Jutta Beyrichen Die Pferdefrau

(39)

Lovelybooks Bewertung

  • 48 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(20)
(14)
(3)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Pferdefrau“ von Jutta Beyrichen

Christine hält es nicht mehr länger aus. Um über eine unglückliche Liebe hinwegzukommen, beschließt die junge Tierärztin, für einige Zeit nach Irland zu reisen. Dort lernt sie die O'Flahertys kennen, die einen wunderschönen, aber scheuen Hengst besitzen. Niemand scheint einen Zugang zu dem Tier zu finden, doch Christine nähert sich ihm Schritt für Schritt an. Langsam wird ihr klar, dass der Aufenthalt in Irland ihr Leben verändern wird: Denn durch ihre einfühlsame und sensible Art gewinnt sie nicht nur das Vertrauen des schwierigen Pferdes, sondern auch das Herz seines Besitzers ...

Ich lese sonst nichts mit Pferden, aber dieses Buch hat mich einfach umgehauen. Super Schreibstil, Handlung ist sehr gelungen und schön! <3

— Leseratte2007
Leseratte2007

Das Buch ist mega schön*-*

— lottabaer
lottabaer

I Love It...

— LovelyChica87
LovelyChica87

I Love It...

— LovelyChica87
LovelyChica87

Stöbern in Jugendbücher

GötterFunke - Liebe mich nicht

Zum Ende leider abgeschwächt

AnnaLange

Glücksspuren im Sand

Eine wunderschön gefühlvolle Geschichte. So viel mehr als man erwartet.

steffis_bookworld

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Wieder einmal ein absolut mythologischer Spaß in gewohnter Riordan-Manier. Lesen!

FreydisNeheleniaRainersdottir

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Die liebenswertesten Protagonisten die man sich vorstellen kann.

herzzwischenseiten

Moon Chosen

Hat mir insgesamt wirklich gut gefallen! Ein toller Weltentwurf und interessante Charaktere. Leider an einigen Stellen Potenzial verschenkt!

Queenieofthenight

Fangirl

Ein witziges Buch mit liebevoll ausgearbeiteten Protagonisten.

herzzwischenseiten

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Traum in Irland

    Die Pferdefrau
    Blacksally

    Blacksally

    23. September 2014 um 14:22

    Das Cover: Sehr schön gemacht, ich mag Pferde total (auch wenn ich Angst vor ihnen habe) und das Cover erinnert mich sehr an meine Kindheit in Ungarn, dort gab es auch sehr viele Pferde. Ich finde die Frau sieht aus wie eine Elfe, weil sie so zierlich und schön ist ^^ Die Protagonistin: Christine ist Tierärztin und macht Urlaub in Irland bei ihrem Vater. Sie ist eine sehr emotionale Persönlichkeit und ist sehr Tierlieb, weshalb sie sich auch um die Pferde auf dem Nachbarhof kümmert. Ich mochte Christine sehr gerne, sie ist zwar etwas eigen gewesen, aber auch sehr mutig, wenn es darum ging etwas was sie liebt zu verteidigen. Der Schreibstil: Den Schreibstil fand ich sehr schön zu lesen, ich hatte das Gefühl das Buch in einen rutsch durchlesen zu können (wenn ich die Zeit gehabt hätte) und ich hab mich sehr wohl mit dem Schreibstil gefühlt. Es waren wenige Fachausdrücke dabei, sodass auch Leute die sich nicht mit Pferden auskennen gut informiert fühlten. Mein Fazit: Ein fantastischer Roman, den ich allen die gerne Lesen weiterempfehlen kann. Mir hat dieser Roman großen Spaß gemacht und ich freue mich auf mehr Romane von dieser Autorin.

    Mehr
  • Die Pferdefrau

    Die Pferdefrau
    GrisusGirl

    GrisusGirl

    23. March 2013 um 13:15

    Der Titel lässt erstmal vermuten, dass es sich um einen billigen Abklatsch des Buches 'Der Pferdeflüsterer' von Nicholas Evans ist, aber dem ist nicht so. Die Geschichten mögen sich ähneln, aber Jutta Beyrichen versteht es von Anfang an den Leser zu fesseln mit dieser einfühlsamen Geschichte, die deutlich die emotionale Entwicklung der Hauptfigur Christine zeigt, die nach einem Schicksalsschlag nach Irland zu ihrem Vater reist, der auf dem Hof der Familie O'Flaherty in einem kleinen Cottage lebt. Sie gewinnt über die Pferde der O'Flahertys langsam wieder mehr Selbstvertrauen und mischt sich dann dank ihrer weiblichen Neugier in die dunklen Geheimnisse der Familie O'Flaherty ein, was zu einigen spannenden Geschehnissen führt, während sie sich so ganz nebenbei auch noch verliebt und zwar nicht in die Person, die sich Hoffnungen macht, sondern in jemanden, der sie gar nicht leiden kann. Auch hier ist nichts so wie es zu sein scheint und das trägt deutlich zur spannenden Handlung des Buches bei, was aber der unterschwelligen Romanze keinen Abbruch tut. Auch dieses Buch habe ich schon mehr als einmal gelesen und ich werde es wieder tun. Es ist eine kurzweilige Geschichte, die auch noch zum Träumen bei einer guten Tasse Kakao einlädt.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Pferdefrau" von Jutta Beyrichen

    Die Pferdefrau
    Piinquin_x3

    Piinquin_x3

    07. October 2011 um 22:33

    Schönes Buch, schön geschrieben, schöne Story ^^ manchmal aber auch ein wenig traurig. Und seit ich dieses Buch gelesen habe bin ich vollkommen in das Land Irland vernarrt. Ich weiss auch nicht. Es hat es mir einfach angetan. Und am liebsten würde ich das gleiche erleben. Einfach in ein anderes Land, jemanden kennen lernen und nie mehr zurück kommen. Und diese Gedanken sind in meinem Kopf seit ich dieses Buch vor rund zwei Jahren verschlungen habe. Einfach wundervoll (:

    Mehr
  • Frage zu "Der Ruf der Pferde" von Jutta Beyrichen

    Der Ruf der Pferde
    Prince Caspian

    Prince Caspian

    Hallo,

    ich suche ein Buch indem sowohl Pferde als auch Liebe eine Rolle spielen. Dabei sollte die Liebe nicht das Hauptthema sein und die Pferde nur am Rand erwähnt werden...
    Am liebsten so was wie Der Ruf der Pferde.

    Danke und lg

    • 5
  • Rezension zu "Die Pferdefrau" von Jutta Beyrichen

    Die Pferdefrau
    Destiny238

    Destiny238

    16. August 2007 um 11:49

    Dieses Buch habe ich schon mehrfach gelesen und muss sagen es ist wirklich toll geschrieben. Zur Geschichte: Die junge deutsche Tierärztin Christine reist nach Irland zu ihrem dort lebenden Vater und lernt dort die O'Flahertys kennen, die den hervorragenden Hengst Cuchulain besitzen, zu dem jedoch keiner Zugang findet. Es gelingt ihr, das Vertrauen des Pferdes zu gewinnen was aber zunächst sehr misstrauisch von Denis O´Flaherty beobachtet wird. Als dann aber der Hof in Gefahr gerät und Christine auch hier an der Seite der O´Flahertys bleibt sieht Denis sie mit anderen Augen.... Das Buch ist eine gelungene Mischung aus Liebesgeschichte, Tiergeschichte und ein bisschen Spannung. Tierfreunde, speziell natürlich Pferdefreunde werden das Buch sicherlich mögen wobei man ganz klar sagen muss, dass der Hauptaugenmerk des Buches auf den zwischenmenschlichen Beziehungen liegt. Mir hat das Buch sehr gut gefallen!

    Mehr