Jutta Koslowski

 4,8 Sterne bei 6 Bewertungen

Lebenslauf von Jutta Koslowski

Jutta Koslowski, Dr. theol., evangelische Pfarrerin und Lehrbeauftragte für Ökumene und interreligiösen Dialog. Sie studierte an der Universität München außer evangelischer und katholischer Theologie auch orthodoxe Theologie und erwarb dort als erste Absolventin ein Diplom in orthodoxer Theologie. Promotion in München im Fach Ökumene über das Thema „Die Einheit der Kirche in der ökumenischen Diskussion“. Mit ihrem Mann und ihre vier Kindern lebt sie in Gnadenthal.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Jutta Koslowski

Cover des Buches Erinnerungen an Dietrich Bonhoeffer (ISBN: 9783863342531)

Erinnerungen an Dietrich Bonhoeffer

 (6)
Erschienen am 21.02.2020
Cover des Buches Aus dem Leben der Familie Bonhoeffer (ISBN: 9783579071527)

Aus dem Leben der Familie Bonhoeffer

 (0)
Erschienen am 22.10.2018
Cover des Buches Gemeinsames Leben? (ISBN: 9783897108561)

Gemeinsames Leben?

 (0)
Erschienen am 21.10.2020
Cover des Buches Ökumene - wozu? (ISBN: 9783865062901)

Ökumene - wozu?

 (0)
Erschienen am 21.04.2010
Cover des Buches Von guten Mächten umgeben (ISBN: 9783945879412)

Von guten Mächten umgeben

 (0)
Erschienen am 04.03.2020

Neue Rezensionen zu Jutta Koslowski

Cover des Buches Erinnerungen an Dietrich Bonhoeffer (ISBN: 9783863342531)Photons avatar

Rezension zu "Erinnerungen an Dietrich Bonhoeffer" von Jutta Koslowski

Dieses Buch hat definitiv bisher gefehlt. Es gibt wichtige Einblicke in das Leben von Dietrich Bonhoeffer.
Photonvor einem Jahr

Das Buch „Erinnerungen an Dietrich Bonhoeffer“ ist eine Zusammenfassung aus den Aufzeichnungen von Dietrich Bonhoeffers jüngerer Schwester. Die Autorin Jutta Koslowski hat damit eine bestehende Lücke gefüllt. 

 

Da es keine Autobiographie von Dietrich Bonhoeffer gibt, sind die Aufzeichnungen seiner Schwester Susanne Dreß (geb. Bonhoeffer) eine Hinterlassenschaft, welche dem Leser den Menschen Bonhoeffer persönlich näherbringt, ergänzend zu seinen eigenen Schriften. Jutta Koslowski hat es geschafft, aus dem ihr vorliegenden Material das Bild von Dietrich Bonhoeffer, um seine persönliche Entwicklung und Sozialisation zu erweitern. 

 

Man gewinnt wichtige Einblicke, wie er aufgewachsen ist und wie er durch seine Erziehung, Sozialisation und seinem Glauben, zu dem Menschen geworden ist, den man aus seinen eigenen Schriften kennt und schätzt.

 

Meines Erachtens ist die Autorin bei der Zusammenstellung der Schriften behutsam und mit viel Intuition vorgegangen. Das Büchlein lässt sich angenehm und kurzweilig lesen, auch wenn der Kampf mit der Barbarei vieles überschattet.

 

Dieses Buch hat definitiv bisher gefehlt und ich empfehle es sehr gerne an jene weiter, die sich mehr mit dem Leben und Wirken von Dietrich Bonhoeffer beschäftigen möchten. 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Erinnerungen an Dietrich Bonhoeffer (ISBN: 9783863342531)strickleserls avatar

Rezension zu "Erinnerungen an Dietrich Bonhoeffer" von Jutta Koslowski

Erinnerungen an Bonhoeffers Zuhause
strickleserlvor einem Jahr

Dieses kleine Buch untersucht alle wichtigen Aussagen über Dietrich Bonhoeffer in der fast 1000 Seiten umfassende Autobiographie seiner jüngeren Schwester. So erfährt der Leser schnell mehr über Bonhoeffers Kindheit und Jugend, Familie und Persönlichkeit. Da die Autorin das umfangreiche Werk der Schwester Bonhoeffers selbst bearbeitet und herausgegeben hat, kennt sie den Text sehr gut. 


Unter den acht Geschwistern in der Familie Bonhoeffer, waren sich die drei jüngeren besonders nah. Susanne spricht voller Bewunderung über ihren drei Jahre älteren Bruder, der mehr mit ihr gemeinsam hatte als mit seiner Zwillingsschwester. 


Der Leser erfährt, welche Werte den Eltern in der Erziehung wichtig waren und wie sie zur Kirche standen. Susanne schreibt über ihren Besuch in London im Jahr 1934, als Bonhoeffer dort eine Pastorenstelle hatte. Besonders interessant sind ihre Berichte über die unerwartete Verhaftung von Bonhoeffer und anderen Verwandten und der Zeit Bonhoeffers im Gefängnis. Das Buch schließt mit den Schlussfolgerungen der Autorin ab.


Die Aussagen von Susanne werden umfassend zitiert und anschließend von der Autorin kommentiert. Der mehrmalige Hinweis darauf, dass es sich um wichtiges Quellen-Material für die Bonhoeffer-Forschung handelt, macht dem Leser einerseits bewusst, dass diese Schilderungen neu sind, andererseits nimmt dieser Hinweis etwas von dem persönlichen Charakter der Schilderung. Darum ist dieses Buch vermutlich vor allem interessant für Menschen, die Informationen über Bonhoeffers Leben suchen, und weniger für solche, die aus seinem Leben und Werk Inspiration schöpfen wollen. 


Da dieses Buch sich auf Auszüge aus einem anderen Buch bezieht, sind die geschilderte Erlebnisse Bruchstücke und ergeben nicht eine vollständige Biografie Bonhoeffers. Sie sind thematisch geordnet. So geht es um Bonhoeffers Persönlichkeit, seine kulturelle Interessen, seine Stellung zur Religion, Moral und Politik und schließlich um sein Vermächtnis.


Fazit: Ein interessantes Buch für Leser, die mehr über Dietrich Bonhoeffers Hintergrund und Persönlichkeit erfahren wollen. Sehr zu empfehlen!


Kommentare: 3
2
Teilen
Cover des Buches Erinnerungen an Dietrich Bonhoeffer (ISBN: 9783863342531)Lujomas avatar

Rezension zu "Erinnerungen an Dietrich Bonhoeffer" von Jutta Koslowski

Erinnerungen an Dietrich Bonhoeffer
Lujomavor 2 Jahren

Über das Leben von Dietrich Bonhoeffer wusste ich bisher kaum etwas. Gut bekannt war mir nur das Lied „Von guten Mächten wunderbar geborgen“ und dass er im Widerstand gegen die Nazis war und von ihnen hingerichtet wurde. So kam mir das kleine Buch mit den Erinnerungen seiner Schwester Susanne gerade recht um diese Bildungslücke zu schließen. Das Buch mit seinen nur 140 Seiten ist schnell gelesen, gibt aber einen vielseitigen Einblick ins Leben der Familie Bonhoeffer. Susanne Dreß ist die Jüngste der acht Geschwister und drei Jahre jünger als Dietrich und seine Zwillingsschwester Sabine. Susanne und Dietrich standen sich sehr nahe, wodurch die Erinnerungen sehr intensiv sind. Susanne beschreibt ihren Bruder so:

„ Er war der Stärkste, Schnellste, Klügste, Einfallsreichste, Freundlichste, Frömmste und Schönste von allen Kindern, die ich kannte. Und dass er mein Bruder war, damit gab ich gerne an.“


Das Buch ist in verschiedene Kapitel gegliedert, die unterschiedliche Facetten von Dietrich aufzeigen… seine Persönlichkeit, seine kulturellen Interessen (so war zb. der sonntägliche Museumsbesuch wichtig für ihn und Susanne), seine Religion (wobei ihm im Elternhaus ein eher liberaler Protestantismus vorgelebt wurde und er sein Theologiestudium entgegen den väterlichen Wünschen begann), Studium, Gemeindearbeit, Pfarrdienst ua. in London… und natürlich seine Einstellung zu Moral und Politik bis hin zu Dietrich Bonhoeffers Verhaftung, Gefängniszeit und sein Vermächtnis über den Tod hinaus…

Die Autorin Jutta Koslowski hat die Lebenserinnerungen von Susanne Dreß zu einem eindrücklichen Bild über Dietrich und die Familie Bonhoeffer zusammengefasst. Im Wechsel stehen Zitate aus Susannes Werk und die Erläuterungen der Autorin. Dies lässt sich sehr angenehm lesen.

Das Buch „Erinnerungen an Dietrich Bonhoeffer“ ist ein guter Einstieg für Leute, die sich näher mit Bonhoeffers Leben auseinandersetzen wollen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und gern vergebe ich dafür 5 Sterne.

Kommentare: 2
32
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks