Jutta Krähling Blau wie die Liebe

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blau wie die Liebe“ von Jutta Krähling

Stöbern in Kinderbücher

Polly Schlottermotz 3: Attacke Hühnerkacke

Ein erneut superlustiges und spannendes Abenteuer mit dem potzblitztollen Vampirmädchen Polly. Mehr davon!

alice169

Thabo. Detektiv und Gentleman. Der Rinder-Dieb

Kniffliger und spannender Jugendkrimi mit Tiefgang aus der Erzählperspektive von Thabo dem Meisterdetektiv selbst.

isabellepf

Nightmares! - Die Stunde der Ungeheuer

[5/5] Wunderbarer Abschluss. Spannende, unvorhersehbare Geschichte. Alle Fragen beantwortet. Rundes Ende. Mein Lieblingsband der Reihe.

JenniferKrieger

Supersaurier - Kampf der Raptoren

Ein spannendes Leseabenteuer, gleichermaßen für Mädchen wie für Jungen geeignet, auch wenn sie bis dahin noch keine Fans der Saurier sind.

Tulpe29

Wer fragt schon einen Kater?

Tolles Kinderbuch für Katzenfans und alle anderen 😉

Vucha

Die Heuhaufen-Halunken

Eine tolle Geschichte über Freundschaft und der Plan ohne Eltern in den Urlaub zu fahren

Lyreen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ✎ Jutta Krähling - Blau wie die Liebe

    Blau wie die Liebe
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. February 2016 um 11:46

    Ich bin ganz sicher nicht die Zielgruppe für diese Lektüre, aber ich dachte mir, wenn ich sie schon auf meinem SuB habe und jetzt auch noch Valentinstag ist, dann kann ich diese 157 Seiten auch lesen. Bei meinen Recherchen bin ich darauf gestoßen, dass es scheinbar auch als Schullektüre eingesetzt wird und dies versuchte ich, beim Lesen zu beachten. Die Geschichte wird aus Melanies Sicht erzählt, sodass sich Jugendliche im entsprechenden Alter sicher schnell einfinden werden. Ich finde, dadurch hat die Story auch so eine persönliche Note bekommen, die man mit einem allwissenden Erzähler eher schwer erreicht. Jutta Krähling hat einen sehr angenehmen Schreibstil, der es einem leicht machte, sich zurechtzufinden und auch die Gefühle, die hier und dort aufblitzten, mitzuerleben. Ich hätte mir natürlich gewünscht, dass das ein oder andere noch geklärt wird und dass die Geschichte noch ein bisschen vertieft wird, aber unter dem Aspekt, dass es auch von Schülern gelesen werden muss, ist die Handlung so, wie sie ist, in Ordnung. Ich kann mich noch gut an die Bücher aus meiner Schulzeit erinnern (zum Beispiel 'Ben liebt Anna') und war froh, wenn sie nicht so viele Seiten beinhalteten und leicht zu verstehen waren - man musste genug über (sinnlose) Sachen diskutieren. Ich würde dieses Buch eher jungen Jugendlichen empfehlen, denn im Buch kommen wahrscheinlich genau ihre Themen drin vor: die erste (ernste) Liebe, Mobbing an der Schule, Freundschaften,.. Und da auch auf andere Familien eingegangen wird (nicht nur Melanies), zeigt es auch ziemlich gut, dass es hinter der Fassade meist ganz anders aussieht. Ohne erhobenen Zeigefinger zeigt die Autorin auf, wie es sicher in vielen Schulen aussieht - und das ist echt traurig. ©2016

    Mehr