüsieren konnte, hab ich es dann doch weitergelesen. Am Ende hat es sich aber trotzdem gezogen und ich hab es quer gelesen. Ich würde es nicht weiterempfehlen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Tochter der Pferdefrau (ISBN: 9783426627884)

Rezension zu "Die Tochter der Pferdefrau" von Jutta Beyrichen

Das Abenteuer geht weiter ...
Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren

Nachdem ich erfuhr, dass es einen Fortsetzungsroman zu "Die Pferdefrau" gibt, musste ich diesen natürlich lesen.

Ein junges Mädchen verliert seine Mutter bei einem Autounfall und soll auf einem Pferdehof ihr Trauma überwinden. Dort begegnet der Leser wieder der "Pferdefrau". Die Therapie gestaltet sich alles andere als einfach. Es gibt viel Abwehr und Streit. Doch letztendlich sind es die Pferde, welche das Eis brechen und einen Zugang zu dem verletzten Mädchen finden. Genau das ist es, was Pferde ohne Worte vermögen, wenn man der Begegnung Raum und Zeit gibt. In diesem Fall teilen zwei unterschiedliche Wesen das gleiche Schicksal, wodurch sie sich gegenseitig Halt geben und Heilung erfahren.

Wie im ersten Roman gibt es wieder viel Handlung drumherum, welche die Terrorproblematik in Irland aufgreift und für eine facettenreiche Geschichte sorgt. Manchmal hätte ich mir gewünscht, dass die Begegnungen mit den Pferden tiefgründiger beschrieben gewesen wären, aber trotzdem gefiel mir die Geschichte. An dramatischen Situationen fehlt es mit Sicherheit nicht.

Kommentare: 1
216
Teilen
Cover des Buches Die Pferdefrau (ISBN: 9783785553701)

Rezension zu "Die Pferdefrau" von Jutta Beyrichen

Eine Liebe in Irland ...
Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren

Natürlich wählte ich dieses Buch wegen den Pferden, weil ich von diesen wunderbaren Wesen einfach nicht genug bekommen kann.

Vor der grünen Kulisse Irlands - genauer gesagt Connemaras - widmet sich eine traurige Frau einem ebenso traurigen Hengst. Das Kümmern lässt sie ihren eigenen Kummer vergessen. Nach und nach fasst das Pferd Vertrauen, doch das ist nur ein Element der Geschichte. Hinzu kommt eine konfliktreiche Begegnung mit einem Mann, die sich schließlich in eine Liebesbeziehung verwandelt. Aber bis dahin ist es ein weiter Weg, auf dem zahlreiche Abenteuer zu bestehen sind, wie zum Beispiel die Überführung von Attentätern, welche nachts auf der Koppel Pferde angreifen und töten.

Jutta Beyrichen hat einen facettenreichen Pferderoman geschrieben, der Spannung, Gefühl, Trennung, Neuanfang und Pferdeliebe miteinander vereint. Immer wieder gab es unvorhersehbare Wendungen, die es unmöglich machten, das Buch aus der Hand zu legen. Auch wenn mir die Geschichte kein staunendes "Wow!" entlockt hat, war sie sehr gut zu lesen und bildhaft nachzuvollziehen. Ja, manchmal kamen mir sogar die Tränen ... ich gebe es zu. Fünf Sterne hat sie in jedem Fall verdient.  


Kommentare: 1
156
Teilen

Gespräche aus der Community

Hallo, ich suche ein Buch indem sowohl Pferde als auch Liebe eine Rolle spielen. Dabei sollte die Liebe nicht das Hauptthema sein und die Pferde nur am Rand erwähnt werden... Am liebsten so was wie Der Ruf der Pferde. Danke und lg
3 Beiträge
P
Letzter Beitrag von  Prince Caspianvor 11 Jahren
Die Pferdefrau und Der Pferdeflüsterer kenn ich leider beide schon...
Zum Thema

Community-Statistik

in 151 Bibliotheken

von 20 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks